Betrug bei eBay: 5 Jahre Haft

Die deutschen Gerichte greifen bei Betrügereien per Internet scheinbar immer härter durch. Ein 37-Jähriger aus Thüringen hatte in den Jahren 2002 und 2003 zusammen mit seiner 2 Jahre jüngeren Frau im Auktionshaus eBay über 90 mal diverses ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sachen gibts... :-)
 
@Baze: ...die gibts garnich. Aber bei ebay anscheinend schon :)
 
@Baze: Es muss heissen: "Sach(s)en gibts" :-)
 
@Kobold HH: Als waschechter Thüringer finde ich Deinen Spruch nicht lustig. :-)
 
@Kobold-HH: seh ich genauso wie dave :) obwohl ich baden würtemberger bin
 
@Kobild-HH: mir gefällt er :-)
 
@Kobold-HH: Gefällt mir überhaupt nich du ***!
 
Richtig so. Solche Leute haben nichts anderes als Gefängins verdient.
 
@masoli: so isses!ich hoffe,dass es andere betrüger abschreckt.
 
@meierwella: Du magst Recht haben das die beiden eine Bestrafung verdient haben aber das mit der Abschreckung halte ich persönlich für keine gute Idee. Damit wird nämlich das eigentliche Strafmaß was die beiden angerichtet haben vernachlässigt und es wird versucht eine möglichst hohe Abschreckung zu erzeugen, wobei meistens völlig der Bezug zur Realität verloren geht. Gerechte Strafe: Ja aber unangemessene Verurteilung nur zum Abschreckungseffekt: Nein. Ich selbst bin auch schon betrogen worden (in einem PC-Shop) und warte heute noch auf mein Geld. Aber genau das ist das Problem heutzutage, sie kriegen nur einen und der bekommt 5 Jahre (was ich eindeutig zu hoch finde, auch wenn er nicht kooperativ gewesen ist).

EDIT: Das die das Geld zurückzahlen müssen ist selbstverständlich und da sehe ich dann auch keinen Abschreckungseffekt.
 
Die Strafe ist schon gerecht,vor allem das beide zurück zahlen müssen.
Trotzdem muß ich gestehen das ich durch die ganzen Betrügereinen und negativen News über Ebay kein Vertrauen mehr zu dehnen habe.
 
@Großer: wie kanns du von gerecht sprechen, wenn ein kinderschänder mit Körperverletzung und todesfolge nur 1 jahr mehr bekommt ?? und noch die chance hat nach 2/3 wieder raus zu kommen wenn er vorher nicht aufgefallen ist ?? da stimmt doch was nicht, 5 jahre für 14000€ betrug?
 
@charlie: gehen solche Müßigdiskussionen wieder los?
 
@charlie: Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Siehe Kommentar [21] von stw500 und mein Kommentar [16] [re:1].
 
@Großer: Interessante Schlußfolgerung mit dem Vertrauen, wurdest Du schonmal bei E-Bay betrogen? Ich habe bisher über 1000 Auktionen gewonnen oder selbst veranstaltet, betrogen wurde ich einmal indem ich die bezahlten DVD-Rohlinge für 60 Euro nicht bekam, und derjenige wohnte zu seinem Leidwesen in meinem Dustkreis und erlebte sein blaues Wunder. Ansonsten habe ich Verkäufer und käufer bei E-bay immer als Serriös kennengelernt. Bitte nicht wegen einiger schwarzer Schafe auf alle schließen ( sonst wäre niemand mehr freiwillig bei der Telekom)
 
Tolle Reaktion von Ebay. 90 Fälle und nichts passiert. Bei 2 Fällen hätte es schon klingeln müssen.
Zu den Täter: Gott wie blöd muss man sein? In der Zeit hätten sie locker ne halbe Mille machen können. Das versüsst den Aufenthalt im Knast wenn sie es ordentlich weggepackt hätten.
Richtig so 3 Jahre für die Tat und noch 2 Jahre für die Dummheit.
 
Wär er von Anfang an geständig gewesen und hätte kooperiert, wär er bestimmt auch auf Bewährung durchgekommen (das ist jetzt mal geraten =). Weil 5 Jahre bei 14000 € Schaden ist schon hart.
 
@webmaster_sod: So ähnlich sehe ich das auch. *zustimm*
 
@webmaster_sod: ich finde das noch zu milde da er zukünftig so schnell bestimmt auch kein frommes lamm wird was immer fein die wahrheit sagt.
 
@webmaster_sod: für läppische 14.000 € 5 Jahre empfinde ich auch als sehr hart. Da liegt auch die Strafe für Vergewaltigungen (z.b.). Aber vieleicht hat der bereits schon Vorstrafen - ansonsten könnte ich mir die 5 Jahre nicht erklären.
 
Ich kenne ja den Fall nicht, aber wenn es ein Privatmann und kein Händler war, den sollten auch die Betrogenen bestraft werden. Denn wer sein Gehirn bei Ebay nicht einschaltet, fördert weitere Kriminalität, weil sich solche Typen dann DSL und Flatrates leisten können. Ansonsten muß es dem Osten ganz schön schlecht gehen, wenn sie für 14000 Euro 5 Jahre geben.....
 
@Simone: Denn wer sein Gehirn bei Ebay nicht einschaltet, fördert weitere Kriminalität, weil sich solche Typen dann DSL und Flatrates leisten können.

Na Du schreibst ja ein Zeug!In Deutschland dürften doch einige hunderttausende DSL und ne Flat haben mich eingeschlossen glaub kaum dass,das alles Betrüger sind!

Ich glaub auch das hier einige ne andere Meinung hätten wenn sie selbst beroffen wären.Denke mal das Urteil soll auch ein bisschen abschrecken und finde es von daher OK!!!
Bin selber grad betroffen hab mir ein Handy ersteigert und die Verkäuferin war nicht in der Lage das Packet zuzukleben und wundert sich jetzt dass es leer angekommen ist.Meine 220 Euro will se mir aber nicht zurück überweisen und stellt sich dazu noch Tod.Naja geb die Unterlagen am Freitag bei Gericht ab und hoffe das die Verkäuferin auch ne Strafe bekommt.
 
@Simone: Du bist eine Dummschwätzerin, die von ebay offensichtlich nicht die geringste Ahnung hat.
 
ich raff das nich ganz aber man bekommt doch bewertung und von daher frage ich mich wie dort ganze 90 bieter zusammen bekommt... ??? aber warscheinlich haben die sich mit mehreren nicks angemeldet
 
Ich finde 5 Jahre viel zu hart, ich mein 3 hätten auch gereicht,ich glaube er hätt es nach diesen schon begriffen.
Aber durch das nicht kooperative Verhalten,hat er sich keine guten Karten bei den Richtern gemacht. Ce la vie.
 
ich wünsch dem Richter ja nichts schlechtes .....
aber er sollte sich mal überlegen was passiert wenn ein besoffener Autofahrer versehentlich sein Kind totfährt, und ob er es irgendwie auf den schirm bekommt warum der ohne viel Glück zu haben, eher wieder rumläuft und fährt als jemand der im Hype um Straftatbestände im Zusammenhang mit neuen Medien wie dem Internet knallhart überzogen abgeurteilt wird.
Das ist nicht nur krank, das ist schlicht Schwachsinn was die Gesetzgebung da veranstaltet. Man hat jedes Maß an Realität verloren, und wundert sich über's Unverständniss des Bürgers die Rechtsprechung für voll zu nehmen. Bei solchen Urteilen ist das kein Wunder. Bananenrepublik ala Zypris.

 
@aliasname: du würdest anders reden, wenn er dich um paar hundert € beschissen hätte....
 
Am meisten ärgert es mich das die Frau wieder mit viel weniger davon gekommen ist? Mit welcher Begründung? Schlussendlich haben sie es ZUSAMMEN gemacht!
 
@m @ r C: Wer er wohl die treibende Kraft hinter dem ganzen war. Um das zu beurteilen müsste man schon die genauen Umstände kennen und die kennen wir nun mal nicht. Sie hat sicher nicht weniger bekommen nur weil sie eine Frau ist.
 
@m @ r C: Zumal: Wovon sollen sie die Schulden abtragen, wenn beide im Gefängnis sitzen? Da sie beide verheiratet sind und die Tat gemeinsam begingen, haften sie auch gesamtschuldnerisch.
 
das ist wieder typisch für solche leute "Die beiden Angeklagten bestritten bis zuletzt die Tat und gaben an angeblich Lieferschwierigkeiten gehabt zu haben" , lügen bis zum letztem atemzug. hat hier überhaupt schonmal jemand erlebt , das irgend einer die wahrheit sagt? :D
 
es ist schon seltsam was in diesem land so an rechtssprächung zustande kommt ..... die einen schlagen leute zusammen und bekommen sozialstunden .... die anderen haben weiche drogen und bekommen jahre ..... und hier wo es um betug geht wo sicher die zahl 90 eine klare rolle spielt jedoch die summe 14000€ im vergleich nix is....und die leute die in unserem namen das land regieren das volk bescheissen eine enthüllung nach der anderen spendengelder und was weiss ich nicht noch alles sind so denke ich 5 jahre nicht korekt ganz sicher nicht und ich gehöre zu diesem volk von daher meine ich is es nicht in meinem namen gesprochen worden dieses urteil es ist eine schande wie bei manchen fehler bewertet werden .......es heisst doch vor dem gesetz sind alle gleich ....NUR MANCHE SIND EBEN DOCH GLEICHER .... schonen tag noch
 
Rööchtöööch!!!!
 
@Mplonka: richtich ²k , von mir aus hätten es 20 Jahre haft sein können *grr*
 
Die beiden haben schlichtweg einen schlechten Anwalt gehabt. Die deutsche Rechtsprechung macht ja da gravierende Unterschiede zwischen Mördern (2 Jahre auf Bewährung, wenn sie ne schlechte Kindheit hatten) und Betrügern wie in diesem Fall für die Dame... mit schlechter Kindheit wäre sie wohl straffrei ausgekommen :-)
Aber liebe leute - mal ehrlich - mindestens 50% mitschuld tragen doch die Opfer selber! Ich mach echt viel mit eBay und eBay hat viel für die Betrugsprävention getan: Tolls wie Treuhand, PayPal mit Käuferschutz bis 400,- € !!! und als Einfachstes auch das Bewertungsprofil des Verkäufers sollte jeder eBayer nutzen. Wer Auto fährt und die Verkehrsregeln nicht kennt, wird genauso bestraft wie jemand, der bei eBay kauft und die eBay-Richtlinien nicht kennt. Ich denke, 500 Sozialstunden für jeden der beiden wäre eine angemessene und sinvollere Strafe gewesen, als den einen Heini einzubuchten und Steuergelder zu verballern!!! Greetz!!!
 
@sumpfdotter: du hast ein gutes argument aber die beiden haben ja nicht nur mit vorsatz betrogen sondern auch noch gelogen bis zuletzt und bei einsicht null gehört das auch noch gewaltig bestraft.
 
@bond7: okay, dann eben 500 Sozialstunden für den Betrug und nochmal 500 Sozialstunden für die mangelnde Einsicht...
Ich sag Dir mal einen fall aus meiner eigenen Bekanntschaft, wo Du auch sagst: menno... Dummheit gehört bestraft: Da hat n Typ über eBay ohne Treuhand bei einem Heini mit NUR 10 positiven Bewertungspunkten einen Sony Vaio Laptop kekauft für 1600 Euretten... 90 andere gebildete Bundesbürger waren genauso doof, dann auch noch in einer Powerauktion... keiner fragte sich, warum denn so ein Teil mit NP 3200 Euro so billig in dieser Stückzahl verkauft wird. - Alle haben bloß das "Schnäppchen" gesehen... Schni Schna Schnappi... 90 x 1600 = 144.000 innerhalb von kurzer Zeit für einen Betrüger ne tolle Summe, risikoloser als n Banküberfall und todsicher, weil es ja immer noch soooo viele schlaue Leute gibt... die auf blauen Dunst jemanden, den sie überhaupt nicht kennen, einfach so die Kohle schicken...
Betrug ist schlimm und gehört bestraft, aber für den Typ, den ich da kenne, war es das teuerste Lehrgeld...
Übrigens... der Laptopvertickerer wurde nie gefasst...
 
ich find die strafe auch total unangemessen überzogen, selbst wenn es sie eine abschreckende wirkung haben soll. aber irgendwie isset wie so viel in diesem land. kein bezug zur realtität. wenn man mal die strafen von kapitalverbrechen gegenüber den von gewaltverbrechen (vergewaltigung, missbrauch, mord) anschaut haut da irgendwas ganz gewaltig nich hin. naja füg dem staat schaden zu und du kannst mit der "todesstrafe" rechnen... auf diesem wegen Todesstrafe für Kinderschänder
mfg SunsEt
 
Wie in vielen Fällen stimmt hier das Verhältnis zwischen begangener Tat und dem Strafmaß nicht vor allem in Bezug auf andere Straftaten! Was ist mit diesen ganzen Sexualstraftätern die sich insbesondere an Kindern vergehen? DIE müssten richtig bestraft werden! In dem hier vorliegenden Fall sollte eine ausreichende Geldstrafe und Wiedergutmachung doch genügen!
 
@Ramses_II: Ich habe auch nichts für Kinderschänder übrig. Aber es hängt mir langsam zum Hals raus, dass ich bei jeder WunFuture-News die irgendetwas mit Strafen zu tun hat diesen Vergleich mehrmals hören muss. Hört doch auf solche unsinnigen Vergleiche anzustellen. Dies ist Äpfel mit Birnen verglichen. Das darf ein Gericht nämlich auch nicht, es muss einen Fall nach dem geltenden Strafrecht beurteilen. Sexualstraftaten sind schlimm, aber daraus ableitend mildere Strafen für andere Delikte zu fordern finde ich voll daneben.
 
Typisch ebay! Provit sammeln und sich kusch halten. Neulich erst habe ich bei ebay unter Uhren ´zig gefälschte Rolex und Sinn Uhre gesehen. Blöderweise kam der Verkäufer aus NEW YORK, andere aus AMERIKA :-) und hatten keine Bewertungen. Die Uhren waren für ca. 2500 bis 5000 EUR bzw. als laufende Auktion deklariert. Wieso greift ebay da nicht ein??? Als unangemessen finde ich die Strafe ebenfalls. Eine abschreckende Wirkung ist das keinesfalls. Aber das wird noch schlimmer. Wie schon ein bekannter TV Sender neulich behauptete: "Millionär mit ebay".,,,
 
Es ist interessrant zu sehen das ein Herr Schneider der einen Bau Beturg von knapp 5,5 Millarden DM verursacht hat auch nur mit 5 jahren davon kam. Die verhältnismäßigkeit ist nicht mehr gegeben, bei einen versuchten Totschlag erhalte ich 3 jahre im Schnitt.
Die gehirnwäsche nach den Motto "Null Toleranz" + "Recht,Ordnung und Sauberkeit" geht weiter und findet fruchtbaren Boden.

mfg.

 
RICHTIG SO !!!!
Es dauert nur immer zu lange :-(
 
"Handelst Du noch, oder eBaytrügst Du schon?" :-)
 
Also Leute regt Euch bitte mal wieder ab!
Klar sind 14.000Euro keine wahnsinnig hohe Summe, aber in diesem Urteil ist die Anzahl der Betrugsfälle relevant. Immerhin haben die hier in Mittäterschaft 90 !!! Mal einen Betrug begangen, so dass schon von gewerbsmäßigem Betrug ausgegangen werden kann, der nunmal härter bestraft wird.
Das uneinsichtige Verhalten deutet weiterhin auch nicht auf eine Besserung/Läuterung in der Zukunft hin, so dass um die Chance einer Resozialisierung zu erhöhen (soweit in Deutschland überhaupt erlaubt, da muss man vorsichtig sein), aber vor allem um die Bevölkerung zu schützen ein so hohes Strafmaß gewählt wurde!
Weiterhin ist die Abschreckfunktion sicherlich auch Grund dafür und das ist doch wohl lobenswert!
Es ist schwachsinnig immer oberflächlich Taten gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit mit Vermögensstraftaten bzw. deren Strafmaß zu vergleichen! Das ist wie Äpfel und Birnen.
In beiden Fällen hat der Gesetzgeber die Möglichkeit hoher Strafmaße gegeben, es hängt aber dennoch vom Einzelfall ab, ob ein solches verhältnismäßig ist oder nicht. Erkennt der Richter, dass z.B. ein Totschlag aus dem Affekt stattfand, der Täter es bereut, das ganze im Streit passierte und er provoziert wurde und noch eine schlechte Kindheit hatte, dann muss das anders bewertet werden als jemand, der das kaltblütig durchgezogen hat und schon geplant hatte.
Um Diskussionen vorzubeugen, NEIN für Mord ist zumindest ein Mordmerkmal im Sinne ds §211 Absatz 2 nötig, reine Planung unterfällt dem nicht.
Bei versuchten Straftaten liegt es im Ermessen des Richters, ob er eine Tat mit geringerem Strafmaß bestrafen will. Im Normalfall ist das auch gerecht, da zwar der Unrechtsgehalt der Tat der gleiche ist, aber der Erfolgsgehalt nicht vorliegt, da ein Versuch eben gerade kein vollendetes Delikt ist! Der Betrug in diesem Thread ist aber vollendet! (Der Satz liegt mir schwer im Magen, weil ich jetzt auch Äpfel und Birnen vergleiche...)
Und zu dem Vergleich mit dem versehentlichen todfahren eines Kindes : Die Antwort liegt schon im Satz! VERSEHENTLICH...Hier liegt lediglich eine fahrlässige Tatbegehung vor, der Autofahrer wollte das nicht, hier ist der Unrechtsgehalt der Tat um ein vielfaches geringer als bei vorsätzlichem 90fachem Betrug.
Und zur Klarstellung: Kapitalverbrechen, wie oben schon erwähnt, haben nichts mit Geld zu tun, sondern kommen von Capital und bedeuten so viel wie schwerwiegende Taten, Höchsttaten, Schwerverbrechen etc...
Wenn hier also einige Leute meinen, das ungerecht geurteilt wird, ohne die Gesamtumstände zu kennen und das GESAMTE Urteil und eben nicht nur den Tenor (so nennt man die "Zusammenfassung"in der das Strafmaß verkündet wird) gelesen zu haben, so finde ich das sehr oberflächlich.
Und wer höhere Strafmaße für bestimmte Vergehen und Verbrechen möchte, der soll sich bitte an die Gesetzgebung halten (hauptsächlich Bundestag) und nicht an den Richter, der der Judikative angehört, denn das sind verschiedene Staatsgewalten, die voneinander getrennt sind!
Ich finde das Urteil richtig!
 
@stw500: Dein Kommentar ist etwas lang geraten aber ich stimme ihm grundsätzlich zu. Etwas ähnliches wollte ich auch mit meiner Antwort [16] [re:1] ausdrücken.
 
@stw500: Das erste, relativ vernünftige was ich hier lese.
 
@stw500: Sehr gelungener Kommentar! :-D
 
Danke Euch dreien...Werde das Kurzfassen üben! :-)
 
Finde ich gut............weiter sooooooooo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Ich finde es gut, dass ebay keine Grauzone ist. Ich hatte in ca. 500 Auktionen zum Glück nur 2x Schwierigkeiten, die mit einer Anzeige wegen Betrugs gelöst wurden, weil das Geld danach überwiesen wurde. Damit kann ich ein Fazit von 100% positiv ziehen. Als Verkäufer gab es ab und an Spaßbieter, aber meine Gebühren habe ich immer zurückbekommen, manchmal mit ebay, manchmal überweiste der Bieter freiwillig die 5 EUR oder an mich und wir hatten noch eine pos. Bewertung.
 
@The_Jackal: "Ich finde es gut, dass ebay keine Grauzone ist." Da hört und liest man zum Teil ganz andere Geschichten. Alles erstunken und erlogen?
 
Ich bin auch schon auf die Nase gefallen bei eBay,hatte 189,-€ bezahlt keine Ware ,Anzeige ja hat sich aber noch nichts getan und das ist inzwischen fast vier Monate her. Die müssen alle in den Knast kommen nur so bleibt eBay und das Netz sauber
 
Finde ich gut das die deutschen gerichte so hart durchgreifen solche leute darf es meinermeinung garnicht erst geben.
Ich spreche aus erfahrung wurde auch schonmal um eine ganze menge Geld gebracht.
Also immer schön vorsichtig sein:-)
 
Zum einem ist Abschrenkung sicherlich ein Punkt bei dem Urteil, zum anderen handeln die Gerichte aber auch vor allem immer dann hart, wenn sie sich verarscht vorkommen. Und zu behaupten, man habe bei 90 Auktionen schlicht 90 mal Lieferschwierigkeiten gehabt und nie die Absicht zu betrügen, muss ja für jeden Richter schon eine herbe Beleidigung seiner Intelligenz sein. Ich frag mich, ob der Typ keinen Anwalt hatte. Ein Geständnis und ein glaubhaft bereuendes Verhalten und der Junge wäre mit Sicherheit mit einer Bewährungsstrafe bedient gewesen.
 
alter 5 jahre krass..
hier bei uns wurde1 menschen schwer verletzt und einer ist tot durch kopf ab uwz. mit einem samurei schwert .. der eine hat kein arm mehr . der psycho kreigt seine lächerliche 5 jahre !!!!! skandallllllllllll
 
@spo: Hi, er bekommt 5 jahre plus Klappsmühle, und das ist wesentlich schlimmer falls er nicht schon vorher völlig GaGa war als lebenslänglich Knast.
 
hätte er nur einen bei ebay um 14000€ betrogen wären es sicher keine 5 jahre geworden, vllt. sogar bewährung.
aber es muss einem ja beim ersten betrug klar sein das der, wird er über ebay begangen, rauskommt.
wer dann noch 89 mal betrügt hat nichts anderes verdient.

wobei ich die strafzumessung in deutschland nicht verstehe. der bekommt 5 jahre für betrug und ein kinderschänder der 90mal kinder missbraucht kommt mit weniger weg. das ist eben das ungerechte bei diesen urteilen. der betrüger hat in diesem fall keine milde verdient aber der kinderschänder dafür lebenslang nur der hat den vorteil das sich seiner psychologen annehmen.
 
@neis1: Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Siehe Kommentar [21] von stw500 und mein Kommentar [16] [re:1].
 
Ich finde die Bestrafung mehr als gut!
Denn diesmal wurde auch mal an die leidenen Gedacht! So das erzwungen wird das Schuldengeld innerhalb kürzester Zeit zurück zu zahlen.
 
Bin auch schon auf dem Bauch gelandet und zwar mit einem Computer über E-Bay, bei einer so genannten Power Auktion. Habe nie das Teil erhalten und geklagt. Der Firmeninhaber hatte sich von seinem Geschäftsführer übers Ohr hauen lassen, denn der Geschäftsführer hat das Geld eingesackt und der Firmeninhaber musste Insolvens anmelden. .................5 Jahre ist zu Viel, zurückzahlen ist genug, denn es gibt andere Verbrecher die mehr Strafe verdienen und nichts bekommen.
 
Ist doch immer dasselbe, Politiker die das Volk Betrügen und geschmiert werden wie der Herr Kohl, die kriegen noch richtig was auf ihr Konto überwiesen.
Und so ein armes Würstchen der kurz mal nen Lichtblick sah, der kommt gleich für 5 Jahre hinter Gitter.
Scheiß korrupte Gerichte, stecken doch alle unter einer Decke.
Mich kotz das sooo an das wir Bürger nur belogen, betrogen und abgezockt werden.
Und vor lauter Angst, irgendwann nichts mehr zu Besitzen den Arsch immer mehr zusammen Kneifen.
Lasst euch nur weiter so Blenden und auf die dummen Sprüche die jetzt sicherlich wieder welche Leute auch immer an den Tag legen ist wahrlich Geschissen.

Gruß an das Team
SilverIII
PS: Und schmeißt die Trolle raus die davon sowieso keine Ahnung haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles