Fedora Core 4 Test 3 released

Linux Gestern erschien die dritte Testversion der Linux-Distribution "Fedora Core 4". Die Final-Version soll am 6. Juni freigegeben werden. Allerdings wurde die Testversion aus unbekannten Gründen etwas später als geplant veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hab mir die 64bit version gesaugt, leider lässt es sich nicht installieren, villeicht weis jemand rat? mein rechner: athlon64, geforce6600gt (PCIE), 1gb corsair ram, 80gb ide, 160gb sata ps: nach dem booten der cd und dem test der cds auf installieren oder was auch immer gedrückt und es kam ein bunter bildschirm auf dem nichts zu erkennen war. habe ein 17" benq tft dran, liegts an PCIE oder am tft? komisch das winxp von 2001 ohne probleme geht, möchte aber endlich ein linux 64bit zusätzlich nutzen
 
@stinkvieh: "komisch das winxp von 2001 ohne probleme geht" - Bedank dich beim Hesteller deiner Hardware. Ansonsten Bugzilla nach entsprechenden Einträgen durchsuchen.
 
@chuck: es ist jedesmal wieder schön zu sehen das linux niemals erwachsen wird, ich meine ich würds mir ja wünschen aber es passiert wohl nie, natürlich funktioniert windows ohne etliche updates nicht mit pcie und sata usw. aber es lässt sich installieren und man findet sich nach dem starten auf einem 16 farben desktop wieder und muss lediglich für all seine hardware treiber oder updates suchen. wieso bekommen die linux frickel entwickler es nicht gebacken ein linux (oder kernel) zu programmieren der auf JEDEM verdammten pc der letzten 6 jahre installierbar ist und man sich auf einem 16 farben desktop wiederfindet und man nurnoch updates und treiber suchen muss, selbst windows 2000 (von 99) lässt sich auf einem aktuellen pc (athlon 64, sata, pcie) installieren und starten
 
- Kommentar wieder zurückgezogen, mit dem Tonfall bekommst Du keine Hilfe. "Frickel" selbst, wenn Du es willst, oder lass es bleiben, wenn Du es nicht willst. -
 
@stinkvieh: Wieso wird Linux nie erwachsen? Was kann Linux dafür wenn Hersteller ihre Hardware für Windows optimieren und keine Treiber bereitstellen? Da kann das beste OS nichts ausgleichen. Ich konnte Fedora problemlos installieren... habe ich bessere Hardware? Unter anderem läuft Windows XP auf dieser Hardware nicht ohne etliche Treiber die nachzuinstallieren sind. Also mal schön die Kirche im Dorf lassen, Windows blamiert sich ohne Treiber auf so manchem PC, egal aus welcher Zeit.
 
@stinkvieh: Bei deinem Problem kann dir wahrscheinlich keiner wirklich weiterhelfen. Ich habe immer sehr gute Erfahrungen mit Fedora gemacht, da liefen auch die Test Versionen des 64bit BS Anfang 2004 absolut stabil und nutzbar, was man von dem 64bit WinXP damals nicht sagen konnte. Warte doch am besten die Final ab.
 
@chuck: die tatsache ist nunmal aber das es bei mir nicht funktionierte, es aber nicht an mir liegt. desweiteren ist die hardware kein bischen windows konform gebaut, oder glaubst du die hardware wird nach windows 2000 richtlinien gebaut? träum weiter und geh wieder in die kirche
 
@installer: linux IST ein frickelsystem ob ich das nun so nenne oder nicht es bleibt ne tatsache, desweiteren fand ich dein voriges posting hilfreicher und werde mir das forum anschauen
 
@Chunk: 1. Linux ist auf dieser Hardware zum Laufen zu bewegen. Möglicherweise ist es nicht ganz einfach. 2. Ich sehe hier einen Flamewar heranbrechen, könnten wir uns das bitte sparen? Es bringt nichts. 3. Wenn stinkvieh auf konkrete technische Probleme stößt, dann sind die in einem Fachforum besser aufgehoben als in dieser News. Derartige Foren sind mit Suchmaschinen zu finden. Eine Suchmaschine brauchts nicht mal, einfach die richtige URL "erraten". 4. Zu allererst soll stinkvieh sich mal auf Releases beschränken, oder erwartet hier ernsthaft irgendjemand, dass eine Version, die das Wort "Test" schon im Namen trägt, frei von Bugs ist?
 
@john-c: du bist wohl so einer der jedes linux (oder SEIN linux) in die höhe lobt nicht war? wäre die anfangsversion von 2004 so besonders stabil wie in deinem posting erwähnt wärs wohl schon final meinst nicht? ich erwarte von einer beta nciht das sie 100% funktioniert jedoch sollte sie sich installieren lassen, thema ende
 
@stinkvieh: Achte bitte auf Deine Wortwahl, wenn Du Dich in dem Forum so aufführst, dann wirst Du genau null Tipps bekommen. Kein Mensch leistet unfreundlichen Leuten freiwillig Hilfe, dies ist ein gut gemeinter Ratschlag, nicht nur in dieser Angelegenheit, sondern auch ganz allgemein. Viel Erfolg!
 
@stinkvieh: Ich weiß nicht wie du dazu kommst mich persönlich in irgendeine Ecke zu schieben, Polemik ist nun völlig unangebracht. Und was deine absolut unhaltbare Aussage zu den Finals angeht: Anfang 2004 war Core 2 in der Testphase, daraus ist sehr wohl eine Final geworden, ebenso aus dem Core 3. mann mann mann
 
@stinkvieh: Windows XP SP2 funktioniert hier bei etlichen Rechnern nicht ohne extra Treiber und Workarounds. Ist Windows XP jetzt pauschal schlecht? Hw Probleme gibt es überall. Und 'frickeln'... wenn man mal in einem Windows Netzwerk gearbeitet hat und da Workarounds erstellen musste um Patches nutzen zu können wird man sehen was richtiges frickeln ist. @installer: stinkvieh geht mit einer sehr seltsamen Einstellung an die Sache weswegen ich das Streben nach einer Linux Installation eher für Fake halte. Wer sowas zu laufen bekommen will fragt vernünftig und bleibt neutral und knallt nicht solche Sprüche.
 
@stinkvieh: Wenn ich mir Deine letzten Kommentare so anschaue, dann habe ich ernsthafte Zweifel, dass Du das System überhaupt installieren *willst*. Wenn Du es nicht mal *willst*, kannst Du Dir die Zeit auch sparen. Meine Meinung dazu: 1. Überleg Dir, ob Du es installieren willst, und wenn ja, dann nimm das letzte Release (Fedora Core *3*). 2. Lies in Foren, ob jemand schon mal dasselbe Problem hatte, und stelle danach(!) in höflichem Ton detaillierte Fragen, sofern diese nicht bereits gestellt und beantwortet wurden. 3. Schraube Deine Erwartungshaltung herunter, wenn Du kein Softwareentwickler bist, dann nimm einfach zur Kenntnis, dass ein Endverbraucher nicht ohne Weiteres beurteilen kann, was Test, Alpha, Beta und Candidate überhaupt bedeuten. Kleiner Hinweis: Test ist eine Stufe vor Alpha! Ernsthaft, als nächstes kommt wahrscheinlich eine Beschwere, dass es für Test-Versionen keine Sicherheitsupdates gibt. *kopfschüttel* 4. Versetze Dich in die Lage von Leuten, die freiwillig Fragen beantworten, obwohl sie es nicht müssen, und überlege Dir, ob Du dies tun würdest, wenn Kommentare kämen, die nicht hilfreich sind. - Und jetzt beruhigen wir uns und dann schaust Du nach Lösungen, OK? @Chuck: Zustimmung, allerdings geben Deine Windows-Vergleiche der Sache auch Nahrung. Ich würde es an der Stelle mal gut sein lassen, sonst artet es in einen Flamewar aus, mit dem niemandem gedient ist.
 
Wo bleibt eigentlich die FreeBSD 5.4 News? *g* PS: Für den Download bitte Bittorrent nutzen, das entlastet die Server.
 
@Chuck: ich saug von dort: ftp://ftp.linux.ncsu.edu/pub/fedora/linux/core/test/3.92/x86_64/iso/ und habe 290kilobyte (mehr als 300 gibt meine leitung net her)
 
@stinkvieh: Werden ja auch wie immer etliche HTTP und FTP Mirror angeboten, es ist halt nur sinnvoll das Ganze via Torrent zu ziehen und/oder die fertigen Daten via Torrent später zu seeden. http://torrent.linux.duke.edu
 
Na hoffentlich ist es etwas besser als Core 3... das ist ja ne Katastrophe ^^
 
@.Omega.: Wo war Core 3 eine Katastrophe? Wenn ein Client System im Serverbereich soviel Anklang findet kann es wohl nicht so schlecht sein. http://tinyurl.com/6ebsw
 
@chuck: das einzige linux das im server bereich viel anklang bekommt is das von red hat. nur weil fedora stark gestiegen is, hats nochnetma 15% von dem was red hat an server belegt
 
@stinkvieh: du weißt aber schon, dass es zwischen Fedora und Red Hat "eine gewisse Verknüpfung" gibt... :)
 
@john-c: sicher weis ich das trotzdem installiert sich keiner der support benötigt fedora sondern windows oder red hat´s "echtes" os (so siehts zurzeit aus)
 
@stinkvieh: Du weisst aber schon das Fedora die Basis der RedHat Enterprise Produkte ist? Und du hast gesehen das bei WebServern RedHat 19.955 verloren und Fedora 223.261 gewonnen hat? Das Fedora dort am SuSE Server dran ist und bald den Rest auch noch überholt? Für eine Developer Version die Fedora eigentlich ist sind das erstaunliche Werte. Zudem man für Fedora auch Support bekommen kann. Nur hat man dort keine einmaligen Lizenzkosten.
 
@.Omega.: FC3 lüppt hier seit November ohne Probleme.
 
@.Omega.: hab seit längerem FC3 auf meine laptop laufen und fuer den server bereich wuerd ich sowieso nur debian empfehlen
 
fedora ist schon nicht schlecht, aber ich habe mir debian besorgt, und gnome als standart genommen, reicht vollkommen aus. also ich sag nur LINUX läuft immer besser!!! Keinen streit über distris auslassen. jeden sein eigenen interesse...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter