Intel kann kaum neue Centrinos liefern

Hardware Intel kann die Nachfrage für den Centrino-Nachfolger "Sonoma" kaum befriedigen, bestätigte eine Sprecherin am gestrigen Freitag. Die neuen CPUs und Chipsätze waren im Januar offiziell eingeführt worden. "Wir freuen uns über die große Kundennachfrage ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Centrino ist doch nur ein Marketingsgag, genauso wie im Audiobereich THX. Wenn ich in meiner Küche die Spülmaschine, Kühlschrank und Kaffeemaschine speziell aufstelle, darf ich es dann 3Sterne Küche nennen??? Ist doch alles nur Kundenfang.
 
@seth6699: dass das paket einen markennamen trägt ist also kundenfang... gut. vielleicht funktioniert das ganze nebenbei auch noch sehr gut?
 
@seth6699: Ich halte das auch für pures Marketing... Alle sprechen davon, der Centrino sei der beste mobile Prozessor (was ja nicht stimmt, da sich dahinter die Kombi aus Chipsatz, Prozessoer und WLAN verbirgt), der Pentium M verschwindet dabei total im Hintergrund.
 
@seth6699: Ich habe auch einen Laptop mit Centrino-Chipsatz und bin rundum zufrieden. Rechenleistung und Energiebedarf des Pentium M sind klasse, und die WLAN Komponenten funktionieren tadellos.. das Zusammenspiel der Komponenten scheint auch top zu sein, bisher hatte ich noch keine Abstürze.
 
@Random Guy: Es gibt keinen Centrino Chipsatz, es gibt nur einen Chipsatz der Centrino zertifiziert ist. Keine Frage, die Kombination funktioniert gut.
Intel subventioniert viele Firmen wenn diese ein Notebook bauen und "Centrino Technologie" integrieren wollen. Darum bauen auch so viele Notebook Hersteller das Centrino Trio ein, weil diese von Intel Geld bekommen. Intel hat im Laptop Bereich die Nase immer noch vorn, aber ein bischen Konkurrenz würde nicht schaden. Im Desktop Bereich war ich bis vor einigen Monaten totaler Intel Fan, aber jetzt würde ich mir einen AMD kaufen. Die produzieren zurzeit die besseren CPUs für den Desktop. Nur meine Meinung.
MfG
 
@seth6699: Intel subventioniert kiene Firmen... jedenfalls wäre es arg neu, einer F auch noch Geld dafür zu geben, die eigenen Komponenten zu verbauen... Ansonsten würde ich (und jeder andere) moantlich tausende Laptops mit subventionierter Technologie zusammenkleben! /*Verschwörung?!*/ Theorien...
 
@sengsta: Hier in Augsburg wird eine große deutsche Computerfirma subventioniert. Ich sitze an der Quelle. Glaub es, oder glaub es nicht.
 
@seth6699: Ich glaube es nicht.
 
Klar wird subventioniert. Überlegt doch nur mal, warum in JEDER Werbung für Computer, Notebooks, sonstwas, in denen ein Intel Pentium früher verbaut wurde, kurz Sound & Video angehalten wurden, um das Orginal-"Intel Pentium 4 Inside"-Jingle abzuspielen, obwohls weder sound- noch bildmässig in die Werbung gepasst hat. Dadurch bekommen sie u.a. einen Teil der Werbungskosten von Intel bezahlt. Das ist bei Centrino und in anderen Bereichen als Fernsehwerbung nicht anders und auch allgemein übrigens bei anderen Industriebereichen nicht abnormal. Schaut euch Calgonit an... "Empfohlen von führenden Waschmaschinenherstellern" und jede Firma bekommt ihr Logo eingeblendet, die da an Calgonit Kohle berappt.
 
@Lofote: Das ist sicher richtig was Du sagt. Allerdings ist "Subvention" dafür der falsche Begriff. Das sind Marketingstrategien die in den Verträgen mit den Grossabnehmern geregelt sind und für die als Gegenleistung wohl bessere Einkaufskonditionen herausspringen oder allenfalls Intel ein Teil der Werbekosten übernimmt. Subvention würde bedeuten das direkt von Intel ohne unmittelbare Gegenleistung Geld bezahlt wird und das glaube ich nicht. Definition der Begriffs Subvention (Quelle Wikipedia): "Subventionen (von lat. subvenire= zu Hilfe kommen) sind finanzielle Hilfen ohne unmittelbare Gegenleistung, die von staatlichen Institutionen an private Haushalte oder an private Unternehmen geleistet werden."
 
Dennoch ist der Centrino der beste mobile Prozessor. Marketing hin oder her. Ohne das gehts hald nicht...
 
@Skyh4wk: ich hoffe, dass du verstanden hast, dass "der centrino" eigentlich ein paket aus mehreren komponenten ist: cpu, chipsatz, wlan-chip.
 
@Skyh4wk: Es gibt keinen Centrino Prozessor. Das ist der stinknormale Pentium M.
 
@Skyh4wk: meine Rede, fühle mich bestätigt in meiner Meinung, das die Verwirrung bei Centrino/Pentium M echt gross ist :-)
 
@seth6699: Soweit ich das mitbekommen habe entstand der Name "Pentium M" nach dem Namen "Centrino". Es ist auch relativ egal und Pfennigpfuchserei, da auf Definitionen zu pochen, wichtig ist, dass klar ist, was gemeint ist. Klar, streng genommen ist Centrino eine Technologie, aber wen interessierts :)?
 
gut wenn es alle so wollen, ich bin mit meinem Laptop, welches auf Centrino Technologie beasiert, sehr zufrieden

CU
redjack
 
Also ich muß auch sagen das die Centrino Technologie schon sauber läuft. Habe bereits ein Laptop mit Centrino 2 Technologie und auch hier bombenstabil. Jedoch finde ich schon das es genügend Alternativen gibt wie z.b. AMD oder wenns nicht WIN sein muß MAC IBook ...
Es ist nicht etwas automatisch gut wenn ein Intel Logo drauf ist. Wenn man wie ich das Notebook eher als Desktop Ersatz anschafft, dann ist es imho egal welcher Prozessor drin ist und auch die AMD64 scheinen eine gute Figur zu machen.
 
Nun ja, wenn man bedenkt dass ein Centrino - System die gleiche Gesamtleistung hinbekommt wie mein lärmendes Athlon Mobile - Notebook und das bei doppelter Akkulaufzeit und ohne Lüfterbetrieb (trotz leistungsfähigerer Grafik), kann man schon von einem sehr durchdachten System ausgehen...

Ich hätte gerne so ein Centrino-Gerät der neuen Generation (na ja auch wenn ich WLAN eigentlich gar nicht brauche)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links