Gratis-Entfernungs-Tool für Norton Antivirus

CeBit Der Norton-Konkurrent G Data hat bekannt gegeben, dass man ab morgen auf der CeBIT 2005 eine kostenlose CD mit dem Namen Norton AntiVirus Uninstaller verteilen wird. Mit dem auf der CD enthaltenen Uninstaller soll es nach Angaben von G Data möglich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum kann man das dan nicht Downloaden, wenn es für kunden ist? Was macht dann der der nicht auf die CeBIT geht?
 
@Seb-(lx&xp): das würde mich auch interessieren, vor allem würde man einen DL Link im forum des öfteren brauchen ^^ aber ist das eigentlich legal?
 
@Seb-(lx&xp):
Warten bis man es auch so downloaden kann? Oder durchsuch mal gewisse P2P-Netzwerke ^^
 
Genau, ich würde das Tool gern downloaden, NortonAV ist in der Tat sehr heimtückisch mit der Intallation, ständig findet mann noch irgendwelche Symantec oder Norton Reste. Ich finde es traurig, das Symantec es nicht schafft ihr eigenes Produkt sauber zu entfernen, die haben doch sonst auch für alles mögliche Tools (Norton System Works etc.). Naja, hoffentlich findet das Programm den weg ins Netz!
 
Wie heisst es doch so schön: "Ein Schelm wer Böses dabei denkt!" :-)
 
@swissboy: Ich mag die Gelben ja auch nicht so gerne. Aber solche Aktionen
halte ich dann doch wieder für fragwürdig. Das wird langsam kindisch. Jüngstes
Beispiel ist ja ALDI & Lidl gewesen. Das scheint Schule zu machen. Irgendwie
muß ich darüber aber trotzdem den Kopf schütteln. Nenene...
 
Klasse! Das ganze Verfahren zwischen Symantec und GData erinnert mich an Amerika mit Coca Cola und Pepsi. Zumal ist die CD auch sinnvoll und sollte Symantec zu denken geben.
 
@Großer: Wohl Wahr!
 
Soso. Selbst zur Messe - Zeit bearbeiten die beiden Konkurrenten sich gegenseitig,
Dann dürfen wir wohl noch so manche Aktion in diesem Jahr erwarten.
 
@Meltdown84: Hoffentlich befinden sich die Messestände der beiden Firmen nicht gleich gegenüber, sonst könnte das mit dem "bearbeiten" noch physische Dimensionen annehmen. :-)
 
@Swissboy:Ich kann Dich da durchaus beruhigen. Ich habe selbst an einigen Messen auf Ständen (wennauch in einer etwas anderen Branche) teilnehmen dürfen. Tagsüber bekriegt mann sich, wenn die Besucher weg sind, wird dann gemeinsam ein oder zwei kleine Bierchen geleert. Also, keine Panik, beide Firmen werden noch Software auf den Markt bringen, und Konkurenz belebt das Geschäft, und der bessere hat die Nase vorne.
 
ich bin mir sicher das die SYMANTEC eigene tools dazu verwenden, das ist trick 17 von gdata um wieder werbung zu machen wofür sie schonma gerichtlich abgemahnt wurden. aber selbst gdata braucht sich auch nicht gerade mit ihrem produkt zu brüsten da ihre software wesentlich CPU-leistungsintensiver sind.
 
Wenn man mal auf die Supportseiten von Symantec geht und sich durch die FAQ hangelt findet man da ein Tool das genaus das selbe macht. Gibt es schon mindesten 2 Jahre. Damals habe ich es mal benötigt und es hat gefunzt.
 
@dersurfer: so ist es: man soll das Tool allerdings nur nutzen, wenn man auf normalem Wege NAV nicht deinstallieren kann. Ich musste es seinerzeit auch verwenden um NAV gänzlich los zu werden
 
... eine alte Symantec Krankheit die hinlänglich bekannt ist.
 
@swissboy: das würde ich nicht so sagen, das es eine symantec krankheit ist, meistens liegt es auch userverschulden wenn z.b. zuviel wild im system ruminstalliert wird oder in der registry zuviel rumgelöscht wird. hinterher alles auf symantec zu schieben ist dann nicht fair.
 
@swissboy: ..."die hinlänglich bekannt ist" Ebend nicht!Die NG's sind voll von verzweifelten Anfragen von Symantec-Usern: aber die lesen ja auch nicht in WF :))
 
@bond7: Nein, das ist definitiv nicht Anwenderverschulden. 1) Symantec Produkte graben sich tief ins System ein und verändern die Registry als ob es nur Symatec Programme gäbe. 2) Die Deinstallationsroutinen sind sehr mangelhaft und unvollständig. 3) Teile von gemeinsame genutzen Komponeten (z.B. Live Update) bleiben nach der Deinstallation einfach stehen. 4) Scheint all dies Symantec egal zu sein da sie es offensichtlich für äusserst unwahrscheinlich halten das überhaupt jemand je wieder eines ihrer schönen und guten Tools loswerden will.
 
@bond7: Also wenn Symantec extra ein Entfernungstool (bei Deinstallationsproblemen) zur Verfügungs stellt, spricht das eher nicht für Symantec. Ansonsten stimme ich dir auch zu, dass 'ne Menge User ihr System durch allen möglichen Schrott verhunzen und dann rumjammern
 
@swissboy: darum heisst es bei Insidern auch Symandreck
 
@swissboy: aus dein ausführen kann ich ganz deutlich rauslesen, das du keine erfahrung damit hast und sprichst nur irgendwelche sprüche nach...
 
@bond7: Glaubst du ich habe mir diese Begründung aus den Fingern gesogen? Ich warte auf deine Gegenargumente. PS: Ich wollte es diesmal eigentlich sein lassen, aber mit deinem Kommentar [10] [re:1] hast du es geradezu herausgefordert.
 
@bond7: Die Auffasung von swissboy deckt sich mit den Erfahrungen vieler MVP's die ich kenne. Aber da du gottesgleich bist, zählst das nicht für dich
 
@dersurfer: Das RnisUPG.exe ist hier zu finden: http://tinyurl.com/4hn6p (Danke Pferdefluesterer)
 
jojo, ihr wollt doch alle nur keine eigenen fehler zugeben oder eingestehen...symantec ist immer an allem schuld, ihr habt recht und ich mein ruh :)
 
Situation:
Die Deinstallation von Norton Internet Security oder Norton Personal Firewall über die Windows-Programmliste oder über "Software" in der Systemsteuerung schlägt fehl. Sie möchten das Entfernungsprogramm RnisUPG.exe von Symantec verwenden, um Norton Internet Security oder Norton Personal Firewall (Versionen 2003 und früher) zu deinstallieren.

ftp://ftp.symantec.com/public/english_us_canada/linked_files/nis/RnisUPG.exe

Wenn die Deinstallation von NAV fehlschlägt, verwenden Sie das Entfernungsprogramm Rnav2003.exe, um NAV zu entfernen.

ftp://ftp.symantec.com/misc/consumer/Rnav2003.exe

ftp://ftp2.symantec.com/misc/consumer/Rnav2003.exe

 
@bond7: "symantec ist immer an allem schuld," Nein, nur zu 99%
 
@genshagen : ach du übertreibst , meiner erfahrung nach trägt der nutzer die hauptschuld an einem softwareversagen , gerade wenn die deinstallationsroutine erwiesener maßen an sich funktioniert.
 
@bond7: du behauptest wiedermal einfach in den raum hinaus ohne zu wissen was sache ist. sieh es ein das swissboy recht, schliesslich habe ich mit dem norton auch schon genug erfahrungen gesammelt. ....eigentlich schade kann man adblock nocht nicht so einstellen, dass es kometare von bond7 automatisch ignoriert udn ausblendet :-)
 
jojo, das du hier nur blödsinn daherschreiben willst, war vorraus zu sehen...
 
@bond7: Fehler? Welcher User macht bitte Fehler, wenn er an der Schreibtischkante knabbernd seit Stunden versucht, gelben Mist von der Pladde zu bekommen? Wo normale Softwareentwickler Ihren Kunden entgegenkommen und funktionierende Routinen ZUR ENTFERNUNG kreieren...?
 
beide packete sind schrott, das einzige was beiden können ist werbung machen.
 
@masterleech: Und eine Begründung für deinen Komentar hast du sicher auch. oder??
 
@masterleech: is ja fast (eigentlich ungewohnt von Dir) noch Haarsträubender als das was bond7 zu diesem Thema verzapft hat.
 
Welch Armutszeugnis für Symantec, dass nun schon Mitbewerber Uninstaller für deren Produkte anbieten (müssen)... Und ja, leider ist der Norton Uninstaller wirklich derart schlecht dass es solche Tools braucht.
 
@netwolf: ich lese du hast keinerlei erfahrung damit und willst nur "norton ist schei**e" brülln...die deinstall funktioniert normal problemlos, es gibt nur immer wieder verschiedene faktoren (auch usereingriffe im system) die das unmöglich machen.
 
@bond7: wenn du das aus dem von mir Geschriebenen herausliest dann musst du wohl gerade einen Hellseher-Kurs machen (allerdings erst ziemlich am Anfang sein, da du mit deiner Unterstellung total daneben liegst :)). Abgesehen davon dass es keine Erfahrung braucht um zu sehen dass die Norton uninstall-routine total verbuggt ist, du brauchst nur zu schauen was alles noch auf der HDD resp. registry an Müll zurückbleibt. Oder aber du erhältst gleich während des Uninstalls Fehlermeldungen. Diese Tatsache ist auch seit Jahren allgemein bekannt. Aber wenn du dich dadurch besser fühlst dass du anderen Usern unterstellst dass sie keine Ahnung haben, bitte, ich habe damit kein Problem.
 
@netwolf: naja ich lese es schon wieder raus . total verbuggt ist garnichts , es kommt höchstens zu fehlern bei der deinstallation wenn die umstände nichtmehr normal sind. ich hatte persönlich schon alles mögliche durch gehabt, von abbrechender deinstallroutine bis zu fehlermeldungen das ich keine administrationsrechte dazu besitze, bis hin zu MEHRFACH erfolgreicher und problemloser deinstallation. 3 mal kannst du raten woran das wohl liegt ! sicher hatte ich anfänglich einige fehler gemacht aber normal klappt die deinstallation und da ist garnichts verbuggt. glaubs nur, die meisten leute wollen nur ihre eigenen fehler dabei nicht zugeben und schimpfen aufs produkt.
 
@netwolf: Wie kannst du nur sein Heiligtum kritisieren. Norton ist perfekt.
 
@ Ulliuterus: ja, scheinbar :) @bond7: selbstverständlich ist ein Produkt fehlerhaft (=verbuggt), wenn es nur in einem Bruchteil der Fälle das tut wozu es geschrieben wurde. Und wenn ein Uninstaller schon bei der kleinsten Änderung seitens des Nutzers seinen Dienst einstellt kannst du doch nicht ernsthaft behaupten wollen, dass der Nutzer schuld ist und das Programm innerhalb der vorgegebenen Spezifikationen arbeitet. Das Netz ist voll von Berichten von Symantec-usern die Probleme haben, die Programme wieder von ihrem Rechner zu bekommen. Sogar Sym. selbst bietet ein extra Tool zum Entfernen an weil sie offenbar mittlerweile selbst erkannt/akzeptiert/kapiert haben dass ihr uninstaller fehlerhaft ist. Warum willst du das nicht einsehen? Ganz abgesehen davon: selbst wenn das Programm nicht mit einem Fehler abbricht und das Uninstall _scheinbar_ erfolgreich war bleibt noch viel Müll zurück, was auch definitiv ein Kritikpunkt ist.
 
@Ulliuterus halt dich raus friedrich...du hast hier ja garnix zu melden.
 
@netwolf: du legst dir die argumente so zurecht wie du sie brauchst...gerade weil symantec nunma scheisse ist , sind die entfernungstools entwickelt worden stimmts ?! das die entfernungstools für notfälle als hersteller-unterstützung gedacht sind kommt dir garnicht in den sinn :) ausserdem gibt es sehr viele andere AV-produkte bei den auch deinstallfehler auftreten .
 
@netwolf: Ich kann Deine Erfahrungen bestätigen. Sie treffen sowohl auf Endkunden als auch größere (gemanagete) Firmennetze zu und machen auch keine Unterscheidung zwischen den normalen Home- und Corporateeditions.
 
@goa-inge: ja, eigentlich müsste das auch jeder so sehen der nicht unter pathologischer Realitätsverweigerung leidet. Ist ja auch keine Ansichtssache sondern schlichtweg ein Faktum, kann wirklich nicht verstehen warum sich manche Leute so zwanghaft streuben dies zu akzeptieren...
 
@bon7: schon lustig dass du mir nun schon wiederholt in den Mund legen willst dass alle Sym.-Prod. scheisse sind, obwohl ich dies mit keiner Silbe behauptet habe. Ich habe hier ausschliesslich vom Uninstaller geredet (ist ja auch das Thema hier). Aber es hat offenbar keinen Sinn mit dir darüber zu diskutieren da du in deinen Ansichten derartig festgefahren bist dass du keinerlei von deiner eigenen abweichende Meinung akzeptierst und offenbar auch nicht mal mehr darüber nachdenkst sondern nur noch deine Dogmen runterschreibst. Schade, aber nicht mein Problem.
 
@netwolf: jojo, es hat keinen sinn mit manchen darüber zu reden, du meinst das deinstall-problem wäre ein grundlegendes problem und ich sage NEIN der user spielt dabei oft eine erhebliche fehlerquelle . fragt sich nu wer unter realitätsverlust leidet. ich bin wenigstens erlich und sage das ich mir schon verschiedenste fehlermeldungen eingehandelt hatte, aber auch wusste was ich davor alles gemacht hatte ! siehe replay 3. mit dogmen schwachsinn welcher browser ist der beste, oder welcher hat den längeren hat das bestimmt nichts zu tun :)
 
@netwolf: jetzt lasst doch mal den armen bond007 in ruhe. ist doch schön, wenn zumindest ein user mit norton zufrieden ist. in einer disziplin ist symantec allerdings top, deren marketing-abteilung arbeitet nämlich wirklich hervorragend. man könnte natürlich streiten, ob die das geld nicht lieber in das entwickeln einer sinnvollen antivirenlösung investieren sollte, aber das müssen die selbst wissen. gelb ist geil!
 
@bond7 : allein die Norton-Firewall erstellt bei der Installation 3404 Schlüssel und 5340 Werte in der Registry mit 330 Dateien in 23 Ordnern. Ohne Worte...
 
@Wjerewulf : und ? ich kenne die flämerischen aussagen aus dem ccc-film , nur wenn du dazu was sagen willst solltest du das ganze objektiver betrachten. auf ner bashingwelle mitschwimm kann jeder, nur wirst du davon auch nicht cooler.
 
Das find ich echt gut, das Tool von Symantec selbst hat bei nem privat kunden von mir nichts geholfen, mal abwarten wie das von Gdata arbeitet. Denn wenn man den NAV mal neuinstallieren muss hängt wirklich noch viel in der registry...
 
Wer's nötig hat... Ich hab NAV 2005, davor NAV 2003 deintalliert gehabt, läuft alles wie am Schnürchen und ich bin vollends zufrieden.
 
@Kirill: Dann hast Du die wohl noch nie deine Registry und deine Festplatte genauer angeschaut was da noch so für Restmüll übrigbleibt.
 
@swissboy: fang nicht an zu flamen, wenn der user sagt die installation des 2005er produktes war erfolgreich dann kam es halt nicht zu komplikationen, egal ob noch rückstände vorhanden waren oder nicht. ich glaub jedoch das keine rückstände da waren, die hätten problematisch sein können.
 
@bond7: Die Rückstande machen sich erst bemerkbar wen du etwas anders installieren willst. Lies nochmals den zweiten Abschitt des Newstextes.
 
@bond7: Du verwechselst unauffällig mit erfolgreich. Es bleiben IMMER Datein, Registrierungseinträge und virtuelle Devicetreiber über.
 
@swissboy: lies nochmal den beitrag von Kirill. er hat etwas installiert und das ohne probleme....du bist in der news keineswegs objektiv swissboy !
 
@goa-inge: nein, nicht immer. ich hatte selbst schon häufig deinstalliert und wieder neuinstalliert um so funktionsprobleme zu beheben und das klappte.
 
@bond7: Das ist bei Kirill nur gut gegangen weil es zwei Symantec Produkte waren, genaugenommen sogar nur eine neuere Version des gleichen Produkts. Noch was zu deiner Anwort an goa-inge: "... ich hatte selbst schon häufig deinstalliert und wieder neuinstalliert um so Funktionsprobleme zu beheben und das klappte." Wenn das nur Mal kein Armutszeugnis für ein Produkt ist, wenn man häufig Funktionsprobleme hat und diese dann jedesmal durch komplettes Deinstallieren und Installieren beheben muss.
 
@swissboy: ja und? ich hab den einfachsten weg gewählt wo ich weiss das funktioniert, was ist daran verkehrt? ausserdem haben andere AV-produkte auch mal funktionsfehler, die foren sind voll davon ! also komm von dein trip runter und werd wieder objektiver.
 
@bond7: Ich bin objektiv, leider. :-)
 
ich hab hier definitiv mehr erfahrungen als du und weiss wovon ich spreche.
 
@bond7. du nervst echt tierisch.jedesmal behauptest du den selben müll. fakt ist,wenn man über start-systemsteuerung-software geht und norton deinstalliert,dann ist nicht alles weg.bei mir ist der update und alles auch geblieben.musste ich alles selber löschen.unter ansicht ordner musste ich auch noch einstellen,aller ordner anzeigen, damit ich den restlichen müll löschen konnte.es ist einfach so,das er nach installation an allen orten daten reinmacht und man gewisse selber löschen muss nach der deinstallation.so und nun fertig.
 
du hättest dich fragen sollen warum nicht alles weg ist . setzt dein windows neu auf, installiere die software und danach deinstalliere sie und du wirst sehen es geht. sorry wenn ich dich damit nerve aber nurso lernt man.
 
@bond7: ansonsten bist du noch gesund? Mit einer Neuaufsetzung von Winlund Neuinstallation von Anwendungen löse ich (fast) jedes Softwareproblem
 
@bond 7. erzähl mir einfach nicht das blaue vom himmel.hab norton nach meiner 1. xp installation installiert.war nä 90ig tage version.dann hab ich sie ein paar tage später normal deinstalliert da ich vom geschäft nen mc afee entreprise bekommen habe.konnte ich ohne probs installieren.trotzdem ist mir nach einiger zeit aufgefallen,das einige daten von symantec übrig geblieben sind.es ligt nich am user.oder was meinst du wieso es diese deinstaller gibt?zur täglichen unterhaltung oder was
 
@genshagen: du darfst mir die worte nicht im hals verdrehen, nur um verbal gegen zu halten. ich sagte etwas von einer install bzw. deinstall eines produktes auf einem frischen system. ich sprach nicht von einer fehlerbereinigung durch die neuinstall eines kompletten windows.
 
@Kirill: Ich hatte auch seit Jahren Norton benutzt. Jetzt habe ich Norton 2005 deinstalliert und mal spaßeshalber Kaspersky installiert. Und siehe da : 18 Viren und Trojaner. Ist doch toll, oder ? Die hat Norton einfach mal so "übersehen".
 
@Wjerewulf: hättest du 1 oder 2 gesagt hätte ich dir geglaubt, aber kein vernüftiger mensch hat 18 würmer auf dem pc und behauptet dann noch das alle 18 für NAV2005 unerkennbar wären. viele kommentatoren versuchen wenigstens objektiv zu sein und machen nicht nur durch erfindungen irgendwelche stimmung. www.av-comparative.org zeigt dir eindeutig das das produkt nicht so schlecht ist wie du es darstellst.
 
@Wjerewulf: bist du sicher das der soviele gefunden hat. also so schlecht is der NAV nun wirklich auch wieder nicht. du hast wohl anzahl infiszierte files oder registry einträge mit der anzahl viren/trojan verwechsel...
 
@Kirill: Hahaha. Alter Müll bleibt, neues Zeugs kommt dazu, fällt nicht auf, ob nun "problemlos deinstalliert" oder "doch ne Menge Zeugs übrig"...
 
@Lord eAgle: Kann vielleicht sein. Fakt ist aber, das es zu viele waren. Ergo kommt mir irgendein Norton-Produkt nicht mehr auf die Platte.

@bond7: Dein Tonfall und deine Art und Weise, die du hier an den Tag legst, sind auf deutsch gesagt zum kotzen.
 
Ich mag Symantecs NortonAntivirus zwar auch nicht sehr, aber ich finde das Verhalten und die Werbepolitik von GData ziemlich sch**** - um's mal grob auszudrücken. Die machen ihren Mitbewerber dermaßen nieder: und das jetzt auch noch auf der CeBit selbst - haben den die provokativen Anzeigen in der c't den immer noch nicht gerreicht?! Mittlerweile nervt mich das großkotzige Geschwafel von GData! (PS: Das Tool ist vielleicht gar nicht mal so übel, den Symantecs Norton Antivirus lässt sich ja nicht so leicht restlos entfernen...
 
Das Tool selbst ist übrigens schon seit Jahren von Symantec selbst downloadbar. Bitte mal dort den Supportbereich durchsuchen ! :o)
 
@andre.mondri: Ich glaube kaum das genau das gleiche Tool ist das G Data nun anbietet, schon aus lizenztechnischen Gründen. Symantec dürfte G Data ihr Tool kaum freiwillig für diese Aktion zu Verfügung gestellt haben.
 
http://service1.symantec.com/SUPPORT/INTER/navintl.nsf/de_docid/20030908161715905?OpenDocument&src=de_hot&prod=Norton%20AntiVirus&ver=2004%20f%FCr%20Windows%202000/Me/98/XP&csm=no&tpre=de
Also ich hab mal nach gescaut und nur das gefunden
 
@demo1234: Pferdefluesterer hat den richtigen Link gefunden, siehe Kommentar [17] bzw. [17] [re:1].
 
Ich musste eben schmunzeln als ich das gelesen habe. Symantec wird schon was einfallen, dagegen was zu unternehmen. Aber eigentlich doch ein sinnvolles Programm für Norton Anti Virus. :-) Aber angehen kann das wirklich nicht, wo kommen wir denn da hin, wenn bei jedem Programm ein Deinstallationsprogramm des Konkurrenzproduktes beiliegt. Lächerlich das ganze.
 
Wenn jemand das Entfernungstool sucht hier:

http://service1.symantec.com/SUPPORT/INTER/nisintl.nsf/de_docid/20011102145416928?Open&src=&docid=20041126100944928&nsf=SUPPORT%5CINTER%5Cnisintl.nsf&view=de_docid&dtype=&prod=&ver=&osv=&osv_lvl=

Orginal Symantec, es nennt sich RnisUPG.exe

Gruß Pferd
 
@Pferdefluesterer: Bitte in Zukunft einen Kurzlink daraus machen (dann funktioniert er auch), das geht ganz einfach mittels der Website tinyurl.com. Ich habe es dieses Mal für dich gemacht: http://tinyurl.com/4hn6p
 
Situation:
Die Deinstallation von Norton Internet Security oder Norton Personal Firewall über die Windows-Programmliste oder über "Software" in der Systemsteuerung schlägt fehl. Sie möchten das Entfernungsprogramm RnisUPG.exe von Symantec verwenden, um Norton Internet Security oder Norton Personal Firewall (Versionen 2003 und früher) zu deinstallieren.

ftp://ftp.symantec.com/public/english_ us_canada/linked_files/nis/RnisUPG.exe

Wenn die Deinstallation von NAV fehlschlägt, verwenden Sie das Entfernungsprogramm Rnav2003.exe, um NAV zu entfernen.

ftp://ftp.symantec.com/misc/consumer/Rnav20 03.exe

ftp://ftp2.symantec.com/misc/consumer/Rnav2003. exe
 
@roots: Würde es dir etwas ausmachen den Text etwas unzuformatiern? Editierfunktion sie Netiquette Punk14.
 
@swissboy: jetzt weiss ich auch endlich was die links hier in den WF kommentaren vonwegen tinyurl immer sollen. thX für die info - wirklich praktisch...
 
@swissboy:

Eigendlich nicht, aber mir zerhaut es immer meine Beiträge !

 
@roots: Lange links werden automatisch gebrochen oder Leerzeichen eingefügt, dgegen kannst du nichts machen. Benutze in Zukunft TinyURL's (Kurzlinks), dann hast du dieses Problem nicht mehr. Das geht ganz einfach mittels der Website: http://tinyurl.com
 
Einfach herrlich der Humor von G-Data. Ja, ich würde mein Antivirenkit 2005 auch nicht gegen einen anderen tauschen, denn Kapersky und Bitdefender in einem, was will man mehr. Zudem gibts tägliche Updates der Virendefinition. Mc Afee und Symantec sind echt armselig, hatte ich jeden einmal drauf, seither nie wieder. Mc Afee war einfach von der Erkennung her schlecht, aber Symantec kann man einfach nur als Katastrophe in Gelb bezeichnen.
 
@JTR: Du hast aber schon den ersten Kommentar, editiert von stefanra, gelesen?
 
@swissboy: nennt man das nicht Zensur?
 
@lysario: Nein Vernunft, da die Diskussion sonst in's Uferlose ausarten würde.
 
Symantec ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Ich habe bereits einige Antiviren Programme auf meinem Rechner gehabt, darunter auch McAfee und G-Data Antivirenkit. Seit einiger Zeit verwende ich Avast und bin sehr zufrieden. Mit dem Deiinstallieren von Norton habe ich selbst schlechte Erfahrungen gemacht, (hätte ich das mit dem Entfernungstool bloß früher gewusst) denn ich musste zuerst dessen Dienste deaktivieren dann die Ordner löschen und weils so viel Spaß gemacht hat auch noch die Registry durchforsten. Ich weiß, das dass die unsauberste Methode zum Deinstallieren ist, aber es ging nicht anders. Ich bin aber auch kein Fan von G-Data und McAfee, weil sie nicht sehr gut von der Scanleistung sind (Bei G-Data mein ich die Geschwindigkeit).
 
@Shihuangdi07: Doch, Symantec ist das "Gelbe" vom Ei *g*. Allerdings mag ich Eier nich besonders =P Ich hab mein Symantecprodukt vor knapp 1 1/2 Jahren deinstalliert und stoße noch heute gelegentlich auf diverse Einträge in der Registry. Der verbesserten Scanleistung und meinem "geschultem" Auge sei Dank, dürfte ich ja nun bald alle gefunden und entfernt haben. Nix für ungut aber Die gelbe Firma kommt mir nie mehr ins Haus (und ich red jetzt nicht von der Deutschen Post :o) )
 
@Shihuangdi07: Dito. Avast ist auch seit wenigen Wochen bei mir am laufen. Seit Dienstag tut es seinen Dienst (lol), da irgendjemand mal wieder saublöd ist und ohne Antivirensoftware als Wurmschleuder fungiert und ich jeden Tag an die 20 Mails bekomme... Hoffentlich hört das bald auf... :-)
 
Zum Abschluss: ich hatte selbst jahrelang NAV verwendet und eigentlich keine nennenswertenProbleme gehabt.. Erst als Win XP rauskam, wofür man ja ein Upgrade von NAV benötigte, traten bei mir zunehmend die Probleme auf (zumeist mit der Updatefunktion). Ich habe den Eindruck, dass die Symantec-Software nicht hinreichend XP-kompatibel ist. Was sagen die Fachleute zu meinem Eindruck. (bond7, deine subjektive Meinung hierzu interessiert mich nicht wirklich)
 
@genshagen: Ähnliche Probleme traten schon unter Windows NT 4.0 auf, das hat nicht viel mit Windows XP zu tun. Dies ist ein grundlegendes Problem von Symantc Produkten das aber offensichtlich ingnioriert wird.
 
@swissboy : sorry, aber du redest blödsinn. @genshagen: wie ich schon weiter oben beschrieb hatte ich auch schon probleme verschiedenster art , jedoch wusste ich in etwa was ich davor alles gemacht hatte und in direkten vergleichen auf sauberen systemen konnte ich feststellen das eine deinstall dann problemlos verlief. im NIS2004 gab es dann wieder probleme wegen dem zusätzlichen aufgesetzen service für die SP2-kombatibelität , dieser blieb nach der deinstall lies sich nur schwer deinstallieren. im allgemeinen ging es davor aber problemlos. im NIS2005 hatte ich bisher keines dieser deinstallationsprobleme mehr, wenn ich die software einfach nochmal frisch aufsetzen wollte aus verschiedenen gründen.
 
@bond7: schreibt er nicht ausdrücklich das deine meinung hier nicht interessiert? ...zzz - ich will ger ned erst wissen wie alt du bist.
 
@bond7: Nun hast du dich doch eingemischt, na gut. DA ICH ABER DIE PROBLEME MIT NAV satt hatte, habe ich halt gewechselt, und das war zunächst nicht so einfach mit der normalen Deinstallation. Ach ja, wieso swissboy Blödsinn redet, kann hier sicher keiner nachvollziehen. Für dich gilt: "Man muss die Leute an ihren Einfluß glauben lassen... Hauptsache ist, dass sie keinen haben." (L. Thoma)
 
zu geil, die CD werde ich mir rahmen lassen ^^ - norton av ist wohl das einzige programm für das externe firmen deinstallationsroutinen anbieten. ^^
 
falsch, symantec bietet seit jahren im internet-support-bereicht hilfstools und deinstallations-anleitungen an.
 
@bond7:na klar, das haben die auch nötig, und viele Lösungsvorschläge funktionieren dann nicht, so dass letztlich nur eine Deinstallation (mit allen Problemen)und Neuinstallation übrigbleibt.Das macht man höchstens 3x und dann ab in die Urne mit Symantec
 
@genshagen: du siehst das von der falschen seite. eigentlich find ich ganz gut das es den NAV gibt. die leutz haben immer wieder probleme damit, was passiert? sie rufen mich an und ich verdien mehr geld weil das zeugs ned recht funktioniert. ...hab ich ja nix für wenn die den norton einsetzen :))
 
@Lord eAgle: wenn du an dem pc warst geht dann hinterher nichtsmehr. wer soll dir das glauben das du so helle bist, nachdem warst du hier im netz fürn hampelmann abgibst !?
 
@bond7: ich glaube nicht das deine persönlichen beleidigungen etwas mit dem thema zu tun haben. könnte jemand bitte diesen user löschen? danke!
 
Warum ein extrea Programm, mit "jv16 PowerTools" gehen alle Reste von Programmen aus der Registrierung. Ein wirklich feines Programm.
 
@kontrollzettel: das stimmt so nicht
 
@kontrollzettel: "jv16 PowerTools" in Ehren, aber für diesen Zweck ist es auch nicht wirklich geeignet. Das Thema ist zu komplex für dieses Tools. Die Werbung kommt an falscher Stelle.
 
@kontrollzettel: Es geht, gebt Symantec ein und es zeigt alle in der Registrierung an und man ein neues Vierenprogramm oder ein eine Demo neu installieren
 
@kontrollzettel: "man kann" entschuldigt den Fehler
 
@kontrollzettel: Ich habe keine Lust dir hier alles bis Detail zu erkären da dies Off-Topic ist. Die "jv16 PowerTools" sind gut, aber für diesen speziellen Zweck ungeeignet da die Sache wesentlich komplexer ist als du denkst. Wenn es so einfach wäre würde hier nicht so ein Theater darum herum gemacht.
 
*lol* das ist ja megapeinlich für symantec. edit: sorry swissboy, hab den ersten post nur zum teil gelesen.
 
also ich kann sehr gut auf beide Programme verzichten, habe schon beide ausprobiert und war mit beiden nicht zufrieden,F-Secure und kein anderes :-)))
 
@swissman: Wenn du mit diesem Nickname glücklich wirst, bitteschön. Es spricht allerdings nicht gerade für deine Individualität.
 
@swissboy: Was hat das mit den News zu tun?
 
@swissboy: na endlich dein alterego gefunden, nur scheinbar etwas älter wie du...:-)))
 
Hallo, worauf ich jetzt noch warte, ist , das die"gegnerischen" AntiViren Produkte in die eigenen Virensignaturen aufgenommen werden, und das gefundene rücksichtlos gelöscht und sicherheitshalber mehrfach überschrieben wird. In den jeweilien neusten Virenbeschreibungen findet man neben "Wurm XY" auch dann noch solch ähnliche Beschreibungen: "Verbreitet sich über einschlägige Elektronikmarktfilialen oder bei Amazon". *gg* Gruß, Fusselbär
 
Da sage ich nur "DANKE G DATA". Scannerleistung hin oder her, eigentlich sollte es selbstverständlich sein das sich ein Programm möglichst rückstandslos entfernen lässt, ich als Kunde erwarte dies eigentlich vom Produkt selber. Natürlich eher ein Marketingschachzug, aber viele Symantec-Kunden wissen nichts von ihrem "Unglück" und die schlechte Publicity kann Symantec ja vieleicht dazu bewegen ihre Strategie in dieser Hinsicht zu ändern.
 
Besondere Erfahrungen mit Norton(Symantec) Produkten hatte ich
bisher nicht. Nur einmal, da wollte ich interessenhalber die SystemWorks
2003 als Demo installieren...selbst das ging nicht einwandfrei!
schon da hiess es "konnte diese und jene Komponente nicht installieren", naja das ist sicher auch von der Systemkonfiguration abhängig und einigen anderen Faktoren, die sich mir damals jedoch nicht zu erkennen geben wollten...:) Das muss nun nicht auf alle
deren Produkte zutreffen (z.B. Norton Ghost), aber anhand der Postings
hier scheint es doch bei vielen einige Probleme gegeben zu haben.
 
@ swissbueb: wenn du ein Problem mit meinem nicknamen hast kann ich leider auch nichts dafür. mit diesem problem musst du selber fertig werden :-(((
 
@swissman: E woher! Hoi masoli, wie läbts sech eso met emene zwöite Öbername? :-)
 
@swissman: Fehlt dann noch ne' Swisswomen und ein Swissgirl,
ne...die Eidgenossen stecken ihr Revier ab :)
Bleibt peacefull Jungs!
 
@Systemlord67: nene es gibt auch noch die ASP's > Anonyme Schweizer Patrioten :P ....oder sieht man mir an das ich auch von dem schönen ländle komm?
 
@swissbueb: du merci es gohet eigentli supi :-), hoffe bi dir au :-)
 
@swissman: Sei lieb, und leg' dir noch ein Avatar zu. Kanns dich ja an dem von swissboy orientieren (alter Kauz oder so)
 
@masoli: Ich hoffe Du erinnerst dich noch an den Kommentar vom blizzard in der Outlook 2003 Filter News. Wenn ich dir einen guten Rat geben darf: Du solltest diese Sticheleien einstellen. Dies war der letzte swissman Kommentar auf den ich geantwortet habe. PS: Du hast es mir sehr leicht gemacht deinen wahren Nickname herauszufinden. Anhand der IP-Adresse ist es für den Admin auch kein Problem dies zu verifizieren.
 
@swissman: ey cool en schwizer wo au richtig rede chan. nid so wie de swissboy ^^ mach's der gmuetlich da uf winfuture. det hinde sind guezi und dete stohd de ferseh mit de couch. -greetz lord- :P
 
@genshagen : alter kauz isch nöd schlächt, aber darfsch mir au grufti säge "lol" :-)
 
@swissman: Dann hätts doch gleich mit "swissgrufti" und net "man"
anfangen können!? Das könnte jetzt zu schwerwiegenden Verwerfungen
hier führen...:)
 
Das Tool hätt Ich am Freitag gebrauchen können, nach scheinbar erfolgreicher deinstallation von NAV (Rechner vom Kollegen) wollte Ich AntiVir installieren, was dann aber Fehlschlug. Nach ca. 1.5h manueller Systemreinigung hab Ich's dann geschafft AV zu installieren. Ich hoffe nur das Ich auch wirklich alle Reste von NAV gefunden habe. Ich werd Sicherheitshalber noch mal eines der Deinstalltools drüberlaufen lassen.
 
@species: hmm nur komisch das du AntiVir dem Norton vorziehst. klar der NAV find ich auch ned so toll. aber bis auf den ressourcenfresser unterschied dürfte antivir doch um einiges muehsamer sein (nervigen clients full update) und im erkennen is er auch ned der held. oda?
 
@Lord eAgle: Ich hab mich nicht dafür entschieden, sondern mein Kollege. Da er aber ein DAU ist :-) hat er mich gebeten ihm AV zu installieren. Er hat sich für AV entschieden, weil es kostenlos ist, und weil er es schon kennt. Also hab Ich ihm eben diesen gefallen getan.
 
Frische Luft würde einigen ganz gut tun.
 
@Kirschsaft: Alle mal IHR persönliches Fenster weit öffnen...genau
 
@Kirschsaft: Windows -> Outlook :-)
 
Gibt's das eigentlich auch für Norten Anti Spam? Hab mir mal ne testversion gesaugt und jetzt krieg ich es net mehr vom rechner :(
 
@Beavis: Tja, dann bist du hier richtig gut aufgehoben...:)
 
@Beavis: http://tinyurl.com/3vnc6 "Deinstallation von Norton AntiSpam 2004"
 
@Bond7: Naja, klingt für mich schon irgendwie vertraut. Z.b. von Acdsee.
Man will halt das Programm nich ändern oder so, sondern deinstalln...
klar soweit. dennoch verlässt solch ein Norton-Tool nicht unbedingt
rückstandslos das eigene System...kann ich nachvollziehen.
das trifft allerdings auf ca.90% aller Programme zu...garantiert!
Zu beweisen mit diversen RegistryTools, z.B. JV16.
 
@Systemlord67 : gehen wir mal vom fehlerfreien zustand aus, es gibt registry-einträge die nicht gelöscht werden sollen, z.b. registrierungs und subscription informationen , wenn dann wirklich noch einträge bleiben sind das entweder temporärer natur (install und deinstallordner) , leere schlüssel oder andere einträge die jedoch kein schaden verursachen. das beweisst übrigens auch das ich das produkt hinterher immer wieder ohne probleme draufinstallieren konnte. wie du schon sagst gibt es fast kein produkt was man hinterher nichtmehr in der regitry findet, soviel theater macht man nur um norton.
 
@swissboy: da liegst aber echt falsch :-), was mein nickname angeht. aber wenn `s dich beruhigt lass ich dir dein glauben :-o)))
 
@swissman: wie wärs wenn du erstmal lernst das kommentarsystem nach vorschrift zu nutzen und deine texte in replays anzufügen mithilfe des blauen pfeils.
 
@bond7: Er macht es mit Absicht, du musst nur mal einen Blick in die Outlook 2003 Junk-Mail-Filter News werfen und auf masoli achten.
 
@swissman: Geh mal Trolle jagen...
 
ich benutze norton schon sehr lange , norton ist wie ein auto , es kommt auf den fahrer trauf an nicht auf das auto
 
@notbie: aber du kennst sehr wohl den Unterschied zwischen einem Trabbi und einem BMW?!
 
@genshagen: hast du schon mal in einem Trabbi gesessen?
Zeig mir die blauen Flecken, die dazu passen...:)
 
@ Lord eAgle : hey merci du :-))), zu dä guetzi fällt aber no `s kaffi "grins". gruz swissgrufti
 
@swissman: Das hier ist kein Chat.
 
@bond7 Naja hat net wirklich geholfen genau da liegt ja das problem.
Dass ich über diesen weg es nicht mehr deinstallieren kann.
 
@Beavis: ich hatte vorletztes jahr auch mal das antispam einzeln drauf und nachdem der popupblocker zu intensiv war und selber angeklickte fenster auch geblockt hatte , hatte ich das antispam wieder deinstalliert. es ist unschön wenn du es jetzt garnichtmehr runterbekommst aber solltest du dich schon fragen wie es dazu kommen konnte...das die deinstall im normalfall funktioniert ist unbestritten.
 
@Beavis: Gibts noch einen bestehenden Wiederherstellungspunkt?(bei WinXP) Also einer, der während der Install oder davor angelegt wurde...wenn's das überhaupt bei dir gibt...
Dann hättest du ev. noch Glück gehabt.
 
@Beavis: Ein Trick der auch immer mal wieder hilft: Zuerst nocheinmal darüber installieren, dann booten, und dann nochmals versuchen zu deinstallieren. Manchmal funktioniert es dann. PS: In Zukunft bitte die Anwortfunktion (kleiner blauer Pfeil) benutzen, mehr dazu in der Netiquette unter Punkt 13.
 
@Beavis: Vorschlaghammer!?!? :)
 
entschuldigung bin neu ,gibt es ein link für den uninstaller ?
 
@meimat2: Zum dem von G Data nicht, den gibt es im Moment nur auf der CeBIT. Es gibt aber auch Uninstaller von Symantec selber, der muss aber zum Produkt passen. Links dazu findest du in den obigen Kommentaren.
 
@meimat2: http://tinyurl.com/6afvd ganz unten auf der webseite findest du alle produktlinks zu symantec uninstall-anweisungen und hilfstools.
 
vielleicht baut einer diese tool in einen tojaner ein..lol..lol..
 
@hiltihome: lol...lol...lol..sonst noch was zum Thema beizutragen!?
 
@systemlord67: aus jahrelanger erfahrung im support weis ich wie langwierig es ist, ein beschädigtes symantec produkt zu bereinigen...jeden virus cleant man leichter...
wenn diese tool gründlich funzt, dann geht mein dank an gdata.
 
@hiltihome: Nun gut, bist wohl auch ein "Geschädigter"...mein Beileid!
 
Find ich suuper. Solche entfernungs Tools sollte es für jede erdenkliche Software geben. Dann natürlich immer von Konkurenz Herstellern, weil man dann sicher sein kann, das wirklich so gut wie alles vom System runter ist.
 
@Win-Fan: Ähm...Clever Uninstaller u.ä. sind da schon recht hilfreich.
 
@Systemlord67: Na dann nimm doch mal den Programmeigenen Uninstaller, und such mal hinterher z.B in der Registry nach restmüll der entsprechenden Programmen, da kommt noch so einiges zu Tage.
 
@Win-Fan: leere schlüssel oder verwaiste einträge in der registry findest zu bei jeder software die du normal deinstallierst... bei norton wird das ganze nurso aufgebauscht weil da der gewisse ruf dahintersteht.
 
@bond7: Sicher, nur hat wenigstens bei dem Norton Problem einer mal den Anfang gemacht.
 
@Win-Fan: Versuchs einfach mal damit: http://tinyurl.com/42rfr
...Adressfenster beachten, downloadtyp "free"....vielleicht hilfts!
 
Könnte juristische Folgen für G-Data haben. Es kann ja nicht sein, daß irgendwer einen "Unistaller" entwickelt. der x-beliebige Software restlos entfernt. Hier greift G-Data in die Urheberrechte von Symantec ein. Bin mal gespannt wie das ausgeht.
Aber das muß man G-Data lassen: auf der CeBit mit derart kindischen Methoden Werbung zu machen: der Schuß kann leicht nach hinten losgehen.
 
@Django2005: das wäre dann schon die 2te abmahnung gegen gdata wegen unlauterer werbung. Gdata bräuchte eigentlich nur die performance ihres produktes zu verbessern und schon bräuchten sie sich nicht auf so einen werbe-niveau herunter zu lassen. es ist ja bekannt das Gdata wesentlich cpu-leistungsintensiver als norton ist.
 
@Django2005: Wenn es nach mir geht, ist dafür niemand zur Verantwortung zu ziehen. Schließlich wird beim entfernen des Restmülls einer Software ja im einverstäntniss des Nutzers gehandelt, und er nur durch dieses Tool dabei unterstützt. Wenn es der eigentliche Hersteller es nicht in die Reihe krigt seine Software komplett zu entfernen, und es unter Umständen dann sogar zu Komplikationen bei der installation eines Konkurenzproduktes kommt , ist es doch nur rechtens ein solches Tool zu verwenden.
 
@Django2005: Hallo, als Newbie hier kann ich Win-Fan nur zustimmen. Zum einem ist vergleichende Werbung seit einiger Zeit ja auch erlaubt, zum anderen was soll daran schlecht sein ein "durchschnittliches" Programm durch ein funktionierendes? Deinstallationstool zu verbessern. Ich denke mal daß sehr viele (mich eingeschlossen), auch auf "sauberen" Systemen, so ihre Probleme mit der Entfernung von Symantec Programmen haben/hatten, geschweige denn von dem verbleibendem Datenmüll befreit werden wollen. Außerdem ist es eine Tatsache, daß eine vorhergehende NAV Installation/Deinstallation zumindest sehr häufig eine erfolgreiche avast! Installation verhindert.
 
Ich hatte Norton mal vor 100 Jahren drauf, seit dem nie wieder. Eine Software, die nur so tut als würde sie sich deinstallieren, hat auf meinem System absolut nichts verloren G data hat den Stein ins rollen gebracht, indem es ein Tool zum deinstallieren gefertigt hat. Wie peinlich muss das für Norton sein? Bin mal gespannt, ob Norton da mal nachbessert und in ihren nächsten Versionen einen anständigen Deinstaller mitinstalliert. Wahrscheinlich ist es doch möglich, ein Programm fast restlos zu deinstallieren, trotz der aufgeblähten registry von Windows.Lieber Bond, für deine seltsamen Unterstellungen (g data hätte dann schon die zweite Abmahnung), hast du sicherlich auch einen seriösen Link. Ansonsten ist das für mich ein Trollversuch.
 
@Advocato Diabolo: hmm eigentlich haben hier ja alle die gleichen erfahrungen mit norton gemacht. der einzige der sich da ausnimmt und was im zeugs rum behauptet ist bond7. ...am besten einfach ignorieren - der nervt bei jedem seiner nutzlosen einträge wieder ein bissel mehr.
 
@Lord eAgle: Volle Zustimmung,wenn man sich diesen ganzen Kack durchliest.Aber er soll ja auch sein Spaß haben.Ohne James Bond wäre es ja auch langweilig.......
 
gibt es so ein tool auch für dumme manager? musik und filmindustrie z.b?
 
Warum ist bei Komplettsystemen (PC und NB) meistens Norton AV blos schon vorinstalliert? Die PC- bzw. NB-Hersteller sollten doch die Probleme kennen. Weil sie Kohle dafür von Symantec bekommen?
 
@genshagen: Deine Vermutung dürfte leider richtig sein. Das ist eine Strategie von Symantec. Die Updates sind bei diesen Versionen nur für 2 bis 3 Monate gratis, dann wird ein kostenpfichtiges Abonnement fällig. Ohne Updates ist eine Antiviren-Software ja wertlos. Diese Strategie scheint leider auch erfolgreich zu sein. Nach 2 bis 3 Monaten haben sich die Anwender an Norton AV gewöhnt, warum sollten sie dann wechseln und die Software ist ja schon fertig installiert. Eine Deinstallation ist ja auch nicht ganz unproblematisch, wie den Kommentaren hier unschwer zu entnehmen ist.
 
@swissboy: "Das ist eine Strategie von Symantec. Die Updates sind bei diesen Versionen nur für 2 bis 3 Monate gratis, dann wird ein kostenpfichtiges Abonnement fällig."Also man kauft (mit der Hardware) praktisch ein Krokodil im Sack... BTC
 
@genshagen: So kann man es ausdrücken. :-) Für mich persöhnlich wäre ein vorinstalliertes Norton AV ein Grund ein solches Hardware-Angebot nicht zu berücksichtigen. Wenn das Angebot so gut ist das man es deshalb trotzdem nicht ausschlagen kann bzw. will, würde ich als erstes die Festplatte formatieren und Windows neu installieren, natürlich ohne Norton AV.
 
@swissboy: Bei meinem letzten NB-Kauf (Acer TM 800-er Serie) war Norton NAV als *Setup* aufgespielt (also noch nicht installiert). Dieses Setup habe ich in's Nirwana geschickt und dann eine Antivirensoftware meines Vertrauens (will keine Werbung betreiben, daher keine Herstellerangabe) aufgespielt. Damit bin ich bisher gut gefahren
 
@genshagen: Eine gute Entscheidung! Zum deinem Glück war es nicht schon fertig vorinstalliert.
 
@swissboy: Hatte ich mit dem "Hausfrauen-PC" (FSC) meiner besseren Hälfte ebenso gemacht
 
@genshagen: Da fällt mir noch ein: Es heisst jetzt nicht mehr "Krokodil im Sack" sondern "Schnappi im Sack"! :-)
 
@swissboy: Ich glaube es ist sowieso besser einen vorkonfigurierten PC erstmal zu Formatieren. Bei mir war auch sämmtlicher Schrott drauf den der Hersteller so dazu packt. Ganz abzusehen von Norton, sowas lästiges an Software, und man kann sich ja als Käufer nicht mal davor schützen, es wird einem aufgedrängt und mit installiert, alle Regale im Geschäft "gelb". :-) Und beim deinstallieren geht es dann erst richtig los, nanu, drei Einträge unter Software, na mal sehen, auf entfernen, geht nicht da dies und das noch aktiv ist , na gut, das nächste, geht auch nicht weil auch noch dies und das aktiv ist und sie mssen erst liveUpdate deinstallieren, u.s.w u.s.w. Also bitte was soll son Schxxx. Für einen normalen Anwender wird es somit zu tortur und unmöglich gemacht sich davon zu befreien. Lächerlich diese Software.
 
@swissboy: Verzeih die Frage eines älteren (über 60) Herrn: Sind Schnappi's noch gefährlicher als Krokodile?
 
@Win-Fan: Das sehe ich in etwa auch so, es ginge allerdings wohl zu weit am Thema vorbei um dies hier auszudiskutieren. @genshagen: Schnappi ist dieses Krokodil von dem blöden Song den man momentan überall hört. Google einfach mal nach "Schnappi".
 
@swissboy: man (Mann) lernt nie aus: wozu WF bzw. deren Kommentare doch gut sind :))
 
Mann, mann, mann, immer wieder diese Diskussionen... Kein Mensch auf dieser Welt wird gezwungen auch nur ein Symantec-Produkt zu benutzen. Wem's nicht gefällt, brauch's ja nicht kaufen-aber hört bitte mit dem herumgenörgel auf. Es nervt. Machts doch einfach besser. Ich selbst benutze auch kein einziges Symantec-Produkt und lebe so glücklich und zufrieden bis an mein Lebensende...
 
@hogo: Nun, hier wird ja keiner gezwungen, all die Kommentare zu lesen um danach festzustellen, dass hier nur rumgenörgelt wird ... :-)
Jeder macht doch seine Erfahrungen. Ich würde auch nie wieder Symantec einsetzen, aber warum und weshalb, genau das kann/soll/darf doch hier diskutiert werden, oder?
 
@Snofru: *zustimm*
 
@hogo: jeder kann seine eigenen erfahrungen machen. diese subjektiven eindrücke können dann global wiedergegeben werden. aber derjenige soll sich nicht wundern wenn es user gibt, die andere erfahrungen gemacht haben. ob diese nun kompetenter sind oder nicht...wer weiss das schon__-ich nutze nav ebenfalls nicht mehr, aber wer weiss, vielleicht kommt der tag, andem ich es wieder installieren werde...@bond: dass das übel meist vor dem computer sitzt, trifft schon den nagel auf den kopf, trotzdem keine objektive sicht, für die du so plädierst. vor allem wenn es um user geht, denen man aufgrund eines vorangegangenen missgeschicks mit voreingenommenheit entgegentritt!
 
@snofru:Ich erinnere mal daran, wie lange Symantec gebraucht hat seine SW XP SP2-fähig zu machen. Die kümmern sich einen Dreck und nutzen ihren hohen Marktanteil (den sie u.a. auch durch entspr. Softwareausstattung durch die PC-Hersteller verdanken) schamlos aus
 
heheheheheh
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles