XPY 0.8.7 - OpenSource Alternative zu XP AntiSpy

Software Mit dem kleinen Freeware Tool xpy ist es, ähnlich wie mit XP AntiSpy - möglich, bestimmte Funktionen im Betriebssystem Windows abzuschalten welche Daten sammeln und an Microsoft übermitteln. Dies gilt ebenfalls für die i.d.R. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat jemand schon mal Xp Anti-Spy und Xpy getestet und kann mal sagen, welches empfelenswerter ist?
 
@BigTim: lass am besten die Finger von beiden. Sicherheit gewinnst du damit nicht, sondern schiesst dir nur selber ins Bein. Die paar wenigen sinnvollen Einstellungen sind ganz normal über die Systemsteuerung von Windows zu erreichen.
 
@jackattack: Okay! Hab bis jetzt immer Xp-Antispy benutzt, ging eigentlich immer ohne Probleme.
 
@jackattacke: mmenno immer wieder dumme leute die sich vom fisch beindrucken lassen! Zumindest XP-antispy ist sehr nützlich und nimmt eineme viele einstellungen die man sonst in der registry und anderswo suchen müsste auf einen schlag ab.!!!
 
Schlecht wäre mal nicht, wenn jedesmal ein genauer Beschreib vorhanden wäre, für was die entsprechende Dienst oder Optionen benötigt oder eben nicht benötigt werden.
 
@JTR: schau mal bei google rein :)

gibt eh seiten mit auflistungen ALLER under win2k und winxp laufenden dienste (sowohl defaultmässig laufenden, als auch standardmässig deaktivierte)
 
@martin:

Das weiss ich auch, aber meiner Meinung gehört ein entsprechender Beschreib jeweils grad zum Tool dazu, nicht dass man sich die Infos selber zusammenkratzen muss.
Vorallem wäre es schön, wenn jeweils die Toolanbieter bestehende Gefahren nicht verschweigen würden, wie z.B. das schnelle Herunterfahren erzwingen die Registry bedroht (ist mir tatsächlich einmal auch wegen XP Antispy passiert).
 
sind beide nicht schlecht, aber du must dir da schon deine eigene meinung bilden Ueber die beiden programme. ^^,
 
hallo! die neue Version von XPY habe ich noch nicht getestet, eine ältere version dieses Tools hat aber bei meinem Testrechner einstellungen gemacht die ich so nicht wollte. desshalb würde ich z.Z. wenn ich im moment ein Tool einsetzen würde auf XP-AntiSpy setzen und mit den Einstellungen Neutral oder Empfohlen arbeiten und alle weiteren Einstellungen genaustens mir überlegen an Hand der beschreibung... wobei 99.9% der Einstellungen die diese Tools machen auch schnell per Hand auf dem System zu machen sind und ich dann weis was ich wo gemacht habe und das die bessere alternative für mich ist... aber zeit ist geld und da verstehe ich den einsatz von Tools...
 
@Nachfolger:

Das nicht mehr erhältliche Antispy Complete ist immer noch das beste was mir bisher unter die Augen gekommen ist. Allerdings nur für Leute mit Ahnung, da keinerlei Beschreibung beliegt.
 
Finde auch man sollte die Finger von den kleinen Tools lassen!!!
Ausserdem, warum sollte ich bei einer original Windowsversion das Tool laufen lassen?
Ist mir doch egal ob der Media Player nach Hause telefoniert.

:::: Nur Original ist legal :::
 
@Puschelbaer: Mal wieder eine Vorverurteilung (nur Raubkopierer setzen solche Software ein)... bei letzten Satz stimme ich dir zu. Jeder sollte selbst entscheiden dürfen, wann welches Programm ins Internet geht. Wer das allerdings benutzt und sich wunder, dass Windows keine Updates mehr zieht, sollte wirklich die Finger davon lassen.
 
@Friedrich_Wilhelm: Ich denke nicht, dass Puschel meinte, dass nur Ruabkopierer solche Tools einsetzen - gibt genug andere Möglichkeiten rauszufinden, ob wer was illegal benutzt.
@Puschelbaer: Naja, mir ist es nicht egal, ob MS oder andere Hersteller mitbekommen, ob ich deren Software einsetze. Vor allem weiß man ja nie genau, was denn nun eigentlich wirklich gesendet wird. Es muss ja nicht jeder wissen, wo ich rumsurfe, oder was für Musik ich bevorzuge. Außerdem erzeugt es nur unnützen Traffic im Netz. Gibt schon genug Spam da drin.
 
@Puschelbaer: Original ok! das mal vorausgesetzt! aber ich möchte selbst entscheiden , wer was mit meinen Daten anfängt(obwohl wer hat für meine Daten schon verwendung) ich bin nicht noch mehr bereit für MS Gläsern zu wirken...
 
@Puschelbaer: Stimm ich dir auch irgendwie zu. Ich glaube MS hätte ja viel zu tun von jedem die Daten auszuwerten, und interesse wird daran auch nicht bestehen. Und MS wird wohl auch kaum interesse daran haben zu erfahren wer welche Software von welchem Hersteller drauf hat. Und wer glaubt, alle "MS telefoniert nachhause" sachen auszuschalten reicht um kein kontakt mit MS zu haben, wird sich wohl täuschen. Irgendwo und irgendwie werden wohl immer Informationen gesendet. Und wer "Original" hat, der hat doch Informationen über Lizenzen nicht zu fürchten. Und mehr wird wohl auch nicht gesendet werden.
 
ich hab auch noch keine guten erfahrungen damit gemacht - konne bei einem pc im netzwerk auf keine freigegebenen ordner mehr zugreifen - und das konnt ich nicht rückgängig machen...am besten alles über regedit bzw systemsteuerung deaktivieren, wass man nicht will...
 
Im Prinzip sind solche Programme ja nicht sooo schlecht - für unbedarfte Nutzer. Aber gerade die sollten doch die Finger davon lassen. Ich nutze auch sowas, aber nur den Quelltext, weil ich dann ja leicht die entsprechenden Registrykeys ausfindig machen kann. Dann trag ich meine Einstellungen in eine .reg ein, mitsamt den meisten Programmeinstellungen (Nero, Winamp usw) und muss nach ner Neuinstallation nur noch diese .reg doppelt anklicken. Mittlerweile ist das ding 30kb groß - aber es entfällt lästige Klickerei. Würde jedem empfehlen das so zu machen.
Aber im Prinzip bleibt nur zu sagen, wer keine Lust hat sich mit den Optionen zu befassen bzw keine Ahnung hat, was er tut, sollte nichts machen.
 
Es kann uns keiner garantieren, das wenn man ein solches Tool benutzt, keine Daten mehr an Microsoft, etc. gesendet werden. Lediglich der Tool Hersteller behauptet das.
Mal ne Frage? Woher soll der das wissen ? Hat er bei Bill Gates angerufen und nachgefragt? Es laufen die gleichen Prozesse im Hintergrund ob ich das Tool einsetze oder nicht. Also was bitteschön garantiert mir, dass es auch das tut was es verspricht?
 
Bis du zu blöd die Dokumentation zu Windows zu lesen?
 
@Rika: Wenn Du nicht verstehst was ich meine, dann lass das Posten zu meinen Kommentaren! Nochmal für Langsamversteher: Es gibt uns niemand eine Garantie das das wirklich auch so funktioniert wie der Hersteller das Beschreibt. Woher willst Du wissen, dass Die Dienste, die angeblich abgeschaltet werden auch wirklich von MS zur Übertragung von Localhost zu MS programmiert worden sind? Sitzt du an einem Schreibtisch und programmierst Windows????
 
Es steht alles in der Windows-Doku! Und es ist absolut plausibel anzunehmen daß jemand in der Lage ist das entsprechend in einem Programm umzusetzen.
 
@Rika: Vielleicht würde es eingige (auch mich) interessieren welche Windows-Doku Du genau meinst. Falls Du eine nicht standardmässig auf dem System vorhandene Doku meinst, wäre ein Link zu dieser sehr hilfreich.
 
"Using Windows XP Professional with Service Pack 2 in a Managed Environment". Und du solltest diese doch eigentlich kennen.
 
http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/winxppro/maintain/intmgmt/01_xpint.mspx oder als ShortURL http://tinyurl.com/4lxbp Von da kann auch eine Offline-Version als Word-Dokument heruntergeladen werden. Es gibt auch eine deutsche Version dieses Artikels der allerdings noch auf SP1 basiert: http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/600049.mspx oder als ShortURL http://tinyurl.com/4carx
 
@Puschelbaer: Macht es eigentlich Spass, falsche Informationen zu verbreiten? Es ist gleich, ob ich die Schalter in der Registry veränder, oder sie bequem von einem Tool umstelle. Nehm das doch mal zur Kentniss. Oder besser noch, probier es doch einfach mal selbst aus.
 
alle die anti-spy benutzen und verstehen würden es nicht mehr hergeben, ein alternativ-tool wird sicher 90% dieselben funktionen haben. wer von seinem windows ohne anti-spy nicht genervt ist und bei seinem pc keinerlei bedarf sieht etwas zu optimieren, der brauchts halt nicht.
 
@siamkat: ganz deiner Meinung, ich benutze schon seit geraumer zeit xp antispy und würde es nicht mehr hergeben. schnell einfach effektiv.
früher habe ich alles manuell ausgeschaltet was natürlich auch kein problem ist aber zeit braucht!
*xp antispy install zack zack et voila...*
sehr intressant finde ich au unter speziall (seit SP2) das man das verbindungslimit patchen kann.
XPY habe ich au getestet find ich auch sehr gut doch um wirklich sagen zu können was besser ist muss ich es noch ausgibiger testen. doch es ist sicherlich eine gute alternative zu XP antispy

http://www.derfisch.de/Warum-ich-XP-Antispy-nicht-mag.html zu diesem beitrag muss ich sagen das mann vorsichtig sein sollte, klar ist, dass wenn man jeden dienst aktiviert der in xp antispy enthalten ist mann probleme bekommt, daher nur die dienste aktivieren die mann kennt und sich auch etwas darunter vorstellen kann.
 
da das programm nicht erkennen kann, welche einstellungen bereits am pc exisiteren, taugt dieses programm mal gar nix. selbst antispy xp bringt keine wirklichen verbesserungen, sodass ich komplett auf solche programme verzichte und nur noch ggf. tuneup2004 verwende...
 
Die ganzen Sicherheitsfanatiker und Hobby Spyware Bekämpfer sollten sich mal diese Seite hier durchlesen: http://www.derfisch.de/Warum-ich-XP-Antispy-nicht-mag.html
 
@okkupant: Kenne ich, ist sehr lesenswert.
 
@okkupant: Das ist der größte Schwachsinn der dort steht. Ich benutze XP-Antispy von Anfang an und hatte noch nie Probleme damit und eine merkliche Performance-Verbeserung bringen die Einstellungen die ich mit AS mach auch noch.
 
Schön vom Hersteller nachgeplappert...
 
@miranda: Bis auf die Geschichte mit der Mediadatenbank beim WMP entspricht dort alles den Tatsachen. Daß XP-Antispy zumindest in großen Teilen so funktioniert wie beschrieben bezweifelt übrigens niemand - nur machen die meisten definitiv keinen Sinn und bringen auch keine Performanceverbesserung.
 
nettes tool ! was meint ihr xpantispy oder xpy oderbeide ?
 
@jammer: Keines! Lies mal Kommentar [11] und [o8] und die entsprechenden Folgekommentare.
 
@jammer: Nimm beide und die restlichen Dienste schaltest Du manuell ab :-) - - Ist natürlich nicht ernst gemeint...
 
@clickfish: Warum? Ich betätige den Lichtschalter auch immer zweimal, damit das Licht auch wirklich sicher ausgeschaltet ist. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter