Neues Update des Microsoft Removal Tools

Microsoft Heute veröffentlichte Microsoft eine neue Version Ihres "Removal Tools" mit dessen Hilfe es möglich ist, Schädlinge wie Würmer und Viren aufzuspüren und zu entfernen. Geeignet ist dieses Tool für die Betriebssysteme Windows 2000, Windows XP und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiss ned bei mir hat das Tool noch nie was gefunden und ich bin absolut ned abgesichert.

Werder ein Antiviren Tool nochne Firewall oder ähnliches habe ich

Das einzige was ich habe sind alle Aktuellen Updates Von M$

Was bringt das Tool und wer hat schon was gefunden ?
 
@merlin1999: das removal-tool ist ja nicht nur für dich da, das removal-tool wird per automatic update an jedes ! windows verteilt und soll somit helfen die viren und wurmschwemme im allgemeinen mit einzudämmen. wenn es bei dir nichts findet mach dir keinen kopf drüber.
 
@merlin1999: Wow, wie ich doch Kommentare ohne Punkt und Komma liebe. Dient der Lesbarkeit totaaal... (für alle, die es nicht verstanden haben, dies war IRONIE)
 
@merlin1999: Wartet ihr neuerdings darauf das euer Virenscanner was findet ?
Ich wär ja froh wenn dem nicht so wäre. :-) Ausserdem: selbst wenn ein Scanner
nichts findet heißt das noch lange nicht das man Entwarnung geben kann. Man
sollte da immer vorsichtig sein. Ja sogar wenn er was findet, ist nicht mal sicher
ob es nicht nur wieder ein Fehlalarm war. Ohne entsprechende Beobachtung und
richtiger Deutung von verdächtigen Symptomen lässt sich ein Virenbefall kaum
vermeiden. Da müßt ihr immer wachsam bleiben. Jedenfalls dann, wenn ihr halbwegs
Wert auf Sicherheit im Netz legt. Und das muß bekanntlich nicht nur das Internet
sein. Ich verweise da noch mal eindringlich auf W-LAN, Bluetooth und dem internen Ethernet (falls vorhanden). Sonst erlebt ihr da irgendwann mal böse Überraschungen.
 
habe auch noch nix gefunden. Muss ich auch ehrlich gesagt nicht. =)
 
sollten nicht trotzdem ein paar kleinere updates zum patchday erscheinen ?
 
@jammer: Nein, ausser dem Update für den Junk-E-Mail-Filter von Outlook 2003 (siehe Kommetar [o7]).
 
@jammer: Also unter meinem System gab es 2 Updates (ME)
 
@Eddies UDDR: Für Win98, 98SE und ME wurden am Patch-Day die Updates für zwei bereits bekannte Sicherheitslücken nachgereicht.
 
nee finde muss ich auch nichts das was mich nur verwundert ist das ich durch nichts abgesichert bin und trotzdem nichts finde

und auf sicherheit in dem sinne der permanenten überwachung meines systems bin ich nich aus ( noch nicht )
 
@ merlin1999
Sei doch froh, hast noch keine Viren verseuchte Software installiert. Oh, jetzt habe ich glatt vergessen auf den blauen Pfeil zur besseren Übersicht zu klicken. Immerhin war ich schneller als Swissboy. =)
 
Es klingt hier so als sei dieses Programm ein Virenscanner. Allerdings werden nur bestimmte und weitverbreitete Viren gefunden, da eine Analyse aller Dateien auf Virenbefall ausbleibt.
 
@Tokyman: Das Tool scannt überhaupt keine Dateien, es testet nur das RAM ob einer der gelisteteten Malware aktiv ist und entfernt diese nötigenfalls. Darum geht der Test auch so schnell. Dies ist zwar nicht sehr gründlich, aber trotzdem sehr sinnvoll da das Tool Millionenfach verteilt wird (im Februar über 133 Millionen mal) und so sicher schon Millionen aktiver Malware erfolreich unschädlich gemacht haben dürfte. Eine relativ einfache aber äusserst effiziente Methode.
 
@swissboy: Aktive Prozesse und bekannte Dateinamen im Systemverzeichnis - gibt es genaue Beschreibung wie dieses Programm vorgeht?
 
@Tokyman: Das mit den bekannten Dateinamen im Systemverzeichnis wusste ich nicht, danke! Infos gibt er hier: http://support.microsoft.com/kb/890830 http://www.microsoft.com/security/malwareremove/
 
Neu hinzugekommen ist die Malware-Erkennung für Bagle, Sober, Sobig, Bropia, und Goweh, und auch 11 neue Varianten von MyDoom und 160 neue Varianten von Gaobot. Ausserdem ist auch ein neuer Update für den Junk-E-Mail-Filter von Outlook 2003 (KB892236) verfügbar: http://tinyurl.com/4ao23
 
Update: Für den Outlook 2003 Junk-Mail-Filter Update gibt es jetzt eine eigene News (ich war ein paar Minuten zu schnell): http://www.winfuture.de/news,19384.html
 
Tipp: Das Ding heißt Removal Tool. Ist aber auch egal. Ist eh ziemlich sinnfrei das Ding. Da interessiert ein kleiner Schreibfehler nicht :-)
 
Auf Englisch heisst es offiziell "Malicious Software Removal Tool" und auf Deutsch "Tool zum Entfernen bösartiger Software".
 
@swissboy: Genau. Removal (mit a) und nicht Removel (mit e). Aber wie gesagt: Egal.
 
@MichiK: danke für den Hinweis, hab ih wohl einfach überlesen.. danke ! Fixed
 
@MichiK: "Sinnfrei" ist dieses Tool übrigens keineswegs, siehe dazu mein Kommentar [o6] [re:1].
 
Es ist sinnfrei. Die Aussagen eines kompromittierten Systems sind nicht mehr vertrauenswürdig. Punkt. Sogar Microsoft weiß das.
 
@Rika: Manchmal vertstehe ich dich wirklich nicht obwohl ich ganz genau weiss was du damit aussagen willst. :-) Wenn es nach deinem Verständnis schon nicht dem betroffenen System hilft (da kompromittiert und somit nicht mehr vertrauenswürdig), hilft es doch wenigstens die Verbreitung der wichtigsten bzw. verbreitetsten Malware im Minimum zu bremsen und somit die Gefahr für andere Anwender etwas zu reduzieren. Dieses Tool ist sicher kein Allerheilmittel aber mit minimalem Aufwand wird ein ganz respektabler Effekt erziehlt.
 
Der Gegeneffekt ist, daß die Inkonsequenz der Benutzer, kompromittierte Systeme nicht neu aufzusetzen, weiter gefördert wird und es mehr verseuchte Kisten im Netz gibt. Kurzum: Sicherheitssoftware, die nicht zuverlässig ist, schadet mehr als daß sie nützt.
 
@Rika: Wenn manche Leute ihr System jedesmal komplett neu aufsetzen müssten wenn Sie sich was eingefangen haben - dann hätte Deutschland keine Arbeitslosen mehr.
Ich hatte das Problem noch nie - und wenn ich es mal hätte würde ich mir auch erstmal überlegen ob neu aufsetzen oder den Schädling eliminieren und versuchen die Sicherheitslücke zu schliessen durch die er reingekommen ist.
Im übrigen könnte mann dann auch sagen wenn ein Computer im Netz verseucht ist muss man das ganze Intranet neu aufsetzen.
Meiner Meinung nach wenig praktikabel und sehr zeitaufwendig.
 
@DarkSarge: *zustimm* Rika's Fachwissen in Ehren, aber seine Kommentare sind leider oft sehr theoriebezogen und wenig praxistaugllich.
 
"Wenn manche Leute ihr System jedesmal komplett neu aufsetzen müssten wenn Sie sich was eingefangen haben - dann hätte Deutschland keine Arbeitslosen mehr." -> Falsch. Sie würden endlich mal Konsequenz lernen und sich darum kümmern, daß sowas möglichst nicht mehr auftritt. Indes, dein Kommentra mit dem Intranet ist Schwachsinn. @swissboy: Dann schau doch mal in die Praxis, wieviele Kisten trotz angeblicher Bereinigung verwurmt bleiben.
 
@Rika: Einzelne Malware lässt sich meistens sehr wohl mit solchen Tools sauber entfernen. Es kommt halt immer auch auf den "Verwurmungsgrad" an, d.h. von wievielen verschiedenen und auch von was für Malwaretypen das entsprechende System befallen ist. Ab einen bestimmten "Verwurmungsgrad" und wenn das System auch sonst noch in einem sehr schlechten Zustand ist, ist aber tatsächlich vielfach ein Neuaufsetzen des System die beste, sauberste und effizienteste Lösung. Dies muss man aber von Fall zu Fall entscheiden.
 
Du übersieht da nur zwei Dinge: 1. Es gibt verschiedene Varianten einer Malware, zuverlässige Erkennung ist nicht möglich. 2. Du musst davon ausgehen, daß andere, unerkannte Malware die gleichen Sicherheitslücke genutzt hat. Und damit ist zuverlässige Bereinigung des Systems weder vernünftig noch praktisch möglich.
 
@Rika: Womit wir wieder bei der typischen Sichtweise eines Theoretikers wären. In der Praxis gibt es eben nicht nur schwarz oder weiss. Da sich die Diskussion nun im Kreis zu drehen beginnt, beenden wir sie wohl besser. PS: Die für den Malwarebefall verantwortliche Sicherheitlücke sitzt meistens vor dem Bildschirm und diese lässt sich leider auch nicht mit dem Neuaufsetzen des Systems beheben.
 
@Rika + swissboy: Ich lieber eure Dispute. Ich hatte es schon
vor 2 Tagen im Forum gesagt: mehr als Aufklärung könnt ihr kaum betreiben. Die
daraus (hoffentlich) resultierenden Taten müssen schon noch von den Anwendern
selber kommen. Sonst ist das ganze irgendwie ziemlich sinnfrei. Aber da dürfte eh
nichts neues erzählen. Man tippt sich.
 
Ich bin ja auch froh obwohl ich genug software habe die das förden würde ( P2P )
naja ihr habts schon recht ____ ich sollte wirklich froh sein das ich nichts finde ____ macht mich nur nevös liegt aber auch nur daran das ich das tool von M$ einfach mal teste und wenn ich mal richtig scanne schnell mal antivir drauf mache aber auch da nichts finde naja was solls ____ bin jetzt halt etwas froh
 
@merlin1999: willst du die user nerven, indem du absichtlich die übersichtlichkeit mißachtest und den blauen pfeil nicht nutzt !?
 
@merlin1999: Also wenn das Tool was bei mir finden würde, also DANN wäre ich erst Nervös. *g*
 
Sorry ich vergess das immer das man den Blauen Pfeil nutzen soll
ich werde versuchen mich dran zu halten
 
@merlin1999: hmm also weil das tool oder antivir nix find würd ich mich noch längst nicht sicher fühlen. sind beides nicht so DIE bringer tools. was denn sonst??? > ich empfehle BitDefender :)
 
@Lord eAgle: Danke für die Empfehlung ich nutze aber lieber zu Bitdefender noch Kaspersky sprich G-Data AVK2005 dann kann ich mich jetzt sicherer fühlen als Du. =)
 
@Major König: ich hab noch ne Hardware FW @ router :P
 
Das Removal Tool wird an jedem Patch Day in einer neuen Version veröffentlicht. Das Tool erkennt und entfernt ggf. 17 bekannte Viren in der V 1.2.
Siehe dazu http://support.microsoft.com/?kbid=890830.

http://winfuture.de/news,19299.html
 
@Genc: Wenn du meine Namen weggelassen hättest würde ich keinen Kommentar dazu abgeben. Aber du wolltest es offensichtlich so. Hier also mein Senf dazu: Deine News-Einsendung betraf lediglich die Vorankündigung, jetzt ist aber die aktualisierte Version des Tools aber auch tatsächlich verfügbar. PS: Lass solche Sticheleien in Zukunft, dann ersparst du dir auch solche Antworten.
 
@Swissy: Eh was meinst d:-D. Oh ja danke für die sehr hotte News in deinem Comment das habe ich glatt übersehen
 
Frage am Rande: Wie und wann startet sich das Prog eigentlich? :)
 
@Tuxman2: Es gibt drei Möglicheiten: Entweder automatisch über Windows Update (bei jedem Patch-Day neu), als ActiveX-Version über http://www.microsoft.com/security/malwareremove/ oder indem du es über den Link in der News herunterlädst und manuell startest.
 
swissboy ich meinte das Tool selbst, nicht den Installer
 
@Tuxman2: Du kannst das Tool ganz einfach mit WinZIP oder WinRAR aus dem Download-Paket (Installer) auspacken, es heisst mrt.exe. Wenn du den Installer ausführst wird es nicht installiert, sondern nur temporär entpackt, ausgeführt und gleich wieder gelöscht.
 
@swissboy: Ach so. Danke für die Info! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum