Neue Software gegen illegalen Musik-Austausch

Internet & Webdienste Das Musik-Label EMI Group plant mithilfe einer neuen Software den Austausch illegaler Musikdateien über das Peer-to-Peer-Netzwerk (P2P) zu verhindern. Inzwischen hat das Label einen Vertrag mit Snocap abgeschlossen, der die Software bereitstellen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich seh die Beschwerden schon: Zig unberechtigte Rechnungen. Genauso wie die Briefe von gewissen dubiosen Anwälten.
 
@HarryK: vor allem bin ich spaeter mal gespannt wie sie die rechtmaessigkeit einer solchen rechnung vor gericht beweisen wollen.
es koennte ja jeder kommen und sagen man hat song x fuenfmal heruntergeladen. das muss mir erst einmal jemand nachweisen koennen.
 
das die damit weit kommen bezweifel ich ja aber was solls probieren können sie`s ja
 
muss man sich die software installieren um das mp3 file zu hoerren!?
was ist wenn man es neu rippt, das file, kommt die software dann auch wieder mit rein!? was ist wenn ichs von einem pc auf den anderen zu hause kopiere und dann aber mehr als 5 pc's zu hause habe!? fragen ueber fragen...recht schwachsinnige idee aber die habgier nach geld scheint inspirierend zu wirken. sorry aber solche massnahmen, erziehlen meiner meinung nach nur das gegenteil. und wie die vergangeheit zeigt, koennte man wohl meinen, dass die gegenseite etwas cleverer ist und dabei gehts es ihr nicht mal um geld, lediglich anerkennung steht dahinter. schon merkwuerdig......
 
Quelle? Details? In der augenblicklich vorliegenden Form ist die "news" nicht sonderlich verwertbar... -> Von welchen Files ist die Rede, von welchen P2P-Netzen, wie sollen Adressdaten übermittelt werden, etc.?
 
@joe doe: noja das kann sich ja hier nur um DRM geschuetzte files handeln. wer also nicht online sich legal stücke kauft und diese illegal weiterverbreitet wird wohl kein problem haben. ........ich frag mich nur was das ganze bringen soll. DRM schutz entfernen, file sharen geht doch imma noch - noja, versuchen können sie's ja
 
@joe doe: Es wurden bisher keine weiteren Informationen bekannt gegeben. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir darüber berichten. Nich' so ungeduldig. ;-) :-D
 
Möchte gerne wissen, wie sie den Fingerabdruck übertragen wollen, wenn ich die Songs über die Soundkarte mitschneide.
 
@kxxx: Das könnte vielleicht ein Problem darstellen. :-D
 
Hallo, ich habe mir gerade erst eine "EMI"-Musik-CD gekauft. (bei Medi Max) Zuhause angekommen, mußte ich festsellen, das sämtliche Abspielgeräte die mir zur Verfügung stehen, das Medium als defekt auswiesen. Oberflächlich war nichts dergleichen bei Sichtprüfung zu erkennen. Auf der Packung war jedoch klein vermerkt, das diese CD einen "Kopierschutz" besäße. Allerdings war nichts darauf vermerkt, das es eher ein Abspielschutz ist, und das es eine defekte unbenutzbare Ware ist. An und für sich müßte ich das Ding zurückbringen und mir meine Auslagen ersetzten lassen, die bei weitem den Kaufpreis übersteigen. (Zeitaufwand und Fahrtkosten) Auf der "Musik"-CD steht "EMI" drauf. Also kann ich getrost "EMI" zu den Betrügern rechnen, die neuste Methode die hier beschrieben ist, ist denn auch eher eine Mafia-Methode. Denn wer weiss, was an Malware auf solchen "EMI" Produkten auf den käuflich zu erwerbenden CDs enthalten ist, und ob diese möglicherweise auch die Software von CD-Abspielgeräten manipulieren, ja möglicherweise beschädigen. Jedenfalls haben die Abspielgeräte, die überhaupt in der Lage waren irgendwelche Geräusche der angeblichen "EMI"-Musik-CD zu entnehmen, ein permanentes Geknackse von sich gegeben, falls mal irgendwie auch nur etwas "Musik"-ähnliches bei herauskam, hing es in einem ewigem Loop. Scheint die neueste Masche zu sein, war ja vor einiger Zeit zu lesen das die Content-Industrie Müll produzieren will. Nun ja Müll zu produzieren ist gelungen, aber eins habe ich gelernt: es lohnt sich nicht diesen Müll zu kaufen, man ärgert sich über den Betrug, aber ein Angehen dagegen ist zu aufwändig und zu teuer, daher unlohnend. Zum Glück habe ich noch eine umfangreiche Sammlung an alten richtig guten, voll funktionsfähigen Audio-CDs, als die Content-Industrie noch nicht solchen Betrug abzog, sondern sich "nur" mit überhöhten Preisen begnügte. Der Hammer ist allerdings, das die ernsthaft darüber jammern, das der Müll, den die produzieren nicht mehr so recht gekauft wird. Den Fehler den Müll zu kaufen -so wie ich- macht jede/r sicher nur einmal, und zieht mit Konsumverweigerung seine Konsequenz aus dem gelernten. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: *Absolut zustimm* Ich kauf schon lange keine Audio-CDs mehr. Allerdings benutze ich auch kein P2P-Netzwerke. Man bekommt doch die Musik vollkommen legal per Inet, wenn man z.B mit WinAmp/Streamripper die Internet-Radio-Streams mitschneidet. Da haben die meisten auch schon 128Kb/sec das reicht mir vollkommen.
 
@Fusselbär: Ich würde mich in Deinem Fall direkt an EMI-Musik wenden.
Dort schilderst Du den Fall, und verlangst eine CD ohne Kopierschutz oder das Geld zurück.
Desweiteren würde ich den EMI-Typen darauf hinweisen das wenn Sie Deine gerechtfertigten Forderungen nicht nachkommen Du Dich an die Medien wenden oder einen Anwalt einschalten wirst.
Versuchst einfach mal...
 
@Fusselbär: Naja ob man als kleiner man was gegen EMI machen sollte weis ich nicht so recht. Schau Dir mal den Fall hier http://www.ballz.de/sonyvsballz.html an und dann überlege gut!

OK ist echt ne Menge Text aber er ist es Wert gelesen zu werden denn da kann man erkennen was die Konzerne da zur Zeit so abziehen.
 
@Fusselbär: Vieleicht ist es der neue "Kopierschutz", der physikalische Grenzen der CD-Technik ausnutzt. Es gibt schon verbreitet die Meinung, dass solche CDs garnicht als CD verkauft werden dürften.
 
den song kannste dir nur in textform ansehen, mitschneiden über die soundkarte wird dann nicht mehr gehen:) ..das wär doch mal ein schutz ^^
 
@unbound.gene: Und dann bekommst du ne Abmahnung weil man ja keine Songtexte haben darf :)
 
ich frag mich wie das funktionieren soll ... wollen die die software in die p2p programme einbauen oder wollen bestimmte leute das p2p programm laufen lassen + die software? ich glaube kaum das dass funktionieren wird =)
 
Alles Angtsmacherei! Mehr nicht!!
 
Ich höre überall, der illegale Tausch geht zurück und die armen Plattenbosse machen wohl doch genug Kohle...was soll der Mist also? Bei mir bewirkt das eher eine Art Protesthaltung. Z.B. EMI Boykott!
 
tut was ihr nicht lassen könnt...
 
ich seh's schon vor mir: in zukunft wird's so sein, dass kein schwein sich mehr auskennt mit welchem DRM shit er welche files hören kann. insofern greifen dann alle zur illegalen variante, denn es ist immer mehr usus, dass der ehrliche käufer der gefoppte ist.
 
Die sind doch selbst daran schuld, dass die P2P-Netzwerke heute so beliebt sind. Würden die ihre Ware zu Preisen anbieten, die auch der Leistung entsprechen, würden sie auch nicht so viele Probleme mit illegal getuschten Files haben.
 
@Waffel: denke ich nicht,das hat nix mit dem preis zu tun, es ist ein ständiger teufelskreis.könnte ich cd rohline und dvd rohlinge ausm netz laden würde ich das sofort machen:-), obwohl sie günstig sind.
 
@Waffel: ich denke, es hat nichts mit dem Preis zu tun, sondern mit dem ideellen Wert. Die heutigen Musikproduktionen sind Eintagsfliegen und haben keinen wirklichen Wert für den Hörer, da die Musik viel zu schnell-lebig geworden ist. Früher hat man Platten oder Cds von Bands gekauft, die einen ein halbes Leben begleitet haben. Da wollte man ein echtes Teil..mit Cover und allem Drum und Dran. Aber heute? Runtergeladen, dreimal gehört und wieder in die Versenkung damit!
 
Das Ganze - sollte es überhaupt stimmen - setzt voraus dass man dumm genug ist 1) DRM-verstümmelte Musik zu erwerben und 2) noch dümmer ist, diese auch noch in p2p-Netzen zu verbreiten.
 
die haben echt Sorgen... und mal ehrlich die meisten sachen in tauschbörsen sind eh alles .rar oder .zip archive. ich lach mich tot. anstatt sich mal mit dem grundproblem zu befassen und die cd`s billiger zu machen, machen die einen unsinn nach dem anderen.
 
zum glück ist ein *.rar archiv keine mp3 datei *gg*
 
Alles schwachsinn bzw Geldmacherei und Täuschung vor der Wahrheit..
 
Das überhaupt immer die Kopierschutzexperten zum Zuge kommen, liegt daran, dass - zum Beispiel - EMI sachunkundig sind. Ich tippe darauf, dass es erst einmal ein völliges Durcheinander mit unterschiedlichsten Kopierschutzkonzepten geben wird. Vieleicht wird es soweit gehen, dass die Analogtechnik wieder zum Zuge kommt. :-)))Übrigens, habe ich sehr gute Ergebnisse mit aktueller Analogtechnik erzielt. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht auch noch die Analogtechnik verboten wird.
 
Das kann ja was werden - was haben die den noch vor?! immerhin steigen die zahl von den mp3 und cd käufen wieder und es wurde doch mitllerweile oft bewiesen das es nicht an den tauschbörsen liegt.
Und das mit schutz und so - wird man später sowie so irgend eine möglichkeit geben das zu brennen oder zu ändern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles