OpenOffice.org schließt Sicherheitslücke

Office OpenOffice.org hat für seine Office-Suite OpenOffice 1.1.4 einen Patch veröffentlicht, der eine kritische und längst bekannte Sicherheitslücke schließen soll. Durch ein manipuliertes Word-Dokument könne der Angreifer das Programm gezielt zum Absturz ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sehen da nur einen Patch für 1.1.4, obwohl ja auf der Seite was anderes steht.
 
@Dexter31: http://de.openoffice.org/patch114.html - Da ist angekündigt, dass Benutzer der Beta-Version die 1.9.95 nehmen sollen, die aber erst am Montag kommt. Allerdings soll man Beta-Versionen sowieso nicht produktiv einsetzen.
 
Montag kommt schon 1.9.95, habe mir doch am Donnerstag erst 1.9.93 runtergeladen.
 
@Dexter31: das kenne ich.
immer wenn ich mir ein programm lade kommt am nächsten tag ne neue version.
warte ich ne woche und lads dann erst kommt zu 99% am nächsten tag wieder ne neue version^^
 
@kuhlschmid: Das ist Murphy's Gesetz! :-)
 
Anscheinend gibt es (unter Linux) für die 1.1.3 Verion keinen Patch... Konnte jedenfalls keinen finden. :(
 
@Kirschsaft: auf den Servern liegen nur Patches für 1.1.4
 
@Kirschsaft: Welche Distribution? Nimm die Updates von Deinem Distributor. Wenn die noch nicht da sind, dann versuch die Datei einfach mal trotzdem zu ersetzen (vorher natürlich eine Kopie machen). 1.1.3 und 1.1.4 sind sich ja sehr ähnlich, d.h. möglicherweise klappt das trotzdem.
 
@installer: Unter Linux sind DLLs, sowie ein Bibliothekssharing direkt im Programmordner äußerst unüblich. Zudem ist es von Distribution zu Distribution unterschiedlich, wo entsprechende Bibliotheken (unter Linux auf *.so endend) abgelegt sind.
 
@ChieFwiGGum: Das brauchst Du mir nicht zu erzählen, weiß ich alles, tut aber hier nichts zur Sache, weil OOo die Bibliotheken sehr wohl im Programmordner hat. Sollte der Threadstarter SuSE benutzen (wovon ich einfach mal ausgehe), dann hat er die Datei unter /usr/lib/ooo-1.1/program/libsot645li.so, siehe hier: http://rpm.pbone.net/index.php3/stat/6/idpl/1621342 - Genau deswegen empfehle ich ihm ja, das Update vom Distributor zu nehmen.
 
@Installer: Danke, hat funktioniert.
 
Das mit dem Patch ist ja alles schön und gut, aber die Datei die man dort für Windows runterladen kann udn ersetzen soll durch die originaldatei hab ich garnicht im original :-/
Die Datei sot645mi.dll ist im "program" Ordner voon OOo nicht vorhanden. Weiss einer Rat?
 
@jayjay84h: Welche Version von OOo benutzt Du? Hast Du eine Standardinstallation oder eine benutzerdefinierte Installation gemacht? Wenn Du eine benutzerdefinierte Installation gemacht hast, dann kann es sein, dass die Datei gar nicht installiert wurde, wenn sie nur für ein Feature benötigt wird, das Du nicht installiert hast. Hast Du denn schon mal mit der Suchfunktion von Windows danach gesucht?
 
Diese Datei liegt bei mir defintiv unter c:programmeopenoffice.org1.1.4program
 
Häh? Werden hier Backslashes weggefiltert?
 
@straycat: Vermutlich ja, um Escapesequenzen zu verhindern, mit welchen man neue Zeilen erzeugen könnte usw. \
 
Doch wie wir sehen, werden die Teile unbeabsichtigt gefiltert :) Liegt am Parser. Du musst zwei \ in Folge eingeben. nTest :)
 
Ich habe Version 1.9.91 ...also die 2.0 Beta .d.a gits sone Datei nciht :(
 
Ja, mit der Suchfunktion habe ich gesucht, die Datei ist ncht vorhanden :(((( Und was bedeutet das dann für mich, wenn ich die datei nicht habe??
 
@jayjay84h: Bei der Beta heißt die Datei anders (wahrscheinlich "680" statt "645" im Dateinamen) und außerdem gibt es für die Beta noch kein Update (ist bei Beta-Versionen auch grundsätzlich nicht üblich). Da bleibt Dir nichts anderes übrig, als die 1.9.95 zu installieren, wenn sie da ist. Es wird schon nichts passieren, allerdings rate ich Dir zu Vorsicht im Umgang mit Beta-Versionen, weil es für die eigentlich nie Updates gibt...
 
Laut CB: "Nutzer von früheren Versionen wird geraten, auf die aktuelle Version umzusteigen. Die demnächst erscheinende neue Beta der Suite wird diesen Patch bereits enthalten." http://www.computerbase.de/news/software/bueroprogramme/2005/april/security-patch_openofficeorg/ musst du auf die neuesten Versionen (== 1.9.95) zuerst upgraden und dann erst den Patch fahren.
 
naja die 1.9.95 ist doch aber noch garnciht draussen oder? Oder gibts die schon ...ich glaube noch nciht
 
Mal eine allgemeine Frage zu OpenOffice.org: In wieweit ist eigentlich Sun an diesem Projekt beteiligt bzw. involviert (die Frage ist ohne Hintergedanken)? Ist OpenOffice einfach die OpenSource-Version von StarOffice?
 
@swissboy: Scherzfrage? :) Du weißt das ehrlich nicht? -> Mindestens die Hälfte der Arbeit an OOo wird von Sun-Angestellten in Hamburg gemacht (da war früher der Sitz der von Sun übernommenen StarDivision GmbH und das Zentrum des Projekts ist immer noch dort). Deswegen ist es auch legitim, dass Sun eine kommerzielle Version verkauft. Ansonsten sind noch RedHat und Ximian involviert (letzteres wurde, genau wie SuSE, von Novell übernommen). Die Beiträge aus der Community halten sich eher in Grenzen, was aber wegen der Größe des Projekts auch nachvollziehbar ist.
 
@installer: Ich hatte sowas Hinterkopf aber wusste es nicht mehr so ganz genau. Da sich hier ja OpenOffice-Freaks tummeln habe ich gedacht ich frage einfach einmal. Jedenfalls danke für die Info! PS: Ich darf doch auch mal etwas einfaches fragen, oder? :-)
 
@installer: Echt? Ich dachte immer, OpenOffice war ein Branch von der letzten kostenlosen StarOffice-Version. D.h. parallel entwickelt aber mit keinem direkten Codeaustausch mehr mit StarOffice, seit Sun daraus wieder eine kostenpflichtige Software gemacht hat.
 
@Lofote: Der große Unterschied zwischen Sun StarOffice und OOo ist eigentlich die Rechtschreibmodule. Diese machen es kostenpflichten, soweit ich informiert bin, aber die Frage ist schon berechtigt. :)
 
@Lofote: Nein, das stimmt nicht. Sieht man ja auch im Splash-Screen von OOo und im About-Screen von SO: "Build contributed in collaboration with the community by Sun Microsystems" (bei OOo) bzw. "This product has been created by Sun Microsystems based on OpenOffice.org using the LGPL" (bei SO). Außerdem ist auf www.openoffice.org überall im unteren Bereich das Logo von Sun zu sehen. Wenn man in beiden Programmen in den About-Screen geht und dort Strg+S+D+T drückt, dann werden die Credits angezeigt, das sind mehr oder weniger genau dieselben. @The_Jackal: Die Linguistikkomponenten sind der wichtigste Unterschied, aber nicht der einzige. SO enthält eine ganze Reihe lizensierter kommerzieller Fonts, OOo nicht. Für SO gibt es einfach installierbare Patches und Service Packs, für OOo nicht, da muss man selbst Dateien tauschen bzw. eine komplett neue Version installieren. Außerdem hatte SO bis vor kurzem einen kommerziellen WordPerfect-Importfilter und OOo gar keinen. Allerdings wird der bei OOo2 und SO8 durch einen freien ersetzt, der auf libwpd basiert, usw. Gewisse Unterschiede gibt es da schon, und deswegen ist es auch in Ordnung, dass SO Geld kostet.
 
@installer: Danke für die umfassende und interessante Info, es war wohl doch nicht so schlecht das ich das Thema angestossen habe. :-)
 
wenn wir jetzt anfangen,dass jeder patch ne news hier bekommt,haben wir 12000 news / tag....
 
@mesios - das MS-Office Symbol für die News zu nehmen ist schon ein bisserl pervers, gelle ?

Macht Euch doch mal ein OpenSource Symbol.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles