USB-Stick: Daten sichern und zurückspielen

Software Microsoft hat vergangene Woche ein kleines Tool für Windows XP herausgebracht, mit dem sich Daten von USB-Speichermedien sichern und auch wieder zurückspielen lassen. Das Tool ist selbstverständlich Freeware, benötigt jedoch das Microsoft .NET ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
cool, nur hab ich leider noch kein USB-Stick.
naja, kann man nix machen.
 
@=]Istar!on[=Hola: Doch sich einen zulegen ! Schwiwi.de sag i nur! Ansich ein Suppperr tool aber ich kopiere lieber von Hand !
 
@NX-01: bist scheinbar ein trekkie wa? :-)
 
Warum wurde das Programm vorgangende Woche erst veröffentlicht? Ich habe das schon einige Zeit auf dem PC ich glaube sogar hier wurde auch schon einmal über das programm berichtet.
 
Kann das Tool eigentlich was besonderes? Daten sichern und zurückspielen kann ich auch mt dem Windowsexplorer :-)
 
@[U]nixchecker: Hier gibt es noch weitere Infos: http://www.pcwelt.de/news/software/109500/index.html
 
@[U]nixchecker: sieht mir trotzdem nach einem sehr nutzlosen tool aus. noja vlt wenn ne deutsche version gibt was für meinen alten herrn, wer weiss wahrscheinlich ist es für anfänger leicher so ein tool zum daten hin und her schieben zu benützen anstatt den windows explorer zu bemühen.
 
Tatsächlich scheint es um einem Superkomfortassistenten zu handeln, den man nicht wirklich braucht. Bzw. ich nicht, wer das nicht per Hand hinkriegt, soll ja zugreiffen.
 
Ein absolutes Spitzen Programm ! Es kann Kopieren ! Der Wahnsinn. Eine echte Revolution auf dem Softwaremarkt...
 
@brand10: Sowas hab ich auch noch nicht gesehen...
 
Würden die Admins (von mir) eingesandte News genauer lesen, wäre WinFuture um Tage aktueller.
In diesem Falle postete ich die entspr. Meldung schon am Mittwoch!
 
Wie jetzt? Das Tool kann nichts weiter als alles was auf einem USB-Stick ist irgendwo hin zu kopieren und bei Bedarf wieder zurück. Das geht mit dem Explorer per Copy&Paste genau so schnell und einfach.

Wo ist der Vorteil von dem Tool, kann es doch noch mehr?
 
@OldChatterHand: Ja es kann noch mehr. Du kannst es nämlich Deinstallieren. Vermutlich die nützlichste aller Funktionen...
 
Scheinbar hat sich kaum einer die Mühe gemacht, es sich mal anzusehen, aber fast alle meinen dümmliche und überflüssige Kommentare abgeben zu können/müssen. Das Tool kann Images von Sticks erstellen und verwalten, ist sehr komfortabel und verfügt außerdem über einen Wizard für Autostarts. Ob die Welt darauf gewartet hat, sei dahin gestellt, aber für eine v1.0 ist es schon recht funktionell und ausgereift. Wahrscheinlich wird man Teile davon in zuküftigen Wechselmedienverwaltungen von MS wiedersehen. Meiner Meinung nach ein nettes Powertoy. Außerdem, und das macht es einmalig, beherscht es die Sicherung der evtl. vorhandenen WLAN Einstellungen um sie auf andere Geräte zu übertragen.
 
ich habs mir angesehen, aber richtigen nutzen bzw. eher mehrwert kann ich nicht erkennen. das tool krallt sich auf m stick ca 30 mb wenn man diese autorun funktion nutzt. ich synce lieber von hand und habe ein auge auf meine files - da fühl ich mich sicherer und ich weiss was auf den datenträgern abgeht.
 
Der Windows-Explorer kann das zum Teil auch. Andere Filemanager können das noch viel besser, sind meistens Freeware und in deutscher Sprache verfügbar! :P
 
das tool ezeugt images...das würde bedeuten, daß beim wiederherstellen, auch auf einen andern stick, die bootfähigkeit erhalten bleiben sollte...
hats schon jemand probiert?
 
@hiltihome: Es gibt doch längst andere Möglichkeiten, bootfähige Images auf USB Medien zu packen.
 
@sonja: an der frage voll vorbei...
 
Eine Alternative ist die USB Toolbox zu finden unter

www.koma-code.de
 
Mal ne Frage: Wozu ist dieses Tool denn gut!? Wenn ich Dateien auf mein Stick haben will brauch ich die doch einfach nur im Explorer rüberzuschieben. Wozu bitte ein Tool!?
 
Also irgendwas ist mit dem tool nicht in Ordnung. Wie bereits Awake schreibt, ist doch alles bereits mit dem Explorer und anderen Datenmanagern (Totalcommander, ...) möglich. Vom beschriebenen Funktionsumfang her ist es vollkommen überflüssig. Wenn man dann auf der Microsoft Website Hinweise auf Mp3 Dateien liest, wird man mißtrauisch. Ist das möglicherweise eine Programm, welches das Daten-Hin und Her auf dem USB Stick protokolliert? -> Finger weg davon!
 
@sonja: Hast Du die Port- und DNS-Aktivitäten geprüft, Dir die Filezugriffe angesehen oder sonst irgendwelche tatsächlich verdächtigen Aktionen des Programmes beobachtet? Oder bist Du einfach nur ein Dummschwätzer, der sich wichtig macht und Angst und Schrecken vor dem ach so bösen Feind Microsoft schürrt?
 
@goa-inge: Dein Kommentar ist sehr unhöflich. Beide Fragen beantworte ich mit 'nein' und geben den ersten Teil deiner zweiten Frage zurück.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.