WinFuture.de Software-Test: TrueDownloader

Software Willkommen zum Software-Test von WinFuture. Jede Woche stellen wir hier ein Programm vor, das etwas außergewöhnlich ist oder sich durch ein bestimmtes Element auszeichnet. In dieser Woche fiel unsere Wahl auf "TrueDownloader". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es ist mir schleierhaft, wie ein programm, die physikalischen gegebenheiten meines anschlusses verbessern soll 0_o
 
Es soll helfen, sie besser auszureizen.
 
Mal eine Rechnung:
Also als ich noch ISDN hatte lag die maximale Downloadrate bei ca. 7kByte/s.

Mit ISDN erreicht man maximal(keine Kanalbündelung) 64KBit/s = 64000Bit = 8000 Byte = 7,8kByte/s...

Das heißt maximale Übertragungsrate: 7,8kByte/s...
Ich konnte also ca. 0,8 kByte nicht nutzen. Wie soll dieser downloadmanager jetzt 2kByte/s herrausholen, wenn nur 0,8 "frei" sind? PS: Warum zum Teufel sind in den Kommentaren keine Zeilenumbrüche möglich?
 
@MechanimaL: Man darf nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, bei Bytes hast du nicht 1000 als faktor sondern 1024, das heist für dich, das wenn 7,2kb/s dasteht es in wirklichkeit 8000Bytes sind. Das mit den -2KB/s mehr- kann für die Server sein, die ihr Transfervolumen einschränken und man selbst mehree gleiche Downloads für die selbe Datei laufen hat.
 
Naja, der eigentliche Sinn der "simplen" Downloadmanager ist ja, zu einem Downloadserver, der eine Begrenzung pro Stream hat, mehrere Streams aufzubauen und somit die DL-Rate zu vervielfachen...
Nun lassen die wirklich begrenzten Server eh meist nur 2 oder 4 Verbindungen zu, was aber eben das 2 oder 4 fache wäre...

Beispiel: ein FTP-Server begrenzte den DL-Stream auf 20 KB, ergo bekommt man ohne DL-Manager (oder Multi-Verbindungsfähigem integriertem DL-Manager) nur in Downstream von 20KB... Bei DL-Managern sind das dann eben 20KB multipliziert mit der zulässigen / eingestellten Anzahl Verbindungen...
Man kann also 20 verbindungen je Server eintragen, bringt aber nur was wenn der Server tatsächlich geschwindigkeitsbegrenzt ist, und trotzdem 20 Verbindungen zulässt - sonst wartet die "tote" Verbindung bis eine aktive beeendet ist (und schlimmstenfalls noch darüber hinaus...)

DL-Manager die aktiv nach Mirrors suchen, habens da natürlich besser, da diese die Begrenzungen vieler Server zu einer Total-bandbreite addieren...

Ergo bringt ein externer DL-Manager für breitbandige Server ohne Begrenzung nahezu gar nichts...

Naja, und die "Resume"-Funktion ist doch heute eh schon Standard...

gruss

Mrikon
 
Kann ich damit auch eine Datei von mehreren Quellen runterladen?
 
Also das muss jetzt nix heißen, aber bei mir hat das Programm unzählige Abstürze verursacht und hat einige Downloads zerschossen. Von daher nutze ich lieber wieder den Freedownloadmanager.
 
Wers braucht...
 
irgendwie funzt das bei mir nicht.jedesmal wenn ich was downloaden muss,muss ich die url selber angeben oder bei der zu downloadenden datei rechte maustaste machen und die url kopieren,und auf einmal fragt der truedownloader wo ichs speichern will.bringt ja demfall nichts,wenn ich mich zuerst immer der standard firefox downloadmanager fragt
 
@makaveli: Was Du brauchst, ist das "Bindeglied" zwischen dem Downloader und Firefox: www.flashgot.net
 
@Haubi: Nein, das erledigt die spezielle TrueDownloader-Erweiterung für den Firefox.
 
Naja, es gibt besseres
 
ich hab getright der ist am besten.
 
Ich bleibe bei FreshDownload. :)
 
ich bleib bei flashget ... :o)
 
und ich bleibe bei nettransport :-)
 
@schef: *sichAnschliess*, NetTransport rockt!!!
 
@schef: dito :)
 
ich bleibe zu hause... =)
 
@Linux: Hehe, der kam gut :)
 
In meinen Augen macht das Programm noch einen unausgereiften Eindruck. Auch bemerke ich keinen Geschwindigkeitsvorsprung. Daher kann ich wirklich den GetRight (kommerziell) oder FreeDownloadManager (freeware) empfehlen.
 
mir reicht das hardware-seitige traffic-shaping meines dsl-routers :)
 
Das hat aber herzlich wenig mit Download zu tun sondern das aufteilen und prioritätiereren der Paketlemente an mehrere DSL Teilnehmer am Router.
 
@Wetter: 1. Was bitte ist "prioritätiereren" ??? Das was du meinst nennt sich "priorisieren"! Und wieso bitte schön hat TS nur was mit mehreren Teilnehmern am DSL-Router zu tun??? Angenommen ich starte einen Download an meinem DSL-Anschluss - dann hilft mir Traffic-Shaping schon enorm, wenn ich a) einen zweiten Download starten möchte oder b) weiter surfen will. Bei CFos gibt es dazu eine leicht verständliche Erklärung...
 
und ich bleib bei netpumper :)
 
@wetter
vom begriff her hast du recht, allerdings sorgt es im endeffekt dafür, dass sich dl und ul nicht in die quere kommen und die bandbreite so gut wie möglich ausgereizt wird.
 
@padrak: hat aber wirklich nix zu tun mit DL-Managern, sondern ne separate Optimierung! Wenn der Server pro Verbindung net viel hergibt, hilft des net - aber ein DL-Manager (mit/ohne Mirror-DL) hilft durch mehrere Verbindungen für einen Download...
 
stimmt *g*. die option hab ich glatt übersehen. liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch nie nen dl-manager benutzt habe, weil ich bisher immer guten dl-speed hatte. :)
 
Der eigendliche sinn von download managern besteht darin (wie weiter oben schon jemand geschrieben hat), ein server gibt zb. nur 10/KBs her, also verbinde ich mit manager zum server und bekommen 10 verbindungen damit (10mal10KBs=100/KBs), viele server unterbinden mehrfach verbindungen um anderen usern auch eine chance zu geben...durch download manager werden nun mehfachverbindungen hergestellt, diese werden meistens abgelehnt weil die anfrage ja von ca.10 mal der selben ip kommt...diese dinger nutzen also eigendlich nur was wenn entsprechende mirrors vorhanden sind...ich hab früher immer den DownloadAccellerator benutzt...allerdings bin ich persönlich davon abgekommen weil ich die paar minuten die die dinger im allgemein bringen zeit habe...
 
@Tomtom Tombody: Hi,.. - halbe Wahrheit... die meisten DL-Server beschränken Mehrfachverbindungen... soweit korrekt - sie lassen aber meist eine geringe Zahl - eben 2 oder 4 oder so...Verbindungen je IP zu - ergo bringen DL-Manager dann das 2- fache ("200%" :D )oder 4fache ("400%" :D ) der einfachen Verbindung...

 
dsl 3000 :) oder cfos....
 
dsl 3000 & cfos :o)
 
KiLLaX-Test: "schlecht" (http://www.winfuture.de/images/space.gif - Dateidatum: jetzt) und Option (Wo ist Durchsuchen? Gibt es nicht, sondern selbst eingeben). /// Ich empfehle mich besser "Net Vampire 4.0" (http://www.winfuture.de/images/space.gif - Dateidatum: 17.03.2003) sowie auch gut "FlashGet".
 
was ein downloadmanager für mich können muss ist:
1. automatische mirrorsuche vor beginn des downloads
2. segmentiertes runterladen einer datei wenn möglich auch von den schnellsten mirrorserver zugleich
3. keine spyware oder ständige hintergrunddienste

z.Z. benutzte ich dafür den DAP. kennt ihr vielleicht einen ähnlich guten aber kostenlosen downloadmanager?

p.s: browserintregation ist für mich egal, da ich eh lieber den unkomplizierten downloadmanager von firefox benutzte und für größere dateien nehme ich nur nen downloadmanager...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles