EU gegen MS: weiter keine Einigung in Sicht

Microsoft Nach derzeitigem Kenntnisstand, wird es wohl keine außergerichtliche Einigung im Kartellverfahren der EU gegen Microsoft geben. Der Richter Hubert Legal, zu dem Namen schreiben wir mal nichts ;-), sagte, dass er nur geringe Chancen für eine Einigung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das finde ich sehr gut, eine verbindliche Entscheidung bezüglich der "Wir bauen einfach alles in Windows ein, um die Konkurrenz im Vorbeigehen plattzumachen"-Politik von Microsoft ist nämlich überfällig! Damit ist Microsoft schon viel zu oft durchgekommen, nur eine verbindliche Entscheidung kann gewährleisten, dass das nie wieder passieren wird, eine wie auch immer geartete außergerichtliche Einigung würde die Politik von Microsoft geradezu bestätigen. Es wird Zeit, endlich mal einen Präzedenzfall herbeizuführen, deswegen ist die harte Linie der Kommission sehr zu begrüßen. Anders begreifen die Damen und Herren von Microsoft es eben nicht. Wer nicht hören will, muss fühlen!
 
@installer: Jo Aller, ich hätte gern einen Golf, aber bitte nur Karosse Motor und das wars. Ich möchte ja Tuningfirmen die Möglichkeit bieten, noch einen fetten Aller-Auspuff ranzubauen ^^
 
@installer: Die Tatsache das Microsoft Berufung einlegt zeigt das sie sich realistische Chancen ausrechnen, sie könnten das EU-Urteil ja auch einfach akzeptieren. Es ist noch nichts endgültig entschieden. Abwarten und Tee trinken.
 
@swissboy: Das bestreitet niemand, es ist ja auch das gute Recht jedes Angeklagten, seine Interessen zu vertreten. Es ging mir eigentlich auch nur darum, dass ich der Meinung bin, dass eine verbindliche Entscheidung im Interesse der Allgemeinheit liegt, um sonst nichts. Dass nicht außergerichtlich verhandelt wird, hat ja nichts mit dem Verfahren an sich zu tun, die Entscheidung im Verfahren wird ja dank der nicht vorhandenen außergerichtlichen Verhandlungen definitiv kommen. @dogi: Gute Besserung!
 
@installer: Ich glaube nicht das damit (wie die Entscheidung auch ausfallen wird), ein brauchbarer Präzedenzfall geschaffen wird. Da spielen viel zuviele fallspezifische Faktoren mit. Ausserdem wird das Urteil, wenn es denn einmal da ist, vom technischen Fortschritt schlicht überholt werden. Wenn es Jahre braucht um zu einem Urteil zu kommen ist es im IT-Umfeld schlicht unsinnig, weil die Technik auf der es basiert inzwischen überholt ist.
 
Schaut man sich die gängigsten (kommerziellen!) Linux-Distros (Suse, Redhat, Mandrake) oder Nischen-Betriebssysteme wie Zeta/BeOS oder MacOS X an, wird man feststellen das da auch schon (fast) alles mitgeliefert wird.. Audioplayer, Browser usw.. insofern kann ich die Aufregung um M$ nicht verstehen. Wünschenswert wäre allerdings eine Möglichkeit gewisse Komponenten garnicht erst mitinstallieren zu müssen... insofern war Win95 XP um einiges voraus :)
 
@Random Guy: Du übersiehst folgende Dinge: 1. Kein einziges Betriebssystem außer Windows hat ein Monopol. Somit dürfen die anderen (fast) alles tun und lassen, was sie wollen, der Monopolist darf das nicht. Ist einfach so. 2. Kein einziges der mit den kommerziellen Linux-Distributionen gelieferten Multimediaprogramme wird von dem jeweiligen Distributor hergestellt, somit scheiden missbräuchliche Absichten von Anfang an aus. 3. Kein einziges dieser Programme wird als Mittel zur Durchsetzung proprietärer Codecs, Streaming-Protokolle und DRM-Verfahren am Markt genutzt. Wenn diese drei Aspekte einbezogen werden, ergibt es dann plötzlich doch einen Sinn.
 
@installer: Sprichst Du von freier Marktwirtschaft? Du meinst doch genau das Gegenteil. Die M$ Leute sind einfach munterer, als die anderen Schlafnasen und die verstecken sich jetzt hinter Papa Staat, damit ihnen nicht weh' getan wird. Wenn die etwas auf dem Kasten gehabt hätten, hätten sie doch etwas ähnliches machen können, oder ?
 
es sollte in Windows eine Möglichkeit geben wie bei Linux, eine sogenannte Netinstall und fertig
aber das wird wohl NIE passier :)
 
@skelle: Nicht jeder hat eine Flatrate zu Verfügung, von daher ist das keine praktikable Idee. Eine gute Lösung wäre meiner Meinung nach wenn beim Setup ausgewählt werden könnte ob der Windows Media Player installiert werden soll oder nicht. Die EU hat es aber verpasst diese Lösung anzustreben weil sie unbedingt eine Version ohne Windows Media Player haben wollten. Diese Version wird nun wie Blei in den Regalen stehen.
 
@swissboy: ICh wäre dafür, daß MS das Setup wieder so einrichten sollte, wie es bei Win 9x/me noch war. Man konnte selber entscheiden, was man zusätzlich installieren möchte und was nicht. Xp knallt einfach alles drauf und fertig.
 
@swissboy: 1. Ich frage mich immer wieder, warum Microsoft die Möglichkeit der Auswahl während der Installation nicht freiwillig und von sich aus anbietet oder angeboten hat. Offensichtlich wollen sie es darauf ankommen lassen und jedem Windows-Benutzer einen Media Player auf die Platte rotzen, ob er es will oder nicht, damit die Hersteller von Streaming-Angeboten und mobilen Playern sich wegen der hohen Verbreitung des Media Players gegen die Angebote von Apple und RealNetworks und für die Angebote von Microsoft entscheiden. Damit wird dann das Geld gemacht. Das ist kein Zufall, sondern hat System, da führt an einer verbindlichen Entscheidung kein Weg vorbei. Jedes außergerichtliche Verhandeln wäre reine Zeit- und Energieverschwendung. Deshalb will die Kommission ein Windows ohne Media Player erzwingen. 2. Das Windows ohne Media Player wird spätestens dann nicht mehr wie Blei in den Regalen stehen, wenn DRM, TCPA & Co. Realität werden. Ich kenne wirklich sehr viele Windows-Benutzer, aber keinen einzigen, der DRM, TCPA & Co. haben will. Dank des Windows ohne Media Player können diese Leute sich auch in Zukunft vor DRM, TCPA & Co. schützen, ohne ganz auf Windows verzichten zu müssen. Auch ein weiteres Szenario ist denkbar: Niemand sagt, dass es auch in Zukunft noch ein Windows mit Media Player geben muss. Durch das Gebot, eine Version ohne Media Player herzustellen, hat sich die Kommission nämlich zum Glück alle Türen offen gehalten, um den Media Player später einmal komplett zu verbannen. Das haben sie aus den Fehlern des IE-Verfahrens in den USA gelernt.
 
@installer: Sorry, aber Du bist ein Träumer. Der Normal-Anwender will ein komplettes System mit Windows Media Player. Die wenigsten stören sich daran. Die Chance mit den Setup-Optionen hat die EU verpatzt, sie haben auf das falsche Pferd gesetzt. Das sich die Kommission alle Türen offen gehalten hat den Windows Media Player komplett zu verbannen stimmt nicht. Das definitive Urteil wird nicht über das bisherige hinausgehen können. Jede weitere Forderung würde wieder ein komplett neues Verfahren voraussetzen das wieder Jahre dauern würde. Dazu wird es meiner Meinung nach nicht kommen. Dieses Verfahren ist für die EU wahrlich kein Ruhmesblatt. Microsoft wird alleine schon durch die jahrelange Verzögerung faktisch als Sieger hervorgehen (auch wenn sie etwas Federn lassen müssen).
 
@swissboy: Der Normal-Anwender will CDs und MP3s abspielen, hat aber bestimmt kein Interesse an den Zusatz-"Features" des Windows Media Players. Wenn der Windows Media Player nur CDs und MP3s abspielen würde und von Microsoft nicht als wettbewerbswidriges Mittel zur Durchsetzung seiner proprietären Codecs, Streamingformate und DRM missbraucht worden wäre, dann wäre es nie zu einem derartigen Streit gekommen. In diesem Sinne hat nicht die EU-Kommission, sondern Mircosoft die Chance verpatzt, eine vernünftige Lösung zu finden. Welche Chance soll die EU-Kommission bitte verpatzt haben, hat Microsoft jemals angeboten, dass der Benutzer während der Installation wählen können soll? Erstens hat es so ein Angebot meines Wissens nie gegeben, Microsoft wollte immer ausnahmslos allen Benutzern den Media Player aufzwingen, weil das eine bessere Ausgangsposition im Markt für Codecs und DRM gewährleistet und zweitens wird das den Absichten der EU-Kommission nicht gerecht. Die EU-Kommission hat kein Interesse an halbgaren Kompromissen, sondern an verbindlichen Regeln, wie in einer Monopolsituation zu verfahren ist. Als Sieger geht Microsoft ganz bestimmt nicht hervor, es gibt sogar schon erste Erfolge: Microsoft wird freiwillig auf den Einbau seiner Desktop-Suche in Windows verzichten, somit bleibt der Allgemeinheit ein weiteres Kartellverfahren und ein weiteres Microsoft-Monopol im Suchmaschinenmarkt erspart.
 
@installer: CDs und MP3s "ohne rechteinschränkungen" lassen sich doch abspielen mit dem WMP . geht das bei dir etwa nicht ?
 
@installer: Es hat keinen Zweck mit dir über dieses Thema weiterzudiskutieren. Wir werden uns doch nicht einig, macht aber nichts. Nimm bitte zur Kenntnis das Du mit deiner Meinung ziemlich alleine dastehst. Du brauchst dir nur die anderen Kommentare anzuschauen.
 
@bond7: Du hast das Wörtchen "nur" überlesen. @swissboy: Es ist mir egal, ob die anderen Leute meiner Meinung sind oder nicht. Ich mache das hier nicht für mich. Ernsthaft, auch wenn Du es mir nicht glauben wirst: Ich will den Leuten nur erklären, warum vor dem Europäischen Gerichtshof etwas passiert, das sie nicht verstehen. Letztendlich ist die Meinung der winfuture.de-Leser sowieso egal. Die Entscheidung wird schließlich ohnehin von Richtern gefällt, die vom Wettbewerbsrecht mehr verstehen, als alle winfuture.de-Leser zusammen.
 
@installer: hier können wir garnichts anders machen als meinungen und ansichten vertreten. manch persönliches verbal-beschmutzen anderer beweisst dann schon das manche es für "sich" machen ! :) (nein ich meine dich jetzt nicht damit)
 
@installer: Ich nutze den WMP selten weil er mir zu überladen ist. Ich habe diesen ganzen Rotz wie den automatischen Codec Download einfach abgeschaltet und und nutze meist andere Player. Insofern hat Swissboy Recht mit den Setup Optionen. Mir wäre es lieber ich bräuchte den Player garnicht erst mit zu installieren, allerdings sollte er optional dabei sein. Die meisten Nutzer wollen ein BS mit Player. Genau so sollte auch mit dem IE verfahren werden. Da macht es keinen Sinn den Player ganz zu verbannen. Jetzt werde ich mal zum Träumer! Soll die EU doch durchsetzen, das jeder Player auch alle Formate unterstützt. Media, Real, Quicktime usw. Wäre wenigstens sinnvoll.
 
@skelle: also mir wird das ganze durch installers statement erst ein wenig klarer. falls mir die redmonder DRM wirklich mal aufzwingen wollten dann würde ich die reduced media doch als alternative sehen, aber ich bin mir ja nich so sicher wenn der wmp weg is das man dann mit DRM auch "gar nichts" am hut hat.
 
Ich frage mich was das eigentlich soll Windows is ein eigenständiges Betriebsystem von Microsoft was Microsoft in Windows reinpackt sollen sie ja wohl selbst entscheiden immerhin ist es ihnen!!! wenn leute das nicht wollen dann sollen sie auf Linux umsteigen!!!! Microsoft hat ganz recht sie sollen in Berufung gehen sind die Leute mit Windows nicht zufrieden sollen sie es lassen!!! Auserdem wenn sich alle beschweren wieso hab ihr Windows dann installiert???
 
@thecrazykaktus: Herzlichen Glückwunsch, besser kann man nicht zur Schau stellen, dass man keinen Plan von irgendwas hat. Um Dir die Peilung des Sachverhalts ein wenig leichter zu machen, versuche ich es mit einem Vergleich: "Ich frage mich, was das eigentlich soll, das Telefonnetz der Deutschen Telekom ist ein eigenständiges Netz der Telekom, wen die Telekom an ihre Leitungen ranlässt, entscheidet sie selbst, immerhin gehört es ihnen!!! Wenn Leute das nicht wollen, dann sollen sie von heute auf morgen ein eigenes Netz aus dem Boden stampfen, es kann doch nicht angehen, dass die Telekom gezwungen wird, Call by Call zuzulassen und ihr Netz mit den Netzen der anderen zusammenzuschalten!!! Die Telekom hat ganz recht, sie sollen in Berufung gehen und gegen Call by Call und Zusammenschaltung vorgehen!!! Außerdem, wenn sich alle beschweren, wieso telefoniert ihr dann überhaupt???" Merkst Du was? Hier geht es um MONOPOLISMUS, da kann ein Hersteller eben gerade nicht mehr tun und lassen, was er will. Dadurch zeichnet sich eine funktionierende Marktwirtschaft gegenüber einer nicht funktionierenden aus.
 
@installer: Ich habe dir doch gesagt die Mehrheit der Benutzer denkt so. Siehe z.B. auch Kommentar [o6] von healy und [o5] von Tivion. :-)
 
@swissboy: Na Gott sei Dank spielt die Meinung der Mehrheit bei Rechtsstreitigkeiten keine Rolle, zumindest in einem Rechtsstaat wie dem unseren.
 
wie wärs denn mal, wenn andere mediaplayerproduzenten ihr eigenes betriebssystem bauen , langsam wirds lächerlich mit den ansprüchen dritter was und welches produkt im windows zu sein hat ....eine nutzerumfrage dazu wäre bestimmt mal interesannt welches windows (das bestehende oder ein OS ohne alles) bei der mehrheit der user ankommt.
 
@bond7: Du hast natürlich völlig recht. In genau demselben Sinne soll Tele2 bitte die komplette Bundesrepublik umgraben und ein eigenes Telefonnetz bauen, die Ansprüche auf die Nutzung des Netzes der Telekom sind ja geradezu lächerlich... Eine Bürgerumfrage wäre mal interessant, bestimmt wollen alle die monopolistische Bundespost zurück, damit es keine konkurrierenden Unternehmen mehr gibt. - Genug der Ironie: Du hast *immer* noch nicht verstanden, was MONOPOLISMUS bedeutet. Europa ist kein wilder Westen, sondern ein Rechtsstaat. Hier gibt es Regeln, die festlegen, was ein Monopolist darf und was nicht. Ein Monopolist darf *nicht* tun und lassen, was er will.
 
@installer: für mich ist MS kein monopolist. was machen sie denn?? sie haben einen artikel den sie verkaufen...es wird niemand dazu gezwungen und es steht auch nirgends drauf das man es kaufen muss..es gibt bestimmt über 40 andere betriebssysteme die man sich kaufen kann.
 
@installer: ich weiss schon was du meinst und sagen willst, jedoch finde ich das alles zirkus nur wegen dem softwarebundle , gerade weil andere player und browser ect. problemlos neben den MS-produkten laufen. ich nutze auch sogut wie nie den WMP .
 
auch aus programmierersicht finde ich es praktisch, daß der WMP da ist. Sonst muss ich bei adam und eva anfangen. So kann ich immer schön auf WMP verweisen. Schlimm wäre es, wenn andere Player nicht erlaubt wären, aber so? Ich finde, MS hat (jedenfalls an dieser Stelle, bei manchen Filetypen (..doc) und codecs wie WMV sieht es anders aus) eigentlich keine Monopolstellung ausgenutzt.

Die EU sollte vielmehr darauf drängen, daß MS keine internen OS-Funktionen verwendet, an die andere Programmierer nicht rankommen, wie z.B. Directory-Größen mal eben anzeigen lassen ohne Datei für Datei alles abzunudeln.
 
ich verstehe nicht was ihr euch alle immer so aufregt...ist doch scheissegal ob der mediaplayer installiert ist oder nicht. ich jedenfalls kenne keinen anderen player der sich nicht nachträglich in windows installieren lässt. wenn heute jemand einen anderen player bevorzugt wird er ihn installieren und es wird ihm sowas von egal sein ob der MP auch drauf ist oder nicht. ich jedenfalls begrüsse es das MS ein all in one BS anbietet. die software die mir daran nicht gefällt verwende ich einfach nicht und installiere mir die , die mir zusagt.
 
@healy: Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass die bloße Existenz des Windows Media Players von Microsoft bewusst und gezielt dazu genutzt wird, um den Anbietern von Streaming-Inhalten nahezulegen, sie sollen doch bitte WMV statt Quicktime benutzen, weil jeder Windows-Benutzer die zum Abspielen benötigte Software zwangsweise schon hat und nicht erst installieren muss? Andere Anbieter müssen *Werbung* für ihre Produkte machen. Nur Microsoft spielt die Extrawurst und kann sich davor *drücken*, indem die Client-Software einfach vorinstalliert wird. Jeder, der sich mit der Materie beschäftigt, weiß, dass die höchste Hürde in diesem Markt darin besteht, die Verbraucher erstmal zur Installation einer Client-Software zu überzeugen. Microsoft überzeugt nicht, Microsoft *zwingt*. Das ist *kein* ausgeglichener Wettbewerb mehr, das ist typischer *Monopolmissbrauch*. Es ist mir ehrlich gesagt egal, ob die winfuture.de-Leser das verstehen oder nicht. Aber wenn sie es nicht verstehen wollen, dann werden sie auch die Hintergründe des Verfahrens nicht verstehen und haben eben Pech gehabt.
 
@installer: ich weiss schon um was es geht ich hab nur geschrieben das es mir selbst egal ist. wer den MP nicht für streaming videos benutzen will dem steht es frei sich quicktime(das bei weitem nicht so praktisch ist) oder sich real time zu installieren.beide gibts übrigends auch gratis.
 
@healy: und immer noch nicht kapiert, die blosse Existenz des WMP auf der WinXP CD ist das Prob, wenn jemand z.b. mp3 abspielen will, wird er nicht daran Denken sich Winamp und co zu saugen und zu benutzen staht den WMP der ja schon dabei ist
Es geht darum das MS damit Kohle macht und den ANderen Anbietern einfach den Markt versperrt.
 
@Seb-(lx&xp): wen ich scheinbar so dumm bin dann erklär mir dochmal was zum B. winamp daran verdient wenn ich deren player der übrigends kostenlos ist runterlade und verwende??
 
@healy: Ich wollte nicht sagen das du dumm bist, tschuldigung wenn das so rüberkam...
OK hast Recht sie verdinen nix dran es gibt aber auch kostenplichtige Player, und auch wenn Winamp kostenlos ist heißt das noch langt nicht das es dafür keinen Markt gibt, man kann das so sehen das Winamp etwas kostet, aber halt nur sehr wenig (sprich nix), und die Entwickel (von nix leben) davon leben, also kurz gesagt es ist egal ob etwas was kostet oder nicht wenn MS den WMP intigriert versperrt es denn anderen Trotzdem den Markt auch wenn sie Kostenlos sind
 
@Seb-(lx&xp): schon klar...mein standpunkt war aber ein anderer.nämlich der...ich hab folgende player installiert:VLC,Quicktime,realplayer,powerDVD,winamp,WMP. jeder hat für mich eigene qualitäten und jeden benutze ich für etwas anderes lieber. ich wollte mit meinem post nur sagen das es mir persönlich egal ist ob auch der WMP drauf ist weil ich sowoeso mit alternativen, sehr gerne aber auch mit dem WMP arbeite. dasselbe gilt für mich mit browsern. auch davon habe ich 3 alternativen installiert und auch hier hat jeder für etwas anderes seine vorzüge.
 
@healy: Du hast den VLC installiert und dann noch all die anderen Player?! *narf* Viel Erfolg bei deinen unnützen Ressourcenverbrauch!
 
@RobCole: welche ressourcen ? VLC ist mini und verbraucht wenig und man lässt ehh immernur 1 player laufen. die paar MBs mehr auf der platte stört im GB zeitalter kein mehr.
 
@RobCole: welche resourcen meinst du ??? ich lasse ja nicht alle player gleichzeitig laufen sondern immer nur den den ich gerade brauche..ausserdem spielt nicht jeder player jedes format.resourcen braucht davon jeder einzelne nur miniminimalst. ausserdem wer genug ressourcen hat kann auch einige verbrauchen:-)
 
@bond7: Das ist mir vollstens bewusst. Dennoch, wozu brauche ich mehr als max. 2 Player, wenn einer (der VLC) allein schon ein riesiges Spektrum abdeckt?! $$$ @healy: Du hast mich nicht ganz vestanden. Ich freue mich für dich das du unendlichen Speicher und Speicherkapazitäten hast. Aber nicht alle haben lusst ihre Ressourcen mit unnötiger Software zubelasten. Auf der einen Seite wollen die meisten Sicherheit und auf der anderen Seite wird massig software installiert. Ich sehe da eine gewisse "Doppelmoral". Auch wenn du es nicht als solches explizit gesagt hast. (:
 
@RobCole: LOL...na was jetzt ???? ich habe die alternativen und es steht jedem frei der nicht so viele resourcen hat diese alternativen nicht zu installieren...von was redest du ?? bist dagegen das der WMP installiert is aber auch wenn man andere player benuzt:-))))))
 
@RobCole: vll. sagt dir das wort geschmack etwas, ich fahre z.b. bei video voll auf den zoomplayer (der spielt auch alles) ab und bei audio auf realplayer. sicher braucht man nicht jeden player, aber jeder will ein anderen haben. ich verstehe jedoch deinen zusammenhang immernoch nicht zwischen mehreren installierten playern und dem ressourcenverbrauch ?
 
@healy: Ich scheine entweder dich miss zu verstehen oder du mich? *hum* Ich sagte nicht das es dir oder wem anders verboten ist mehrere Player zu installieren. Ich meinte das es faktisch schwachsinnig ist mehrere Player zu installieren, wenn der VLC (theoretisch) ein großes Spektrum abdeckt. Was kann beispielsweise der VLC nicht, was PowerDVD kann? Oder was kann der VLC nicht was dafür der Realtime-Player kann? Am Ende hast du recht und mir kanns egal egal sein. Ich wollte/würde nur gern Argumente hören, die eindeutig es positiv untermauern.
 
@RobCole: stimmt schon ..der vlc deckt ein grosses spectrum ab aber eben nicht jedes. ob du mich als schwachsinnig bezeichnest ist mir eigentlich egal da ich mir denken kann das du nicht wirklich ahnung von verschiedenen möglichkeiten der player und verschiedenen dateiformaten kennst. wenn du willst schick ich dir mal 5 videos ...und du zeigst mir das du sie alle in einem player abspielen kannst. ich hab nämlich 5 die ausschliesslich mit einem anderen player abzuspielen sind und mit keinem anderem funktionieren.
 
@healy: Das mit den 5 Videos ist eher eine Codecfrage. Wenn ich den Codec besitze und einen Mediaplayer besitze der diese versteht, wie beispielsweise Xine, sollte es kein Problem darstellen. Ich werde mich ausklinken, da ich anscheint mich selbst verrant habe. *hum* Entschuldigt mein Gedankenfluss.
 
@demon-demonia: ... ist ja auch sein Lieblingsthema. Ich wusste das schon als ich die News eingesandt habe. :-)
 
@demon-demonia: Wenn es Dich stört, dass andere Leute ihren Standpunkt auch mal sehr vehement vertreten, warum liest Du dann Diskussionsforen? Dazu sind Diskussionsforen nun mal da. @swissboy: Mein Lieblingsthema ist das ganz gewiss nicht, aber es stört mich, wenn ich diese typischen "Bla, Bla, sollen die anderen Multimedia-Unternehmen doch ein eigenes Betriebssystem schreiben"-Kommentare lesen muss. Was würdest Du tun, wenn jemand sagen würde, dass 1+1=3 ist? Wahrscheinlich würdest Du ihm sagen, dass 1+1=2 ist. Wenn Leute aus offensichtlicher Unkenntnis über die wettbewerbsrechtlichen Tatsachen nicht verstehen, wozu dieses Verfahren gut sein soll, dann versuche ich eben, es ihnen zu erklären. Und wenn sie es nicht verstehen, weil sie es nicht verstehen wollen, wie in den Kommentare [o3] und [o4], dann müssen halt anschaulichere Beispiele her.
 
@installer: Trotzdem, ich glaube deine Meinung zu diesem Thema ist hier bereits jedem mehr als deutlich geworden. Du solltest auch mal einen anderen Standpunkt stehen lassen können, auch wenn es nicht deiner ist.
 
@swissboy: Das werde ich selbstverständlich auch tun, aber nicht, ohne es vorher wenigstens versucht zu haben. :)
 
@installer: das ist nett zu wissen, das auch du andere meinungen tolerieren kannst, es war mir bisher noch nicht aufgefallen. :)
 
mhh ich weiss jetz net ob das geht aba kann microsoft (wenn mp verboten wird) net "einfach" nen neuen player enwtickeln und den halt anders nennen? damit umgehen die doch dann das urteil oder?
bitte berichtigt mich wenn ich falsch liege...
 
@Meistermomm: verboten ist er ja nicht. die auflage war ein BS ohne den player herauszubringen. das haben sie gemacht und ist immer noch niemandem recht. man kann ihn aber gratis nachinstallieren wenn man will..also verbotenist er nicht
 
@healy: aso ok :)
 
@Meistermomm: Wie das Ding genannt wird, spielt selbstverständlich keine Rolle.
 
@healy: Man kann ihn nachinstallieren, völlig korrekt. Aber kann man ihn auch wieder restlos deinstallieren? Nein. Und genau das sollte man mit bedenken, find ich.
 
an die moderatoren : könntet ihr mal eine neu umfrage starten , "Welches OS würden sie bevorzugen, ein All_in_one oder ein windows ohne -browser mediaplayer sicherungssoftware defragmentierung paint wordpad-" (spricht ein völlig nacktes OS) , das ergebnis wäre bestimmt mal interesannt.
 
@bond7: vorallem wie diejenigen abstimmen die sich nicht so gut auskennen und wissen das es zu fast allem von MS alternative und gratisprogramme gibt....auch interesannt was die modemuser davon halten sich erst tage oder wochenlang software runterzuladen :-)
 
@bond7: Falls du es noch nicht mitbekommen hast, Windows ist so gut wie "nackt". Was ist denn wirklich dabei? Ein Mediaplayer, ein "Browser" der eigentlich keiner ist, ein Texteditor, ein albernes Malprogramm ein Defragmentierungsprogramm aus zweifelhafter Herstellung... Bei Linux ist man von Anfang an besser bedient. Da habe ich eine komplette hochwertige Multimediale Ausrüstung für "lau" und dazu noch ein komplettes Officepaket? Gibs nicht? Gibs doch und das alles auf einer DVD für knappe 60-80 Euro.
 
@bond7&healy: Die Umfrage wäre aber überhaupt nicht representativ das hier haupsächlich technikorientierte Leser verkehren und die meisten sowieso eine Flatrate zu Verfügung haben. Der durchschnittliche Windows-Benutzer sieht ganz anders aus.
 
@bond7: Solche Umfragen sind lächerlich. Nur weil ne Mehrheit das so will, ists noch lange nicht richtig. Was hast du dagegen, wenn man selbst entscheiden möchte, was auf sein Windows installiert ist und was nicht? Sowas sollte man schon bei der Installation entscheiden dürfen. Dann braucht man auch keine Umfragen und kein EU-Gericht.
 
lächerlich ist es nur dann , wenn andere user deine meinung nicht teilen. seh ich das richtig? @swissboy: hast natürlich recht , meine überlegung zielt auch schon mehr auf die allgemeinheit ab.
 
@bond7:"lächerlich ist es nur dann , wenn andere user deine meinung nicht teilen. seh ich das richtig?"... Nein, Bond7, dass siehst du leider falsch, davon ist nicht die Rede.
 
Ich finde man sollte die Wahl einfach dem Kunden überlassen und 2 Versionen in den Handel bringen, oder z.B. den MediaPlayer mit auf die CD packen aber aus der automatischen Installation entfernen. Wer will kann sich den ja dann immer noch installieren.
 
Um ehrlich zu sein, ich brauche den Mediaplayer nicht wirklich. Es gibt bessere. Mir wäre es lieb, man könnte sich bei der Installation entscheiden was man drauf haben möchte und was nicht. Ich brauche beispielsweise auch nicht unbedungt den Internet Explorer, aber der wird mir auch einfach unter geschoben. Wieso darf ich das nicht selbst entscheiden? Das könnte man alles in der Installationsroutine verwirklichen, man hat aber kein Interesse daran, weil Microsoft natürlich seine eigenen Produkte bevorzugt. Und genau deswegen sollte man noch mehrere solcher Urteile fällen, bis Microsoft zur Vernunft kommt.
 
@UlliUterus: Das Problem mit solchen Urteilen ist, das es Jahre dauert bis eines gefällt ist. Bei der Schnelllebigkeit heutiger Software sind sie dann fast wertlos, weil von der technischen Entwicklung bereits überholt. Deshalb sind solche Urteile meiner Meinung kein taugliches Mittel.
 
@UlliUterus: genau das ist es was ich nicht verstehen kann. bitte kläre mich und die anderen hier die es interessiert mal auf was es ganz genau ist was dich so stört das irgendwo im system im hintergrund der IE und der WMP rumliegt von denen du sowieso keinen gebrauch machst ...oder hast du ein spezielles windows das dir jede minute ein popup gibt und sagt....auf deinem system ist der IE und der WMP installiert und die verbrauchen gerade deine volle rechenleistung. mann oh mann ...ist doch scheissegal ob das drauf ist oder nicht
 
@healy: Das Problem was ich kenne und was mich schon nervt ist, dass man die Produkte wie den WMP, Outlook(Express), IE und welche auch immer _mitpatchen_ muss, obwohl man diese Software _keineswegs_ nutzt. Warum? Warum muss ich für (in meinen Augen) Gülle patchen, wenn ich die nicht haben will? Warum muss ich diese mitinstallieren, wenn ich bessere Alternativen kenne? Kläre mich bitte auf? Auch wenn du anderer Meinung bist. Das wäre für mich sehr interessant, welches Argument dafür spricht. (:
 
@RobCole: solange ich die windows update funktion kenne konnte man schon immer auswählen welche patches man installieren will und welche nicht. ausserdem gibt es im internet genug infos und tools von drittanbietern alles was man an windows nicht will zu deinstallieren. warum eigentlich benutzt du windows wenn dir nichts daran passt und dich alles daran nervt????
 
@RobCole : das ist ganz einfach erklärt, weil microsoft nicht wegen einem einzelnen die updatestrategie verändert. du kannst aber jederzeit im IE6 bei jeden einzelnen patch den du nicht möchtest das häckchen entfernen. niemand zwingt dich oder erpresst dich.
 
@healy: Irgendwas mach ich heute scheinbar falsch. Ich muss die Software updaten. Warum? Weil ich sonst verwundbar wäre und eine reine Vierenschleuder. Ich muss den IE updaten, auch wenn ich mit einer Alternative browse. Der IE ist im System fest verankert. Damit bin ich gezwungen ihn mit zu patchen. Ich nutze eigendlich nicht freiwillig Windows. Aber es ist halt der "Standard" bei Clients. $$$ @bond7: Nette Idee, ich entferne einfach alle Patches und dann kann jeder den Rechner komprimitieren. Toll, welch Fortschritt. Dank für deine erleuchtende Idee. Jetzt mal im Ernst. Warum muss ich den IE patchen, obwohl ich meinetwegen mit Lynx browse? Wenn ich es nicht tun würde, wäre ich kein gewissenhafter User.
 
@RobCole : hmmm du weisst nicht so recht was du willst, möglichkeiten die dir gegeben sind willst du nicht nutzen und dann beschwerst du dich wieder das du ohne updates kompromittierfähig bist... :) mach wie du denkst, es wird schon richtig oder falsch sein...
 
@bond7: Danke, mir geht es eigendlich darum das ich nichts patchen will, was ich nicht nutze. Oder siehst du das anders. Ich werde mir eine Lösung suchen.
 
@RobCole: Das Patchen ist dank Windows Update aber nun wirklich kein Problem. Ich sehe keinen Grund daraus überhaupt ein Thema zu machen.
 
Genau. Was ich nicht installiert habe, muss ich auch nicht patchen. Das es kein anständiges Installationsprogramm mehr gibt, ist wirklich sehr schade. Aber wie gesagt, Microsoft will dem Kunden keine Wahl lassen. "Friß oder stirb" ...Es ist ja nicht schlimm, wenn Microsoft seinen Mediaplayer mit drauf machen möchte. Der User selbst hat nur leider keinen Einfluss darauf.
Das deinstallieren der Microsofteigenen Software ist ja leider auch nicht so leicht. Den IE gar zu verbannen, ist fast unmöglich für den Heimanwender. Was bleibt, sind die sinnlosen und kostenaufwändigen Prozesse mit der EU. Dabei wäre eine anständige Installationsroutine eine einfache, kostengünstigere Lösung, womit jeder leben könnte.
 
@UlliUterus: ich kanns nicht mehr hören " microsoft lässt mir keine wahl" an deiner stelle würde ich anzeige gegen microsoft erstatten wenn du von denen gezwungen wirst ihre software zu benutzen!!!!
 
@ healy: Nichts für ungut, aber wenn du solche Meinungen nicht mehr hören kannst, dann hör am besten nicht hin :-)... Du hast den Inhalt meines Posts wohl falsch verstanden.
 
da fällt mir grad ein lustiger vergleich ein ....ich hab mir eine musik cd gekauft auf der sind 13 titel...ich will aber das der 12 titel von jemand anderem ist...das ist ja monopol ...den anderen künstlern wird ja keine chance gegeben. in zukunft will ich mir bei den herstellern aussuchen können welche titel auf meiner cd drauf sind.punkt.
 
@healy: Geh in einen Laden wo es möglich ist. Ich kenne solchen und damit hinkt dein Vergleich. Zumal es mehrere _Variationen_ an Samplern gibt. Gibt es sie bei Windows?!
 
@healy: Dann musst du dir die Lieder legal aus dem Internet laden :-) wo ist das Problem?
 
ja gibt es:xp home edition, xp professional, xp media center edition, das xp für den handheld um nur einige zu nennen. und ich rede nicht von einer cd die mir vor ort jemand brennt...das kann ich zuhaus selber auch...ich will beim hersteller selbst auswählen können welche titel da drauf sind ...das selbe wollt auch ihr von MS
 
@healy: siehe [12][re:1/2]
 
@healy: Du willst also eine für dich persönliche CD? Sorry, aber sowas gibt es schon... wie gesagt, lade dir die Lieder legal aus dem Internet.
 
@healy: lass nur, die wolln nur bashen und provoziern...manchmal bekomme ich den eindruck das deshalb nur rumgeschimpft wird weil sie mit dem produkt nicht zurechtkommen :)
 
@UlliUterus: stell dir vor ...das gibts auch bei betriebssystemen und anderer software....lad sie dir legal vom internet herunter
 
@bond7: wo wird gebashed? Und wo wird provoziert, wenn ich sage das es eine solche Möglichkeit der freien Auswahl bei dem CD-Vertrieb exestiert? Und du kommst 100% mit den Microsoftprodukten klar? Du nutzt/reizt diese auch auch aus?! Dann bist du einer von wenigen, Glückwunsch. *hum*
 
@bond7: ja hast vielleicht recht ...sind immer die , die sich über MS aufregen und unter linux nicht imstande sind es zu bediehnen geschweige denn zu kompilieren.
 
@healy: Jetzt wirds primitiv. Schon allein weil sich unser aller Freund dazu gesellt.
 
@healy: hast gesehen....zumal ulliuterus=friedrich wilhelm ein und derselbe ist , hat er nichts weiter als persönlich werdendes gesabbl auf lager..
 
@ bond7: Paranoid?...
 
@UlliUterus: ich weiss nicht wer euer aller freund ist.. ich vertrete meine eigene meinung und das sollte auch jedem hier gestattet werden. ich arbeite hauptsächlich mit linux und bin trotzdem der meinung das MS zu oft und wegen lapalien angegriffen wird...zum schluss nochmal...mir ist es egal und wenn die 1000 produkte reinpacken die ich nicht brauche.
 
Könnt ihr eure persönlichen Probleme mal zuhause lösen? Oder versucht es im Forum für Psychologie.
 
@UlliUterus: mein lieber dies ist ein öffentliches forum und hat bestimmt nicht mit privaten problemen zu tun...wenn dir meine meinung nicht passt dann überlese sie oder gehe nicht in foren wo jede meinung akzeptiert werden sollte. und ich finde es eine ausgesprochene frechheit von dir leute dazu zu bezichtigen das sie anscheinend psychologische probleme haben wenn du sie nicht kennst...so etwas hat mit charakter zu tun falls du weisst was das ist.
 
@healy: Naja, gefüttert trollt es sich besser... stimmts?
 
@healy: das ist jeden tag dasselbe mit dem, wenn ihm jemand nicht zustimmt , versucht er dem durch persönlichwerden runter zu ekeln. mit seinem ersten nick fiel das schon zu sehr auf.
 
@bond7: Könnt ihr das nicht telefonisch ausdiskutieren, ich glaube nicht das dich hier noch irgendjemand für voll nimmt. Intelligente Sätze stammen jedenfalls nicht aus deiner Tastatur. Du und dein "Persönlichwerden-quatsch". Pack dir mal an die eigene Nase. Herr Saubermann :-)
 
@healy: Man sollte nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt. Wie war das [13][re6]? Ich finde du bist nicht unbedingtbesser. Irgendwo verläuft sich die Diskussionsgrundlage irgendwie gerade. Und warum nutzt du Linux wenn das Windows, deiner Meinung nach, so toll mit seinen (1000) Features ist? (Ich sage nicht das ich was gegen Alternativen habe). Und das war eher eine rethorische Frage.
 
@Bond7: Was ist dir denn über die Leber gelaufen???? Ich habe mich die ganze Zeit da raus gehalten??? Bist du noch ganz dicht? Ich bin der einzig wahre Friedrich_Wilhelm, du kennst mich doch "zwinker"... Sowas nennt man wohl Verfolgungswahn... oder wie Ulli schon richtig gesagt hat, versuchs mal im Psychologieforum. Du mutierst hier langsam zum Forenclown... aber ist vielleicht besser als Forentroll "lach"... noch Fragen? Ähm... du bist jetzt empört, oder? Schnell den Petzbutton drücken "lächel".
 
@RobCole: ich hab gesagt ich arbeite hauptsächlich mit linux(weil ich in der arbeit mehr zeit am pc verbringe) privat jedoch nutze ich windows. und ich finde beide gleich gut oder schlecht.
 
@friedel: nein ich bin nicht empört, ich wusste es die ganze zeit das du mit dem zweitnick (uterus, wie eklisch das schon klingt aber passt wo zu dir) hier versuchst deine masche weiter zu treiben. du kannst noch soviel geschwätz abladen wie du willst ,erfolg hast du damit keinen.
 
ROFL, die Diskussion hier ist schon fast abstrakte Kunst! :-)
 
@swissboy: Wie wahr, er hat es wirklich wieder geschafft. Auch dieser Thread wird wegen Irrsinn geschlossen. Was er immer redet... "masche"... "Geschwätz"... das klingt wirklich nicht mehr gesund. @bond7: Meinen Erfolg habe ich im wirklichen Leben. Du bist nur ein Pausensnack.
 
wie so´n kleines kind der friedel uterus, muss immer wieder nachlegen "du bist ein dies, du bist ein das..." , nach der methode irgendwas wird schon häng bleiben oder irgend einer findet sich schon der mitmacht wenn friedel lang genug verbal animiert. :D ...daher auch sein zweitnick, wenn 2 an einem was auszusetzen haben könnte ja dann was drann sein ! ..*g*
 
@Bond7: Wenn es dein Krankheitsverlauf lindert, darst du mich auch Friedel oder Fidel, oder wie auch immer nennen. Aber sowas wie dich ist mir echt noch nicht unter gekommen. Meine Frau sitzt hier neben mir und kann sich vor lachen nicht mehr halten. Wir sagen: Weiter so, du hälst Winfuture am Leben und steigerst stetig das Niveau. Hast du nicht auch schon Rika der Doppelnicks bezichtigt? Ja, jetzt kommt alles ans Tageslicht :-)... Haben bei dir nicht alle Doppel- und Dreifachnicks, die deine Meinung nicht teilen?... hier der Link :-) ..http://winfuture.de/news,17084.html ... 07 re:2 ... mal abgesehen davon, dass man deine Post wegen schlechten Benehmens zensiert werden müssen... dass wäre dann Kommentar 28...
 
@Friedrich_Wilhelm: Lass mal gut sein, der weiss doch schon garnicht mehr wo oben und unten ist. Gute Nacht.
 
@Friedrich_Wilhelm : wenn du besser sein willst als bond, warum gibst du laufend wieder anlass , das er möglicherweise recht haben könnte ! *lol*
 
@bond7 und friedrich_wilhelm: noch son ding und es herrscht drei wochen ruhe eurerseits. @alleanderen, wem das geflame der beiden genauso auf den sack geht, der soll mir bitte ne mail oder ne pm schicken, dann stell ich die kandidaten ruhig. aber erst beim nächsten mal.
 
@nim: *beipflicht* Sie sollen sich doch einfach aus dem Weg gehen wenn sie sich nicht ausstehen können.
 
Was regt Ihr euch immer wegen MS auf? Bei Mac ist nicht nur Software ein Monopol, sondern auch Hardware! Habt Ihr schon mal was für Mac OS X programmiert? Bestimmt nicht! Weil man dazu auch Erlaubnis(Lizanz) von Apple braucht. Kostet nur schlappe 2000$ pro Jahr und befor man das Produkt auf dem Markt verkaufen darf, muss man um die Freigabe von Apple bieten. Vergleicht das mal mit MS!!!!!!
 
Kannst du mal einen link zu der lizensierung von Apple beisteuern? Macht sich bestimmt irgendwann mal gut als argument in einem kampf mit apple-fans. Ist das das 'software licensing'? Oder meinst du die ADC?
 
Ich stehe voll und ganz hinter Installer, er ist anscheinend der einzige, der über den Tellerrand schauen kann und sich nicht bevormunden lässt. Wenn das so weiter geht, wie ein großteil der Meinungen aus WF dann: Gute Nacht Deutschland.
 
Erst verschlafen die Kartellbehörden ihren Einsatz und dann, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, wollen sie MS mit 461 Mill. € Strafe belangen. Lachhaft.
Damit überhaupt noch von freier Marktwirtschaft gesprochen werden kann, hätten die Kartellbehörden viel früher einschreiten und Fusionen oder Aufkäufe mit und durch MS unterbinden oder mit erheblichen Auflagen belegen müssen. Jetzt, wo MS aoßer dem Betriebssystem auch in der Lage ist, fast Alles anzubieten von Sicherheits-software über Antivierenprogramme bis Anwenderspeziefischen Programmen, ja jetzt hat man Angst, das MS dazu übergeht keine weiteren Softwareanbieter auf ihren Systemen zuzulassen. So sieht es zumindest aus.
Die Berufung durch MS hat doch lediglich zur Folge, daß die Strafe gemindert wird. Für MS sind derartige Beträge eh nur Peanuts. Die lachen sich doch schon längst ins Fäustchen, da sie bereits eine Windowsversion ohne den Mediaplayer fertighaben. Kann ich zwar nicht beweisen, gehe ich aber stark davon aus.
 
@django2005: die reduced media edition gibts schon zu kaufen. ich konnte aber von einigen seiten schon hören das sie dem ms-eigenen AV- programm im windows gegen ende des jahres aufgeschlossen gegenüber stehen, insofern das produkt was taugt werden es bestimmt viele nehmen. selbst die xpsp2 eigene FW scheint auch recht beliebt zu sein, gerade weil sie den grundzweck erfüllt und fast nichts verbraucht.
 
Vielen Dank liebe EU ohne den Mediaplayer werden Real und Apple sicher mehr ihrer Player an den Mann bringen, weil man ja mit dem Mediaplayer auch so gut Real und Quicktime abspielen kann. Und warum darf im MacOs der Quicktimeplayer dabei sein ? Das ist doch eine Ausnutzung eines Monopols, aber bei Alpple ist wohl nicht so viel zu holen. Und bei den Linuxdistributionen ist auch kein Player für Winfiles dabei, das müsste denn doch auch kosten. Das einzige was dieses Urteil beweist ist die völlige Unwissenheit der Verantwortlichen.
 
Dieses Thema ruft ein "Pro" und "Kontra" auf den Plan. Soviel ist sicher. Es geht aber nicht an, dass sich ein Marktführer international aufführen kann wie er möchte.
In meinen Augen sind die 461 Millionen für ein solch ignorantes Unternehmen noch viel zu wenig. Ich denke so an den Faktor 10!!! Vielleicht wachen die dann mal auf.
 
Also ich teile auch Installers Meinung (ups noch einer :) ) Mich kotzt das auch jedes Mal an das die z.b. den IE so fest ins System integriert haben um damit irgendwelche Admintätigkeiten durchführen zu können. Das es den WMP gibt ist an und für sich nicht schlecht, allerdings der Zustand wie dieser in Windows reingepackt wird schon eher. Warum kann MS z.b. nicht zwei CDs ausliefern: CD1 nur Windows (ohne irgendwas), CD2 sontige Apps wie Internet Explorer, WMP und ebenfalls Alternativ dann Firefox, Winamp etc. Wäre mal interessant wieviele dann noch den WMP, IE etc wählen würden. Für mich wird eigentlich das thema offenlegung der Schnittstellen viel interessanter , mal gespannt wie lange sich MS da drückt und nur 99,999 % der Infos bereitstellt, trotz das Gott Gates (so wie ihn hier wohl einige anhimmeln) neuerdings das Wort Interoperabilität gern sagt .. warten wir halt auf die Taten. @swissboy: ich kann dich irgendwie nicht so verstehen, Du wirst anderen vor das sie nicht die Meinung anderer akzeptieren, aber Du selbst akzeptierst z.b. auch Intallers meinung nicht, das von dir meist eh pro-MS Meinungen kommen dürfte wohl auch dem letzten hier schon aufgefallen sein.
 
@balu2004: Doch, ich akzeptiere installer's Meinung, auch wenn ich nicht seiner Meinung bin. Siehe mein Kommentar [o2] [re:7].
 
@balu2004: viele user nehmen eher eine pragmatische und realistische stellung gegenüber der angelegenheit des für und wieder von kompletten softwarebundles im windows ein . -installer- hat sicher recht seinen rechtlichen überlegungen , nur interessiert das dem endanwender weniger , ob der WMP rein rechtlich aus dem windows rausmüsste oder nicht .
 
Man sollte MS endlich mal in ruhe lassen. Ich hab das mit dem MP sowieso nicht verstanden, Er stört nicht, keiner muss Ihn nutzen, und jeder kann sich einen anderen Player installierenwie er will. Ich bin der Meinung das jeder Softwareentwickler in seinem Programm einbauen kann was er will, ohne natürlich die installation anderer Programme daran zu hindern. Also was soll der Quatsch. Ich hoffe der Boykott gegen Windows ohne MP geht von den Notebook und PC-Hersteller weiter.
 
Ich verstehe nicht ganz, warum eine Firma nicht ein Produkt auf den Markt geben darf, ohne Rücksicht auf die Konkurenz zu machen. Nur weil MS Marktführer ist und dadurch eine Monopolstellung einnimmt kann jeder mitreden wie das Produkt aussieht??? Wenn MS das so will, dann sollen die das so machen. Man ist nicht verpflichtet Windows zu nutzen. Wenn MS nicht so erfolgreich wäre, dann wäre es doch allen egal. Meiner Meinung nach geht es da nur um abzocke!!
 
@rechro: Genau. Was mal gut wäre, endlich den Käufer eines Notebooks oder PC`s die wahl seines Betriessystems zu lassen.
 
@rechro: Bitte erinnere Dich an die Post als sie noch das Monopol des Brief- und Paketversandes hatte. Du warst gezwungen alles bis, glaube: 20 kg mit der Post zu versenden. Briefe werden heute noch mit der Post versendet. War das super? Die Post hat doch gemacht was sie wollte. Soll das gleiche mit MS passieren? Willst Du das? Kann doch nicht dein Ernst sein?
 
@django2005: Dein Vergleich hinkt gewaltig. Das Postmonopol war ein per Gesetz festgelegtes staatliches Monopol. Microsoft hingegen hat sich seine herausragende Marktstellung mit seinen Produkten selbst erarbeitet und wird nicht vom Staat per Gesetz geschützt. Dies ist ein sehr grosser Unterschied.
 
@swissboy: So gewaltig hinkt der Vergleich nicht wie du sagst. Sicher stand der Staat per Gesetz bei der Post dahinter, aber wie nennst Du es, wenn nur noch ein Anbieter auf der Angebotsseite steht, obwohl die Nachfrage enorm ist. Der Anbieter hat die Position Nr.1 erreicht, wie auch immer, die Konkurrenz oder Mitbewerber ausgeschaltet, bestimmt somit den Markt und hat eindeutig das Monopol. Damit hat er die Macht, kann bestimmen usw. Siehe dazu auch mein Kom. (16).
 
@django2005: Ich würde bei Microsoft nicht von "Monopol", sondern vom "Hersteller mit dem grössten Marktanteil" sprechen. :-)
 
@swissboy: Einigen wir uns auf "nocht nicht Monopolist" da es ja noch wenige, ich selber kenne nur Apple und Mac, sowie Linux, Systemanbieter gibt. Frage nur, wie lange noch? Ich schätze, daß sich Apple mit Mac, gerade im Medienbereich noch halten wird, aber die Anderen??
 
@django2005: Du musst doch zugeben, das dein Beitrag nichts mit dem Thema MP zu tun hat, und ausserdem es dir auch nicht gefallen würde wenn dein Betriebssystem was vieleicht viele kaufen würden weil es ihnen gefällt, oder aus anderen Gründen, einer ständigen kontrolle und einem ständigen "Du musst das wieder entfernen, weil es einigen anderen Herstellern nicht passt", nerven würde. Ich glaube du würdest dich dann warscheinlich fragen, was mach ich hier eigentlich und was wollen die denn alle.
 
@win-fan: Ich verstehe dich nicht ganz, oder wir reden aneinander vorbei. Ein Betriebssystem brauche ich, um meine Maschine (PC, Computer, oder, oder) zum laufen zu bringen. Richtig? Ein Media-Player zum Bsp. ist doch eine Anwendung die ich nicht unbedingt im Betriebssystem brauche und meine Maschine läuft auch ohne MP? Auch Richtig? MS hat nun ein Betriebssystem entwickelt mit jede Menge Anwendungen, soweit, so gut. Ist auch nichts dagegen zu sagen, oder. Nun gibt es Softwarehersteller die einen Multimediaplayer entwickelt haben und diesen auch gerne auf den Markt bringen möchten, Bsp. OEM-Version beim Kauf eines PC, wenn aber MS schon einen MP beim Betriebssystem dabei hat, wäre der Händler doch schön blöde, wenn er sich auf den Deal mit den Konkurrenten einliese. Im Grunde sollte doch jeder Betreiber eines PC's selber entscheiden, womit er seine Musik oder Filme sehen oder hören mag. Ob mit Real-Player, oder Macromedia, oder MS usw. Was mir an der ganzen Sache nicht gefällt und was ich befürchte, MS wird sein Betriebssystem so aufbauen, daß es in Zukunft unmöglich sein wird, ein anderes Produkt als von MS auf dem PC zu installieren. Das darf nicht passieren, so weit darf es nicht kommen und das steckt meiner Meinung nach hinter all dem was im Moment gegen MS im Gange ist. Zwar ist dies bisher noch eine nichtbewiesene Theorie, aber bei dem Wertegang von MS, seit den letzten 25 Jahren durchaus denkbar. Dies ist weder eine Kritik noch ein Angriff gegen MS, es ist meine ganz persönliche Meinung.
 
@django2005: Ich versteh dich schon, und sicher ist es aussichtslos, zumindest schwierig ein anderen Player, vieleicht noch im selben Regal, mit Windows zu verkaufen. Aber ist es nicht auch komfortabler für normale Anwender, und das wird wohl immernoch die merheit sein, gleich alles im BS dabei zu haben, als sich vieleicht noch hier und da alles runterladen zu müssen. Wer viel unterschiedliche Dateiformate betrachten will wird natürlich feststellen das er noch andere Player braucht, aber als Standartprogramm braucht man Ihn halt erst mal. Und wenn andere Hersteller ihre Produkte zusätzlich verkaufen wollen, muss halt die strategie angepasst werden, und dem Anwender eingeredet, oder besser vor Augengehalten werden, das genau Ihr Programm gebraucht wird und noch viel mehr kann u.s.w.
 
Will mich da auch mal zu Wort melden. Primär habe ich hier jetz an einigen Stellen gelesen, dass es nicht ok ist, wenn sich die Judikative in die Angelegenheiten von MS einmischt. Ihr habt prinzipiell auch Recht. Ja, es stimmt, dass ein Staat(-enbund) keiner Firma vorzuschreiben hat, wie gewisse Produkte, die sie verkauft, auszusehen haben. Priznipiell kann eine Firma jedes Produkt auf den Markt bringen, solange sie damit gegen keine Gesetze verstößt. Ein "Vergase-den-Jud'"-EgoShooter von einer Firma namens WhiteRace wird wohl gegen sehr viele Gesetze verstoßen __> ein jedes Gericht in der EU würde nach gültigem Recht die Verbreitung einer solchen Ware unterbinden und noch viel mehr die Macher anklagen. Zurück zu Windows: MS darf prinzipiell alles mit dem BS tun und lassen, solange man dabei nicht ein Gesetz bricht. Wäre MS so groß wie SUSE und genauso absatzstark, dann würde sich keiner an einem WMP stoßen. Dadurch, dass MS nach internationaler Ansicht (egal, was manche hier *glauben* oder nicht) ein Monopolist ist, stoßen sie jedoch auf eine Grenze, die sich da Gesetz nennt. Das Gesetz sieht natürlich keinen besonderen MS-Fall vor, man muss es in diesem Fall interpretieren. Genau das tun/taten hochbezahlte und -intelligente Richter im Fall MS und kamen zu dem Ergebnis, dass MS gegen das Gesetz vertößt. Die logische Konsequenz ist, dass Recht gesprochen wird. Ungeachtet das Tatsache, dass der Otto-Normal-Troll hier mal eben gegen "installer" lästert, er hat Recht. Lässt man seine persönliche Meinung außen vor, bleibt immer noch der Tatbestand. Und sein wir uns mal ehrlich: Wer, wenn nicht der oberste Gerichtshof, könnte Paraghraphen besser auslegen? Egal, was ihr PERSÖNLICH davon haltet, hier wird nach momentaner Auffassung der EU gegen gültiges Recht verstoßen und die Konsequenz ist nun mal eine Verurteilung. Genauso, wie für FileSharing, Diebstahl und Betrug, so kann ich auch für das Ausnützen einer Monopolstellung verurteilt werden. Das ist nun mal so. Denkt darüber nach.
 
@AleXP: Ich möchte nur klarstellen das bisher noch nicht entschieden ist ob Microsoft gegen gültiges Recht verstossen hat oder nicht, da das definitive Urteil ja noch aussteht. Merke: Ein Angeklagter gilt solange als unschuldig bis er rechtskräftig verurteilt ist!
 
@AleXP: Ein sehr sachlicher, informativer und schnörkelloser Kommentar. Mein Respekt.
 
@AleXP: Du hast natürlich vollkommen recht, genauso wie Installer. Manchmal hat man den Eindruck, einige wären persönlich betroffen und müssten sich vor dem EU-Gericht verantworten. Die verstehen einfach nicht was dahinter steckt und was wäre, würde es garkeine Gesetze mehr geben. Alles Hobbyanwälte.
 
Achja, ich wollte vielleicht noch anmerken, dass ich persönlich das vorläufige Ergebnis dieses Prozesses auch ein bisschen lächerlich finde. Ich benütze selbst massiv Linux (auf meinem Notebook) und habe Windows nur mehr für Kleinigkeiten (meistens Hilfestellung für Freunde) installiert. Ich sehe aber auch keinen Grund, warum MS denn nicht einen vollständigen Uninstaller für WMP und IE anbietet. Ja, gerade beim IE müsste das System rigoros umgestaltet werden, aber ich denke nicht, dass eine Firma wie MS das nicht zustande bringen kann. Leider zählt meine Meinung eher weniger *g*. Will nicht jemand einen WMP-Remover schreiben?
 
@AleXP: es gibt eine fertige xp-version ohne wmp.
 
Mich ärgert einfach, dass immer alle auf MS rumhacken. Es wird so viel kritisiert, was ja eigentlich nicht schlecht ist, man kann es aber übertreiben....
Ich bin mit MS zufrieden, im gegensatz zu vielen anderen (scheint mir so). Kein OS ist perfekt!!
 
@rechro: Das behauptet auch fast keiner, das sein OS perfekt ist. Nur im Gegensatz zu Linux, bin ich bei Microsoft angearscht, wenn ich mir den Mediaplayer (nach-)installiere. Warum? Ich kann ihn nicht mehr deinstallieren. Ist er einmal installiert, bleibt er drin. Mir ist es egal ob es zichtausende Mediaplayer gibt, bei Linux kann ich den ganzen Mediaplayer deinstallieren ohne das ich Schwierigkeiten bekomme. Wenn dir das gefällt, dann bleibe bei deiner Meinung und erfreue dich an Windows. Andere (wie ich) haben eine andere Auffassung. (:
 
AlexP hat vollkommen recht und hat es rechtlich gesehen auf einen punkt gebracht. zur ursache diesbezüglicher rechtlicher maßnahmen gegen ms sollte man sich mal zumindest eine stunde mit dem thema betriebswirtschaft auseinandersetzten, bevor behauptungen aufgestellt werden, die schlicht weg widerruflich sind. es gibt nicht umsonst kartellämter, die den ganzen tag nichts anderes tun, als den grundgedanken der freien marktwirtschaft mit ihrem tun untermauern. schließlich wird der markt von angebot und nachfrage diktiert. wird hier der anschein erweckt, dass diese regel auf noch so charmante art und weise untergraben wird, schaltet sich das kartellamt ein und überprüft den tatbestand. das heisst in unserem fall, dass ms eindeutig das angebot diesbezüglicher software auf listige weise beeinflusst. tatsache ist die bedingte "nichtgleichstellung" anderer anbieter auf dem freien markt! jeder anbieter sollte die gleichen chancen haben sein produkt an den mann zu bringen, was in unserem fall zwar noch möglich ist (daher ist microsoft´s methode charmant nicht ganz korrekt), allerdings die erfolgschancen erheblich mindert. die marktstellung von ms ist allerdings für diese beeinflussung eine logische folgerung betriebswirtschaftlicher handlungen. letztendlich möchte kein marktführer auf marktanteile verzichten, die man sich durch "harte arbeit" wieder zurückerobern muss, bezw. die in zukunft eine sehr wichtige rolle spielen. ich verstehe ms aus betriebswirtschaftlichen gründen und mir ist es persönlich auch egal was im os implementiert wird, allerdings gehts hier nicht um die meinung eines jeden bezüglich dieser implementierung sondern vielmehr um die rechtliche auslegung, die gott sei dank nicht von otto-normal-verbraucher bestimmt wird. dafür gibt es spezialisten, die sich dem grundgedanken der freien marktwirtschaft verpflichtet haben...zumindest in der regel! ergo__>es ist kein verbales umsichhauen notwendig, da das eigene interesse hier gar keine rolle spielt! ach nochwas...ms ist kein monopolist, da dieses unternehmen betriebswirtschaftlich gesehen nicht der einziger anbieter von betriebssystemen und implementierter software ist. anders wie bei der telekom muss das "netz" nicht angemietet oder gekauft werden, um ähnliche angebote auf den markt zu bringen! da es die konkurrenz verpasst hat, das kaufverhalten des kundens im richtigen augeblick zu beeinflussen, stehen wir nun vor einer imagninären monopolstelleung, die vielleicht rechtlich gesehen doch noch das "adjektiv" verlieren könnte. wir werden es sehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles