Legale Musikdownloads werden immer beliebter

Internet & Webdienste Im Herbst 2003 starteten in Deutschland die ersten Anbieter mit legalen Musik-Download Portalen. Allein im Jahr 2004 wurden Online bereits insgesamt über 10 Millionen Titel verkauft, den größten Anteil daran besorgte das T-Online Musikportal ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab mir auch schon zwei Alben bei Musicload gekauft. Finde es recht praktisch - vor allem wenn man sich nun sein Album auch selbst zusammenstellen kann (die guten ins Töpfchen, die schlechten...). Leider ist die Auswahl in manchen Genres nicht so üppig. Aber für mich als "Ungern-in-CD-Laden-rumsteher" stellt Musicload und Co genau die richtige Alternative dar.
 
Ich kaufe gerne und eigentlich immer über itunes ein da die Preise und vorallem die Rechte der Titel gleich sind. Vorallem kann man die Titel brennen und gleich wieder importieren. Und schwupps hat man diese als ungeschützte mp3 auf der Platte. Das bietet ja die itunes Software von selber an.
 
@fr@nk: Scheint ja nicht schlecht zu sein aber was ist mit den jenigen die keine Kreditkarte bezitzen.Den hat es dann wohl angea....
 
@fr@nk: Du vergisst nur, das beim Brennen die komprimierten Titel in wav Dateien umgewandelt werden, encodierst du diese erneut mit einen verlustbehafteten Codec, wie MP3 leidet die Qualität darunter. Das ganze nennt man Transkodieren.
 
@Koobatrooper: Als ob irgendein normalsterblicher einen Verlust bei 128/160kb/s-Mp3s bemerkt. Zw. Wav und Mp3 ist da jedenfalls kein riesen Unterschied. Vll wenn man immer in Mp3Pro codiert (Codec von Ahead), dann merkt man das leicht :)
 
Zwischen WAV und MP3 liegt ein großer Unterschied, WAV sind Container, die die unkomprimierte Audiospur enthalten. MP3 sind verlustbehaftete, komprimierte Dateien. Schau mal auf http://audiohq.de/, da findest du ausführliche Erläuterungen zum Thema Transkodieren, es würde hier den Rahmen sprengen, dir das detailgetreu zu erklären. :)
 
Nur zur Vervollständigung, der miese MP3Pro Codec ist nicht von Ahead, sondern von Fraunhofer/Thompson. :) Nero enthält nur eine lizensierte Version des Encoders.
 
@He4db4nger: Also ich weiss echt nicht wo Du Dein Gehör sitzen hast. Selbst für mich als Schwerhöriger sind Unterschiede zwischen 128 und 160 kb, von 192 kb mal ganz zu schweigen deutlich hörbar. Die Höhen und Tiefen sind zum Beispiel ganz unterschiedlich ausgesteuert.
 
@KoobaTrooper: Mag ja sein, dass die in irgendeinem Tonstudio Verluste gemessen haben. Aber zwischen MP3 und WAV ist doch ein wesentlicher Unterschied für Normalsterbliche nicht zu hören!
 
Bitte lies den ersten Beitrag richtig, es geht ums Transkodieren ( MP3 (verlustbehaftet) -> Wav -> MP3(verlustbehaftet)), da hörst du einen Unterschied, bitte schau mal ins Forum, was ich oben verlinkt habe.
 
@Koopatrooper: Ich gebe Dir recht! WAV __>Mp3 ist IMMER ein Verlust. Wie groß dieser sein wird und wie hörbar es im Nachhinein ist, hängt dann allerdings auch von der Codierungsrate ab... ich denke ab 320 kb ist für das normale Gehör nichts mehr auszumachen, obwohl der Verlust selbstverständlich da ist. Und dann kommt es natürlich auch noch drauf an, welchen En-/Transcoder man benutzt.
 
Auch du hast mich nicht verstanden, natürlich ist bei MP3 ein Verlust zu WAV, der ab einer bestimmten Bitrate für das menschliche Ohr nicht mehr zu hören ist, aber es geht hier um Transkodieren, d.h. eine bereits verlustbehaftete komprimierte Datei erneut verlustbehaftet zu komprimieren. Eine aus einer MP3 Datei umgewandelte Wav Datei entspricht nicht mehr der original WAV Datei. Wird diese WAV Datei erneut verlustbehaftet komprimiert, hört man eine deutliche Verschlechterung der Qualität.
Mehr sag ich dazu nicht mehr, es gibt Foren, die darauf spezialisiert sind.
 
Für alle die Musik via mp3 auf dem PC abspielen und sich über mangelnde Qualität beschweren, den kann ich nur die komination von Winamp mit dem Zusatztool DFX empfehlen. Dazu ne gescheite Anlage o.ä. und es hat sich mit dem schlechten Sound. Der kommt bei mir nicht ins Zimmer. DFX gibt es for Winamp, MP, Real und ist in eingeschrängter Funtion kostenlos nutzbar.
 
Guten Morgen an alle....und nun zum Thema !
Als sogenannter Grufti erinner ich mich noch gut an die Zeiten des Cassettenrecorders / Tonbandgeräts .Da hockte man die Recordtaste hektisch drückend vorm Radio und schnitt fleißig mit...völlig legal .
Soweit ich nicht daneben liege hat sich daran bezüglich Aufnahme vom
Inet-Radio und anschließendem Brennen von der HD nichts geändert.
Nun frage ich mich etwas stirnrunzelnd was es für einen Sinn macht für den Musikdownload...zumal teilweise funktionseingeschränkt... soviel
Geld zu bezahlen. Die Herrschaften stellen die Musik ins Netz , sparen
Material und kassieren die fette Kohle....vom teilweise schrottigen Angebot mal ganz zu schweigen. Mit Sicherheit greift bei den Umsätzen
die Angst und Schreckenkampagne bezüglich ,, Raubkopiererei,, .
Fakt ist jedoch : Welcher Schüler..Hartzkandidat , oder Arbeitslose um nur einige Beispiele zu nennen hat denn dafür die Kohle ?
Mir scheint dass die Musikindustrie bezüglich CD -Verkaufszahlen ihre
Felle schwimmen sieht..und schwupps wird mit Downloads hemmungslos weiter kassiert. Nun gut.....wer das Spielchen mitmacht.....
In dem Sinne....euch einen guten Wirkungsgrad wünscht und erstmal nen Kaff trinkt.
 
@nettworker: Da kann ich dir nur recht geben.
 
@nettworker: kann ich dir auch nur recht geben ,gehöre auch zu den oldis ,früher haben wir alles von schallplatte auf cassette kopiert und das ohne das einer schrien hat das ist illegal .
 
freut mich für die musik industrie das die knebel portale so gut ankommen. da kann die musik industrie wenigstens nich mehr so viel rumjammern sie würden keine umsätze erzielen können. trotzdem halte ich nix von itunes und musicload weil ich von drm und sonstigen beschränkungen nichts halte. diese konvertiererei damit man mit den gekauften sachen was anfangen kann (mp3 player spielen in den meissten fällen kein drm shit ab) ist eine frechheit. da kauf ich was und muss mit qualitätseinbußen leben wenn ich das gekaufte zeuch verwenden will - soll aber fast genau das gleiche zahlen wie im cd shop.

im verhältnis zur preisgestaltung und dem gebotenen is mir das einfach zu unausgewogen. bei musicload kosten alben im schnitt genausoviel wie beim cd dealer umme ecke - why???
 
Schliesse mich meinen beiden Vorrednern an. Und es ist sogar NOCH teurer, wenn man die Kosten für Rohlinge, Onlinezeiten, Arbeitszeit fürs brennen etc. dazu nimmt. Aber wir Deutschen lassen uns halt gerne verschaukeln, da waren wir schon immer gut drin.
 
Hatte Musicload auch mal ausprobiert - gegen das Bezahlen im Prinzip hab ich ja gar nix.
Was mich gestört hat:
1. Miserable Qualität
2. Was soll ich mit Mp3s, die ich nicht auf meinen Player ziehen kann?
3. Nach nem halben Jahr muss ich die Songs wieder bezahlen, wenn ich sie nicht mehr auf dem Computer hab
4. Preise sind nur Anfangsangebote - Preise für legale Musik sollen nach der Einführungsphase überall angehoben werden - also wie lange noch für 99Cent kaufen?
 
Was mich an den Musikportalen stört sind die Preise, zwischen 1€ und 2€ pro Lied ist zu viel, da bekomm ich für fast das gleiche Geld ein Album mit Cover, Datenträger und Hülle. Zudem kann ich diese Dateien beliebig oft rippen und komprimieren, sofern die CD nicht kopiergeschützt ist. Die Dateien aus den Shops habe meist zu niedrige Bitraten und sind zudem DRM verkrüppelt.
 
Also ich persönlich finde es noch ein wenig zu Optimistisch denn:
1.) Die meisten Raubkopierer sind doch Jugendliche und für dienste wie Musicload muss man sich anmelden und ein Konto oder so haben.Und ohne sich Strafbar zu machen (Betrug) darf man da eh nix kaufen (bzw. man kann es nimma Popfile hatte ja noch Micromoney & ne 0190 Nummer im Angebot)
Nur ITunes & Musicload fehlt sowas und wie soll man dann bitte was legal erwerben ohne sich Strafbar zu machen?
Für mich (weil ich nur 17 bin) bleibt nur das Mitschneiden von Internetradios in frage....
Außerdem finde ich die Preise noch leicht zu hoch 1,49 für einen Titel 99 Cent ist bei mir die Magische Grenze !
 
"1.) Die meisten Raubkopierer sind doch Jugendliche" Darüber könnte man jetzt aber lange diskutieren... :-)
 
Aber "beim cd dealer umme ecke" hast du auf der CD 2-3 Stücke die dir gefallen. Der Rest ist Müll. Musst du aber mitkaufen.
 
@mileuro: kommt natürlich drauf an was für cds du kaufst. solche werbeprodukte wie bravo hits oder son rotz kauf ich zb. überhaupt nicht. ich kauf nur alben die es wirklich wert sind gekauft zu werden. selbst wenn mal 2-3 titel drauf sein sollten die nicht so toll sind ist das preis-leistungsverhältnis zwischen gekaufter cd und gekauftem download doch sonnenklar. natürlich hat man bei musicload die möglichkeit seine eigene lieblings cd zusammenzustellen. rechnet man dann aber zusammen was der spass kostet - 1,29euro im durschnitt pro titel: 20 titel im schnitt auf eine cd=25,80. und das ohne hülle, ohne cover, niedrige qualität usw. - DA HÖRT FÜR MICH DER SPASS AUF
für das geld krich ich ne doppel cd bzw. 2 alben im laden.
 
Kann mich Rikibu nur anschließen, ich kaufe auch nur CDs, die es wirklich wert sind und aus Prinzip keine kopiergeschüzten. Die Downloads haben kein gutes Preis-Leistungsverhältnis, die Qualität ist schlecht, ich habe kein Cover, keinen Datenträger und dann der DRM Müll.
 
@Rikibu, da hast du auch Recht. Ich suche aber immer nur alte und ganz alte Nusik (bin selbst ein älteres Semester). Die kriege ich fast nicht im Laden. MfG
 
[swissboy]Tipp, wenn du auf vorhandene Beiträge antworten möchtest, klick einfach auf den blauen Pfeil. Siehe auch den Link "Nettiquette beachten"[/swissboy] Man sagt den Online Portalen mangelnde Vielfalt nach, ist es nicht eher wahrscheinlich eine CD mit älteren Titeln zu bekommen und wenn es über ebay läuft als in einem Online Portal?
 
Legale Downloads immer beliebter? So'n Quatsch! Illegale in dem Fall aber auch...seht nur mal die Download-Hits diverser Zeitschriften an. Sämtliche Mulis oder Esel oder wie sie sonst noch heissen sind immer Nr. 1 der Downloads....
 
Das ist wie mit den Arbeitslosenzahlen, die werden auch immer künstlich runtergepuscht. :)
 
@earnie240: Das heißt doch gar nichts.

NUr wiel emule viel gedownloadet wird muss da nicht gleihc illegales mit gemacht werden. außerdem erscheinen auch regelmäßig neue versionen die auhc wieder runtergeladen werden müssen.
 
Naja, das tauschbörsen hauptsächlich für legale Zwecke genutzt werden glaubst du doch selbst nicht, vor allem eMule und Kazza nicht. :)
 
Hmm, wenn ich mir einen anderen Computer zulege, muss ich dann neue Lizenzen für meine Musik erwerben? Und kann ich für das Abspielen der DRM geschützten Titel nur den MS Mediaplayer verwenden? Der Preis ist auch zu teuer. Immerhin muss ich die Musik selbst runterladen, es gibt kein Cover, muss selber brennen und bin selbst für die Sicherung verantwortlich.
 
@snc: du kannst dir die lizenzen vom alten rechner sichenr und auf den neuen überspielen.

zu teuer ist ansichtssache. ich zahle gerne ein paar euro mehr für meine individuelle cd.

im laden kauf ich mir ne cd und 90 % der musik dadrauf hör ich nicht.
 
Ich find Musicload auch ganz praktisch. Leider funktioniert es bei mir nicht mehr. Seid ich bei Filiago Sat bin, heißt es bei Musicload dass ich nicht in Deutschland bin und somit nicht downloaden darf. Naja bald müsste ich meine Kreditkarte haben, dann probier ich mal itunes aus. Übrigens, ein super Tool ist Tunebite und sogar legal. Einfach die geschützte Musikdatei ins Programm ziehen und schon hat man eine ungeschützte Musikdatei :-)
 
@tobi2009: Da muß ich doch auch gleich Werbung machen:
http://www.musicbase.de , Musikdownload in Sekundenschnelle durch Bezahlen mit dem Handy!
Hier kannst du dir auch Alben zusammen stellen usw., das Musikangebot wird demnächst auch erweitert.
Und den Unterschied zwischen den wma Files (weil viele sagen soooo schlechte Qualität...) > ihr müßt ein Supergehör haben :o)
 
Es geht nicht nur um die Qualität von WMA Dateien, MS macht es anderen Firmen unnötig schwer ihr propritäres Format in deren Playern zu integrieren.
 
so mal jetzt meine meinung.

Ich kaufe auhc nur lieder die nen vernünftigen drm haben. also unbegrenzte kopien etc.

und die qualität ist doch gut.

Das menschliche Ohr kann den UNterschied nämlich nicht wahrnehmen.
 
Vernünftiger DRM, leider wiederspricht sich das schon. DRM schränkt deine Rechte ein, wenn du schon bezahlst, solltest du deine Dateien so oft brennen können, wie möglich, auch die Lizenzen zu sichern ist eine Zumutung.Was hält die Portale davon ab, die Musik in einer höheren Qualität anzubieten? Ich höre den unterschied zwischen einer MP3, die im alt-preset-standard kodiert wurde, zu einer Datei, die lausige 128KBit hat. Zumal es ein Armutszeugnis für die Plattenfirmen ist, in Tauschbörsen kursieren zum Teil qualitativ hochwertigere Dateien. :) Just my 2Cent.
 
naja wissenschaftler sagen was anderes.

so oft brennen wie ich möchte?

sorry aber das 10 mal brennen reicht völig aus.

ich brenne ne cd einmal und nicht tausend mal.
 
Also meine Meinung ist Punkt 1. Zahlen mit Keditkarte, nicht jeder hat eine oder? is klar bei der Wirtschaftslage. 2. Die DRM rum fummelei, ein einfach blödes Containerformat 3. Der Preis, einfach keine Rellation zu den MP3 Downloads, einfach zu teuer wenn man Überlegt die im Handel erhältlichen CD`s sind Hergestellt worden mit Rohling, CD-Cover & Hülle dazu kommen noch die Versangkosten zum jeweiligen Händler. 4. Is klar das die Musikindustrie sich freut das die Portale funktionieren aber wie gesagt der Kunde muß mal wieder Bluten weil die Industrie seit Jahren gepennt hat. "siehe andere Länder, die früher aufgestanden sind." Für mich kommt erstmal der Trödel gar nicht in Frage weil ich werde mir weiter die CD`s im Laden kaufen. Wenn die Downloadpreise so runter auf 0,50cent oder 0,25cent gehen dann kanns ja los gehn aber keine 1,00€ geschweige denn 2,00€ das is ja wie bei den Klingeltönenterrorwahnsinn.
 
@xmanzauber: Jepp....tötet Sweety...grins ,aber mal im ernst ,traut sich hier keiner zuzugeben auch anderweitig....öhemmm...Musik zu laden?
Menno seid ihr alle brav , das gibt voll die Papporden.
 
@xmanzauber: ES SCHEITERT AN DER MUSIK INDUSTRIE!
Wir z.b. (musicbase.de) KÖNNEN SIE NICHT günstiger anbieten weil die Forderungen der Musikriesen einfach zu hoch sind. Günstigere Preise gehen erst wenn die bisschen umdenken!
 
Und bevor die nicht endlich umdenken, boomen die Tauschbörsen und der Verkauf von CD Rohlingen. Die Geldgier der Musikindustrie besiegelt langfristig ihren eigenen Untergang. Die Idee mit kostenpflichtigen Plattformen ist super, aber sehr schlecht umgesetzt.
 
@madloki: somit schaufelt man sich sein eigenes grab. wieso muss zb. ein musiker einen millionenvertrag vorgesetzt bekommen damit er seine "arbeit" verrichtet? mit dieser argumentation sind die labels natürlich gezwungen die preise für lizenzen schön hochzuhalten.
ich bin mir aber auch nich sicher ob die angaben die die verkaufsportale angeben auch wirklich stimmen. schließlich hat man mit diversen aktionen das legale downloaden gefördert und mediengerecht aufgearbeitet.
wer weiss schon wieviel von den leuten wirklich bezahlt haben, bzw. inwiefern die download zahl manipuliert wurde um die breite masse ein zeichen zu geben "download portale werden akzeptiert". das es bei vielen nicht so ist, ist kein geheimnis. jedoch werden die pladdenfirmen nicht umdenken. in zeiten in denen musik rechte sogar für klingeltöne verkauft werden können und die klingeltöne auch noch schön geld einbringenv - wieso mit dem preis runtergehn.
jedoch wird sich der markt irgendwann von selbst wieder fangen - die guten bleiben, die schlechten gehn.
da helfen keine aktionen von wegen "böse böse raubkopierer"
die buchindustrie müsste ja schon tot sein, in zeiten der kopiergeräte, scanner und drucker. :-)
 
@madloki: damit meine ich natürlich beide Industrie und Musikindustrie
 
es gibt genug legale Seiten wie Tonspion.de oder epitonic.com mit Topmusik zum kostenlosen Download, zwar keine Charthits aber ein breites Spektrum an Bands
die nicht jeder kennt. Da braucht man auch nicht auf Tauschbörsen auszuweichen.
Zum Klang kann ich denen nur zustimmen die auch einen Unterschied hören. Werden MP3 einmal über eine gute Homeanlage abgespielt anstatt über MP3-Player ist der
Unterschied zu Wave schon teilweise dramatisch schlecht.

 
ICH LAD MUSIK...bei musicload.de!...ein schöner werbeslogan, der mittlerweile jedem im ohr sitzt! das ist zumindest schon mal erreicht! wenn das produkt billiger wäre, ok, aber so ist es für mich persönlich einfach uninteressant! wenn ich bedenke, dass früher eine single-cd mit teilweise drei titeln 6,- DM gekostet hat und nun die rohdatei eines titels 99 cent kostet ist es nicht billiger sondern teuerer geworden. gut, rechnen wir die inflationsrate und den EURO noch dazu, dann ist der vergleich nicht mehr ganz so korrekt! für meine begriffe ist diese dienstleistung trotzdem noch zu teuer! schließe mich vielen an, die sich nur alben, etc. kaufen, die einfach seit längerem in das cd-regal gewünscht werden. wenn allerdings die angegebenen zahlen stimmen, greift diese marktstrategie und dass ist schließlich die bestimmene nachfrage!
 
Wer für Musikdownloads bezahlt, hat zuviel Geld. Glaubt hier wirklich irgendeiner, dass diese immer beliebter werden? Dass ist doch alles Blödsinn und soll nur dazu dienen den Bürgern das Gefühl zu geben, dass es eine Super Sache ist und alle daran teilnehmen sollen. Was mich mehr interessiert ist eine Senkung der versprochenen Krankenkassenbeiträge. Vieleicht hat dann jemand in "TEUTSCHLANT" auch wieder Geld für solchen Schwachsinn.
 
@potain: na wenn die zahlen stimmen muss man nicht an den steigenden umsatz glauben sondern ihn einfach akzeptieren. hast du denn glaubhafte quellen, dass dies nicht der fall ist?
 
Mal was anderes ich vermiße seit kurzen die Neuesden Versionen von Avant Browser war immer doll sie von hier zu herunder zu laden.
 
Bäääh,, ihr seit alle Banausen. "Höre keinen Unterschied", "qualli MP3/WMA = qualli WAV", "suuuupi Preise".... *gääähn*

Lach mich kabutt.
Kaufe meine CDs entweder im SecondHänd, auf eBay (gebraucht), über Amozon (incl. Marktplace) [selten das da ne CD mehr wie 12 Juro kostet], als NICE price im MM oder auch ma selten die fetten neuen 18 Juro Geschosse,,,, what shells.

Paradise Lost - Don't Belong [Paradise Lost / $01] (4:18) [foobar2000 v0.8.3] [Flac@969kbps]

BooBoo

Viel Spass noch beim musicload"en".
 
Musik ist doof. Ich schau fern.
 
@Ulliuterus: Das mach Du man....da gibt es schöne bunte Bilder....lol.
 
@nettworker: Deine bunten Bilder kommen aber ganz sicher nicht vom Fernehen... lol.
 
Hä? Kann mir irgendwer zeigen wo man bei Musicload Musik herunterladen kann? Ich sehe da nur verkrüppelte Dateien, die sich jeder Lesbarkeit gemäßg Spezifikation entbehren.
 
Meiner Meinung nach ist die Quallität mit der Erfindung der CD ständig in den Keller gesackt. Die gute alte LP hatte einen besseren Frequenzumfang als die CD bis 50000Hz, das hört zwar keiner mehr war aber da. Die CD hatte gerade noch bis 20000Hz. Dan kam MiniDisk von Sony mit seinen ATRAC Komprimierungsverfahren. Das jetzige MP3 ist nochmals schlechter. Wohin soll das denn noch führen. Keiner hat mehr Zeit die Musik richtig zu geniesen. Hauptsache man kann in Highspeed downloaden oder Brennen. Zum Anhören reicht es doch gar nicht mehr. Habe bei mir zuhause noch einige schöne alte LP´s und freu mich immer wieder eine anzuhören, wenn ich mal Zeit habe! Jedem das Seine und mir Meins. Wünsche ein schönes Wochenende.
 
Ich finde das scheiße !!!
 
Ich bezahle kein Geld für miese Qualität in mp3 oder sogar DRM geschütze Titel. Sorry, aber ich kaufe seit 10 Jahren keine Musik und so wird bleiben. Bis auf Ausnahmen für 1 EUR wie eine ACDC CD letzens :)
 
@ Jackal

Die komplette AC/DC *remaster* Serie bekommst für schlappe 8 Juro die CD. :-)
Im DigiPack :D

Cu
 
Hab mir jetzt net alles durch gelesen. Finde aber so seiten doof *G* weil ich da einfach nie meine Musik finde :( sollen mal eine seite machen wo man vorallem Ältere Deathmetal alben finden *G* und auch von net SO bekannten Bands :D
 
Ich finde auch das es viel besser ist legal-Musik zu saugen!!
Allein schon von der qualität eines Lied..oder wie schon gesagt wurde das man sich selber ALben zusammen stellen kann!
 
man, hoffenetlich verschwindet die MI bald. sie soll an ihrem geiz verecken. das itunes zeug ist schon im vergleich zu einer cd sehr teuer.
wenn ich für ne cd mit 13 songs für 14 euro kauf. das selbe album dann für 10 euro runterladen und noch nen rohling kaufen? nee, das fällt aber echt aus. einkaufen kann man ja als nicht kreditkartenbesitzer eh nicht. von daher würde so ein scheiß für mich wegfallen.
 
Tjo kann fast allen hier nur zustimmen, ABER
Ich glaub die MI wird so oder so nicht untergehen wie viele immer sagen, oder sie schaufeln sich ihr eigenes Grab, wieso?
Ganz einfach, grade in .de fehlt die Aufklärung der breiten Masse wie die MI mit ihren Kunden umgeht.
Es ist doch so das der großteil der Kunden sicher Computer Daus sind.
Sie wissen nicht das .wma in 128kbit oder als was man die bekommt, Qualitativ rotz ist, das DRM und eben der Preis im Vergleich zu ner CD im Handel.
Die, die sich auskennen und hier und an anderen Foren posten und das wissen, saugen kaum legal die Musik von denen und wenn dann nur weil es keine legalen Alternativen gibt, im großen sind sie aber die Minderheit im Verhältnis zu den Daus ala: " boah geil direkt auf die platte saugen, das mal sehr praktisch und nur 1,29€ pro Song, saugünstig auch noch "
Dazu die ganzen Kids und Teens die auf Schnappi und andern Pop-Kommerz-geCoverte Scheisse stehen.
Und deshalb wird die MI auch weiterhin überleben und es wird noch sehr lange so weitergehen.
Und wenn keiner mehr legal was kauft, dann wird eben verklagt mit den letzten Ersparnissen und dadurch Geld reingeholt...irgendwie.
 
Wer sich bei Musicload Musik lädt, hat entweder zuviel Geld oder einfach nen schlechtes Gehör. Es scheint sich tatsächlich noch dieses altertümliche Gerücht festgefressen zu haben, daß 128 KBit/s CD-Qualität ist. 128 Kbit/s ist die minderwertigste Kompressionsstufe (abgesehen von 64 Kbit/s = Kassettenqualität) , um CD Qualität annähernd zu erreichen braucht es mindestens 192 KBit/s in VBR und Joint-Stereo.
Wer da von guter Musikqualität spricht, hat wirklich was an den Ohren.
Zudem noch der Preis, selbst 50 Cent sind für den Schrott noch zu hoch.
 
@sassa: Zieh dir doch mal Spaßeshalber von musicbase.de was. Mal so ganz nebenbei:
Setzt mir einen Ottonormalhörer vor ne Anlage wo 3 Lieder gespielt werden. MP3 128, 384 und eine WMA. Ich wette keiner hört den Unterschied. Von schlecht umgesetzter Ware mal ausgenommen.
@ein paar vom Rest hier: Anstatt immer nur zu jammern wie Scheiße alles ist vergesst ihr das Wesentliche > nur die Masse bringts! Und um einen Standpunkt zu setzen nützen nicht nur paar Musikfreaks sondern die breite Masse die auch mal ihre paar Windungen oben einschaltet. Klar ist es leicht den Esel anzuwerfen. Aber so tut ihr weder der Wirtschaft noch euch (Illegal, Scheißegal gelle?) was gutes.
Ich bins mit der Zeit schon langsam leid immer die gleichen Sprüche zu hören. Dann sehn ich mich nach der Zeit zurück wo man noch ganz normal in einen Musikladen gegangen ist, ne Kassette oder CD von seinem Taschengeld gekauft hat und froh drüber war! Heute zieht jeder 100 Alben runter, kennt nicht mal mehr die Namen der Künstler und das wars. Ist doch schade sowas :(
 
@sassa: was spricht gegen Platzsparende 128er? 96er sind nicht so gut, aber ab 128 merke ich das nur am Festplattenspeicher, dass es 160er oder 192er sind.
 
@madloki: dein standpunkt ist klar, nur wenn du schon "die gute alte zeit" zurücksehnst, dann erinnere dich auch an das "mit dem finger auf dem rec-knopf vor dem radio sitzen"! da hat es die musikindustrie im grunde einen dreck interessiert! findest du den preis für ne 128 KBit/s mp3 - datei gerechtfertigt? ich tu es nicht und ich habe keine p2p anwendungen laufen...
 
@madloki: ich denke schon, dass man den Unterschied auf ner guten Anlage hören würde. Ganz sicher hört man ihn aber nicht auf irgendwelchen Computerlautsprechern (Brüllwürfel) genannt. Und ich denke dabei auch nicht an eine Anlage von Aldi und co. sondern eine gediegene HiFi Anlage mit entsprechenden Lautsprechern und Verstärker.
 
man kann ja nix kaufen .... 4 interpreten gesucht ... 0 da
super ... die MI spinnt. Das Problem ist nicht er Preis, das Problem ist nicht die umständlichkeit der Bedienung eines Shops. Das Problem ist schlicht, die Qualität muß stimmen und ich brauch nicht 3 Shops, nicht mal 2 Shops, ich brauch einen Shop, sprich ein Zusammenschluß aller Anbieter mit einem dann kompletten Angebot.
Geben tuts sowas ja auf der nicht kommerziellen Seite .. nennt sich p2p.

Die MI muß noch viel lernen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles