ReactOS 0.2.6 - Ein Open-Source-Windows

Software Was sich Aliberti und seine Mitstreiter vorgenommen haben, könnte sich zu einer mittleren Sensation mausern. Die zwanzig bis dreißig weltweit verstreuten Entwickler werkeln an einem Betriebssystem, das hundertprozentig kompatibel zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann es sein, dass ihr immer den gleichen Text als News nehmt?
 
@historus: das ist wohl richtig so, warum sollte ich auch bei jeder news einen neuen text schreiben, wenn sich am programm nichts grundlegendes geändert hat?
 
@historus: ich hab dann jedes mal das gefühl, dass das programm sich nicht im geringsten weiterentwickelt hat... geht aber vielleicht nur mir so
 
@historus: doch finde die sind gut verrangekommen aba ich warte gespannt auf die nächsten versionen ... ma sind ob das was wird :/ ich trücke auf jedenfall die daumen ....
 
@historus: Es könnten wenigstens mal ein paar neue Screenshots verwendet werden, die sind schon ganz schön alt... Wie wärs z.B. mit UT?
 
sieht ganz so aus ^^
 
das geht ja richtig verran :D k00le scheisse ich weiss noch anfang 2005 glaube ich hatte winfuture ma drüber berichten ... oda davor ?!?! k.a. jedenfalls damals ging nicht ma richtig die dateisysteme und vieles mehr .... DIE LEGEN GUT ZU :D .... das sollte ma so weitergehen :) dann wird das ein richtig vernüftige alternative :)
 
Es wird langsam, wenn sogar schon die Hardware OpenGL Beschleunigung für NV-Karten funzt und das alte Unreal Tournament auch, kann ich nur sagen: SUPER! :D
Ich beobachte ReactOS schon bissl länger, und es wird von Version zu Version immer besser.
 
ReactOS wird immer besser ... Wenn es zum Final-Release-Termin auch die Features enthält, die versprochen werden, ist ein OS-Wechsel vorprogrammiert.
 
@Hauner: Wenn es in dem Tempo weitergeht, wird wohl eher Linux voll Spielekompatibel sein.
 
@Hauner: Ich habe Respekt vor der Arbeit von Aliberti und seinem Team, aber von einem vollwertigen Betriebessystem ist ReactOS noch weit entfernt. Ich wage auch zu bezweifeln ob es das je werden wird und ob dies überhaupt das Ziel dieses Projekts ist.
 
ACHJA mal ne frage .... hat jemand schonmal geschafft mit dem OS zu z0ckn UT oda Q oda CS irgendwas ???
 
@$ton3D: Nein, bei mir war es afaik nicht möglich. Btw, ich wollte Sacred spielen.
 
Und ins Internet kann man damit noch nicht, oder?
 
@Boot-Disc: Mit einem Alpha OS ins Internet ? Würde ich nicht unbedingt empfehlen...
 
@snickers303: :) naja das schon, aber mal rein theoretisch meine ich...
 
@Boot-Disc: die Netzwerk features sind leider noch nicht implementiert.

Wär sicher nen gutes system um Nur damit zu surfen, nen Firefox dadrauf tuen und gut ist.

Bestimmt auch für internet cafes oder so interresant, diese müssten sich dann keine Lizent für windoof kaufen!
 
Heimchen: lange nichts mehr von firefox gehört~~~~~~
 
@Boot-Disc: Doch man kann, aber ist noch ziemlich experimentell. Also nicht unbedingt zu empfehlen. Hier der Beweis: http://reactos.com/forum/viewtopic.php?t=188
Achja und Firefox geht leider noch nicht.
 
ich finde reactos geil und super! aber was nützt es, wenn es sogesagt auf dem stand eines windows nt 4.0 ist, aber longhorn bald raus kommt!?!? dann hängt reactos doch wieder hinterher..
 
@sense: ich denke der vorteil darin liegt einfach das es Freeware ist und M$ kompatibel.

Die ganzen multimedia features die longhorn dann leztenedlich attraktiv machen sind nicht für jeden wichtig.

Für user die einen reinen Office Pc nutzen ist das doch ein optimales system, wenn es dann irgendwann mal "fertig" wird :)
 
finde auch das es nix bringt und bald werden die meisten auf 64 bit umsteigen !
Es lohnt sich nur für rechner bis 1 ghz
 
@hiton: mhhh ja und nein ... es lohnt sich für die ganze alte generation mit agp und 32bits bis den 4ghz dingan :/ (selber 3,4ghz ht 800FSB user) und man könnte optimal KOSTENLOS alles auf OPENSOURCE schaffen und das wird dann immer mehr übernommen und entwickelt und das wird dann ein richtig schöne alternative ... :D ausserdemm sind dann nicht so tausende sinnlose service dabei die du nicht brauchst kannste alles einfach wegschreiben und deine oberfläche proggn :D ist doch voll fett ... müsste halt nur gut verständlich hilfen dazu geben :) oda PluginZ opensource so wie miranda *rrrr* ich steh auf den mist .... ein ordentlichen roUter droffn und evtl ein SeRver und das Sstem ist perfekt ... ich mach mir nur sorgen um den ganzen multimedia misst ... :/ ob die das schnell gebacken bekommen :/ HOFFENTLICH !!!!!
 
@hiton: Das stimmt nicht. Auch bei 2ghz oder mehr kann man ReactOS (und auch Window$ NT) noch nutzen. Und 64-bit ist doch auch kein Problem da wird ReactOS dann einfach portiert.
 
Muss man das Teil installieren oder kann man es auf CD starten ?
 
@Dario: mit der livecd startets von cd und mim andern muss mans installiern
 
@Dario: Startet von CD-deshalb auch liveCD genannt, ich hoffe, dass ich mich da nicht irre :) P.S.: Sorry, dass ich nicht verlinkt habe :(

 
Ich wär mit dem Begriff "Open Source Windows" vorsichtig. :)
 
livecd ist von Cd bootbar,ist eine *.iso hab das grad das erste mal getstet und naja die Mx Laser maus geht nicht wirklich unter diesem OS nur am rumzappeln der mauszeiger hm
 
wann is der final release geplant? ich würds umbenennen. ReactOS hört sich net schön an.... ^^
 
@GoTo: Ja gefällt mir auch net besonders, und als Surfpc benutze ich Knoppix, von daher bin ich gut ausgerüstet.
 
@GoTo: ja :D würde ich au umbennen ... in DarKw!n O$ oda so :P ICH WILL AU DIE RELEASED
 
wär generell mal auch was in einer installationsdatei anzubieten, eben für Internetcafés...nicht immer CD einlegen :)
 
Naja, Doppelklick können sie schonmal vergessen für ihr ROS. Das hat M$ ja gesichert.
 
@The_Jackal: da es open source is programmiert fix jemand nen plugin oder gemodded sys file un gut is

aber ich halte davon nich viel

da bleib ich lieber beim orginal :-P
 
Hab grad die Live cd getestet, und mein ersteindruck ist sehr gut, viel kann man bisher nicht mit anstellen, aber das kann ja noch werden. Man kann auch nicht auf NTFS Platten zugreifen, hat zumindest bei mir nicht geklappt, die werden zwar erkannt, aber sobald man draufgeht, wird einem dort nichts angezeigt, mal schauen ob solch eine unterstützung noch hinzugefügt wird.
 
bei mir ghet's nicht :-(!
 
is ne gute idee, jedoch hab ich so im urin das microsoft gerichtlich nen riegel vorschiebt. immerhin ist es streng betrachtet ein plagiat von windows welches nun mal urheberrechtlich geschützt ist.
 
@Rikibu: denk leider auch, dass sich M$ früher oder später einschalten wird.
 
@Rikibu: riegel wieso? schlichtwg betrachtet ist MS Oberfläche ein Plagiat von MacOS. Aber sollten hier nicht pessimistisch denken sondern eher optimistisch. den leuten geht es vor allem um Spass am Programmieren. Wenns ihnen um geld gehen würde, hätten Sie es als Shareware gemacht. Also locker bleiben, abwarten und hoffen das viele gute programmierer auf opensource aufsteigen werden. zudem stellen grosse firmen wie novel, IBM, Dell & Co teile ihrer Systeme mittlerweile als Opensource bereit. Auch microsoft bietet SDKs an, die sicherlich mit einfliessen werden. warum also nicht. :))
 
@Bobbie25: "schlichtwg betrachtet ist MS Oberfläche ein Plagiat von MacOS." So'n Stuss liest man auch selten...
 
Eigentlich ist das so. BilGates wollte windows 1.0 releasen. Da kam aber dann ne preview von macos. daraufhin hat er den release verschoeben weil sein windows genauso aussehen sollte.

http://winhistory.de/more/win1.htm
 
Was 'n Quatsch. Windows nachmachen, weil es dann "frei" ist. Als wenn die Kosten für eine Windows-Lizenz einen Hund hinter'm Ofen hervorlocken würden! Absolut lächerlich. Aber wenn die Leute Zeit haben ... nur zu! Immer noch besser, als wenn sie nachts an der U-Bahn-Haltestelle rumlungern.
 
Kostenfreiheit != Lizenzfreiheit
 
@Alter Sack: na wer wird denn da gleich so mies gelaunt sein :)
 
@Alter Sack: Ich find immer konkurenz klasse.

Vor allem wenn sie noch kostenlos ist was will man mehr?

Hat doch nur vorteile. ein "venrünftiges" opensource betriebssystem mit guter kompatibilität zu den Programmen die es am meisten gibt.

Mich regt es unter Linux jedenfalls immer wieder auf das ich mir ne alternative zu guten windows progs suchen muss.

 
@Alter Sack: Eine lizenz macht den braten ja auch noch nicht fett.

Aber wenn du ne Firma hast wo z.b. alle rechner noch mit win98 laufen und du aktualisieren willst auf winxp oder 2k.

Da haste pro client ca 120 € kosten nur für das basissystem.

Und in ner kleinen firma sind 20-30 rechner keine seltenheit, das wären dann schon 3600 €.
Ich glaube kaum das das jede mittelständige firma aus der portokasse zahlt :)
 
@Alter Sack: Hallo, es geht bei OpenSource um weitaus mehr, als um "Kostenlos! (gerne auch als "Freibier" betracht) Es geht viel mehr darum, das der Quellcode von jeder/jedem betrachtet werden kann und verbessert werden, wenn gewünscht, oder an die eigenen Bedürfnisse angepaßt werden kann, wenn benötigt. Weiterhin kann untersucht werden, ob das jeweilige System oder Programm irgendwelche Hintertürchen oder Spyware, Keyloggger, fernsteuern durch unerwünschte Dritte etc. beinhaltet. Wer kann sich bei Closed Source Systemen oder Programmen den jemals sicher sein, das die Software wirklich nur das macht, was sie vorgibt zu machen? ReactOS steht noch ganz am Anfang. Für diejenigen die nur Microsoft Windows gewöhnt sind, und denen Unics daher noch zu ungewohnt fremdartig erscheinen mag, ist es doch ein Lichtblick, das sich Entwickler zusammengetan haben, die es auch Windows Usern, die mit Unics nicht zurechtkommen, einmal ermöglichen wollen, ein System zu benutzen, das von und für die Community entwickelt wird, und nicht nur von einem einzigem Konzern, bei dem die/der Userin/User zu allem ja und Ahmen sagen muß, was diese Konzern diktiert. Es ist übrigens ein verdammt gutes Gefühl ein System zu benutzen, bei dem man sich denken kann: "das ist unser System"! Ich kann daran mitarbeiten, wenn ich mag. Vielleicht wird sich das Konzept das hinter der Idee OpenSource steht, aber manchen Menschen niemals erschließen. Gruß, Fusselbär
 
Ich muss mal was gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dummes fragen: Wie kann das ein komplettes BS sein, wenn das Image nur 11mb hat? Ich dachte das soll ein kompletter Windows Erstatz sein? Hab ich da was überlesen?

Gruss
SG
 
@Super Grobi: Ja, hast Du. Es ist Version 0.2.6 und nicht Version 2.0 oder was weiß ich was. Desweiteren ist Linux kompiliert auch nur 1-2 MB groß.
 
@Super Grobi: Daran merkt man wieviel müll windows serienmäßig mitliefert.

Nen vollständiges betriebssystem braucht nicht viel platz, die ganzen zusatztools die dabei sind nehmen den meisten platz weg.

Das ReactOS ist bei weitem noch nicht fertig, deswegen ist das noch so klein.
 
@Super Grobi: Weil es zumindest momentan nur das allernotwendigste enthält. Im jetzigen Entwicklungsstand ist ReactOS noch meilenweit von einem vollwertigen Windows entfent.
 
@all: Na dann danke ich euch für die Infos. Dann brauch ich mir das ja noch nicht installieren und angucken. Dann warte ich auf die fertige Version.

THX
SG
 
@Super Grobi: Dann wirst du wohl noch sehr laaange warten müssen, wenn es überhaupt je "fertig" wird.
 
Ist zwar nur meine Meinung, aber ich brauchs ganz ehrlich gesagt keinen Meter. Entweder ich nehme Linux, oder ich nehme Windows. Ein "halb" Windows, welches nie das Stadium des jetzigen XP erreichen wird, brauche ich (und ich denke die meisten anderen) auch nicht. Viel Sinnvoller wäre es, daß sich die Enwickler mit der Wine Gruppe zusammensetzen...
 
@brand10: "Viel Sinnvoller wäre es, daß sich die Enwickler mit der Wine Gruppe zusammensetzen..." Genau das machen sie doch. Schau Dir mal die Mailing-Lists und Changelogs von ReactOS und Wine an. Der Informationsaustausch ist sehr groß.
 
@Tiku: Ah so. Sry... Wusste ich nicht :) Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil :D
 
Als ich beobachte Reactos schon ziemlich lange und muß sagen dass die Entwicklung in letzter Zeit ziemlich schnell vorangeht. Habs selber auf meinem Rechner laufen und kann bestätigen das da schon einige Programme laufen.Die bauen auch schon an USB-Unterstützung und in Version 0.3 sollen dann auch schon USB Mäuse und Tastaturen gehen.
Netzwerk geht auch jetz schon teilweise allerdings muß man da a bissl friemeln.

Wen es interessiert hier gibts täglich neu kompilierte aktuelle Entwicklerversionen:
http://meklort.isa-geek.com/
Die sind zwar an manche Tagen sehr absturzfreudig (wegen neuen Funktionen die noch ne richtig gehen zum Bsp.), aber man kann sehen wie schnell die Entwicklung teilweise vorangeht.
 
Was wirklich toll wäre, wenn die Netzwerkunterstützung sofort beim Installieren funktionieren würde. Ich hoffe auch da jetzt wohl die Entwicklung schneller voran schreitet, dass neue Software (Opensource) sofort über FTP geholt werden kann! Ich bin CVSUP und DEPT von Unix und Debian Linux gewohnt. Da aktualisiert man einfach nur den INDEX und schon kann über das Netz die neuste Software installiert werden! Zwischendurch kompaliert man den Kernel neu das wars! Die Developer von ReactOS könnten doch die jeweilige Entwicklerversion mit ausgemerzten Bugs als Release INDEX weitergeben. Zwischendurch mal eine Stable herausbringen usw. Außerdem sollten die Stabilen Features ausgewiesen werden. So dass sich jemand der keine Ahnung hat auch sofort orientieren kann!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles