Wikipedia bald auch in Buchform

Internet & Webdienste Zur vor kurzem erschienenen Lexikon-DVD von Wikipedia soll in Zukunft eine Taschenbuch-Reihe folgen. Mit dem Projekt "Wiki Press" plant Directmedia auch eine Verbreitung der Enzyklopädie über Bücher, ähnlich wie "Der Brockhaus". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich nicht sinnvoll, ist es doch gerade von Wikipedia der Vorteil, dass sie online verfügbar und immer aktuell ist. Aber irgentwie wollen die schließlich auch an Geld kommen :-).
 
@bockfett: Na ich glaube für den Preis ist es fast zum Selbstkostenpreis und der Verlag will ja auch bei den 6-10€ mitverdienen. Zumal die Bücher auch kostenlos per PDF angeboten werden, ziegt doch, dass sie damit nichts 'in dem Sinne' verdienen wollen. Lustig finde ich ja die Anzahl der Seiten mit 128, 196, 256... kommt mir irgendwie bekannt vor. :-) Sind die einzelnen Titel/Buchbände nach Themen 'sortiert' oder einfach von A-Z?
 
Hm, also Betatest für ein Buch, wenn was geändert wird muss man die ganze Enzyklopädie neu kaufen, editen kann man auch nur umständlich. Wenn man ein Wikipedia Taschenbuch auch updaten und editen könnte, dann wär das ne sehr sinnvolle Sache. SO erscheint mir das aber irgendwie seltsam. :)
 
@sffox: Den Gedanken habe ich auch.
Zitat "Wikipedia ist eine freie Sammlung menschlichen Wissens, d.h. eine Enzyklopädie, die von jedem verbessert und erweitert werden kann, das erklärt natürlich unser Wikipedia-Artikel ausführlicher.
Das Ziel der Wikipedia ist das Erstellen einer freien Enzyklopädie, die größte, sowohl in der Breite wie auch in der Tiefe. Und auch in möglichst vielen Sprachen. Ein weiteres Ziel ist natürlich auch, eine verlässliche Quelle darzustellen."
Wie geht das mit Büchern, wenn der Gedanke weiterverfolgt wird?
 
Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wiki_Press
 
@Darkone: Nichts veraltet so schnell wie Wissen. Wikipedia lebt davon, online aktualisiert zu werden. Daher kann ich dass nicht nachvollziehen.
Ein Buch ist ein Buch, dass nicht so ohne weiteres aktualisiert werden kann.
Für mich gehört der Onlinezugang zum Informieren wie Radio, Fernsehen und Zeitung.
 
Joah wem sagst du das :)... Manche haben aber lieber was in den Händen (vielleicht auch nur fürs Klo?!) :) Und Inet ist bei mir eindeutig vor Radio und TV.
 
@Darkone: mir geht es auch so, ich lese Texte nicht gerne auf dem Bildschirm, ich halte es lieber schwarz auf weiß vor mir, und der Preis ist ja wohl wirklich nicht viel :) Wenn ich bedenke was der Brockhaus mich gekostet hat....
 
Irgendwie sinnlos..ihmo
 
na und . .der duden wird auch jedes jahr aktualisiert ..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads