Anti-Piraterieverband droht nun rechtlicher Ärger

Wieder einmal neue Infos zu der Anfang März stattgefundenen Razzia bei Schwedens größtem Provider Bahnhof. Nachdem bereits die Website des schwedischen Anti-Piraterieverbands gehackt wurde, droht diesem nun auch rechtlicher Ärger. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will ja nicht schadenfroh wirken, aber ich kanns mir nicht verkneifen: "Hrhrhr!" *g*
 
Es ist und bleibt so, dass Kriminalität mit Kriminalität bekämpft wird.
Und alle, die denken, dass sie besser sind als die anderen und sich als Beschützer präsentieren müssen, sind nichts anderes als eine vom Staat genemigte Schwerverbrechergesellschaft.
 
@XOX:.....Naja, ganz so isses nun auch wieder nicht, nur mal nich so maßlos übertreiben. Im Falle dieser Antipiraterievereinsgeschichte kann ich allerdings auch ein schadenfrohes Lächeln nicht verkneifen.
 
@burning-joe:

Gefällt mir auch.

Hihihihihi =)
 
@milzbrand
wenn man nicht übertreibt, dann sieht es keiner, wenn es wirklich so ist.
 
@XOX: Derartige Latrinenparolen habe ich das letzte Mal vor vielen Jahren von einem unverbesserlichen Alt-Nazi gehört.
 
wenns illegal war freue ich mich das endlich mal gegen diese Praxis vorgegangen wird. Die Industrie hat nicht das Recht einen (Privat) Krieg gegen die User zu führen. Ich gehe mal davon aus das wenn die Adressen illegal weitergegeben wurden die Verfahren eingestellt wurden.
 
@contaque: Naja es is schon schön zu hören, dass auch die Industire mal ein drauf kriegt aber das ändert doch nichts daran, dass die User auch illegal gehandelt haben.
Wenn ich ne Bank ausraube und die Bank mich über meine Kreditkarte ohne zustimmung der Polizei verfolgt und findet, hab ich immer nocj eine Bank ausgeraubt...
 
@2-hot-4-tv: es geht darum dass die Industrie bei solchen Handlungsweisen de-facto unkontrolliert handelt denn für die Kontrolle ist der Staat bzw die Justiz da.
 
@contaque: Selbst wenn die Verfahren gegen die Nutzer eingestellt werden müssten, die betroffenen Server, bzw. das was darauf gehostet wurde, sind wohl trotzdem definitv verloren.
 
@swissboy: das die warez weg sind ist wohl das "Risiko" bei solchen Sachen. dass die hardware dagegen (zumindest in DE) nicht wieder zurück gegeben wird ist nicht ok.
 
@2-hot-4-tv: das ist aber auch nicht in allen sogenannten zivilisierten Ländern so. In den USA gibt es einen recht bekannten Fall, wo ein Mann Leichenteile in einer Mülltonne in seinem Garten hatte. Es war auch klar dass er es war, der den Menschen ermorde t hat. Dennoch wurde er freigesprochen weil die Polizei sein Grundstück widerrechtlich durchsucht hatte...
 
@netwolf: Das die USA ein etwas seltsames Rechtssystem hat ist bekannt.
 
@swissboy: Ein paar Server verschwinden, einige Dutzend kommen nach. Alles nach wie vor hoch verfügbar. Und die Daten? Zu Tausenden als Backzup auf den PCs der Filesharer und Zombie Clients. Da ist weder etwas verloren gegangen noch hat die Verfügbarkeit gelitten. Man wehcselt einfach den Standaort und schon geht es weiter. Zumal immer mehr (das meiste) an Filesharing Serverlos (keine urheberrechtlich geschützten daten auf den servern) betrieben wird. Es ist ein Kampf gegen Windmühlen der nicht gewonnen werden kann. Je nach System sind die ISPs nicht einmal in der Lage nachzuvollziehen was der Datenstrom des einzelnen Usern tatsächlich enthält.
 
Richtig so, gleiches Recht für alle. Leider funktioniert dies nicht bei uns, da hier die Politiker nicht die geringste Ahnung von der Materie haben und Marionetten der Industrie sind. Hier werden erst Gesetze geändert wie es der Industrie gefällt, damit man unter dem Deckmantel der Gesetzmässigkeit seine eigenen finanziellen Interessen durchsetzen kann.
 
"auch die gehackte Website ist weiterhin nicht erreichbar." ... kein Wunder, die Domain wird ja auch zu 127.0.0.1 aufgelöst.
 
yop und das hätten sie schon lange ändern können ;) aber vermute mal die Hacker werden gleich noch die Inhalte der seite gelöscht haben und die müssen das erst wiederherstellen. Oder sie wollen aus Angst weiter offline bleiben :-)
 
@Meko: da waren die hacker wohl besonders bösartig... :-)
 
wie war das nochmal mit verletzung von Rechten? Schon scheisse, wenn man sein Recht durchsetzen will, aber dabei andere Rechte verletzt... ein Teufelskreis.
 
Wie istn das überhaupt mit "Raub"kopien bei denen droben? In Deutschland wurde die Privatkopie, meines Wissens nach, immer noch nicht verboten, so man dabei keinen Kopierschutz knackt.
 
Endlich wird mal gegen die Methoden von denen vorgegangen..ein Schritt in die richtige Richtung!
 
Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selber rein! *Lach* naja vielleicht bekommt mal die gegenseite jetzt mal richtig ärger.
 
und er bürdete dem Wal die Summe und die Last des Hasses der gesamten Menschheit auf. wäre sein Körper eine Kanone, er hätte sein Herz auf ihn geschossen! doch am Ende zerstörte Ahab nicht nur den Wal, sondern auch sein Schiff..... MobyDick, soviel dazu
 
@Tschulakk: Bist du sicher das du mit dem MobyDick-Zitat keine Urheberrechtsverletzung begangen hast? :-)
 
@swissboy: wer sich nicht äußert, wird auch nicht um eine Wiederholung gebeten. Calvin Coolidge (1872-1933), amerik. Politiker, 30. Präs. d. USA (1923-29)
 
Also das ist einfach genial. Endlich kriegen die mal ihr Fett weg.
Hoffe, die kriegen ordentlichen Anschiss.
 
Selbst der Tot ist für die MI keine gerechte Strafe!
Nieder mit dem Pack und...

Kinder an die Macht! :D
 
auf dass sie in den Knast kommen :-)
 
Ich will schwedische Telekominkationsgesetze hier in Deutschland :D :D Supi, dass es doch so geklappt hat wie viel von uns vermuteten in der letzen News zu dem Thema :D Jipii! :D
 
@The_Jackal: Es scheint aber lediglich um die Nutzerdaten zu gehen. Erst einmal werden deshalb Ermittungen eingeleitet, eine Klage wurde (noch) nicht erhoben. Entschieden ist bisher noch gar nichts. Einen Grund zum Feiern sehe ich da noch nicht.
 
@netwolf ist doch auch in andern ländern so...wenn jemand bei einer Verhaftung ein blaues Auge kriegt wird dann auch immer gesagt....übertriebene Härte, dass aber Leichenteile gefunden werden und dann doch noch ein Freispruch raus kommt, ist echt ein starkes Stück!
 
Ne, frei nach dem Motto "Wer andren eine Grube gräbt ....." "Verbrechens" bekämpfung - gut und schön ... aber wenn die Jäger dann selbst Kriminell werden ... das is echt heftig!

 
LOL, also sind alle Klagen nichtig, da ein Formfehler vorliegt und die Beweise nicht mehr verwendet werden können. Man, wie dumm sind denn die Anwälte der MI?
 
@JTR: Siehe mein Kommentar [13] [re:1].
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.