Toshiba entwickelt 3D-Bildschirme

Hardware Toshiba hat eine neue Displaytechnologie angekündigt, die 3D-Bilder so aussehen lässt, als würden sie einige Zentimeter aus der Oberfläche des Bildschirms herausstehen. Nach Firmenangaben soll diese Technik neue Möglichkeiten für die Benutzung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut, endlich weg von diesen 3D-Brillen, die meisten sind so schwer und ungemütlich dass nach 10 Min spielen der Kopf schmerzt...
 
hab ich sowas nich auch auf der cebit am frauenhofer stand gesehen ? War aber glaub ich ne andere technik.
 
@DekenFrost: denke schon. Habe dort auch sowas gesehen - und wenn ich mich recht entsinne, sogar an zwei verschiedenen Ständen :O
 
@DekenFrost: Diese 3D-Monitore habe ich auch gesehen. (war einer der Gründe weshalb ich zur CeBit gefahren bin. Aber ich glaube, dass das kein Frauenhofer Institut war, das diese Monitore präsentiert hat. Ich war ein wenig enttäuscht als ich die Monitore dann betrachtet habe. Obwohl ich den richtigen Abstand und die korrekte Haltung hatte, um in den Genuss des 3D-Effektes zu kommen, war das Bild völlig unscharf und verschwommen (Counterstrike konnte man damit spielen). Ich hoffe, dass diese Technik von Toshiba besser ist als das, was ich dort auf der CeBit gesehen habe...
 
@AeroX: Ja die meisten waren unscharf, aber einer war genial (weiss leider nicht mehr den Hersteller). Das 3D Bild konnte man da aber nur in einer ganz bestimmen Position richtig sehen. D.h. die Augen mussten sich in einem bestimmten Quadrat von ca. 20x20cm befinden. Waren die Augen darüberhinaus hat man gar nix gesehen! Das besondere an dem Monitor war, auf diesem wurde kein Bild angezeigt, er sah aus als wären an der Bildschirmoberfläche viele graue Kristalle. Dann habe ich mich dirket mittig davorgesetzt, und es tat sich eine wunderbare 3D Welt auf! Dort sah man mitten im Raum virtuelle 3D Tasten mit denen Man ein 3D Modell eines Hauses um alle Achsen im Raum bewegen konnte. (das sah für andere ulkig aus, da man um auf die virtuellen Tasten zu drücken mitten in den Raum giff ohne etwas zu berühren!).
 
das klingt ja geil .. ich lass mich morgen einfrieren.. die heutige technik ist mir zuprimitiv :D
 
@AeroX: Counter Strike ? dann meinen wir aber nicht die selben .. das frauenhofer hatte 3d bildschirme bin mir ziehmlich sicher ^^ http://idw-online.de/pages/de/news98549
 
@DekenFrost: Da waren so viele... unteranderem lief auf einem CS. Aber ich glaube auch nicht das wir den selben Stand meinen... :)
 
@DekenFrost: Das heisst übrigens Fraunhofer ohne "e", hat mit "Frauen" nichts zu tun :)...
 
Das wäre doch mal eine neue Herausforderung für die Display Hersteller.Ich denke in naher Zukunft wird es auch VR oder Holo Displays geben ohne das man eine Brille oder eine Helm aufsetzen muss.Wenn Toshiba das so Entwickelt wie sie es vorhaben und hier auch beschrieben steht,dann wird das ne feine Sache.Ihr haltet mich vielleicht für Bekloppt,aber ich meine das einer dieser Schritte in die Displaytechnologie einziehen wird. Open Eyes :-)
 
Hier die Quelle (die Pressemitteilung von Toshiba): http://www.toshiba.co.jp/about/press/2005_04/pr1501.htm
 
Willkommen in Paycheck ...
 
:-) ja! Nur in Paycheck waren es echte Hologramme und es stand kein Display dahinter! :-)
 
Da muss ich korrigieren, denn der Protagonist entwickeltte erst noch das displaybasierende Holomodell weiter. Er präsentiere den Nachbau der Firma und sagte erst dann, ich verzichtete auf den "hässlichen Rahmen". Deshalb sind wir genau da und die Weiterentwicklung bzw. der nächste Schritt wird sein: Holografie in Luft, spricht "ohne den hässlichen Rahmen".
 
Auf der CEBIT gab es einige 3D-Bildschirme von anderen Herstellern zu bewundern, darunter auch einer mit einem 3D-Touchscreen, das war wirklich beeindruckend! Das wird mit Sicherheit in Zukunft Standard :))
 
ja irgendwohin muss ja die Entwicklung gehen, is ja was feines, besonders bei Filmen muss es eine neue Art von Erlebnis sein....

Naja ich sage 4-5 Jahre und die technik ist ausgereift
 
Ich war letzte Woche auf der Hannover-Messe, dort haben Sie bei Rittal (Schaltschränke...) im Auftrag vom Frauenhofer Institut, dieses 3D Modell mit Touchscreen ausgestellt, man konnte dieses System auch testen. Die Tasten für dieses "Touchscreen" waren in der luft, und wurden durch 4 Kameras gesteuert.
 
das erste mal sind mir 3d bildschirme vor ungefähr in Dresden auf der fachmesse für Industrie und Technik/COMTEC begenet. Der Hersteller war auch eine Dresdner Firma aber ich komm net mehr drauf
 
@BigBrainbug: den ersten 3D Bildschirm hat die TU Dresden entwickelt und zum Patent angemeldet.
 
wieviel wird dann ca. so ein teil kosten?
 
@Mladen: Vielleicht etwas zu früh für diese Frage. Billig wird es anfangs bestimmt nicht sein. *spekulier*
 
@Mladen: Wir reden hier von einem ersten Prototypen. DVD Brenner kosteten ganz am Anfang (genau wie CD-Brenner davor) mehrere Tausend EUR. Richtig gekauft wurden sie ab 500 EUR und dann fiel es schnell auf 300 EUR und jetzt sind wir bei läppischen 50-100 EUR für einen Dual Layer 16x und was weiß ich was DVD-Brenner. :) IMO wird so eine Technik bei Einführung mehrere 10K EUR kosten. Ein Beamer kostet schließlich auch noch mehrere K EUR
 
[Zitat]Um natürliche 3D-Bilder bei Flachbildschirmen zu reproduzieren, setzt Toshiba auf eine Software, die zehn oder mehr Ansichten eines Objekts verwendet und diese in 3D mit einem grossen Blickwinkel darstellt. [/Zitat] 10 und mehr Ansichten = 10 und mehrfache Grafikkartenleistung notwendig um Bilder gleicher Qualität zu liefern wie jetzt !!!!
 
@LostGhost: Na und? Wir sprechen ja nicht von nächstem Jahr. Jetzt ist schon SLI möglich oder ohne SLI direkt zwei Chips auf eine Graka. DC gibt es bereits für CPUs und es wird vor GPUs keinen Halt machen. Laut einem Algorythmus oder war es eine Vorrausberechnung, orientiert an der Entwicklung der RAMs in den PCs, konnte man ausrechnen, wie viel RAM so ein Terminator 2029 haben würde. Wir liegen gut in der Zeit, denn für letztes Jahr sind 1 GB realistisch als Standard und wird wohl auch 1,5 oder 2 GB noch werden bis Ende des Jahres. Afaik hat der Terminator Modell 101 ca. 1 TB RAM. Weiß es aber nicht mehr genau. Hey, es sind noch über 25 Jahre bis dahin :) Wer hätte 1990 gedacht mit 1 MHz, dass wir einen 4000 MHz Rechner 2005 hätten? Das sind schließlich auch nur 25 Jahre :)
 
@The_Jackal: 1990 - 2005 = 25 Jahre?? Sind 15 Jahre, oder? :-)
 
@The_Jackal: Und 1 MHz hatte man 1990 schon lange nicht mehr :)...
 
Mal was ganz NEUES :) __- Ich denke mal, dass die 3D Bildschirme wahrscheinlich in Zukunft gut mit Longhorn zusammenarbeiten werden. Warum sonst sollte Microsoft einen 3D Desktop mit Avalon hinzufügen?! Die 3D Bildschirme und Longhorn - wäre doch klasse. *freu*
 
@AeroX: Ich glaube nicht das es da einen Zusammenhang gibt. :-)
 
swissboy: So einen direkten Zusammenhang habe ich auch nicht gesehen... (vermutlich irgendwie falsch rübergekommen). Ich meinte damit nur, dass es theoretisch möglich wäre solche 3D-Displays mit Longhorn gut zu nutzen!
 
@The_Jackal : der erste sony cd brenner ein SCSI von 1995 gerät kam damals 1899,00 DM. Ich war stolzer Besitzer eines solchen Gerätes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte