AMD will den DDR2-Standard nicht unterstützen

Hardware Nach den Gesprächen von cooltechzone.com mit einer Insiderquelle zu urteilen, wird AMD als zweitgrößter Chiphersteller der Welt, keine Implementierung des DDR2 Speicherstandards in AMD Systeme vornehmen, sondern noch innerhalb der nächsten 12 Monate ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja mir is das egal :D
aber ddr3 wird sicher goil...
 
noja tönt ja sehr vernünftig, schlechte wahre will ja niemand...
 
@Lord eAgle: Find es auch eine richtige entscheidung. Warum eine fehlerhafte Technologie weiter unterstützen die sich in Zukunft sowieso nicht halten kann.
 
@Lord eAgle: Das einzig Wahre ist die Ware *zwinker*
 
@Lord eAgle: ddr2 ist nicht nur fehlerhaft sondern auch ziemlich teuer und würde zurzeit auf amd systemen nichts bringen
 
dieses gerücht ist aber auch schon ne ganze weile alt...nur mal nebenbei..
 
Hi. Also, irgendwie kommt das hier nicht so richtig rüber. Daß AMD den DDR2-Standart überspringen will, ist nur eine Vermutung. AMD muß aufgrund der technischen Begebenheiten Ihrer Prozessoren (Memory-Controller sitzt auf dem Prozessor, nicht auf dem Mainboard in der Northbridge) komplett neue Prozessoren bauen und einen neuen Memory-Controller implementieren dies will AMD aber erst machen, wenn DDR2 schneller ist als DDR1 was momentan noch umgekehrt ist, da DDR1 kürzere Letenzen hat als DDR2. Demnach wäre DDR2 667 erstmal gleichauf mit DDR1 400. Und deswegen wird vermutet, daß AMD
DDR2 ausläßt... Schlechtes technisches Design des Speichers selbst is nicht der Grund, sondern wie gesagt, daß Design der K8-Prozessoren müßte Grundlegend geändert werden... MfG
 
@StefanV3: Muss aber als Begründung herhalten. Wahrscheinlich meinte das AMD mit dem "schlechten technischen Design". Und wenn schon DDR3 vor der Tür steht, warum dann noch auf eine Zwischentechnologie setzen? Vernünftige Entscheidung.
 
Nur wird die kleine amd es verdammt schwer haben alleine den standard durchzudrücken. Der schuß kann auch ganz schnell nach hinten losgehen!
mfg

cumec
 
@cumec: Och, bei DDR1 vs. RDRAM waren die Voraussetzungen ähnlich und DDR1 hat sich bekanntermaßen durchgesetzt, obwohl intel auf RDRAM gesetzt hat. Und damals hatte AMD noch keine 15% Marktanteil.
 
da stimm ich TiKu zu! denn wenn man sich den absatz bei intel ansieht haben die auch probleme ihre ddr2 boards an den man zu bringen, die chancen könnten für ddr3 also nicht besser stehen,man hats ja auch bei den grafik karten gesehen das der 2er standard nich gerade beliebt ist, obwohl ddr und gddr nicht ein und das selbe sind
 
@cumec:
Nein, werden sie wahrscheinlich nicht. Die CPU die "vielleicht" den DDR3-Controller haben wird ist der k8+ oder erst der K9. Fakt ist dass DDR3 bei gleichem Takt, aber schlechteren Latenzen die doppelte Transferrate von DDR1 und DDR2 entwickelt. Allerdings wird DDR3 nicht mit dem gleichen Takt erscheinen (voraussichtlich). Die Module werden im übrigen bereits gefertigt, sollten also in über einem Jahr in guten Chargen verfügbar sein. Taktisch klug wäre natürlich den DDR3 erst im Highendsegment der Athlon64FX und X2 einzuführen und dann langsam nach unten durchsickern zu lassen. Intel wird sicher auch auf DDR3 setzen, sobald er verfügbar ist. Und damit hat DDR3 vom Start weg gute Chancen. bye PCO wm_orthy.de
 
das ihr hier alle quatsch mit soße redet so wie amd ist euch klar jungs?
 
@shiversc: Begründung? Oder willst Du nur trollen?
 
@Tiku: gegenfrage! wo liegt der unteschied zischen ddr2 und drr3? :)
 
@shiversc: Bei DDR3 werden bei gleichem Takt doppelt soviel Daten übertragen wie bei DDR2. Die Latenzen sind bei DDR3 zwar auch nicht besser (oder nur minimal), aber durch die verdoppelte Transferrate verliert dieser Nachteil an Bedeutung.
 
@tiku: dann wäre es ja qdr? sicher nichts verwechselt?
 
@shiversc: http://tinyurl.com/94zv2
 
@tiku: du willst doch auf den prefetch hinaus, oder? du verwechselst ganz gewaltig was.
 
Das erinnert irgendwie an USB.
Da hat ja Intel einen gegenüber Firewire vollkommen unzulänglichen Standard unterstützt bzw. geschaffen.
Legendär die Vorführung von Bill Gates, wo ihm beim Anstecken eines USB-Scanners, live, vor hunderten Journalisten, das Betriebssystem mit einem Bluescreen abschmiert.

 
würde amd jetzt den ddr speicher unterstützen, würden wahrscheinlich einige eher zögern auf den a64 umzusteigen da die umrüstung noch preisintensiver wär.
 
@Dario: amd unterstützt schon länger "den" ddr speicher :)
 
@Warhed: ups yep klar :-)) Korrektur: [...den ddr2 speicher... ]
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr