MS unterstützt den Kampf gegen Kinderpornographie

Microsoft Microsoft hat ein Software-Programm gestartet, das Polizei und Ermittler im weltweiten Kampf gegen Kinderpornographie unterstützen soll. Es ermöglicht den Ermittlern, alle möglichen Informationen, die im Rahmen von Ermittlungen auf diesem Gebiet ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gute Aktion! weiter so!
 
@TheonlyFS: Finde ich auch sehr nennenswert, jeder Schritt der unternommen wird um hier zu helfen ist vollkommen in Ordnung!
 
@TheonlyFS: So sehe ich das auch. Sehr nice MS. weiter so. (die assis unter uns denken sich jetzt nur: schaaaadeee, keinen mehr wixxen zu kinderpornos!) sorry, musste sein. :)
 
@alle: ich finde die Aktion gegen KinerPorno auch ein lobenswert !!! Was allerdings auch sehr schnell bei mir wieder vorkommt ist das ich Mircosoft irgendwie nicht ganz so vertrauene kann ... um solche Leute zu finden heisst es ja automatisch das sie zugriff auf JEDEN rechner haben müssen/wollen. Finde ich nicht sehr angenehm das M$ ist ein tief verknüfptes unternehmen mit der USA ist und die haben sich schon einiges geleistet ... was ich persönlich in sehr kritischen augen sehe da man jetz schon fast sagen kann sie haben die welt unter kontrolle. :/
 
Nicht schlecht, hoffen wir doch mal, das diese Aktion mit erfolg verbunden ist und sie erstmal diesen ganzen haufen die sich sowas anschauen und unterstützen hinter schloss und riegel bringen....
Weiter so!
 
Super...Höchstes Lob von meiner Seite! Weiter so.
 
sehr gut...weil kinderpornographie is ja wohl das abartigste was es gibt
 
@GrofZahod: Auf jeden Fall, da geb ich dir vollkommen Recht. Klasse Aktion, find ich gut das etwas gegen diese Perversen getan wird.
 
Ich fang langsam Microsoft wieder zu mögen:) Weiter so! UNd das alles noch Open Source
 
Mann endlich! Das hätte die schon viel früher machen müssen....
Ich hoffe nur die nehmen dafür keine Diletanten.....Gruss Tom
 
Trotz das ich M$ nicht so wirklich mag .. das ist ein Thema bei dem alle zusammenhalten und was dagegen unternehmen sollten. Weiter so.
 
Sehr gut das Microsoft sich auch dafür einsetzt! Gut so!!
 
Endlich mal was Positives. Ich hoffe die erwischen sie alle. Das ist noch mehr als Krank. Ich hoffe das auch das Gesetz mal etwas härter wird. Diese Leute sollten immer in Gewahrsam bleiben, damit unsere Kinder nicht ständig unter Angst leben müssen.
 
Ich hoffe das sich da noch mehr Leute und Firmen anschließen. Die Politik könnte sich ein Beispiel nehmen und die Strafen bei Kindesmissbrauch mal kräftig anheben. In deutschen Gefängnissen ist das für manche doch der reinste Urlaub.
 
Das ist doch mal eine gute Nachricht zum Wochenende. Ich hoffe das möglichst viele von diesen Monstern erwischt werden.
 
Kinderpornografie ist nicht abartiger als jegliche andere Form von Menschenschändung. Auch "normale" Pornografie wurde oftmals unter für die beteiligten Frauen mehr als grausamen Bedingungen produziert, und jetzt kommt mir bitte nicht mit "Kinder werden für ihr Leben geschädigt" - meine Exfreundin (21yo) hat sich mehrfach versucht, wegen so etwas umzubringen, und die war zu diesem Zeitpunkt auch kein Kind mehr. Selbstmord schädigt nicht fürs Leben? Und noch was, jetzt ohne mich auf eine bestimmte Seite stellen zu wollen: Es gibt auch Kinder, die Spaß an Pornografie haben. Klingt seltsam, aber wenn man sich die 13-jährigen Mütter heutzutage anschaut, dann versteht man, was ich meine... stellt bitte nicht Pornografie und Vergewaltigungen gleich, dankeschön!
 
@Tuxman2: "Es gibt auch Kinder, die Spass an Pornografie haben." Ein gefährlicher Satz den ich überhaupt nicht gut finde. Solange es um privaten Sex unter Jugendlichen geht, okay. Sobald Erwachsene sowie Bilder oder Videos mit im Spiel sind ist es schärfstens zu verurteilen. Jugenschutz ist wichtig und muss sein. Du kannst mir nicht weismachen das z.B. 8-jährige freiwillig und aus Spass bei der Darstellung pornografischer Szenen und Handlungen mitmachen.
 
@swissboy: Wir leben in einer Zeit, in der es leider, leider "in" ist, möglichst früh Sex mit möglichst alten Männern zu haben. :(
 
@Tuxman2: Ich bezweifle das dies von den Jugendlichen ausgeht.
 
@Tuxman2: Es geht bei Kinderpornographiebekämpfung zunächst mal aber um Fälle, wo die Kinder es *nicht* wollen und gezwungen werden. Das ist ein grosser Unterschied (auch wenn der Gesetzgeber beides scharf verbietet). Zum anderen Thema: Menschenschändigung ist immer grauenvoll und abartig, keine Frage. Und eine Steigerungsform dieser Art von "abartig" gibt es wohl nicht, trotzdem denke ich, ist ein Kind im allgemeinen (auf Spezialfälle kannste im allgemeinen erstmal nicht eingehen) geschädigter, weil die menschliche Psyche schreckliche Erlebnisse im Entwicklungsstadium des Körpers wesentlich schlechter verarbeiten kann, als bei einem erwachsenem Menschen.
 
"wesentlich schlechter verarbeiten kann" schlechter als Selbstmord?
 
@Tuxman2: An Selbstmord denken (oder führen aus) ein Teil der Fälle. Zumal beim Selbstmord noch die fallspezifische Frage auftritt, wie labil der Mensch schon davor war, dass er oder sie das Leben zu dem Zeitpunkt für unzumutbar hält. Und ganz klar: Ich widerspreche nicht, das JEDER Mensch da einen Schaden fürs Leben hat, das ich NIEMANDEM wünsche. Auf die Menge betrachtet (und nichts anderes musste bei der *allgemeinen* Suche wie z.B. hier in der News angegeben machen) ist die Psyche aber mit höherem Alter stabiler. Auf den einzelnen bezogen kann man deshalb mitnichten eine Aussage machen.
 
ich verstehe unter grober kinderpornographie, wenn jemand oder mehrere (meist männer) kinder im alter von 5-10 jahren dazu missbrauchen. denn in diesem alter wissen sie einfach nicht, wie das ganze abgeht. das ist zu vergleichen mit eltern, die ihren 5jährigen kindern einreden, sie hätten schwere krankheiten, nur um sie zum artzt zu führen oder um aufmerksamkeit zu bekommen. sowas gibt es. zB woher soll ein kind wissen, ob es kopfschmerzen oder bauchweh hat? wenn sowas einfach noch nicht vorgekommen ist, wird dem kind eingeredet, es hätte sowas. das genau meine ich mit diesen pornos. somit meinen 5jährige, dass es normal wäre, mit 40jährigen sesselfurzern ins bett zu gehen. und tux, du hast recht. genau das finde ich aber noch verkehrter: die welt, wie sie heute ist. mit 10 rauchen, mit 12 sex, mit 13 schwanger. hauptsache cool und erwachsen. 3 pro mille im blut natürlich auch, alkohol gehört ja dazu...sonst ist man ein schwächling.. gerade diese wandlung stört mich sehr schwer. das allgemeine verhalten der heutigen jugend ist einfach anders geworden. ich meine, ich bin selbst gerade 18 geworden und habe mich selbst immer aus sowas rausgehalten und bin heute zufriedener denn je... ich wünschte einfach nur, dass viele jugendliche sex als eine sache der liebe betrachten würden und nicht als spaß, herumgemache wie "boah, haste die gepoppt?? die hat ja geile titten" ...ich kann sowas schon garnicht mehr hören. selsten sagt mir einer "sie ist mir symphatisch", nein, aber hauptsache sie ist "ordentlich" gebaut. ciao
 
@miro: Tjo... ich gelte in meinem Bekanntenkreis als "unsozialer Spießer", weil man mich eben nie auf Saufpartys sieht - einfach weil mir das zu stumpf ist...
 
@miro: Was haben Jugendliche, die frühreif Sex mit älteren Menschen wollen, mit Kinderpornografie zu tun? Es geht um Kinder, die gezwungen worden sind, Sex zu haben. Der Rest deines Kommentars ist meiner Meinung (auch ich kann Leute, die von "poppen" und "Titten" reden nicht leiden, und dieses Coolsein geht mir sowieso auf den Zeiger), aber es hat mit dem Thema nichts zu tun.
 
@miro: 5-10 ? Traurig aber wahr, es sind schon Videos noch darunter aufgetaucht. Allein wenn ich daran denke, wird mir schlecht und ich bekomme eine Mordswut...
 
Im Prinzip eine gute Sache aber ich hoffe das dabei der Datenschutz nicht auf der Stecke bleibt. Leicht kommen durch solche Systeme bzw. Datenbanken auch völlig Unschuldige in die Mühle und wissen vielfach gar nichts davon.
 
@swissboy: das stimmt und leider kann man auch vorher nie ausschliesen das die gesammelten Daten mißbraucht werden können :(
 
respekt weiter so kann nur das sagen finde diese aktion genial
 
@Tuxman2
So ist es leider heut zutage das 15-16 jährige es toll finden einen älteren zu haben der 18-22 ist.... und sowas ist leider nicht mehr selten sondern hat sich echt stark verändert in den letzten jahren...
 
@poweruserdeluxe: da fragt sich wer davon die kinder sind...
 
@poweruserdeluxe: 15-16 ist fast schon alt angesetzt... :( || @bond7: Wenn die Kinder so was total erwachsen finden, dann sind sie selbst wohl auch noch kindisch :) ich hatte bisher nur ältere Freundinnen und bereue es nicht, auch wenn mein Vater schon mehrfach meinte, ich sei "anormal" ("normal" ist es in meinem Alter [19] angeblich, 'n Kind zu knallen oder so...)
 
Belommen die das Programm umsonst, oder gibs da auch teuere Lizenskosten. Davon abgesehen, ist das kein wirklicher aktiver Kampf gegen Kinderpornographie, sondern die Bereitstellung der Software für die Verwaltung.
 
@money_penny: Erster Satz im Newstext: "... das Polizei und Ermittler im weltweiten Kampf gegen Kinderpornographie unterstützen soll." Von aktivem Kampf war nicht die Rede und ich denke es ist auch nicht die Aufgabe von Microsoft.
 
@swissboy: Ich hab auch nicht behauptet, dass es die Aufgabe von Microsoft wäre. Deine Pro-Microsoft haltung ist mir bekannt und bedarf keinen weiteren Kommentar :-)
 
@money_penny: Was wolltest du dann bitte dann mit deinem Kommentar aussagen (abgesehen von der Frage betreffs Lizenzkosten)?
 
@swissboy: Ja.
 
Wenn ich hier so die Kommentare sehe, wird mir schlecht. Heute steht da "Kinderpornografie", morgen steht stattdessen "Terrorismus" und übermorgen kann man mit der gleichen Software dann die Daten von Kritikern verwalten? Momentan kann man scheinbar alle Aktionen gegen das Internet und dessen Nutzer mit den Schlagwörtern "Terrorismus" und "Kinderporno" rechtfertigen. Wenn man die Meldungen so liest, scheint das gesamte Internet ja nur dazu da zu sein, Kinder zu missbrauchen. Verbrechen, wie die Herstellung von Kinderpornos, die man irgendwo vielleicht nicht einmal wirklich begreift, gab es wohl schon immer. Durch das Internet ist die ganze Sache öffentlicher als früher. Ich hab keine Ahnung, ob es Untersuchungen gibt, ob durchs Internet auch wirklich mehr Kinder missbraucht werden. Ich denke, daß vielfach nur der Zugang zu dem Krams erleichtert wird.
Aufklären sollte man solche Fälle, insbesondere wer und wo der Schweinkram hergestellt wird. Dazu eine Hetzjagd im Netz zu veranstalten, halte ich für unpassend. Es werden in Deutschland auch keine wilden Hausdurchsuchungen bei Männern gemacht, weil die ja prinzipiell alle verdächtig sind, jemanden zu vergewaltigen. Im Netz scheint man sowas anzustreben.
 
Wenn Microsoft wirklich was gegen Kinderpornos machen will, dann sollten Sie mal die sozialen Brennpunkte in den *Herstellungsländern* solcher Filme unterstützen. Aber das ist natürlich nicht so einfach wie die Erstellung einer Schnüffelsoftware, die man gegen *jeden* einsetzen kann, der unbequem wird.
 
@straycat: Für solche Belange gibt es ja die "Bill und Melinda Gates Stiftung": http://www.winfuture.de/news,18708.html
 
@straycat: Sorry, aber das halte ich für aussichtslos. Das Problem existiert nicht primar wegen der sozialen Brennpunkte in den Herstellungsländern, sondern es existiert primär *dort* aus diesen Gründen. Der Hauptgrund warum es existiert ist ein anderer: Es gibt genug abartige Menschen, die darauf stehen, sowas zu sehen, und damit bereit sind, einen Haufen Kohle dafür fliessen lassen. Und solange die Industrie für etwas noch so abartiges da ist, existiert sie, das ist klarer Fakt.
 
Ich grübele ernsthafter über die Frage, aus welchen Daten wie diese Informationen gewonnen und verwaltet werden. Dies ist ein Verwaltungsprogramm klar, aber woher bezieht die Software diese Stammdaten? Aus eingepflegten Daten aus Ermittlungen, aus Hacks, Trojaner auf den Anbieterservern, ...?
 
Alles was gegen Kinderpornografie oder algemein gegen Kindesmissbrauch getan wird ist hoch anzurechnen, egal von wem die Aktion ausgeht oder wie sie durchgeführt wird. Weiter so. :-) Soetwas kann auch nie hoch genug bestraft werden. Aber solche Leute haben es zum Glück nicht leicht unter anderen Mitgefangenen im Knast. :-)
 
Ihr seid alle so naiv!!! Denkt nur weil einer was gegen Kinderpornos macht ist er der Heiland und kann alles machen!!!

Ihr seid echt dumm. Wie bringt man ein Schnüffelprogramm unter Leute welches jeder mag? Eigentlich gar nicht, denn niemand will ausspioniert werden. Also packt man es in eine nette, schöne Verpackung und nennt es "Kampf gegen Kinderpornographie!" Ist denn überhaupt denn mal jemand informiert worden, daß er abgehört worden ist? Nee, bestimmt nicht und der BND macht das am laufendem Band. Es ist schon schlimm geung, daß es soviele Verückte gibt die PAYBACK Punkte sammeln. Da weiß jeder gleich wann eine Frau Periode hat (Sie kauft Tampons im Laden ein und BING! Ist es im Rechner. Alles ersichtlich. Volle Kontrolle was ein Mensch bevorzugt.
Eigentlich müsste es viel mehr Viren Programme geben, die solche Spione attakieren. Kampf dem Staat der weiß wann ich meine Tage hab, welcher Tankstelle um wieviel Uhr ich tanke u.s.w.
 
@schauinsland: Oje, noch einer der unter dem "MS will mich ausspionieren" Wahn leidet. Vielieicht hilft dir ja bei deiner Phobie ein Arzt weiter.
 
Hallo Leute, dies ist mein erstes Kommentar hier. Ich hoffe ich breche keine Herzen.
Kinderpornografie ist nicht ein Problem von Gestern, sondern ist ziemlich Uralt.
MEINER Meinung nach ist es nur eine billige Werbung für M$ (Vermutung).
Leute die Hacker sind, die keine perversen und kranken Kinderschänder sind, sollten den Kinderschänderseiten einen Besuch mit Konsequenzen für Ihre Mißwerke abstatten. Es sei den Sie haben sich für Geld verkauft!!!
Ich, Moslem, Türke, Vater von 2 Kindern denke, man sollte über jeden Kinderschänder ein psychologisches Gutachten herstellen. Falls der erwischte Kinderschänder unheilbar krank ist, sollte der jeweilige Staatsmacht (Gericht) diese Person je nach Gesetzen des Landes, aus dem Verkehr ziehen (USA=Todesstrafe, Deutschland=Lebenslange Haft), Türkei=(Tod durch wenige sadistische Gefängniswärter oder anderen Häftlingen).
Sorry für Rechtschreibfehler,(Ich bin Ausländer).
Dies alles ist mein persönlicher Meinung und darf selbstverständlich kritisiert werden. Schönen Sonntag wünsche ich euch!!!
 
Die ganze Aktion könnte auch nichts anderes bedeuten als den Versuch
Microsofts, sich hier wieder mal eine Monopolstellung, diesmal auf
dem Gebiet der forensischen Software, zu sichern und genauso wie beim
Internet Explorer unliebsame Konkurrenz wie dort Netscape zu
verdrängen. Diese Software zu verschenken muss geradezu wie
unlauterer Wettbewerb aussehen.

Freuen wir uns also über das zur Zeit noch vorhandene reichhaltige
Angebot an Alternativsoftware für die Polizei wie z.b. Ontrack System
Suite, Encase, Perkeo oder die neue Netzwerkanalyse-Software des
bayerischen LKA.
 
Man tut immer so, als gibt es Kindesmissbrauch nur durch das Internet

Ich glaube eher, dass Kindesmissbrauch eine Konstante in der
Gesellschaft ist und nur durch das Internet viele sonst verborgen
gebliebene Fälle an das Licht kommen. So gesehen sollte man über den
Informationsgewinn dankbar sein und sich über die steigende Zahl an
aufgeklärten Sexualdelikten freuen. Statt dessen verbrähmt man den
Überbringer der schlechten Botschaft. Richtet in ganz klassischer
Weise über den Herold statt seiner Funktion zu danken.

Solche Software wie die von Microsoft ist sicher nützlich.

Wenn Politiker sich aber dannn in ihren Gesetzen darauf
konzentrieren, bereits Besitz und Betrachten zu kriminalisieren, dann
schiessen sie masslos über das Ziel hinaus, kriminalisieren das
Internet statt seine Informationsvermittlung zur Aufklärung der
Sachverhalte zu schätzen und sind einer freien
Informationsgesellschaft nicht würdig.
 
@Herald: Nein, es gibt Kindesmissbrauch nicht nur durch das Internet, aber es ist ein perfektes Medium dafür, da man nicht mehr persönlich in einen dubiosen Laden oder einen dubiosen Typen begegnen muss, um an die Pornos ranzukommen. Und das mindert die Hemmschwelle stark, das ist das Problem am Internet in Bezug auf das Thema. :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles