AirSnare 1.2.11 - WLAN-Netzwerke überwachen

Software Bei AirSnare handelt es sich um ein so genanntes "Intrusion Detection System" (Einbruch-Erkennungs-System) welches zum Überwachen von WLan-Verbindungen eingesetzt werden kann. Das nicht ganz kleine Programm (~10Mb) überwacht ein bestimmtes ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Version gibt es schon länger.
Ist ein sehr nützliches Tool wenn man WLAN Netze verwendet.
Kenne perönlich kein anderes welches diese Funktionen bietet.
 
@Puschelbaer: Ja, und zwar genau seit ein paar Stunden....
 
Wieviele gründlichkonfigurierte Heimnetzwerke werden von Aussenstehenden geknackt? Im Heimanwenderbereich wohl mehr sinnvoll zum Ausspionieren der eigenen Familie. :)
 
@Tokyman: Mehr als genug... in Reihenhäusern etc ist sowas eine neue Trendsportart.
 
Muss der Rechner immer Online sein um mit dem Tool effektiv den AP zu überwachen?
Oder wie funzt das?
 
@TriGGeR: Wie sollte das Programm denn sonst laufen, wenn es nicht direkt auf dem AP installiert ist?
 
@TriGGeR: Am besten läuft es, wenn Du nach dem Programmstart "Alt+F4" drückst. Dann verschwindet es in einen Stealth modus in den Hintergrund...
 
@Tokyman genau das war die frage!

Router= AP
Rechner=Clint!!!!!!

Also wollte ich eigendlich nur wissen ob es auf dem Rechner läuft und net auf dem Router!!!!
 
Nun ja,

ich bin beim Surfen schon mal versehentlich mit dem Notebook im Heimnetz meines Nachbarn gelandet. Ich bin mir nicht sicher welches Nachbarn, aber wenn man beim Heimnetz alles auf default lässt... Ich hätte im sogar den Zugang zu seinem eigenen Router per Passwort verbieten können.
Aber solche Leute werden wohl auch keine Programme nur Netzwerksicherheit installieren...
 
@DarkSarge: das möcht ich mal sehen...für was kann man wohl eien router resetten?
 
@safran: DarkSarge dachte wohl auch mehr an kurzfristige Sperre und außerdem schlimm genug, wenn der Nachbar wirklich _keinen_ schutz installiert hat...
 
Hmm das Tool basiert also auf einem Netzwerksniffer der nicht autorisierte MACs meldet. Wenn ich also bereits einen MAC Filter habe ist das Ding nutzlos. Und auch so muss das Ding möglichst auf dem Router oder an einem Hub davon hängen.

Ich finde die Strategie nicht so besonders. Hab erst vor kurzem einen anderen Lösungsansatz gesehen, der meiner Meinung nach vielversprechender ist. Leider ist das Programm wohl noch in der Entwicklungsphase, aber auf jeden Fall kleiner und effektiver. Aber ich kann mich auch irren, schliesslich hab ich keine der beiden Tools bisher installiert. Mir gehts nur um den Ansatz Angreifer zu erkennen......

http://www.tausch.it/index.php?page=arpscanner

(basiert auf ARP Anfragen und kann somit überall im Netzwerk eingesetzt werden).

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen