Neuartige Kühlung der North Bridge von Abit

Hardware Der taiwanesische Mainboardhersteller Abit Computer Corporation, der hauptsächlich im mainstream/high-end Segment angesiedelt ist, hat die Entwicklung des neuen "Silent OTES" (Silent Outside Thermal Exhaust System) Systems zur Kühlung der North ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gibts davon bilder?
 
schon welche gefunden:
http://www.abit-usa.com/news/2005/20050425.php
 
Danke, aber sie grad noch in die News eingebaut.
 
@raGe`: irgentwie sind das sie gleichen Bilder wie hier ?!?!
 
@Sir Alec: wer lesen kann ist klar im vorteil ... mesios hat sie von dort hier in die news eingebaut ...
 
@hoty3k: wer die Uhr lesen kann auch.
 
Und da geht der COM-Port flöten . . . *snief*
 
@Qnkel: braucht aber heutzutage doch eh fast keiner mehr oder?
 
@Qnkel: Den COM Port kann man aber auch per Kabel und Slotblech realisieren. So wird das auf vielen Boards heutzutage gemacht.
@raGe: natürlich braucht man den COM Port noch. Viele ältere Geräte setzen das vorraus. Prinzipiell kann man natürlich auch einen USB to RS232 Adapter benutzen, ich habe persönlich aber noch keine Erfahrungen damit gemacht, ob damit wirklich alles funktioniert. An einem Overclocker Rechner, an diese Zielgruppe richtet sich Abit denke ich, ist die RS232 aber vermutlich wirlich in den meisten Fällen über.
 
@Sarion: Der Vorteil des seriellen Anschlusses ist ja, dass Daten in konstanter Geschwindigkeit in Serie übertragen werden. Das ist bei den USB-2-SERIAL Adaptern nicht der Fall. Ich habe schon die Erfahrung bei verschiedenen TK Anlagen gemacht, dass diese von der Windows Software erst gar nicht erkannt werden wenn man einen solchen Adapter verwendet. Weiterhin raten die Hersteller von TK Anlagen unbedingt davon ab solche Adapter zu verwenden da fehlerhaft übertragene Daten zu einem Totalausfall der Anlage führen können. Mit anderen Wort - ein USB-2-SERIAL Adapter führt sich mit seinem Verwendungszweck selbst ad absurdum, ein Firewire-2-SERIAL Adapter wäre hier sicher klüger gewesen (obwohl es sich ja bei Firewire um eine P2P Verbindung handelt, also doch noch ein bisschen anders)
 
Eigentlich ein netter Gedanke, aber dafür die seriellen und parallele Schnittstelle zu opfern ist ein sehr schlechter deal.
 
@Johnny Cache: ein Grundübel seit die Welt meint es müsse alles mit USB funktionieren. Ok, mittlerweile tut's sogar eher mehr denn weniger, die Anfänge waren schrecklich, allerdings muß ich auch sagen, 2-3 USB Ports langen mir locker, dafür fehlt seit 1-2 Jahren definitiv der 2te serielle und wenn ich mir nun vorstelle auf beide seriellen und den einzig verbliebenen parallelen verzichten zu müssen dann wird das nix mit dem Mainboardkauf, denn es kann dann grundlegende Dinge nicht. Und Slotblech hin Slotblech her, wer unnütze USB Ports im Dutzend rausführen kann, kann das auch mit benötigten Schnittstellen wenn er denn nur will.

 
Die Kühlung sieht sehr gut aus... dennoch wäre es auch nett wenn endlich mehr Anbieter So. 939 Boards in µATX anbieten würde. Nicht jeder mag diese klobigen grossen Kisten neben sich stehen haben.
 
@ chuck: http://tinyurl.com/b2w6t: für leute, die große kisten nicht mögen :) hab hier so n teil rumstehen...würde ich dir sogar verkaufen, wenn du eins bräuchtest :-D

grüße daelsta
 
@ daelsta: problem iss nur das er von µATX gesprochen hat und nicht von irgenwelchen propritären desings die ich nur als mutierten pda/lappy beschreiben würde, die lösung von antec fetzt, selbe idee, auf µATX basis mit anständigem platz (auch für ne X800 samt silencer) probleme gibs nur beim cpu kühler da stört das nt, wenns dafür diese kühltechnik gäbe das wäre klasse
 
Zwei Fragen:
1. Warum wird das als großer Fortschritt abgepriesen und ist dann noch nach dem ATX-Standard, wo bleibt BTX?
2. Warum sollte ich von einer passiven Kühlung meiner Northbridge auf einmal mehr Leistung bekommen, als ich sie bei aktiver Kühlung hatte

Das ganze ist doch meiner Meinung nach nur Publicity und Leuteverdummung
 
@TPW1.5: "SilentOTES" heißt das Ding. Das lässt darauf schließen, dass nicht "mehr Leistung" angestrebt wird, sondern eine im Gegensatz zur aktiven Variante "leisere" Kühlung...
 
@SpaceHorsti: "[...] verspricht sich Abit von dieser Kühlungstechnologie ein erhöhtes Leistungsverhalten des Mainboards, kombiniert mit einem geringeren Geräuschpegel." ein erhöhtes Leistungsverhalten? so dann erklär mir mal das...
 
@TPW1.5: ja und wo iss dein problem? es wird der luftstrom optimiert im atx layout und ja das bringt was man gucke sich auch die mutation der spannungswandler an, die werden auch schon gekühlt abit geht hier noch nen schritt weiter. dein liebes btx hat momentan nur betastatus und och kann mir gut vorstellen das diese optimierung am desing auch später bei btx einfliesst, denn das ist au nicht perfekt sonst hätte das desing 2 luftströme, hat es aber nicht weil intel damit hauptsächlich günstige systeme desingen wollte die leise sind, highend kühlung war nicht das ziel, das wird erst jetzt folgen.
 
@TPW 1.5: der Vorteil ist hier klar das es eine passive Kühlung ist, da gerade die kleinen Northbridge Kühler recht viel Lärm machen und auch reativ scnell verstauben und ausfallen.
@Jonny Cache: schonmal was von USB gehört ? - es gibt kaum noch Geräte die an den COM oder Parallel Port angeschlossen werden, fast alles läuft über USB / Bluetooth etc. OK mancher hat vieleicht noch nen älteres Gerät (Drucker) dahei stehen, aber spätestens bei einer Neuanschaffung solcher brauch man die alten Schnittstellen nicht mehr - also ich opfer die gerne für zusätzliche USB Anschlüsse oder andere Sachen :-)
 
@Melron: Leider helfen USB und andere neue Schnittstellen gar nichts, wenn ich mal wieder eine remote console für diverse Geräte (z.B. Telefonanlage, DBox, Autoradio, etc.) brauche. Auch wenn es vielen Leuten nicht so erscheinen mag, sind serielle Schnittstellen alles andere als tot und werden sicher auch noch in zehn Jahren eingesetzt werden.
 
@Melron: Also ich weiß ja nicht, wasDu so für Kühler auf deine Northbridge hast aber hier zwei Punkte: 1. klar, mir sind die auch schon häufig ausgefallen. 2. übergangsweise liefen meine Mainboards alle wunderbar auch ohne aktive Nortbridge-Kühlung. Jetzt hab ich neue Lüfter (nicht vom Hersteller :-) drauf, und die Northbridge ist leise und kühl. Vielleicht sollte man eher in anständige Kühler für 2,50€ mehr investieren, als Leuten jetzt noch ATX aufzuschwätzen, wo eindeutig gezeigt wurde, dass BTX mind 2-5 dB weniger Lärm bringt!
 
@TPW1.5:
warum soll eine andere Bauart gleich ein leseres System bringen?
mein CPU Lüfter steht still mein Netzteillüfter dreht mit 5V anähernd unhörbar und die Platte hört man nur bei Zugriffen aber das Acoustic Managment auch kaum hörbar, leiser gehts mit BTX auch nicht
 
@otti: Im Prinzip ist BTX gar nicht mal so übel, aber leider auch sehr beschränkt.
Für ausgewachsene PCs mit mehreren CPUs ist BTX völlig unbrauchbar, da nicht zwei dieser Monsterkühler in den Kanal passen. Damit wäre der Drops für mich schon gelutscht.
Ob so ein BTX-Konzept mit mehr als 250W Abwärme noch vernünftig kühlen kann, wage ich auch zu bezweifeln.
 
also ich kann mir nicht helfen aber wo is da die tolle neuerung wofür di eacht monate gebraucht haben? Es gibt doch woll genung mainboards wo die northbridge schon passiv gekühlt ist! Hm???
 
@Bad-Angel: Ja, aber wenn man es richtig toll präsentiert und gut vermarktet kauft vielleicht auch mal wieder jemand ein ABIT-Board... Imo war nämlich das ABIT KT-7A(Raid) das letzte wirklich gute Board im Endanwendersegment. und irgendwie muss man ja die Kunden ködern, und dann reite man eben auf der "Silent-"Welle
 
@Bad-Angel: es geht hier nicht nur um die passive kühlung, sondern auch darum, die entstehende wärme aus dem gehäuse abzuführen, was bis dato kein passiver chipsatz bieten konnte. zudem soll diese lösung besser als andere passivkühler kühlen...
 
passt zwar nich ganz zum thema, aber das muss ich mal rauslassen: "Dieses Kühlsystem wurde auf geringste Herstellungskosten und somit auf maximalen Lärmpegel bei dennoch niedriger Kühlleistung optimiert!"
 
@ladiko: Wie kommst du auf die komische Idee?
 
@swissboy: schlechtes dope würde ich mal sagen :)
 
@ladiko: wennn du mir jetzt bitte noch erläutern könntest was an einer passiven Kühlung laut sein könnte ... dann glaub ich dir vielleicht sogar, dass du weist von was du redest.
 
Sieht ja echt lustig aus.. nun ja, mal schaun was bringt! Ich meine, wieviel wärme leitet son teil eigentlich dann wirklich ab!??? Im "Normalen" Modder umkreis würd mich das schon gern mal interessieren. Abit muss aber für den Comport ne alternative anbieten. Wegen Routerkonfig usw. mein Cisco würde sonst meckern :-)
 
des teil müsste es auch einzeln geben - ich kenne ein par extreme OCs - für die wär das genau das richtige - so mit Kühlrippen passend für nen 80er Lüfter-Schacht.....
 
@urmel: Da der Aluminiumkühler fest mit dem Mainboard verschraubt ist und dafür ja auch "Platz freigemacht" werden musste, ist es wohl schon technisch nicht möglich ein bestehendes Mainboard damit nachzurüsten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles