Ericsson-Hacker muss drei Jahre in Haft

Internet & Webdienste Ein ungarischer Hacker, der in die Systeme des schwedischen Telekommunikationsgeräteherstellers Ericsson eingedrucken war, ist zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 26-jährige Angeklagte wurde wegen Industriespionage und dem Missbrauch von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf Sicherheitslücken aufmerksam machen wollen und die Daten verhökern - wirklich unglaubwürdig. Ab in Knast.
 
Hahaha... selbst Schuld! :D
 
mach mal des eingedrucken richtig :P
 
Armer Bursche
 
tja, so kommts...
 
wie kann man so bedebert sein sich die haffnung noch zu machen nach dem einhacken auch noch eingestellt zu werden lol..
 
wer ist schuld? der typ da oder Ericsson? natürlich die firma, die unfähig war, die systeme abzusichern.

ciao
 
@miro:
wenn jemand bei dir einbricht und du hast die türen abgeschlossen mit von den versicherungen vorgeschriebenen sicherheitschlössern die natürlich verriegelt sind.

Wer ist Schuld?
Du etwa?
Der Schlosshersteller weil man das Schloss mit ausreichend Mühe knacken kann?
Oder etwa der Einbrecher?

 
tja leute er kommt in den knast aber reich kommt er raus
ob das nun eine strafe ist????????
 
@maria: Reich an Anusschmerzen?
 
@maria: Du kannst ja mit Ihm tauschen, wenn Du (reich werden) willst.
 
kleiner fehlerteufel hat sich eingeschlichen :)
Ein ungarischer Hacker, [...] Ericsson eingedrucken war [...]
 
man Knast ist das aller letzte, die sollen mal lieber Sexualstraftäter, Gewalttäter, Kriegsverbrecher und Korruption in den Bau schicken und die Gelbußen"im maß" bzw. Bewährungsstrafen für solche "klein" Delikte aufheben.
hier läuft doch alles falsch
 
@ro.neo: Wieder einmal der übliche Äpfel mit Birnen Vergleich.
 
@ro.neo: Kleindelikt ... so würde ich das nicht bezeichnen wenn man Firmengeheimnisse an außenstehende verkauft ...
 
@ro.neo:
ich bin auch der meinung das information in unserer Gesellschaft als schützenswertes Gut ziemlich weit oben anzusiedeln ist, ohne andere Straftaten wie Gewaltverbrechen oder Sexualverbrechen zu bagatellisieren :-)
 
>"Ericsson eingedrucken war,"<
=D hihihi

>"Dieser Grund wurde aber nicht ernst genommen,"<
In schweden ericsson hat alle im griff: politiker, geheimdienst, usw...

>"da er bereits 2003 vom schwedischen Geheimdienst festgenommen worden war, "<
in 2004 und von der Österreicher

>"als er versuchte einige der erlangten Informationen zu verkaufen. "<
wenn er es verkeufen wollte er geht nach Moskva oder Beijing. Er ging aber nicht...

einfache leute denken einfach, oder garnicht wie manche leute hier.
 
"@miro: wenn jemand bei dir einbricht und du hast die türen abgeschlossen mit von den versicherungen vorgeschriebenen sicherheitschlössern die natürlich verriegelt sind. " __> wie kannst du wissen das ericsson alles "verriegelt" hat? es kann sein das sie auf sicherheit scheissen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen