Windows für Supercomputer kommt im November

Windows Microsoft plant, die Windows Server Edition für Supercomputer, besser bekannt als Windows Server 2003 Compute Cluster Edition, im November dieses Jahres zur Supercomputing Show 2005 (SC2005) freigeben zu können. Im Sommer soll eine Betaversion des ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was versteht unter super computer bei microsoft?
 
@demo1234: hehe XBOX 2 :)
 
@demo1234: Das gleiche wie bei anderen Firmen auch. Im Ernst, schaue mal hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Supercomputer
 
na super computer sind pcs die nicht in dein bigtower passen... auch net in deine wohnung :)
 
Also in meine Wohnung passen bestimmt 20 IBM-P690s...
 
@flixs: Hallo, die Frage ist doch nicht, ob irgendwelche Supercomputer in die Wohnung passen, sondern wie super dann auf dem Superwindows die super Viren laufen. :-/ Denn Windows, in welcher Spielart auch immer, wird es natürlich herausfordern, das immer mehr Laien an solchen Supercomputern herumklicken. Wir werden dann sicherlich darüber was zu lesen haben, hier bei Winfuture. Gruß, Fusselbär
 
@flixs: also das würd ich stark bezweifeln dass bei einem zuhaus net ein Supercomputer stehen könnte is nur ne frage des geldes
und von wo willst du wissen dass ich keinen raum hätte der groß genug wäre *G* nen Bluegen bring ich leicht unter und der ist derzeit leider gottes der schnellste aller Supercomuter zumindest nach der der TOP500
und der braucht grad mal ein paar m2 mit 20 bist dabei glaub ich brauchst zwar noch ein paar extra für klimaanlage und USV aber sonst müsst es sich bei einem zuhause leicht ausgehen nur die stromrechnung is teuer relativ braucht zwar nur nen bruchteil des stromes von EarthSimulator dem 2. aus der TOP 500 wenn mich nicht irre
aber immer noch ne menge *g*
 
Wie super ein Grossrechner noch ist, wenn darauf Windows werkelt, sei mal dahin gestellt. Ich frage mich nur was MS besser oder anders machen will, als seine schon bewährte Konkurenz? Wieso sollte sonst ein Institut sich mit MS einem Monopolisten einlassen, wo man nie weiss, was ihm als nächstes bei den Lizensen einfällt. Zumal bei solchen Anlagen eh keine Lösungen out of the box angeboten werden können, weil sie sehr spezifische Anwendungen finden. Da ist es dann auch wichtig um wirklich das Maximum rauszuholen möglichst nah an der Hardware zu programmieren können und so seine Berechnungen effezienter durchführen zu können. Ich bezweifle wirklich stark, dass MS mit seiner Firmenpolitik auf dem Terrain was zu suchen hat und Fuss fassen wird können (ausser bei ein paar dummen US Ämtern).
 
@JTR: Jetzt mal ganz davon abgesehen das die Grossrechner langsamer werden. Man verstpricht sich davon solche systeme einfacher zu bedienen und nicht permanent über die Konsole arbeit zu müssen. Also die Funktionalität der GUi von Windows. Ist doch praktisch wenn man Radiobuttons und Checkboxen hat anstatt von NC boxes (oldschool)... Egal, mir ist es eigentlich egal. Ich arbeite oft mit der Konsole anstatt mit Guis ... und wenn ich selber mal was programmiere dann mach ich das auch über Konsole, weil das die ganze sache vereinfacht.

M$ versuch halt nur noch weiter in den Servermarkt vorzudringen.
 
Also ich Finde Alternativen braucht das Land.
 
das lustige an windows im cluster ist ja das man cluster meistens aufbaut um an der hardware geld einzusparen, nun spart man an der hardware und benutzt man z.B. 512 rechner statt 16 extrem aufgerüstete Boxen, muss man jetzt 512 lizenzen für windows kaufen, dann ist wahrscheinlich billiger 16 aufgerüstete Boxen dahinzustellen mit nur 16 Lizenzen, oder 512 rechner mit linux/*bsd ...
 
@masterleech: versteh ich nicht ^^
 
Mich überascht das die sowas Entwickeln, universitäten oder institute benutzen doch Linux wie die meisten server eigenlich auch, denn Linux ist sehr weit anpassbar, was man bei windoes nicht behaupten kann.
 
Windows auf Computern die aufs kleinste Detail angepasst werden müssen... die frei konfiguriert und Module ggf neu kompiliert werden müssen... und das mit Windows *brauh* das kann nur ein ganz übler MArketing Scherz sein.
 
Also ich hab gestern zwei Cluster Mit Windows Server 2003 EE aufgesetzt, wo ist das Problem? Die laufen, inklusive SQL 2000 und Exchange 2003. Hat nichtmal zwei Tage gedauert bis die fertig waren.
 
@dw: Mein Beileid gilt der Hardware... und 2 Tage? ICh denke mit Windows geht alles leichter... das ist ja pure Zeitverschwendung. Und... an die Performance die mit der HArdware möglich wäre und die $Unix rausholen könnte kommt Windows de facto nicht ran. Das ist reine Resourcenverschwendung.
 
Schon,. aber inklusive Aufbau des SAN, Software, Accounts und Einrichtung. Zweifelsohne ist ein UNIX System performanter und stabiler. Aber es dauert länger, bis es rund läuft.
 
Und ich hab als erstes "Windows für Superlooser" gelesen :-)
 
@[U]nixchecker: Gegen Dyslexie kann man was machen...
 
Im Endeffekt, man kann die ablehnende Haltung überall sehen, ist Windows für SuperComputer nichts anderes als der MSIE, MSSQL und IIS... mittelmäßige Produkte die im normalen Vergleich nicht den Hauch einer Chance gegen die Konkurenz haben aber von MS aufgenommen werden um das Produktportfolio zu ergänzen um mit der Monopolstellung diese mittelmäßige Software am Konkurenzkampf vorbei zu lotsen.
 
@Chuck: Abwarten und Tee trinken. Warum über eine Produkt urteilen das noch gar nicht verfügbar ist. Wenn Microsoft keine Change hätte würden sie es wohl kaum lancieren.
 
@Chuck: M$ hat in diesem Markt keine große Chance. Sicher werden über Giga-Dumping einige Firmen überzeugt, unkritische Anwendungen auf ein solches System zu beamen - aber nicht auf einer sauberen TCO und Risikoanalyse. Ich würde mir die Hände abhacken, bevor ich mir sowas in's RZ stelle. Mit HPUX oder AIX gibt es extrem leistungsfähige Systeme, welche von den Festures ausgereift sind und gerade zum Thema Hochverfügbarkeit und Management Extrem optimiert sind. Die Partnerschaften zwischen HP, Oracle oder IBM sind lang fundiert und die Fokusierung von Vertrieb, Support usw. auf Großkunden perfekt. SQL Server ist weite weg von solchen Features wie Data Guard und auch im RZ Umfeld hat HP und IBM sehr komplette Lösungen von der Hardware über die Software bis zu Protkollen und Verfügabrkeits-Szenarien. Ruhe bewahren ... in den nächsten 5 Jahren wird sich da nix groß verändern. Der Entwicklungsrückstand von M$ in diesem Umfeld wird von Gartner auf 7 Jahre geschätzt.
 
@swissboy: Was gibt es da zu warten? Glaubst du Windows HPC kommt als OOS daher die man nach Hardware und Umgebung kompilieren kann? *lol* @GermaniX: So ist das halt... wenns flexibel sein soll... Linux/BSD... wenn es hochleistungsfähig sein soll... $RTOS. MS will wie gesagt nur das Produktportfolio ergänzen.
 
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das hier einige Angst haben das an einer bisherigen UNIX/Linux Domäne gekratzt werden könnte. Wenn das Produkt so chancenlos ist wie ihr behauptet könnt ihr der ganzen Sache ja gelassen entgegen sehen und braucht euch gar nicht so wehement zu verteidigen.
 
@swissboy: Keine Panik... weder wird Windows Server jemals als die Leistung und Qualität von BSD Derivaten oder Linux Distributionen herankommen, noch wird Windows Server in dem Markt jemals Fuss fassen. Der technologische Rückstand beträgt viele Jahre. Und schon gar nicht auf Supercomputern. Gegen AIX und Co. ist und bleibt Windows Server einfach nur eine Lachnummer die rein vom Marketing lebt. Und... niemand verteidigt hier oder hat Angst... wir amüsieren und nur zu köstlich über diesen armseligen Versuch von MS irgendwo Fuss zu fassen wo sie schon im LowRange Bereich auf ganzer Linie versagen.
 
@Chuck: Das ist deine Meinung über Mircosoft Produkte. Die Marktzahlen sprechen eine ganz andere Sprache. Wie sich die Windows Server 2003 Compute Cluster Edition entwickelt wird die Zukunft zeigen.
 
@swissboy: Nein, das hat nichts mit Meinung zu tun das die Windows Server Produkte in Performance etc nicht mit der Konkurenz mithalten können. Und die Marktzahlen bestätigen das... Unix Server verlieren leicht, BSD Server steigen leicht, Linux Server steigen rapide. Und was den SuperComputerMarkt angeht... da gibt es kein Windows.
 
@Chuck: ... noch nicht! :-)
 
ich würde das nichtmal eine "meinung" gegen windows nennen, eine meinung bildet man sich selber (durch praxis und efahrung) aber man liest nichts ab oder spricht von anderen nichts nach ...
 
Wenn das was werden soll muß Windows wohl ohne GUI laufen, aber laut MS geht das doch gar nicht... Das die sich immer selbst wiedersprechen müssen.
 
Windows und "Super"computer, passt das überhaupt, is doch irgendwie ein wiederspruch an sich :)
 
@reude2004: Du meinst also Computer sind nur ohne Windows super...
 
alles nur blabla. die praxis wirds zeigen...
 
Endlich ein OS dein meinen Hochleistungscomputer auch unterstützt :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles