Microsoft nimmt Stellung zur WGA-Lücke

Microsoft Gestern berichteten wir, wie viele andere Newsseiten auch, über eine Lücke bei der Windows Genuine Advantage Überprüfung, die Anwendern mit Raubkopien ermöglicht, den Echtheitscheck zu umgehen und somit wichtige Downloads auch für illegale ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmmm, und wie lang ist diese jeweilige Prüfsumme dann gültig? Ein paar Stunden, Tage, Wochen?
 
@bib: ich denke mal ein paar Tage! Aber kann dir, wenn du die legale Version hast, eigentlich völlig egal sein! :)
 
@Ev!L: Ein paar Tage auf keinen Fall. Ein Tag oder vielleicht auch nur ein paar Stunden. Genau ausgetestet habe ich es allerdings bisher noch nicht.
 
@genc: Ja extra für dich: http://tinyurl.com/exueu
 
also ich selber weiß das es astreine keygeneratoren im netz zu finden gibt die keys generieren die microsoft selber garnicht von ihren eigenen unterscheiden können, da die generierten keys unique sind und die chance das sihc da einer wiederholt ist sehr, sehr gering. daher bieted die sichehreistlücke für raubkopierer doch ne menge möglichkeiten. weiol kaum jemand ist noch mit einem gebalcklisteten key unterwegs. die sichehreitsmaßnahmen werden größer, die "cracker" werden klüger. Ich bin seit längerem der Meinung das der so genannte "cd-key" eigendlich garnichts mehr bringt. an jeder wcke liest man keys, sogar bei google wenn man einfach mal sachen wie "ser**" eingibt.
 
@Kalimann: Du verwechselst da etwas. Hier geht es eigentlich nicht um die Produkteaktivierung mittels Key, sondern um den Genuine-Check. Im Weiteren gilt auch dazu was ich in Kommentar [o4] [re:2] geschrieben habe.
 
@swissboy: Soweit ich gehört habe, funktioniert die Berechnung des Hash' über den Key.
 
MS ist reich, MS ist mächtig. Aber leider auch ziemlich dumm. Durch ihre ständig neuen "Sicherheitsmaßnahmen", verschrecken sie auch diejenigen, die eine legale Version besitzen. Im übrigen halte ich es wie Kalimann. Keygens wird es auch dafür geben. Und wenn nicht, dann andere Möglichkeiten. Also den "bösen" User vom "guten" User zu unterscheiden wird auch für MS nicht leicht. Wieviele Windowsversionen sind noch mal online? Millionen würde ich sagen. Anderes Beispiel, die Musikindustrie. Die versuchen doch gerade Audio-cd`s auf den Markt zu schmeissen, die im PC nicht lesbar sind. Mal ehrlich, wer will denn sowas? MS nagt nun wirklich nicht am Hungertuch und die paar Kopien sind denen egal. Die sind frph darüber, dass Windows so weit verbreitet ist. Das dicke Geld machen die mit Firmenlizenzen etc. Mittlerweile ist das aber wohl nicht mehr so leicht, die Konkurenz schläft nicht und ist in bestimmten bereichen mindestens genauso gut, wenn nicht sogar überlegen. Tja, wahrscheinlich wollen die das Geld bei dem Heimuser wieder eintreiben. Ich bezweifel sehr stark, dass sie die Entwicklungskosten wieder rein bekommen.
 
@Kirschsaft: Es steht doch nicht zur Diskussion ob MS die illegalen meist privaten Kopien von Windows schaden. Wenn ich ein Produkt hätte, dass man kopieren kann, würd’ eich auch alles daran setzten den Kopieren es so schwer wie nur möglich zu machen. Mir ist es auch klar, dass man alles umgehen kann, was ein Mensch programmiert. Aber mit welchen Aufwand? Auch ist es mir klar, dass die Entwicklungskosten bestimmt nicht von einem Kopierschutz reingeholt werden können. Ist auch nicht der Zweck davon. Um noch mal zusammenzufassen. MS soll ruhig einen Kopierschutz entwickeln, den es Raubkopieren das Leben erschwert, denn das würde ich auch machen und das ist Ihr gutes Recht.
 
@Essbaumer: Ich stimme dir zu. Microsoft könnte viel härtere Massnamen ergreifen wenn sie wollten, machen sie aber nicht. Sie geben sich damit zufrieden Anwendern von illegalen Kopien das Leben zu erschweren. Damit hat Microsoft ihr Ziel bereits erreicht: Es haben diejenigen einen Vorteil welche Windows legal erworben haben.
 
@Swissboy: es sind auch die ehrlichen Käufer, die mit dem Geld das sie für das Produkt ausgeben, solche IMO sinnlosen und Geld kostenden Aktionen von MS bezahlen :) Dem Anwender einer nicht gekauften Version is es egal, er umgeht den Check, und zahlt auch nicht dafür. Eigentlich müsste es doch jeden "legalen" user ärgern, dass er nun auch noch für Massnahmen gegen "die Bösen" zahlen muss...
 
@netwolf: Das sehe ich nicht so. Eine Mehrheit der Anwender besitzt nicht das nötige Fachwissen selbst so relativ einfache Massnahmen zu umgehen und damit hat Microsoft ihr Ziel mit relativ bescheidenen Mitteln bereits erreicht.
 
@swissboy: Fachwissen für eine relative einfache Maßnahme? Ein Widerspruch in sich. Wer sich Programme illegal kopiert, der weiss sehr wohl wie er diese zu handhaben hat.
 
Wie wäre es mit M$ Steam? Wenn man keinen I-Net hat, dann kann man auch kein Windows nutzen :) und nur solange, wie man online ist :)
 
MS entwickelt neben einen Kopierschutz vor allem das Mißtrauen beim Kunden. Egal, welche Absicht heute scheinbar dahintersteckt. MS spielt immer mehr Linux in die Hände. Scheint immer das gleiche zu sein. Von hochgejubelten "Ideen" (DOS/Windows) zur Monopolstellung im PC-Systemgeschäft, aber dann langsame und unaufhaltsame "Verteidigungshaltung" annehmen. Aber noch würde ich sagen, ist Linux keine echte Alternative. Oder gibt es mittlerweile doch nette Menschen, die mir genau und plausibel erklären können, wo ich Linux im Netz finde und wie genau ich es installieren kann? Bisher habe ich immer nur ungeduldige und selbstgefällige Nervenbündel kennengelernt. Mein Fazit: MS wird nach und nach eine komplette Überwachung implementieren, aber auf Kosten eines höheren Linux-Anteils.
 
@bwd: Das mit der "kompletten Überwachung" ist reine Spekulation. Microsoft will mit solchen recht harmlosen Kopierschutzmassnahmen Anwendern von legalen Windows-Kopien eine Vorteil verschaffen und Anwendern von illegalen Windows-Kopien das Leben erschweren und das gelingt mit solchen Massnahmen auch. Mehr will Microsoft damit gar nicht erreichen.
 
@bwd: nichts für ungut, aber Linux im Netz zu finden ist auf keinen Fall schwieriger als XP im Mediamarkt zu finden. Und es gibt mittlerweile Distros die auch in der Installation nicht schwieriger sind als windows. Klar, man muss sich ein bisschen damit befasse weil's neu ist (jeder kennt Win schon, abe nicht jeder Linux), aber es ist nicht richtig dass Linux nur etwas für command line freaks ist. Probier's einfach mal :)
 
@netwolf: Sag, wenn es so einfach ist! Wo bekomme ich im Netz Linux her? Weil ja immer so oft gesagt wird, das Linux kostenlos ist, möchte ich diese Variante installieren. Also, wo und wie?!
 
@swissboy: Die komplette Überwachung wird deshalb nach und nach kommen, weil immer alles gemacht wird, was möglich ist. Und da alles Stück für Stück Einzug hält und der Kunde akzeptiert, wird die komplette Überwachung in genau diesen Stücken fertiggestellt. Bald fragt man sich, was zuerst da war. Das Ei oder das Huhn?
 
@bwd: Das ist deine rein persöhnliche Einschätzung zu diesem Thema die ich aber so nicht teile.
 
@bwd: Du sprichst mir aus der Seele. @swissboy: Es ist egal, was Du sagst! Alleine das wir - und nicht nur wir - diskutieren, zeigt doch, dass die Aktion Mißtrauen hervorruft. Es bleiben eben doch die Fragezeichen im Kopf hängen. Alleine nur wenn eine oder einer die Überschrift ließt. Es bleiben die Fragezeichen übrig. Naja, ich werde mich wohl auch mit Linux beschäftigen müssen.
 
@pferdekuh: Das Problem ist nur wenn vor lauter Misstrauen keine harten Fakten akzeptiert werden (siehe Diskussion von gestern). Misstrauen basiert leider vielfach auf Unkenntnis.
 
@pferdekuh: Mißtrauen ist einer der Gründe, weshalb immer mehr Betriebe/Regierungen, das Betriebssystem wechseln. Die Kostenfrage spielt natürlich auch eine Rolle.@swissboy: Das sind Fakten.
 
@bwd: www.distrowatch.com - Such dir einfach eine aus. gf
 
@bwd: Ich verstehe ! - Jeder der mit Windows nicht zufrieden ist oder sich beobachtet fühlt wir zu "LINUX" getrieben.Dan fühlt er sich wenigstens besser (oder auch nicht !)
Zwei "Linux-Anfäger" installieren also zwei unterschiedliche Distributionen. Ergebniss: Ein Programm kann nicht vom Vorhandensein beliebiger System-Dateien ausgehen. Branchen-Software wird häufig garnicht erst für Linux angeboten.
Frag mal einen Linux-Anfänger welchen Kernel er gerade nutzt !???
Wie ! sind die nicht alle gleich ?
Wie ! Das System muß gepflegt werden ?
Oha ! Die Suse oberfläche ist ja auch so schön bund...
 
@bwd: "Mit such Die einfach eine aus" fangen dann die Prob's an.
 
Hat einer von euch auch nen Corporate Key bei nem MS Select-Vertrag im Geschäft? Tut da auch seit einigen Wochen plötzlich der automatische Check nicht mehr und fragt nun nach manueller Eingabe einiger Dinge? Ich mein, im Moment ists ja noch nicht so tragisch, noch kann mans ja noch umgehen, aber irgendwann wird das ja Pflicht werden.
 
@Lofote: Was sagt der Microsoft-Support dazu?
 
@Lofote: Volumenlizenzkunden müssen eine Gültigkeitsprüfung durchführen, brauchen ihren Windows Product Key aber nicht einzugeben. Volumenlizenzkunden erhalten Updates üblicherweise über ihre IT-Abteilung und haben normalerweise keinen Zugriff auf Windows Product Keys. Wenn Du hilfe brauchst nutze diesen Link http://support.microsoft.com/gp/ContactDownloads
 
"Echtheitscheck zu umgehen und somit wichtige Downloads auch für illegale Windows-Version verfügbar machen" ich hab mal aus einer früheren meldung erfahren dass mit diesem ding nur legale windows besitzer belohnt werden sollen, aber nicht illegale user bestraft werden sollen. man möchte dann z.b. schöne themes, einen neuen taschenrechner (calc), bildschirmschoner, powertoys und sonstigen netten kleinkram anbieten. aber vom verbot von download wichtiger sicherheitsupdates wie service pack, oder zum patch day war NIE die rede.
wieso wird hier also so ein großer tamtam um daraus gemacht. vom titel mit den stichworten: microsoft + lücke ahnt man ja was ganz böses!
 
@krusty: Richtig erkannt - Windows wird langsam böse! Ich sammel schon mal die Beiträge im Internet. Dann kann ich später vielleicht eine Art Windows-Musseum eröffnen. Dann kann jeder noch einmal reinschauen, was er früher für einen Quatsch geglaubt hat. Natürlich geht das nur, wenn das nicht gegen eine Überwachungsrichtlinie oder Patent verstößt. :-)))
 
@bwd: Ich glaube du hast krusty's Kommentar missverstanden.
 
der windows genuine check, belohnt ehrliche käufer. also ich find die aktion von microsoft gut, man wird ermutigt lizenzierte software zu benützen und dadurch belohnt. dass man den check austricksen kann, wayne interessierts? @bwd: wtf?
 
der genuine check ist sowieso absoluter müll. MS kann sich rausreden wie sie wollen, schlussendlich nervt es mich als legaler user tödlich noch 2-3 mal mehr zu klicken bis ich eine software von ms downloaden kann, hingegen ist sich einer mit raubkopie nie zu schade einen weg zu finden den check doch zu umgehen. bestrafft ist schlussendlich wohl nur der ehrliche käufer :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles