Opera-Chef schwimmt nicht mehr

Wirtschaft & Firmen Erst am Montag hatten wir über das Vorhaben des Opera- Chefs (Jon S. von Tetzchner) berichtet: Dieser wollte als "Dankeschön" für eine Million Downloads des Browsers Opera 8 den Atlantik schwimmend überqueren. Am Montag hatte er die Schwimmweste ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
welch ein dummer zufall~~~
 
@ronnie: Naja, Bild leser glauben sicher das es ein Zufall war.
 
@ronnie: oder Bildleser geben so eine Antwort.
 
wie bitte will man den atlantik von europa nach amerika schwimmend überqueren???(essen & trinken). ist wohl ein PR-Gag
 
@makaveli: Er kann sich ja von Fischen ernähren und trinken ... naja Wasser ist ja theoretisch genug da ... :D ... das das ausgerechnet dem "PR"-Chef passiert ist schon merkwürdig ... warscheinlich entsprang die "Ertrinken-Finte" seiner Kreativität -.-
 
So ein Blödsinn!
 
@Hetfield: Ganz genau meine Meinung. Solchen Idioten würde ich im übrigen auch keine Software abkaufen. Große Sprüche und dann auch noch ein Hollywood-reifes "Ich-rette-alle-anderen und gebe dabei meinen eigenen Traum auf". Fazit - Vollidiot.
 
Denke ebenfalls, dass das Ganze ein reiner PR-Gag war. Welcher Nichtschwimmer setzt sich freiwillig ein Schlauchboot (auch noch so ein kleines!!!) und will damit über den Atlantik? PS: Beide wären eh nicht rübergekommen, denn sie wären wie schon zuvor gesagt, verdurster (Salzwasser!!!) und verhungert (Fisch fangen???). In meinen Augen ein reiner PR-GAG! :-) Aber mal was neues - die Fotos sehe ich als "Comic" an. :-)
 
@chris1977: echt? nur ein gag? wer haette das gedacht ...
 
na wenn der PR-Chef schon die PR-Gags selber macht.... naja - Hauptsache das Produkt kommt in die Presse - damit dürfte er sein Zeil der Aktion erreicht haben..... Oper 8 macht nen echt guten Eindruck - kann ich durchaus empfehlen....
 
@urmel: IMO schaden die sich damit, weil er es so früh abbricht.
 
@The_Jackal: Das glaube ich echt nicht. Überall wird die Geschichte mit Humor aufgenommen. Frei nach Roberto Blanco: "Ein bisschen Spass muss sein ... !"
 
@swissboy: also, ich finde das überhaupt nicht lustig. wenn ich den mann kennen würde, wäre er in meinem ansehen gesunken.
 
Natürlich wars ein PR-Gag. Ich hoffe, dass man das aus der News halbwegs herrauslesen kann...
 
kleine info für alle hier: man kann, wenn man es trainiert, auf rückenschwimmen umstellen und diese haltung nutzen um zu essen oder zu trinken. alles kein problem. notfalls kann er ja für einen kleinen snack ins begleitboot klettern.
 
@troll_hunter: Kleiner Tipp zum Tip: Das bringt Dir auch nicht wenn Du am Ende der Reise keine Haut mehr auf den Knochen hast oder dich aufblähst wie ein Hefekloss. Abgesehen davon ist es energetisch völlig ausgeschlossen diese Strecke schwimmend zu überwinden selbst wenn man das "Aufweichen" unterbinden könnte. Aber vielleicht haben die ersten Menschen Nordamerika ja auch schwimmend erreicht? Da glaube ich doch eher auf dem Rücken von Dinosauriern :-)
Aber netter Gag trotzdem - vor ein paar Millionen Jahren hätte es noch klappen können.
 
Sowas Dummes hab ich schon lange nicht mehr gehört. Ich würde den PR-Typen gerade wegen dieser Aktion kündigen. Das hätte man sich sparen können. Oder glauben die wirklich Opera "verkauft" sich durch Werbegags. Da fand ich die Zeitungsanzeige von Firefox wesentlich geiler, war halt so ne Art Machtpräsentation. Das hier ist nur mehr als peinlich... *kopfschüttel*
 
@Ronny@Home: Die Aktion von Opera war aber im Gegensatz zur Firefox Anzeige völlig gratis. Ausserdem hat sie wohl weltweit mehr Leute erreicht als eine teure Anzeige. Die Opera-Aktion war genial, auch wenn sie wohl gar nicht geplant war.
 
@Ronny@Home: * kopfschüttel * über solch einen Kommentar !
 
na aber mal ehrlich, wenn man gerettet wurde um dann angst zu haben, das man gefeuert wird, ich glaube, dann wär ich lieber ertrunken und hätte Mr. Iglo besucht :o) Storys gibt es *lol* das erheitert den Arbeitstag ungemein *lol*
 
Er hätte den Mund gar nicht so weit aufreißen dürfen. Allein nach Island sind es ca. 2000 km und deshalb wohl unmöglich und zufällig nimmt er einen Nichtschwimmer mit, der zufällig die ganze Aktion abbricht. Klasse Verarsche. Nächstes Mal sollte er was sagen wir Bungie Jumping oder nackt im Kaufhaus auftauchen. Das sind wenigsten lustige Gags, die ausführbar sind.
 
@The_Jackal: och komm schon.. sehs mit Humor... ey der is Cheff.. und das war bestimmt das erste mal, das er im Wasser gespielt hat.. sonst kommen die doch nicht aus ihren bürosessel raus.. ich finds einfach nur looooool :o)
 
Klasse Aktion irgendwie! Vorallem als Begleitbot ein Schlauchboot und das im Atlantic *lol*
 
...das sieht so aus,- als hätte das alles im Baggersee stattgefunden.
 
@terrawilli: vieleicht waren sie ja auch an der bigge~lol~ auf jeden fall nicht im meer!!!
 
@terrawilli: Es ist der Oslo-Fjord. Nachzulesen auf: http://www.opera.com/swim/
 
@terrawilli: klar ist das im meer. Ich wohne gerade da, und im hintergrund sieht man die Colorline fähre, die nach Kiel fährt. Das wtter hier ist einfach nur schön. Unglaublich, schon für wochen. Have fun, die im CH ländli wüsse bscheid :-P
 
hätt nur mehr gefehlt das er Schwimmflügerl nimmt! tsts
 
Witzige Aktion. Ich hatte mich schon gefragt, wie er da rauskommen würde. Netter Gag. Vielleicht sollte man das Attribut 'Nichtschwimmer' als Schlüsselqualifikation für PR Beauftragte betrachten.
 
@sonja: bestimmt kann der schwimmen. wer in norwegen kann nicht schwimmen. hier können alle schwimmen.
 
So wie ich die Geschichte mitverfolgt habe war das ganze nicht einmal als PR-Aktion geplant. Der Opera CEO Tetzchner hatte das mit dem Atlantik durchschwimmen bei 1 Million Opera 8 Downloads nur intern als Jux gesagt. Die Geschichte hatte aber ein ungenannte Eigendynamik entwickelt als der PR-Manger Sivertsen die Geschichte ohne Einverständnis von Tetzchner der Presse gesteckt hat. Daher musste dieser ihn auch im Schlauchboot begleiten und schlussendlich als Schuldiger herhalten (sozusagen als Strafe). Eine gute Gratiswerbung für Opera 8 war es aber auf jeden Fall.
 
war doch ehh nur spass .. das immer alle was mit pr dahinter sehen muessen .. ich fress ne besen wenn er es doch macht :D
 
@California: Die Aktion ist bereits "offiziell beendet".
 
Notiz an die Spaßbremsen und Nixblicker: die ganze Aktion war ein Gag. Gestartet als harmloser Insidergag, hat sich das Ganze zu einem witzigen PR Gag entwickelt, der Opera als Firma 1. nichts kostet, 2. die dortigen Chefs und Mitarbeiter sympathisch rüberbringt (Stichwort Kundenbindung) und 3. eine mediale Aufmerksamkeit erzeugt, wie sie mit Geld kaum zu bekommen wäre. Hoffe geholfen zu haben.
 
@ClenDanzig: *zustimm*
 
sagt mal, das hier ist doch WinFuture. Der überwiegende Teil der Leser dürfte männlich sein. Ich frage mich jetzt, warum ihr dann für Schminke (Max Factor[oder so] von Ellen Betrix) werbt!? Ich habe mich dann doch gewundert, als ich auf die 4 Bilder links geklickt hab...
 
Ging es dabei nicht um eine Wette? Siehe: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,353569,00.html ____ PS: Netter Gag!
 
@Sgt. Pepper: Es hat ja auch niemand das Gegegnteil behauptet. Der Opera CEO Tetzchner hatte intern als Jux gesagt das er den Atlantik durchschwimmen werde wenn Opera bis Samstag 9:00 Uhr eine 1 Million Downloads erreichen werde.
 
@swissboy: Meinte ja nur, weil ich das aus den News nicht so recht rauslesen konnte. :)
 
Leutz! Mal ehrlich: kann es sein, das das ganze ein bissl tricky war. Wenn wir mal in uns gehen, und feststellen mit welcher Schadensfreude wir den 'guten' CEO im Wasser sehen wollten. Rein menschlich ist es doch klar, dass über eine Millionen Downloader ruckzuck zusammen kommen. Eine Millionen Fliegen können nicht irren, oder? :)!
 
Natürlich war das ein Witz! Alleine die Strömung ist so stark, daß er "irgendwo" gelandet wäre. Mit Muskelkraft ist das auch nicht zu schaffen - übrigens hatte der offensichtlich keinen Proviant dabei wie die Bilder belegen :)
 
@The-X: [Iromie an] Noch nie was vom Golfstrom gehört? [Ironie aus].
Fazit. alles was mit Opera zusammengehört, ist ein Witz!
 
ich komme mir verarscht vor! Erst groß labern und dann sowas vortäuschen!!
 
@Ev!L: Hast du wirklich geglaubt er wird über den Atlantik schwimmen? :-)
 
@Ev!L: Wo lebst du ? Alleine die den Kanal zwische England und Frankreich durchschwommen haben : haben dafür emsig trainiert . Auch die Begleitung hätte ganz anders ausgesehen , wenn die Sache wirklich ernst gemeint gewesen wäre . Wer denken kann ist klar im Vorteil .
 
Wie man sieht haben die offenbar zuviel Zeit und Geld!
 
@Manuel147: Wieso Geld? Mit dieser Gratis-Werbeaktion hat er doch eher noch sehr viel Geld gespart.
 
Weil Zeit nunmal Geld ist! Und was hat diese Aktion mit dem Opera Browser zu tun bzw. warum soll sich jemand deswegen für den Opera Browser entscheiden?
 
@Manuel147: Weil diese Aktion viele Leute auf Opera aufmerksam gemacht hat und das für lau.
 
@Manuel147: außerdem zeigt es das die opera angestellten humor besitzen. das macht eine firma immer smphatisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles