Auf zu neuen Sockeln: AMD ab 2006 mit S1, M2 und F

Hardware Advanced Micro Devices will, wie DigiTimes.com berichtet, zur Mitte des Jahres 2006 auf eine neue Sockel-Generation umstellen. AMD wird dann je nach Zielmarkt verschiedene CPU-Formfaktoren für Laptops, Desktops und Server haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann mich mal bitte jemand aufklären...wieso kriegt es AMD nicht hin einen Sockel für sagen wir mal 10 Jahre zu benutzen ? Benutze schließlich bei meinemalten PC auch schon 10 Jahre lang das gleiche Mainboard und es passen alle Festplatte/CD-Rom Laufwerke o.ä. rein xX.

Kann mich da jemand aufklären ?
 
@Carnage: wieso wohnen wir nicht mehr in höhlen?
 
@Carnage: ich schieb sicherheitshalber mal ein sorry hinterher, ist etwas überspitzt, nicht übel nehmen :)
 
@Carnage: Weil AMD64 integrierten-Speicherkontroller hat. Neue Speichermodule = neue Sokel. Das bedeutet, soll AMD64 DDR3 auch unterschtützen so wird auch M2 nicht letzte Desktop-Sokel sein!
 
@Carnage: Andere Frage: Warum macht Intel das nicht?
Bei AMD hats wenigstens einen Sinn durch den Umstieg auf DDR2 und dass die CPU´s dann wegen dem integriertem Speichercontroller eh nicht kompatibel wären. Bei Intel hätte es den Umstieg auf Sockel 775 nicht gebraucht
 
@Carnage: Das Mainbord ist eine Hochleistungsmaschine, das hält in der Regel 3 Jahre. Mainbords sind nicht so teuer, doch wenn man für jedes neue Mainbord die andere Hardware auch austauschen muss, beispielsweise Speicher, oder später auch die Grafikkarte, dann wird das zur Geldmaschine. Vieles ist überzogen und das meiste auch nur für FPS-Jäger.
 
@Carnage: weil viele pins gut für die elektrischen verbindungen sind da bei hohen freqeunzen nur die oberfläche des leites genutzt wird, darum: mehr pins __-> mehr oberfläche __-> bessere elektrische verbindungen__________________________ außerdem benutzt man beim thermal desing seit einiger zeit die pins zur wärme abgabe, kurz: die pins geben wäre in mb ab oder um gekehrt andere bauteile werden durch die cpu gekühlt, das hängt vom kühlapperat ab und ist mit verschiedenen faktoren versehen. __________________
ich hoffe das ist etwas konstruktiver als das was andere hier ablassen
 
@ Carnage: Die Zeiten von 10 Jährigen Halbwertzeiten für Computerharware sind schon länger vorbei als einige hier alt sind und der Sockel M2 ist doch nur ein einziger Sockel, der dann für alle für den Heimbereich interessanten Prozessoren fungiert. Und Deine IDE-Hardware kannst Du solange benutzen, wie es IDE-Anschlüsse gibt, ich glaub das sind jetzt schon über 10 Jahre. Aber wer will dann an einem schnellen PC zB. noch ein altes 2x CD-Rom betreiben ?
Abgesehen davon bringt es auch meisstens keine Punkte nur einen Prozessor aufzurüsten, der dann vielleicht mit einer Wahnsinnst GHZ-Zahl auf einem 133 MHZ-Board sitzt. Wobei man ja bekanntlich die aktuellste Hardware nur zum Zocken braucht.

@LiveWire: Schön gesagt, noch ergänzend ist es auch der Entwicklung neuer Prozessoren mit neuer Technik nicht förderlich an alten Sockeln festzuhalten nur um eine grosse Kompatibilität auf Kosten der Performance zu erreichen.
 
@ Sir Alec: danke danke, wir sind einer meinung :)
 
@Carnage: Ich kann dir sagen, dass du niemals einen Barton auf ein Sockel A Board gekriegt hättest mit KT133 Chipsatz oder AMD 760. Trotz gleichem Sockel, hatten die Board auch keine uneingeschränkte Kompatibilität. Welche Ilusionen habt ihr denn? 5 Jahre altes Baord??? Das kannst du beim Athlon 64 oder XP auch gerne haben, wenn du nicht aufrüstest!
 
hi,
kotzt mich auch an :) Sockel 940 gibt es doch noch gar nicht so lange keine knapp 2 Jahre ider irre ich mich ? aber sie haben wohl diverse Features die sie nur mit dem neuen Sockel umsetzen können oder so... ärgerlich ist aber das es IHNEN Nicht bei veröffentlichung der 64er serie gleich gemacht haben ..... ging ja auch nur mit neuem Board ...

gibt wohl nur abwarten und staunen / bz ärgern :) Wenn die Cpu`s wenigsten einen LEistungsSPRUNG machen würden.....

mfg joe
 
@sandmann: ich versteh es auch nicht. wann gibts endlich einen würdigen Sockel A nachfolger. bis das nicht passiert ist bleib ich noch bei meiner 3000+ CPU
 
Warum benzin Preise senken ? Zum glück ist ja niemand auf BENZIN angewiesen :)) @ raeken ...... Wer das geld hat sicherlich aber es macht schon unterschied ob ich mir alle 2-3 Jahre nur ne neue CPU Kaufe oder dazu auch gleich auch noch ein board dazu. mit etwas hoffnung baut evtl jemand Adapter :)))))))))) gab es alles scho :)
 
@sandmann: ich kann mir selbstverständlich auch nen adapter löten der aus meinem athlon x2 4200 nen k6 III macht und dann in entsprechendes board passt zusammen mit der anderen steinalten hardware, MAN LEUTE es gibt nicht nur neue sockel sondern auch neue nothbridges / southbridges / I/O chips / controller und connectoren (PCIe / AGP / PCI) und damit man nicht den altem inkompatiblen mist rumschleppt wird das ausgerottet und platz für neue sachen gemacht oder glaubt ihr intel und amd würden sich zusammenstezen und DEN einen sockel raus bringen....
 
Was meinst du mit Sockel A Nachfolger??? Nur weil der Sockel ewig verwenet wurde, konntest du trotzdem kaum die neueren CPUs mit alten Boards verwenden. IMO unterstützden die neuen nichtmals mehr Athlons. Barton konntest du auf keine KT133 oder KT266 packen. MACHT DIE AUGEN AUF!!! Beim CPU Wechsel müsst ihr das Board eh wechseln, ob Sockel A __> Sockel A oder 754 __> 939 __> M2. Völlig egal. Muss trotzdem gewechselt werden. ZUKUNFTSSICHERHEIT VON Sockel A IST ILLUSION!
 
Also hieß es nicht 1., dass der Sockel 939 zukunftsträchtig ist und spätere CPUs drauf laufen, unter anderem DualCore CPUs? 2. Hieß es nicht AMD wird DDR2 nicht aufgreifen? (wobei bis 2006 die Technologie in der Sparte DDR2 bestimmt mehr Leistung bieten wird als heute, is vielleicht ganz sinnvoll)
Aber mich regt das jetzt auf :) In nicht allzuferner Zeit wollte ich auf 64 bit aufrüsten, damit gleich auf PCIe umsteigen und das neue WinXP 64 nutzen. Jetzt steht hier, dass das in ca. 8 Monaten alles wieder anders sein wird. Ich krieg so einen Hals dabei.
 
@sffox: 1. Dualcore CPUs kommen langsam in den Handel und werden auf Sockel 939 laufen. 2. Gerüchten zufolge wird DDR2 übersprungen und direkt auf DDR3 gesetzt. Wahrscheinlich also im nächsten Sommer zur Einführung der neuen Sockel
 
"Er soll die bisher verwendeten Sockel 754, 930 und 940 ersetzen." Sollte wohl 939 heißen :-) @ topic: Es ist gut sowas im Voraus zu wissen. Mein A8V und Athlon 64 3200+ (S.939) werden wohl bis zum nächsten Sommer reichen müssen.
 
@Ronin: och mein a8n sli bekommt irgendwann mal nen athlon x2 und gut is das reicht erstmal für ein paar jahre und wenn man dann wechselt dann merkt man auch das sich wieder was in sachen leistung getan hat
 
@Pseudex: Ich denke auf 3200+ wird meine CPU auch noch lange durchhalten müssen. Ne neue AGP Graka wird dann wohl angesagt sein, mit ner guten sollte man ja bis 2006 durchhalten können :)
 
habe mit 939 gekauft mit einem 3500 ... war halt von preis/leistung am, besten .... ich bin gespannt wie lange Cpu`s für 939 angeboten werden :) schnell ma nachschau ob noch gibt :)))
 
Die Athlon64 X2 Prozessoren werden alle auf Sockel 939 laufen-also werden die Mainboards sicher länger als bis 2006 aktuell sein-macht mal nicht die Pferde scheu :)
 
ich glaube prozessoren für sockel 393 sollen nur nocch bis ende Juni angeboten werden
 
@acid fire: Hast wohl selbst gemerkt,was für Schrott du schreibst??
 
@acid fire: 393? Wow, Mitte Mai noch gar nicht angekündigt, Ende Juni ist Ende? Das ist mal ne kurze Lebenszeit. :-)
 
@Aldaris: Auf jeden Fall holen! Das Ding bekommt Museumswert! Oder ist gut fürs Kuriosenkabinett. **gg*
 
Hmm... allen Unkenrufen hier im Forum zum Trotz: Ich finde es gut, dass es einen einheitlichen Sockel für Desktop-Systeme geben soll (zumindest was AMD betrifft, aber dass AMD und Intel nochmal gemeinsam einen Sockel nutzen, würde wohl eher eine Innovationsbremse als alles andere darstellen).
 
ganz meine meinung!
 
@Aldaris: Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Nur wurde dies in der Vergangenheit auch schon öfter bei der Einführung neuer Sockelarchitekturen behauptet. Und ich gehe mal streng davon aus, das(s) auch diese hier nicht das Ende der Fahnenstange in diesem Jahrzehnt sind. In diesem Fall irre ich mich auch mal gerne, da eh erst in 1, 2 Jahren ein Neu-/Erweiterungskauf in der Firma ansteht. Da werden diese Sockel Usus sein.
 
Ich finde es eigendlich nicht schlecht das AMD einen neuen Sockel bringt...Wir bewegen uns dank x86 Technik nun schon ca. 25 Jahre auf dem Selben punkt ohne das es wirklich so doll vorran geht...Selbst eine Grafikkarte kann mehr als eine Heutige CPU, genauso Mainboardchipsätze wie zb. der NF4.
 
jupp aber manche würden gerne noch ihren lieben alten KT-133A benutzen (ja genau der mit dem tollen fehler)und nen athlon x 4 oder cell reinstecken, immer diese nostalgiker...
 
Toll ! soll ich mir jetzt noch nen neuen rechner kaufen...
suuuper !
 
@-=[J]=-: Wer zwingt Dich dazu?
 
@Tiku:

Es geht darum, dass AMD versprochen hat, dass Sockel 939 (der erst kürzlich Richtig in Fahrt kam) für längere Zeit Standard sein sollte, und man mit dem auf der sicheren Seite sind. Aber sind erst mal neue Sockel da, geht es nicht lange und die CPUs für die alten Sockel sind ein Auslaufmodel. Damit ist die Plattform eben bzg. Nachkauf (CPU Defekt) und Aufrüsten nicht mehr zukunftssicher. Und das nicht mal 2 Jahre nach Erscheinen des Sockels! Sorry, aber da ist man sich von der Vergangenheit anderes gewohnt (Sockel A).
 
@JTR: Beim Sockel A war es auch nicht viel anders als jetzt. Versuch mal einen Barton auf einem Board zu betreiben, welches zu Zeiten des Thunderbird rauskam. Es stand zwar immer Sockel A drauf, aber in Wahrheit wurden die Spezifikationen mehrmals angepasst, sodass die suggerierte Kompatibilität keineswegs gegeben war.
Anstatt wieder die Spezifikationen der Sockel zu ändern, ändert man jetzt halt komplett den Sockel. Der Effekt ist derselbe.
 
@Tiku:

Ich weiss nur dass auf demselben ASUS Board (A7A266) auf dem ich mein Athlon Classic (Reihe D glaub ich) 1.3GHz laufen liess, ich ohne Probleme (aber klar mit Bios update) nun ein AMD XP 2400+ laufen lasse.
 
@TiKu: Manchmal einfach der Umstand, das ein Neukauf gerade ansteht? Z.B. um einen Arbeitsplatz damit auszurüsten.
 
@Davediddly: Dann kauft man sich eben eine neue CPU und ein neues Board, so wie man es eh schon meistens macht. Ich verstehe nicht warum die neuen Sockel -=[J]=- dazu zwingen (danach hört es sich ja an), sich einen neuen Rechner zu kaufen.
 
@Tiku:

Beispiel Intel:

Du hast ein Sockel 478 Board und willst nun mal mehr Power, aber die CPU für 478 sind so gut wie nicht mehr vorhanden. Nun kaufst du LGA, und damit wirst du automatisch zu DDR2 gezwungen, obwohl es keinerlei Leistungszuwachs bringt, und einfach schweineteuer ist. Wie gesagt, es würde niemand reklamieren, wenn nicht AMD noch grossmundig versprochen hätte, dass der Sockel 939 für längere Zeit Standard bleiben wird (wie man es vom Sockel A gewohnt war), nachdem sie mit Sockel 754 und 940 Wirwarr die Kunden verunsichert hatten. Und nun begehen sie denselben Fehler nochmals. Ich glaube irgend jemand im AMD Managment hat die Kundenwünsche nicht verstanden. Ich finde die Sockel sollten nicht öfter gewechselt werden als die RAM Spezifikationen. Und DDR1 ist schon sehr lange auf den Markt und wird sich wohl auch noch einige Zeit halten (DDR2 ist der Flopp schlechthin, AMD will ja direkt zu GDR3 wechseln und DDR2 überspringen). Und für Arbeitsstationen sind in den meisten Fällen CPU und RAM ausschlaggebend, meist sogar nur die RAM Menge und nicht deren Geschwindigkeit (CAD) und die Grafikkarte spielt eine untergeordnete Rolle, ebenso alle anderen Komponenten. Damit wird dann bei einem Aufrüstversuch, der wegen der vielen Sockelwechsel vielleicht nicht mehr möglich ist, dann de facto ein neuer Rechner fällig, denn ein CD Laufwerk und ne kleine HD fallen da nicht mehr ins Gewicht, zumal das meiste auf Netzlaufwerken bei uns gespeichert wird und nur eine 16GB SCSI Platte im Rechner steckt.
 
Richtig !
noch ein kleiner vergleich um meine Meinung zu verdeutlichen :
Ich weiss zwar das die Computerindustrie sich seh schnell entwickelt.
Vergleichen wir sie mal mit der Autoindustrie.
die Autoindustrie muss z.B. noch über 25 Jahre nach BEENDIGUNG der Herstellung eines Fahrzeugs Einzelteile liefern können.
wäre ja noch schöner wenn die Felgenhersteller sagen : nö, mit so ner schraubenanordnung isses besser und produzieren nur noch so.
meine Felge geht kaputt... muss ich mir jetzt ein neues Auto holen ?
 
@-=[J]=-: Wir reden hier nicht über morgen, es geht um einen Zeitraum in einem (!) Jahr. Im Augenblick werden ein Haufen Standards über den Haufen geschmissen (z.B. Einführung S-ATA und PCI-Express), wieviele Komponenten - z.B. GraKas - wird es wohl dann noch für heutige Schnittstellen geben? Ergo benötigt man neue Controller auf dem Board -> da macht ein Chipsatz nix mehr. Ich verstehe aber die Leute, welche sich über AMDs Informationspolitik beklagen, denn auch mir ist die Aussage noch geläufig, dass der 939 zukunftssicher sein soll. Allerdings gibt es ihn schon eine kleine Weile - und Zukunft ist eben relativ.
Btw., kann es - das wurde weiter oben schon einmal erwähnt - gute Gründe für einen neuen Sockel geben. Elektronen fließen eben nunmal nur außen im Leiter -> die Oberfläche ist entscheidend. Auch die Wärmeabfuhr kann eine Rolle spiele. Der letzte lange Zeit im Dienst stehende Sockel war meines Erachtens nach die ZIF 5/7-Generation. Und damals verlief der Fortschritt nicht wirklich rasend. Wer sich erinnert: ein 486DX4-100 war leistungsfähiger als die 'kleinen' Pentiums (66/75). Das Topmodel war zu Beginn der P100. Und das Ende der Fahnenstange lag soweit ich mich entsinne bei 233 Mhz, woraufhin erstmal die 'Totgeburt' Pentium Pro folgte. Ein bisschen off-topic, aber ich schließe mich denen an, die lieber einen neuen Sockel haben, wenn dafür im Endeffekt mehr Leistung rausspringt. Und was den 775 angeht: ich hab noch nix von einem Nachfolger gehört. Allerdings benötigt man für die Dualcores eben neue Chipsätze. Und wo sind die drauf? Richtig, auf dem Mainboard. Mit Sockel :)
Eine Lösung wäre es, wenn die von der CPU benötigten Controller auf der CPU oder Austauschbar währen. Zu Zeiten eines 286 u.ä. konnte man sich teilweise Erweiterungskarten in den Rechner bauen, mit einer neuen CPU, Controller - wenn benötigt - und mehr RAM. Eine höhere Mudularität bedeutet aber auch mehr Probleme. So viele Kombinations-möglichkeiten mehr...
@ JTR: Dein Auto fährt Dich auch in 100 Jahren noch von A nach B. Wer arbeitet denn noch mit einem 20 Jahre alten Rechner? Ich hab keinen mehr. Der wäre nun WIRKLICH reif für das Museum :)
 
Soviel zu AMDs Versprechen, der Sockel 939 sei für längere Zeit zukunftsicher.
Schaffen die es einmal ein Sockel über komplete 2 Jahre am leben zu erhalten? Ich hoffe denen ist schon bewusst, dass dies weniger Marktvorteile als Nachteile bringt, denn es verunsichert die Kunden.

Jetzt schon wieder ein neuer Sockel dürfte rein von der Leistung her nicht begründbar sein. Vorallem täten sie sich selber ein gefallen, wenn sie jeweils mit der Einführung eines neuen Sockels, abgeglichen gleich neue andere Techniken einführen, damit der Kunde wirklich ein Grund hat zu wechseln. Aber ich würde mal sagen, DDR1 sind selbst 2006 für Workstation und Spiel PCs mehr als genug schnell, vorallem im Zeitalter von Dualchannel. Also mit was begründen die den Wechsel? Und was schnelleres als ein 32x CD-ROM Laufwerk braucht nach wie vor niemand, da CDs so ganz im allgemeinen gar nicht mehr mitmachen. Genauso die DVD Brenner, da kommen die meisten Leute immer noch locker mit einem 4x Brenner aus, das zeigt sich auch im Angebot der Rohlinge.
Heute wird viel Technik auf den Markt geschmissen, die völlig sinnfrei sind (BTX, DDR2, SATA) die bis dato bei den meisten Systemen entweder gar keinen Vorteil bringen, oder sonst nur einem minimalen zum überteuerten Preis. Oder aber wie im Fall SATA sogar diverse Probleme mit sich bringt (schlechte Verkabelung, Bremse für Overclocking etc.).
 
@JTR: Intel bringt doch auch ständig neue Sockel. Schadet es denen irgendwie? Für den Sockel interessieren sich doch nur die Bastler. Und die machen vll. 10% des Marktes aus. Der Rest kauft sich einen Komplett-PC, nutzt ihn 3-5 Jahre und kauft dann den nächsten. Da spielt der Sockel keine Rolle. Und selbst bei den Bastlern spielt der Sockel eher selten eine Rolle, denn auch Bastler rüsten meist CPU UND Board auf (macht ja meistens auch Sinn).
 
@JTR: in wie fern ist SATA eine OC Bremse? Hast du da auch Links dazu? Ich weiß nicht, was hier für ein TraRa gemacht wird. Die meisten wechseln eh Prozzi UND Board. Ihr habt bei Sockel A auch keine Möglichkeit gehabt Bartons auf KT133 Boards zu betreiben.
 
OC wird dadurch verhindert, das viele SATA Platten sehr heikel auf Busveränderungen reagieren. Selber habe ich damit keine Erfahrungen gemacht da mich OC nicht interessiert, aber Kollegen von mir hatten die Erfahrung gemacht. Kaum war die SATA draussen und nur noch ATA Platten drinn, wars kein Problem.
 
@JTR: Ich hab ne SATA-Platte und meinen Rechner übertaktet. Probleme? Keine.
 
@Tiku:

Ja, nur weil du keine Probleme hast, heisst das nicht dass sie nie auftauchen. Fakt ist, dass bei denselben Systemen wo mit SATA Platten Probleme auftauchen zusammen mit OC, keine autauchen mit ATA Platten.

Zudem warte ich auf SATA2, nicht wegen der gleichen Logik wie SCSI, sondern wegen den schlechten Halterungen bei SATA1. Zudem hoffe ich, werden die Kabel etwas flexibler, solche widerspenstiger Kabel habe ich sonst selten gesehen.
 
Minimal ist schön gewählt :) es ist einfach der versuch ein schon bestehendes Angebot bz bestehende Technik durch minimalaufwand aufzuwerten und am besten für doppelt so viel wie eigentlich wert zu verkaufen ...
Mich würde mal Interessieren wielange eine CPU "Prototype" von der Planung bis zur auslieferung braucht . Ist doch genauso mit diesem 100000 Taktraten die es gibt ..... Jeder kauft halt das oder soo schnell wie er es benötigt oder geld hat :) aber würde ich es Spannender finden wenn AMD ( Welche bei mir wegen PReis Leistung auf jedenfall vor Intel liegen ) mal 3 Monate nix sagt und danach evtl richtige Sprünge macht ... wie Zb Vom 2200XP zum 3800 64 bitt ... Naja aber schon merklich ..... Aber für eine Cpu die nicht min 1GHZ mehr hat werde ich mir kein neues System kaufen .. auch wenn ich im moment überlege Warum überhaupt aber die Spielsucht :)) Alles andere ist doch mit einem GUTEN PACKET zu bewältigen also WArum noch Wettrüsten ?? Nur für Games ?? und gerade bei Games lege ich mehr wert auf Raid oder Gig Ram um es angnehm zu gestalten .... gehe lieber pennen :) n8
 
@sandmann: "aber würde ich es Spannender finden wenn AMD mal 3 Monate nix sagt und danach evtl richtige Sprünge macht ... wie Zb Vom 2200XP zum 3800 64 bitt" AMD ist zum Glück nicht so doof, Selbstmord zu begehen. Wenn die Kunden das Gefühl haben, die Produkte werden nicht weiterentwickelt, sind sie schneller weg als Du tippen kannst. Und solche Kunden dann wiederzugewinnen, ist verdammt schwer.
 
@sandmann: Es geht auch nicht darum, Spannung zu erzeugen (ist ja schließlich keine Apple-Show *g*), sondern um Kundeninformation. Wenn Du Spannung brauchst, geh ins Kino oder zocke. Ich brauche Informationen, um planen zu können. Infos wie diese.
 
Also wer sich jetzt schon einen Athlon 64 gekauft hat, der ist doch selber schuld ! Ist ja grad mal das Betriebssystem für rausgekommen, wer Glück hat bekommt auch Treiber für seine Geräte aber Programme -Fehlanzeige...noch nicht wirklich was großartiges am Markt und erst recht nicht ausgereift ! Tja also am besten warten und sich Ende 2006 einen neuen Kompletten holen, samt Longhorn für supergünstig beim Händler nebenan. Das ist auf jeden Fall meine Meinung !
 
@Dario: "Ist ja grad mal das Betriebssystem für rausgekommen" Linux für x86_64 gibt's doch schon seit Jahren?!
 
@Dario: und auch auf 32bit systemen macht der AMD in seiner gesamtheit eine sehr gute figur, auch zu 32bit prozis - vor allem im spielebereich. also kann man nicht gerade von einem fehler sprechen, wenn man sich nen günstigen amd64 kauft, welcher sogar manch teuren 32bit-intel in seiner eigenen 32bit-umgebung abzieht! an 64bit ers gar nich zu denken...
 
@Dario:

Ich habe mir den AMD64 3000+ nicht wegen dem 64bit geholte, sondern weil er momentan der preisleistungbeste CPU ist den es gibt für einen Gamer. Er leistet mit seinen 1.8GHz in Spielen genausoviel wie ein 3.6GHz P4, kostet aber grad noch 210.-Fr. (ca. 135€). Zudem beherrscht er Cool'n Quiet, was mir eine niedrigere Stromrechnung bescherrt, denn wieso muss der CPU volle Pulle laufen, wenn ich grad nur ein bischen am surfen bin? Und mein Sockel 478 Board hätte man von meinem bestehenden P4 2.6GHz grad noch bis 3.2GHz aufrüsten können, was so gut wie nichts gebracht hätte. Zudem wollte ich noch auf AGP bleiben und vorallem meine DDR1 RAM behalten (was mit dem LGA775 Board ja eben nicht mehr möglich ist). So habe ich für 400.-Fr. (270€) kostengünstig mein PC mit CPU und Board (Abit AV8 3rd eye) aufgerüstet und kann zudem (laut AMD) sogar nachher auf die Dualcore CPUs aufrüsten (sofern es die Bios mitmacht).
Und das einzige was ich nun vermisse ist die HT Technik, darum liebäugle ich zur Zeit mit den AMD X2 CPUs.
 
@Dario: Mach das. Aber verschon' uns bitte mit Schuldzuweisungen. Welche Schuld trifft Leute, die sich einen bestimmten Rechner zugelegt haben aus welchen (Beweg-)Gründen auch immer?
 
@Dario: Du hast ja gar keine Ahnung! :kopfschüttel: Der A64 läuft auch perfekt im 32 Bit Modus und allein wegen Cool'n'Quiet und 90 nm Fertigung lohnt der sich schon oder für OCen. Naja, wenn man keine Ahung hat ...
 
@Dario: neu und supergünstig in einem Satz? Mit Zusammenhang???
Das kannste mal knicken, das is nich. Alles neue kostet Geld. Und davon viel.
Btw.: man muss nicht alles mitmachen. Auf meinem 915i Board mit P4 550 hab ich auch DDR I laufen. War damals - über 1/2 Jahr her - günstiger, bessere Latenzen usw. Der einzige Grund, genau DIESES Board zu holen. Gab damals nix anderes. Wers nicht glaubt: Asus P5GDC Deluxe :)
 
Ha zum Glück war mir immer egal wenn manche meinten ich soll mir unbedingt nen 939 Board kaufen wegen Zukunftssicher und so. Jetzt hab ich ein 754 und es ist auch gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles