Mandriva Linux zum kostenlosen Download verfügbar

Linux Nachdem sich Mandrake vor einiger Zeit in Mandriva umbenannt hat, ist jetzt die erste Version unter dem neuem Namen, "Mandriva Linux Limited Edition 2005", zum kostenlosen Download verfügbar. Die enthaltenen Pakete sind nicht mehr ganz aktuell, da ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Frage: Wie verhält sich linux zu Windows?
Habe XP als Betriebssystem, würde aber gern nachträglich mal linux testen ohne meine derzeitige xp partition zu löschen! Sollte meiner Meinung nach möglich sein! Denke Mandrina Linux ist ein richtiges Betriebssystem was man per .exe oder besser als boot cd ausführen kann ?
 
@DER PATE: Afaik kann man Mandriva nicht als boot CD nutzen, wie z.B. Knoppix. Das installieren parallel zu Windows ist aber gar kein Problem, es gehen keine Daten verloren und ein Bootmanager wird eingebaut.
Ander Windows zu Linux, Win zerstört prinzipiell die Linuxinstallation wenn es nachträglich installiert wird.
 
@DER PATE: ja du kannst linux als seperates System auf einer anderen Patition/Fetsplatte benutzen. Die OS-CD/DVD ist Bootfähig, wie man es auch von XP gewohnt bist. Programme die unter windows laufen, laufden unter Linux nicht, mit ausnahme sie wurdne für linux auch hergestellt (OpenOffice zum beispiel). Linux kennt und hat keine .exe dateien, man kann es damit vegrelcieh das alle programme in installierter form in einem archiv kommen und du es dann kompliligeren musst., was nicht mehr heist als dem programm nen verzeichnis zuzuweisen. bei suse, mandrivia und nen paar anderen gibt es den rpm installer, problem an der geschichte ist das die rpm´s unter den verschiedenene linux distris untereinader nicht kompatibel sind, mit viel mühe und not bekommste nen suse rpm auf mandrivia installiert oda umgekehrt... ich finde das ziemlich umständlich, daher istlinux nix für mich
 
@DER PATE: ich würde an deiner stelle Kanotix nehmen, dass ist eine Super LiveCD mit einem Super Support und eine riesige Anzahl an Software :) Downloaden kannste die super Live CD unter www.kanotix.de das ist eine veränderte Knoppix CD die verbessert wurde. Da musste dann nur von CD booten und dann wird das OS in den Arbeitsspeicher getan und wenn du den Rechner ausschaltest ist das OS wieder weg. Deinem Windows würde dann praktisch ncihts passieren. Experimentel kannste sogar auf deine Windowspartition zugreifen. Am besten du probierst mal die CD aus, du merkst ja sicherlich das ich total davon überzeugt bin :)
 
@Mathman: Aber eben bei dem Zugriff vor allem beim Schriebena uf NTFS kann es doch passieren dasman sein Win bzw die Partition zerschiesst. Wie das NTFS System funktioniert hat MS nie preisgegeben, was da unter Linux angebotew ird istd aher höchst experimentell und nicht selten haben sich leute damit das ganez dateisystem ruiniert.
Trifft aber nur beim Schreiben auf NTFS zu.
 
@.omega. Also die Aussage, dass Windows die Linux Installation zerstören würde ist nicht ganz richtig. Es wird NUR der Bootmanager überschrieben und somit ist das Starten von Linux nicht mehr ohne weiteres möglich. Wenn man sich aber den Bootmanerger zusätzlich auf ner Diskette sichert, kommt man auch nach der Win Installation noch aus sein Linux und dann kann man ja den Bootmanager einfach neu einspielen :-)
 
@PlayX: Oki, mein Fehler :)
 
@.omega.: nein, weil der Zugriff experimentell dort ist und nur leserecht hat, also kein schreibrecht und somit kann ncihts zerschossen werden (jedenfalls mit kanotix)
 
@DER PATE: Wenn du noch nie vor einem Linux saßt, dann ist eine Distribution von der CD das Beste, um mal reinzuschnuppern. Die berührt dein Windows auf der Platte nur lesend, es sei denn du willst unbedingt darauf schreiben (Kannst du grafisch einstellen).
Nimm am besten die neueste Knoppixversion (3.8.1) über knopper.net. Knoppix verwendet die Desktop Environment KDE, die Windows wohl am nächsten kommt. Viel Spaß...
 
@DER PATE: für den ersten Kontakt ist kanotix ( www.kanotix.com ) das beste. Es ist eine verbesserte Knoppix Version die den Einstieg noch einfacher macht! Wenn man dann letztendlich will, kann man auch noch die CD auf Platte installieren, solange ist es aber wie Knoppix ne Live CD...
 
@.omega.: Es mag ja sein, daß MS das Schreiben auf NTFS nicht preisgegeben, bzw. detailliert hat, aber wieso kann es denn z.B. True Image 7.0 (Acronis) von der BootCD? Die schreiben ein Plattenimage auch auf NTFS, problemlos sogar und da läuft kein Windows (eher etwas eigenes oder Linux-ähnliches).
 
@Ralfi: Rate mal, warum TrueImage NTFS-Images schreiben kann: Ganz einfach, weil es das Innere des Dateisystem überhaupt nicht anrührt, sondern das komplette Dateisystem auf die Festplatte schreibt! Ein Imaging-Programm bekommt vom Inhalt des jeweiligen Dateisystems überhaupt nichts mit, sondern liest und schreibt die Daten roh inklusive des Dateisystems, ohne sich um den Inhalt zu kümmern. Das kann man sich ungefähr so wie eine kopiergeschützte CD vorstellen, bei der der Kopierschutz einfach mitkopiert wird. Teilweise hast Du allerdings recht: NTFS ist schon lange "geknackt" (Stichworte: Paragon, NTFS4DOS). Allerdings sind das Produkte von Firmen, die ihre Kenntnisse genau wie MS ebenfalls geheimhalten, deswegen ist daraus kein Dateisystemtreiber geworden.
 
@installer: Nun ja, ich mache mit True Image immer ein gepacktes Image, das in eine Datei geschrieben wird. Also keine 1:1 Kopie der Partition. Aber Du wirst vermutlich recht haben, daß da keiner etwas preisgeben will. Wobei mir dann unverständlich ist, warum MS nicht selber ein solches Programm auf den Markt gebracht hat. DIE müssten es ja schliießlich am besten wissen.
 
oh besten Dank für alle (vielen) Antworten :-) werden mir dann kanotix mal näher anschauen. Hatte mal Knoppix gesaugt damit beim brennen leider Probleme da die Cd nicht lief ?. Nun versuch ich Kanotix mal und dann sehen wir weiter! Besten Dank PS: Denke ist auch _open_source?
 
@DER PATE: ja amch das, ist die bessere wahl... auf der wahl unter cd brennen findest du eine anleitung ... Für den Download würde ich Bittorrent nehmen, habe zwar den ftp noch nicht probiert, aber bei Bittrorent lief es bist zu meiner Internetbandbreite die ich zur verfügung habe :)
 
Auch Mandriva Linux hat eine "Live"-CD, die sich ähnlich wie Knoppx verhält, nur heisst sie dort Mandriva Move.
Wenn Du es Dir leisten kannst - oder sonst weisst wie - kannst Dur via einem Emulator, z.b. VirtualMachine (VMWare) und in einer geschützten Umgebung auf deinem XP alle möglichen - auch nicht Linux- BS laufen lassen.
 
mandrive ist die schlechteste distri die ich kenn (meine meinung)
 
@Stinkvieh: kannste auch mal bitte begründen?
 
@Kalimann: dafür fehlt mir die zeit ich machs kurz, aktualität, benutzerfreundlichkeit, sicherheit
 
@Stinkvieh: was ist gegen die benutzerfreundlichkeit und aktuallität einzusetzen? Es seie bekannt das KDE 3.4 noch etwas wacklich auf dien beinen ist, somit ist die entscheidung die vorgängerversion beuzubehalten nicht verkehrt. OpenOffice 2.0 ist auch noch beta, also ist 1.1.4 die aktuellste. Firefox, 1.0.2, ok... nicht da sneuste, aber akzeptabel. was nu die linux innereien angeht, davon habe ich keine ahnung.
 
@Stinkvieh: tolle kurze Begründung, die ich leider nicht nachvollziehen kann
 
Es bringt nix wenn man jetzt eine Diskusion zum thema distris anfäng dafür ist das Forum da :) nur mal kurz: Mandrivia ist nicht schlechter als SuSE, Debian, Yellow Dog da sich die meisten an die LSB halten siehe: www.linuxbase.org
 
@Stinkvieh: was ist denn die beste? und wieso? Mandriva ist für Linuxanfänger genau richtig, meiner Meinung nach die beste, übersichtlicher als Suse. In Frankreich ist Mandriva der absolute Knaller. Es gibt sehr viele Programme und Spiele für Mandriva. Bei mir läuft das schon seit einem Jahr ohne Probleme. Und sicher ist es sowieso. Einmal installiert, ist Mandriva ein stabiles und wartungsarmes System. Und nun kommt die Maus "ha"...
 
Ne version für 64bit ist anscheinend noch nicht raus :-(
 
@Seb-(lx&XP): also wenn ich den text auf der homepage lese, steht da das mandriva-2005 sowohl 32-als auch 64-bit fähig sein soll! hier der link:
as well as seamlessly running 32-bit applications on 64-bit platforms
http://www.mandriva.com/products/limited-edition
 
@chromeboy32: Das ML auch für 64bit gibt weiß ich auch, nur sieht es so aus alls wäre noch keine iso vohrhanden )-:
 
***HILFE***HILFE***
+++
WEISS ZUFÄLLIG JEMAND WO ES EIN- CD-COVER oder DVD-COVER
für MANDRIVA2005 ZUM RUNTERLADEN GIBT??????????????????
+++
und noch ne frage:
wenn ich die 40MB mini-version lade,
habe ich ja im prinzip schon das system,
nur ohne software??
dann könnte man ja die software,
seperat laden, oder?
 
@chromeboy32: wenn du die mini iso meinst brauchst du noch ne internet verbinpdung dazu da alle Pake übers i-net nachinstalliert werden,
 
@chromeboy32: Ich weiß zwar nicht, welche "mini-version" Du meinst, aber auf 40 MB passt nie und nimmer ein benutzbares System mit grafischer Oberfläche. Alleine X11 braucht mindestens 30 MB. Es kann sich nur um ein rudimentäres Basissystem handeln, das die restlichen Pakete über FTP holt. Wegen des Covers: Sei doch kreativ und setz Dir aus den Logos ein eigenes zusammen. Und überprüfe Deine Feststelltaste... :)
 
die FS taste klemmt öfter mal, ist eben notebooktastaUr
 
kreativ bin ich ohne ende, darum geht es nicht, die originale ist mir eben lieber, basta*
 
ausserdem gefällt mir die optik von diesem "bekifften pinguin" mit den "sternen" in den augen. *har*har
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles