Provider gründen Allianz gegen Hacker

Internet & Webdienste Eine Gruppe von Internet Service Providern hat sich unter dem Namen "Fingerprint Sharing Alliance" zusammengetan um gemeinsam besser gegen Hacker gewappnet zu sein. Die Firmen wollen untereinander "Profile" von Hackerangriffen in Echtzeit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gutes Konzept, aber die Hacker werden neue Techniken verwenden, um genau das zu umgehen.
 
@Hauner: So war es immer, und so wird es immer bleiben..
 
"und damit weit über dem Wert von 13,2 Milliarden"... und was soll das für ein Wert sein?
 
@Islander: ich würde tippen: anschaffungskosten für teure cisco firewalls + die zeitaufwendung für sicherheitsupdates dieser firewalls weil ein "hacker" da eine sicherheitslücke gefunden hat. dann die kosten für den einbau, den umbau und die restlichen gehen auf das konto der person die sich zuerst für die billigeren produkte entschieden hatte bis er seinen job verlor. die restlichen 90% des schadens hat heins verursacht, der daheim an seinem pc sitzt und sich fragt warum sein pc so langsam ist.
 
@Islander: da hab ich glatt 3 wörter vergessen, habs ergänzt.
 
"Im Jahr 2005 sollen nach Angaben von Analysten die Schäden durch Angriffe auf Netzwerke 17,5 Milliarden Dollar übersteigen und damit weit über dem Wert von 13,2 Milliarden Dollar liegen." Ja, klar, liegt auch über dem Wert von 10,2 Mrd. oder 1,64 Mrd., aber was hat es mit den 13,2 Mrd. auf sich? Ist dies der Vorjahreswert, eine Prognose...? EDIT: da war wohl jemand schneller :-)
 
im jahr 2005 ja das ja auch schon lange vorbei oder wie????? die meinen wohl eher 2004 oder was!!!!
 
@rush: "Sollen übersteigen..." was soviel heißt, dass das ein Prognose ist...
 
@rush: Das ist eine Schätzung der voraussichtlich für 2005 anfallenden Kosten.
 
Hoffentlich gruenden Hacker auch eine Allianz gegen Provider. Sonst ist s net spannend
 
wieder ma so ne "falsche news" ihr meint wohl eher cracker als hacker da die hacker die sind die einsteigen und lücken melden bzw extra bezahlt werden das sie einsteigen und die sicherhehit überüfen bitte rückt doch endlich mal die scene ins richtige licht mensch jungssssss
 
@collapse: hehe dacht auch eben was das ganze hier mit hackern zu tun haben soll....
 
Scheiss Hacker, was das bloss soll!!!
Sollen sich gefälligst auf Banken und andere Sicherheitssachen spezialisieren und nicht auf normaler Internetseiten.
Und dann nicht Hacken und die Daten weggeben sondern die Banken hacken und dann an Organisationen weitergeben die für solche Sicherheitssachen zuständig sind. Man kann seine Zeit und sein können auch unnütz einsetzen!
 
Eine "Allianz gegen Hacker"? Auf heise.de kann man aber was anderes lesen. Laut http://www.heise.de/newsticker/meldung/57965 ist es eine "Anti-DoS-Allianz", was ich auf keinen Fall einer "Allianz gegen Hacker" gleichsetzen wuerde. Eure Quelle (Arbor.net) spricht zwar auch von mehr nur DoS, aber trotzdem ist doch diese Allianz ziemlich sinnfrei, da ihre "Gegenspieler" die Autoren von "Distributed denial-of-service (DDoS) attacks, worms, and other cyber attacks" (Arbor.net) sind und diese am Ende doch nur Scriptkiddies sind., die aus legal erreichbaren Exploits ihre Wuermer schustern. Aber was will die Allianz erreichen? Warum gruenden die uerberhaupt eine Allianz, wo es doch schon vorhandene Moeglichkeiten gibt? Kann mir das einer verraten?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen