Kodak mit Photodruckern zur Mitte nächsten Jahres?

Hardware Eastman Kodak, bisher als Hersteller von Photokameras etabliert, wird im nächsten Jahr Tintenstrahldrucker auf den Markt bringen und so eine Konkurrenz zu Firmen wie HP und Lexmark darstellen. Davon gehen zumindest branchennahe Quellen aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr löbliche vorsätze was die patronen betrifft.....lassen wir uns mal überraschen ob es auch so wird....
 
erst wenn es mit den patronenpreisen und den fotopapierpreisen rentiert selbst daheim etwas auszudrucken wird es auch erst vernünftig verkauft werden.

die preise sind doch eh n witz...
 
Bin glücklicher Besitzer eines Canon Pixma Druckers. Drucke schon ein fast ein Jahr damit und die Tinten sind immer noch nicht leer. Der Preis für die Original-Tinten: ~10€ schwarz, und ~8€ die Farbigen (je nachdem ob cyan, magenta oder yellow). Die Tinten anderer Hersteller (z. B. Pelikan) sind da nochmal ~40% billiger. Wer kann sich da schon beklagen?
 
@Perkin: Jo, findich auch. Mein Händler hier hat Refills da für 2,50€ / Stück. Ein Set Patronen für den iP4000 für keine 13€... das müssen die anderen erstmal nachmachen. Was anderes: Ich kenne noch ein paar HP-Drucker, die auch mit Kodak-Technologie ausgestattet sind... bin etwas überrascht, dass Kodak jetzt plötzlich eigene Drucker bauen will. Aber's kann ja nur besser werden :-)
 
Ich frage mich sowieso schon seit einiger Zeit, was aus Firmen wie Kodak oder Fuji geworden ist, nachdem die Analog-Fotographie entgültig das Zeitliche gesegnet hat.
Irgendwie war klar, dass die früher oder später mehr oder weniger direkt in den PC-Markt bzw. in den Markt für PC-Peripherie einsteigen werden.
 
Bin mit meiner Kodak-Digi-Cam voll zufrieden, mal sehen was die Drucker bringen, aber für mich lohnt es sich sowieso noch nicht, da sdammel ich leiber und lass sie dann irgendwo ausdrucken, komm ich immernoch besser. Dauert zwar n Stück länger, aber is mir so lieber!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen