WinFuture.de Software-Test: PDFCreator

Software Willkommen zum Software-Test von WinFuture. Jede Woche stellen wir hier ein Programm vor, das etwas außergewöhnlich ist oder sich durch ein bestimmtes Element auszeichnet. In dieser Woche fiel unsere Wahl auf "PDFCreator". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieses Prog is echt super. ich nutze es auch schon länger. Der Test wird denke ich der Bekanntheit des Programms nicht schaden. :-)
 
Welches von den Programmen soll man denn da runterladen?
 
@anikin: Was ist daran so schwer? Entweder die PDFCreator-0_8_0_AFPLGhostscript.exe oder die PDFCreator-0_8_0_GNUGhostscript.exe - je nachdem welches Ghostscript Dir lieber ist. Wenn Du auf Beta-Software stehst, kannste Dir auch den RC6 der 0.8.1 laden.
 
Das einzig Wahre um PDF oder PostScript auszugeben ist LaTeX. _Direkter_ kann man eine solche Datei nicht erzeugen. Außerdem lässt man MS Word außen vor, denn das nervt ja einfach nur...
 
@blue32: ich schätze damit läufst du hier gegen ne wand... :)
 
@flusensieb: zu Recht, weil er das Thema vollkommen verfehlt hat. Es geht hier nur um die Ausgabe als pdf, nicht um die Erstellung eines Dokumentes oder die Benutzung eines Schreib- / Satzprogramms.
 
@flusensieb: Kann sein, aber das ist mein Kommentar dazu. Und ich denke, ich bin nicht der einzige, den Word (das hier ja wohl die Mehrheit verwendet) nervt...
 
@blue32:

Was soll an Word nerven. Es ist ein Textprogramm und kein Layout Programm. Viele Leute schnallen das aber nicht und wundern sich dann.
 
@blue32: du bist vielleicht nicht der einzigste, der von Word genervt ist, aber der einzigste der das hier in einer News, die Word nicht einmal ansatzweise erwähnt kundtuen muss.
 
@stefanara
Schön,das Du die Idee weiter führst!
 
@Großer: Danke, aber das Lob hat Philipp verdient. Ich habe ja nur den Test gepostet, durchführt und geschrieben hat er ihn. :-)
 
Hat jemand Vergleichserfahrung mit http://freepdfxp.de/fpxpinfo.htm ? Wo sind die Unterschiede ? Zumindest scheint der Download "klarer" zu sein ...
 
@unawave: ich benutz freepdfxp nun schon seit einem jahr, bin auch von pdfcreator umgestiegen. leider kann ich dir nichtmehr genau sagen wieso =) freepdfxp hat mir glaube von den features besser gefallen, so kann man auch mehrere pdfs zu einem joinen.
 
freepdfxp funktioniert auch ohne Administratorrechte, PDFcreator nicht. Das ist auch für ein kostenloses Programm nicht akzeptabel. Sonst sieht PDFcreator sehr ordendlich aus. Freepdfxp überzeugt durch die Join-Funktion und den multi-dokument-modus.
 
@unawave: Nur so zur Info, mehrere Dateien zusammenzuhängen ist auch mit dem PDFCreator möglich. Einfach die Dateien einzeln "drucken", den PDFDrucker aber anhalten und im Druckjobfenster die einzelnen Dateien zusammenhängen.
 
@axx: das ist so nicht richtig: der pdfcreator ist sehr wohl mit eingeschränkten rechten zu verwenden (wie sich das für eine saubere sourceforge-entwicklung gehört :) da dies aber in der aktuellen version sehr buggy ist, sollten sich alle menschen den 'Patch02-PDFCreator-0_8_0' gleich mit runterladen und installieren - ein weiterer neustart ist nicht erforderlich...
 
@pano: Gut das du den Patch02 erwähnst, den hätten wohl sonst viele übersehen. Im Text ist er ja leider auch nicht erwähnt.
 
@pano: Das kann ich leider nicht bestätigen, funktioniert bei mir auch mit patch nicht. Es kann natürlich auch an meiner Rechner-Konfiguration liegen, oder daran, dass freepdf noch installiert ist, oder an der Uhrzeit... :-)
 
Mich würde intressieren, wo die Unterschiede zwischen der "AFPLGhostscript.exe" und der "GUNGhostscript.exe" liegen.
 
@schildie: Ich denke mal der Unterschied ist die Lizenz des verwendeten Ghostscripts.
 
ich find persönlich Win2PDF am besten.
 
Danke! So etwas heb ich gesucht :) In Verbindung mit der DATA Becker 2500 Font CDkann ich mir nun bequem einen Fontkatalog drucken :))
 
so wie momentan aussieht , ist der pdfcreator ne gute sache. werde mal sehen ob der eindruck so bestehen bleibt .
 
Ich benutze auf meinem XP pro das FreepdfXP und habe (oh Wunder :-)) gar keine Probleme. Alles klappt bestens. Farbige Bilder, Multidoc, Verschlüsselung, Erlaubnisse für den Leser, einfach alles. Die Installation geht in einem "Rutsch" durch, ohne separate Druckerinstallation (für .PS Dateien). Wärmstens zu empfehlen. Das hier rezensierte Programm mag natürlich auch gut sein, aber warum sollte ich wechseln, wenn ich extrem zufrieden bin :-)).
 
hmmm danke für den test. habs downgeloadet und ist echt klasse :D
 
@BigJim188: aber was ist nun der unterschied zwischen AFPL und GNU? so dass es auch daus wie ich verstehn?
 
@BigJim188: Der Unterschied ist die Lizenz. AFPL ist Freeware und keine Freie Software, d.h. es darf nur zum Privatgebrauch kostenlos benutzt werden. GNU ist Freie Software, das darf jeder benutzen, wozu er Lust hat. Wenn Du das Programm nur privat nutzt, dann nimm AFPL, das ist immer ein wenig weiter.
 
In meinen Augen nur was für MS Benutzer, Open Office bietet schon von Haus aus pdf als speicherbares Medium an. Warum soll ich also etwas für eine Leistung bezahlen, die ich woanders umsonst bekomme.
 
@nixwiss: PDFCreator ist kostenlos! Davon mal abgesehen hinkt Dein Vergleich. PDFCreator ist ein PDF-Drucker, d. h. man kann damit aus allen Anwendungen heraus PDFs erzeugen, die eine Druckfunktion haben. Der PDF-Export von OOo funktioniert dagegen nur mit OOo.
 
@nixwiss: Es geht ja nicht nur um Word, sondern alles was sich irgenwie über die Druckfunktion damit erzeugen lässt.
 
@nixwiss: Kostenlos sind beide! Es ist aber trotzdem sinnvoll, beide zu haben. Ein PDF-Drucker arbeitet mit jeder Anwendung zusammen, die drucken kann, übernimmt aber dafür keine Hyperlinks, Inhaltsverzeichnisse u.ä. Die Exportfunktion von OOo behält Hyperlinks und Inhaltsverzeichnisse bei, ist dafür aber auf OOo beschränkt => Im Zweifelsfall einfach beides installieren.
 
Ich steh mehr auf Fineprint
 
@mcbit: Das kostet aber 60 Euro.
 
@installer:
PDFCreator übernimmt die Hyperlinks und Inhaltsverzeichnisse genauso. Besser vorher ausprobieren, als etwas zu schreiben, was überhaupt nicht stimmt!
 
@snc: installer hat doch zu diesem Kommentar gar nichts geschrieben?
 
Nicht?!?
Ich dachte "installer am 17.04.2005 um 19:11Uhr" das war installer?
Ansonsten sorry... aber jedenfalls werden die Hyperlinks tadellos von PDFCreator übernommen. Wirklich ein gutes Programm - vor allem sehr schnell!
 
@snc: Ach so, dann hast du deine Antwort beim falschen Kommentar gepostet.
 
@snc: Sorry, falls es nicht stimmt. Als ich es zuletzt getestet hatte, waren Hyperlinks im fertigen PDF nicht mehr anklickbar, aber das kann sich ja geändert haben.
 
PDFcreator ist 'ne gute Sache, ich persönlich finde FreePDF2 aber besser (das ist meine Meinung - mal kucken wie lange das hier so steht, bevor verändert oder gelöscht wird...
 
@moderatoren (wieder): ich bin sehr enttäuscht, dass hier Kommentare, die offensichtlich nicht gegen die Nettikette verstoßen, kommentarlos gelöscht werden. Wie wäre es stattdessen damit, die Kommentarfunktion zu sperren, wenn Kommentare nicht erwünscht sind?
 
@TobWen, sonst alles i.o.?
 
@TobWen: Ach nöö, an solchen Sachen hab ich nun auch kein Interesse. Die Jungs von winFuture machen einen guten Job. Ich war selber mehrere Jahre Moderator auf einer ähnlich gut besuchten Seite, daher weiß ich dieses Engagement zu schätzen. Jedoch ist es unterste Schublade, Kommentare einfach so zu löschen, man kann auch Zensur sagen, aber hey, flusensieb, ich und ein Weiterer, dessen Namen ich mir nicht gemerkt habe, haben keine Ansprüche winfuture gegenüber. Es handelt sich hier nur um freie Meinungsäußerung, und wenn winfuture sich das Recht zugesteht, zwischen guter und schlechter Meinung zu unterscheiden, macht es quasi von seinem Hausrecht gebrauch. Dagegen will und kann ich nichts unternehmen. Ich bin wie gesagt nur maßlos enttäuscht.
 
@axx & TobWen: Gestern Nacht hat der gleiche der heute unter den Nicknames swisscoy und swisstoy herumspamt unter inzwischen gesperrten Nicknames etwa 200 Spam-Kommentare gepostet. Da kann ich absolut verstehen wenn sie nicht jeden einzeln gelöschten Kommentar auch noch begründen.
 
@swissboy Bitte nur Beiträge schreiben die etwas mit dem Thema (hier PDFCreator) zu tun haben: die Kommentarfunktion ist NICHT zum Chatten gedacht !!! Ich persönlich finde auch FreePDF etwas besser, selbst bei der Arbeit hat es sich schon von seiner besten Seite gezeigt. Wo Adobe Acrobat (6er Version) und PDFCreator beim konvertieren einer Doktorarbeit in Word kläglich versagte, leistete freepdf seine Dienste ohne zu murren. Dieser wöchentliche Software-Test ist eine gute Sache, weiter so Winfuture-Team.
 
@swissboy: mit swisstoy und swissonkel habe ich absolut nichts zu tun. Das ist eine andere Person, die meine Denkweise nur unterstützt - und wir beiden waren und sind nicht die einzigen. Bitte verbreite keine falschen Tatsachen!
__ Wie kann man bei PDFcreator eigentlich die Dokumenteigenschaften (Titel, Thema, Verfasser, usw.) bearbeiten?
 
@ swisscoy, in dem du dir ein bild der obigen screenshots "Bildgarlerie" machst.
 
Ich denke mal, dass die Diskussion etwas quer geht.
Es geht auch einfacher!
OpenOffice 1.1.4 herunterladen oder auf CD- Rom über
http://de.openoffice.org für 5 € ordern und dann kann jedes Textdokument o.ä.
als PDF gespreichert werden.
 
@kaeufler-consultant: Seit wann ist OOo ein PDF-Drucker? Oder vergleichst Du absichtlich Äpfel mit Birnen?
 
@kaeufler-consultant: die export-pdf funktion bei openoffice hat nichts mit dem hier zu tun. mit einem pdf creator kannst du von überall her eine datei in pdf umwandeln. sei es word,excel usw. beim openoffice kannst du dies nur direkt von einem openoffice dokument welches in openoffice bearbeitet wird.ergo ist es kein pdf drucker wie TiKu bereits gesagt hat.
 
@kaeufler-consultant: Das Thema OpenOffice wurde schon unter Kommentar [13] abgehandelt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles