Nokia will Spieleplattform erweitern

Telefonie Nokia will seine Strategie was das mobile Zockvergnügen angeht grundlegend ändern. In Zukunft soll eine Reihe von Handys die Möglichkeit haben als Spielgerät genutzt zu werden, anstatt wie bisher nur das N-Gage. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weiss garnicht was das bringen soll. ich halte davon irgendwie überhaupt nix. Ich war trotz Gameboy auch nie ein richtiger Freund davon, dafür ist mir das Display einfach zu klein und das Handling zu mies. Ich will Telefonieren und meinetwegen noch SMS verschicken, das reicht mit vollkommen. Wenn gut kommt vielleicht noch nen Kalender aber alles andere ist überflüssiger Schnick-Schnack! Und wenn ich mpbil zocken will, dann kauf ich mir ein Gerät, was auch dafür ausgelegt ist, nicht eins, mitdem ich das vielleicht nebenbei machen kann. Ich kauf mir doch ein Handy nicht wegen so ner Popel-digicam drin! Lieber 5 Geräte mithaben als eins was nichts so richtig kann!!
 
@H4sche: ich schließe mich da voll und ganz an, man kanns auch übertreiben.
 
also mein nokia kann telefonieren...is sicher ne seltene zusatzfunktion *g*
 
@GrofZahod: Inzwischen ist es das. Demnächst muss man die Telefonie-Funktion noch als Software-Addon extra dazukaufen... :-) ___ @topic: Ich halte von diesen Spielekonsolen mit Telefonfunktion sowieso nicht viel (naja eigentlich gar nichts), aber wenn's genug Leute gibt, die das kaufen >> warum nicht?!
 
@GrofZahod: Bei Nokias Symbian 60 haste doch schon den Menü-Eintrag "Telefon", wo du zur Ausgangsanzeige zurück kommst :D:D:D
 
warte schon auf die erste handy lan party :). kein rechner geschleppe mehr. Objektiv betrachtet bestimmt ein netter Zeitvertreib für die die es brauchen.
 
@mr.bunny: Yeah, 5000 Leute sitzen im Raum und starren alle wie blöde aufs Handy... Das ist krank, aber sehen wir es mal realistisch, so unmöglich ist das gar nicht mal. Wenn ich unterwegs irgendwas zocken will, dann in gescheiter Grafik und dann schon aufm Laptop. Keine Lust wegen dieser Fitzelgrafik blind zu werden *ironie*
 
Nokia ist selbst schuld. Beim Ersten konnte man die Speicherkarte nicht im Betrieb wechseln, telefonieren war umständlich (Anordnung von Lautsprecher und Mikro) und die Software hatte so einige Fehler. Alle Probleme beim QD behoben, aber dafür waren die Knöpfe kleiner und knubbeliger (ungeeignet zum Zocken) und der MP3-Player wurde rausgenommen!!! Da frage ich mich doch welche Zielgruppe die damit überhaupt ansprechen wollten...
 
Ein logischer Schritt, nur sollten sie dann gleich Nägel mit Köpfen machen. Wieder son halbherziges Dingen braucht keiner!
 
Ich bleib lieber bei meinem Handy (ohne Digicam) und würd für mobiles zocken eher die PSP kaufen ...
 
ich finde nokia ist eine gut firme, blos andere haben das problem, dass sie nicht mit der technik umgehen können.
gut wer sowas nicht braucht, musst es ja auch nicht kaufen.
ich besitze auch ein sehr gut ausgestattes handy und benutze nur wenig davon.
mir ist es aber lieber so ein handy mit vielen funktionen zu besitzen als 5-10 extra geräten am man zu haben, und die sind manchmal teura als die einzelgeräten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check