Pentagon blamiert sich mit PDF-Dokument

Das US-Verteidigungsministerium (Department of Defense), Pentagon, hat sich mit einem vermeitlich geschwärzten PDF-Dokument blamiert. Das Ministerium hat - vergeblich - entscheidende Stellen in dem Bericht über die Erschießung des italienischen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die ammis sterben nicht aus! :) Fehler bleiben nicht aus!
 
@der_bauer: Also wenn man die Theorie von Darwin anwedet würden die bestimmt nicht mehr Leben

MfG
KP
 
@der_bauer & kleinerp: Trotz allem sollte man bei einem solchen Vorfall nicht gleich auf alle Amerikaner schliessen. Ich finde dieses "alle in einen Topf werfen" daneben. So etwas oder etwas ähnliches könnte durchaus auch in Deutschland passieren. Wie heisst es doch so schön: "Wer im Glashaus sitzt der sollte nicht mit Steinen werfen."
 
@der_bauer & kleinerp: Hatten wir auch schon in Deutschland. Der letzte mir bekannte Vofall war eine Festplatte, die von einem MA der Polizei privat verkauft worden ist.
 
@der_bauer: Leute man sollte aber auch einfach ein bisschen spaß verstehen das macht das Leben schöner man muss doch nicht wegen jedem Spruch eine Diskussion anfangen
MfG KP
 
@kleinerp: Na gut, wenn du Spass verstehst: "Also wenn man die Theorie von Darwin anwendet würde es bestimmt keine deutschen Polizisten mehr geben." Findest du diese Aussage dann auch in Ordnung? Ich nicht.
 
@swissboy: was ist daran so fürchterlich schlimm! ALso manchmal verstehe ich deine Probleme auch ned wirklich... :/
 
@swissboy: Auch mit Deutschen Polizisten wäre der Spruch noch keine Diskussion wert. Besonders nicht, wenn man Schweizer ist, oder?
 
hahahahahah....hier kann man sich ab und zu tot lachen......bei den comments.
 
Also das nen ich mal lol und dann noch vom Pentagon des ist doch echt peinlich
 
Dann kommt wenigstens die Wahrheit ans Licht. Die amerikanische Regierung lügt ja bis sich die Balken biegen. Bestes Beispiel, die nie gefundenen Chemie, Bio und Atomwaffen des Irak auf denen die USA ihren Krieg begründet hatten.
 
@money_penny: Nicht zu vergessen, die vermeintliche Mondlandung :)
 
"A fool with a tool (PDFMaker 6.0) is still a fool..."
 
@ralph76: Guter Spruch! Merk ich mir!
 
es reicht ja echt schon aus, alles per Strg+A zu markieren und in ein leeres .txt-Datei per Strg+V einzufügen, dann erscheint schon der volle Text ohne geschwärzte Stellen.... Ohne zusätzliches Tool-einfach nur kopieren und einfügen! Da haben sie sich aber einen kapitalen Bock geschossen.
 
@Fast Jack: Nur als Plaintext, wenn die Formatierung nicht übernommen wird.
 
das ist so etwas von peinlich.
und das wollen profis sein.
 
Tja, so geht es wenn Berichteschreiber nicht wissen was Metadaten sind und wie das damit genau funktioniert. Da werden im Pentagon in nächster Zeit wohl einige einen Nachhilfekurs belegen müssen. :-)
 
Eigentlich dürfte man dazu gar nichts sagen...
Eher sollte einfach nur lachen... :-)
 
ohh das finde ich ja hammerhart. und sowas soll das land schützen :D
 
Naja sagen wir es mal so: Fehler bleiben nicht aus! Oder:
Nobody is Perfect! Gibts auch eine paar MJ12 Dokumente in dieser Form?? Also copy & paste
 
loooooooooooooool! so wie die polizei in deutschland...
 
Hat vielleicht mal jemand darüber nachgedacht, das dies vielleicht unabsichtlich absichtlich geschehen ist und das alle die, die sich darüber aufregen oder amüsieren die eigentlichen Dummen sind. Dadurch wird doch diese Meldung viel schneller in alle Welt hinausgetragen, als wenn von vornherein nichts geschwärzt worden wäre.
 
@s41: Hey ich glaube du hast zu viel Akte X und so gesehen...

Und zum Thema: Warum machen die sich eigentlich die Arbeit mit schwärzen? einfach durch n haufen X ersetzen und schon ist das ganze zensiert...DAS wäre mal sinnvoll....
 
@s41: Jaja...es waren alles die Illuminaten. Jetzt hör aber bitte mit diesen Verschwörungstheorien auf. ..
 
@Styx: Schwärzen kommt halt aus der guten alten Zeit als es noch Papier und Filzstift gab. Ausserdem hat die im Word-Dokument angewendete Methode den Vorteil das der Text erhalten bleibt und es somit nicht zwei verschiedene Word-Versionen des Dokuments geben muss. Nur sollte man halt diese Besonderheit bei der PDF-Erstellung beachten.
 
@s41: "Nur sollte man halt diese Besonderheit bei der PDF-Erstellung beachten.
" Ich wusste diese Besonderheit bislang nicht und ich vermute mal, dass ganz ganz viele User davon auch nicht wussten. Wenigstens wird man so auf diese SChwachstelle aufmerksam.
 
@s41: Ich schließe mich dem zweifelnden s41 an. "Cui bono?" (Wem nützt es?), sollte man sich bei solchen Aktionen immer frage.
 
@ClenDanzig: Bestimmt nicht dem Pentagon, am ehesten wohl den Italienern.
 
Übrigens müsste es oben anstatt "vermeidlich geschwärzten PDF-Dokument" doch wohl mehr heissen "vermeintlich geschwärzten PDF-Dokument"

Übrigens: Anti-Amerikanismus ist IN und aufgrund der Ereignisse der letzten Jahrzehnte durchaus berechtigt.
Und wenn jemand meint man sollte das nicht aufs gesamte amerikanische Volk projizieren, dem sei eins vorgehalten:
Die haben den Bush wiedergewählt !!! ^^
 
@Athelstone: Aber auch nur knapp mehr als 50 Prozent haben Bush wiedergewählt . Mit diesem Argument schiesst du dir selber in's Knie. :-)
 
@swissboy: Naja swissi, wenn über 50% einer Bevölkerung Deppen sind ist das
die Mehrheit und damit dokumentativ :-P
 
@Athelstone: Ich bin auch nicht für Bush, aber wer sie deshalb pauschal als Deppen bezeichnet ist wohl selber einer.
 
@swissboy: Das ist wieder typisch unser Oberklugscheisser.
Jeden und alles kommentieren und wenn man nicht seiner Meinung ist, ist man halt nen Depp.
Da du 24h am Tag nichts besseres zu tun hast als Leuten über den Mund zu fahren, gehe ich davon aus das dein Privatleben nicht sehr erfüllend ist ^^
 
@swissboy: ... der wahlberechtigten Amerikaner. Zieht man dann noch jene ab, welche nicht wählen waren sind es exakt noch 21 %. Also haben ihn 233.000.000 nicht gewählt.
 
@Athelstone: Du hast doch den Begriff "Depp" selber in's Spiel gebracht? Da muss man bei unkluger Anwendung halt damit rechnen das er auf einem selber zurückfällt. Take it easy, peace! :-)  @s41: Danke für das Zusatzargument!
 
@swissboy: Nix mit peace. Deine selbstgefällige und rechthaberische
Oberlehrer-Mentalität geht mir nicht erst seit heute aufn Senkel !
 
@Athelstone: und swissboy hat auch recht! wer die bevölkerung eines landes (wobei gerade amerika nicht wenig einwohner hat) pauschal als deppen bezeichnet, aufgrund des gewählten präsideten....is für mich auf jeden erst recht der depp
 
@I Luv Money: Spricht dort der Zweitaccount von swissboy?
Wundern würds mich nicht ^^
 
@Athelstone: mit sicherheit nicht....einfach nur nen aussenstehender der dich auf etwas aufmerksam machen wollte...war aber vergebens
 
Man wird ja wohl noch über eine Nation scherzen dürfen, deren Einwohner bei dem Wort "Deutsch" nicht anderes als "heil Hitler" einfällt und darüber seniert, ob es denn in Deutschland auch Busse und Bahnen gibt (ein Bekannter war Austauschschüler in Amerika) Die Amerikaner sind nicht sehr daran interessiert anderer Länder Sitten und Gebräuche zu erfragen... da muss man sich nicht wundern. Die Mehrzahl der Amerikaner ist nur an sich selbst interessiert, dass ist die Realität und darüber darf auch gesund gescherzt werden... wie Michael Moore beispielsweise, der nicht nur die Regierung sondern dass ganze amerikanische System anzweifelt... Amerika sollte sich mal langsam reformieren.
 
@money_penny: Ich bezweifle das Athelstone's Kommentar als Scherz gemeint war. Gegen kritisch hinterfragende Kommentare ist sicher nichts einzuwenden, gegen platte und plumpe Pauschalisierungen meiner Meinung nach schon.
 
@swissboy: Jeder interpretiert halt das hinein was er will.
Und wenn man eh immer was zum meckern sucht versteht
man es halt als verbalen Rundumschlag.
Einem Ami (ich meine bestimmt mehr als 90%) kann man
zum Beispiel mit dem Etikett "Patriotismus" wirklich ALLES
verkaufen.
"CHRISTLICH" ist natürlich auch so ein Etikett bei denen ^^
 
Na dann könnte ich gerade auch sagen... die mehrheit hat blocher gewählt! Sind nun alle Schweizer deppen... diese Behauptung ist schon ein wenig schwachsinnig! Und wenn dort das Fernseh halt als machtinstrument gebraucht wird, und dort sowieso die meisten Amis stundenlange vor der glotze hängen, wo die ganze zeit sowieso nur gewalt zu sehen ist, da kann ich auch ned viel erwarten von den Leuten... hat mich ned gewundert das Bush wiedergewählt worden ist.. Der amerikanische Schützer... Bahhh, wie ich diesen Typen hasse.. was ich noch weniger ausstehen kann: alle diese Arschkriecherpolitiker in der EU... aber ja Geld regiert die Welt
 
@marioxi: Blocher wird nicht gerade die Weltpolitik und über Krieg oder Frieden entscheiden. Es interessiert wirklich niemanden (kaum jemanden), die Schweiz wird sich auch in Zukunft als einer der reichsten Länder der Welt schimpfen lassen können. Dank der Banken und Dank des Kapitals der kleinen Diktatoren in aller Welt..:)
 
@Athelstone: mal ganz abgesehen davon wenn das volk den bundesrat wählen würde, hätt ich wohl auch für blocher gestimmt!!!
 
@swissboy: Den Christen die Erbsünde, den Politikern die Kollektivschuld (zumindest bei den Deutschen seit 1945). So viel zu Verallgemeinerungen. __> Und die Mehrheit der Amis sind doch ignorante Deppen. P.S.: Habe lange genug da gearbeitet. Die fragen heute noch, ob Hamburg kommunistisch ist.
 
@Lord eAgle: Wie kann man nur! :-)  @janbengun: Ich dachte die Deppen-Theorie hätten wir schon durchdiskutiert? Na ja, du kannst ja jetzt selber einschätzen wie ich dich einstufe. :-)
 
@swissboy: Biste arbeitslos und sitzt mit deinem WLAN Laptop an irgendeinem gratis Hotspot *gut, das ist allemal besser als zu schnorren* ?
Die Frequenz deiner Posts lässt darauf schließen. Nichts Besseres zu tun als jede Aussage neunmalklug zu dokumentieren?
Für gewöhnlich überlese ich das Gebrabbel..aber manchmal...tja, manchmal...muss es einfach raus!
Also bitte, erspar uns doch deine dünngeistigen Ergüsse.
DANKE!
 
oehm was hat schwarze schrift und schwarzer hintergrund mit metadaten zutun? der text is sehr verwirrend.
 
@California: In den Metadaten bleibt der Text trotzdem als Text (jeder einzelne Buchstabe) erhalten. Wenn nun aus den Metadaten einfach ein PDF-Dokument gemacht wird ist der Text immer noch da, obwohl auf den ersten Blick nicht sichtbar (da als schwarze Balken dargestellt). Er kann aber wieder sichtbar gemacht werden und genau das ist das Problem.
 
@swiss.. wenn ich das in adobe reader makiere gehts doch auch so .. dachte immer das metadaten sowas wie author beinhaltet .. was man wirklich nicht im dokument sieht
 
@California: Irgendwie scheinst du die Geschichte immer noch nicht so ganz begriffen zu haben. Lies die News nochmals genau durch, ich weiss auch nicht wie ich dir es noch besser erklären kann.
 
@California: nachdem genau die Passage "ausweislich der Metadaten", die auf heise.de schon eher holprig klingt, 1:1 übernommen wurde, ist leider davon auszugehen dass auch der news-Verfasser nicht so ganz genau weiss was darunter zu verstehen ist (sonst hätte er es, so vermute ich zumindest, anders (nämlich besser bzw. verständlicher) formuliert) :-)
 
@California: so wie ich das verstehe, hat das auch tatsächlich nicht viel mit metainformationen zu tun. ich vermute, dass man im pentagon das marker-werkzeug von word (hervorheben-werkzeug) in schwarzer farbe verwendet hat um textfarbe und hintergrundfarbe anzugleichen. nach einem export ins PDF-format lässt sich diese formatierung ja nicht mehr bearbeiten und so ging man davon aus, dass die information für niemand mehr einzusehen ist. dabei hat allerdings keiner bedacht, dass diese maßnahme auch im PDF nur eine formatierungssache ist, die durch die zwischenablage in ein anderes programm umgangen werden kann.
 
Man benutzt MS Office im Pentagon? Wie sind die denn drauf? Dachte die ham wenigstens in den hochsensiblen Bereichen eine eigene Entwicklung von Office.
 
bei ner Führung durchs Pentagon, vor 4 Jahren. Konnte man teilweise in offene Büros schauen, die hatten WindowsME im einsatz :-)
 
Hmm.. ich finds scheiße, das so geschludert wurde. Stelle man sich doch mal die betroffenen vor (agenten, wichtige Zivilpersonen, zeugen etc.), deren daten jetzt veröffentlicht wurden. Der Idiot + Chef sollte gefeuert werden. Solche Texte hat man immer vor der veröffentichung durchzuschauen..nun ja, nicht gerade vertrauensvoll! Wer weiß, was da noch alles durchsackt!?
 
Die sollten doch echt aufpassen bei solchen wichtigen Dokumenten und v.a. wissen, was geht und was schief geht. Das werdeb bestimmt Köpfe rollen :S
 
warum muss soll eigentlich ein chef gehen wenn irgentein Mitarbeiter bullshit baut? Man kann als Chef nicht alles nachprüfen
 
@unbound.gene: Wo steht denn das ein Chef gehen muss?
 
@swissboy: schau mal unter [16] .... Der Idiot + Chef ....
 
@_Fire_Dragon_: Ach so, das kommt halt davon wenn man die Antwortfunktion (blauer Pfeil) nicht benutzt. :-)
 
Sie sollten vielleicht lieber das Doku ausdrucken (mit geschwärzten Stellen) und einscannen, dann würde soetwas mit sicherheit nicht passieren :-) Ist auch mal ein Tip für die nicht wissen was Meta-Daten sind, könnte man auch als "Layer" bezeichnen, ACHSO UND WER DENKT DAS ES NUR BEI PDF IST sollte mal das hier lesen ->> http://www.versicherungsjournal.de/mehr.php?Nummer=30554 .... selbst bei Fotos gibts soetwas auch, wer z.B: Picture Publisher PPT verwendet oder TIF (müsste das auch können?!?) nichts geht über eine einsichtige TXT Datei :-) ohne Scripts und ohne Metadaten, oder schlicht weg alles was auch UNDO (Rückgängig machen/ zurück holen) möglichkeiten nach dem speichern und nachladen ermöglicht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles