Microsoft sorgt sich um den Internet Explorer

Microsoft Microsoft hat sich erst kürzlich mit den engsten Partnern in einer Webkonferenz über Wege unterhalten, wie man den Internet Explorer verbessern und das Vertrauen der Kunden in den Browser wiederherstellen kann. Grund für die Einberufung dieses ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon allein eine Tabbed Browsing -Funktion hätte MS mittlerweile mal hinkriegen können. :-/ ... nicht mal das kriegen die auf die Reihe.
 
@tobiasndw: Können schon, aber nicht wollen. Ich finde gut das Microsoft jetzt langsam aufwacht. Bis jetzt hatten sie das (leider) schlicht nicht nötig.
 
@tobiasndw: Nimm einfach www.avantbrowser.com = IE mit TabbedBrowsing, Mausgesten und eigenem Popupblocker.
 
@Thunderbyte: Wir alle wissen was es für verschiedene Browser-Aufsätze gibt, das ist hier aber nicht das Thema. Tabbed Browsing Funktionalität direkt im IE intergriert wäre mir lieber.
 
@swissboy : kuckst du..... http://tinyurl.com/4balv
 
@tobiasndw: Wie kommste darauf? Nimm Visual Studio .NET. Da haste Tabs und du kannsts zum Browsen verwenden. Du kannst also die IDE zum Tabbed Browsing verwenden, sogar mit Gruppenspeicherung (wenn dus als Workspace speicherst). Die Technologie und die Fähigkeit haben sie also.
 
Warum sind sie besorgt? Wenn es ihnen um das Wohl des Kunden geht dann ist die zunehmende Erkenntnis der Verwechselung des IE mit einem Webbrowser doch gut.
 
@Rika: Du hast auch schon intelligentere Kommentare vom Stapel gelassen. Eine solche Polemik bringt nichts.
 
Der IE ist eine de fakto eine Shell und wer eine Shell als Webbrowser missbraucht der braucht sich über genau gar nichts zu wundern. Ja, das gilt auch für Konqueror unter KDE.
 
@Rika: Da hast du recht... komisch dass man genauso gut mit dem Explorer surfen kann... der Knaller überhaupt... open-System rundum...
 
auch wenn es sich penibel und überspitzt anhört, es ist leider so.
 
@Rika: De facto wird der IE hauptsächlich zum Browsen im Internet benutzt, auch wenn er technisch gesehen eine Shell ist. Darum gilt der IE landläufig trotzdem als Browser. Wie er genau implementiert ist interessiert die Wenigsten.
 
Ein existenter Missstand ist keine Rechtfertigung zur Pflege des Missstandes.
 
@Rika: "Ein existenter Missstand ist keine Rechtfertigung zur Pflege des Missstandes." - Warum siehst du das nicht beim völlig veralteten und überladenen SMTP-Protokoll? Das kannste doch auch verteidigen, obwohl z.B. MIME der wohl platz- und trafficverschwendenste Aufsatz, den es gibt, obwohl Spam die eMail-Welt regiert, weil man sich ohne jeden Aufwand als JEDER ausgeben kann (und auch hier kommst du mit Aufsätzen eines schlechten Standards, eines Standards, der für die heutigen Belange einfach nicht geeignet ist). Weisste, Inkonsistenz ist was ich wirklich hasse. Und bei dir finde ich es schade, weil du *hast* einen Haufen Wissen, aber du setzt es nur ein, um im Anti-Strom zu schwimmen. Sei kritischer auch den anderen Dingen gegenüber :)...
 
@Lofote: Ich finde Rikas Ansicht ein wenig abgöttisch aber nicht einfältig. Bisher konnte er/sie seine/ihre Meinung vernünftig vertreten. Und ja, man sollte kritisch sein, nicht gegenüber anderen Dingen sondern gegenüber allen Dingen.
 
@Perkin: Wenn Rika wirklich gegenüber allen Dingen kritisch wäre, wäre es ja in Ordung. Bei ihm spielt aber leider eine sehr grosse Rolle wer der Hersteller bzw. Herausgeber eines Produkts, einer Idee oder eines Standards ist. Das ist schade.
 
@Lofote: Ja, SMTP ist veraltet und überladen. Authentifizierung fehlt jedoch nicht - sondern wird nur selten genutzt. MIME ist korrekt und sinnvoll. @swissboy: Bitte was? Meine Kritik ist genaz bestimmt nicht herstellerorientiert. Wenn es über den einen oder anderen Hersteller wesentlich mehr zu kritisieren ist, dann liegt das vermutlich an genau diesem.
 
@Rika: swissboy hat schon recht, du bist hersteller und produktorientiert mit deiner flame.
 
Internet Explorer Service Del 3 :-)
 
M$ verweigert die Verbesserung des IE. nun müssen sie dafür bezahlen. features wie tabbed browsing, popup blocker, etc sind ein MUSS für den surfkomfort. ausserdem haben sie's mit ihrem activex vergeigt. ich bin zum fireforx umgestiegen als ich gelesen hab, dass er von haus aus kein activex unterstützt. ich kann diese zig popups schon nicht mehr sehen mit "seite wird nicht korrekt angezeigt ..." bla bla bla. die hätten diese lästigen popups zumindest permanent weglassen können. aber nein, so zwingen sie die leute zur wahl: activex an oder activex aus mit popup penetration.
 
Das ist aber kein Problem von ActiveX, sondern ein generelles Problem des IE. Beim IE wird einfach Object-Tag und ActiveX gleichgesetzt, was angesichts der HTML4.01-Spezifikation ja totaler Blödsinn ist.
 
@HarryK: Solange aber die Industrie und insbesondere die Automatiserung noch so am Laufen ist wir bisher, bleibt nix anderes übrig als den IE zu nutzen, da noch viele Feldbusnetze u.ä. nur über ActiveX verwaltet/konfiguriert werden können. Da es da noch nie so richtige Standards gab ist man eben damals auf den Zug COM/DCOM aufgesprungen und nun hängt einem das ActiveX hinterher ... Von daher wird sich der IE wohl nicht so ohne weitere absetzen lassen auch wenn man zum grundsätzlichen Browser einen "richtigen" Browser verwendet ...
 
wenn sie tab browsing integrieren, wär ich schon zufrieden. das hätte mit dem sp2 schon kommen müssen.
 
@RisingSun: Das wäre auch mein Wunsch-Zusatzfeature".
 
"Der Internet Explorer ist so fest in das System verankert, dass man ihn nur durch mit einem Service Pack erneuern könnte, weil eine Vielzahl von Dateien und Komponenten von einer Erneuerung betroffen wäre."
Entweder ein "durch ein" oder "mit einem", aber nich beides :-)
 
was ihr alle habt ? den IE6 mit tabbeds (nein , kein browseraufsatz) gibts doch ... :D http://tinyurl.com/4balv
 
@bond7: Und hier der Download, der Vollständigkeit halber....http://www.microgarden.com/webtools/index.htm
 
@bond7/species: Siehe Kommentar [o5] [re:2] (dies gilt auch für andere Erweiterungen).
 
@swissboy: dann sieh doch zu wie du klarkommst , siehe [o1] [re:3] bzw. [o5] [re:1]
 
@swissboy: Ist ja eigentlich mehr eine extension für den IE, bei einem anderem Browser funktioniert das Tabbeb Browsen auch nur richtig mit einer ext......:-)))
 
@species: er hatts scheinbar noch nicht live bekomm das es genau das ist was er sucht...und kein browseraufsatz ist . :D
 
@bond7/species: Ich weiss das es Aufsätze oder Extensions oder wie immer ihr es nennen wollt gibt. Das ist aber trotzdem nicht das Thema hier. Das Thema hier ist ob allenfalls Microsoft solche Features direkt in den IE einbauen wird.
 
@swissboy: achso, na dann ......... Ich vergaß, der IE darf ja nur von MS sein, während andere Browser ohne Tools von 3tAnbietern den download nich wert währen.
 
@bond7 uns species: Ihr habt doch wohl nicht 15€ für so eine blöde kleine Shareware bezahlt, nur damit der IE etwas kann, was bei der Konkurrenz schon lange Standard ist?
 
die extension funktioniert auch so....
 
Tabbed Browsing, lern-fähiger PopUp- und Werbe-Blocker, Verzicht auf Active-X, Verzicht auf das Zonen-Modell (oder zumindest eine Überarbeitung). Ja, dann könnte ich bestimmt wieder reumütig zurückkehren...
 
@Alter Sack: deine wunschliste trifft doch auf den Maxthon zu.... :)
 
@bond7: Siehe Kommentar [o5] [re:2].
 
Normal ist gerade die Chance gekommen für MS, da Firefox ja erstmal bis zum 1.1 Release sich noch 4 Monate Zeit läßt, muss man halt die teuer bezahlten programmierer verkloppen zügig das ding zu überarbeiten. zu schade für ms das mozilla kein unternehmen ist das man kaufen kann sonst hätten die des bestimmt schon getan, lol. aber statt tabbed browsing und sowas sollen die lieber mal den kern updaten das der CSS2/CSS3/XHTML etc. alles richtig unterstützt.
 
Tabbed browsing ist kein muss, Popup-Blocker ja schon eher, aber MS sollte für jedes seiner Programme den 6.0er SP1 mind. verlangen
 
Wo kommt eigentlich dieses Gerücht her, dass der IE so stark mit Windows verwoben sei, dass man ihn nur durch ein komplettes ServicePack erneuern könnte? Das stimmt gar nicht, der ist so wenig mit Windows verwoben, dass er sogar ganz ohne Windows läuft: http://www.codeweavers.com/site/compatibility/browse/company/?app_id=15 - Das wird lediglich aus rechtlichen Gründen so behauptet, weil es da mal so ein Gerichtsverfahren gab, aus dem der Hersteller anders vielleicht(!) nicht ganz ungeschoren herausgekommen wäre. Technisch gesehen stimmt das aber nicht. Mit dem kostenlosen Standard-Wine geht es übrigens auch, sehe ich gerade: http://appdb.winehq.org/appview.php?appId=25
 
... schau mal nach was da alles für Systemdateien kopiert werden. :)
 
Das Ding muss komplett neu aufgesetzt werden, da kommen die garnicht drum rum. Plötzlich dieses Sorgenvolle Gesicht von Microsoft, dass ich nicht lache. Die haben die ganze Zeit gesehen was los ist und kein Programmierer kennt sich mit dem Teil noch aus. Und das Abwandern der User ist nur die logische Konsequenz. Ewig läßt man sich halt nicht verarschen.
 
@Friedrich_Wilhelm : Der Microsoft Chef-Programmierer hat gesprochen. :-) P.S.: Für Windows XP SP2 wurden bereits grosse Teile des IE6 neu geschrieben, deshalb lassen sich die dabei implementierten neuen Features auch nicht so ohne weiteres portieren (z.B. auf Windows 2000).
 
@swissboy: Anderen Polemik vorwerfen, selbst keinen deut besser :-)... sehr witzig, nur komisch, dass der IE von der ersten version an nur verschlimmbessert wurde. Von "neu" kann ja wohl keine Rede mehr sein. Deswegen sollte man das Ding komplett neu aufsetzen.
 
@Friedrich_Wilhelm: Grosse Teile sind neu. Von daher steht deine Behauptung "muss komplett neu aufgesetzt werden" auf sehr wackeligen Füssen.
 
Das erinnert mich an damals, als Microsoft "ganz plötzlich" gemerkt hat, dass es ja ein Internet gibt...
 
Sehr gut. Konkurrenz belebt das Geschäft! Das kann für alle Computernutzer nur gut sein.
 
@AgentSmith: Dein kurzer Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf. Mehr müsste man eigentlich dazu gar nicht mehr sagen.
 
Ich benuze aus zwei Gründen keinen IE : 1.Hab kein Vertrauen (Sicherheit) 2.Zu langsam.
 
@meierwella: hmm das 2. ist doch wohl eher ein gerücht.
 
@bond7: lol, schon mal den firefox probiert? der flitzt dem IE davon
 
@harryK: ja hab ich, mt haufen extensionen zurecht gemacht, aber im gegensatz zum IE lahmt der FF nurso vor sich hin.
 
Das Firefox schneller ist als IE stimmt nur teilweise: http://www.howtocreate.co.uk/browserSpeed.html ....dennoch meine ich, dass Firefox um einiges komfortabler und sicherer als IE ist.
 
@Random Guy : allgemein sicherer ja, über komfort liese sich streiten z.b. das mühsame suchen und installieren der komponenten ist nicht sehr einfach für unversierte user . ohne jetzt dem ein oder anderen wieder wegen browseraufsätzen auf den s*ck zu gehen , ist der komfort im maxthon z.b. erheblich höher.
 
@Random Guy: Dieser Geschwindigkeitstest ist Blödsinn und zeugt von der Unwissenheit des Autors über HTML-Rendering.
 
@Rika: sicher, die sind alle zu doof mitter stoppuhr umzugehen, nur du weisst wie man sowas bedient...
 
@bond: geh doch mit deinem IE gesülze sonst wohin, wüsstest du wie man den FF configuriert und nicht einfach mit sinnlosen extensions vollmüllt wüsstest du auch welches der bessere browser ist. zumindest heute!
 
@ bond7: Mühsam sind deine immer gleichen Kommentare. Wenn du keine Ahnung hast... ne?... Oder liegts an der gescheiterten sozialistischen Erziehung? "scherz"...
 
@Lord eAgle: was für eine grosse klappe... du weisst doch garnicht welche extensionen ich draufhab , nämlich solche damit der browser an den komfort eines anderen browsers herranreicht. dein "ich kann alles besser konfigurieren" geschwafel kannste dir sparen.
 
Klar is MS besorgt, sind ja nur noch 93% die den IE nutzen anstatt zuvor 96% ... lol welch eine Sorge, ehrlich.
 
@zaq: bevor du dich in deiner Naivität nochmal lustig machst, solltest du mal die Anzahl der Internet User hernehmen und ausrechnen wieviel 3% von denen sind und das rechne dann in Geld um. und bei 3% wird's nicht bleiben. das werden ständig mehr.
 
@zaq: noch was: deine zahlen stimmen absolut nicht. rein aus der tatsache heraus, dass sich zb der opera als ie ausgeben kann, um an ie-spzeifischen webcontent zu gelangen. wenn man herumgoogelt merkt man, dass der ie weit mehr einbüssen hat müssen als ein paar prozenterl. viel viel mehr.
 
Die Mozilla Foundation selber hofft bis Ende dieses Jahres mit Firefox einen Marktanteil von 7,5% zu erreichen. Ende 2004 waren es 4,5%.
 
@zaq: Also 1. Geh woanders trollen 2. Es ist mir egal wieviel 1% entsprechen , auch wenn 1% = 500 Millionen user waeren , find ich es laecherlich das MS sich darueber sorgen macht da sie schon wieder so tun als wenn sie dadruch die ultimativen verluste machen wuerden, gerade weil der IE ja schon immer dazu gedacht war einen solchen marktanteil zu bekommen, nicht wahr ?! MS soll doch froh seind as ueberhaupt soviele das teil (noch) nutzen! Das aht ueberhaupt nichts mit naivitaet zu tun , sonder ganz einfach mit 1. meiner eigenen meinung und ansicht darueber und 2. mit diversen fakten zur Geschichte von MS. Also wie zu anfang schon gesagt, geh woanders trollen.
 
@zaq: ich hab auch nicht behauptet das diese zahlen stimmen, also zieh dich jetztr nicht daran hoch nur damit du trollen kannst ... Die zahlen waren nur geschrieben um es ein wwenig zu verdeutlichen wie laecherlich das doch ist was MS sagt, eben weil es nur eine geringe prozentzahl ist die sie verloren haben bisher, aber imme rnoch mehr user haben als jeder erwartens ollte (ja auch MS selbst!) also sollte MS eher gluecklich sein anstatt besorgt! Aber das kappierst du wohl nicht.
 
@zaq: das hat schon was mit deiner naivität zu tun. denn aus dem was du wie schreibst entnehme ich dass du zwischen 12 und 14 jahre alt bist und keinen sinn für weitblick hast. leb weiter in deiner eigenen kleinen welt. vielleicht wachst du ja irgendwann mal auf.
 
@harryK: 25 isser *g*
 
Langsam driftet eure Diskussion in's persöhnliche ab und hat nicht mehr viel mit der News zu tun: http://www.winfuture.de/netiquette.html
 
@zaq: Ich sag dir nur eins... geh mal Ökonomie studieren. Lernst das Kapitel in Mikroökoknomie "MONOPOLIST" gut auswendig... und dann verstehst du wieso die 3% (wenn deine Daten stimmen, was ich jeweils bezweifle...) viel sind. Du musst halt wissen das 1% nicht immer 1% ist...
 
Ich glaube viele Web-Entwickler sehen den Tag herbei, an dem sie auf IE 5.x und IE 6 keine Rücksicht mehr nehmen müssen. Da hat sich seit 2001 nichts mehr getan. Die CSS-Implementierung ist total verbugt, da kotzt ein der Browser echt schnell an. Mir ist egal, wie der Browser in der Versenkung verschwindet, ob durch Konkurenz, oder durch einen Nachfolger, nur verrecken soll er endlich!
 
@yagee: Träumen ist bekanntlich erlaubt. Angesichts der Marktanteile von Microsoft wird es allerdings ein unerfüllter Traum bleiben. Auch wenn es von Microsoft einen Nachfolger geben wird, wird uns mindestens der IE6 noch über Jahre erhalten bleiben.
 
Auch MS muss lernen, dass man nicht jeden Markt kontrollieren kann, die Idee, den IE direkt in Windows zu verankern brachte den riesen Marktanteil, aber letzendlich wird das dem IE das Genick brechen. MS war sich zu sicher, dass keiner an der Marktanteilen kratzen würden, durch diese vermeintliche Sicherheit seitens MS hat er kein Update mehr genossen. Zum anderen sollte man nicht nur aus Sicherheits- oder Funktionsgründen andere Browser bevorzugen, allein die Tatsache, dass der IE sich an keinelrei Webstandards hält und seit Jahren kein Update genossen hat, macht ihn technisch hoffnungslos veraltet. Auf das Krebgeschwür, ActiveX möchte ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Die Sicherheitslücken lassen sich nicht durch ein einfaches Update schließen. Der IE müsste von Grund auf neu programmiert werden. Die "Sicherheistfeatures" in XP SP2 sind nur ein tropfen auf einem heißen Stein. Sicherlich war es vor ein paar jahren auch für mich eine Umgewöhnung, allerdings möchte ich nie mehr zum IE zurück. Sicherheitsmängel, Funktionsdefizite und das ignorieren von Standards sprechen gegen MS.
 
@Koopatrooper: "und seit Jahren kein Update genossen hat" das ist doch wohl weit übertrieben oder du weisst es einfach nicht wieviel critical updates es da schon gab !? :)
 
@Koopatrooper: Ich habe es weiter oben schon erwähnt: Für Windows XP SP2 wurden bereits grosse Teile des IE6 neu geschrieben, deshalb lassen sich die dabei implementierten neuen Features auch nicht so ohne weiteres portieren (z.B. auf Windows 2000).
 
@bond7 Wenn du meine Beiträge nicht interpretieren kannst, dan antworte bitte nicht :)
Die letzte große Änderung am IE war 2001 mit Version 6, seitdem kam kein Update, dass in irgendeiner Weise Funktionen hinzufügte, an der kritischen Struktur des IE etwas änderte oder die Kompatibilität zu Webstandards änderte. Das einzige was erscheint sind Patches, die Sicherheitlücken stopfen, wobei diese auch nur Bedingt für mehr Sicherheit sorgen.
@swissboy Die SP2 Version des IE ändert zwar große Teile, aber der kritische Aufbau des IE hat sich auch dadurch nicht geändert. Zudem kommen nur WindowsXP Nutzer in den "Genuss" dieses Updates. Alle anderen Windowsversionen gehen leer aus, genau wie Windows 2003, welches ja bekanntlich neuer ist als XP. Will MS etwas ändern, dann müssen sie eine von Grund auf neu programmierte Version für ALLE Windows Versionen erschaffen.
 
@Koopatrooper: Windows Server 2003 wird die mit neuen Funktionen wohl mit dem kommenden Service Pack 1 bekommen.
 
Selbst wenn, auch dieses Update hat keine überfälligen Funktionen hinzugefügt, die Kompatibilität mit Webstandards hat sich nicht geändert, von Sicherheitsproblemen zu schweigen, Auch dürfen wir nicht vergessen, dass MS nach wie vor Support für Windows 2000 leistet, das ebenfalls dieses Update nicht genießt. Slebst wenn nur die IE Nutzer der alten Windowsversionen (Windows < 5.0) auf einen anderen Browser umsteigen, dürfte es ein herber Schlag für MS sein. Die Verbeitung der alten Windowsversionen würde ich nicht unterschätzen. Und so garvierend waren die Änderungen im SP2 auch nicht, andere Browser bieten trotz SP2 mehr Funktionen, halten sich an Standards und sind nich so anfällig. Wir werden abwarten und sehen, was MS mit dem IE in der Zukunft anstellen wird, alles andere sind Spekulationen, aber so wie es jetzt ist, wird MS weitere Marktanteile verlieren. Dessen sind sie sich auch endlich bewußt, daher die News. :)
 
@Koopatrooper: Einem "Normal-Anwender" sind Webstandards piepegal (wenn er überhaupt weiss was das ist). Das Microsoft Windows 2000 Anwender etwas stiefmütterlich behandelt ist offensichtlich, die sollen wohl mit sanftem Druck auf Windows XP gebracht werden. Der Anteil von IE 5.x Anwendern ist unter 10%. Das sich Microsoft Gedanken macht soll ja genau diese News zeigen. Dies finde ich auch gut. Panik breitet sich aber in Redmond anhand der aktuellen Marktanteile sicher nicht aus.
 
Ich glaube nicht, dass man pauschal sagen kann, dass den Anwendern Webstandards egal sind. Durch die hohe Verbreitung des IE wird die Entwicklung sauber programmierter Websites gehemmt. Und eben dieser Druck, W2K Nutzer zum Umstieg auf XPzu zwingen, ist der falsche Schritt, besonders in Unternehmen ist das mit hohen Kosten verbunden. Wenn sie daran festhalten, werden weitere Martkanteile schwinden. MS wird nach außen hin nicht zugeben das man besorgt ist, aber glaub mir, intern macht man sich da schon einen Kopf. Sie haben in anderen Bereichen bereits Anteile verloren, MS hat im Officebereich Anteile verloren, im OS Berreich sind auch potenzielle Kunden auf Linux umgestiegen. Soll der IE langfristig Marktführer bleiben, dann müssen sie sich was einfallen lassen. :)
 
@Koopatrooper: Du siehst das zu düster. Die Marktanteile und insbesondere die Bilanzen sprechen eine andere Sprache. Keine Sorge Microsoft schläft nicht, manchmal sieht es nur so aus.
 
man kann hier nurnoch mittn kopf schüttel bei manchen übertreibungen und untertreibungen und die totale abwertung des sicherheitspacketes (sp2) für winxp....solln doch einfach linux nehm und gut ist.
 
ich frag mich ohnehin worauf sich die zahlen beziehen. was benützen all die apple und linux und unix user? ich glaub kaum, dass 96% der computer user windows nützen. ausserdem ist in jeder raubkopie der IE integriert, insofern ist die statistik um weiteres verfälscht. soweit ich von meiner firma weiss verwenden haufenweise chinesen hauptsächlich noch den netscape 4.x. das ist ein krampf für den kompatibel zu bleiben. trotzdem wird er genützt. deshalb frag ich mich wie diese prozentzahlen zustande kommen.
 
@HarryK: Hier eine aktuelle Statistik die ich für recht realistisch halte: http://www.webhits.de/deutsch/index.shtml?webstats.html
 
@swissboy: danke! die sieht schon glaubhafter aus :-)
 
@HarryK: ... dann wären da noch die zahllosen "anonymous Opera"-User ...
 
@tuxman2: Nichts gegen Opera, aber ich glaube nicht das dies die Statistik gross verändert.
 
Schwer zu sagen, wie verbreitet Opera ist, Statistiken sind immer relativ. Zumindest hat MS seit Jahren endlich Anteile verloren, das wird sie schon beschäftigen, da bin ich mir sicher.
 
@Koopatrooper: Beschäftigen ja (sonst gäbe es die heutige News nicht), Panik nein.
 
@HarryK: was bedeuten Marktanteile ? Ist doch alles nur Statistik. Mit einem
Browser kann heute niemand Geld verdienen. Sie sind ja ehalle gratis. Wer
benützt schon die werbefreie, aber kostenpflichtige Ausgabe des FF oder Opera ?
Der IE wird als Zugabe des MS Windows XP mitgeliefert. Ich glaube MS könnte
gut ohne IE leben.
 
@big bidi: Kostenpflichtiger FF? Wo?
 
Ist doch alles in Ordnung alles bestens oder nicht?
 
Sicher, wenn man Augen & Ohren zumacht und den "lieben Gott" einen
netten Mann sein lässt...dann schon :)
 
Leider sind immer noch viele Seiten "IE-optimiert". So ist eine durchgängige Nutzung von Firefox n o c h nicht möglich. Die Ersteller von Websites sollten mal drastisch umdenken - es wird Zeit.
 
Microsoft sorgt sich um den Internet Explorer, ist doch wunderbar. Ich denke mal, das dies Microsoft etwas anspornen wird den Internet Explorer auf vordermann zu bringen. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft und Microsoft hat mit Sicherheit früher oder später eine Überraschung im Gepäck was den Internet Explorer angeht. Bin mal gespannt was da in Zukunft passieren wird. Ich für meinen Teil kann es mir kaum vorstellen, das sich Microsoft das gefallen lassen wird, das der Internet Explorer weiterhin Marktanteile verliert, folgedessen müssen sie hier was tun bevors zu spät ist.

Mal abwarten...
 
Tabbed Browsing ist nicht notwendig. Dafür hab ich ja eine Taskleiste.

Was ich vielmehr vermisse ist eine volle Unterstützung von PNG-Dateien, IDNs, CSS2 - CSS3, RSS.
Der Browser ist sonst ok (bis auf ein paar Sicherheitsrisiken). Alles andere sind Extras, die den Browser nur aufblähen würden.

Für mich als Entwickler wünsche ich mir noch die Möglichkeit verschiedene IE-Engines (4.0 - 5.5) ausführen zu können für das Testing.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles