Jim Allchin verrät neue Longhorn-Details

Windows Vista In etwa einer Woche startet die Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) 2005 in Seattle, Washington. Jim Allchin, Microsoft Group Vice President, hat jetzt weitere bzw. neue Details über Longhorn verraten. Zudem betonte Allchin, dass es ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freu mich schon drauf :)
 
@sevobal: auch auf TCPA?
 
@Seb-(lx&XP)
Beschäftige dich mal richtig mit TCPA, dann wirst du feststellen, das es nicht eine "MS bekommt ALLES mit was ich tue"-Funktion ist -.-
 
@GeProtector: Das nicht, könnte aber einfach umgerüstet werden und dann kann M$ alles kontrollieren was sogar in den kram manch anderer passen würde: http://www.againsttcpa.com/what-is-tcpa.html
 
@Seb-(lx&XP): Warum wird TCPA eigentlich so mit MS verknüpft ? Da steckt auch IBM und HP dahinter. Nur mal so zur Info die Trusted Compting Group hat AFAIK 103 Mitglieder (unter anderem auch AMD, Intel, Nvidia, usw.) Aber wahrscheinlich kaufen sich die ganzen "Profis" dann einfach keine neue Hardware mehr wenn es so weit is.
 
@Freezer: Weil Microsoft das umsetzten wird, AMD, nvidia und co. haben gar keine chance, Wenn die sagen" nein Wolln wir nicht" sagt M$ "dann werden eure produkte nicht mehr unterstützt...", oder anders "ihr braucht doch noch ein BS für euren Prozessor?" daran sieht man mal wiederwie schlecht die Monopolstehlung für die gesamte Weltwirtschaft ist....
 
@sevobal: moin! was ist eigentlich tcpa? was macht es? M$ will doch nicht alle rechner kontrollieren!?!? hab echt keine ahnung was M$ alles vor hat!! kann mich bitte jemand mal aufklären?
 
@Seb-(lx&XP): Es steht noch in den Sternen geschrieben ob und wenn ja in welchem Ausmass allfällig TCPA in Longhorn kommen wird. @TTDSnakeBite: http://de.wikipedia.org/wiki/TCPA
 
@swissboy: das hst du mir (gestern?) auch schon gesagt, nur fakt ist das Longhorn der einstieg in TCPA sein wird ega ob es schon komplett oder inkomplett intigriert sein wird
 
@Seb-(lx&XP): Trotzdem bringt es nichts Panik zu verbreiten bevor einigermassen bekannt ist ob und in welchem Umfang es implementiert sein wird. Da wird nicht nur Microsoft ein Wörtchen mitzureden haben.
 
@swissboy: Panik? wiso denn panik es ist fakt das Longhorn der einstieg in TCPA sein wird ich würd lieber schon vohrherr was tun befor man danach blöd dahstet mir seiner eingeschränken meinungsfreiheit, vieleich wird TCPA ja wirklich nicht schlimm aber weiß mans? Nein, allso solte man vorher schonmal einer möglichen bedrohung den gar ausmachen befor es ernst wird
 
@Seb-(lx&XP): Nein, AMD, intel, IBM, nVidia usw. bauen TCPA nicht (nur) ein, weil Microsoft es so will, sondern vor allem auch weil es das US-amerikanische Gesetz so vorschreibt und diese Firmen nunmal aus den USA kommen.
 
@Seb-(lx&XP): Die ganze TCPA-Diskussion auf Microsoft bzw. Longhorn abzuwälzen ist falsch und nicht korrekt. Ohne die Prozessor- und BIOS-Hersteller wird TCPA überhupt nicht funktionieren. TCPA ist ein Wunsch der Industrie, aber da werden z.B. Regierungsorganisationen auch noch mitzureden haben. Keine Angst, darum wir es noch genug Diskussionen geben.
 
@GeProtector: "das es nicht eine "MS bekommt ALLES mit was ich tue"-Funktion ist "
ich beschäftige mich seit fast 2 jahren mit dieser technologie...und ich muss dir sagen das es absolut ohne weiterer probleme zu solch einer umgestellt werden kann(grad mit der neuen hardware)
 
@swissboy: danke!
 
@seb(x-irgendwas): Aha, also wollen grundsätzlich alle Hardwarehersteller nix mit TCPA/NGSCB zu tun haben, und werden nur von MS gezwungen, das ganze zu implementieren? Sind wir da nicht beim alten "Stell dir vor, es wäre Krieg und keiner geht hin"? Glaubst du etwa tatsächlich, das MS mal feuchtfröhlich ein OS ohne jegliche Hardwarunterstützung rausgibt? "Scheissegal, ob es Hardware gibt, wo das ganze drauf läuft - testen tun wir ja eh nix, also geht das schon in Ordnung."
 
super hört sich echt net schlecht an
 
"Zugriffszeiten für ihre Kinder dank dem Feature "Parental Control"" Aber das geht doch jetzt auch schon, man kann doch für jeden Useraccount sowas einstellen oder sehe ich da jetzt was falsch? Woah und Useraccounts standardmäßig, na ich bin mal gespannt, wie das dem DAU gefällt :-) Da müssen sie nämlich noch was tun, so nen shit wie z.B., dass du das Nvidia Soundpanel als User nicht nutzen kannst, weil du keine Berechtigungen für Hardware hast ist nämlich nicht so schön.
 
@[U]nixchecker: soweit ich weiss bei Domänen-Benutzer: JA und bei lokalen User: NEIN
 
Klar kannste das bei lokalen Usern auch machen per gpedit, kannste doch festelegen in welchem Tageszeitraum ein bestimmter Account nutzbar ist.
 
@[U]nixchecker: Das ist Problem von Nvidia, ihre Treiber und Software nicht Userfähig zu machen. Das geht nämlich sehr wohl, wenn die Software richtig designed ist.
 
Ich bin auch mal auf longhorn gespannt, und hoffe das Microsoft ein klasse System rausbringt, lieber 2 monate später aber dafür ohne so viele Probleme
 
das kling doch schon sehr gut
 
unterstützt longhorn eigentlich auch 64bit prozis? hab noch nirgends gelesen das dies der fall währ!?
 
@TTDSnakeBite: bis Longhorn rauskommt, bekommst du doch gar nix anderes mehr und auf alten Kisten wird Longhorn wohl nicht mehr laufen. Die Systemanforderungen werden mal wieder die höchsten Erwartungen übertreffen, das ist das einzig sichere an Longhorn
 
@Unixchecker: Hm, denke ich nicht. Im Mobilbereich ist man nicht so scharf auf einen 64Bit Prozessor...
 
@[U]nixchecker: Erzähle bitte keinen Unsinn. Es wird selbstverständlich ein 32-Bit und eine 64-Bit Version von Longhorn geben und auf momentan einigermassen aktueller Hardware wird Longhorn problemlos laufen.
 
@BadAss, im Mobilbereich wird auch keiner LongHorm aufspeieln, wozu mglaubst du gibts die Mobile Editions?
 
@[U]nixchecker: Selbstverständlich wird Longhorn auch für den Mobilbereich sein. Sonst würde ja z.B. der Abschnitt "Mobilität" im Newstext gar keinen Sinn machen.
 
@swissboy ich glaube wir reden hier aneinander vorbei, in der News steht, Mobiles__> Laptops und Tablet Pcs, bei Laptops werden wohl 64bit Cpus stand der Dinge sein wenn Longhorn rauskommt, bei Tablet Pcs, muss das nicht so sein, könnte aber durchaus sein, dass da nur leistunsgfähige Tablet Pcs gemeint sind. Was ich eher meinte sind kleine Geräte wie Smartphones etc. da wirds ne Mobile Edition für geben. Nur täte MS gut daran, bei Longhorn nur ne bit Version rauszubringen, denn zwei Versionen heißt im Normalfall mehr Aufwand in allen Bereichen , Treiber in zwei Versionen etc. , das schmälert den Gewinn und ich glaube nicht, dass da MS scharf drauf ist.
 
@[U]nixchecker: Von Longhorn wird es ganz sicher noch vollwertige 32-Bit und 64-Bit Versionen geben. Es gibt einfach zuviele existierende 32-Bit Hardware als das es sich Microsoft leisten könnte diese mit Longhorn nicht mehr zu unterstützen.
 
@TTDSnakeBite: Soweit ich weiss, wird es vermutlich 14 (vierzehn!) Versionen von LH geben - Starter, Home, MediaCenter, Small Business, Mobility, Pro und Premium - das ganze dann jeweils in einer x86 und x86-64-Version.
Übrigens stimmt der ganze Quatsch mit 'Longhorn ist extrem krass super schlimm fett konkret überheftig Ressourcenfressend' gar nicht - ich habe es relativ ohne Probleme geschafft, die 4051er Build auf einem 366MHz-Notebook laufen zu lassen - klar, es lief nicht speziell schnell, stabil, und es war auch keine Freude damit zu arbeiten - aber es lief. - Das ganze habe ich mit ner etwas aktuelleren Build (4073 wenn ich mich nicht irre) auf einem Athlon XP 2400+ wiederholt - hier lief LH stabil über mehrere Wochen (ohne Reboot :P) mit akzeptabler Performance.
 
Was mein größter Wunsch für Longhorn wäre: kein übertragen von irgendwelchen Sachen, Null Nada Nothing, denn irgendwie ist da mein Vertrauen immer ein wenig angekrazt bei sowas.
 
Aber TCPA und solche Sachen habt ihr schon komplett vergessen, was? Sandbox!? Ist ja nur ein Beispiel dafür. Longhorn soll doch gerade diese Tür aufstoßen! August September Oktober ist genau die Zeit, wie Windows bis jetzt immer rausgekommen ist. XP ist auch im Oktober released worden. So wie es hier dargestellt wird, wird der IE in Longhorn nicht mehr so verstrickt im OS sein!? Klingt ja interessant und endlich haben sie sich zu Herzen genommen nicht standardmäßig als ROOT oder Admin oder wie die Gruppe heißt auszufürhen, sondern eingeschränkte User.
 
@The_Jackal: Zwischen Admin und root gibts einen signifikanten unterschied, root hatt nicht alle rechte kann sie sich aber nehmen
 
@Seb-(lx&XP): Das ist Quatsch. Der Admin hat nicht alle Rechte, kann sie sich aber alle holen. root hat meines Wissens nach dagegen alle Rechte (deswegen ja auch "root"), allerdings kann ich mich im zweiten täusch, das erste mit dem Admin ist aber definitiv so. Wenn du mir nicht glaubst, schau mal in den lokalen Sicherheitsrichtlinien unter "Zuweisen von Benutzerrechten" und zählst mal, wieviele Rechte der Admin nicht hat.
 
Also ich persönlich werde NICHT auf Longhorn umsteigen ! Da ssoll doch wohl komplette ver... sein..... Da klauen die sich das Administrator und user System von Linux.... AntiSpyware Sachen gibt es auch als OpenSource und Desktop suche? Schon mal was von der Google DS gehört? Also ich werde mir Longhorn auch allein wegen des Prieses und die "XP telefoniert nach Hause" Sache nicht kaufen ...Ich bleibe bei 98 !

 
@NX-01: Ja viel Spass mit deinem Win98. Irgendwann muss jeder umsteigen, aber das wirst du schon kapieren.
 
@NX-01: "Da klauen die sich das Administrator und user System von Linux" Und? Linux hat's auch nicht erfunden. SKANDAL!
 
@NX-01: spätestens beim zocken bekommst du mit das es wgf nicht für 98 gibt *ätsch*. sogar die grössten 98/me fetischisten in meiner umgebung sind zumindest schon mal auf 2000 gewechselt [...]
 
@NX-01: 1) Linux hat die Adminsache nicht erfunden. Zumal es auch bei Windows nichts neues ist - das gibts schon seit Windows NT 3.1 - das war lange vor Win95. 2) Kann GoogleDS auch im Enterprise-Netzwerk eingesetzt werden? Glaube nicht. 3) Zum Thema NachHauseTelefonieren: Wenn du dem Hersteller nicht vertraust, darfst du dir keine Software des Herstellers installieren. Zitat von einem ChaosComputerClub-Seminar :)... Aber nun mal ehrlich: dein Kommentar ist gar nicht ernst gemeint, oder :)?
 
lol, dann kommen die wohl scheinbar endlich mal auf die idee die trident komplett zu überarbeiten. wurd aber auch echt nötig...
 
@LoD14: trident?
 
trident ist die engine die hinterm ie steckt und wenn man den ie von lh nicht auf xp portieren kann, scheinen die wohl in der grunlegeden engine rumzupfuschen...
 
Also so wirklich nach was revolutionär Neuem klingt das alles ja nicht: eher nach sinnvollen Detailverbesserungen. Virtuelle Ordner klingen sehr gut - jeder der z.B. The Bat! als Mailclient verwendet, kennt die Funktion ja schon. Diese "Axiliary Displays" halte ich für Kalender und Mails eher sinnfrei - auflösungs- und größenbedingt. Eher für Statusinformationen, wie WLAN, Bluetooth und Akku. Bitte keine - ohne größeren Aufwand entfernbare- "Goodies" wie Mailclient, Mediaplayer, Messenger, (Desktop-) Suche und Internet Browser - ich meine, die Teile sollen ruhig dabei aber auch deinstallierbar sein. Ich will ein Betriebssystem und keine Multimedia-Suite...
 
@ralph76: Das sind nur ein paar neu bekannt gewordene Details, längst nicht alle Neuerungen.
 
@ralph76: Bei Microsoft wird demnächst jeder noch so kleine Furz als Revolution verkauft. Wie man unschwer oben rauslesen kann, wird Microsoft aggressive Werbung vertreiben. Also wieder mal Millionen in den Sand gesetzt, anstatt sie sinnvoll für andere Dinge auszugeben. Aber so war es schon immer... "Windows ist jetzt noch schneller, noch sicherer... noch besser....."... woher kennen wir das? ...:)
 
@Kirschsaft: "... wird Microsoft aggressive Werbung vertreiben": Kann man Microsoft-Werbung jetzt schon als Produkt kaufen? Na ja, vielleicht meintest du ja auch "Werbung betreiben". :-)

 
@ralph76: Ich kann dir jetzt nicht ganz folgen - was haben Virtual Folders mit The Bat oder einem anderen Mailclient zu tun?
 
@ralph: Linux hat es ja modular aufgebaut vorgemacht. Scheint sich bewährt zu haben schon bei Wechsel von 9x auf NT Kernel, weil da auch getrennt wurde. Deshalb kommt jetzt wohl auch dieser spezielle User statt Admin (zum Glück :)). Aber fangt net an, dass sie es von Linux geklaut haben. Schaut euch mal Linux an! Die ganzen Distries nähern sich so sehr an Windows an. Ist doch eh bald alles gleich und nur noch glaubensfrage.
 
@The_Jackal: Die Annäherung an Windows erfolgt ja eher optisch und von der Nutzung her - was ja imo auch kein so großer Fehler ist. Auf der einen Seite ist es verständlich, dass MS die Nutzer gewinnen will, die wenig / keine Ahnung von PCs haben und alles so einfach wie nur möglich gestalten. Aber es gibt auch andere Nutzer, die sich ein System an die eigenen Bedürfnisse anpassen wollen / müssen und diese sollten endlich berücksichtigt werden.
 
@The_Jackal: Linux ist nicht -wie viele denken- der Erfinder des ganzen. Aber viele Leute scheinen das zu glauben, nur weil sie vorher offensichtlich noch nie was von Unix gehört haben :)...
 
bin ja mal gespannt
 
lässt sich Longhorn eigentlich überhaupt auf einem System installieren, wo der TCPA-Chip nicht drauf is? Wobei ich eh erstmal bei XP bleiben werde, bis es nicht mehr unterstützt wird.
 
@He4db4nger: Ja, wieweit TCPA implemtiert wird steht ausserdem noch nicht fest.
 
@swissboy: ... oder wird gekonnt verschwiegen, um Diskusionen aus dem Weg zu gehen. Ich tippe mal, dass es so ist .. :)
 
@Kirschsaft: Nein, lies einfach die anderen Kommentare zum Theme TCPA in diesem Tread hier und dann bist du einigermassen informiert.
 
Bei mir kommt nach Windows xp nichts mehr von Microsoft auf die Platte.
 
Na fein dann wird's ja ne richtige Überraschung das Longhorn!!!
Ich freue mich auf's das Linux 9.3!!! - gibt es ab sofort im Handel - da weiss man was man hat !!
 
@buddel: Es gibt kein Linux 9.3. Was du meinst ist sicher SUSELinux 9.3 von Nowell. Das kannst du dir im übrigen schon downloaden :) ...
 
Nochmal Ich !!!
Wer glaubt sich mit MS Windows auf der sicheren Seite zu befinden ist meiner Meinung nach seeeeehr unsicher!!
Aber das mal nur so nebenbei !!
Was soll denn Longhorn so Neues bieten - sind ja eh nur die Features integriert die es schon längst als Freeware gibt und dafür soll ich noch ne Menge Kohle hinlegen - Nein Danke !!
Schönes WE für alle !!
Bye -
 
@buddel: Die gleiche Argumentation hörte man schon betreffs Windows 2000 und Windows XP. Trotzdem benutzen heute fast alle Windows XP.
 
@swissboy: dir recht geb :) @buddel: öhm frage: wenn die nur freeware sachen optimieren und einbauen warum dauert das dann so lange? ich würde mich erstmal richtig informieren und dann erst einen vergleich machen, alles andere is bullshit und garantiert nicht objektiv!
 
@ swissboy: Es bleibt dir nichts anderes übrig, der Support der anderen Betriessysteme wird ja langsam eingefroren...
 
@Kirschsaft: Der Support für Windows 2000 ist nicht eingestellt obwohl einige Neuerungen nicht mehr für Windows 2000 erscheinen. Beim IE7 ist es noch nicht entschieden.
 
also, das klingt ja alles net ganz schlecht. gerade die verbesserung, die im bereich sicherheit vorgenommen werden, sind echt toll. das bekomme ich aber unter xp mit etwas bastelei auch hin. das was mich sehr stört. ist und bleibt aber tcpa. der offensichtliche anwendungszweck ist doch ganz eindeutig das Digital Rights Management, die zensur und stärkung von monopolen (http://www.notcpa.org/faq_german.html). ich hab echt keinen bock mir vorschreiben zulassen was ich auf meinem rechner zu tun und zu lassen habe. wenn dieses tcpa nicht entfernt wird ist longhorn für mich gestorben.
 
@*Besserwisser*: bis jetzt war es ja nicht mal in irgendeiner build enthalten....
 
@*Besserwisser*: Wieweit TCPA überhaupt in Longhorn implemtiert wird steht überhaupt noch nicht fest. Es ist aber ein beliebtes Argument zur Panikmache. Wie sevobal schon sagte: Bisher existiert es erst auf dem Papier.
 
was wäre denn, wenn es im schlimmsten fall wirklich so kommen sollte. wenn alles was wir am rechner machen kontrolliert und überwacht würde. was sagt du dann deinen kinder und enkel, wenn die fragen warum ihr das nicht verhindert habt. "ähhhh, ich kann doch nichts dafür. ich dachte die machen nur spaß." also ich würde lieber vorher etwas dagegen tun, als dann später rumm zu heulen.
 
@*Besserwisser*: Ja, aber Panikmache auf Vorrat bringt auch nichts.
 
@swissboy: es gibt wohl schon einige rechner mit den nötigen vorraussetzungen auf hardwareseite. ich miene compaq oder so hat doch schon diese bioschips in einigen laptops verbaut...
 
@LoD14: Was haben Biometrische-Chips mit TCPA zu tun? Dies ist doch nur eine andere Art der Passworteingabe.
 
@*Besserwisser*: 1. du hast zuviele filme geguckt! 2. die spionage technik ist doch schon viel weiter...
 
@ swissboy: ich glaube er meinte BIOS = Basic Input Output System, und nich Biometrie :)
 
@LoD14: IBM verbaut seit Jahren in den Thinkpad-Laptops einen TCPA-Chips. Aber seltsamerweise regt die Mehrheit sich über TCPA nur dann auf, wenn es im Zusammenhang mit Microsoft steht. Ich hab sogar schon jmd. getroffen, der über TCPA wetterte und nebenbei sein IBM Thinkpad bootete.*lol*
 
Ist schon sehr seltsam, aber der TCPA Fritz Chip bringt eigentlich nichts ohne die passende Software. IBM macht halt gute Produkte, vielleicht liegt es daran, aber viele sind auch nicht informiert genug, dass sie von einer "M$-Technik" ausgehen und wissen gar nicht, dass es Hardware gekoppelt ist :(
 
@LiveWire: Alles klar (habe das "s" übersehen), ein BIOS ist für mich eben Software und nicht ein Chip. :-)
 
@swissboy: wenn du meinst. aber wenn es dann einmal da ist, ist es zu spät. wenn dich einer bedroht und handgreiflich wird, bleibst du dann bestimmt auch stehen und wartest bis du ne faust im gesicht hast. ich würde mich lieber vorher verteidigen.
 
@*Besserwisser*: naja, wenn es so wäre wie du es oben schreibst, dann *könnte* man ja durchaus panik bekommen, wenn es denn stimmen würde. TCPA ist lediglich ein spezifikationenkatalog für hard und software. DRM greif auf die TCPA hardware zurück. dh, microsoft hat da genauso schuld wie zb. AMI (die ham die ersten TCPA konformen bios' aufn markt gehaun). an deiner stelle würd ich kein bios mehr kaufen, da könnte schon tcpa konformes drinne stecken. außerdem hat doch microsoft palladium oder wie es jetzt heißt für longhorn in die tonne gekloppt und wills erst in blackcomb bringen... also... seh ich dem ganzen bei longhorn gelassen entgegen. und bevor du jetzt mit linux kommt... die werkeln auch für unix systeme an entsprechenden spezifikationen sowie softwareumsetzungen des tcpa katalogs...
 
@*Besserwisser*: In Kommentar [o1] [re:11] hat TiKu geschrieben: "AMD, intel, IBM, nVidia usw. bauen TCPA nicht (nur) ein, weil Microsoft es so will, sondern vor allem auch weil es das US-amerikanische Gesetz so vorschreibt und diese Firmen nunmal aus den USA kommen." Ich kann mich dem nur anschliessen. Es ist schlicht falsch diese Diskussion nur auf Longhorn abzuwälzen.
 
@*Besserwisser*: na gut das ms keine ghettokinder sind, die haun dir nämlich nicht aufs maul ... deine argumente sind einfach nur kindisch, und nur so nebenbei, androhung von gewalt ist (bei mir zumindest) immer noch nicht die ausführung
 
@swissboy: Hätten nicht schon vor Jahren so viele Panik geschoben, hätte M$ ihre Strategie bestimmt nicht geändert. Gerade wegen Panik auf Vorrat hat M$ zurückgezogen und überlegt sich das TCPA Konzept nochmal. Zur Zeit sind sie sogar soweit gegangen, dass es nur noch Sandbox Ausführungen gibt und das Left Right Hand Konzept. Das ist wesentlich unspektakulärere als das erste Konzept. Ich bin froh, dass sie darauf regierten. Stell dir vor, wenn sie ihr Konzept von früher durchgezogen hätten. Gar nicht auszudenken. Vielleicht wären wir dann so wie in China. Lies mal die Heise News von dieser Woche über die Filter von China über Webzensur. Damit wäre es echt easy Zensur im hohen Maße zu betreiben. :(
 
@The_Jackal: ja recht hast du! und wie du es ja selber sagst, das system wurde angepasst und weniger aggressiv gemacht, eben zu jener sache die dann auch wieder sinnvoll wird. das problem sind nur die leute die sich für superschlau halten, alte dokumente durchwühlen und dann meinen einen auf revolte zumachen, spätzünder eben! ein sicherheits system für daten wird irgendwann nötig, nicht für jeden, aber für solche die mit wichtigen daten zutun haben (bla, jetz hab ich echt keinen bock mehr zum weiterschreiben) cu
 
@LoD14 das mit linux wusste ich schon. das ist ja gerade das schlimme daran. man kann es so gut wie nicht verhindern. außer wenn die ganzen user nen aufstand machen würden. dann ziehen die das vieleicht zurück. da aber die meisten pc nutzer dau's sind und noch nie was von tcpa und fritzchips gehört haben und denken [achtung witz/] "ich hab doch ne firewall, die schützt mich schon ", wird da wohl nichts draus.
 
@*Besserwisser*: Wie wäre es wenn du zugunsten der Übersicht hier mal wieder die Antwortfunktion benutzen würdest?
 
@*Besserwisser*: zu befehl, herr hauptmann. :-)
 
@*Besserwisser*: jo und weil du ein paar wörter mehr als eben die besagten dau's kennst bist du gleich ein profi ne? keine anderen hobbies ausser sich vor den pc zuklemmen und leute zum spielen zusuchen? so für mich iss spielstunde vorbei ich geh jetz an die frische luft, was ich dir nur empfehlen kann :-)
 
@*Besserwisser*: der witz ist antikomisch. und du ein antiexperte.
 
"Anti-Spyware."
 
@DerXero: ... und was willst du uns mit diesem Kommentar sagen?
 
das er keinen plan hat, und hier seinen senf dazugeben will weil es ja um ms geht, das will er sagen :-)
 
@ Kirschsaft
Hast Recht - meinte auch die Distribution Suse Linux 9.3
 
@LiveWire
Und du bist objektiv ??
 
@swissboy
MS Windows (x) hat sich nicht durchgesetzt weil es ein sicheres BS ist.
Denk mal drüber nach!!
 
@buddel: Auf welchen meiner Kommentare bezieht sich deine Antwort? Ich habe hier einige Kommentare geschrieben und weiss nun nicht auf welchen meiner Kommentare es sich deine Antwort bezieht. Benutze für Antworten bitte in Zukunft die Anwortfunktion (blauer Pfeil), siehe auch Netiquette Punkt 13. Dies dient der besseren Übersicht.
 
longhorn wird anscheinend besser als alternativen dazu je werden können.
 
@bond7: Manchmal bist du einfach nur doof.
 
Ich weiß nicht so recht, auf der einen Seite bin ich schon auf Longhorn gespannt, auf der anderen Seite bin ich mir ziemlich sicher, dass es den Benutzer gewaltig in seinen Freiheiten einschränken wird.
Das fängt dabei an, dass man wohl mit TV-Karten bald die Hälfte nicht mehr aufzeichnen wird können, bzw. man das Aufgezeichnete nicht brennen kann, und endet dabei, dass man Windows überhaupt als digitale Kopierstation abschreiben wird können.
Aber ob sich MS damit nicht selbst weh tun wird ...
 
@Sir Richard Bolitho: Solche Entwicklungen darf man aber nicht Microsoft alleine anlasten und sind leider ein Trend der von der gesamten Industrie und zum Teil auch vom Staat verlangt bzw. gefördert wird. Apple ist da zum Besipiel mit iTunes keinen Deut besser.
 
@swissboy: Da hast du natürlich recht. Microsoft hat ja auch lange nicht so mitgespielt, wie es die Unterhaltungselektronikkonzerne wollten. Aber dass sie es nun doch tun, aus vermeindlichem Eigennutz ohne Zweifel, mach die Sache auch nicht besser.
Ich sehe mich jedenfalls schon seit geraumer Zeit nach Alternativen zu Windows um. Das dumme ist halt leider, dass ich bisher noch nicht wirklich fündig wurde.
Apple ist, wie du richtig sagst, um kein bischen besser als MS.
Punkto proprietärem Kram, sind die wohl sogar Vorreiter.
 
Na, ob das mit der angeblich so "tiefen Verzahnung" des IE wirklich stimmt, darf bezweifelt werden... Neulich habe ich erfahren, dass man sogar problemlos mehrere IEs auf ein und demselben Windows-System gleichzeitig betreiben kann, von der Version 3 bis zur Version 6 alles parallel. Laut Auskunft von Microsoft geht das gar nicht, wer sich live vom Gegenteil überzeugen will, kann das gerne tun: http://www.quirksmode.org/browsers/multipleie.html - Keine Angst vor Schäden am System, die zusätzlichen IEs sind nur gezippt, werden einfach entpackt und bei Nichtgefallen wieder gelöscht. Da kann gar nichts kaputt gehen.
 
@installer: Dies ist kein richtiger Beweis. Das zeigt nur das bestimmte Systemdateien (eben die verzahnten) offensichtlich abwärtskompatibel sind. Das diese Systemdateien in den da angebotenen Packages nicht enthalten sind zeigt schon deren Grösse. Betreffs Longhorn's IE7 Version auf älteren Windows-Versionen würde es aber um Aufwärtskompatibilität gehen. Ausserdem dürfte dir auch aufgefallen sein das die Liste beim Explorer 5.5 SP2 endet, beim Explorer 6.0 SP2 würde sie aber erst so richtig interessant.
 
Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Linux-Propheten sich auch einer Seite namens "WINfuture" doch rumtreiben. Geht doch bitte wieder in Eurem eigenen Sandkasten spielen. Danke.
 
@c242: gib mal bittte Linfuture in deine Browser ein! Danke :)
 
@Nysosym: Und was siehst du dann oben links für ein Logo? :-)
 
@Nysosym: Dann mach das mal. Geht nämlich nicht mehr.:)
 
blaH BLAH abwarten wann es soweit ist ,und weiter an XP verbessern, danach sehen wir weiter.Das die welt nicht stehenbleibt ist ja klar, also wass soll ständig die schleichwerbung?
 
@the sucker: Man will doch informiert sein was es an News zum Thema Longhorn gibt. Solche Infos sind doch der Sinn von WinFuture. :-)   Update: Danke Kirschsaft!
 
@swissboy: Naja, du meinst sicher "will", nicht "wil"... :)
 
@the sucker: Ich frage mich gerade ernsthaft, welchen Teil von "win-future" du nicht verstanden hast, bzw. warum du ansonsten auf dieser Seite bist :)...
 
Ich mar mir nicht unbeding Sorgen um das ganze Thema TCPA sondern eher das dies nun losgeht und einerseits der Staat Unternehmen vorschreiben kann was und wie sie es in ihre Produkte einbauen und vor allem falls TCPA eingebaut wird hat man mit dieser Technik "schon mal ein Bein in der Tür" .. Panik ist finde ich verkehrt am Platz, allerdings sollte man sich schon kritisch mit diesem Thema auseinander setzen. Ob und wie gut Longhorn ist muß sich zuerst noch zeigen .. privat bleibe ich bei Linux und beruflich nutze ich XP .. und bin mit beiden Systemen eigentlich zufrieden... Was ich bei M$ allerdings nicht so toll finde ist die Lizenzpolitik .. hier könnten die von Apple noch einiges lernen wo es z.b. auch Familienlizenzen gibt..
 
@balu2004: Familienlizenz?
Das hört sich interessant an.
Allerdings beschweren sich die meisten die die Lizenzpolitik von MS nicht so toll finden über Produkte wie Win 2000 oder Win 2003.
Und dafür eine Familienlizenz herausbringen, ich weiß nicht ...
Außerdem bin ich mir sicher, dass MS genau weiß, dass keine Familie für alle Rechner ein eigenes Windows kauft. Ob das legal ist oder nicht, das tut keiner.
 
@balu2004: aber das ist leider der Trend in Amerika unter der Bush Administration. Mache mir insgesamt Sorgen um die Freiheit im "land of the free" Und ich muss meinen Vorrednern Recht geben damit das TCPA nach dem was zuletzt veröffentlicht wurde, auf das maß was The_Jackal erwähnte. Wenns dabei bleibt isses für mich noch in Ordnung aber hart an der Grenze.
 
@balu2004: Ist imho doch logisch das die anfangs nicht alle Möglichkeiten von TCPA nutzen weil dann wäre das Geschrei nämlich noch größer .. und still und heimlich bekommen sie den Müll auch nicht eingeführt. Warten wir mal noch 5 Jahre ab .. mal sehen wie es dann mit TCPA aussieht.
 
@balu2004: "Ausserdem will Apple augenscheinlich in seinem Education-Store keine Familienlizenz von Tiger mehr anbieten, jedenfalls ist der Preis hierfür nicht mehr aufzufinden." Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/58665
 
@all ich poste einmal einen Link ,da könnt ihr nachlesen was TCPA ist für die die es nicht wissen

http://www.notcpa.org/faq_german.html

 
@Neo^^: Nachdem der Artikel recht sachlich anfängt wird er immer unsachlicher und tendenziöser. Schon das Webseiten-Logo lässt keinen Zweifel offen was man für eine Meinung vermitteln will. Ausserdem kommt da z.B. noch Palladium drin vor das bekanntlich gekippt wurde. Somit dürfte der Artikel seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert worden sein. Der Wipkipedia-Artikel bleibt hingegen sachlich und fast das Wesentliche zusammen: http://de.wikipedia.org/wiki/TCPA
 
Ich kann mich da swissboy absolut anschließen. Solche bekloppten Jahrelang nicht aktualisierten noTCPA-Seiten könnt ihr euch als Link zur Information absolut sparen.
 
parental control ist echt fett, sowas hab ich schon immer gebraucht. :D

ohne scherz :D
 
Mich nervt es immer, dass neue Windows-Versionen, die zum Zeitpunkt höchsten Hardwareanforderungen benötigen, damit es einigermaßen flott arbeitet. Zum Thema "TCPA" kann ich die Aufreger verstehen. Allerdings muss das Sicherheitsbedürfnis von Firmen auch berücksichtigt werden. Wir lästern doch - auch zu Recht - über unsichere Systeme und wissen doch schon längst, dass Sicherheit nicht alleine durch Software realisierbar ist. Für den Privatbereich könnte TCPA sehr ärgerlich werden. Deshalb würde ich mir wieder eine Home- und eine Professionalversion wünschen.
 
@bwd: "Mich nervt es immer, dass neue Windows-Versionen, die zum Zeitpunkt höchsten Hardwareanforderungen benötigen" Linux-Distris wie Mandriva, Fedora oder Suse sind aber auch nicht gerade kleinlich.
 
@TiKu: Stimmt schon. Das ist wirklich bei fast allen Systemen und auch Programmen so. Wahrscheinlich liegt das daran, dass die Programmierer während der Entwicklung nicht auf jedes Bytes und GHz-Zahl angewiesen sind, sondern auf der schnellsten Hardware arbeiten. Ich finde es nur Schade, weil die Hardware immer völlig unter Wert angesehen wird, obwohl die Hersteller rasende Bausteine produziert. So richtig zeigt sich die machbare Performance erst, wenn man mal eine in Assembler programmierte Software ausführt. Was soll's...
 
@bwd: Richtig, allerdings bedeutet hohe Performance oft auch viel Zeitaufwand beim Programmieren und die Wartbarkeit des Codes leidet auch schnell. Auf Teufel komm raus das letzte bisschen Performance rauszukitzeln ist einfach unrentabel. Früher war das aufgrund der Hardware nötig, heute nicht mehr.
 
@Tiku: So aufwendig ist es aber auch nicht, hardwarenahe zu programmieren. Ich kenne zum Beispiel eine riesige Software zur Datenerfassung von unterschiedlichsten Sensoren und zur Echtzeitauswertung. Diese ist von vier Kernprogrammierer komplett in Assembler ausgearbeitet. Das Ganze hat zwar nicht das Ausmaß eines Betriebssystems, aber relativ betrachtet zeigt es schon was ich meinte.
 
@Tiku: Übrigens: Der Geschwindigkeitsvorteil von hardwarenaher Programmierung ist bedeutend höher, als "das letzte bisschen Performance".
 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/58652 Tja, NGSCB wird wohl eindeutig kommen in Longhorn. Also, nix Panikmache!
 
@The_Jackal: Ja, aber NGSCB ist aber eben nicht gleich TCPA. Kein Grund sich in die Hosen zu machen. So kurz vor der WinHEC darüber zu spekulieren was es genau beinhaltet ist sinnlos und reine Spekulation. Warten wir doch es doch ab, in ein oder zwei Wochen (nach der WinHEC) werden wir mehr darüber wissen und dann lohnt es sich auch darüber ernsthaft zu diskutieren.
 
Du hast überhaupt keine Ahnung. TCPA wird es überhaupt gar nicht geben, denn das nennt sich jetzt in der TCG NGSCB! Genauso wie Paladium verschwunden ist. Halte dich besser mal auf dem Laufenden und schreib nicht immer nur Müll. Du kannst echt nur deinen Senf zu allem abgeben aber nur Halbwahrheiten, sich überall einmischen, wo du nicht gefragt wurdest. Kannst du nicht endlich mal dein Maul halten??
 
@The_Jackal: Das weiss ich, es wurde aber eben nicht nur der Name geändert sondern einiges mehr bzw. einiges was mit TCPA geplant war wird nicht verwirklicht. Wie es im Detail genau sein wird weiss man erst nach der WinHEC. Der Wikpipedia-Artikel über NGSCB ist von Anfangs 2004 und somit auch nicht sehr aktuell und bei Microsoft sind die Informationen darüber auch noch sehr spärlich: http://www.microsoft.com/resources/ngscb/
 
"Anti-Spyware. Longhorn wird eine Technologie zum Schutz vor Spyware enthalten." Heißt das jetzt dass Longhorn Microsoft´s Call Home Funktionen selbständig unterbindet? .-)
 
@Awake: Nein, weil diese Funktionen definitiv nicht unter den Begriff Spyware fallen.
 
... Sondern "DirectMarketing with CallHome"
 
@bwd: Auch das ist eine schlicht falsche Behauptung.
 
Naja nennt es wie ihr es wollt. Für mich ist und bleibt es Spyware. Und wenn das MS Tool es nicht untebrindet, dann halt eben ein anderes.
Spätestens mit ner externen Firewall (z.B. Router) hat sich ausgecalled. .-)
 
@Awake: Dann hast du die Definition des Begriffs "Spyware" offensichlich nicht kapiert.
 
@swissboy: Das Schlimme finde ich, dass Dinge unbemerkt vom Anwender versendet werden. Wahrscheinlich dient es nur zur Verbrechensbekämpfung. :-)))
 
@bwd: Sämtliche dieser Funktionen sind von Microsoft bis in's Detail dokumentiert, da gibt es nichts Schlimmes daran. Ihr solltet euch mal ernsthaft mit dem Thema befassen bevor ihr solche Behauptungen aufstellt.
 
@swissboy: Es geht darum, dass ein Mechanismus integriert wurde, der unbemerkt vom Anwender abläuft. Die Doku ließt sich keiner durch. Und sag jetzt bloss nicht "selbst schuld". Ich kenne nur Wenige, die sich die Doku's durchlesen. Die meisten möchten einfach mit dem PC arbeiten. Die "unbemerkten" Aktivitäten geben nun einmal schon Anlass zur Sorge. Und zum Schluss muss ich noch mahnen, dass CallHome die Daten verschlüsselt absendet. Wenn nicht, dann könnte man sich wenigstens mal ansehen, was da gesendet wird...
 
@bwd: Wenn du und Awake die Dokumentation aber mal durchlesen würdet, würdet auch ihr merken das eure Einwände unberechtigt sind.
 
@swissboy: Sag, was wir genau durchlesen sollten! Wo kann der gemeine Nutzer bemerken, wann und was gesendet wird? Das -WAS- geht ja -wie gesagt- garnicht richtig, weil die Daten verschlüsselt gesendet werden. :-)
 
@bwd: http://tinyurl.com/4carx (es gibt auch eine SP2 Version des Dokuments, allerdings nur in Englisch) In dem Dokument wird die ganze Kommunikation von Windows XP mit dem Internet beschrieben. Sogar Rika anerkennt dieses Dokument und der ist nur wirklich sehr heikel in solchen Fragen. :-)
 
@swissboy: Nettes Dokument. Aber trotzdem gehe ich davon aus, dass MS eine eigene "Spyware" integriert hat, wenn auch keine unmittelbaren Wechselwirkungen existieren (so dumm sind die nämlich nicht). Die Produktaktivierung ist nur ein kleiner Teil der "Spyware".
 
@bwd: Wenn du trotzdem weiterhin solchen Unsinn behauptest scheinst du das Dokument leider nicht so recht begriffen zu haben.
 
Besser hier vorbei sehen, da weiss man woher WINDOWS VISTA wirklich kommt.
http://www.fscklog.com/2007/01/microsofts_inte.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles