Google expandiert nach China

Wirtschaft & Firmen Google hat eine Lizenz erhalten um in China arbeiten zu dürfen. Damit könnte Google sich zu Yahoo gesellen, als eine weitere staatlich zugelassene Suchmaschine. Bisher hat Yahoo allein die Erlaubnis einen Suchdienst anzubieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht können die ja dazu beitragen, dass die Kommis eines Tages vom Thron gestürzt werden... *hrhr*
 
China hat genug Resourcen, Kraft und Motivation, um aus eigener Kraft zu leben - sie können es sich durchaus leisten, sich vom Rest der Welt zu isolieren. Erwarte also nicht plötzliche Regierungsumbrüche.
 
Die "Kommis" in China machen bisher die erfolgreichste Politik in der Welt. Die Chinesen entwickeln sich gerade bestens. Die waren ja schon einmal eine Hochkultur. Ich denke, dass sich die Kulturen immer mal wieder abwechseln. Zurzeit sind es eben die Chinesen. Wer weis, ob unsere Vorstellung einer freien und unzensierten Welt wirklich das ist, was sie verspricht.
 
Ist zwar OT, aber ich glaub' mein Schwein pfeift. Was macht einen Menschen aus, wenn nicht seine Freiheit? Und seit wann kommt der Fall nicht anschließend an den Hochmut? Und auch die Chinesen werden mit ihrer Selbstversorgung auch an ihre Grenzen stoßen. Bisher ist es doch immer so, daß die einen nur dann gut leben können, wenn es anderen schlecht geht. Genauso und nicht anders wird's auf kurz oder lang in China laufen. Denn das was einen Menschen ausmacht, seine Freiheit, verlangt irgendwann Tribut.
 
@BessenOlli: "China hat genug Resourcen, Kraft und Motivation, um aus eigener Kraft zu leben - sie können es sich durchaus leisten, sich vom Rest der Welt zu isolieren. Erwarte also nicht plötzliche Regierungsumbrüche" Was für ein Schwachfug... . Chinas Wirtschaft stützt sich auf ausländische Direktinvestitionen, der Kapitalmarkt ist marode und das politische System längst überholt. Das Volk hasst die KP, wehrt sich aber aus nationalistischem Ehrgefühl nicht gegen sie. Nur weil China eine gute Produktionsstätte und ein interessanter Handelspartner für uns ist, schwingt es sich nicht gleich zur Weltmacht auf.
 
Wo ist denn die Freiheit in DE? Jeder Vollverrückte kann Kinder mißhandeln und Menschen umbringen. Oder die Kinder und Jugendliche stehen schon kiffend auf den Schulhof, weil die Eltern und Lehrer gaaaanz andere Probleme haben. Wahrhaben will das bloss keiner. Und das funktioniert sehr gut. Den Leuten denen es in DE noch gut geht, haben den Faden zur Realität völlig verloren. Tolle Freiheit. Ich verstehe gar nicht, woher manchmal der Hass gegen China herkommt. Und, woher wissen so viele in DE, wie es in China wirklich ist? Aus unseren Medien? Die zeigen doch schon lange nur noch "Spaßmacher".
 
@bwd: Anscheinend ist Dir der Begriff Freiheit nicht ganz klar. Freiheit bedeutet, daß jeder für sich selbst entscheiden kann, was er tun will. Ohne äußere Einflüsse. Wenn jemand sich dazu entscheidet, sich von wem auch immer einschränken zu lassen, ist das sein Problem. Und jeder ist frei, etwas gegen die von Dir geschilderten Probleme zu unternehmen. Wie viele Leute kritisieren die Politik und sind keinen Deut besser, da sie sich politisch nicht engagieren? Denk' mal drüber nach. Aber abgesehen davon, will ich die Problematik nicht an dem einen Begriff der Freiheit festmachen. Das Ganze ist viel komplexer. Und wie es in anderen Teilen der Welt zugeht, kann man nun mal nur über Medien erfahren. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Denn allgemein gilt: Ein Teilchen kann sich nicht an 2 Orten gleichzeitig aufhalten. Und daran wird sich so schnell nichts ändern.
 
@Newlukai: Du hast ja Recht, wenn Du das aus dem schmalen Blickwinkel der Theorie siehst. Aber bisher haben sich immer friedliche und kriegerische Zeiten die Hand gegeben. Der Begriff Freiheit ist eine Einredung und bleibt ein Traum. Wo sind wir in der so genannten freiheitlichen Welt frei? Menschen, die nicht freie Gedanken haben, können die Freiheit doch nicht nutzen. Wir werden doch vom ersten Tag an, durch unsere Eltern und Lehrer in unseren Grundzügen bestimmt. Und keine Generation hat es bisher geschafft friedlich die eigentlichen Probleme auf diese Welt zu lösen. Wenn ich daran denke, wie wir unsere drohende Wasserverknappung und die Überbevölkerung auf der Erde stoppen wollen, wird mir schlecht. Um noch einmal zu China zu kommen: Das ist ein riesiges Land. Aus eigener Erfahrung habe ich dort nur aus dem Herzen freundliche Menschen kennengelernt. Solche Menschen kann man in DE mittlerweile fast nicht mehr finden. Und das trotz der KP. Ich denke das bessere System ist das, welches die meisten echten glücklichen Menschen hervorbringt. In DE gibt es immer mehr Kaputte und Kranke. Ich möchte gerne mal in 100 Jahren lesen, was die wissenschaftliche Meinung über diesen gesellschaftlichen Unfall ist.
 
@bwd: Ich denke nicht, daß der Begriff Freiheit Einredung ist. Ich glaube eher, daß er oftmals falsch assoziiert wird. Es ist tatsächlich so, daß wir von unserem Umfeld in unseren Werten geprägt werden. Das hat aber 'aus der schmalen Sicht der Theorie' nunmal nichts damit zu tun, daß wir in unserem Denken und Tun eingeschränkt wären. Denn es gibt für jeden noch immer die Möglichkeit diese Fesseln zu sprengen.
Diese werden von der Gesellschaft, in die wir hineingeboren werden, bestimmt. Und oft bewegt sich der Begriff Freiehit wegen der falschen Interpretation innerhalb dieser Grenzen.
Aber sei's drum: Ich halte Kommunismus für einen mutigen Weg, der in der Praxis nicht funktioniert. Zudem schränkt er den Einzelnen ein, was mich am meisten stört. Klar ist unsere Politik nicht wirklich besser, denn auch hier wird der Einzelne eingeschränkt. Diese Einschränkung ist aber nicht der Grundsatz der Politik.
 
@ Newlukai: Bei uns leben die Wenigsten in Freiheit und die Wenigsten nutzen eine Chance aus den gegebenen Begrenzungen auszubrechen. Wir dürften nur von Freiheit in einem Land reden, wenn die meisten Menschen auch wirklich frei sind und sich nicht erst frei machen müssen oder sich frei machen könnten. Die Theorie von der Freiheit die Du vertrittst verstehe ich und Du hast damit wahrscheinlich die meisten Anhänger. Das sagt aber überhaupt nichts darüber aus, ob Du mit der Theorie den Kern triffst. Ich finde den Kommunismus auch nicht gut. Aber das System in China kann auch nicht mehr als Kommunismus bezeichnet werden. Im übrigen, wären andere Staaten auch besser beraten, den chinesichen Weg zu gehen. Das bedeutet im Kern, dass nur große Firmen (ab 500 Mitarbeiter) vom Staat mehr oder weniger kontrolliert werden. Es werden sogar viel weniger Hürden für Existensgründer aufgebrummt, wie bei uns. Und, es gehen viel weniger in den ersten Jahren Pleite, wie bei uns. Nicht wir leben freier, sondern die Chinesen. Wir haben eine diktatorische Schein-Demokratie, die die Menschen geiselt.
 
@bwd: Hmm. Ich denke, man sollte eine Unterscheidung einführen: Sowas wie grundsätzliche Freiheit und die Freiheit die einem durch die Gesellschaft gegeben wird. Insofern stimme ich Dir zu und denke daß damit die Grundsatzdiskussion beigelegt werden kann. Desweiteren finde ich es tatsächlich nicht schlecht, wenn große Firmen einer gewissen Kontrolle unterliegen. Doch auch hier gilt: 'Wer kontrolliert die Kontrolleure?'. Doch die Grundidee ist nicht schlecht, nur muß man bei der Umsetzung höllisch aufpassen. Auch das mit den Existenzgründern ist prima. Doch ich habe wie viele andere eigentlich keine Ahnung, was in China wirklich läuft und kann daher nur mit den Prizipien arbeiten. Was mir aber am meisten an China nicht paßt, ist die Zensierung von Informationen, die ich überall lese. Und das ist meiner Meinung nach etwas, daß absolut nicht gerechtfertigt ist.
 
Es geht hier knallhart um Marktanteile. Und wenn die Suchmaschinen nicht spuren, dann sind sie schneller wieder weg als sie gucken können. Um da mitmischen zu können muss man kompromissbereit sein. Yahoo sperrt ja auch "freiwillig" Seiten mit fragwürdigen Inhalt. Ein freies Internet wird es unter dieser Diktatur nicht geben.
 
Noch bewundert alle Google wie schnell und groß sie werden. Noch warte ich ja auf den Tag andem alle schreien, daß Google eine zu große Monopolstellung hat. So à la Microsoft. Und das kann schnell passieren, wenn sie überall Einsteigen und ihre Arme austrecken.

Na warten wir mal ab...
 
@airlight: Hehe ist was wahres dran. Aber Google schafft es um einiges schneller als Microsoft zur Monopolstellung :)
 
@airlight: Wenn wir es so sehen, sind Suchmaschinen der wichtigste Bestandteil im Datenstrom. Noch wichtiger sind zwar Inhalte, aber die müssen ja eben auch gefunden werden. Ist doch klar, dass eine erfolgreiche Suchmaschine eine Monopolstellung anstreben muss. Wozu brauche ich viele Suchmaschinen? Ich brauche nur Eine, die korrekt arbeitet. Wenn die Monopolstellung erreicht ist und die Suche nicht mehr korrekt erledigt wird, wird schnell die bessere Maschine wieder aufgebaut. Vielleicht machen das ja dann die Chinesen selbst. :-)))
 
Hat jemand schon einmal herausgegoogelt, wie genau google funktioniert? Gibt es eine Seite, wo alles steht?
 
@bwd: Selber suchen: http://tinyurl.com/bk7ke :-)
 
China ist ein schönes Land, wenn man mal von den mehr als 1600 vollstreckten Todesurteilen absieht. Die Dunkelziffe ist wesentlich höher. Täglich verschwinden in China Menschen und sind für immer weg. Aber Geschäfte machen kann man da immer... Google enttäuscht mich maßlos. Ab Heute ist diese Suchmaschine für mich gestorben.
 
@Kirschsaft: Bei uns gibt es Viele, die in den Wahn getrieben werden. Kinderschänder und Schwerverbrecher erhalten verhältnismäßig oft milde Strafen. Familien leben immer mehr am Existenzminimum. Wir haben eine hohe Zahl an Selbstmördern. Die Stimmung in der Bevölkerung ist auf einen Tiefpunkt (aber es geht noch tiefer). __- Todesurteile sind schon schrecklich, muss ich schon auch sagen. Aber die Rechtssprechnung in DE gerade bei Kindermißhandlungen und Schwerstverbrechen, ist oft ein indirektes Todesurteil für die Opfer und/oder Angehörigen. Wo ist der Unterschied zwischen hier und da? Ich denke, bei uns ist alles nur theoretisch in Freiheit eingebettet. So richtig glücklich ist wohl niemand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check