Apache Foundation entwickelt freie Java-Version

Internet & Webdienste Die Apache Foundation hat angekündigt ein Open Source Java entwickeln zu wollen. Die Version der Java 2 Standard Edition (J2SE) Runtime Plattform mit dem Namen "Project Harmony" soll kompatibel zu Suns Java sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Inwiefern wird das Ding technisch gegenüber der Sun JRE punkten können?
 
@Rika: Technisch wahrscheinlich gar nicht. Die Original-Implementation von Sun ist allen Unkenrufen zum Trotz sehr performant, wenn man bedenkt, was sie überhaupt macht. Die haben sich wirklich was vorgenommen, wenn man bedenkt, dass alle Alternativ-Implementationen (von IBM, Blackdown, Bea, Apple) auf den Quelltexten von Sun basieren - diese Quelltexte kann Apache nicht nutzen, weil sie nicht offengelegt werden dürfen. Auf jeden Fall wird die Implementation kompatibel sein, sonst dürfte sie gar nicht "Java" heißen ("Java" ist ein markenrechtlich geschützter Begriff, Sun hat sehr, sehr strenge Kompatibilitätstest). Allerdings muss man schon sagen, dass unter den Apache-Leuten einige echte Java-Experten sind (Ant und Batik sollten jedem Kenner ein Begriff sein), aber die Implementation eines eigenen JRE ist dann doch mindestens eine Schuhgröße weiter oben.
 
@Rika: z.B. darin, dass du dann nen freien Compiler hast, der den Java Byte Code in native Code umwandelt ähnlich wie es .NET macht mit ihrem IL Code. Es gibt ja schon diverse coole Features von einigen anderen Projekten, die freie Java Implementationen haben, Apache will das nun alles bündeln und ein Paket schnüren, dass diese besonderen Features unter eine Haube bringt und man evtl selbst konfigurieren kann was man für spezielle Features nutzen will.
 
Also kommt quasi irgendwann an OpenSource Java? Das wird ja mal was.... Ich tippe auf den Namen ApacheJA! :-) Oder Jache !
 
@NX-01: Klar, Hauptsache nen Name ist da....das ist natürlich das wichtigste *fg*
 
ja beim SunBird ist man sich ja auch noch ne so sicher ! Da tiuppe ich auf StonedBird :-) (Englischinsiderkenntnisse sind von Vorteil)

Fragt sich nur ob das ganze unter GPL steht !
 
@NX-01: wenn dann Javapche ... hat auch den nebeneffekt, dass man davon hunger bekommt :-)
 
@NX-01: Die Apache Foundation hat eine eigene Lizenz und würde die GPL nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Das ist eine Glaubensfrage und die Apache-Leute haben diese Glaubensfrage für sich so entschieden, dass sie die Rückgabe von Änderungen ausdrücklich nicht verlangen. Die Apache-Lizenz ist viel liberaler als die GPL (z.B. müssen Änderungen nicht unter dieselbe Lizenz gestellt werden, sondern dürfen sogar unter Verschluss bleiben), sie ist jedoch mit der GPL kompatibel, weil sie dem Lizenznehmer durch die Bank weg mehr Rechte einräumt. Das bedeutet, dass Apache-Code für GPL-Projekte benutzt werden darf, aber nicht umgekehrt, weil die GPL weniger Rechte einräumt und mehr Restriktionen hinzufügt - die Apache-Leute verzichten quasi freiwillig auf die Möglichkeit, selbst GPL-Code zu nutzen, weil sie ihren Lizenznehmern mehr Rechte und weniger Restriktionen geben möchten. Hier der Link zur Apache-Lizenz: http://apache.org/licenses/
 
Danke für diese Ausführliche Erklärung ! Kann mich dich auch bei mir "install"en?
 
Natürlich muss auch das Logo hübsch werden....Designer gesucht!! (-:
 
Ich hoff, dass die sich nahtloser ins System einbinden wird, als die von Sun.
 
@Kirill: so schwer einzubinden? Stimmt...dateien auszuführen können heute nicht viele. Spaß bei Seite...was zum Teufel meinst du damit?!
 
@Witi: ich will zB dass eine JVM die Browsercacheeinstellungen übernimmt, anstatt in der Systemsteuerung ein eigenes Symbol zu haben.
 
Ich frage mich was für einen Sinn es hat, etwas zu entwickeln was schon da ist?
 
@unruh-a: Schau dir mal den Firefox an ,Thunderbird oder OpenOffice? Sind alle besser Schneller & vor allem Sicherer !
 
@unruh-a: http://tinyurl.com/cm8cz + http://tinyurl.com/8cxb9 (Kurz gesagt: Es geht darum, etwas zu entwickeln, was eben gerade noch nicht da ist, nämlich eine Implementation, die völlig unabhängig von Sun ist.) @NX-01: So pauschal würde ich das keinesfalls sagen, es hat sich ja auch gezeigt, dass es zumindest in der pauschalen Form nicht stimmt. Im Vordergrund dieses Projekts steht nicht Qualität oder Sicherheit, sondern Unabhängigkeit.
 
Für die, die sich fragen: WOZU DAS GANZE??? Ich habe zum Beispiel auf einem PowerPC-basierten Rechner Linux installiert und da kommen auch nur Javaklone in Frage, weil Sun kein Java für PPC-Linux anbietet. Und da ich von der Apache Foundation gute Arbeit gewöhnt bin und IBM ihr Java bei Version 1.4.2 gestoppt zu haben scheinen, begrüße ich den Schritt sehr!
 
@historus: IBM hat seine Java-Implementation für Linux on Power nicht gestoppt, wäre ja auch schön blöd, weil sie Linux on Power als Alternative zu Solaris positionieren wollen, was ohne Java-Implementation nicht geht. Die sind einfach nicht so schnell, Apple hat ja auch bis letzte Woche gebraucht, um 1.5.0 für OS X zu portieren. Es wird bestimmt spätestens in den nächsten Monaten die 1.5.0 von IBM für Linux on Power geben. Dagegen sollte man von diesem Apache-Projekt nicht vor mindestens einem Jahr etwas benutzbares erwarten. PS (Randbemerkung): Das von IBM ist kein Klon, sondern eine lizensierte Portierung der Quelltexte von Sun. IBM zahlt auch eine Menge Lizenzgebühren dafür.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen