MS schafft Windows-Internetaktivierung für OEMs ab

Windows Ab 28. Februar soll es, wie die Kollegen von ieXbeta berichten, nicht mehr möglich sein Windows XP OEM Systeme über das Internet zu aktivieren. OEM-Lizenzen werden von PC-Herstellern bei Komplettsystemen verwendet um dem Kunden ein vorinstalliertes ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja die guten alten aufkleber :)
das habe ich eh nie verstanden, egal wo man ist, selbst in nem internetcafe in italien konnte man sich mal schnell 10 key's abschreiben ....

und eigentlich kann man sich Win XP Prof. für 100€ auch kaufen ... :D
 
@Ximon: Das ist aber im Regelfall auch ein OEM!!!!!!
 
diese blöde anruferei, ich habe gerade meine grafikkarte gewechselt und soll nun auch bei microsoft anrufen, da meine hardware angeblich zu oft gewechselt wurde. aber grundsätzlich finde ich die sache mit der aktivierung okay, schließlich gäbe es keine neue software wenn man nicht auch dafür bezahlen würde. (abgesehen von open-source, aber niemand arbeitet auf dauer kostenlos)
 
@thefab: Habe ich schon zigfach hinter mir und das war immer absolut problemlos.
 
@thefab: jo sagste halt du rüstest gerne mal auf und gut is.. solange dus original hast (wenn nich musst dus ja gar net machen) isses wurscht
 
@thefab: *HaHaHa* Als ich das letzte mal NUR DEN TREIBER meiner Grafikkarte upgedated hab (ATI Radeon) mußte ich neu aktivieren! Ich bin wie immer ziemlich cool am Telefon geblieben obwohl ich mich innerlich ziemlich aufgeregt hab....bis, ja bis die Tusse mich nach einer Umfrage zur KUNDENZUFRIEDENHEIT gefragt hat. Gott die arme - bin dann doch etwas lauter geworden :P
Eins steht fest - mit geklauten Windows-Versionen hatte ich solche Probleme nicht!
 
War bei mir auch so. Irgendwann hammse aber bei meinem Key nen Schalter umgelegt, dass I-Net Aktivierung immer funktioniert ^^.
 
@FischFuss: Was hat Du denn für nen WinXP?? Nach ner Treiberneuinstallation musstest neu aktivieren?? Also ich kann hier bei mir Treiber installieren oder deinstallieren soviel ich will, Festplatten austauschen, WLAN-Karten einbauen, dass is meinem XP alles wurscht. Nur als ich neuen RAM und ne neue CPU einbaute wollte er was von Microsoft haben :-) Klappte aber immer schnell und reibungslos.
 
@The Sidewinder: Hab ein offizielles XP Professional. Das 1. mal aktivieren war klar, das 2. mal nachdem ich meine analoge Hauppauge TV-Karte gegen eine digitale getauscht hab, und nun nachdem ich nur den Treiber der GraKa erneuert hab (war allerdings das 1. mal nach einem Treiberupdate. Hatte schon öfters den Treiber der Grafikkarte upgedated und da gins auch ohne aktivierung)
 
@thefab: Zitat: (abgesehen von open-source, aber niemand arbeitet auf dauer kostenlos). Muss das jeder als Arbeit ansehen? Warum nicht als Nebentätigkeit also Hobby ...
 
@nim: Heisst da nun konkret das solche Windows XP OEM Systeme in Zukunft generell über Telefon aktiviert werden müssen? Dies geht irgendwie nicht so klar aus dem Newstext hervor.
 
@swissboy: Da soll heißen, das Microsoft die absicht hat dies durchzuführen!
 
@f0rc3: Darum habe ich geschrieben "in Zukunft". Es geht meiner Meinung aber trotzden nicht ganz klar aus dem Newstext hervor wie die Aktivierung dann im Normalfall dann laufen wird. Es wird nur der Fall beschrieben wenn der Wiederverkäufer versucht ein Windows XP mit einem der Schlüssel auf dieser schwarzen Liste zu aktivieren.
 
Was hat man eigentlich von der Aktivierung? Und muß man eigentlich aktivieren? Was ist wenn man nicht aktiviert? Muß jedes Windows aktiviert werden? (XP Pro / Home: 2000.....)
 
@chaossos: nicht ganz so chaotische fragen stellen :) es steht eigentlich alles in der news.
 
@chaossos: Check this
http://www.microsoft.com/germany/piraterie/produktaktivierung.mspx
 
@chaossos: Win Home und Pro müssen aktiviert werden. Solltest Du das innerhalb von 30Tagen nicht machen, kannst Du Windows nicht mehr verwenden. Diese Aktivierung wurde mit Veröffentlichung von WinXP ins Leben gerufen.
 
Ist zwar aufwendig wenn man selbst betroffen ist aber an sich eine gute Sache um der Softwarepiraterie entgegen zu wirken.
 
@Puschelbaer:
naja nicht wirklich.. die die es illegal nutzen, benutzen einen coporate key und damit muß man keine aktivierung machen und man wird auch nicht genervt, wenn man hwardware etc. wechselt.
aktivierung ist also eigentlich nur mehraufwand für den ehrlichen nutzer.
 
@Skully: Ich glaube es werden viel mehr geklaute oder generierte Keys für Professional oder Home Edition verwendet. Um sich eine Corporate Edition zusammezubasteln braucht es doch etwas Fachwissen das nicht jeder hat.
 
ich hoffe das Weckt mal wieder die Datenschützer auf nach diesem Satz, Zitat: "nachdem dieser zur Legitimitätsprüfung eine Reihe von Fragen korrekt beantwortet hat" wer weiß was die da wieder alles für Daten ansammeln werden.
 
@xmanzauber: die vermutung ist weit hergeholt das 1. die daten schützenswert seien und 2. die daten gesammelt werden würden....
 
@xmanzauber: "wer weiß was die da wieder alles für Daten ansammeln werden." Probiers doch aus :)
 
ich hoffe das Weckt mal wieder die Datenschützer auf nach diesem Satz, Zitat: "nachdem dieser zur Legitimitätsprüfung eine Reihe von Fragen korrekt beantwortet hat" wer weiß was die da wieder alles für Daten ansammeln werden.
 
@xmanzauber: Ich werde auch gleich Deine Daten sammeln...
 
@chaossos: also entweder hast du noch keines der beiden Betriebssysteme und/oder es ist nicht original :-)

Ich finde diese Aktivierungsgeschichte echt nervig! Immer wieder diese Reaktivierung bei Veränderung der Hardware oder übertakten des Prozessors... *grmpf*
greetz
 
@floru: Es ist absolut problemlos wie auch der Kommentar [o2] [re:1] von c242 zeigt.
 
@floru: hab sowas nicht!
 
@floru: Ist nicht wirklich ne große Mühe, die Aktivierung.
 
Big Brother Is Watching you
 
@GEIZIE11: Wenn Du so misstrauisch bist solltest Du die einmal die Informationen unter diesem Link zu Gemüte führen: http://www.microsoft.com/germany/piraterie/produktaktivierung.mspx Wen ich mich nicht täusche ist die Produkteaktivierung sogar TÜV geprüft (d.h. der TÜV hatte Einsicht in den Quellcode).
 
@swissboy: ist sie auch, ich hatte die webseite dazu selbst gesehen das die aktivierung in keinster weise bedenklich ist.
 
@GEIZIE11: Mag ja sein, Microsoft hat damit aber eher weniger zu tun.
 
Was machen die Leute ohne Telefon ?
 
@Doomer: Die gehen in die nächste Telefonzelle.
 
@Doomer: gibt's das?
 
@Doomer: Rauchzeichen geben....
 
@Doomer: es gibt nicht so viele provider, die dir n internetanschluß legen, ohne dir ne telefondose anzudrehen..... die könnten also wahrscheinlich auch nicht per internet aktivieren... =)
 
@Boh: Also mein Provider Broadnet bietet mir das an! Und warum auch nicht, ich will surfen und nicht telefonieren. Und vor allem will ich wie das bei fast allen anderen Providern der Fall ist, nicht für was bezahlen was ich nicht nutze. Indem Fall dann Telefongrundgebühr.
 
@Doomer: wie wäre es mit gaaaanz laut rufen
 
Online/ Morse/ oder Briefverkehr :-)
 
@floru: Für Antworten bitte den blauen Pfeil benutzen. Siehe Netiquette Punkt 13: http://www.winfuture.de/netiquette.html
 
@floru: Online/Morse.... __> Online ohne Telefon?
 
Die netten Damen und Herren von MS sind mal wieder sehr neugierig.Aber das ist ja nichts neues...eine Reihe von Fragen korrekt beantworten.....tztz
 
@Goose67: Das ist ihr gutes Recht.
 
@swisssboy:Da hast Du schon recht,aber die fragen weitaus mehr,als benötigt wird,für andere Zwecke.Dafür ist MS ja bekannt.
 
@Goose67: Dies ist ein Vorurteil das nicht stimmt. Die Aktivierung ist absolut anonym.
 
@Goose67: hast du beweise und fakten ? wie lauten die sensiblen fragen ? für welche zwecke werden diese sensiblen fragen verwandt ?
 
stell mir nur die Frage was das für Fragen sind. Es müssen ja Fragen sein, die jeder DAU beantworten kann aber die trotzdem nur die wirklichen Besitzer beantworten können..
 
@Goose67: Da werden wohl Fragen gestellt wie z.B. "Bei welchem Händler haben sie ihr System gekauft?" um z.B. schwarze Schafe bei den Händlern ausfindig zu machen.
 
Das zweifelsfrei lustigste Beispiel ist Dell, nichts gegen die Firma, aber in den 3D-Produktansichten und den Bildern, konnte man damals einen sehr genauen Blick auf einige Keys werfen :)
 
"...OEM-Lizenzen werden von PC-Herstellern bei Komplettsystemen verwandt " - Ihr meint wohl "verwendet" :)...
 
@ swissboy: Danke für den Hinweis hab mich eben erst angemeldet... besuche die Seite zwar schon ne ganze weile lang konnte mich aber bis jetzt nie überwinden mich anzumelden :-)
 
@floru: Und warum hast Du meinen Hinweis dann nicht gleich auch beachtet? :-) P.S.: Wenn kein blauer Pfeil da ist einfach den nächst oberen Pfeil nehmen.
 
@swissboy: so besser ?
 
@floru: Perfekt! :-)
 
Solang drehen die bei MS durch, oder werden Grössenwahnsinnig. Kontrolle hier, Kontrolle da. Irgendwann wird dem Mensch ein Chip unter die Haut verpflanzt, damit er bei jedem Schritt und Tritt kontrolliert werden kann. Wo soll das noch hinführen?
Zur Sache: wenn ich einen PC beim Händler erwerbe mit OEM-Version, warum befindet sich das Logo, oder Zertifikat überhaupt sichtbar am PC, warum nicht an der zu öffnenden Innenseite, oder in der Bedienungsanleitung? Was, wenn ich den PC weiterverkaufen möchte, wegen Neuanschaffung. Kann der Privatkäufer dann problemlos aktivieren? So langsam sollten sich die Computerhersteller nach anderen Betriebssytemherstellern umsehen oder zu dem guten alten DOS zurückkehren, mit denen man zusammenarbeiten kann
 
@django2005: Es ist das gute Recht von Microsoft Missbrauch zu verhindern und damit auch die Käufer von legalen Lizenzen zu schützen. Durch den Missbtauch dieser Keys hatte ja der legale Käufer das Nachsehen.
 
@swissboy: Gebe ich Dir ja Recht, aber schau dir mal meine Vorschläge an, was man machen könnte. Muß das Label unbedingt sichtbar am PC angebracht werden? Nein!!
Also könnte MS sich die Aktion sparen, wenn die Hersteller die Labels wie beschrieben, versteckt anbringen würden. Bsp. Fahrgestellnummer am PKW. Die kann auch nicht jeder sehen, ohne das etwas am PKW geöffnet werden muß. Was ist mit dem Weiterverkauf? Ich verkaufe den PC doch erst wenn ich die Festplatte gelöscht, bzw. formatiert habe. Also muß ich das System neu aufspielen. Wie geht es dann weiter? Ich vermute ganz stark, daß ich zwar den PC kerkaufen kann, das BS, da OEM aber nicht mitliefern darf. Würdest Du diesen PC kaufen?
 
@django2005: du das habe ich gelesen gibt es schon. da war in amiland n vergewaltiger der hat n chip bekommen und musste immer n schild um den hals tragen wenn er raus ging "ich bin ein vergewaltiger" oder so ähnlich
 
@django2005: innen drinne geht des ja nicht das da der key steht weil man meißt den pc nicht öffnen darf da sonst die garantie verfällt
 
@djxspeedy:Ich muß doch meinen PC öffnen dürfen um bei Fehlern im CMOS, die Einstellungen per Jumpereinstellung auf den ursprünglichen Stand zurücksetzen zu können. Der Garantieanspruch wird durch das Öffnen des Gehäuses in keiner Weise berührt, es sei denn man fängt an und benutzt einen Schraubendreher um im Inneren des PC's etwas zu verändern. Wenn ich aber nur ein Seitenteil öffnen kann, was will ich da schon groß verändern?
 
Als wenn diese Aktivierungsquatsch auch nur eine einzige Raubkopie aufgehalten hätte. So ein Blödsinn. Raubkopierer kommen immer ans Ziel.
 
@Friedrich_Wilhelm: Glaube ich nicht. Cracks kann das sicherlich nicht aufhalten, "Normale Benutzer" aber schon, und das ist sicher der weitaus grösste Teil aller Anwender. Somit wird diese Massnahme ihre Wirkung nicht verfehlen.
 
@swissboy: "Normale Benutzer" haben sich auch vor der zwangsaktivierung ihre Windows-Version gekauft! Und die Cracks wissen nun um so mehr warum sie nicht für etwas bezahlen was hinterher noch mehr umstände macht!
 
@FischFuss: Glaube ich nicht. Dass man z.B. im Laden einen Key abschreiben kann hat sich auch unter "Normal Benutzern" herumgesprochen und verlangte ja auch keine Fachkenntnis.
 
@Friedrich_Wilhelm: also jeder der nur ein bissel interesse an einem illegalen xp hat, der hat sich längst einen corporate key geholt. manno so ein gescheiss um die oem versionen.
 
@Lord eAgle: Ein Corporate Key passt aber nur zu einer Corporate Edition und spätesten da wird ein "Normal Benutzer" überfordert sein. Mit "Normal Benutzern" meine ich nicht den durchscnittlichen WinFuture-Leser sondern all die Leute die mit ihrem PC nur arbeiten oder spielen wollen aber keine Ahnung von Windows haben.
 
Kenne so ein paar Nasen, die sich nicht trauen, dass SP2 zu installieren, weil sie Schiss wegen ihrem Key haben...
 
@StH2003: und genau das sind die meisten problemfälle, die heutzutage immer noch mit hijackthis logs in foren auftauchen . mehr als "höflich aber bestimmt" darauf hinweisen updates aufzuführen (nach der reinigung natürlich) kann man aber nicht...
 
Ironie: "Na das sind ja mal richtig neue Nachrichten!"

Das konnte man gestern früh schon auf neowin.net lesen. Also ihr seit ja richtig fix hier.

Man. Man.
 
@Chriskoi: ist es bei der nachricht wichtig ob man sie heute hört oder erst in 2 wochen?
 
Schade umsonst mal wieder eine News eingesendet. Weiß man eigentlich schon, ob das auch für die 64Bit Version gilt? Eine Schülerlizenz zählt aber nicht unter OEM oder? Weil eine richtige Version ist in der Pro Version immer noch verdammt teuer...
 
@bushgegner: Die Version für Schüler ist identisch zum normalen Pro (Upgrade)
 
alos bekommt man da einen neuen key für sein oem-xp oder wie läuft das? hab nälich eins, welches ich erst vor paar tagen online aktiviert habe.
 
@superfun: Aktiviert ist aktiviert. Da brauchst Du nichts mehr zu tun.
 
@swissboy: ja, aktiviert ist aktiviert, aber mir geht´s darum, was ich da demnächst machen muss mit meiner OEM. da müsste ich ja auch so nen overridekey bekommen, der den aktuellen von mir dann ersetzt, oder nicht?
 
@superfun: Musst einfach telefonisch aktivieren, ist aber ne harmlose Sache. Wenn Dein Key nicht auf der Blacklist ist (Normalfall), musste auch nicht mit einem Mitarbeiter sprechen.
 
Oh, das wird Microsoft in der EU-weiten Verbraucherschutzklage sehr weit voranbringen. Als hätte man nicht schon längst festgestellt, daß Microsoft auch eine aktivierungsfreie Version ihrer Produkte anbieten muss. Und was war? Bei XP Pro durfte man kurzzeitig zu XP Corp umtauschen, danach konnte man nur noch sich selbst Abhilfe schaffen: und für XP Home gibt's nachwievor keine aktivierungsfreie Version. Und jetzt wollen die das Aktivierungssystem noch weiter verschärfen? Aua, das gibt Ärger...
 
@Rika: Das wird garantiert keinen Ärger geben. Es ist das gute Recht von Microsoft Missbrauch zu verhindern und damit auch die Käufer von legalen Lizenzen zu schützen. Durch den Missbrauch dieser Keys hatte ja der legale Käufer das Nachsehen.
 
Ähm... warum soll Microsoft vor dem Missbrauch des Aktivierungssystem schützen, wenn dieses selbst doch einfach abgeschafft gehört? Die Abwesenheit der Produktaktivierung ist das gute Recht des Verbrauchers.
 
@Rika: Das ist deine Ansicht. Die Produkte-Aktivierung ist sogar TÜV geprüft. Tatsache ist auch das immer mehr andere Software-Hersteller (z.B. Symantec) zur Produkte-Aktivierung übergehen. Eine Klage hätte keine Chance.
 
@swissboy: humormodus on/ der TÜV soll die Aktivierung überprüft haben? ...da hat er aber nich richtig geprüft - ich hab mir schwerste Kopfverletzungen zugezogen weil ich wärend der aktivierung so aufgeregt hab das ich immer mit dem Kopp vor die Wand bin :D humormoduns off
 
@FischFuss: Du solltest in Zukunft bei der Produkte-Aktivierung einen Helm tragen! :-) P.S.: Der TÜV hatte Einsicht in den Quellcode der Produkte-Aktivierung.
 
Interessanterweise hat selbst der Verbraucherschutzverein Berlin e.V. die Nichterechtmäßigkeit des Zwanges zur Produktaktivierung festgestellt und schon vor langem eine Sammelklage eingeleitet. Ist also bestimmt nicht nur meine Ansicht.
 
@Rika: Und was ist aus dieser Sammelklage geworden? Ich habe übrigens noch nie von dieser Sammelklage gehört, was aber natürlich nichts heissen muss.
 
So wie ich das verstanden habe, bin ich von dieser genialen Maßnahme betroffen. Diejenigen, die sich aus ihrer Recovery-CD (legal) eine Setup-Cd erstellen um den auf ihrem System aufgeklebten Key zu nutzen, werde hiermit genauso ausgesperrt. Also habe ich jetzt die Möglichkeit, mein System von der steinalten Recovery-CD zu installieren, obder aber den Herren und Damen aus Redmond meine persönlichen Daten offenzulegen. Gehts noch?
 
@dw: Die Aktivierung ist in jedem Fall anonym.
 
aber mal ne andere frage...
wie is denn das mit den override keys?
"leben " die nur ne gewisse zeit? wenn nein dann is doch das alles wieder voll fürn mülleimer denn dann werden se bei astalavista und serials2k drin stehen
 
@Maximus1: würde solche namen wie astalavista oder serials2k nicht hier nutzen, da es sich dabei um möglichkeiten zum cracken oder illegalen freischalten von software handelt, aber recht hast du, die werden dort wahrscheinlich dann auch drin stehen, nur halt wahrscheinlich ohne dem zusatz override, weil die ja nicht mit normalen retails laufen werden
 
@Maximus1: die öffentlich gemachten schwarzkeys leben meist nicht lange....
 
@bond7: oem vlt. nicht. ich kenn corps die sind seit über nem jahr im netz und sollen noch gehen.
 
Ein weiterer Versuch Miliarden zu machen und die Karten unter den Globalplayern neu zu mischen (und nu immer druff) :/
 
@pozilist: Es ist das gute Recht von Microsoft Lizenz-Missbrauch zu verhindern.
 
@pozilist: Vielleicht nicht nur Milliarden, sondern sogar Fantastilliarden! :)
 
also ich denke mal der override-key ist dafür da, das der richtige leicht zugängliche vom aufkleber nur deaktiviert wird und man dann den vom support nutzen soll, aber das man da "ausgesperrt" wird glaube ich nicht, da es sich um normale xp´s handelt, aber eben nur über oem-händler oder komplett-pc´s zu erhaltren sind, nur weil man da zB die updatefunktion freischaltet oder sie als unattended macht, wird die nicht gleich gesperrt, nur eben das du absofort nen neuen key eingeben musst
 
@superfun: du hast das schon richtig erkannt, nu sag das nochmal den meckerfreaks :D
 
@bond7: aber was ich noch nicht richtig verstanden habe, ist ob man da bei jeder installation nen neuen key braucht oder nur einmalig. außerdem wie soll das gehen nach der installation einen neuen key bekommen? da muss man es ja neuinstallieren, denn den key im win ändern ist ja rechtlich untersagt, oder nicht?
 
@superfun: Den Key zu ändern ist nicht illegal (wenn der Key legal erworben ist). Sonst hätte Microsoft z.B. nicht diesen Artikel veröffentlicht: http://support.microsoft.com/kb/328874
 
@superfun: die key-changer-tools sind nicht verboten ! es gibt sie als freeware im netz
 
@bond7: also muss ich das xp mit meinem alten key installiereund nachher den neuen key per changing-tool eintragen? wo gibts solche tools?
 
@superfun: im GOOGLE -> windows key changer eingeben
 
@superfun: Magical Jelly Bean Keyfinder v1.41: http://www.magicaljellybean.com/keyfinder.shtml
 
Offenbar gehen MS die Ideen nicht aus, wie sie den Einsatz ihrer Produkte noch benutzer-unfreundlicher machen können und ihre Kunden schon ärgern, bevor sie überhaupt angefangen haben das gekaufte Produkt zu verwenden.
Ich meine, mal ehrlich, wen wundert es da noch dass auch grundsäzlich ehrliche Leute auf Corporate keys etc. zurückgreifen.
Das ist ja schon fast so wie die Musikindustrie mit ihren kastrierten, DRM-verfälschten Pseudo-CDs. Wozu Geld für ein de facto miderwertiges Produkt ausgeben wenn man ein besseres gratis bekommen kann... (gilt jetzt nur für die MI).
 
@netwolf: Die telefonische Aktivierung ist absolut problemlos und anonym wie auch der Kommentar [o2] [re:1] von c242 zeigt.
 
@swissboy: Das ist denke ich mal Ansichtssache. Wenn ich Geld für ein Produkt ausgebe, dann will ich es verwenden ohne vorher irgendwo anrufen zu müssen und vielleicht auch noch vielstellige Zahlen _über Telephon_ durchgeben bzw. aufnehmen zu müssen. Auch das hier "nachdem dieser zur Legitimitätsprüfung eine Reihe von Fragen korrekt beantwortet hat" klingt für mich nicht nach Kundendienst sondern nach Schikane. Von daher habe ich sehrwohl ein Problem mit derartigen Geschäftspraktiken, und nur weil viele Nutzer schon resigniert haben und diese Prozeduren als unausweichlich hinnehmen heisst das nicht, dass so ein Verhalten in Ordnung ist.
 
@netwolf: Tatsache ist auch das immer mehr andere Software-Hersteller (z.B. Symantec) zur Produkte-Aktivierung übergehen. Damit werden wir in Zukunft leben müssen. Ich persöhnlich habe kein Problem damit, da mit solchen Massnahmen schlussendlich auch der ehrliche Käufer geschützt wird.
 
@swissboy: genau das meinte ich ja: nur weil man dadurch, dass etwas immer öfter und von mehr Leuten gemacht wird, abgestumpft wird, wird das Verhalten um nichts besser! Und geschützt wird dadurch genau niemand, denn Schutz kann nur im Produkt selbst liegen, nicht aber in einem schikanösen Vertriebsweg (der btw. das Produkt mitnichten besser macht, sondern durch erhöhten Aufwand (auch auf Seiten des Herstellers) allerhöchstens teurer).
 
@netwolf: Ich glaube wir werden uns nicht einig, macht aber nichts.
 
@swissboy: schonmal überlegt wie toll das für supporter und ähnliches ist die wöchentlich 2-3 kisten und mehr aufsetzen? es nervt wenn all die jungs das machen. die sollen einfach nur corp versionen rausgeben und gut is. bei adobe gibts es ja auch sowas ähnliches das für 10 keys gehen soll und dann doch unendlich installierbar ist.
übrigens soll es ein besonderes glücksgefühl sein gerade die programme die solche schikanen einbauen, als sonderfälle NICHT zu kaufen und sich die anderen FAIREN tools zu kaufen.
 
Die sollen nur nie auf die Idee kommen, diejenigen zu behelligen die das Original haben und von denen der Key abgeschrieben wurde. Dann an einer LAN Party gibts die Möglichkeit z.B. immer wieder, ohne dass der Besitzer des PC was dagegen tun kann. Bei mir liegt der Originalkleber eh unten im Keller mit dem alten Gehäuse, da ich meine PCs selber zusammen bauen und letztlich das Gehäuse geändert habe. Bei mir wechselt die Hardware andauernd, inzwischen ist nichts mehr so wie mal ursprünglich als ich die OEM Lizens erwarb. Darum darf ich inzwischen auch jedesmal anrufen. Ich meine der Key wird ja durch seine Länge nicht sicherer. Und ein etwa 20stelliger Code per Telefon durchgeben ist einfach die reinste Zumutung.
 
@JTR: Wer ein Minimum an Intelligenz besitzt klebt sein Key ab bevor er auf eine LAN-Party geht (oder entfernt ihn).
 
@JTR: 20 zahlen eine zumutung? warum glaube ich solchen ansichten nur nicht , zumal es wesentlich komplizierteres gibt ! :)
 
@bond7: Klar ist das ne Zumutung! Denk doch mal an die vielen Benutzer, die nicht mal bis drei zählen können... :)
 
Also dass man nach dem Übertakten des Prozessors oder nach dem installieren eines neuen Treibers das System neu aktivieren muss ist ABSOLUTER Blödsinn...

cu SnC
 
Wenn die User resigniert und die unsinnige Produktaktivierung geschluckt haben, wird der nächste Schritt gegangen. Dies sieht dann so aus, dass eine Lizenz nur noch temporär (für die vielen Hauptschüler hier: zeitlich begrenzt) gültig ist. Dies wird bei einigen Firmen schon erfolgreich praktiziert (Kaspersky Labs oder auch beim FTPVoyager). Da brauchen die Unternehmen gar nichts mehr tun, um Geld zu verdienen, sondern nur die Zeit verstreichen lassen. Selbiges ist im übrigen auch der Traum der Musikindustrie. Alles nur noch mieten. Und ganz ehrlich warum muss es ein 25 stelliger Code sein, ein 10 oder 12stelliger würde es auch tun.
 
Stellt euch vor: Es gibt Leute die sich als Neuling auf dem Gebiet einen PC kaufen und gar nicht so recht wissen was die ganze Aktivierungs.....
soll , ergo reichlich überfordert sind. Nun gut , ein anderer Aspekt :
Dem fortgeschrittenen Nutzer dürfte es dagegen sehr leicht fallen sich dieser von MS verordneten ,, Zwangsjacke ,, zu entledigen.
Gibt es da nicht sogenannte Corp-Versionen......Ironie ?
Microsoft sollte in Zukunft darauf hinweisen dass es sich bei deren Produkten um funktionseingeschränkte Versionen handelt....oder?
 
@nettworker: Microsoft ziehlt mit solchen Massnahmen auf die grosse Masse der Benutzer ab und die sind nun mal keine "fortgeschrittenen Nutzer". Warum sollten Produkte die aktiviert werden müssen als "funktionseingeschränkte Versionen" gelten? Die Aktivierung ist doch keine Funktionseinschränkung, höchstens ein bei gewissen Benutzern nicht sehr beliebter Installationsschritt.
 
@swissboy: Das erzähle Du mal den Kunden die vor der Problematik stehen....da habe ich mir schon einiges anhören müssen. Nebenbei....ich verkaufe grundsätzlich keine OEM / Recovery PC's , habe aber auch Fremdkunden.
 
@nettworker: Man könnte ja die erfolgreiche Aktivierung als Eignungstest zur weiteren Computer-Benutzung ansehen: Wer dazu zu dumm ist, sollte es besser sein lassen.
 
Das wird irgendwann so kompliziert und nervig daß die Leute der einfachkeitshalber ne Raubkopie benutzen. Hab ich sogar schon bei ´nem Kunden erlebt. Hatte das Orginal da, aber hat das mit dem freischalten nicht gepeilt. Also Raubkopie drauf und fertig. Ist nur die frage ob er sich beim nächsten mal noch ein Orginal besorgt :-)
 
@TomOnline: Das kommt mir sehr bekannt vor.......Microsoft bewirkt nun mal etwas derartiges mit der Produktpolitik.
 
@TomOnline: Wie dumm muss man sein das man es nicht fertigbringt sein Windows XP zu aktivieren? In Zukunft wird es immer schwieriger werden Raubkopien zu nutzen (siehe z.B. Genuine Advantage Validation) und damit werden die Benutzer von Raubkopien vermehrt in die Röhre gucken bzw. ausgesperrt. Das ist genau was Microsoft damit bezwecken will und das ist auch ihr gutes Recht.
 
@swissboy: Der Audruck ,, dumm ,, dürfte vielleicht etwas unglücklich von Dir gewählt worden sein.Hat es was mit Intelligenz zu tun keine Lust auf ständige Aktivierungen zu haben und sich trotz legal erworbener
Vollversion gegen Einschränkungen zu wehren?
 
@nettworker: "... aber hat das mit dem freischalten nicht gepeilt" darf man wohl schon mit "dumm" zusammenfassen. Nochmals: Die Aktivierung ist keine Funktionseinschränkung, höchstens ein bei gewissen Benutzern nicht sehr beliebter (lustlos bewältigter) Installationsschritt. Wie z.B der Kommentar [o2] [re:1] von c242 zeigt ist die Aktivierung aber überhaupt kein Problem.
 
@TomOnline: das will ich sehen, wenn eine technisch unbegabte frau (ist nur rein rethorisch) mit der aktivierung nicht sofort zurecht kommt und sich die angebliche arbeit erleichtern will mit den suchen einer piratenkopie... die suche und installation einer piratenkopie incl. des produkt-key eingebens dauert defintiv länger als so eine aktivierungs-sequenz.
 
Das wird ja immer schlimmer mit Microsoft! Vor allem für die Personengruppe (Ich gehöre auch dazu) die ständig Hardware wechseln sei es wegen Aufrüstung oder wie ich, Weil man andere Komponenten auf Funktion prüfen muss.
__> Wie ist eigentlich die Rechtslage wenn man statt dem Orginal eine Corp. verwendet, ABER DAS PRODUKT WIRKLICH ORGINAL ZU HAUSE HAT und seinen Orginal KEY einsetzt ?
 
@[ON] Devil: Rechtlich gesehen wohl illegal, aber ich denke Microsoft würde in einem solchen Fall ganz sicher ein Auge zudrücken (wenn Du die Lizenz vorweisen kannst).
 
@[ON] Devil: Ich bin PC-Berater repariere und verkaufe PC`s ständig habe ich Kunden Hardware in meinem PC zum testen. Und ständig kommt die Aktivierung NEU.
Die bei Microsoft sind schon ganz genervt. Ich habe auch schon nachgefragt ob ich mit GewerbeSchein keine Aktivierungslose Version bekommen kann, Aber sie konnte die Frage nicht beantworten.
Die Aktivierung ist ja eigentlich gar ned so schlimm ich mache mir da keinen Kopf wegen Daten die sie sammeln könnten. Aber per Telefon ist es so ein Scheiss. Dauert immer ewig :-( Zeit ist Geld und es nervt auch....
 
@[ON] Devil: Mehr Infos und zur Produkte-Aktivierung findest Du hier: http://www.microsoft.com/germany/piraterie/produktaktivierung.mspx Die Produkte-Aktivierung ist übrigens sogar TÜV geprüft (d.h. der TÜV hatte Einsicht in den Quellcode). In deinem Fall würde ich aber sicher auch eine Corporate Edition verwenden (aber es für mich behalten). Wenn Du eine legale Lizenz vorweisen kannst dürfte dir kaum etwas passieren.
 
Wieso reden hier alle über "Recovery-Cds"? XP OEMs kann man doch seid geraumer Zeit legal ohne neuen PC kaufen und ohne an eine Hardware gebunden zu sein. Ich habe auch eine XP PRO OEM Version...ohne einen PC erworben zu haben. Diese Version ist aktiviert und auch bei Genuine Validation vor den MS Downloads hatte ich bisher keine Probleme. Wird mein Key nun wieder deaktiviert, oder nur, falls jemand anderes ihn zu aktivieren versuchen würde??? Damit würden sie ja versuchen, das letzte Urteil über OEM Versionen ausser Kraft zu setzen.
 
Dann erwartet mir ja in nächster Zeit viel Arbeit für die Aldi und Futji Besitzer....
 
Hallo zusammen, ich hatte schon mal so mittendrin eine Frage gestellt, die mir bis dato keiner beantworten konnte. Daher nochmal gezielt vielleicht auch an die Redaktion von Winfuture.
Ich kaufe mir im Mai 2005 einen PC mit einer Windows XP- OEM-Version. Im nächsten Jahr möchte ich mir einen neuen PC kaufen und entschließe mich zum Verkauf des Alten. Damit der Käufer keine meiner Daten erhält, formatiere ich die FP. Ohne BS werde ich den PC aber nicht los. Was mache ich nun? Kopiere ich die OEM-Version, mache ich mich strafbar. Spiele ich das BS auf und gebe die CD beim Verkauf mit, bekommt der Käufer bei der Aktivierung nun Probleme oder nicht? Dies wäre interessant zu erfahren.
 
@django2005: Die Lizenz ist ja nicht persöhnlich. Du verkaufst deinen PC zusammen mit der Lizenz. Da es sich ja um den gleichen PC (Hardware) handelt wird es bei einer erneuten telefonischen Aktivierung (nach der Neuinstallation) durch dich oder den Käufer auch keine Probleme geben.
 
@django2005: Nur Du selbst darfst natürlich diese Lizenz nicht mehr benutzen, wenn Du sie verkaufst.
 
Wenn ich die Beiträge so lese, dann kann man sich ja schon jetzt auf den XP-Nachfolger freuen. Wird dann bestimmt mit dickem Handbuch für alle !!alltäglichen!! Aktivierungs- und ?Deaktivierungsprobleme? ausgeliefert.
Jabadabadooooooo !
 
@besser.is.das: Es gibt eigentlich keine nennenswereten Aktivierungsprobleme, nur einen Unwillen bei gewissen Anwendern dies zu tun.
 
soweit so gut ! .....denke dabei an die sogenannten ComputerLaien. Das sind diejenigen die das Fenster auf dem Desktop sehen, und grundsätzlich nie wissen ob sie "Ja oder Nein" anklicken sollen. Is' doch alles wunderbar benutzerfreundlich.
 
Manche sind halt einfach zu dumm für alles (Ich meine natürlich nicht Dich, sondern Deine "ComputerLaien"). Wer bei der Auswahl zwischen "Ja oder Nein" überfordert ist, tut mir leid.
 
@StH2003: manche suchen da vll. andere button, so in der art ""ich will bill nichts verraten"" ...:)
 
Noch ein Grund mehr auf ein anderes Bs umzusteigen.
 
warum klingt swissboi eigentlich wie eine platte mit sprung..... *einschlaf*

warum klingt swissboi eigentlich wie ein "Wichtige autortiäre Behörde" Mitarbeiter, die "das gute recht" von Riesenkommerzfirmen vertritt

heisst dein Vadder zufällig Gravenreuth und du selbst studierst Jura?

 
Warum muss man da eigentlich anrufen, wenn man ein bissl am pc rumbastelt?? (ich hab die probleme aus gewissen gründen nich :) )
Aber ich würd mich warscheinlich mit den netten damen anfreunden so oft wie ich da anrufen müsst :)
ABER WARUM WILL MICROSOFT DAS ALLES WISSEN??? WARUM???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles