Bisher kaum AV-Software für 64-Bit Windows

Windows Zahlreiche Anwender, die bereits auf Windows XP Professional x64 Edition umgestiegen sind, bekommen derzeit nichtssagende Fehlermeldungen, in denen sie darauf hingewiesen werden, dass ihr Virenschutz von Symantec oder McAfee noch nicht für 64-Bit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na toll, ein BS für das es nur eine beschränkte auswahl (also sogut wie keine) auswahl an Antiviren progs gibt, kommt bei mir nicht auf die platte.
 
@solitsnake: Nana musst dich ja nicht beschweren. Musst ja net umbedingt win64 kaufen.
 
Da sollte MS bei Zeiten Einfluss auf die AV Firmen nehmen und sie entsprechend unterstützen.
Mangelde Virensoftware ist bislang für mich DAS Killerargument NICHT auf XP x64 umzusteigen. (abgesehen davon, dass ich sowieso keinen sinnvollen Nutzen davon hätte bei nur 1GB RAM)
Auf den Webseiten der beiden angegebenen Hersteller habe ich (zumindest bei den Consumer Versionen) der AV Software auch keine Hinweise auf eine x64 Unterstützung gefunden.
 
@Sarion: "Mangelde Virensoftware ist bislang für mich DAS Killerargument NICHT auf XP x64 umzusteigen" Jo, geht doch nicht an, dass es für WinXP x64 bisher kaum Viren gibt. Nee, Spaß beiseite, Du meinst wohl eher Antivirensoftware...
 
Sollte das im letzten Satz nicht heißen daß die Sicherheitsverbesserungen aus dem Service Pack 1 für Windows 2003 Server eingebaut sind?
 
@futzi: beides, denn Windows XP Pro 64bit baut auf Windows Server 2003 SP1 auf, was man auch an der Versionsnr. 5.2.3790.xxxx erkennen kann.. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
@iNsuRRecTiON: Jo des meinte ich ja. Die Neuerungen vom win 2003 sind sicherheitstechnisch besser. Und daß das SP2 von XP auch irgendwie verbaut ist kann man sich auch denken :) Aber wie gesagt finde ich es wichtiger daß Code vom Windows 2003 dabei ist, und das wurde nicht erwähnt.
 
@futzi: Warum sollte das SP2 von Windows XP "irgendwie verbaut" sein? Da man eh auch Windows Server 2003 x64 entwickelte war es einfach logischer und billiger auch gleich Windows XP x64 daraus abzuleiten. Nicht mehr und nicht weniger.
 
@swissboy: Wurde jetzt wohl irgendwie missverstanden oder falsch interpretiert :)
Dachte nur daß man erwähnen sollte daß die Sicherheitsfeatures vom Windows 2003 SP1 auch enthalten sind. Aber egal, bin gespannt wie sich die ganze 64-bit sache entwickelt, bzw. wie lange es dauert bis es von der breiten Masse akzeptiert wird und somit auch verwendet wird.
 
ich hatte 3 jahre ein antivir im hintergrund geladen und noch nie einen virus gehabt oder ne meldung bekommen, jetzt läuft garkeiner mehr, nur ne gute firewall, ist meiner meinung auch genügsam wenn manw eis was man tut, was man öffnet, und wo man surft, das einzige was man sich oft einfängt sind trojaner die aber von antispyware gut gefunden und blockiert werden (sowie von meiner Firewall) seit 2 jahre installier ich mir alle halbe monat mal n antivir scanne das system (finde nichts) und deinstalliere es wieder
 
alle halbe jahr meinte ich sorry
 
@Stinkvieh: wenn du auf mywinfuture klickst kannts du deine Kommentare bearbeiten.
als tipp fürs nächste mal :)
 
Das wundert mich überhaupt nicht. Wer jetzt schon auf Windows XP 64-Bit umsteigt muss mit solchen Problemen rechen. Auch wenn es etwas hart klingt, Windows XP 64-Bit ist nur eine Überbrückung zu Longhorn 64-Bit. Damit soll die Anwender-Akzeptanz, sowie die Treiber- Softwareentwicklung für 64-Bit gefördert werden. Ausserdem werden dadurch mehr Anwender bereits jetzt einen 64-Bit Prozessor kaufen. Damit wird dann Longhorn 64-Bit so richtig gute Startvoraussetzungen haben und es geht dann erst so richtig mit los 64-Bit.
 
Isch habe gar keine 64 Bit....
 
@news1704: http://www.tu-berlin.de/sfbs/sfb605/32bit.jpg
 
@swissboy: das ist natürlich frei auf 64 Bit übertragbar, allerdings muß man da schon ein wenig mehr abkönnen :-)
 
Zitat avast! Forumsmoderator: "The current version of Avast includes both 32-bit and 64-bit components
(it uses the "hybrid model").

The engine and and the GUI are still 32-bit while the device drivers
and some other hooks are 64-bit. The fact that it installed to
"Program Files (x86)" has no relevancy, it can install to any folder
(you could customize the installation folder in the setup program)."
 
Ich bitte um Aufklärung wenn ich mich irre... aber müsste die entsprechende Software denn nicht einfach neu kompiliert werden?
 
@Islander: http://forum.avast.com/index.php?topic=10797.0
 
@Islander: Im günstigsten Fall ja, aber meistens sind doch diverse Änderungen nötig.
 
hmmm,ich glaube das avast antivirus schon 64-bit Windows unterstützt.Ist auf jedenfall ein Freeware Progi,ich hoffe das in nächster zeit auch mehr wird mit der Antivirus Software.Einfach mal rein schauen unter: www.avast.com :-)
 
@w2kati: "Ist auf jedenfall ein Freeware Progi" Gibts als "Home" (Freeware) ODER "Professional" Edition.
 
http://www.avast.com/eng/whats_new_in_avast_v.html oder unter google.de avast 64 eingeben. Vielspaß beim Stöbern.... :-)
 
Zitat: "The new avast! 4.5 Home/Professional now fully supports the new Windows 64-bit Windows platform." Womit das wohl geklärt wäre.
 
Kinder... Avast löppt herrrlich und wunderbar mit winxp 64 zusammen, wird auch vom ms sicherheitscenter als vertrauenswürdiges av prog eingestuft. hat sogar schon 2 viren gefunden die avpersonal unter 32 bit entgangen sind. nur zu empfehlen.
 
Ist das nicht irgendwie hirnverbrannt? Die 64Bit Architektur ist völlig mit der 32Bit A. kompatibel, daher funktionieren die normalen Antivierenprogramme wie gehabt weiter. Das einzige was sie nicht können ist 64Bit Vieren erkennen. Allerdings kann die Anzahl an für WinXP64 compilierten Vieren noch nicht so hoch sein, so neu wie das noch ist.
 
@Fenix: Ich glaube nicht das deine Aussage so stimmt. Antivirensoftware greift recht tief in das System ein und muss deshalb auf 64-Bit Windows abgestimmt sein.
 
@swissboy: was soll sich denn am kern system geändert haben? ich schätze, dass die AV Software die Dinge, die nicht ohnehin Windowsversionsunabhängig laufen über WinApi aufrufe erledigt und die WinApi hat sich soweit ich weiß von der 32Bit Version zur 64Bit Vers. nicht großartig geändert.
 
@Fenix: Das ist das alte Missverständnis. Ja, die APIs haben sich nicht geändert und nein, die ABIs haben sich sehr wohl geändert (API = Application Programming Interface, ABI = Application Binary Interface), das ist ein Unterschied. Auf einem x86_64-Prozessor kann sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Code ausgeführt werden, auch gleichzeitig, aber die beiden können nicht miteinander kommunizieren. Das ist eine Limitation der Hardware. Deswegen müssen Treiber in jedem Fall ganz genau zum Kernel passen. Virenscanner sind technisch mit den Treibern verwandt, weil sie auf unterster Ebene die System-Calls überwachen, schließlich soll der Virenscanner ja bei jedem einzelnen System-Call anschlagen, der eine infizierte Datei betrifft. Deswegen gilt das auch für Virenscanner. Nur reine Userspace-Programme, beispielsweise Bildbetrachter, Textverarbeitungen und ähnliches, dürfen weiterhin 32-bittig sein, der Rest muss angepasst werden.
 
@installer: Danke das das du es Fenix so schön erklärt hast. :-)
 
@intsaller: gillt dann dennoch nur für echtzeit Scanner. Die Detektion beim Festplattenscannen sollte aber dennoch weiter funktionieren.
 
@Fenix: Die wichtigste Funktion eines Antivierenprogramms ist nuneinmal der Echtzeit-Scanner. Bitte jetzt nicht eine Ausreden suchen. Deine erster Kommentar war wirklich nicht korrekt.
 
Man nehme einfach das Antivientool von Avast!. Dies ist sowohl als Freeware als auch als Prof. Version erhältlich.
 
Symantec Client Security 3.0, sowie Symantec AntiVirus Corporate 10.0.0.359 laufen unter XP 64bit!
Auf der Full CD findet sich ein Ordner Namens "SAVWin64".
 
ja fein so symantec und mäkaffe , das fördert die verbreitung sehr von x64 windows !??
hauptsache billiboy macht den softwarefirmen mal ein bisschen dampf unter ihre hintern !!kein wunder das er die software gratis "verschleudern" muss !hoffe das es auch bald hier in old germany passiert die umtauschaktion !? werde es mir dann mal zusätzlich zu meinem 32bit win draufzimmern . aber vorher mach ich mir ein backup meiner platte , mann weiss ja nie !? dualboot funzt , hatte es mal mit der beta probiert !aber mangels treiber hatte ich es wieder runtergeschmissen !
langsam liebe auch ich symantec !lol naja , mal abwarten . ich beobachte derweilen auch den markt ! ha ha
 
@mobilkom: Wenn du dein 32-Bit Windows XP Professional gegen ein 32-Bit Windows XP Professional x64 umtauschst wird die 32-Bit Windows XP Professional Lizenz ungültig.
 
@swissboy: na und !? ich will ja nur probieren wie andere 32bit software läuft auf x64 ! hatte es mit der öffentlichen beta von win x64 schonmal probiert , aber da gabs einige probs ! mal sehn wie es mit der fertigen version von win64 läuft . entscheiden werde ich erst dann was ich weiter mache , entweder 32bit oder 64bit ! dies will ich eben erstmal probieren , da ja dualboot funzt !
 
@mobilkom: Du kannst nur umtauschen wenn du zwischen dem 31. März 2003 und dem 31. Juli einen PC mit vorinstalliertem Windows XP Professional gekauft hat oder kauft wirst. Die Umtauschgebühr kostet ausserhalb der USA 22 Dollar. Es gibt aber auch eine 120 Tage lauffähige Trial Version von Windows XP Professional x64 Englisch (Leerzeichen im Link weglassen): http://www.microsoft.com/windowsxp/64bit/evaluation/trial.mspx
 
Naja, wenn wennwenigstens mal Treiber für die Geräte da wären. Das ist für mich so schlicht unbrauchbar. Canon meinte auf eine Anfrage hin: "ob und wann Treiber erscheinen ist ungewiss". Soviel zu Canon. Den Drucker habe ich immerhin erst vor einem halben Jahr neu gekauft.
 
@ralphberner: Das wundert mich überhaupt nicht. Siehe dazu auch mein Kommentar [o6].
 
hi leutz !

habe bereits eine AV prog für 64-Bit Windows :-) meine liebe schwester hat es mir aus n staaten rueber geschickt.

*MFG* Blaze
 
Wenn das das einzige wäre was fehlt wäre es schön. Auch Treiber für sogar neuere Geräte fehlen noch immer in Massen. Bin deshalb immern noch auf 32bit
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles