Neue Version von RealVNC 4.1 erschienen

Internet & Webdienste Das Programm "RealVNC" ist nun in der Version 4.1 erschienen. Es ist praktische, kostenlose Open-Source Software, um seinen betriebsbereiten PC aus der Ferne zu warten. Die Eingaben werden auf den ferngesteuerten PC via Netzwerk übertragen und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hat schon mal wer erfahrungen mit dem proggi machen können hört sichja sehr interessant an!! (brauchen dann beide das progi schon oder ?? )
 
@maxi1234: Ja, an dem Programm gibts echt nichts zu meckern. Macht echt Spaß, damit zu arbeiten.
 
Ja wir nutzen die VNC 4 Version weltweit. Sehr schöne Software.
 
das Teil war damals aber kostenlos, genauso wie alle anderen VNC. Diese soll nun in der Enterprise Version (die einzige welche Viewer und Server enthält) 50$ kosten. ...schade, wirklich
 
@Marcus82:

Die Free-Version hat auch den VNC-Server dabei. Dieser hat aber nicht wie die Enterprise-Version die "2048-bit RSA Server Authentication" dabei.
 
@Marcus82: Tut mir leid, aber das ist Unsinn. Auch in der Free Version sind Viwver und Server enthalten. (Wo wäre sonst der Sinn??)
Der Unterschied zwischen Free und Enterprise ist, dass die Fre keine Verschlüsselung beherrscht und noch ein paar kleine Zusatzfeatures fehlen, die aber schon früher nie drin waren.
 
@Marcus82: Du irrst. Die freie Version enthält, wie immer, Viewer und Server und es gibt wie üblich auch den Standalone-Viewer.
 
@alle 3: Jetzt gibt es aber Feuer :) ...habe mir natürlich NUR auf die Anzeigen im Downloadbereich verlassen, ein Fehler. Dann lade ich doch gleich mal die Free Version hinterher. Danke.
 
hat jemand auch das problem dass man nicht connecten kann wenn zwei benutzer gleichzeitig angemeldet sind (der eine natürlich im hintergrund)?
 
bessere, auf RealVNC basierende Version: http://ultravnc.sf.net
 
@dadaniel: Großer Vorteil von UltraVNC: Verschlüsselung. Großer Vorteil von RealVNC: Support.
 
Kostenlos gibt auch heute noch!
http://www.realvnc.com/download.html
Kann ich auch nur empfehlen, das fast perfekte Prog zur Fernwartung seines Rechners. :-)
 
@derdaywalker:
hmmm... von diesem Programm ist ja die ganze Zeit schon die Rede...?!? :-)
 
@derdaywalker: Oh mein Goooott. Und wenn sie jetzt bestellen, bekommen sie DIESEN "AUF SICH AUFMERKSAM MACHER", der in RIESEN BUCHSTABEN schreibt um aufzufallen, aber trotzdem alles voll verpeilt, gleich mit dazu.
 
Hier gibt es eine Übersicht über verschiedene Programme, die auf VNC basieren oder sich so nennen: www.darkage.co.uk
 
@artificial wenn du auf die Uhrzeit schauen würdest!!
Ich war halt zu langsam :-)
 
@frowinger Was bist du denn für Einer? Was willst damit loßwerden?
 
@derdaywalker: Für Antworten bitte in Zukunft die Antwortfunktion (blauen Pfeil) benutzen. Siehe Netiquette Punkt 13: http://www.winfuture.de/netiquette.html
 
@derdaywalker: Das musst du schon selbst rausfinden. Wirklich schwer hab ichs dir ja nicht gemacht.
 
@frowinger: Ja, ja Du bist der Größte :-)
 
Wer kann den in Bezug auf Geschwindigkeit einen VNC Server/Client empfehlen?
 
@Der_Hexer: Wenn Dir Speed wichtig ist, nimm Tight-VNC mit JPEG-Komprimierung. Ultra-VNC ist aber besser.
 
@Der_Hexer: Also das schnellste das es gibt, ist freenx bzw nomachines nx, leider kannst du die Serverkomponente nur auf nem Linuxsystem installieren, die Clients gibts für Linux und Windows, aber das ist ne Wahnsinnig schnelle Angelegenheit, selbst wenn du nur ein paar Wenige 1-2KB/s upload übrig hast geht das absolut flüssig.
 
Ich will jetzt dazu auch was sagen. Ich habe VNC (RealVNC, TightVNC, UltraVNC) wirklich lange Zeit verwendet. Unter anderem, um damals auch mit dem Palm-PDA auf den PC zuzugreifen. Ich habe auch andere Programme mal ausprobiert: pcAnywhere z.B.
Mit dem Erscheinen von WindowsXP habe ich mal mit der Remote-Desktopverbindung experimentiert und bin seither damit glücklich. Zunächstmal ist die Remote-Desktopverbindung sehr viel flotter als VNC, weil nämlich nicht der Bildschirm "abfotografiert" und über's Netz geschickt wird. Der weitere Vorteil ist, daß der Bildschirm des "Server" skaliert auf dem Client angezeigt wird. Das heißt, Du kannst auf dem Server ruhig eine Auflösung von 800x600 einstellen. Wenn auf dem Client eine höhere Auflösung eingestellt ist, wird auch die höhere Auflösung verwendet.
Abgesehen davon funktioniert das auch via PocketPC perfekt. Ich kann mit dem PocketPC im Bett rumlümmeln und schonmal bequem den Server anweisen, die nächste DVD zu brennen.
VNC war ganz nett - wer eine reine WindowsXP-Basis hat, sollte lieber umsteigen.
 
@Alter Sack: Ich stimme Dir voll zu. Da ich einen Terminalserver laufen habe, liegt mir die ganze Domain zu Füßen.
 
@Alter Sack: UltraVNC bringt aber einen Bildschirmtreiber mit, der auch den Ansatz der Remote-Desktopverbindung verfolgt und extrem schnell ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter