Nachrichtenagentur verklagt Google

Gleich noch eine Google News am heutigen Tag, Agence France Presse (AFP) hat Klage gegen den Suchmaschinenbetreiber erhoben. Google verwendet für seinen Nachrichtensuchdienst, vermeintlich unerlaubt, Fotos und Artikel der Agentur. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich aber mal gespannt wie Google dieses Problem lösen will, wenn sie sie es denn tatsächlich einmal von Gerichts wegen lösen müssten.
 
Ich hab das Gefühl, dass die einfach Geld kassieren wollen. Das wollen viele bei Unternehmen, die so erfolgreich sind wie Google. Das ist bei erfolgreichen Einzelpersonen nicht anders. Siehe: M. Jackason.
 
@The_Jackal: M. Jackson ist doch schon lange nicht mehr erfolgreich. Zumahl ich bei dem echt nicht sicher bin was der in seiner Freizeit tut

Aber um aus Thema zurück zukommen Wenn Google tatsächlich unerlaubt Bilder usw. von denen nutzt dann sollen sie auch zahlen.
 
ich würde sagen selbst schuld, wenn die bilder und news öffentlich sind, kann sie jeder einsenden, und google ist eine reine suchmaschine die damit ja keinen komerz in direkter hinsicht betreibt
 
sehr kniffelig, einem index-dienst das vorzuwerfen. das wär das gleiche, als wenn ich jedes haus fotografieren würde und irgendwann ein Besitzer klage einreicht, weils ihm nicht passt... Wie ist die rechtliche Lade beim Indexieren.
 
@Bobbie25: und genau das gab es doch schon, dass Agenturen Häuser in Wohnvierteln fotografieren um Solvenz/Vermögen zu berechnen, oder das z.B. Satellitensoftware nicht in den Garten fotografieren darf und deshalb in neuen Versionen unscharf ist.
 
Irgendwie erinnere ich mich dunkel, dass dies im ähnlichen Kontext schon mal die Gerichte beschäftigt hatte. M.E. hatte der Suchdienst Recht bekommen, bzw. Klage wurde fallengelassen. Quelle finde ich aber nicht mehr...
 
Im logischen Sinne finde ich ist Google nichts vorzuwerfen aber deshalb gleich 17,5 MILLIONEN Dollar zu wollen ... Im endeffekt bei Yahoo kommt man bestimmt auch auf die seiten ... lol
 
Also das ist wirklich eine lächerliche Summe.
Denen gehts ja nun wirklich nur darum Kohle einzusacken.
Und ich bezweifle stark, dass die damit vor Gericht durchkommen.
Aber wir alle wissen, wie toll doch die Amerikanischen Gesetze und Gerichte sind.
Wenn schon ne Frau gewinnt, weil sie ihre Katze in die Mikrowelle steckt ^^
 
17,5 Millionen für ein parr Fotos und Texte.
 
@daniel: Die 17,5 Millionen sind Honorare für einen langen Zeitraum mit vielen Bildern und Kosten. Jedes urheberrechtlich geschützte Bild und jeder Text wird nach marktüblichen Honoraren abgerechnet. Üblicherweise schlägt man 100% für das Nichtnennen einer Quelle drauf. Die deutschen Gerichte schlagen bis zum 5-fachen des Honorares rauf, wenn man Bilder unauthorisiert benutzt. Die Menge der Leser (Auflage) hat ebenfalls einen hohen Einfluß.
 
Wenn Google tatsächlich die Berichte und Bilder eines Nachrichtendienstes unerlaubt benutzt und mehrfach aufgefordert wurde, dies zu unterlassen, ist das Verfahren völlig gerechtfertigt. Womit ich nicht das 'Finden' von Berichten auf irgendwelchen Webseiten meine. Die Inhalte werden von Profis produziert, um Geld zu verdienen und wer sie benutzt, hat vorab eine Genehmigung einzuholen und dafür zu bezahlen. Bei dem riesigen Leserkreis von Google sind entsprechende Honorare zu begleichen. Ich würde Google eine fette Rechnung stellen, wenn die sich von meiner Website Inhalte zu eigen machten.
 
Also ich finde das schwachsin stellt euch mal vor das macht jede Internet seite so dann findet google bald nichts mehr.
Vor allem wenn man über google dann zu dem nachrichtendienst gelangt ist das doch auch nicht schlimm oder soll die seite nicht betreten werden ?=?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen