Mehr als die Hälfte aller Viren von Kriminellen

Internet & Webdienste Laut einer Studie von Symantec sind mehr als die Hälfte, ganz genau 54%, aller Viren, Würmer, Trojaner und anderer Schädlinge, die in Umlauf gebracht werden, mit kriminellem Hintergedanken entwickelt worden. Hauptsächlich wollen die Kriminellen mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben sie gedacht das die viren usw. von den nicht Kriminellen kommen oder was.
 
@Black_warrior: Der Rest ist krank im Kopf
 
@Black_warrior: 54% is sogar schon gut. Früher wars mal anders. Es gibt eine Richtige Virenscene in der halt gecoded wird bis der kopf platzt. Krank sind die leudde nich, nur spass am coden haben die. WEnn man bedenkt was ein Virus von wenigen byte alles anstellen kann :)
 
@ThreeM: sehr faszinierend, mit nur 3 Mausclicks kann man noch viel grösseren Schaden anrichten, Du Hacker-Symphatisant...
 
Ich hätte auf 99% getippt
 
@sammler: Nein, die andere Hälfte stammt von Anti Viren Herstellern!
 
@thepoc: Das ist kompletter Unsinn was du da behauptest. Ich bitte um handfeste Fakten für solche haltlosen Beschuldigungen.
 
@thepoc: natuerlich gibt es keine beweise und bestimmt 100 gute gründe wieso sie sich damit selbst schaden würden. trotzdem bin ich deiner meinung :)
 
@Lord eAgle: Fändest du es in Ordung wenn ich dich als Bankräuber bezeichnen würde nur weil ich einmal von irgenwoher gehört habe das du Geld brauchst?
 
@thepoc: Das sieht ganz nach Verschwörungtheorie aus, ach ja: Die Ami's waren i.Ü. nie auf dem Mond
 
Ja ist eine Verschwörungstheorie, die Russen (kaspersky) brauchen eben Geld... deren ihr AV erkennt nicht umsonst die meisten Viren :)
 
@thepoc: Die bösen Russen, das klassische Feinbild, wenn auch völlig überholt. Dieses Argument ist wohl eher ein Rohrkrepierer. :-)
 
@thepoc: na wie gut, dass ich auf Putin gesetzt habe bei der Wahl meines Virenscanners
 
@sammler: ich schließe mich deiner Meinung voll an. Auf den Einwand swissboy, gibt es nur ein Wort als Antwort. KOHLE. Nix anderes. Ich schon seit Jahren der Ansicht, dass alle Anti-Viren Hersteller da die Finger im Spiel haben, und selbst Aufräge an Programmierer stellen. Denn was würde mit dem Hersteller passieren, wenn es keine Viren mehr gäbe? - Er wäre pleite. In diesem Geschäft geht es um Millionen die Jährlich investiert werden um vor Viren sicher zu sein. Sicher gibt es ein paar Irre, die einfach nur als Langerweile Viren aussetzen, aber das ist wohl eher der geringere Teil. - Ein weiteres Indiz ist, dass der Patch für das AV meist schon früher, oder zumindest Zeitgleich mit auftreten des Virus herausgegen wird. Ist doch seltsam, oder?
 
@niecheck: Auch deine Argumentation ist Humbug. Es stimmt schlicht und einfach nicht das Virensignaturen vor den Viren selbst verfügbar sein. Nenne mir ein nachvollziehbares Beispiel das dies beweisen könnte. Die Anirvirus-Softwarehersteller brauchen aber heute nur noch wenige Stunden eine neue Malware zu analysieren und aktualisierte Viresignaturen bereitzustellen, dies ist auch gut so. Ein Hersteller der sowas tun würde wäre sehr kurzsichtig. Wenn nur eine einziger solcher Fall aufgedeckt würde wäre der entsprechende Hersteller ruiniert. Dieses Risiko geht keine Firma ein und steht in keinem Verhältnis zum Vorteil den er sich dadurch verschaffen könnte. Die Konkurenz würde einem anderen Hersteller ein solches Verhalten noch so gerne in die Schuhe schieben. Hört doch endlich auf solche Lügen zu verbreiten wenn ihr nicht einmal einen Ansatz von Beweis habt.
 
@sammler: oh man AV hersteller als Vieren Spreader? Ich kan mich erinnern das sowas mal bei Symantec passiert ist. "Aus versehen im umlauf geraten" das problem ist das sowas schnell auffliegt und der schaden für die betreffende firma nicht abzuschätzen wäre. Auch wenn das geld lockt so ein risiko geht kein gescheiter Kaufmann ein.
 
@niencheck: genau das droht den av-herstellern jetzt schon. nicht, weil es keine viren mehr gibt, sondern weil M$ in den Markt einsteigen will. Rate doch mal, was auf deinem nächsten Aldi-PC mit drauf ist :) Ausserdem: in der ehtischen viren-szene geht es den leuten nicht darum, dass ihr virus sich tausend- oder millionenfach verbreitet, sondern vielmehr um den respekt der kollegen wegen der verbreitungs-routine. kaum ein szene-virenschreiber würde seinen viruse "in die wildnis" schicken. idr wird er erst auf einschlägigen boards gepostet und dann gleich an einen ausgewählten av-hersteller verschickt. das kind muss ja schliesslich noch einen namen haben... erst "kiddies" verbreiten die viren oder schreiben welche, um sie zu verbreiten. naja, so war es bis vor einigen jahren zumindest.
 
@Swissboy: Nun du hast schon Recht, denn Beweise lassen sich dafür wohl nicht finden. ...Logischer Weise. Dennoch musst du doch zugeben, dass es nicht weit her geholt und nachvollziebar ist. Und solange AV.Programme derart viel Geld kosten, und das gerade für Firmen, wird diese Anschuldigung auch immer von sehr vielen Leuten vertreten werden. - ich beobachte auch nur was passiert, denn ich habe bis jetzt noch keinen Virus kennen gelernt, der wirklich schädlich war....- da war mal der ...Sasser? ....war's der Sasser? ...der den RPC-Dienst abgeschlten hat, und sich somit der Rechner selbst herrunten gefahren hat... ich bitte dich, und der war als hochgradig Gefährlich eingestuft......Seit Jahren werden nur noch Unsinns Viren ohne Bedeutsahme Wirkung aufgedeckt. Und sagt mir einmal mehr, das der Virus nicht entwickelt wurde um Schaden anzurichten, sondern um die Gesellschaft bei Stange zuhalten ein AV-Programm zu haben was ständig aktuell ist....
 
@Timm: das mit DEINEM nächten Aldi-PC, habe ich jetzt mal nicht so aufgefasst, wie du es vieleicht gemeint haben könntest.... :-) Ansonsten, finde ich es für ne tolle Sache, dass MS das AV mitbringt. Oder seperat anbietet.
 
@niecheck: Doch es ist sehr weit hergeholt und bei genauerer Betrachtung nicht nachvollziehbar, um nicht zu sagen an den Haaren herbeigezogen. Die Begündung warum findest du unter anderem in Kommentar [o2] [re:10]. PS: Ich habe schon Viren erlebt die über Firmenserver hinweggefegt sind und Datenbestände gelöscht haben. Soviel zum Thema ungefährlich.
 
@thepoc & andere Verschwörungs-Theoretiker: Ihr versucht es wohl immer wieder, dabei habt Ihr in dieser Diskussion noch nie gut ausgesehen. Ich finde ja Verschwörungstheorien auch interessant bis lustig, aber glaubt mir, man macht sich lächerlich, wenn man nur wilde Spekulation anstellt und nicht den geringsten Beweis liefert.
 
wer hätte das jetz vermutet,sowas programiert man ja nichtmal grad ausversehen!
 
@ronnie: nein, zufällig wird sowas nicht programmiert, aber es müssen ja nicht immer kriminelle absichten dahinter stecken. nehmen wir mal den CCC - ChaosComputerClub, wenn die sowas programmieren, dann dient das nicht für einen böswilligen angrif, sondern um eine lücke in einem system aufzuzeigen. dennoch, handelt es sich um viren.
 
Also sind fast die Hälfte aller Viren NICHT von Kriminellen?!
Manchmal frage ich mich echt was uns soche Statistiken eigentlich sagen wollen.
 
@Johnny Cache: die wollen uns sagen das manche leute echt schwere langeweile haben
 
Also eine Art Selbsthilfegruppe für unterbeschäftigte Statistiker. Ich verstehe! :)
 
46% der Viren wurden dann also aus Versehen geschrieben oder sind natürliche Abfallprodukte eines ganz normalen Programmiervorgangs, die sich nicht ganz vermeiden lassen. Oder wurde der Rest nur zur Verkaufsförderung von Antivirusprogrammen in Umlauf gebracht und haben damit primär kommerzielle Hintergedanken? :-)
 
@Duna: Nein, 46% der Viren wurden von irgendewelche Script-Kiddies in die Welt gesetzt die Langeweile oder sonst ein Problem haben. Deine Verkaufsförderungs-Theorie ist kompletter Unsinn die jeglicher Grundlage entbehrt.
 
@swissboy: Ich frage mich gerade, ob du jemals die Begriffe Humor und Ironie gehört hast - nimm nicht alles ernst, es ist nicht alles Unsinn. :)
 
Symantec sollte lieber mehr Engergie investieren, um ihr "spitzenprodukt" Norton-AV zu verbessern!! Sprich: Mehr Updates, weniger Ressourcenverbrauch usw. usw. Was soll uns denn so eine Statistik bringen/sagen?? Für mich ist grundsätzlich JEDER, der einen Virus (bewußt) schreibt/modifiziert etc. kriminell, denn er schädigt damit andere!
 
@Chris1977: Und was hat das mit dem Thema zu tun?
 
@Chris1977: schön wäre es wenn die updates etwas kleiner ausfallen würden!! ich find 5,nochwas mb sin was viel wenn man kein dsl oder isdn hat.und die geschichte nach jedem update neuzustarten,naja.............das können andere besser
 
LOL, wieso diese komische überschrift? gibt es auch nicht-kriminelle viren+würmer? LOL
 
Und dafür müssen sie ne Studie aufstellen, um sowas rauszufinden? Lächerlich.
 
Der Sinn dieser Studie bleibt mir auch verschlossen.
 
@FormA: Frühere Viren wie z.B. der FormA-Virus waren einfach nur destruktiv oder wollten etwas beweisen. Heute geht es darum persönliche Informationen zu klauen und diese zu Geld zu machen. Dieser Trend will diese Studie aufzeigen.
 
@swissboy: Das mag ja sein, dennoch stand wohl immer ein gewisses Maß krimmineller Energie dahinter.
Ich find zwar gut, das es auch Leute gibt, die Sicherheitslücken suchen, und somit im Vorfeld schon einen entsprechender Schaden vermieden wird, aber dabei handelt es sich ja nicht um Viren Würmer und Trojaner. Jedenfalls braucht mann doch keine Zeit und Personal verschwenden um sowas in einer Studie zu belegen. Ob nun 54% oder 60%, ist doch dann wurscht oder?
 
jupp....und schuld ist die böse hacker-szene, die damals schon ihre wurm- und virenbaukästen für jedermann zugänglich ins netz stellten... :-) aber im ernst - was erwartet ihr denn wenn kiddis heutzutage schon mit 8/9 jahren nen pc+internet haben und sich ungestört mit solchen virenbastel-progs die lange weile vertreiben....echt krass. als ich so alt war haben wir noch mit bauklötzen und chemiebaukasten gepielt *lach*
 
@spike34: Ein gutes Statment. Nur ändern sich die Zeiten eben. Als ich, oder auch du so 8/9 Jahren alt waren, war ja Internet zu Hause noch gar nicht denken. Mein erster PC hatte nich mal ne Festplatte.....Un das ist noch keine 20 Jahre her.
 
54% ist quatsch..... alle viren stammen von autoren mit bösem hintergedanken ....auch wie ich gelesen habe wenn der rest von antivirus herstellern sein sollte dann ist das doch auch mit bösem hintergedanken und nicht mit einem guten oder ????
 
@healy: Du solltest zwischen böse und kriminell unterscheiden. 54% haben einen kriminellen Hintergrund, 46% haben "nur" einen bösen Hintergrund.
 
@swissboy: das kommt drauf an wie du "böse" und "kriminell" definierst ....für mich ist beides ganz böse kriminell:-)
 
@healy: Mit kriminell ist in diesem Fall gemeint das es darum geht persönliche Informationen (z.B. Kreditkarten-Informationen) zu klauen und diese zu Geld zu machen.
 
Die andere Hälfte ist von den Antivirenfirmen selbst ^^ Irgendwie muss man ja Geld verdienen :D (gleich kommen wieder die Spielverderber und Klugscheisser, die keinen Spaß und keine Ironie verstehen)
 
@keyser soze: ...dachte auch, die Dinger kommen von Symantec & Co: QUI BONO !?!
 
Siehe Kommentar [o2] [re:16] von StH2003.
 
Alle die viren und sonstiges herstellen sind krank im Kopf, da brauch man nichts gegen sagen dafür gibt es keinen grund.Und wenn sie halt spass haben daran am coden ihrer Viren, können sie es ja machen.Aber nicht einsetzen.
 
lol, böse Welt ...
 
"Mehr als die Hälfte aller Viren von Kriminellen"
Na Ihr seit ja Klasse...:-)Spätestens wenn jemand seinen fertigen Virus ins Netz pumpt ist dieser ja schon kriminell. Virus von nicht kriminellen geht ja also nur recht schlecht. Jeder der solche Dinger produziert ist für mich ein "Bombenbauer" der etwas anderen Art.
MfG joker1007
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles