Gericht bewahrt MS vor 565 Mio. Dollar Strafe

Microsoft Das amerikanische Berufungsgericht hat dem Patentkampf zwischen Microsoft und Eolas neues Leben eingehaucht, indem es den Beschluss einer niedrigeren Instanz aufhob und den Fall zurück an die Gerichte verwies. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die fragliche Technologie wird vom Internet Explorer dazu benutzt, externe Anwendungen wie beispielsweise einen Media Player aufzurufen. Müsste Microsoft die Technologie entfernen, wären zahlreiche Webseitenbesitzer dazu gezwungen, ihre Seiten anzupassen." (Quelle PC-Tipp)
 
@swissboy: Wäre ja auch nicht gerade das Schlechteste, was dem WWW passieren könnte...
 
@Graumagier: Was genau wäre nicht das Schlechteste? PS: Es ist nicht unbedingt der Microsoft Windows Media Player gemeint, sondern generell externe Anwendungen.
 
@swissboy: >Was genau wäre nicht das Schlechteste?
Dass man die Seiten endlich in HTML verfassen würde.
> PS: Es ist nicht unbedingt der Microsoft Windows Media Player gemeint, sondern generell externe Anwendungen.
Das ist mir bewusst, doch wirst du mir doch zustimmen wenn ich sage, dass MS mit dieser Möglichkeit besonderen Schindluder treibt.
 
@Graumagier:
Es wäre in der Tat wunderschön, wenn das Internet auf "normalem" HTML basiert, nicht auf FrontPage-Müll (das nur der IE richtig versteht, so ein Zufall)... :-|
 
@Graumagier: Ich kann deine Kritik nicht nachvollziehen. Immerhin hat diesmal Microsoft sogar das World Wide Web Consortium (W3C) auf seiner Seite.
 
@swissboy: Was hat das denn jetzt damit zu tun? In diesem Fall geht es nicht um den Quellcode, sondern um die browserseitige Implementierung.
 
@Graumagier: Irgendwie diskutieren wir aneinander vorbei. Ich kann nichts Negatives an der browserseitigen Implementierung von externen Anwendungen im IE entdecken.
 
@swissboy: Ich schon __> Office-Dokumente im Browser etc.
 
@Graumagier: Das lässt sich problemlos ausschalten.
 
@swissboy: Sag das $Durchschnittsuser
 
@Graumagier: Also bitte: Explorer / Extras / Ordneroptionen / Dateitypen / Typ DOC auswählen / Erweitert / Häckchen bei "Öffnen nach dem Download bestätigen" setzen. That's it!
 
@swissboy: Danke, dass du mich mit $Durchschnittsuser gleichsetzt :) Aber im Ernst, welcher "normale" User schert sich schon darum, wenns anders doch viel einfacher geht?
 
@Graumagier: Sorry, aber von deiner Argumentation bezüglich "Microsofts Schindluderei bei der browserseitigen Implementierung von externen Anwendungen im IE", ist schlussendlich nur ein zu setzendes Häckchen übriggeblieben. Ist das nicht ein bisschen mager?
 
@Yikrazuul: Total am Beitrag vorbeigeschrieben, Externe Anwendungne hat nun mal gar nix mit FrontPage zu tun.
 
Softwarepatente sind ein einziger Murks, das gilt auch dann, wenn Microsoft mal betroffen ist. Ehrlich gesagt gönne ich es ihnen insgeheim ein ganz klein wenig, weil Microsoft mit einem riesigen Lobbyismus-Geschrei zur Zeit versucht, Softwarepatente auch in Europa durchzusetzen, da passt es natürlich ganz gut, dass sie sich auch mal in der Opferrolle wiederfinden (bitte nicht falsch verstehen, das ist nur harmlose Schadenfreude, ich meine das nicht ganz ernst). Das ändert aber nichts daran, dass Softwarepatente Murks sind.
 
@installer: "Zustimm"
 
@installer: Und worüber freut ihr zwei euch jetzt ? Das MS die Strafe nicht zahlen muss ? oder das das Urteil von MS als klarer Sieg angesehen wurde ?? Ihr zwei solltet euch den Text noch ein zweites mal durchlesen glaub Ich.
 
@species: Ich freue mich über gar nichts und werde mir den Text auch kein zweites Mal durchlesen, stattdessen könntest Du Dir vielleicht meinen Kommentar ein zweites Mal durchlesen, um dieses Missverständnis auszuräumen. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass dieses Gerichtsverfahren (welches im Übrigen *nicht* erledigt ist, sondern jetzt erstmal von vorne neu angefangen wird und welches auch *frühestens* dann ein klarer Sieg ist, wenn es komplett erledigt ist) ganz gut in die derzeitige Diskussion um das Für und Wider von Softwarepatenten in Europa passt, weil es zeigt, dass die Patentvergabe eben gerade *nicht* funktioniert, weil hier vom Patentamt offensichtlich etwas genehmigt wurde, was zumindest angreifbar ist. Der Seitenhieb auf das Lobbyismus-Gebaren von Microsoft hier in Europa ist als Randbemerkung zu verstehen und wurde von mir auch ganz klar als solche gekennzeichnet.
 
@installer: Mann muss sich das alles wirklich 2mal durchlesen. Sorry mein Fehler.
 
jojo. warsch hat der richter jetzt ne villa in californien^^
 
Schade das wenn das Wort "Microsoft" in einer News steht bei einigen sofort jede Objektivität zum Thema verloren geht.
 
Da kann ich Dir nur zustimmen. Microsoft heisst nicht automatisch "schlecht"!
 
mich würde mal intressieren wann die firmen um du rechte aufhören zu strieten wir müssen dem hern villeroy ja auch keine rechte bezahlen um ein klo zu benutzen ??!!
 
@suwein: Ich kann mir durchaus vorstellen das auch die Kloschüssel (oder Teile davon) früher einmal unter Patentschutz stand, der aber natürlich inzwischen ausgelaufen wäre.                PS: Weil wir gerade beim Thema Klo sind: http://www.nnm.ru/filez/pics/122.jpg
 
@swissboy: Wo gibts denn den Bootscreen zu DL? Danke in vorraus!
 
@masoli: Sende mir ein E-Mail (E-Mail-Adresse findest Du in der LiesMich.txt bei einem meiner Bootscren-Pakete).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte