Windows Server 2003 SP1 Build 1812 released

Software Microsoft hat gestern einen neuen Interimbuild vom ersten Service Pack (SP1) für den Windows Server 2003 freigegeben. Der neue Build trägt die Buildnummer 1812. Dieser Build ist jedoch nur in Form einer selbstextrahierenden Anwendung für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts einen DL Link?
 
nein da nur intern also für betatester ! aber hätte man auch schon gestern berichten können ^^
 
@jammer: Für das du schon so lange dabei bist könntest du eigentlich langsam einmal anfangen die Antwortfunktion zu benutzen (blauer Pfeil).
 
-muh- Ich geb ja zu war müll was ich da von mir gegeben hab. Sehe den comment sowie alle [re]´s hiermit für beendet. Ab jetzt werde ich nur noch zu Dingen posten, von denen ich auch Ahnung hab. Also werdet ihr in Zukunft nicht mehr allzuviel von mir hören :)
 
@masoli: Was genau ist denn so verbugt gewesen an beispielsweise Windows XP?
 
Die Ideoten-Philosophie: Erst einen dummen Kommentar schreiben, egal wie sinnvoll er ist, und dann drauaf warten bis weitere dumme kommentare entgegen kommen. Frage an die IDeoten: Kann man sich die Kommentare nciht gleich sparen? Notfalls nochmal nachdenken. Freue mich schon wenn dieser gelöscht wird :D
 
@masoli: Studiere doch mal den Changelog des Linux-Kernels v2.6.11 (heutige News) und dann diskutieren wir weiter: http://tinyurl.com/3uz7p
 
@masoli: Wie simpel die Welt doch sein kann, wenn man keine Ahnung hat.
 
@masoli: Wie schön das man auf unsere Welt die wahl hat. Go back to DOS run masoli run
 
Die von Seblanger stammende Meldung ist nicht ganz korrekt:
1. Die neue SP1-Version kann auf jedem Einzelplatz installiert werden (nicht nur als Netzwerkinstallation).
2. Auch die aktuelle Version des SP1 steht für Athlon64-Systeme in deutscher Sprache nicht zur Verfügung (statt x64 muss es x86 heißen!).
 
Du hast "Netzwerkinstallation" nicht verstanden.
 
@Fernando: Bei Microsoft werden Installationspakete für Service Packs die komplett alle Dateien enthalten "Netzwerkinstallationspakete" genannt, da sie normalerweise in Firmen auf einen Server abgelegt werden und dann über das Netzwerk installiert werden. @Rika: Ich finde es ein bisschen arrogant einen Leser nur auf seine Fehler hinzuweisen aber sich nicht die Mühe machen ihn aufzuklären.
 
@swissboy: Das ist bei Rika standard. Entweder man gewöhnt sich drann oder ignoriert es einfach.
 
Ach, was heißt denn bei Microsoft das Wort "freigeben", wenn's um das WinDDK geht? Bislang musste das jedenfalls von Hardwarehersteller beschafft und per Tauschbörse verbreitet werden, damit viele legitim-interessierte Entwickler überhaupt mal da rankamen.
 
@Rika: war immer schon über MSDN Universal und TechNET zu beziehen *kopfschüttel*
 
Bestimmt nicht, hast du übersehen daß es um das "WinDDK" = "Windows _Driver_ Development Kit" geht? Sowas kriegst du nur in den teureren MSDN-Abos oder, neuerdings für Win2k3 DDK, auch per Post gegen Versandgebühr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen