Symantec: Firefox hat mehr Sicherheitslücken als IE

Internet & Webdienste Für eine ganz besondere Meldung sorgt heute mal wieder Symantec. Der Hersteller von Antiviren-Software und anderer Sicherheitslösungen behauptet, dass der bekannte Open-Source Browser Firefox der Mozilla Foundation mehr Sicherheitslücken als ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die News ist schon weng älter.
Ich bin mal gespannt was Microsoft an Symantec gezahlt hat, dass sowas rauskommt.
Und M$ sagt dann wohl das Symantec die sichersten Produkte herstellt. :)
Das ist Wettbewerbstäuschung.
 
http://www.winfuture.de/news,19458.html ... das stand schon vor 2 wochen auf WF (wenn auch nicht ganz so ausführlich)
 
@Vitrex2004: Warum sollen die was bezahlt haben. Sie stehen doch schlechter da als der FF mit 13:11
 
@The_Jackal: Firefox vs IE: Gesamtlücken 21: 13,
schwerwiegende Lücken 9:11,
 
@Vitrex2004: und das was du machst ist verleumdung! oder kannste beweisen das ms dafür bezahlt hat. nein, kannste mit sicherheit nicht. also würde ich an deiner stelle vorsichtig sein! und nein, ich nutze nich den IE, und werde auch nich von MS bezahlt. aber ich bin immernoch objektiv genug mir meine eigene meinung zu bilden, um warum in alles in der welt sollte symantec lügen?! ich denke da is schon was dran, und trotzdem surfe ich weiter mit dem firefox, ist einfach kofortabler als der ie. und wer mir nen browser mit genau 0 sicherheitslücken zeigt bekommt nen keks...
 
@I Luv Money: IE7 :D
 
@Vitrex2004: den IE7 werde ich mir aufjedenfall anschauen!
 
@halloween: Fast richtig: Firefox vs IE: Gesamtlücken 21: 13, schwerwiegende Lücken 11:9
 
@I Luv Money: lynx ! (bekomm ich jetzt nen keks?)
 
@Vitrex2004: lnyx = linux oder windows browser? oder beides? gib mir deine email addy dann bekommst nen virtuellen :)
 
@I Luv Money: lynx gibt es für viele Betriebssysteme, sogar für Windows und danke für das Angebot mit virtuellen Keksen, aber cookies hab ich schon genügend ...
 
@Vitrex2004: jo, jo, jo! Die haben das bestimmt auch nötig, solche Kommentare sind unheimlich WICHTIG, der IE ist der BESSTE Browser den es gibt, achso und MS hat auch das besste Betriebssystem, ich denke da an die ganzen Sicherheitslücken in Linux , FF und anhang von wegen openScure und so, nach den Motto alles ist besser als MS,
naja ich sage dann schohn mal mal Lustiges OEier suchen.

mein System:
AMD 64 3500, Suse Linux 10.11a beta, Mozilla 4.0 1024Mb Ram
 
@alpha-1001: Ah ja, SuSe... Ich setzte SuSe nicht ein, auch kein anderes Linux, aber lies mal das: http://www.pl-boards.de/nosuse.html.2.html
 
@TPW1.5: recht hast du! vielleicht der beste Browser aller Zeiten.. eicnfach zu bedienen, klein und schnell. http://lynx.browser.org/ .. für alle die mal ein total neues Surferlebnis wollen ^^
 
ahh mein nostalgisches herz schlägt höhere beim namen lynx :)
das is noch ein richtig schöner textbrowser
 
@Vitrex2004: viele sind einfach Firefox gläubig und können oder wollen nicht
eingestehen, dass auch der FF Sicherheitslücken hat. Ich gehe davon aus, dass
in der neuesten FF Version 1.0.2 einige dieser Löcher gestopft wurden. Ich glaube
kaum, dass MS Symantec etwas für diese Publikation bezahlt hat. Wenn nämlich
jemand mit so einer Behauptung an die breite Öffentlichkeit tritt, dann sollte er es
auch beweisen können, ansonsten verliert er an Glaubwürdigkeit. Und das kann sich
gerade Symantec nicht leisten.
 
Hat jemand ne Quelle bzw. einen Link zu diesem "Sicherheitsreport"? Würd mich doch mal genauer interessieren
 
Kompletter Artikel: http://www.pcwelt.de/news/software/108952/
 
na und? wenn man vergleicht wie lange es schon den IE gibt ist's bedenklich, dass der IE überhaupt noch sicherheitslücken hat, zumal ja M$ jegliche erweiterung des IE vor langer zeit eingestellt hat.
 
@Vitrex2004, die gebe recht..
@HarryK, du hast auch recht..IE gibt es schon länger als FIREFOX...

@ll: Typisch Microsoft :)M$ ist und bleibt kacke..
 
@ayteee: "Typisch Microsoft :)M$ ist und bleibt kacke.." ...sprach er und klickte auf Start -> beenden, um seinen PC nach einem XP-Update neu zu starten....
Wenn ihr MS-hasser nur auch wenigstens alle Linux nehmen würdet...
 
quiX, (a) es kann durchaus sein, dass ayteee linux benutzt, (b) es kann sein, dass er beruflich Windows benutzen muss (aber nicht will), (c) man darf in unserer gesellschaft etwas kritisieren, obwohl man es benutzt.
 
@magnesium: (a) jo kann sein, dass er linux benutzt... zu 80% ist es aber leider so dass auf MS rumgehackt wird und als scheisse bezeichnet wird obwohl sie es eigentlich alle benutzen. (b) jo, kann auch sein, dass er es benutzen muss... schonmal drüber nachgedacht warum das so ist? (c) jo er darf es auch kritisieren obwohl er es benutzt... aber unter Kritik versteh ich nicht einen Satz wie "MS ist und bleibt kacke" vor allem nicht dann, wenn er es wirklich benutzt...... nen schönen tag noch
 
@ayteee: Sei nur froh das Linux nicht so verbreitet wie Windows ist, in kürzester Zeit hätten die Linuxer keinen Bock mehr zum Sicherheitslücken stopfen. Wenn man sich die Kernel-Technik ansieht und dazu die Quersummen für Adressierung ist ein Linux-Kernel nen Witz.

Wenn Linux genauso benutzerfreundlich wie Windows wäre, hättest Ihr täglichen Besuch von unbeliebten Gästen, meine Fresse, wer nicht mit Linux und Windows in der kleinsten Ebene zutun hat, soll sich seinen Komment sparen, die Scheiße die da raus kommt ist ja nicht mehr zum aushalten. Bei M$ sitzen bezahlte Profis die versuchen tausende mögliche Schnittstellen zu sichern. Wenn man die breite Masse an Hackern / Crackern nimmt und läßt sie auf Linux los, lol ich geb dem Teil nen Monat, dann haben die Typen von SuSe & Co erstmal für viele weitere Monate zutun.
 
@Texer : dein comment war sehr treffend :)
 
@ Texer:Tu mal nicht so ,als würde Microsoft mit schweissgebadeter Stirn nach Problemlösungen suchen, dass ist schlicht und ergreifend Müll. Jahrenlang hat denen die Sicherheit einen Scheiss interessiert, schon vergessen?
 
ich kenn mich ja da nicht so gut aus, aber sicherheitslücken sind dann gefährlich wenn sich von bösen menschen ausgenutz werden um böses zu tun - und beim internet explorer reicht eine bekannte kritische lücke, weil der marktanteil größer ist, firefox hat einen viel kleineren marktanteil und böse menschen erreichen da nur einen kleinen teil - ob sich dann die mühe lohnt - da werden attacken ev nicht mal public gemacht - also umsoweniger user eines tools umso sicherer - ich denke mal das gilt auch für liunux :-), wenn morgen jeder ein linux drauf hätte und damit surfen würde, war windows mit abstand das sicherste os aller zeiten :-)
 
Hahaha Symantec sollte sich lieber mal um seine eigenen Lücken kümmern, anstatt so einen Mist zu erzählen. Ist ja wohl klar daß die sowas erzählen, Symantec lebt ja von der Unsicherheit (Unwissenheit) der DAU´s. Und Heise wiederlegt das ganze ja eigentlich schon wieder.
 
Das sagt die Firma, die selber nich mal sichere Software entwickelt geschweige denn Software, die meinen PC wirklich sicher macht... Zu der Zeit, in der ich noch Norton hatte, hatte ich trotz allem irgendwelche Viren drauf ohne mir erklären zu können, woher... Seitdem ich von Symantec weg bin, hab ich damit keinerlei Probleme.... Und genauso ist es mit dem IE & FF...
Kann man nur sagen wasn schwachsinnsladen doch Symantec ist. *kein Applaus für Sche..e*
 
Symantec macht sich immer unbeliebter.Mich würde auch mal interesieren,wo man diesen Bericht genau nachlesen kann.Scheinen ja wirklich von MS geschmiert worden zu sein.Die scheinen es ja echt nötig zu haben.Die Produkte von Symantec sprechen ja für sich...lol!
 
Kompletter Artikel: http://www.pcwelt.de/news/software/108952/
 
@goa-inge: Hm, ok, da kann ich dir jetzt nur sagen, dass wir die Problematik nicht haben. Wir haben von 8.0 auf 8.1 auf jetzt 9.0 upgegraded via automatische Installationen (Commandlineswitches) und alle >60 Clients zeigen im Symantec System Center die gleiche Programmversionsnummer 9.0.0.1400 und die gleiche ScanEngine-Versionsnummer 1.4.0.11. Warum das bei euch nicht funktioniert, weiss ich leider nicht :(... Wie deployed ihr? IntelliMirror? Command-Line-Switches? Via UserLoginscript?
 
@Lofote: Könnte es sein das deine Antwort am falschen Ort steht und zu Kommentar [o9] gehört?
 
Gerade Symmantec mit deren Produkten müssen sich hier zu Wort melden!!
 
@The_Jackal:
Sehe ich genauso
Es ist doch heutzutage eine weit verbreitete Weisheit
Das Produkte von Norton nur Probleme bereiten.
 
@Dawnrazor: Genau WEIL es eine weit verbreitete Weiheit ist, sollte man sich eigentlich fragen, was da dran ist. Vor allem, ob sie alle Produkte von Symantec betrifft. Und sorry, mit Symantec AntiVirus Corporate Edition, Symantec Ghost Corporate Edition und Symantec pcAnywhere hab ich bisher keine Probleme gehabt... und funktionieren tun sie auch :)...
 
@The_Jackal: Also so kann man das generell nicht sgaen, nur weil immer Leute schreien Symantec sei Schei.. muss das nicht stimmen, also ich habe durchaus Vergleiche und wenn ich ehrlich sein soll finde ich manches Symantec Produkt besser und stabiler als Konkurrenzprodukte (ich habe mich zum Beispiel eine ganze Weile über die Ewigkeit aufgeregt, die Agnitum gebraucht hat um endlich ihre Outpost PFW (bitte jetzt keine PFW-flames) dazu zu bringen nicht ständig bluescreens zu produzieren). Aber es ist natürlich immer einfacher erstmal über die großen Firmen zu schimpfen. Microsoft is scheiße, Symantec ist Scheiße, Adobe ist Scheiße: was kommt als nächstes? IBM, SUN die Liste könnte man endlos fortsetzen die Liste könnte man endlos fortsetzen nur wieviel davon hast DU selber persönlich überprüft (und zwar mit LEGALEN!! Versionen, weil wenn ne illegale abschmiert, wer weiß ob es am Programm oder am Crack liegt?!)?
 
@TPW1.5: ich kann dir nur zustimmen, in den meisten fällen sitzt das problem 60cm vor dem computer.
 
@Lofote: Wir haben massive Probleme bei Win2k mit dem Update der Clientversionen über den Server. Das betrifft sowohl die 8.xx als auch 9.0x. Desweiteren ziehen sich einige der upgedateten Clients (9.03) keine Virendefinitionen mehr vom Server. Schon mal alle kontrolliert? Also deinstallieren und die Registry händisch entseuchen. Danach frisch installieren und (hoffentlich) gut.
 
@TPW1.5: Zu Symantec-Produkten muss man aber sagen, dass es da keines "Cracks" bedarf, um das auch in der geklauten Version zum Laufen zu bekommen. Daher unterscheidet sich die illegale Version technisch nicht um ein einziges Bit von der legal gekauften, was also die These unterstützt, dass Symantec-Software vielleicht WIRKLICH nicht das Gelbe vom Ei sein könnte...
 
@Lofote: 9.03.1000, 1.4.1.12, Symantec Server GUI, etwa 40 Clients zickten (knapp 5%)
 
@TPW 1.5: So schauts aus, irgendwie haben viele eine Aversion gegen große, erfolgreiche Unternehmen, unabhängig davon, wie gut oder schlecht deren Produkte wirklich sind.
 
Ich möchte unterstellen, dass ich aufgrund meiner Ausbildung so ein Produkt schon zum laufen bekomme und auch konfigurieren kann. Tatsache ist einfach, dass die Produkte von Symantec, was Internet- und Virenschutz angeht eine enorme CPU- und Speicherlast mit sich bringen. Wenn du einen 3 GHz Rechner bremsen willst auf 1GHz, dann hast du das richtige Werkzeug gefunden.
 
So lange das nur von einer Firma behauptet wird kann ich das nicht glauben bei zwei wär ich auch noch skeptisch.... Symatec sollte seine anderen Produkte sicher machen BEVOR es versucht andere Schlecht zu machen.
 
Bin Firefox User aber werde warscheinlich wieder zum IE wechseln, da Mozilla keine Sicherheitsupdates herausbringt!
 
@Hakan: Wo hast Du denn diese Weisheit her??? Warum hat wohl Mozilla gerade eine neue Firefox Version herausgebracht???
 
@Hakan: hast du die letzten Wochen geschlafen? was ist mit firefox 1.01 und 1.02, welches erst vor ein paar Tagen gekommen ist?
 
@Hakan: So ein Quatsch...gerade gestern kam Firefox 1.0.2 raus...
 
@Hakan: Sicherheitsupdates: bei IE: monatlich zum PatchDay, in schlimmen Fällen auch zwischendurch. natürlich nur sofern MS eine Lösung hat. viele Probleme tauchen nach Patches wieder auf, werden nur unvollständig gelöst oder gar nicht (mehrere gibt es seit Jahren). im IE sind allerdings auch mehr und umfangeichere Patches nötig weil er tief in Windows eingebunden ist, was auch der Grund ist IE-Updates einzuspielen selbst wenn man Mozilla FF nutzt. bei Mozilla FF: eher unregelmäßig mit neuen Versionen (1.0.1 bzw 1.0.2). beschränkt sich auf reine "Browser-Updates" die Updates sind auch nicht zu vergleichen mit Virenscanner updates die täglich gemacht werden sollten.
 
@Hakan: ist gerade eine neue Version des FF, nämlich die 1.0.2 herausgekommen.
Alte Version löschen, neue hinunterladen, ist in 5 Min gemacht. Und schon hast
Du einen FF, welcher einige bugs gefixt hat.
 
@hakan: nein stimmt, die bringen gleich ne neue Version raus. Wenn du mal an nem richtig lahmen Recehner gearbeitet hast, dann weist du den FF mit seinen Tabs zu schätzen, ebenso seine Geschwindigkeit_________________________ hannesra
 
Also ich sage ja nichts schlechtes über den Firefox! Forefox ist tausendmal besser als IE
 
@Hakan: und dann trotzdem wechseln wollen?!
 
Man sollte sich die Sicherheitslücken von Symantec mal genauer betrachten
bei fast allen muss der User erst oben auf einen erscheinenden Balken klicken, dann muss man auf erlauben klicken, dann muss man die Seite aktualisieren, dann kommt eine Warnmeldung, die man aber erst nach 3 Sekunden wegklicken kann.

Da kann ich gleich bei Emule nach Serials.exe suchen und alle ca 80kb Dateien fleissig runterladen und ausführen das geht sogar leichter

Peinlich Peinlich Symantec
 
@Dawnrazor: Vielleicht sind die Lücken im FF schwerer auszunutzen. Aber wieso ist es peinlich, sie trotzdem als Lücken zu bezeichnen?
 
Oh man, da wird einem ja schon so früh am Tage schlecht bei so manchen Kommentar. Da werden gleich wieder irgendwelche abenteuerlichen Behauptungen aufgestellt, welche MS "Betrug" unterstellen und Symmantec niedermachen. Ich bin auch kein Freund der beiden Firmen, aber ein etwas nivauvolleres Argumentieren wäre hier nicht schlecht. Das sind ja keine Märchen, was dort in der Studie steht, das sind nachweisbare Fakten. Fakt ist, der FF hatte zum Zeitpunkt der Studie mehr Sicherheitslücken als der IE. Dafür waren verhältnismässig weniger "schwere Sicherheitslücken" im FF und außerdem, was hier in den News nicht dabei steht aber auf anderen Seiten gepostet wurde, wurden die Sicherheitslücken im FF wesentlich schneller geschlossen, als es beim IE der Fall ist (irgendwas mit 26 Tagen beim FF im Vergleich zu >40 Tagen beim IE). Eigentlich schwach für ein Unternehmen wie MS, welches viel mehr Entwickler hat. Also "Don't Panik", bleibt ruhig beim FF, das ist allemal besser als der IE...noch
 
@The Sidewinder: Nunja, was hier als Fakt verkauft wird, muss nicht umbedingt einer sein, oder? Es kommt wohl auch immer drauf an wie die Studie durchgeführt wurde, und was ich mit der Studie zeigen wollte. Der Laie denkt das die Studie zeigen will welcher Browser der sichere ist. Tatsächlich wird aber gezeigt, dass der IE der sichere ist. Wenn das von vorne rein klar ist, kann ich auch meine Fakten anpassen. Ich mein wenn man bei den elf schwerwiegenden Sicherheitslücken erst zehn mal etwas bestätigen muss, dann kann ich nicht wirklich sagen das ich unsicher surfe...
Genauso kommt es auch nochmals auf das Interpretieren der Fakten an. Wenn ich mir jetzt mal die Firmengrößen vergleich...:X
 
@The Sidewinder: "Dafür waren verhältnismässig weniger "schwere Sicherheitslücken" im FF " oben in der Nwes lese ich was anderes, 9 bei IE und 11 bei FF.
 
Vertraue keiner Statistik, die du nicht selbst gefäscht hast - Winston Churchill.
 
@halloween: Damit meine ich das Verhältnis Sicherheitslücke - Schwere Sicherheitslücke. Der IE hat 13:9 und der FF 21:11. Wenn man da mit einbezieht, dass der IE 6 bereits seit über 3 Jahren (??) auf dem Markt ist und der FF 1.0 seit knapp 4-5 Monaten, sprechen diese Werte doch für den FF. Und wie gesagt, oben in den News wurde nicht erwähnt, dass die FF-Entwickler ihre Sicherheitslücken im Schnitt wesentlich schneller schließen als die IE-Entwickler, also Microsoft. Es bleibt abzuwarten, wieiviele Sicherheitslücken noch im Unbekannten ihr dasein trachten und darauf warten entdeckt zu werden. :-)
 
@The Sidewinder: Das immer wieder gern gebrauchte Argument "Sicherheitslücken werden bei Firefox über Nacht gefixt" ist damit aber auch eindeutigig in das Reich der Märchen verwiesen worden.
 
so ist es, da gabs bei HEISE sogar mal ein beitrag dazu das argumente vom superschnellen patchen aus der open source ecke schlicht falsch sind. http://www.heise.de/security/artikel/55576
 
@Sidewinder: Da der Firefox noch sehr jung ist, kann man davon ausgehen, dass viele Lücken erst noch entdeckt werden.
 
es ist völlig klar das dem inhalt der news sowieso keiner glauben schenkt, da meistens nie (oder nur selten) über sicherheitsrelevante fehler in den benannten produkten aus dem opensourcebereich berichtet wird. nach der these was ich nicht weiss macht mich nicht heiss...
 
Symantec will die Sicherheit von Programmen bewerten können? lol
 
@masoli: hab ich mir auch gerade geadacht
 
@masoli: kann mich hier nur anschliessen!
 
na ja, ich hatte auch nie wirkliche probleme mit den sogenannten sicherheitslücken vom IE. ich nutze FF wegen tabbrowsing (und nein: ich will keinen IE aufsatz installieren)
 
Ich hatte nie Probleme mit dem IE. Das der Firefox angeblich sicherer sein soll, ist auch nicht ausschlaggebend dafür, dass ich ihn verwende, sondern einfach der Komfort gegenüber dem IE.
 
"Die Art der Beleuchtung einer Sache ändert nichts an ihrem Wesen."
 
LoooL immer wieder diese: "warum sollte ms symantec schmieren" LooooL Leute wir leben im Kapitalismus und da wird man nunmal beschissen das liegt in der natur der sache. Ich kenne jetzt nicht die Unternehmensstruktur von symantec oder MS daher kann ich nciht sagen das die unternehmen evtl. sogar einen Unternehmenszusammenschluss bilden also einen Konzern. Ich weiss auch nciht ob da geld geflossen ist will ich auch garnicht wissen da ich mir hier schon genug verarscht vorkomme und es mir echt reicht.
Aber eins ist fakt es gibt kein Programm ohne Lücken dazu gibt es programme die einen schützten (mal norton als sonderfall bei seite gelassen) und leute es ist scheiss egal ob es 9 11 oder 100 lücken sind! Eine lücke bedeutet ich bin angreifbar und da ist es egal wie viele es sind... bei ff also opensource sind die lücken nur mehr bekannt als beim ie.... was bedeutet das sie beim ff schneller geschlossen werden können........
BENUTZ DAS PROGRAMM WAS EUCH MEHR ZUSAGT! ich denke man sollte auf die sicherheitslücken scheissen und nach der bedienung und den fituers (is falsch geschrieben nun findet den fehler ^^ ) gehen und sich ein ordentliches antivirus programm hier kann ich mcAfee nur immer wieder empfehlen und meinetwegen eine firewall installieren und einfach surfen !
mfg, M!%
 
@M!%: mcAfee pha :) PANDA TITANIUM 2005 that rox
 
Hallo Leutz! Ich benutze seit 1996 IE und hatte noch nie Probleme mit Sicherheit. Es gibt paar Regeln, die man beachten muss: 1. Immer öfter nachlesen, was in Warnfenstern erscheint (Win inst nicht so doof, wie manche es behaupten). 2. Antiviren Software benutzen (was man benutzt ist Schnuppe, hauptsache aktuell halten). 3. Firewall benutzen(egal welches, MS FW reicht). 4. Die Porno, Warez, Crackz und Gamez Seiten meiden!!!!!.

Wer diese einfache Regeln verfolgt surft sicher mit jedem Browser!
 
@araeee: Schreib doch bite nicht so einen Müll, dass man eine Desktop / Software Firewall benutzen soll. Das ist die Lüge der Hersteller. Du solltest ma den Report von CCC anschauen. Eine Firewall verschlimmert die Sicherheit und Angreifbarkeit deines System. Sie kann keine der vom Hersteller versprochenen Fukntionen erfüllen. Nix, was auf der Verpackung steht, ist wahr. Du bietest sogar mehr Angriffsfläche durch eine zusätzlich Software, die irre leicht ausgetrickst werden kann :( Ich habe einem Freunde einfach einen NAT Router vorgeknallt und seitdem surft er richtig sicher. Er ist begeistert und freut sich. Aber eine Virescanner sollte schon drauf. Das verlängert zumindest die Überlebensdauer deines Systems. BTW: Er nutzt IE.
 
@The_Jackal: gäähhn, immer die gleiche leier...wenn du dich nur auf den chaos club berufst hast du dir die benannte software (firewall) scheinbar nie selbst angeschaut . wenn du dir mehr eigene erkenntnisse angeschafft hättest würdest du hier definitiv nicht von "lüge" rumquarken.
 
Ich glaube des Thema Desktop-Firewall passt nun wirklich nicht zu dieser News.
 
@araeee: schon mal mit Ad-Aware alles durchgescannt ??? Ich finde 70% mehr spyware wenn ich IE benutze als mit FF...
2Computer (1malmitIE) (1malmitFF) gleicher router gleiche pages gleiche firewall...

 
@xion: Komisch, ich finde trotz Internet Exporer nie Malware. Mache ich etwas falsch?
 
@swissboy: ich vermute das du indemfall nicht sehr viel rumsurfst, ich habe es dauer getestet bin schon seit drei monaten mit beidem ausgerüstet und wenn ich nur ad-aware SE laufen lasse was ich 1mal die woche tue dann find ich auf der maschine mit dem ich IE benutze 70% mehr spyware... das ist tatsache. ich glaube du munkelst oder eben surfst nur auf winfuture und heise etc... aber wenn du wirklich surfst stundenlang nach infos suchst dich durch googelst dann wirst du mit sicherheit auch sogenante maleware spyware einfangen... 100% zsB: (ALEXA!!! ) und 1000 andere.
was ich aber zugeben muss ist das ich mit firefox auf gewissen seiten probleme habe auf denen ich mit IE nicht im geringsten was habe.
 
@xion: alexa ist keine spyware und ich denk auch das du absichtlich mit einem ungepatchten IE die webseiten ansteuerst.
 
@xion: LOL, ich nicht viel rumsurfen? Es sind bestimmt auch genug gefähliche Seiten (nein, keine Sexseiten) dabei, wo es vor Malware nur so wimmelt. Mit Alexa hast du dich selber zum Nichtswisser gestempelt. Erstens ist Alexa keine Spyware im eigentliche Sinne (informiere dich mal). Zweitens gibt es Alexa seit Windows XP SP2 gar nicht mehr.
 
@bond7: was ist alexa dann?? dein freund?
 
@swissboy: den müll den du wieder mal erzählst !!! crazy (alexa) war nur ein beispiel, (lese gut) und 1000 andere.. dies war einfach ein beispiel, aber damit du zuküntig nicht mehr alles wort wörtlich liest werde ich zukunftig besser aufpassen was ich schreibe.

ich habe es getestet mit SP2 alle erhätlichen updates für IE und FF sowie für win selber.

PS: du surfst vieleicht schon viel aber nur auf news seiten, vorallem wenn ich all deine beiträge hier sehe und bei anderen themen kann ich mir schlecht vorstellen das du etwas anderes machst
 
@xion: wenn du wirklich mit dem ie6sp2 getestet hättest , müsstest du die adware immer erst doppelt freischalten und damit versuchst du deine tests zu rechtfertigen? lächerlich.
 
@swissboy: ach ja erkläre mir doch mal was alexa ist und was es genau macht, woher es kommt etc...
du hast dich ja scheinbar informiert, dann weisst du ja sicherlich viel über diese ALEXA die ja keine Spyware im EIGENTLICHEN SINNE ist...

go bin ganz ohr
 
@bond7: ich möchte garnichts rechtfertigen, ich habe nur gesagt das wenn ich scanne mit lavasoft ad-aware SE das ich 70% mehr spyware finde als bei dem pc bei dem ich kein IE brauche!! FAKT meine pcs ist auf dem neusten stand, dies ist mein erfahrungs wert den ich gemacht habe entweder akzeptierst du ihn oder nicht aber es lächerlich zu nenen finde ich nicht ganz korrekt da du ja keine klaren gegen fakten belegen kannst...
brauchst du en log vom test damit du mirs glaubst?

ich sagte nie IE ist kacke oder so sondern nur... (siehe erster beitrag)
 
@xion: verarscht jemanden anders , das was dir adaware ausgibt sind bestimmt nur gefundene cookies nach 1 tag surfen, nichts weiter...ich arbeite selbst mit adaware SE und weiss was das antispyware-programm alles findet.
 
@bond7: klar nur cookies, leb du doch in deiner nur cookie welt weiter und nutze IE6.
willst en log??? zum2ten, muss ich es dir soo beweisen? ich denke du hast den unterschied zwischen den beiden einfach noch nicht ausgiebig getestet und stellst jetzt einfach etwas was du vermutest in den raum... ich habe test + fakts und du nur klaten kaffee
 
@bond7: und wenn ich dich verarschen würde dann würde ich dir sagen NUTZE IE :P
 
@xion: genau, troll weiter mit deinem alexa und 70% mehr adware mit IE6sp2...
 
@bond7: ja klar jetzt weisst du nicht mehr weiter und läst en blöden spruch fahren, kleiner intreganter möchte gern wissender PC guru der im endefekt sowieso nur ein kleiner wurm ist der nichts anders als sein IE hat. LOLING about you
wenn du lesen würdest statt zuerst schreiben habe ich alexa als beispiel genutzt aber egal auch lesen ist schwierig
 
@xion: Zum Glück kannst du beruteilen wo und wieviel ich überall herumsurfe. :-)
 
@araeee: Sehe das genau wie Du. Wenn sich "xion" auch daran halten würde, hätte er auch keine Probleme.
 
Das Microsoft eng mit Symantec zusammenarbeitet ist ja kein Geheimnis. Ich habe den IE komplett aus meinem System verbannt und benutze statdessen den Firefox und Opera. Symantec Produnkte lassen sich ohne den IECore nicht installieren, der Internet Explorer 5.0 oder höher wird benötigt, bei ICQ-Lite dasselbe, naja es gibt für alles Ersatzprogramme, die teilweise besser sind
 
d akann man man nicht machen weil einen perfekten browser zu progen das würde ja ewid dauern dannn müssste man einen browser progen der sich immer je nach viren u.s.w anpasst das er sich selber umbaut !!!
 
@eXidusYOGI: das ganze jetzt nochmal in einem verständlichem deutsch.
 
@ bond7: Begriffsstutzig?
 
Die Diskussion ist ja wiedermal eingrausames Geflame pro oder kontra Firefox bzw. Internet Explorer. Und zu alledem stammt die Studie von der ungeliebeten Firma Symatec. So, nun zum Thema: Interessant finde ich auch den Satz (der in der WinFuture News leider feht) "Ausserdem habe Microsoft länger gebraucht, um die Lücken zu stopfen. Die Redmonder hätten demnach im Schnitt 43 Tage benötigt. Die Entwickler des Mozilla-Browsers dagegen nur 26 Tage." Somit ist Firefox in dieser Disziplin besser, was auch zu erwarten war. Es zeigt aber auch das die Aussage, dass Mozilla Sicherheitslücken "über Nacht schnell patcht", ein Märchen ist. Ausserdem wird langsam auch klar das Firefox mit wachsender Popularität immer mehr die Aufmerksamkeit der Hacker auf sich zieht. Kompletter Artikel: http://www.pcwelt.de/news/software/108952/
 
@swissboy: Ein Lichtblick im geflame...
 
@swissboy: Und wieder einmal nicht richtig informiert und nur eine Studie geglaubt... Zitat: "Die Entwickler des Mozilla-Browsers dagegen nur 26 Tage." - Erster Fehler... die Fehler wurden binnen Stunden oder weniger Tage gefixt. Die Studie bezieht sich fälschlicherweise auf die Releases und nicht auf die Nightlybuilds. Zitat: "Es zeigt aber auch das die Aussage, dass Mozilla Sicherheitslücken "über Nacht schnell patcht", ein Märchen ist. " - Zweiter Fehler... die Fehler werden sehr oft 'über Nacht' gefixt. Real werden die Fehler im normalen Tagesablauf gefixt und mit Nightly Builds veröffentlicht. Mancher Linux Distributor nimmt dies zum Anlass um vor Mozilla ein Patch zu bringen. Die Studie bezieht sich wie nicht anders zu erwarten auf komplette Releases.
 
@Chuck: Siehe mein Kommentar [77] [re:2].
 
Also ich finde das alles trotzdem irgendwie richtig komisch.
Erst vor kurzem/ oder am selben Tag kam noch ne Meldung raus, " Linux hätte mehr Lücken als Windows" Kommt uns das nicht komisch vor ?
IE finde ich klasse, wenn er nur sicherer wäre.Bei mir läuft der Ie nämlich schneller als der FF. Wir warten auf IE7.
 
ich versteh net warum sich ms net mal anstreng die ham jetzt doch so viel kohle da können die doch mal ein richtig sicheren browser herstellen.
 
Es wird nie einen ganz sicheren Browser geben, denn irgendwelche Hacker werden immer Sicherheitslücken finden! Und was diese Tests angeht "die Stimmen doch nie genau"!
 
@-=V!per=-: Hier geht es nicht um Tests sondern um eine Studie (statistische Auswertung). Es macht auch nichts wenn sie nicht "ganz genau stimmen". Sie geben trotzdem ein ungefähres Bild der Situation ab. Das reicht vollkommen.
 
und was symantec sagt da hör ich ja schon lange nicht mehr drauf die sollen erst mal nen gescheiten virenscanner oder firewall herstellen dann können sie weiter reden...
 
...mal ganz dumm fragt....ist es bei einer op-so-sw nicht viel einfacher sie auf schwachstellen zu durchsuchen und dann gezielt für üble zwecke zu nutzen? ...ich mein, wer sich damit auskennt....und der code is ja offen....könnte es doch für solche leute grad bei open-source einfacher sein.........klärt mich mal auf leute - bin nicht so der programmier-hoschi :-) ...thx
 
@spike34: Im Prinzip ja in der Praksis nein, es gibt immer mehrere die sich mit dem Code gut auskennen und die Merheit sind meißtens die Guten so das die Lücken gestopft werden können oft bevor sie ein Hacker bemerkt, Das ist eine Grundsatzfrage die dich zu dem beispiel Linux führ, der Code ist offen und trozdem werden im verhältnis weniger Linux Server gehackt als windows server, such mal in Google, msn, Yahoo oder sowas nach "Das Prinzip von Open Source Software"
 
Was Symantec angeht, nun, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen :-)
Denn deren Produkte sind faktisch auch nicht das Nonplusultra, um nicht von Mogelpackungen zu reden: Wie oft lass ich bei Kunden eine Freeware (!) den PC testen, die malware erkennt, welche gewisse Produkte dieses Hauses beseitigen oder gar nicht erst hätten auf dessen PC lassen sollen....
:-/
Stimmt, M$ hat genug Schwierigkeiten, mit dem IE am Geist der Zeit zu bleiben. Ich bezweifle, dass sich das mit dem IE7 ändert. Die Strategien von M$ vor allem in den letzten Wochen sind mir auch suspekt.
Deshalb hier gleich ohne stichhaltige Beweise mit dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung zu kommen, grenzt schon, gelinde gesagt, an Einbildung.

Was Firefox und Co. angeht, so reagieren OpenSource - Entwickler meist schneller auf Fehler als träge Konzerne mit Zwangsroutine ... :-)
 
Microsoft: Linux beinhaltet deutlich mehr Sicherheitslücken als Windows
ist eine neue News zu dem Thema die wieder äusserst fraglich ist genau wie diese News. Das tolle ist sie stehen beide sogar noch untereinander bei Stern Shortnews.
 
zu dieser News dürfte der beitrag auch sehr passend sein ! :D .....http://www.perun.net/archiv/2005/02/27/firefox-trolle/
 
@bond7: word! mehr gibts dazu nich zu sagen :)
 
Der blog-artikel hat leider einen schönheitsfehler: der IE (bzw. Maxthon etc.) wird nicht gelobt. Im gegenteil, es wird noch geschrieben, dass Firefox und Seamonkey gut seien - das ist nicht akzeptabel. Ich hoffe du stellst das noch richtig, bond7.
 
@magnesium : ich soll was machen?! der blog gehört nicht zu mir !
 
Bei dem inhalt ist es schon klar, dass das blog nicht von dir ist. Ich meinte nur, dass du dich lieber von dem artikel distanzieren solltest, sonst denken nachher noch welche du seist pro Mozilla/Firefox oder Opera.
 
sicher, ich distanziere mich maximal von dem dümmlichen lagerdenken und dem religiösen wahn um andere webbrowser.
 
Haha, und Windows ist sicherer als Linux. Und Symantec-Produkte Testsieger...
In Anlehnung an die Computerbild kann man sehen, daß man Tests je nach Schwerpunktsverlagerung ziemlich beeinflussen kann, ohne diese wirklich zu verfälschen. Also, wer von euch hat denn schonmal eine Spybar oder eine Adware über den Firefox bekommen? Na bitte! Beim IE konnte ich jedenfalls bald nicht mehr zählen.
 
am besten benützt ihr K-meleon :) einer der schnellsten, kompakt und sehr gut...
 
@xion: Naja, K-Meleon hat die selbe Basis wie der Firefox somit vermutlich auch die selben schwächen und ich habe lange nichts mehr von einer Weiterentwicklung gehört wohingegen das letzte FF Update gestern kam, daher bleibe ich lieber beim Roten Panda (was Firefox im Deutschen eigentlich heißen müsste).
 
@xion: Ich benutze den Konqueror, aber das hier ist nicht die frage es ghet um den Symatec test (Studie)
 
Wenn ich die ganzen "fachkompetenten" Kommentare hier so lese weiss ich langsam warum surfen gefährlich ist. Man wird mit wilden Verschwörungstheorien konfrontiert (u.a. von Vitrex2004), bekommt ganz nebenbei mit das Linux besser ist als Windows oder umgekehrt (z.B. alpha-1001) oder vermeintliche Experten versuchen einem weiss zu machen das Symantec Produkte sch... sind weil man während man Sie benutzt hat ständig Spyware oder Adware hat (hatte keine Lust mehr den Post zu suchen - aber wer "Ständig" Spyware auf seinem Rechner hat sollte mal sein surfverhalten untersuchen - solchen Leuten trau ich grundsätzlich nicht viel zu).
Ob die Studie sinn macht oder nicht spielt hier bei 99% der Posts überhaupt keine Rolle.
 
@DarkSarge: Aha! Verstehe ich das richtig? Wer sich also trotz solcher "Sicherheits-Software" Adware einfängt, surft zuviel auf suspekten Seiten.
Das ist natürlich auch ein Argumentationsstandpunkt. Der könnte glat von Microsoft sein. Aber mein Lieber, das Internet besteht nicht nur aus Trusted-Sites mit allerhand Zertifikaten. Du brauchst dich heute garnicht mehr groß anzustrengen um irgendwelche Spybars zu bekommen, wenn man den ganzen Werbemist sieht. Tatsache bleibt, daß man manche Software besser nicht benutzt, wenn man kein Risiko eingehen will. Dazu gehört zweifelsfrei der IE. Natürlich sollte man auch die Einstellungen beherrschen, ansonsten kann auch der Firefox sicherlich zu einer Gefahr werden.
 
@DarkSarge: Tja auch wenns irgendwie grosskotzig klingt: Ich bin mehr oder weniger jeden Tag einige Stunden mit dem IE 6 SP2 online, zuhause und unterwegs mit Norton Antivirus und im Büro mit McAffee Corporate geschützt. Ich hatte seit 95 noch NIE auch nur einen Alarm. Ich probiere ne Menge Software aus, aber offensichtlich weiss ich recht gut das man nicht jeden scheiss Bildschirmschoner und jedes Tuningprogramm ohne nachzudenken installiere. Ich frage mich erlich gesagt manchmal was die Leute tun, um sich diesen Müll einzufangen. Ne Warez Seite als Startseite? Einen Viruscanner aus DOS 3.0 Zeiten? Wo liegt euer verdammtes Problem? Auf dem Papier hat der FF halt ein paar Sicherheitlücken mehr und von mir aus Prozentual der IE.
Hier gehts um eine Studie um theoretische Zahlen und ihr macht daraus gleich wieder einen Glaubenskrieg! Es sind eindeutig die 60 cm VOR dem Monitor die über 99% der Sicherheitlücken ausmachen (und wer damit rumposed mit dem IE oder FF oder was auch immer ständig Spyware auf dem Rechner zu haben, dem hilft nur ein Killer den es höchstens bei der Mafia gibt) und in Firmenumgebungen auch noch zu einem bestimmten Anteil eine fähige IT. Lächerlich sowas.
 
@DarkSarge: *voll zustimm*...p.s. hab dich mal im msn geaddet.
 
@DarkSarge: "Ich hatte seit 95 noch NIE auch nur einen Alarm." schlechtes Schutzprogramm mh?
 
ja iss klar ne. der IE hat keine sicherheitslücken, der IE ist eine sicherheitslücke. :-)
 
@weblixx: hehe thats true
 
@weblixx: Flame, Flame, Flame, ..
 
@swissboy: Spam, spam, spam...
 
Ich verstehe eure Probleme nicht, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man sowohl mit dem FF als auch mit dem IE sicher surfen kann, man muss nur genug Sicherheitsvorkehrungen treffen. Darüber hinaus, ist diese Diskussion schwachsinnig, denn der IE IST ein guter Browser wenn auch ein wenig veraltet, der FF ist ein besserer Browser weil er auf dem neuesten Stand ist. Aber ich denke MS wird mit dem IE7 schon wieder mehr kunden bekommen vielleicht sogar mich. Ich habe jetzt aber auch vor mich von Windows zu verabschieden, nicht weil es schlecht ist, sondern weil es was kostet und unflexibel ist. Aber es ist NICHT SCHLECHT, das ist schlicht und einfach eine falsche Aussage. Wenn du sagst, dass Fenster 98 und Me schlecht sind, ist die Aussage auf jeden Fall stimmiger.
 
@Domino: Das Problem ist ähnlich wie mit bei den Spam-Mails. Ich bin auch jahrelang mit dem IE gesurft und war auch hochgradig zufrieden. Aber durch die totale Integration in das OS ist dieser Browser bei der heutigen Internet-Verseuchung eine dicke Sicherheitslücke. Und wenn man alle Optionen abstellt wird er fast unbenutzbar. Diese Tatsache läßt sich auch nicht ändern. Ich will damit sagen. daß der Firefox niemals so unsicher werden kann wie der IE, weil er nicht so tief in das System eingreift. Mir wäre es jedenfalls neu, daß er einfach eine DLL in das System-Verzeichnis schmeißen, geschweige etwa dort eine verändern kann.
 
@Ronny@Home: dein wort in gottes ohr , beim FF sind es dafür die extensionen die die sicherheitslücken aufreissen http://tinyurl.com/6veaa
 
... zum glück gibts seit ein paar tagen firefox v1.0.2 :-)
 
man hier gehts aber rund. Wenn man der Meldung glauben darf, haben jetzt alle, die vorher immer rumgebrüllt haben "Wah, ich surfe lieber sicher" keine Argumente mehr. Stattdessen kommt jetzt "Ist mir pers. einfach schöner" toll aber vorher immer über die IE-User aufregen, die damit argumentiert haben ... sowas. Die Meldung von Symantec finde ich irgendwie witzlos ... ich frage mich natürlich auch, warum noch nicht mehr über die Sicherheitslücken berichtet worden ist und welche Version vom FF sie getestet haben. Haben die ganzen "Feaks" da draßen noch keine Lust die Sicherheitslücken auszunutzen? Ich mein, wenn sie Symantec findet :P ... sowas
 
@H4sche: mit dem letzten wirst du wo recht haben. die "freaks" lieben ihre anwendungssoftware wahrscheinlich noch zu sehr, statt sie weltweit anzugreifen und in mehrerer hinsicht kaputtzumachen . es wird noch zeit brauchen bis sich der aufwand lohnt , um z.b. über PCs mit den alternativen browsern drauf spamrelais zu machen... :D
 
Ohh, wenn Symantec das sagt, glaube ich das! Die kennen sich mit Sicherheitslücken sehr, sehr gut aus... *scnr*
 
@ebukadneza:
kann ich nur bestimmen, dei sollen erstmal ihre produkte fehlerfrei machen, dann könne die weiterreden. Aber wenn symantec das sagt "muss" es ja stimme *gg*
 
@kessel : wenn es darum geht nur ansprüche zu stellen bevor irgendeiner sich zu relevanten fragen äussern darf, dürfte garkeiner ! etwas sagen , auch nicht hier im forum...ganz einfach weil niemand fehlerfrei ist.
 
Traue nie einer Statistik die du nicht selber gefälascht hast! Mehr sage ich dazu mal nicht! AMEN!
 
@fr@nk: Siehe Kommentar [16] [re:3] von The_Jackal bzw. Winston Churchill.
 
Da gibs auch noch was....
http://www.zdnet.de/news/security/0,39023046,39131720,00.htm
 
@Goose67: dazu könnte man genauso sagen , das ist "selbstbeweihräucherung".
 
@bond7: Na das würde ich eher von MS behaupten.Das entscheidene an diesen Bericht ist,das der FF nicht so tief ins BS sich reinpflügt wie der IE und das ist wirklich sehr von Vorteil.
 
@Goose67: das was vom IE so "tief" ins System reingeht ist nicht zwangsweise die browseroberfläche. ohne diese anderen zusatzkomponenten wärst du ziehmlich aufgeschmissen. mach dich damit erstmal vertraut bevor du meinst das dies vorteilhafter oder nachteilhafter seih.
 
@Goose67: LOL, soll ich dir als "Gegengewicht" einen schönen Microsoft Pressetext heraussuchen? *zufaulsein*
 
@bond7: Oh man,da will man sich einmal mit unseren James Bond vernünftig auseinandersetzen und was kommt,wieder so OberschlauwichtigKommentar als wenn andere wieder keine Ahnung haben.Ich glaube wirklich das Du ein hoffnungslose Fall bist,dem nicht mehr zu helfen ist.Er lebte in einer Welt wo es nur Microsoft und Symantec gab.Genau das war sein Ende.....lol
 
@Goose67: ich sehe nicht wo du in der letzten zeit vernüftig warst , von dir kommt meist persönliches anrempeln. es tut mir leid wenn dir meine vergleichenden argumente nicht gefallen, das ist aber dein problem.
 
@bond7: Ich sagte es doch schon.....hoffnungslos,aber das Land braucht auch solche Clowns wie Dich,damit wir auch mal lachen können.
 
@Goose67: jo, du bist halt unverbesserlich.
 
LOL ich lach mich schief über die ganzen FF nutzer die immer das maul so gross aufgerissen haben über den IE...aber wie man sieht habens jetzt andere ausreden auf lager ....looooooooooool
 
@healy: DU solltest dir in erster Linie die Luecken von FF genauer anschauen, die "moechte gern beste security firma" mit der Version 1.0 rausgefunden haben will, bevor DU DEIN Maul aufreisst. (Sorry fuer vulgaeren Ausdruck)
 
Hmmm, also wenn man sich manches hier durchliest bekommt man den Eindruck, bei einigen hier wird bei den Wörtern Symantec oder Microsoft ein Schalter im Hirn umgelegt der sofortigen Dummsinn startet. man man man
 
Zum Glück hatte ich privat noch nie Probleme mit Viren oder Würmern & Co.. Das liegt wohl daran, dass ich einen Router mit Firewall benutze und ein paar Verhaltensregeln einhalte. Was genau machen denn jetzt schon wieder, die gefundenen Lücken? Wenn die Lücken gestopft sind, werden bestimmt neue Lücken entdeckt usw. Das geht doch jetzt schon jahrelang so - mal unabhängig vom Nebenschauplatz "Browser". Kauft endlich Router, konfiguriert ihn gut, verwendet keine gehackte Software (Trojana), öffnet nicht jede Emal -> Dann habt ihr keine Sorgen.
 
@bwd: Gutes Statement, aber leider am Newsinhalt vorbei.
 
@bwd: Uahh gleich gehts los: "Kauft aber bloss keine Router von D-Link oder US Robotics die sind unsicher - alles sch... Ihr müsst euch einen Linux Router hinstellen Hardware-Router taugen nix." Hilfääää!!!
 
@swissboy: Wieso am Thema vorbei? Es geht doch um Sicherheitslücken, oder? Na also! Du kannst Lücken eben krampfhaft mit Software versuchen zu stopfen oder aber besser gleich etwas richtiges machen. Dabei mache ich keinen Unterschied, ob es nun 9 oder 11 Sicherheitlücken gibt. Die nächsten Folgen doch sowieso!
 
Ist ja wieder mal lustig hier. So viele "Sicherheitsexperten" auf einen Haufen, die es alle besser wissen als die Symantec-Mitarbeiter. Und wenn dann kein Argument mehr doof genug ist, kommen sie mit dem Spruch "Traue keiner Statistik..." LOL.
 
Nur mal so eine Frage am Rande,
welche FF Version wurde getestet, wieviel Lücken hat der FF 1.0.2? In wieweit betrifft das https:// Seiten.
Sind die Sicherheitslücken bei Systemen wo ich als Admin oder ohne Adminsrechte angemeldet bin gleich groß?
 
@fazerdirk: Du hast nicht begrffen um was es hier geht. Dies ist nicht ein Test der aktuellen Browser-Versionen, sondern eine Statistik über alle je gefundenen Sicherheitslücken.
 
@ swissboy: Um eine Statisik über alle je gefundenen Sicherheitslücken zu führen müßen doch die Browser-Version mit einbezogen werden. Wie aktuell ist die Statistik?
 
@fazerdirk: Nein, dazu musst du nur die Security Advisories analysieren und auswerten. Das ist mehr ein Job für einen Statistiker als für einen Tester (Hacker).
 
MUAHAHAHAHAHAH.
Firefox mehr Sicherheitslücken als Internet Explorer?!
Klar....gut, es kommt von Symantec. Die stellen auch die ach so sicheren Anti-viren-Programme her.
Also Leute. Wer glaubt so einen Schwachsinn?! Die sind geschmiert, von MS.
Oder ne, das is ein deal zwischen den beiden. MS empfiehlt leichtgläubigen Kunden Symantec und umgedreht..und beides ist absolut Scheiße.
Kauft euch Linux für 0€ und en gescheites AntiViren Programm, das es in der Personal Version meist ebenfalls ab 0€ gibt, aber nich diesen überteuerten dreck
 
@Moatze: Hast du auch etwas anderes auf Lager als Geflame?
 
re: jo, hab ich. Aber was ist an diesem Post bitte Geflame?
 
@Moatze: alles :D
 
@Moatze: Fast dein ganzer Kommentar ausser der letzte Satz, der hat dann aber wiederum nichts mit dem Newsthema zu tun.
 
Na hier gehts ja ab. Ist ja lustig, kaum steht "Symantec" in der Überschrift, geht das gefetze los. :-)
Mir ist das relativ egal, ich hab mein Mozilla und bin damit zufrieden, und das jeder Browser lücken hat sollte doch jedem vorher schon klar sein, und das diese früher oder später auch überall gestopft werden ist auch klar. Wenn man bei jeder neu bekanntgewordenen Lücke, in welcher Software auch immer, jedesmal gleich ein Anfall bekommen würde, würde man sich nur Ärgern, und deswegen immer gleich hin und her zuspringen von eiem Programm zum nächsten, immer in der Hoffnung gerade das Sicherste und beste zu haben bringt ja wohl auch nichts. Soll jeder nutzen was er will und glücklich damit werden. :-)
 
@Win-Fan: Und erschwerend kommt hinzu das es auch noch um den Microsoft Internet Explorer geht. :-)
 
Schaut euch mal die Changelogs von Firefox 1.0 auf 1.0.2 an.
Dann wird alles wieder gut :-) Gaanz viele Security-Fixes.
Vielleicht zählt die ja mal jemand *g*
 
Hab 22 geschlossene Lücken gezählt __> -1 zu 11 *g* für Firefox
 
@Shaolin7: Du hast nicht begrffen um was es hier geht. Dies ist kein Test der aktuellen Browser-Versionen, sondern eine Statistik über alle je gefundenen Sicherheitslücken. Dazu mussten nur die Security Advisories analysiert und auswertet werden. Die Firefox Version 1.0.2 wurde dabei wohl noch nicht berücksichtigt. Das spielt aber eigentlich für das Gesamtbild kaum eine Rolle.
 
@Shaolin7: ich verstehe nicht: habt ihr euch die Sicherheitsluecken ueberhaupt angeschaut. Die meisten wuerde man als "Bitte Hack mich" einstufen, die extra aktiviert werden muessen (bei FF) bzw durch 3te Extensions, wie uralter Java Plugin extra installiert. Daher aus objektiver Sicht ist dieser "statistische" Test von Symantec absolut fuer die Katz. Wobei man beruecksichtigt, dass s mit Version 1.0 getestet/gefuehrt wurde.
 
@Empath: Die Bedingungen waren für beide Browser die gleichen: Es wurde der Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2004 angeschaut.
 
@swissboy: 1. "sondern eine Statistik über alle je gefundenen Sicherheitslücken" und "Es wurde der Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2004 angeschaut" (Zitat von swissboy).
Du widersprichst Dir ja selbst.

2. Im Bericht steht eindeutig "Firefox hat mehr Sicherheitslücken" und nicht hatte mehr Sicherheitslücken.
 
@Shaolin7: Studien sind nie tagesaktuell, in einem halben Jahr wird das nächste Mal abgerechnet.
 
ich sag mal Kommentar 44 :-)
 
@Empath: Hast du Angst das jemand Kommentar [44] übersehen könnte?
 
@Empath: Und ob ^^
 
@Empath: du willst doch auch nicht, dass Deins aus 43 uebersehen wird :-) ^^
 
also ich mag solche Sudien nicht. Jetzt ist die nächste rausgekommen, die sagt, das Firefox sicherer ist als der IE http://lnk.nu/pro-linux.de/1wu.html
 
@ichbines: "Wir sind sicherer als Microsoft" -> selbstbeweihräucherung ?! :)
 
@ichbines: LOL, dies ist keine Studie sondern eine Pressetext von Mozilla. soll ich dir als "Gegengewicht" einen schönen Microsoft Pressetext heraussuchen? *zufaulsein*
 
@swissboy Nachdem du dich 2es Mal wiederholt hast, gilt die Ausrede "zufaulsein" nicht mehr - HER MIT DEM TEXT!!! :-)
 
@Empath: Nein, weil er genauso wertlos wäre wie der Mozilla Pressetext. Dafür lohnt sich der Aufwand nicht.
 
@swissboy: Genau, ein Pressetext aus der eigenen Softwareschmiede ist immer wertlos. Wird wohl kau einer reinschreiben, "Unser Produkt bietet zwar keine Sicherheitsrelevanten Verbesserungen und verfügt noch über zahlreiche Lücken, es ist aber schön anzuschauen". :-)
 
@ swissboy: Mit Pressetexten kennst du dich doch wunderbar aus, du zitierst doch gerne Microsoft Pressetexte. Einer deiner Lieblingsbeschäftigungen. loool
 
@Kirschsaft: Das du mit deiner Behauptung falsch liegst müsstest du eigentlich an dem Beispiel hier erkennen.
 
denkansatz für alle!!!
jedes programm das windows sicherer macht stiehl den hersteller von sicherheitssoftware ein paar kunden - lösung: alles erstmal schlechtmachen und sich dadurch noch in der vordergrund stellen! :)
 
@blastar: MIST, du hast symantec durchschaut. :D die streuen diese gerüchte gegen firefox extra , weil sie nur mit dem IE ihre software besser verkaufen können ! *g*
 
@blastar: Solange die Security Advisories fair auswertet werden habe ich gegen eine solche Studie nichts einzuwenden, egal wer sie macht. Bedenklich würde es für mich erst werden wenn noch im gleichen Atemzug ein Produkt zur Abhilfe empfohlen würde.
 
Es wird doch ein Produkt empfohlen....Symantecs AntiVirenschutz. Das ist ja der eigentliche Sinn. Sicherheitslücken müssen gestopft werden. Symantec hat die Lücken gefunden, also wird Symantec sie auch stopfen können. also kaufen wir alle schön Symantecprodukte. Das und einzig allein das ist der sinn dieser "Studie"
 
@Moatze: du wirst lachen aber symantec ist vorrreiter in der exploid-erkennung (bloodhoundexploid). das haben selbst schon av-experten bestätigt.
 
@Moatze: Durch ein AntiViren Programm werden aber keine Sicherheitslücken geschlossen, das ist dir schon klar, oder? Und Symantec wird wohl kaum Lücken im IE oder FF schliessen können oder dürfen, ist überhaupt nicht ihre Aufgabe.
 
@Win-Fan: das du dich da mal nicht irrst, ich erinnere z.b. nur an "inkorrektes chm oder html-handling" , derartige exploiderkennungen (sicherheitslücken im windows) wurden bei symantec in die erkennung mit aufgenommen. ansonsten hast du aber recht, es ist nicht ihre aufgabe.
 
@bond7: Aber wenn ich etwas in die erkennung aufnehme, habe ich damit aber nicht die Lücke geschlossen, sondern diese Lücke wird dadurch nur überwacht, das ist ein unterschied. Wenn ich erkältet bin, und ich nehm Hustensaft, hab ich zwar die Symtome beskämpft aber nicht die Ursache. Ist damit gut zu vergleichen. :-)
 
hmm naja, ist doch fast dasselbe .... vom guten hustensaft stirbst du doch auch nicht an der erkältung :)
 
Symantec behauptet auch, Mac OS X sei buggy...lasst sie reden, die Dummköpfe.
 
Naja, spätestens jetzt wäre diese Sache hier im Forum besser aufgehoben...:) meine Meinung.
 
Also das ganze halte ich doch für ziemlich schwachsinnig! Begründung: Hat Symantec auch mal einen Blick auf die Source werfen dürfen beim IE? Glaube ich kaum! Also was ein Vergleich, der ist rein nichts wert und selbst wenn der Firefox mehr Lücken hätte, und? diese werden gefunden und sehr schnell gefixed, nicht so wie bei MS die den User für dumm verkaufen und zu AntiViren Produkten raten!
 
@1lluminate: was meinst du warum sich die symantec-software so gut ins windows integriert? ich glaub schon das symantec sehr wohl prädestiniert ist sich ein urteil über den IE erlauben zu können. im open source bereich werden auch nur diese fehler schnell bearbeitet , die im licht der öffentlichkeit stehen.
 
@ bond7: Nur schade das man Symantec Produkte nur schwer wieder los wird... ob das sooo gut ist?:-)
 
Spricht die Firma mit den unsichersten Produkten, noch vor Microsoft!

Darüber kann ich nur laut lachen, vorallem weil unabhängige Gutachten darüber wohl zu einem anderen Ergebnis kommen werden.

Wie soll der Firefox unsicherer sein, alleine schon das ActiveX macht den IE um Welten unsicherer als jeden anderen Browser. Solchen Blödsinn kann auch nur eine Firma in gelb verzapfen. Frag mich wieviel Geld da von MS dafür geflossen ist.
 
@JTR: Na ob das Geld geflossen ist oder nicht will ich mal nicht mir anmuten, aber es langt meist eine "geschickte Aussage" zu machen in den News und schon kann man das Geschäft beeinflussen, denn wenn wieder viele User zu MS wechseln boomt auch das Geschäft von Symantec.
 
da freu´ ich mich doch über meinen audi, mit dem "brause" ich ohne sicherheitslücke durch die gegend. @all: welch müßiges gequatsche...
 
@malkovitch: Na dann...weiterhin gute Fahrt ! :)
 
@systemlord67: thx, dito
 
Zu dieser Meldung vergleich ich nur die Glaubwürdigkeit von Symantec mit ihren Produkten: Die programmieren gute Produkte wie Norton Antivirus, HA HA, die müssen grad von Sicherheit reden. Mehr gibts da net zu sagen.
 
@Icefox: nicht gut informiert ? http://www.av-comparatives.org/ , solltest du mal durchlesen, da steht symantec auf platz 2 hinter kaspersky im februartest.
 
@bond7: Wenn ich jetzt lache darfste ma raten welchen Scanner ich nutze, aber danke für die Seite. Trotzdem behalte ich meine Meinung in Bezug auf Norton.
 
@Icefox: meinung / geschmack hin oder her, nur passt das eben nicht mit der suggerierten information von dir zusammen :) ich sag ja auch nicht.. KAV liegt mir nee so , die erkennungsrate ist grottenschlecht. da würde ich mein geschmack über die wahrheit stellen.
 
Tja, Leute, zählen lernen. Ich zähle beim IE derzeit 46 ungepatchte Lücken (XPSP2), davon 17 kritisch, beim Firefox hingegen genaue eine, die nicht kritisch ist. Der IE war 100% der Zeit anfällig für kritische Lücken, der Firefox für 15% der Zeit.

Naja, ist halt Symantec - wenn es nichts unsicheres gibt, wo sie dann Sicherheit vorgaukeln können, verdienen sie kein Geld.
 
@Rika: es war zu erwarten das du deine persönliche milchmädchen rechnung hast . mit der augenwischerei stellst du dich auf dasselbe niveau was andere in der news kritisieren.
 
@Rika: So ist es. Schliesslich will man in der oberen Liga ,itspielen. :-) wenigstens einer der den Durchblick hat.
 
@Rika: Deine Zählweise ist bekannt. :-)
 
@Swissboy:...genauso wie deine defamierungskampagnen, wenn dein Lieblingsbrowser kritisiert wird.
 
@Ulliuterus: Habe ich in diesem Thread etwa irgendwo den Internet Explorer angepriesen als ob er die Erlösung von allem Bösen (Hackern, Malware) wäre?
 
@swissboy: Nur unterschwellig, dafür in jedem Beitrag.
 
@Tuxman2: daran glaubst du doch wo selbst nicht *lol*
 
@bond7: Doch, ich schon...
 
und deswegen nutz ich keinen FF!!!
 
Microsoft möchte in Zukunft mehr Energie für die Sicherheit seiner Produkte aufbringen, dass bringt Virenhersteller ind die Zwickmühle. Das ist Politik, hinter den Kulissen wird wie verrückt gekungelt und am Ende haben sich alle wieder lieb, weil Symantec dann auch wieder mitspielen kann. Für mich kommen auf grund des unseriösen Tests alledings keine Symatic Produkte mehr in Frage. Microsoft uind Symantec haben sich in der Vergangenheit den Markt aufgeteilt und werden das wohl auch in Zukunft tun. Ein Beispiel : http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2005-02/artikel-4472434.asp ... Gute Geschäfte gibt man eben nicht so schnell auf.
 
@Kirschsaft: Das wird Symantec nicht gross kümmern wenn du keine Symatic Produkte mehr kaufst. :-)
 
@Swissboy: Woher willst du das wissen?
 
@Ulliuterus: Man beachte das kleine Wortspiel Symantec/Symatic (nicht ich habe den Schreibfehler gemacht).
 
@ swissboy: Kommst du dir nicht lächerlich vor?
 
@Ulliuterus: Nein, das Diskussionsniveau hier kommt mir lächerlich vor.
 
@swissboy: Mir auch, wie jede Diskussion, an der du teilnimmst. Frohe Ostern!
 
@Tuxman2: *zustimm*
 
das denk ich schon das der FF mehr sicherheitslücken hat... allerdings sind die nich so bekannt...
 
Ich muss gestehen, dass ich mir hier nicht alles durchgelesen habe...mir fällt auf, dass die meldung nicht von heute ist, wie von WF behauptet und außerdem das ganze einen Testzeitraum vom 01. Juli bis 31. Dez. 2004. Nachzulesen bei PcWelt - hier ein Ausschnitt: Der Erfolg von Firefox hat auch seine Schattenseite. Immer mehr Hacker, so eine Studie der Sicherheitsspezialisten von Symantec , nehmen den Feuerfuchs ins Visier. Demnach habe die Anzahl der festgestellten Sicherheitslücken im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2004 beim Firefox höher gelegen als beim Konkurrenten Internet Explorer.

Wie unsere US-Schwesterpublikation PC-World meldet, sei der Internet Explorer im gleichen Zeitraum von insgesamt 13 Sicherheitslücken geplagt worden. Mozillas Firefox sei in der selben Periode von 21 Lücken betroffen gewesen. Auschnitt ende!

Tschüss, Frank
 
ich finds lustig wie hier versucht wird,ff schön zu reden...
er ist es leider nicht..
ich fand den ie immer praktisch,verwenden tu ich ihn zur zeit net(liegt net daran,weil ich mich unsicher fühle,sondern weil ich halt gern tabbed browsing geniesse..)
ich use opera... werd mir den browser auch kaufen wenn die 8er version heraussen ist..
kann mehr wie firefox(wesentlich mehr) braucht weniger ram usw...
sehe keinen grund den doofen firefox zu verwenden...
versteh diesen hype um das programm net..
mfg
 
@setitloud: Eine hässliche Braut muss man eben schönreden. :-)
 
@swissboy: Warst du nicht der, der kürzlich noch meinte, man würde NIRGENDS EIN PARTEIISCHES FLAMEPOSTING von ihm sehen? :)
 
@setitloud: Ein kleines Spässchen wird man hoffentlich noch machen dürfen (siehe Smiley am Ende des Kommentars).
 
@swissboy: "Du stinkst :-)" ^^
 
nun hört doch mal mit dem streit auf, sonnst wird sowiso wieder alles gelöscht!

Jeder soll das nutzen was er für richtig hält, und glauben soll er das selbe
 
@flo01: Das witzige an der Studie ist ja das Firefox eigentlich besser wegkommt. Das scheint aber einigen Firefox-Anhängern nicht genug zu sein, sie hätten wohl gern einen Persilschein. Sie glauben wohl auch an die unbefleckte Empfängnis. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt.
 
@flo01: Verstehs doch, die wollen alle nur ihre Kommentarstatistik auf einen hohen Level bringen, sodass sie beim virtuellen Schwanzvergleich möglichst gut abschneiden. Im Grunde genommen könnte man mehr als die Hälfte der comments hier ohne Bedenken löschen..eh nur rumgeflame
 
@ swissboy: Sorry, aber deine Kommentare werden auch immer platter und reisserischer. Echt übel was du hier abziehst.
 
@Ulliuterus: Ich sah mich leider gezwungen dem Diskussionsniveau hier anzupassen.
 
@swissboy: Wenn das Niveau hier deiner Meinung nach so tief ist, dann lohnt es sich doch garnicht in die Disskussion einzusteigen. Das würde für alle besser sein, da meistens deine comments zu weiterem geflame führen..sind halt nicht alle deiner Meinung..außerdem würden die comments zu den News dann deutlich übersichtlicher sein, weil nur halb soviel geflame dabei herauskommt. Du kannst mir nicht erzählen, dass du dir nicht darüber bewusst wärst, das wenn du deine Meinung zum IE, M$, Windows und weiteren umstrittenen Produkten hier preisgibst, dass das in 70% der Fälle zu geflame führt. Mein Tipp für die Zukunft: Wenn dir das Niveau zu tief ist, lass dich garnicht erst drauf ein. Sorry das auch ich mich auf dieses Niveau heruntergelassen hab und so oft 'geflame' verwendet hab. Bis die Tage
 
@masoli : irgendwie versteh ich dich aber nicht . seitwann ist hier jemand verpflichtet rumzuflamen wenn swissboy einen kommentar abgibt !? genau das liese sich aus deiner erklärung ableiten. ich glaube das solltest du nochmal durchdenken !
 
@bond7: Ich bin noch nicht so lange hier..aber seitdem ich hier angemeldet bin, hab ich noch keine News ohne comments von swissboy mit darauffolgendem rumgeflame gesehen. sorry, is aber so.
 
@masoli : ja ich auch nicht...aber es hat eben hier keiner mehr rechte als swissboy. bzw. es ist auch niemand swissboys vater... du verstehst :)
 
@bond7: is jetzt eh egal. hab auch weder bock, mir gedanken darüber zu machen welcher browser besser ist, noch ob swissboys oder die comments anderer angebracht sind oder nicht. ende!
 
Leute,wir können doch reden wie wir wollen Symantec ist und bleibt der letzte Schrott.Es gibt keinen anderen Softwarehersteller der seine Kunden so verdummbaddelt.Ende und Frohe Ostern!
 
@Goose67: vom erschlagen des reporters verschwindet der report aber nicht, irgendwann kommt der nächste und sagt dasselbe.
 
@Beide: Weder das Eine noch das Andere. Daraus einen "Glaubenskrieg" zu entfachen, halte ich für, gelinde gesagt, Schwachfug. Da mir weder die Testszenarien noch sonst etwas Hintergründiges bekannt ist oder bekannt wurde, und ich auch, und das ist auch wieder subjektiv, der Firma "Symantec" nicht allzu viel Glaubwürdigkeit schenke, verstehe ich die Diskussionen nicht. Wenn sie (die Fa. Symantec, Anm. d. A.) Schwachstellen entdeckt, meldet sie diese? Das würde mich eher interessieren als diese "Fussballergebnisse".
 
ich verfolge diese ie und ff diskussion nun schon den ganzen tag...und kann nur festellen, dass symantec seinen zweck bereits damit erfüllt hat... ihr träumt ja heute nacht von dieser firma...wenn ich demnächst ne waschmaschine verkaufen will, werd ich auch sagen, dass bauknecht lochfrass bei allen anderen entdeckt hat... benutze übrigens ff ..... *grins*
 
@winzigweich: Wirklich so schlimm? Dann werd' ich mir 'ne Bauknecht holen!*zwinker* *doppelgrins*
 
So, liebe Symantec/MS-Hasser, jetzt mal Karten aufn Tisch ^-^ ihr benutzt natürlich alle kein Norton Antivirus, "Windows Update" habt ihr nie gehört und den Internet Explorer kennt ihr nur aus den Erzählungen von swissboy? :)
 
@Tuxman2: zähle mich zwar nicht zu den hassern... aber auch ich obliege einer evolution...und ohne winupdate lebt man echt gefährlich...
 
... wenn man Microsoft hasst, braucht man kein Winupdate.
 
@Tuxman2: Ich nutz WindowsXP..aber kein Norton Antivirus sondern AntiVir. Ich hab noch nie ein Windows-Update gemacht, ebensowenig ein Servicepack installiert. Internet Explorer hab ich natürlich auf dem System. Nutzen tu ich aber Opera. Der einzige Virus, den ich mal drauf hatte war einer der sich im BrowserCache befunden hat, von da aus aber nichts anrichten konnte.
 
@Tuxman2:

man ey ich kann dieses Windowshasser nicht mehr hören, genausowenix wie das LKinuxhasser, ich nutze kein Windowsupdate, es gibt da so schöne updatepacks hier auf WF oder das MS Downloadcenter, und wieso muss ein Windowsbenutzer Norton AV benutzen, es gibt auch andere sachen, aber ich weiß an das Geheiligte Linux kommt nix ran
 
@Tuxman2: Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Wenn ich einen Virenscanner draufmache, dann soll er mein System nicht ausbremsen und Norton tut das nachweislich. Findet zudem teilweise Viren nicht, die die meisten in den Testfeldern finden. Nur weil das Produkt so verbreitet ist, muss es nicht gut sein. Norton liegt schließlich fast jedem OEM- oder Komplett-PC bei und teilweise sogar bei Mainboards oder bei Providern. Dadurch wird Norton aber auch nicht besser, weil es verbreiteter ist. Ich kaufe ein Produkt, dass gut ist und die Zeiten von Norton sind vorbei. Die betreiben keine Weiterentwicklung (1 Search Engine, zu hohe Speicherauslastung, mehr Wert auf Optik als auf sonst was). Fast monopolistisch.
 
@The_Jackal: deine behauptungen bezüglichlich geschwindigkeit und erkennungsrate sind schlicht falsch. die scangeschwindigkeit bei 170000 dateien liegt bei 30min. incl. archivscanning usw. auf einem 2ghz pc. erkennungsrate siehe http://www.av-comparatives.org/ .
 
Ich habe nicht behauptet, dass die Scangeschwindigkeit schlecht ist bond7. Sondern, dass das komplette System sehr hohe und höhere Performance-Einbußen hat als bei anderen Virenscanner hat. Das komplette System verlangsamt sich bei den Norton Produkten. Welche Gründe das hat, ob es an einer schlampigen Programmierung, weiß ich nicht.
 
@Tuxman2: Nun ja, wie du sicherlich meinem Nickname entnehmen kannst bin ich kein Windows Hasser und schäm mich auch nicht dafür :-), warum auch, läuft bei mir tadellos, und ich kenn und nutze natürlich gern die Updatefunktion und lad mir aber auch noch jedes Update manuell runter, um bei späterer Neuinstallation gleich alles drauf zu haben. Das einzige was ich nicht nutze ist der IE(ausser für Windows Update), als Browser nutz ich Mozilla und bin damit immer gut gefahren.Hab natürlich auch nichts gegen andere BS, muss halt jeder wissen womit er besser zurecht kommt. Und ja, ich nutze tatsächlich keine Symantec Produkte und konnte auch einige Bekannte davon abbringen, da sogar nach der deinstallation von NAV sogar das einfachere und sogar kostenlose AntiVir noch einiges gefunden hat, und zudem auch weniger Recourcen frisst, noch nie Fehler verursacht hat, und in meinen Augen eine bessere Erkennungsrate hat als NAV. Aber wie gesagt das ist nur meine Meinung. :-) Zumindest kann man sich im direkten vergleich beider Programme das Geld sparen und lieber zu AntiVir oder einem anderen kostenlosen Programm greifen. Bei vernünftigem gebrauch und konfiguration seines Rechners braucht mann für ein AntiVirenprogramm wirklich kein Geld ausgeben, zumal es ja auch zahlreiche Viren-Scanner gibt mit denen man regelmäßig sein System mal Checken lassen kann. Und ich hatte bis zum heutigen Tag noch nichts ungebetenes auf meinem Rechner. Wernatürlich alles runterläd und ohne nachdenken ob er es überhaupt benötigt alles gleich installiert, wahllos jeden Anhang öffnet, usw.usw. der braucht sich natürlich über nichts zuwundern.
 
@The_Jackal: bei einem 500MHZ-rechner mag das vll. so sein , aber ich glaub nicht das die meisten noch mit solchen PCs unterwegs sind , gerade weil die Games sonst nicht schnell genug laufen würden! ich kann dir versichern das ein 2ghz-pc spielend mit den hintergrundprozessen klarkommt und man keine performance-einbusse spührt.
 
Hat ja auch einen Vorteil für Winfuture, diese ewige rumgeflame. Je mehr comments geschrieben werden, seinen sie sinnvoll oder nicht, je mehr Werbebanner können dazwischengeschaltet werden. Also mit 56k-Modem möchte ich diese Newsseite nicht besuchen müssen..
 
@masoli: hmm, jeder ordentliche user hat werbefilter :) bei mir sinds 2 (in der firewall + browser). aber ja, bei 250 kommentaren läd die site mit dsl2000 schon etwas :D
 
Man könnte sich immerhin schon über 100 kommentare ersparen, wenn man die beiträge von bond7 und swissboy und die daraus resultierenden antworten/diskussionen rausfiltern würde. Und es wird stündlich mehr :)
 
@magnesium: Sei doch froh das ich mich hier immer wieder als Buhmann zur Verfügung stelle. Ohne jemand der Gegenpositionen vertritt wären gewisse Thread hier ganz schön einseitig, eintönig und langweilig. Hast du schon einmal etwas vom Begriff "Streitkultur" gehört?
 
@magnesium: Die merken das nicht mehr...
 
@swissboy: Na sicher, und polemik gehört wohl auch zur "streitkultur", ist ja mitunter auch ganz unterhaltsam. Die ständigen netiquette-verstöße (4.2, 4.3) von bond7 nerven teilweise aber auch, andere wurden wegen "weniger" leider sogar schon gebannt (weiter unten macht er z.b. fast exakt das gleiche, weswegen vor ein paar wochen jemand rausgeschmissen wurde). Deine verstöße gegen netiquette 4.1 können auch ermüdend sein, aber ist ja nicht so wild. @Ulliuterus: Meinst du nicht auch eher, dass die das mit absicht machen? :)
 
@magnesium: du machst dich voll lächerlich mit deinen plumpen unterstellungen.
 
@bond7: Oooch, bist du jetzt traurig? Lass dich doch nicht so leicht provozieren, das impliziert im endeffekt doch nur die wahrheit der aussage.
 
@magnesium: Zu Mehrfachposting wird man leider immer wieder wieder gezwungen weil es gewisse Leute einfach nicht lassen können gewisse unsinnige Argumente mehrfach zu wiederholen. Dann gleicht sich halt auch zwangsläufig die Antwort darauf. PS: Jubiläum, dies ist der dreihunderste Kommentar! :-)
 
@magnesium: bei dem thema provokationen (nutzungsregelverstössen) solltest du mal ganz still sein, siehe deine trollversuche in der heutigen maxthon-news. du wirfst hier mit deinen unterstellungen anderen das vor was du selber machst.
 
@swissboy: Ist ja, wie gesagt, nicht so wild, man hat halt nur viele déjà vus, wenn man viele kommentare liest. @bond7: Trollversuche? Das ist vielleicht dein wunschdenken, aber hat leider nichts mit der realität zu tun. "du wirfst hier mit deinen unterstellungen anderen das vor was du selber machst." ... das ist doch genau deine maxime, sollte das ironisch sein? Wenn nicht, dann machst du dich mal wieder lächerlich.
 
...hmm. irgendwie missverstanden worden vom tumann...
wie schon so oft erwähnt:
virenscanner aktualisieren
wenn natrouter nicht vorhanden, personal firewall meiden, sondern unnütze dienste deaktivieren
win updates aktivieren
und spy- und adwareprogs laufen lassen
...und ansonsten fröhliche ostern feiern
 
@winzigweich: Sehe ich genauso. NAT sollte man schon haben. Kostet echt nicht die Welt. Fritzbox hat dann sogar WLAN, DSL Modem und Router zusammen. Bei ebay gibt es teilweise welche schon für 10 EUR. Welche Desktop Firewall ist so günstig? Dabei noch die 1000 Mal bessere Alternative.
 
@The_Jackal: Personal Firewalls gibt es auch gratis (z.B. ZoneAlarm). Aber Firewalls (welcher Art auch immer) sind ja eigentlich nicht das Thema hier.
 
@swissboy: Nur dass sie zusätzliche Angriffsfläche aufs System bringen. Jede Software ist ein zusätzlicher Angriffspunkt. Mit dem NAT Router passiert das nicht.
 
jeder ff browser hat eine schwachstelle vor dem monitor sitzen :-))))die ganzen sicherheitsexperten die ja so sicher surfen :-)))
 
Muss mich an healy anschliessen.
Wer meint er wär mit IE, FireFox und co. 100% sicher, Ist n paar mal ganz doll aufm Kopf gefallen.. Sicher is nix..
 
doch opera ^^ *witz*
 
Ja Klaaaaar...Würd mich net wundern, wenn Symantec einen Vertrag mit Microsoft hätte!
 
@Mplonka: Aber Firefox kommt ja in der Studie besser weg, insbesondere was die Reaktionszeit betrifft. Somit macht deine Theorie überhaupt keinen Sinn.
 
@Mplonka:: Das ist in der Tat so. Microsoft und Symantex sind langjährige Partner. Swissboy, dass ist nicht nur Theorie, sondern langjährige Praxis. Kein Unternehmen profitiert so lange und so gut von Microsoft, wie Symantex.
 
aehm... nein ich werde jetzt nicht alles lesen... Symantec verdient mit der Angst und der Unishcerheit der Leute -> Symantec _muss_ durchgehend F.U.D. zu allen Produkten betreiben -> Symantec muss alles und jeden schlecht reden/kritisieren und Fehler einreden -> Symantec will auf den OSS Markt. So einfach ist das. Es gibt derzeit keine Malware Probleme mit OSS Produkten oder gar OS Betriebssystemen... diese verbreiten sich aber massiv... also wächst da ein Markt wo Symantec hin will. Symantec lügt einfach nur das blaue vom Himmel um noch irgendwie hier und da einen User zu kassieren der schön dumm ist für die gelbe Pest Geld auszugeben.
 
@Chuck: http://tinyurl.com/5tuta , jo sicher symantec lernt von solchen leuten/kindern wie dir bei dem thema alles und jeden schlechtreden...:)
 
@bond7: Ach wenn du doch nur nicht so dumm wärst... du könntest fast als Mensch durchgehen. Wenn du mal irgendwann kapiert hast was Nightly Builds sind und was Releases... ja vielleicht wirst du dann endlich kapieren worum es geht.
 
@Chuck: Betreffs Final Releases und Nightly Builds: Es ist absolut korrekt das sich die Studie nur auf die Final Releases und nicht auf die Nightly Builds bezieht, da diese im Prinzip Beta Versionen sind die nicht in einem produktiven Umfeld eingesetzt werden sollten und auch tatsächlich nur von wenigen Anwendern benutzt werden. Wer will schon alle paar Tage den kompletten Browser herunterladen und neu installieren. Es geht darum wie lange es durchschnittlich dauert bis ein Sicherheitsupdate für den normalen Anwender bzw. die grosse Masse der Anwender auch tatsächlich verfügbar ist (z.B. über die Update-Funktion). Es interessiert umgekehrt auch keinen wie lange Microsoft einen Sicherheitsupdate bereits feriggestellt hat, sondern wann er tatsächlich für den Anwender (z.B. über Windows Update) verfügbar ist (Patch-Day).
 
@swissboy: Die Nightly Builds dienen als Basis für Distributoren Patches bereit zu stellen. Die Fehler sind schneller gefixt als die Studie es zeigt. Und nur darum geht es. Die Aussage das Mozilla x Tage braucht um Fehler zu fixen muss an den Nightly Builds fest gemacht werden. Es ist nur normal das man kleinere Fehler etc nicht seperat veröffentlich sondern im Bundle mit anderen Korrekturen. Von daher entstehen völlig falsche Werte bezüglich der Fehlerkorrektur. Die Studie macht da massive Fehler.
 
@Chuck: du bist ja schon wieder in deinem element , hälst dich für schlauer als alle experten zusammen und versuchst deinen kleinen wütenden willen mittels verbaler sprüche aus der untersten schublade durchzusetzen. wenn du meinst das die beta-versionen des webbrowsers alle besser sind und wie swissboy schon sagte man jede woche nach betas ausschauh halten müsste, dann wird der webbrowser niemals von der allgemeinheit akzeptiert werden
 
@Chuck: Ich habe zwischen den Firefox Final Releases 1.0 und 1.0.1 bzw. 1.0.1 und 1.0.2 keinen einzigen Patch gesehen der für Windows Anwender offiziell zur Verfügung gestanden hätte. Somit ist die Studie völlig korrekt wenn sie sich nur auf die Firefox Final Releases bezieht.
 
@bond7: Leute die solche Studien veröffentlichen sind keine Experten auf dem Gebiet der Technik sondern auf dem Gebiet Markting und F.U.D.. Und Thema untere Schublade... schau doch einfach mal deine Comments an und weine. @swissboy: Auf dem Mozilla FTP liegen alle Patches und Builds. Damit ist die Studie hinfällig.
 
@Chuck: ich sag wenigstens was realistisches und wahrheitsgemässes :D du willst dagegen nur die augen vor der realität verschliessen und jeden dumm angreifen der nicht deiner ansicht ist. solange irgendwelche betas auf irgendwelchen servern rumliegen, sind sie erstens nicht beim endanwender und zweitens sprechen wir uns wieder wenn du das nächste mal gegen betareleases aus anderen häusern verbal wetterst und hetzt. vll. wollen manche endanwender garkeine wackligen betas haben ?
 
@Chuck: Die Studie orientiert sich an der Praxis wie sie sich für einen normalen Anwender darstellt und das ist völlig in Ordung. Es geht darum wie lange es durchschnittlich dauert bis ein Sicherheitsupdate für den normalen Anwender bzw. die grosse Masse der Anwender auch tatsächlich verfügbar ist (z.B. über die Update-Funktion). Es geht bei einer solchen Studie nicht um eine Momentaufnahme (Jetzt-Zustand) sondern um die Betrachtung über einen längeren Zeitraum (6 Monate). Die nächste Studie wir sich mit dem Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni befassen und dann wird wieder neu abgerechnet.
 
@bond7: Wahrheitsgemäß.... wenn ich deine Posts hier so lese... hm... nein... nicht sonderlich glaubwürdig. Eher fällt mir auf das du schon miss swissboy ein dynamisches Duo spielst. Süss. @swissboy: Nein, es ist nicht in Ordnung. Es geht um die Fehlerbehebung. Das Releasen ist eine andere Sache, es ging mir eindeutig, wenn du lesen kannst, um das fixen. Und das passiert schneller als angegeben. Nächstes mal richtig lesen anstatt sich zu blamieren.. klar? Ansonsten Netiquette lesen, deine Unwahrheiten beleidigen schon wieder.
 
@Chuck: In der Studie geht es aber offensichtlich um das Releasen. Das ist auch völlig in Ordnung. Es interessiert doch nur wann ein Sicherheitsupdate für den normalen Anwender bzw. die grosse Masse der Anwender auch tatsächlich verfügbar ist (z.B. über die Update-Funktion). Alles andere wäre an der Praxis vorbei analysiert und damit völlig irrelevant. Für den Endanwender spielt es doch keine Rolle "was hinter den Kulissen" abläuft, sondern wann eine Sicherheitlücke über das offizielle Update-Verfahren für ihn behoben ist.
 
@all:
 
@all: STOP IT! Keiner von euch dreien wird je nachgeben bzw. die Meinung des anderen akzeptieren..die Diskussion ist also sinnlos.
 
@swissboy: Nein, ein Sicherheitsunternehmen hat zu interessieren wann die Fehler beseitigt wurden. Alles andere ist belanglos. Es ist wichtig wie schnell Entwickler reagieren und nur das ist ein ernstzunehmender Wert. Es ist nur normal das nicht jeder Fehler sofort ein Bugfix Release auslöst. Dafür stuft man Fehler ein. Stell dich nicht wieder absichtlich so dumm an. Du solltest die Studie auch wenn sie nicht mehr oder weniger als F.U.D. ist mal genau lesen.
 
@Chuck: Nein, in der Studie geht es offensichtlich um das Releasen. Das ist auch völlig in Ordnung. Es interessiert doch nur wann ein Sicherheitsupdate für den normalen Anwender bzw. die grosse Masse der Anwender auch tatsächlich verfügbar ist (z.B. über die Update-Funktion). Alles andere wäre an der Praxis vorbei analysiert und damit völlig irrelevant. Für den Endanwender spielt es doch keine Rolle "was hinter den Kulissen" abläuft, sondern wann eine Sicherheitlücke über das offizielle Update-Verfahren für ihn behoben ist. PS: Wir können dieses Spielchen hier ewig so weiterbereiben, was natürlich sinnlos ist. Jeder Leser hier ist alt genug selber zu entscheiden wem er glauben will.
 
@Chuck: ach chuckyboy du kleiner junge, du kannst noch so ausfallend werden , du kannst niemanden überzeugen schon garnicht mit dein dauernden wutanfällen. an deiner stelle würde ich da erstmal ansetzen und dann darfst du trotzdem noch lange nicht von dir ausgehen sondern musst davon ausgehen wie der webbrowser (den man auf die allgemeinheit loslässt) von dem endanwender genutzt wird. für symantec spielt das keine rolle ob und wie einzelne programmierer an dem code arbeiten , sondern welche fehler in dem produkt sind was bei dem endanwender vorliegt und das sind in der regel keine betas. aber wozu erklärt man dir das alles, du verstehst das in deinem alter scheinbar sowieso nicht. schau dir mal den kommentar [o1] [re:15] an .
 
@bond7: Dank Chuck's Endlosschleife werden wir bei diesem Thread hier wohl noch den dreihundertsten Kommentar schaffen. :-)
 
@swissboy: Die Endlosschleife erkenne ich aber eher bei dir, als bei Chuck..[re9], [re11] und [re15] sind im Grunde genommen dasselbe. Meinetwegen könnt ihr weitermachen bis nächstes Jahr im Herbst. Irgendwann in diesem Zeitraum wird die comment-funktion für die News hier wohl abgeschaltet werden.
 
@bond7: Wen soll ich überzeugen? Trolle wie dich oder Flamer wie swissboy? Bei euch ist jede Hoffnung verloren. Und @o1 re:15 - Wer hat je behauptet im Firefox gäbe es keine Lücken? Diese Unterstellung kommt immer noch von trollenden Idioten wie dir die damit irgendwelche User aufziehen wollen. Ich habe inzwischen genug Fehler an Mozilla gemeldet und auch gefixt um zu wissen das er nicht fehlerfrei ist, dass aber dan den Fehler extrem schnell gearbeitet wird. Schick einen Fehlerbereicht an MS und du wirst nie Antwort bekommen. Und zum Thema verbale Ausbrüche... schon sehr dumm von dir dich genau dieser Wortwahl zu bedienen und durchgehend zu beleidigen. In Sachen Doppelmoral ist das dynamische Duo echt gleich auf. Keinen Plan von der Materie, immer schön Netiquette predigen und dann in Doppelmoral verfallen und beleidigen. Mich wundert es nicht das du so abgelehnt wirst. @swissboy: Kannst du nicht lesen oder kannst du es einfach nicht verstehen... in der Studie geht es ganz klar um die Reaktionszeiten der Entwickler. Das du mal wieder nur trollen willst wundert mich natürlich nicht, dass du es so dumm und offensichtlich machst... von einem Troll ist man normal mehr Kreativität gewohnt. Du solltest dich vllt mal informieren wie das mit den Bugs, den Reports und Audits ist. Es geht niemals um die Releases... niemals.
 
@Chuck: Es geht um die Releases, nur um die Releases, auf jeden Fall um die Releases, ganz sicher um die Releases! Alles andere wäre vollkommen sinnlos. :-)
 
@Chuck: ich bin mir sicher das du nicht nur rotzfrech bist sondern uns auch mit deinen erfindungen nur an der nase rumführst, aber vermutlich glaubst du das selber was du behauptest .@swissboy: jo , er kann und will sich nichts anderes vorstellen wollen, nur das was in seinem kopf abgeht , deshalb wird er auch in jedem seiner texte so wütend und verliert völlig die fassung und kontrolle.
 
Na endlich sind es über 300 Postings geworden: los Leute, strengt euch an, damit zu Ostern noch 400 erreicht werden. Seufz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles