Probleme bei der Weiterentwicklung von Firefox

Software Laut Mike Connor einem der Firefox Entwickler, gibt es wohl beträchtliche Schwierigkeiten bei der Qualitätssicherung und der Weiterentwicklung des allseits beliebten Browsers. Bis heute habe man kein "Hackerteam" bilden/gründen können, um die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat:Nach Angaben von Mike Conner, sei er der einzige aktive Programmierer der sich mit der Fehlerbewältigung und der Weiterentwicklung des Browsers beschäftigen würde, dies jedoch kaum alleine bewältigen könne.

Dann bleibt er wohl der einzige verrückte der noch ein Ziel sieht
 
@gomaschi: Ich bin dafür, dass die Entwicklung von 1.5 oder 2.0 auf Eis gelegt wird und 1.0.1 perfektioniert wird. Bugs & mögliche Löcher finden.
 
@TobiWen: Die Entwicklung von 1.5 / 2.0 _kann_ nicht auf Eis gelegt werden weil sie nicht vom Core Team abhängt sondern von der Mozilla und GRE Entwicklung.
 
Das hört sich leider gar nicht ermutigend an. Weiss jemand aus welcher Original-Quelle diese Informationen stammen (Link)?
 
@swissboy: ja quellenangabe ist immer gut und in dem Fall sogar sehr.
 
@swissboy: Aus dem BLOG: http://www.steelgryphon.com/blog/
 
@TobWen: danke
 
@TobWen: Danke, weil ich es fast nicht glauben kann ohne es im Original gelesen zu haben.
 
@swissboy: http://blakeross.com/index.php?p=19
 
@swissboy: das habe ich auch gedacht (nix gegen WF :-) ). Hab mich gefragt ob er das etwas "freundlicher" ausdrückt..
 
Naja, Firefox wird nur ne kurzfristige Welle auslösen, wie eine Musikgruppe. Irgendwann ist der FFX wieder out.
 
@Eddies UDDR: wäre schön wenn das mit dem IE so gelaufen wäre aber warum glaubst du das FF so etwas passiert?
 
@contaque: Weil IE einfach drinsteckt. Wäre es nicht mitgeliefert, würde es vielleicht anders aussehen...
 
@TobWEn: soll heißen IE wirds immer geben weil er mitgeliefert wird und FF hat ein grundsätzliches Problem weil er zusätzlich installiert wird? Richtig aber ist eher ein grundsätzliches Problem.
 
@TobWen: Firefox muss installiert werden? Also Linux Distributionen erleben Jahr für Jahr neue Umsatz und Verkaufsrekorde und welcher Browser wird vermehrt mitgeliefert... Der Browser wird nicht mit Windows mitgeliefert, aber mit Betriebssystemen die in den kommenden Jahren immer weiter aufkommen werden.
 
@Chuck: bleibt aber dabei das Windows das meistverbreitete DesktopSystem ist und sich das auch nicht so schnell ändern wird. Linux mag Marktanteile gewinnen aber bis es Marktanteile erreicht ähnlich wie Windows bzw sich den Markt mit Windows "teilt" vergehen mit Sicherheit noch mehr Jahre als nur ein paar.
 
FFX kann kein Active X, kein Windows-Update, einige seiten sehen mies aus und so weiter. und der IE ruckelt beim scrollen nicht.
 
@Eddies UDDR: ActiveX ist eine der größten Spyware, Dialer und sonstige MüllSchleudern die es gibt. Außerdem ein proprietäres (nicht offengegtes) Format von MS. Das WindowsUpdate nicht geht liegt auch an MS, sie bräuchten es nur kompatibl machen. Dein Ruckeln ist kein allgemeines Problem sondern liegt an deiner Installation / Betriebssystem / sonstwas.
 
@Eddies UDDR: fast vergessen: Seiten sehen nur mies aus wenn sich Programmierer nicht an die offiziellen Standards halten sondern IE-spezifisches programmieren. Aber das läuft auf einen Browser-War hinaus. Falls es dich interesiert findest du im Forum genug Infos darüber.
 
@contaque: Es reicht doch das sie sich stetig verbreitet... damit ist ein Weiterbestehen garantiert. @Eddies UDDR: Mozilla/Firefox können ActiveX, die Seiten sehen immer so aus wie sie deklariert wurden und du schreibst nur Unsinn.
 
@Eddies UDDR:
mein FF ruckelt nicht beim scrollen
 
Ihr meint Smooth-scrolling oder "sanften Bildlauf". Aber wer nicht mal in die Optionen eines Programms guckt, darf sich kein Urteil über ein Programm erlauben. Tja, leider wird es solche Leute wohl immer geben *seufz*
 
@contaque: ActiveX proprietär=ja, nicht offengelegt=nein. Die Schnittstellen sind offen, das ist einfach eine OLE DLL, die jedermann schreiben und auch jedermann einbinden kann. Dass Firefox oder Mozilla keine ActiveX-Elemente darstellen kann, ist daher aus Designgründen (wegen der Sicherheitslücken) und nicht, weil sie es nicht könnten.
 
@Lofote: http://www.iol.ie/~locka/mozilla/mozilla.htm - 17/11/2004

The ActiveX plugin has been updated to work with Firefox 1.0 for Windows.
 
@Lofote: auch wenn die Schnittstellen offengelegt sind (würde anders auch keinen Sinn machen) ist ActiveX sonst geschlossen (oder sollte ich mich da irren?) Wie Chuck schreibt gibt es aber Möglichekeiten ActiveX unter FF bzw Gecko zu nutzen andererseits frage ich mich was das bringen soll. Ich habe es zwar nicht ausprobiert glaube aber nicht das WU damit geht und für andere Sachen (die dann meistens auch vertrauenswürdig sind) kann man ja den IE nehmen. Beispiel mit ActiveX realisierte SAP Software im Browserinterface.
 
Dann wird etwas neues und besseres kommen.
 
@Tokyman: IExplorer 19 ?
 
oh je oh je... dabei bin ich doch vor kurzem erst auf firefox umgestiegen. hoffentlich ändert sich das noch :/ was ist eigentlich mit diese sicherheitssache gemeint? kann einer licht in mein dunkeles wissen bringen?
 
@winman7: Die Suchen Hacker, die sich den ganzen Tag hinsetzen und den FireFox hacken. Sowas könnte Microsoft eigentlich auch mal machen (bevor das flamen losgeht: Ich bin begeisteter MS-User). Jedenfalls sollen die Hacker Schwachstellen und Löcher finden, bevor es einen neuen Release gibt.
 
Hm was ist mit der Stiftung bzw deren Geldmitteln? Sollten die nicht genau dafür verwendet werden, also um die Entwicklung zu finanzieren. 4 (inaktive) + 1 (aktiver) = 5 (insgesamt) was macht Nr6?
 
@contaque: Nr6 macht anscheinend nicht viel laut Blog
 
dann muss man halt auf mozilla umsteigen,is wieso der bessere browser
 
@ronnie: Irgendwie bin ich über Deinen Kommentar schockiert ...
 
@TobWen: ich nicht, habe ja schon ähnlichevon ihm gelesen.
 
Und das ist der Grund, wieso ich kein OpenSource-Fan bin. Wenn eine Firma dahinter steht, gibt es immer Kunden, die Druck ausüben. Bei OpenSource ist es wie bei freien Mitarbeitern - wenn sie Bock haben, machen sie was. Wenn man Druck auf sie ausübt, sind sie futsch ...
 
@TobWen: lob an dich endlich einer der es ausspricht
 
@TobWen: ich würde das nicht immer so pauschalisieren. Genau so wenig wie Produkte von kommerziellen Unternehmen werden nicht mehr weiterentwickelt sobald sie eine bestimmte Stellung erreicht haben (Streit um IE6).
 
@contaque: Aber ein Firma kann es sich nicht einfach leisten die Entwicklung und vor allem den Support einfach einzustellen. Wenn dies bei einem Open Source Projekt geschieht hast du einfach Pech gehabt. Für eine Firma die das entsprechende Produkt benutzt kann das fatale Folgen haben.
 
@swissboy: schon richtig es gibt aber beide Fälle. manchmal werden sie weiterentwickelt und manchmal nicht (auch wenn Kunden Interesse daran haben). Dann steht zwar der Kunde im Regen aber es bleibt denoch die Entscheidung des Entwicklers. (Support siehe NT4)
 
@TobWen: Hinter der Mozilla Foundation stehen recht viele Firmen. Und die üben Druck aus. Wie in den anderen Beiträgen geschrieben ist das nur Panikmache. Mozilla und das Gecko RE werden sehr aktiv weiterentwickelt und damit auch die Codebasis für FF. Das _EINZIGE_ das fehlt ist die massive Fehlersuche. Dann müssen Betas nun länger getestet werden bevor sie zur Final werden. Hinter Mozilla und Firefox stehen mehr Firmen und gewerbliche Kunden als hinter Opera oder einem anderen Browser. Ausgenommen MSIE.
 
@Chuck: es ist halt nur nicht so beliebt, das die unfertigen produkte am kunden getestet werden, das schadet dem image...
 
@bond7: Firefox wurde noch nie unfertig an Kunden getestet. Nie! Firefox < 1.0 war ganz klar eine Entwickler Version und Mozilla hat mehr als deutlich darauf hingewiesen. Endanwender sollen keine Beta aus Versionsgeilheit nutzen sondern auf die Final warten. Oder wenn du es anders sehen willst... welches Software Produkt ist schon fertig? Wird nicht jede Software weiterentwickelt, verbessert und bereinig? Und das im Produktiveinsatz? Wenn du es von der Schiene sehen willst testen ALLE Organisationen und Firmen ihre Produkte am Kunden.
 
@Chuck: dem letzten teil stimme ich ja zu , aber es wäre günstig das du dann trotzdem nicht die hände vor deinen augen hälst und so tuhst als würdest du nichts sehen ! :)
 
@contaque: NT4 ist ein schlechtes Beispiel. Die Life Cycle Termine für NT4 waren lange im Voraus bekannt, die Firmen hatten genügend Zeit sich darauf einzustellen. Genau das ist der Punkt den viele Open Source Projekte nicht bieten können was für viele Firmenkunden ein schwerwigender Nachteil bzw. ein Killkriterium ist. Anders sieht dies natürlich z.B. bei SuSE Linux aus, wo direkt Novell dahinter steht und auch Wartungsverträge anbietet.
 
@bond7: Wie meinen? Solange nicht Final dran steht geht es nicht in den produktiv Bereich. So wird es gehandhabt und so wird es weiterhin gehandhabt. Wer einen Firefox 1.1 RC/Beta/Alpha oder sonstiges nutzt muss sich darüber im Klaren sein eine Entwicklerversion in den Händen zu halten. Da gibt es keine Augen vor zu verschliessen. Entwicklerversion ist Entwicklerversion... und das hat Mozilla bei Firefox < 1.0 nie anders behauptet. Auch bei Mozilla selber wird klar drauf hingewiesen was final ist und was nicht. http://www.mozilla.org/roadmap.html http://www.mozilla.org/projects/firefox/roadmap.html http://www.mozilla.org/projects/thunderbird/roadmap.html http://www.mozilla.org/projects/calendar/roadmap.html
 
@Chuck: Ausser mit der ersten Fassung der Version 1.0.1 Final die zwei Tage später durch eine überarbeitete Version unter der gleichen Versionsnummer mit gefixtem URL-Adressleistenbug ersetzt wurde. *dumichnichtgleicherschlagenbitte*
 
@swissboy: Das ist dann aber eher unabsichtiges Testen da 1.0.1 eigentlich ausgiebig getestet wurde... aber wie da so ist... auch grosse Firmen wie Microsoft und Opera mussten etliche Patches und Bugfix Releases mehrfach kurz nacheinander veröffentlichen weil ihnen ein Fehler unterlaufen ist. Man denke nur an den letzten Winter als Opera in mehreren Anläufen versucht hat Spoofing Lücken zu schliessen. Oder wie MS in mehreren Anläufen MSIE Patches brachte die erst nichts und später Schäden bewirkten. Fehler im Installer oder der Kompilierung können schon mal passieren
 
@Chuck: Mit dieser Antwort kann ich mich zufrieden geben. PS: Wenn wir uns beide etwas Mühe geben klappt's ja! :-)
 
Mir würde es reichen, wenn Microsoft endlich mal ein fertiges Produkt auf den Markt werfen würde. Oder einfach mal Patches, die nicht wieder zusätzlich gepatcht werden müssen...Windowsuser = Crachtestdummys.
 
@Ulliuterus: .... und was hat dein Kommentar nun mit der Firefox-News hier zu tun?
 
@TobWen: Ich nehme an, dass die sechs Programmierer auch von etwas leben müssen und aus Mangel an Geld ihre Arbeit an FFX einstellen. Wie wird so ein Browser eigentlich finanziert??
 
@222222: Da stehen Firmen wie IBM, SUN oder Novell dahinter die das Projekt mitfinanzieren und die Programmierer bezahlen bzw. dafür freistellen.
 
@swissboy [re:9] 02:33Uhr: jetzt verstehe ich was du meinst habe das leider anders aufgefasst. Fehlender bzw nicht gesichterter Support ist natürlich ein wichtiges Kriteritum. anderseits gibt es auch bei aktuellen Produkten von den Open Source Entwicklern nicht den Support wie von einem kommerzielle Hersteller (mit dem man zB einen Wartungsvertrag hat). Sollte man also ein Problem muss man es entweder selber lösen oder externe Hilfe beanspruchen - Egal das Produkt aktuell oder veraltet ist. Wie du sagst bieten Open Soure Projekte wenig Support im Gegensatz zu Firmen wie SuSe / Novell, die schon wieder kommerziell sind :-).
 
@TobWen: tja seh ich auch so. bekommt man kein geld für programmieren - machts keinen spass :)
 
macht doch nichts, die alternative aus redmond kommt diesen sommer noch raus :)
 
@bond7: Vielleicht arbeiten die anderen 4 Programmierer ja jetzt bei Microsoft :-)
 
@bond7: aha jetzt ist der IE der alternative Browser. Auf einmal wo die Alternative zu sein durch FF "cool" geworden ist zieht der IE nach und versucht sich jetzt in derselben Rolle trotz der Tatsache das der Gesamtanteil immer noch deutlich höher ist... HA :-)
 
@TobWen: Google hat ja bereits zwei Firefox-Entwickler abgeworben. Darüber wurde auch hier berichtet.
 
@swissboy: Es wurde aber auch berichtet das selbige Entwickler weiterhin für die Mozilla Foundation und Firefox arbeiten. Nachzulesen auf Mozilla.org, SpreadFirefox.com und den Blogs der Entwickler.
 
@Chuck: Wie intensiv sie das noch machen, bzw. wieviel Zeit sie noch dafür haben ist eine andere Frage.
 
@swissboy: Ja... eine die auf Spreadfirefox und in den Mozilla Chans sowie den Changelogs geantwortet wurde. Sie arbeiten massiv weiter. Was fehlt, und so steht es auch in der News, sind _nur_ die Entwickler die sich _rein_ auf Fehlersuche konzentrieren. Da diese aber mit der Mozilla und GRE Fehlersuche oft überein stimmt ist dieser Aufschrei eher überzogen.
 
@Chuck: Wie sich das aber in Zukunft entwickelt ist wohl etwas ungewiss. Google hat diese Jungs ja nicht zum Spass eingestellt. *spekulier*
 
@swissboy: Ne google hat die bestimmt eingestellt, damit die Erweiterungen für Firefox etc bringen, die wollen mnoch mehr von ihren Sachen in den Browser bringen. Die haben die mit Sicherheit nicht eingestellt, damit sie Suchalgorithmen entwickeln, denn da haben die gar keine Ahnung davon. Ich stell mir auch keinen Automechaniker ein um meinen Garten zu pflegen.
 
@[U]nixchecker: Wohl kaum extra für Firefox-Erweiterungen. Es wir bekanntlich schon lange gemunkelt das Google an einem eigenen Browser werkelt (GBrowser). Dafür spricht auch das die Jungs keine Auskunft über ihre Tätigkeit bei Google geben dürfen. Wenn es nur um Firefox-Extensions ginge wäre dies Geheimniskrämerei nicht nötig.
 
@bond7: Die Tatsache, daß man heute von M$ schon über den IE 7 spricht, obwohl er erst mit Longhorn herauskommen sollte, ist meiner Meinung nach auch an dem Erfolg von Firefox festzumachen!
 
oje.....ich wollte aber jetz keine firefox user böse machen :-/
 
@ronnie: Bitte in Zukunft die Anwortfunktion (blauer Pfeil) benutzen. Dann werden auch die Zusammehänge deiner Kommentare ersichtlich. Mehr dazu in der Netiquette unter Punkt 13: http://www.winfuture.de/netiquette.html
 
Was mich noch stoerte bis vor kurzem, FF wird von version zu version lahmarschiger irgendwie. Bin seit Opera 8 beta2 raus ist wieder zurueck dorthin (da 1. KMeleon nicht gut genug ist und 2. Firefox nicht mehr das ist was es mal war) Und solche sachen wie hier angesprochen koennen bei Opera nicht so schnell geschehen, weils ein Gewinnbringendes Unternehmen ist, dort motiviert wenn nichts anders, zuletzt der Gewinn noch. Was eine stabile und konstante weiterentwicklung garantiert halt.
 
@zaq: Dein Opera Werbespot ist bei dieser News etwas fehl am Platz.
 
@zaq: Aha?! kommerzielles Unternehmen = stabile und konstante weiterentwicklung? soll ich mal anfangen die Liste von ebensolchen nicht weiterentwickelten Produkten aufzählen. Der IE hat ja auch seinen Platz drunter. du kannst das nicht pauschal sagen denn eine nichtkonstante weiterentwicklung gibt es überall.
 
@swissboy: Es hat um einiges mehr mit der News zu tun als dein Comment, soviel dazu.... Und wieso pauschal ? Habe das auf FF und Opera bezogen, auf sonst niemanden und immerhin bin nicht ich es der in den News sagt das die FF Entwicklung schwaechelt, sie tut es (laut NEws) also ist mein Argument auf FF und opera wohl vollkommen berechtigt jetzt!
 
@zaq: sie hat zwar mit der News zu tun ABER: deine Kernaussage ist Opera ist besser als FF = Opera Werbespot!!
 
@zaq: Siehe mein Kommentar [35] [re:5], dies gilt auch für Opera anstelle des IE.
 
@zaq: lass doch hier bitte keine vermutung vom stapel. ich benütze den FF auch schon seit er noch nen anderen namen hatte, Firebird? Jedenfalls ist bestimmt nicht der browser merklich langsamer geworden. sondern der wird langsamer wenn man ihn immer mehr mit extensions und themes fütter. ...lass ihn default laufen und du hast wieder die alte performance und kein grund mehr sinnlos für andere zu spammen.
 
*freu* endlich mal eine erfreuliche News.... muahahaha
 
@nico.h: da ist aber jemand schaden freudig.
 
Und was machen die bei der Mozilla Organisation jetzt eigentlich? Nur noch Pressearbeit? Arbeitet dort überhaupt wer an dem normalen Mozilla? Was ist mit Thunderbird? Oder ist Mozilla halt einfach wieder uncool geworden und jetzt hat keiner Lust mehr was zu machen?
 
@wimfutureleser01: ich glaube, dass viele leute da etwas falsch verstehen. das projekt sucht nach mitentwicklern, was bei freiwilligen aktionen meist der normalzustand sein dürfte. weiterhin entwickeln diese leute nur Firefox, Thunderbird ist ein weiteres Projekt. weiterhin möchte ich gern daran erinnern, dass erst seit kurzer zeit wieder ein team bei microsoft am internet explorer arbeitet. wer auf winfuture.de mitgelesen hat weiss das.
 
wozu die aufregung?

dafür wird dann eben der k-meleon und ähnliche konsorten,
dafür schneller weiterentwickelt.

was zur folge haben könnte,
dass in einem jahr
k-meleon no-1-browser ist?!
 
@chromeboy32: k-meleon bassiert auf der GeckoEngine von Mozilla. andere haben aber nicht so viel erreicht wie FF. und sind schon länger da.
 
@contaque:...Andere wollten / haben auch nicht so eine Hype um ihre Software gemacht, sondern sich dabei auf das Wesentliche konzentriert - Den Browser. Keine Werbung, keine Wettstreite a'la "ich bin der beste".
 
Die News ist so nicht ganz richtig. An Mozilla und am Gecko RE arbeiten sehr viele Leute und da die Codebasis fast identisch ist gibt es für das Firefox Team auch nicht wirklich viel zu tun. Das ist eher eine Abmahnung an Verantwortliche mehr Resourcen zur Verfügung zu stellen. Die Mozilla Foundation selber hat mehr als genug Entwickler und wenn bei FF Bedarf besteht werden auch wie früher Entwickler abgestellt. Da möchte nur jemand auf die derzeit herrschende Situation aufmerksam machen. Das ist aber nichts Neues sondern so geplant. Denn nach FF 1.0 sollte der Fokus auf andere Mozilla Anwendungen gelegt werden. Und genau dies ist nun eingetroffen. Also keine Panik.
 
@Chuck: ist ja mein reden , "keine panik" es gibt und es kommen noch andere webbrowser.
 
@bond7: Ja... Firefox 1.1, Firefox 1.5, Firefox 2.0 ... etliche Mozilla Seamonkey Browser ... sogar Opera plant neue Versionen. Auch KDE arbeitet weiterhin an Konqueror. Naja Dillo, Galeon etc arbeiten auch weiter. Man munkelt sogar das Microsoft in den Browsermarkt einsteigen will.
 
@Chuck: na also da sollte doch denke ich mal für jeden etwas dabei sein.
 
@ronnie: Da ich noch ueber ein dutzend Browser vergessen habe... ja... Konkurenz gibt es genug... besonders wenn man nicht auf Windows setzt :D
 
@Chuck: [/IRONIE] Stimmt Microsoft forscht an einer Geheimwaffe. Der Name ist IE007, geschüttelt nicht gerührt! [/IRONIE]
 
danke dass mir niemand eine antwort auf meine frage gegeben hat. aber menge sinnlose posts X( alle achtung :/
 
@winman7: welche Sicherheitssache meinst du? FF wird weiterentwickelt. Die News heißt nur im Moment wird wenig an FF gearbeitet aber an der Gecko Rendering Engine (Der eigentliche Kern) wird weitergearbeitet und falls mehr Mitarbeiter benötigt werden, zB für Entwicklung (außer BugTracking) werden die auch abgezogen von anderen Projekten.
 
@winman7: Die News bedeutet ganz einfach dass das Firefox-Entwicklerteam im Moment personelle Probleme zu haben scheint. Wie sich die Geschichte weiterentwickelt lässt sich im Agenblick schwer voraussagen. Etwas abwarten und Tee trinken ist angesagt. Es besteht aber sicher berechtigte Hoffnung dass sie das wieder auf die Reihe kriegen werden.
 
@swissboy: Nicht das Firefox Entwicklerteam - Das Core Team das für die Fehlerbereinigung zuständig ist. Da die meisten Einträge aber nicht von diesem Team stammen sondern von Bugzilla Usern wird dort der Löwenanteil der Arbeit eh weiter von der Community getragen.
 
@Chuck: Stimmt schon, ich wollte es halt aber für winman7 möglichst einfach verständlich erklären.
 
Jo, wer so dumm war Geld zu spenden für Anzeigen etc. is ja mal gründlichst auf die Fresse gefallen.
 
@megajoop: Warum? Mozilla lebt auf wie kaum ein anderes Projekt und wird weiterhin (auch wenn du es scheinbar nicht verstanden hast) bestehen.
 
@Chuck: mozilla lebt ?! ich wusste doch das da irgendwas faul war :D
 
@bond7: about:mozilla - And so at last the beast fell and the unbelievers rejoiced. But all was not lost, for from the ash rose a great bird. The bird gazed down upon the unbelievers and cast fire and thunder upon them. For the beast had been reborn with its strength renewed, and the followers of Mammon cowered in horror.

from The Book of Mozilla, 7:15
 
@Chuck: Hehe, wirst ja noch richtig poetisch um 2.30 uhr nachts. das hat mich jetzt zum Lachen gebracht und mir es einfacher gemacht den PC auszuschalten. Gute Nacht.
 
gebt mal about:mozilla im IE in der Adressleiste ein, hihi da kommt ein Pseudo Bluescreen.....:-))
 
tx an euch beiden contaque und swissboy. bin jetzt etwas im bilde. :)
 
@winman7: das nächste mal bitte den blauen Pfeil verwenden um deine antwort unter den anderen an der richtigen stelle einzubinden !
 
@winman7: immer gerne. aber bitte bitte nächstesmal die antwortfunktion (auf blauen pfeil klicken) benutzen. Bei zur Zeit 60 Kommentaren kann ich nicht immer suchen zu welchem deine antwort gehört. so diesmal bin ich schneler als swissboy aber nicht als bond7. Das ganze steht ausführlich in der Netiquette Pkt 13.
 
@contaque&bond7: Danke für die Schützenhilfe! :-)*einmalkeineblauenfleckendavontragen*
 
Ich kann die News irgentwie nicht ernst nehmen... Wir reden hier net von irgent einem zusammengebastellten Browser der nichts Taugt und es Massen gibt, sondern von der ersten ernst zu nehmenden, wenn auch nicht schweren, Bedrohung des IE. Das is nicht irgent so ein code geschnippsel und da stecken nicht bloss 24H arbeit drinnen. Jeder Programmierer der etwas auf sich hält leckt sich die Finger nach der News! Soll mir mal einer erzählen das sich nicht inerhalb 24H 10! neue Programmierer finden lassen die zudem mehr drauf haben... Ne wenn jemand FF wirklich ernsthaft weiterentwickeln will kann er das und alles andere ist eine faule Ausrede!!!
 
Außerdem ist das Kommentar von Mike Connor aus dem Zusammenhang gerissen. Es geht in erster Linie darum, dass zuwenige Leute im Frontendbereich ein Review/Superreview Recht haben. Also bleiben viele Patches zu lange ohne Review liegen.

Und es geht nochmals um den FRONTEND bereich, also um die GUI. Im Gecko Core ist dieses Problem nicht vorhanden.
 
Engpässe sind ja eigentlich dem IE vorbehalten, wo damals mal schnell sämtliche Programmierer abgezogen wurden und dadurch die Entwicklung zum Stillstand kam und der User mit seinen Löchern allein gelassen wurde. Wozu weiter entwickeln, gibt ja nichts anderes als den IE, dachte sich Redmond damals. Nun, die Quittung ist, dass der IE hoffnungslos verraltet und mehr Ballas als Nutzen ist und sowieso, wer damit Surft, ist selbst schuld. Nehmt doch gleich den Explorer, der kann das genauso gut...Firefox wird weiter entwickelt, wichtig ist das Fundament.
 
@Ulliuterus: Der Explorer kann das aber auch nur mit vorhandenem IE, genauso wie alle anderen MS-Programme die aufs Internet zugreifen.
 
@Ulliuterus: Was hat dein ganzes IE-Geflame nun eigentlich mit dem Inhalt der Firefox-News hier zu tun?
 
@Ulliuterus: Den IE haben doch ganz andere ins Spiel gebracht. Aber so lange der Kommentare positiv sind, scheint das für dich kein Problem zu sein.
 
@Ulliuterus: Ich habe keine Probleme über den IE zu diskutieren und gegenzuhalten, nur ist das hier irgendwie die fasche News dazu. Wie wäre es wenn du einen Kommentar zum wirklichen Inhalt der News abgeben würdest?
 
Na endlich gehts dahin, nicht jeder kann so gute Software entwickeln wie MS!
 
@thepoc: Wie man weiss bin ich auch nicht gerade ein Gegener von Microsoft. Deine Kommentar entbehrt aber jeder Objektivität und kann höchstens als Provokationsversuch gewertet werden.
 
the poc war auch der einzige der glaubte der Irak habe Massenvernichtungswaffen.. lol

Der erste Winfuture Troll
 
@swissboy: Warum?

@linebacker: Dann bist Du nicht oft hier.
 
@thepoc: Weil auch nicht jeder so weit Kirschkerne spucken kann wie meine Urgrossmutter. Im Ernst: Es gibt genügend andere die auch gute Software entwickeln und ausserdem kann ich auch hier nicht wirklich einen Zusammenhang mit dem Inhalt der News erkennen.
 
@swissboy: Dann fast Du es echt als Provokation auf aber es ist so. Gibt das für Dich keinen Zusammenhang? MS ist mit dem Produkt "Internet Explorer" ein Konkurrent von Firefox, das sollte Grund genug sein auch auf die Konkurrenz hinzuweisen was diese besser kann. Dies, so meine ich, ist nicht als Provokation aufzufassen.
 
@thepoc: Ich sehe das nicht so.
 
@swissboy: Danke, dann bitte kritisiere mich nicht wenn Du keinen Grund dazu hast.
 
@thepoc: Wenn "na endlich gehts dahin" keine Provokation war weiss ich auch nicht mehr was eine Provokation ist.
 
@swissboy: Jo, hätte halt gehofft dass es mit Firefox aufwärts geht aber wie ich das der Meldung entnehmen kann wohl nicht. Deswegen "nu gehts dahin". Capice?
 
@thepoc: Zitat [20] von erstellt von amano: "Außerdem ist das Kommentar von Mike Connor aus dem Zusammenhang gerissen. Es geht in erster Linie darum, dass zuwenige Leute im Frontendbereich ein Review/Superreview Recht haben. Also bleiben viele Patches zu lange ohne Review liegen. Und es geht nochmals um den FRONTEND bereich, also um die GUI. Im Gecko Core ist dieses Problem nicht vorhanden." Dem ist nichts hinzuzufügen.
 
Die machen das schon, habe heute wieder 10 Euro gespendet :-)
 
Wo ist denn das Problem? Gut, wenn der FF nicht mehr ausreichend weiterentwickelt wird bzw. nicht mehr gefällt, dann nehmt doch einfach was anderes. Gibt doch genügt gute Alternativen. Zumal ich persönlich den FF zwar benutze, aber nicht besondere "Sympathien" dafür empfinde. Ich meine, es geht hier nur um einen Browser. Im Computerbereich muss man eh flexibel sein, finale Lösungen wird es wohl nie geben...
 
Endlich mal eine gute Nachricht! Es ist hip, es ist cool, es ist Mozilla. Von wegen. Seit geschlagenen 2 Jahren warten entwickler auf Behebung des Mozilla editing Bugs im Gecko. Die profilierungsneurotischen Entwickler haben die Behebungsversuche für diverse Bugs eingestellt, weil nicht nett genug drum gebeten, oder: "ach das ist nicht so einfach und wir sind ja sooo überfordert!" oder "Schließlich machen wir das aus idealistischen Gründen und da könnt ihr froh sein wenn wir überhaupt weiter machen!" Wenn man dann aber in einer Firma arbeitet, dass aufgrund von opensource Mentalität Pleite geht und man Arbeitslos ist, dann ist wieder die Politik schuld und das Jammern groß. Viele werfen MS eine zu agressive Firmenpolitik vor. M. E. ist das entwickeln von Produkten die dann kostenlos sind eine viel schädlichere (prinzipiell eine zutiefst wettbewerbswiedrige) Handlung. Opensource ist nicht sozial in einer Welt, in der Essen und ein Dach über dem Kopf nicht jeder Zeit vom Netz kostenlos heruntergeladen werden können. Wie man aber ja sieht, führt sich dieser Unsinn selbst ad absurdum. Gut so!
 
@Teebeutel: Nun übertreib mal nicht. Extremistische Ansichten sind NIE gut. Weder in der IT, Religion noch sonst wo. Zu sagen "Opensource ist schädlich" ist extrem, genauso wie "MS sind die besten". Das ist Extremismus. Und wie Ferris schon im Film sagte "Ismen sind nicht gut". Der richtige Mix zum jeweiligen Zweck ist die Lösung. Gäbe es den Firefox nicht, würde MS sich nicht so Mühe geben einen richtig guten IE7 zu entwickeln. Am besten wär's doch, wenn's auch weiterhin diverse Browser gibt. Dann haben die User die Auswahl und können selber entscheiden, welche Seiten sie mit welchem Browser ansurfen möchten.
Du hast natürlich Recht wenn du sagst, dass nicht alles kostenlos sein kann. Langfristig arbeitet niemand gerne für lau. Aber in einer Zeit, in der Geiz geil ist und man sich alles legal (oder auch nicht) aus dem Internet runterzieht, ist es schwierig, einen Browser zu verkaufen und vom Erlös den Entwickler und Ihren Familien einen angemessenen Lebensstandard zu ermöglichen.
 
@Teebeutel: Ich finde Open Source Software eigentlich schon eine gute Sache. Konkurenz belebt das Geschäft und fördert gute Produkte. Nur hat Open Source Software eben auch seine Nachteile. Insbesondere meistens keine Garantie auf das längerfristige fortbestehen eine solchen Projekts. Dies kann insbesondere für Firmen ein grosses Problem sein.         @jackattack: *zustimm*
 
@jackattack: Du hast vollkommen recht. Aber ich bin oft genervt von der einseitigen Betrachtungsweise von Opensource. Andere Alternativbrowserhersteller geben sich genauso Mühe und ernten keine Anerkennung. Mozilla ist cool und stärker als Opera verbreitet, weil es eben kostenlos und opensource ist und dem bösen MS die Stirn bietet. Aber das die Entwickler höchst individuelle und egoistische Motive haben (besserer Job aufgrund von Reputation, narzistische Eigenbeweihräucherung etc.) geht verloren. Und das auf unsere Kosten ohne das wir es merken. Opensourcesoftware ist weder Haftbar zu machen noch übernimmt sie irrgendeine Verantwortung für Ihre Fehlerfreiheit. Die Lizenzen sind grundsätzlich so, dass man damit auch nicht Geld verdienen darf. Man darf es herschenken, damit die Macher noch toller sind, aber selbst damit Geld verdienen, NO WAY! Jegliche Weiterentwicklung sollte dann der sog. "Comunity" zurück fließen. Der Entwickler trägt null Risiko. Ich finde man sollte diese Seite der Medialie bei OS auch sehen.
 
@Teebeutel:
Das kann man einfach beantworten "We accept patches" !
 
@Teebeutel: Du weisst aber schon das die Masse der OSS Entwickler bei Firmen fest angestellt ist und für OSS Projekte freigestellt wird? Frag mal bei IBM/SUN/Novell/RedHat etc nach.
 
@Teebeutel: was verstehst du unter "Geld verdienen"? Sicher einfach das Programm verkaufen ist verboten du kannst aber eigene Software entwickeln die damit arbeitet. Oder zB die BSD Lizenz: "Im Gegensatz zur GNU General Public License erlaubt es die BSD-Lizenz, unter Beachtung einiger Regeln, den Quellcode zur Entwicklung eigener, proprietärer Programme zu verwenden. Diese Programme können dann unter eine beliebige andere (restriktivere) Lizenz gestellt werden." Und mit Opern Source lässt sich sehr wohl Geld machen durch die Benutzung als Anwendung.
 
Das könnte ein Bild-Artikel sein :)
Krass übertrieben und in der Darstellung nicht richtig.
 
@.omega.: das ist halt winfuture.de niveau...was erwartest du?
 
@.omega.: Wie müsste es denn deiner Meinung nach dargestellt werden? @jdoe2k5: Hast du den Original-Blog von Mike Connor schon gelesen? http://www.steelgryphon.com/blog/
 
Das ist ja mal eine scheiß Nachricht, hab kein bock wieder auf einen andern Browser umzusteigen eigentlich ist ja egal welchen man nimmt ist ja eh keiner richtig sicher.
 
Da kann nur noch f0rc3 helfen :D
 
ach du scheisse... FF ist doch ziemlich beliebt... kann fast nicht glauben das die kein team hinkriegen????? das kann doch nicht sein
 
@amorosicky: Es geht nicht um das Team... es geht um 'Hcker'. Programmierer die sich tief in den Kern von Mozilla einarbeiten können. Das geht nicht mal eben so nebenbei. Diese Kernel Hacker sind über alle Maßen talentierte Leute und... nicht sonderlich verbreitet. Da aber wie erwähnt solche Leute bei Mozilla sind aber für andere Projekte eingeteilt wurden fehlt es an Manpower in diesem Bereich für Firefox. Bugzilla zeigt das noch genug Leute dran arbeiten, Mozilla und GRE Entwicklung zeigen das selbe. Auch an den Snapshots von FF kann man sehen das mehr als genug gearbeitet wird. Es fehlt, so will der Autor anmahnen, an den Spezialisten die mit nach den Fehlern suchen. Aber das ist kein Problem... einfach ein paar Security Audits machen und schon gehts wieder. Das ist keine Meldung die besagt das Firefox untergeht sondern nur die Bestätigung der Tatsache das Mozilla sich nach FF1.0 erst einmal um die andere Projekte kümmern muss. Denn eines nciht vergessen. FF baut auf Mozilla und GRE auf, und wenn das nicht fertig ist kann es eh keine nächste FF Version geben. Siehe dazu die Roadmap Links die ich hier hgepostet hatte.
 
@amorosicky: ok... und was ist GRE?
 
@Chuck: Die Roadmap scheint aber durch die personellen Probleme zumindest in Gefahr zu sein. Siehe Newstest letzter Absatz bzw. Mike Connor's Blog.
 
@amorosicky: Das Gecko Runtime Enviroment - Die _Basis_ aller Mozilla Anwendungen. Dazu basiert FF 1.1 auf der RE von Mozilla 1.8. Von daher... bei Firefox kommen nicht mehr so viele Neuerungen... das meiste was sich ändert ist das GRE und die RE und die werden abseits von FF eh entwickelt. @swissboy: Nein, es kann nur dazu kommen das sich die Developer Releases länger unterm Volk tummeln weil deren Testphasen verlängert werden müssen. Die Roadmap könnte sich als höchstens gestreckt werden aber nicht aufgelöst. Spreadfirefox wird sich dazu sicher bald äussern und das Ganze entschärfen.
 
@Chuck: Mike Connor scheint da aber eine ziemlich langgezogene Streckung vorauszusehen wenn man seinen Blog liest.
 
@Chuck: wurde nach dem Release von FF1.0 nicht auch gesagt das jetzt erstmal andere Projekte im Vordergrund stehen?
 
@contaque: Ich meine hier ab und zu geschrieben zu haben dass genau das der Plan ist was du angesprochen hattest. Das GRE weiterentwickeln, Mozilla 1.8 fertig bekommen (Basis für Firefox 1.1), Sunbird/Calender und NVU/Composer Richtung 1.0 bewegen. Punkt ist... solange Mozilla Seamonkey nicht bei 1.8 Final angekomen ist macht die Arbeit an Firefox 1.1 kaum Sinn. Probleme gibt es bei Mozilla dahingehend das die Zusammenarbeit von CoreTeam und Freiwilligen etwas zu unrund läuft. Mangelhafte Projektplanung derzeit. Es sind genug freie Entwickler da nur happert es an der Koordination. Das wird alles schon... und wenn es sich um ein paar Monate verschieb... was solls... Firefox 1.0.1 ist doch optimal. 1.1 soll durch Gecko1.8 eh nur eine verbesserte Darstellung und kleine neue Features bekommen. Und das sind Sachen auf die man noch verzichten kann. Das Produkt Firefox ist erst einmal fertig und dessen Resourcen können neu angeordnet werden.
 
@Chuck: anfangs war ich genauso schockiert wie viele andere hier. dann habe ich drüber nachgedacht und die posts von dir und anderen gelesen dann ist mir klar geworden das diese entwicklung eigentlich vorhersehbar war. später ist mir dann eingefallen das Mozilla genau das bereits gesagt hat. Ob das ganze nur PR ist kann ich zwar nicht sagen, glaube aber nicht das ein Entwickler das nicht auch weiß. und auf die neue version kann ich warten (auch länger).
 
Ich weiß hört sich blöd an, aber vielleicht sollte man sowas nicht als News (für alle) verfassen. Was hier an dummen Troll und Spamkommentaren rumkommt ist einfach schlimm.

Und viele Anwender werden einfach verunsichert, weil es sich fast so anhört als ob der FF kurz vor dem Ende steht. Und da sich kaum einer die 1xx Posts vor ihm durchliest müssen immer wieder die selben Diskussionen und Beruhigungen von immer den selber Personen gemacht werden. Letzendlich viel Panikmache und unützte FF vs IE vs Opera vs XX Diskussionen.

Auch wenn man natürlich Informationen vorenthält, so ist das ganz offensichtlich manchmal einfach besser, manche würden nicht mit sowas konfrontiert, weil immer wieder die selben Reflexe ausgelöst werden. Häufig durch eh schon vorhanden Unwissenheit der Poster.
 
@HappyMutant: Das hört sich wirklich blöd an. Sowohl gute wie schlechte Neuigkeiten gehören in die News und dies unabhängig von Produkt oder Hersteller. Alles andere wäre Zensur.
 
@swissboy: Du hast schon recht, und eigentlich stimme ich dir zu. Aber wie man sieht ist das a) nicht ausreichend beschrieben in der News, da sich das Problem nicht auf die komplette Entwicklung vom FF bezieht b) immer noch keine Quelle angegeben (jaja in den Kommentaren steht sie dann mal) c) fordert diese News nur wieder Trolle etc heraus unnützte Kommentare abzugeben d) Grundsatzdiskussionen ob FF nicht schon immer schlecht und dank Open Source sowieso zum scheitern verurteilt wäre. Vielleicht sollte ich das korrigieren und sagen: schaltet die Kommentarfunktion ab. Denn hier wird sowieso vom eigentlichen Thema entfernt, frei von der Leber rumgespammt. Und das ist ja bei jedem Thema was mit MS, Open Source etc zu tun hat so. Und das ist unglaublich, was für ein Blödsinn dann wieder verzapft wird. Und ich hab versucht früher mal auf sowas zu antworten und auf falsch Aussagen eine Antwort zu verfassen die es richtig stellt. Aber jeden Tag dasselbe, immer und überall und zwar massenhaft ohne das was dagegen getan wird, davon habe ich nunmal genug und deswegen mein Vorschlag, der natürlich auch nicht wirklich meiner Überzeugung entspricht, aber irgendwas muß man dagegen unternehmen wenn die Leute damit nicht umgehen können.
 
@HappyMutant: Eine ehrliche Frage und ich erhoffe mir auch eine ehrliche Antwort: Hättest du gleich reagiert wenn es sich in der News um ein Microsoft Produkt gehandelt hätte?
 
@swissboy: Zwar war die News nicht hier, aber es war die neueste Longhorn News die ich gelesen hatte und dachte: wow, warum da was zu schreiben, wir ja eh nur gespammt. So in dem Grundton: also eingentlich alles Schrott, unverschämt und Spionage, Sicherheitslücken, MS und Linux-Trolle der ganz normale Wahnsinn halt. Der Rest wo rationale Argumente zu bewundern waren, verschwand mal wieder im Rauschen. So da war ich schon angefressen, dann les ich hier die News und in den Kommentaren genau dasselbe. Und ob ich nun hier oder dort nun meine schlechte Laune in einen Kommentar verfasst hätte ist mir egal. JA ich habe Sympathien zu Firefox und diversen anderen Alternativen zu Microsoft Produkten. Dennoch bin ich durchaus in der Lage realistisch die Vor- und Nachteile einer Software zu sehen. Und vorallem hasse ich, wenn aus jedem Thema wo es lediglich um ein bestimmtes Produkt oder eine Firma geht, ein Aufstand gemacht wird als sei das Abendland in Gefahr und diverse Typen den Fundamentalisten raushängen lassen. Als ob es nicht wirklich wichtigere Themen geben würde, wo man (und zwar in einem vernünftigen Ton) drüber diskutieren könnte. Dieses Halb- und Nullwissen was Tag für Tag bei den Kommentaren (und zwar überall wo es möglich ist) abgegeben wird kann ich nicht mehr ab. Und die Stimmungmache dazu erst recht nicht.

Mein eigentlicher Fehler-> ich les mir das durch und igonriere den ganz normalen Wahnsinn nicht einfach, und schreib auch noch ein Kommentar dazu. Das wollte ich eingetlich schon lange lassen, aber naja irgendwas treibt mich immer wieder dazu.
 
@HappyMutant: OK, lassen wir's dabei bewenden. :-)
 
@HappyMutant: Ich liebe dich :) Wenigstens einer hier der mal was Intelligentes von sich gibt!
 
Blog wurde vom Autor in den Comments schon wieder entschärft. auf irc.mozilla.org wird der Blog ebenfalls 'harmlos' gesehen da das Problem bekannt ist.
 
@Chuck: Sorry, aber deine Aussage stützt sich auf ältere Blogs (Ende Januar) von Blake Ross. Der zitierte Blog von Mike Connor ist hingegen vom 4. März und somit wesentlich aktueller und damit für mich massgebender: http://www.steelgryphon.com/blog/
 
Ich bin mir sicher, dass sich die momentanen Entwickler, nach der News nicht mehr retten können vor Angeboten, ich überleg mir auch gerade, ob ich mich mal dran beteiligen sollte.
 
@[U]nixchecker: Siehe dazu Kommentar [29] [re:1] von Chuck.
 
@swissboy: Ich bin mir sicher das man sich über jeden Entwickler freut... auch wenn es vllt nicht für das Hacker Team reicht... es gibt genug Arbeit für genug Leute.
 
@swissboy, aslo ich glaube schon, dass ich die nötige Kompetenz habe mich in den Code von Mozilla/Firefox einzuarbeiten, vor allem weil hier weniger Leute gesucht sind, die an der Redering Engine arbeiten. Bisher habe ich eher im Bereich Kernelentwicklung mitgearbeitet, als damals der 2.6er Kernel rauskam, war ich einer der ersten, die ne handvoll patches geschrieben haben um diverse Programme auf NPTL fähig zu machen, es gibt sogar einen Linuxsoundkartentreiber von mir. Was glaubst du wie es mir in unserer Firma geht, wir haben ein cvs das ca 8GB groß ist und solange jemand da ist, den du ansprechen kannst, kein Problem. Schwierig wirds nur, wenn du irgendeinen Code warten oder erweitern sollst, bei dem es keine oder schlechte Doku gibt und kein aktiver Entwickler mehr da ist.
 
@[U]nixchecker: Das solltest Du mit Chuck ausdiskutieren, nicht mit mir. Ich habe lediglich auf Chuck's Kommentar zu diesem Thema hingewiesen.
 
es lebe der ie________
 
Also ich muss auch sagen dass er Firefox bei mir geruckelt hat. Benutze jetzt wieder den IE. Aber mit dem Aufsatz von Maxthon.
 
@mike1212: jedem das seine... finde firefox klasse
 
Ich bin echt mal gespannt was der IE 7 so bringen wird.
 
@mike1212: Ja, viele sind gespannt was der IE7 so bringen wird, hier geht es aber um Firefox.
 
@swissboy: Hatten wir das nicht schon? Internet Explorer ist ein Produkt von Microsoft welches die Konkurrenz von Firefox darstellt, somit besteht natürlich ein Zusammenhang :) deshalb gibt es diese Funktion, nicht wahr?
 
@thepoc: Nur macht es bei dieser News trotzdem keinen Sinn eine Firefox versus Internet Explorer Diskussion zu führen. Dazu gab und gibt es genug andere geeignete Gelegenheiten.
 
@swissboy: Es geht nicht um die Diskussion sondern laut Dir um den Zusammenhang, welcher völlig korrekt ist. Ich versteh Dich immer noch nicht?
 
@thepoc: Es gibt zwar einen Zusammenhang zwschen Firefox und IE (Konkurenzprodukte) aber es gibt keinen vernünftigen Zusanmmenhang zwischen dem Inhalt dieser News (vielleicht liest du sie nochmals genau durch) und dem IE. Wenn es sein muss kann ich dir auch einen Zusammenhang zwischen Firefox und meiner Grossmutter konstruieren, trotzdem macht es keinen Sinn hier über meine Grossmutter zu diskutieren. Das solltest nun auch du begriffen haben.
 
@thepoc: es gibt zwar einen generellen Zusammenhang zwischen IE und FF aber keinen zwischen der News und den Vor-/Nachteilen vom IE7.
 
swissboy, du hast [o9] vergessen.
 
LoL zuerst flamt sich hier jeder an dann wird schleim reingeschoben... Zudem mault ihr noch über Opensource... Gehts noch? Wisst ihr überhaupt was Opensource ist? Dieses stubide gelabber einiger User hier ist noch weniger wert als Opensource!
 
@2StoNed2ThiNk: Kläre uns auf. Was verstehst du genau unter Open Source (schreibt man übriges in zwei Wörtern)? Ansonsten kann sich jeder bei Wikipedia informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/OpenSource
 
@swissboy: Ich denke das die frage WAS es ist nicht relevant ist, sondern eher die tragweite von OpenSource! (Ja ich weiss 2 Wörter!) Schon mal an die ganzen Open Source CMS gedacht? Ich weiss ja nicht wie das bei euch ist aber ich sparre mir die 60000Fr. für ein CMS das nicht besser als Mambo ist! Übertieben? Was ist denn mit der Basler Webseite die hat 10Mio.!!!!!!!!! gekostet und taugt einen scheiss! Da hätte ich für 500 Fr. eine zehn mal bessere hinbekommen als grundlage ein OpenSource CMS! Zudem finde ich Preise wie sie Adobe, Maxton usw. machen eine krasse frechheit auch was Office use. kostet da ist OpenOffice doch für Leute die kein Geld haben ideaal! Es ist gleich wie bei Microsoft zuerst maulen und wenn ich sage das es Menschen gibt die ABHÄNGIG davon sind, weil es heut zu tage schon fast eine Voraussetztung ist das man mit Office umgehen kann, flamen! Es ist aber tatsache der Umfang von OpenSource und Microsoft ist so gross, dass wenn es verschwinden würde wir ein RIESEN problem hätten! Ich z.B. könnte meine Bude dicht machen, da sie auf Windows Support ausgelegt ist! Klar nacher wäre wahrscheinlich Linux da. Aber dazu müssten sich viele erst ma in den Müll einarbeiten und das ist wieder Zeit die in einer Firma Geld kostet! Nun das ganze ist ziemlich Off Topic also lasst ma gut sein!!!!
 
Klingt alles garnicht gut, hoffentlich können sie wenigstens den Termin für den Firefox 1.1 halten.
Kann das auch der Grund sein, weshalb es seit den 3.3. keine neuen Nightlys mehr gibt, oder haben die bei Mozilla irgendwie andere Probleme?!
 
Na man darf auch nicht vergessen, dass demnächst der neue Netscape kommt mit Firefox und IE Engine :-) Warum nur einen nutzen, wenn man beide haben kann, der neue Netscape könnte jedenfalls ganz nett werden.
 
@[U]nixchecker: der neue Netscape ist im Moment die große Unbekannte. Wenn der alles (ok fast alles) hält was man vom ihm erhofft fallen vor allem beim FF und IE die Anteile.
 
@[U]nixchecker: Richtig , das bleibt abzuwarten und solange das Ding nicht total AOL vermüllt ist könnte es eine gute Alternative werden. Ob dann allerdings FF bzw. IE Anteile fallen werden wir sehen . Es kommt sicherlich auch auf die Qualität des kommenden IE7 an.
 
welche IE engine soll eigentlich verwendet werden? wohl nicht die 7er aber interesant wäre es.
 
[IRONIE] Womit wir wieder wunderbar beim Thema der News wären. [/IRONIE] Die nächste Netscape Beta bestimmt und dann auch wieder die Gelegenheit ausführlich darüber zu diskutieren. :-)
 
@swissboy: Was für'n Thema denn.....verzweifelt scroll....achduliebezeit..
hust , röchel , schnupf . Das habe ich doch glatt übersehen....grins.
 
@swissboy: jetzt ist es mir ja auch passiert. ein gedanke, ein satz, ein bischen OT... ein Hinweis :-)
 
@nettworker&contaque: Ist ja auch nicht weiter schlimm. Aber der Thread hier ist sowieso schon extrem lang. :-)
 
Ich will ja nicht pingelig sein blizzard aber könntest du bei den News hinter GeForceFX noch "User" schreiben ? Danke :)
 
@GeForceFX User: und ich denke noch GeForceFX User kenne ich aber nur GeforceFX? diese Rechtschreibfehler sind in letzter Zeit ziemlich häufig, braucht ihr ev Korrekturleser? *sichwiederverkriecht würde mich aber anbieten.
 
Wahrscheinlich ist es ein Problem der Finanzierung. Ich frage mich, ob
der FF in Zukunft gratis abgegeben werden soll. Wenn jeder € 10.__ für
eine Lizenz bezahlen würde, dann wäre es vermutlich kein Problem, die
nötigen Spezialisten zu finden und anzustellen.
 
@big bidi: Die MPL garantiert das der 'Quelltext' frei bleibt. Und kompilieren ist nun die kleinste Sache. Dazu kommt das sich etliche Distributoren von Mozilla abwenden würden wenn der Browser was kostet. Diese Theorie ist damit absolute Uptopie. Warum jeden zwingen 10Euro zu zahlen... jeder der will kann ja 10Euro spenden... oder wie ich und betreute Firmen mehr.
 
Ein Thread voller Sabbelköpfe. Das geht ja garnicht mehr. Allein 39 Kommentare von Swissboy. Du musst wirklich langeweile haben. Oder zwingt man dich dazu? Ich finde das manchmal störend, man traut sich ja keinen Kommentar abzugeben.
 
@Kirschsaft: Wenn Du etwas zum Thema zu sagen hast nur zu! PS: Du musst wirklich Langeweile haben wenn du Zeit hast meine Kommentare zu zählen. :-)
 
@Kirschsaft: ist es schlimm das manche sich sehr aktiv beteiligen? viel Interesanter finde ich das fast die Hälfte aller Kommentare ~100Stk Antworten auf die ersten 20 Kommentare sind. btw ich habe 33 geschrieben :-)
 
Mit der "Sabbelei" hat er indes recht - swissboy redet vom IE7 so, als wäre dieser irgendetwas besonderes. Fakt ist daß er nichts weiter als eine Weiterentwicklung des IE6 sein wird und eigentlich nur die Versionsnummer 6.1 verdienen würde. Weniger kaputt wird er dadurch aber wahrscheinlich nicht.
 
@Rika: Ich habe mich in diesem Thread gar nie auf eine IE Diskussion eingelassen weil das hier nicht das Thema ist. Im Gegeteil, ich habe sie versucht su vermeiden. Nun kommst Du mit einem solchen Satz daher. *kopfschüttel*
 
@Rika: du weißt also wie der IE7 sein wird?
 
@contaque: Auf eine solche Anwort wie deine hat er gewartet um sich dann genüsslich über die Unzulänglichkeiten des IE auslassen zu können. Eines seiner Libelngsthemen. Ich wünsche dir viel Spass bei dieser Off-Topic-Diskussion mit Rika. :-)
 
@Swissboy: Dein Untergang wird der Tag sein an dem dir jemand den Rücken zudreht und du deine Rechtfertigungen an einer Wand ausleben kannst! Hast du neben deinen ganzen rechtfertigungen, die nicht mal wahr sind, auch noch ein leben? Du und nicht offtopic? du bist doch mit deiner andauernden querulanz ausschlagebent dafür!!!!
 
@2StoNed2ThiNk: LOL, Wer viel postet muss auch mit Gegewind rechnen, daran habe ich längst gewöhnt. Du brauchtst dir um mich wirklich keine Sorgen zu machen, obwohl es sicher nett von dir gemeint war.
 
@Swissboy: Nett war es gemeint als ich in jedem 2. Post lesen musste das man den pfeil benutzen soll! jetzt gehst du mir nur noch auf die eier! Leute die nicht immer auf angriff eingestellt sind und nicht immer gleich beleidgent werden müssen können auch viel Posten und rennen nicht andauernd gegen mauern aber das du blind bist haben wir ja heute schon geklärt!
 
@2StoNed2ThiNk: Ich glaube wir beenden an diesem Punkt die Diskussion zu diesem Thema besser. Es war nett mit dir zu plaudern.
 
@swissboy: Lies deine Beiträge und die zugehörigen Originalkommentare nochmal, dann siehst du vielleicht warum ich sehr stark den Eindruck haben, daß du dich eben genau auf sowas eingelassen hast. @contaque: Lies mal auf bink.nu nach, was geplant ist und schau dir an, wie in bisherigen Projekten (z.B. IE-XPSP2) die Umsetzung aussah. Für jedem, der hinreichend Ahnung von Softwarearchitektur hat, sollte klar sein, daß der IE hoffnungslos verloren ist und komplett neugeschrieben werden müsste.
 
@Rika: Ich lasse dir diesen Eindruck gerne um das Thema abzuschliessen. Peace!
 
@swissboy: Ich hatte es dir schonmal gesagt. Du postet viel, aber lässt dich weder auf sachliche Diskussionen ein, noch kann man dir tiefer über ein Thema reden. Stattdessen postet du und postet du und postet du und kommst mit, sorry, aber beenden wir doch Diskussion *heul*. Entweder, du hast wirlich was zu sagen, oder du lässt es!!! Wozu postet du, wenn du eh nicht quatschen willst??? Du nervst hier wirklich viel User. Das hat schon mit den blöden Pfeilen angefangen! Du bist kein Mod!
 
@The_Jackal: Man kann mit mir schon diskutieren, aber nicht über dieses Thema und darum geht auch dein Kommentar ungeöffnet an den Absender zurück.
 
@Rika: das IE7 auf einer vernünftigen Basis neu entwickelt werden müsste ist klar, aber unwahrscheinlich bzw. MS wird nicht von einer "vernünftigen" Basis ausgehen. Fakt ist aber auch dass das SP2 in die richtige Richtung geht. Ist ein Anfang und deswegen sabbeln swissboy und ich auch darüber. mein kommentar zielte darauf ab deinen zu entkräften da du einseitig bleibst. lange her aber hoffentlich wird das noch gelesen :-)
 
wohin sind denn die anderen 4, zu Microsoft?
 
@anders denkender: vlt back to the roots > zu netscape. komischerweise sieht der neu Netscape 8 in den settings usw. genau gleich aus wie der FF ^^
 
@anders denkender: 1 arbeitet, 1 macht nicht viel, 4 sind inaktiv.
 
@anders denkender: nein, zu google :)
 
Egal wie sich das mit FF entwickelt... ICH HAB DEN 200. COMMENT HIER!!!
 
Keinen kommentar aber 201
 
opera rulez :d
mehr sage ich da mal net..
braucht weniger speicher,hat viel mehr features...
 
@setitloud: *michanschließabertrotzdemauchffbenutzen*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles