Ihre Meinung: Zensur in Videospielen *Update*

WinFuture Es ist für jeden eingefleischten Gamer ein Dorn im Auge. Auf Grund strenger Bestimmungen in Deutschland wird so manches Spiel indiziert, oder eine wesentlich veränderte Version für die deutschen Markt produziert. Und manchmal gehen die deutschen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja ....
wer ein spiel haben will, der kommt auch dran, indiziert oder nicht.
ebay, ausland, ect.
zwar was umständlicher, als in den laden zu gehen, aber schwer ist es nicht!
 
wenn ich kein zensiertes spiel haben will bestelle ich es mir im ausland (usa udgl.), erstens kommt es oftmals noch billiger und zweitens ist es wie gesgt unzensiert und das ist ja der reiz an solchen spielen!
 
@Rhear: Frage ( ohne provozieren zu wollen): wenn beim Spiel in Deutschl. ein Robotter auf einen anderen ballert und es spritzt viel öl, und man besorgt sich das Original wo man als Nazisoldat auf Alliierte schießt und das Blut spritzt nur so, wo ist der Vorteil des Originals?? pacman lief durchs Bild und fraß kleine Pillen, würde er von gewissen Spieleschmieden heute erfunden hätte er eine Gestapo Uniform an und würde kleine Ju**n fressen und alle würden geil darauf sein - Tolle Spielefans!! Ich bin absolut nicht konservativ oder spießig, aber Spiele in denen es nur um das möglichst realistische töten geht sollten verboten werden
 
@Maik1000: Leute, die gleich ans verbieten denken, sind die Gefährlichsten.
 
es geht bei zensur nicht darum als nazi oder was auch immer rumzurennen, sondern das durch zensur wie sie zb. bei soldier of fortune 2 dt. version vollkommen lächerlich daherkommt. ich will wenn ich ein spiel kaufe auch das produkt haben wie es von den entwicklern gedacht war - und nicht wie sich das irgendwelche ach so fürsorglichen menschen ausdenken und mir die entscheidung abnehmen was gut oder nicht gut für mich ist.
ich bin ein mündiger bürger und kann selbst entscheiden was ich an medien konsumiere und was sie für inhalt haben. das thema gewaltverherrlichung und der histroisch fade beigeschmack den man uns bei mancher produktion (ob film, spiel, audio cd, what ever) einreden will, kann ich absolut nicht nachvollziehen. natürlich war das schlimm was da damals passiert ist, aber muss ich durch zensur vor meine eigenen vergangenheit weglaufen? wieso kann man sich nicht damit konfrontieren und sich damit auseinandersetzen?
natürlich altersgerecht aufbereitet damit es dem jugendschutz-gedanken der im ansatz nicht schlecht ist, nicht im wege steht.
eine instanz die aber selbst dem mündigen volljährigen bürger einen auf moral und rosa malerei macht, kann doch für eine gesellschaft nicht gut sein. natürlich bin ich mir im klaren das sich ein bruchteil der gesellschaft in solche medien derart reinsteigert und es zu amokläufen, realitätsverlust usw. kommen KANN: aber muss man deshalb allen anderen gleich alles madig machen?
schließlich lässt sich jede technische errungenschaft des menschen als waffe nutzen um schaden zuzufügen. aber auch aus jeder sache kann positiver nutzen gezogen werden.

aber unterm strich kommt es immer noch aufs gleiche raus. wir deutsche sind in 100 000 jahren noch die dummen sündenbock-hampelmänner die gar nichts dafür können was beim ww2 passiert is, aber wir büßen immer noch dafür.
da seh ich das mit den usa ziemlich angehehm - die nehmen ihre historische vergangenheit mit humor. ständig den gemachten fehlern nachzujammern ändert auch nichts an den tatsachen.
ein umdenken wird wohl erst funktionieren wenn leute unserer jungen generation in den regierungspositionen sitzen.
um wieder den haken zur zensur-thematik in deutschland zu kriegen.
sie kostet den firmen geld, bringt nix weil es freien warenverkehr innerhalb der eu gibt - und ausserdem tauschbörsen.
wozu dann also der aufriss?
 
@Rhear: Warum sind die gefährlich?
 
Zunächst halte ich garnichts von Zensur. Wie soll man aber dem Mißbrauch vorbeugen? Die Schuldigen sind nicht die Endverbraucher, sprich Konsumenten: vielmehr sind es die Händler, bzw. Verkäufer, welche nur Ihre Umsatzzahlen sehen und nicht auf das Alter des Käufers achten. Hier sollten die Kontrollen verstärkt stattfinden, dann könnte man auf Zensur verzichten. Aber man darf auch die in Deutschland geltenden Gesetze gegen Gewaltverherrlichung usw. nicht vergessen. Ein Thema zu dem es sicher sehr viel zu sagen gibt.
 
@django2005: Kann dir da nur voll und ganz zustimmen, als ich mir HL2 gekauft habe wurde nach den Perso gefragt was ich auch völlig richtig fand. Greets Daniel
 
@django2005: Aber was willste machen, wenn die Kids dann mit ihren Eltern einfach in den Laden gehen und das Spiel für Sie kaufen. Schon kann der Händler NICHTS dafür das die Kids sowas spielen und dagegen kann er auch nichts machen, meines erachtens nach. MfG
 
@Wallace2k4: wenn die kinder ihre eltern mitnehmen und die den kinder solche spiele kaufen ist der verkäufer völlig unschuldig und kann auch nix machen. solche eltern sollten sich mal am kopp packen und sehen das ihre ehrziehung ein miserfolg werden wird!
 
@django2005: wallce2k4 Du hast vollkommen Recht, aber einerseits sollten die Spiele, wie auch die Filme deutlich mit einem FSK-Aufkleber gekennzeinet sein und weiterhin sollten die Eltern spätestens an der Kasse nochmals auf die Altersfreigabe hingewiesen werden. Kaufen Sie dann ohne weitere Rückfrage tzotzdem das Spiel, siehe Kommentar "Pseudex" Nicht ganz so hart, aber wenn die Eltern ihre Fürsorgepflichten nicht wahrnehmen, sind sie letztendlich, für das was aus ihren Sprösslingen wird, verantworlich und niemand anderes.
 
Ja bei HL2 is gut-des stimmt(Is ja auch ab 18...)
 
jo... indizieren is nicht so toll. mag solche spiele nicht sonderlich, allerdings gefällt mir auch der gedanke nicht, das der gesetz-geber mir vorschreibt was ich kaufen darf und was nicht. verkauf ab 18-ok, klar % wichtig & vor allem richtig. verbot? nein... ist nicht in ordnung.
 
Wolfenstein is ja indiziert ,aber bei Indiana Jones(Der letzte Kreuzzug) sagt keiner was.
 
@meierwella: bei Wolfenstein gehts wohl eher um die Symbole von 1933-45.. IJ kenn ich jetzt nicht..
 
@He4db4nger: Wenn dus nicht kennst dann lass solche kommentare ! es geht ja darum das auch in IJ 3 indie gegen die Nazis kämpft und da sagt keiner was gegen die zeichen. Aber mit IJ lässt sich ja auch mehr geld verdienen als mit Wolfenstein :P
 
@meierwella: @denkenfrost:genau das mein ich.
 
@meierwella: Wolfenst*** ist meines Wissens nach in seine Original Version nicht indiziert sondern verboten. Aufgrund der verfassungswidrigen Nazi Symbolen. Will heissen der Besitz des Originals ist strafbar. Bei Indiana Jones gilt dies nicht weil es vom Gesetzgeber als Kunst gewertet wird und es dort nicht verboten ist Nazi Symbole zu zeigen. Zumindest ist so mein Verständnis der Sachlage, ich bin keineswegs Jurist also sind die Angaben ohne Gewähr.
 
Also ich halte nichts von Indizierten Games. Wenn ich ein Shooter spielen will dann will ich auch Blut! Warum soll das auch nicht so sein? Was soll das mit den Robotoren, Grünen Blut ect. das ist einfach kein Game Feeling! Wenn ich ein Spiel haben will und ich weiss das die Deutsche Version Indiziert ist bestell ichs mir aus dem Ausland oder ich lade mir einen Blutpatch runter......... Ich glaube sie haben sowiso keine chance, alles geht wenn man will, und das mit dem Blut is das kleinste Problem......
Naja ich würde sagen kann das mit den indizieren gleich lassen1

MFG Stone
 
@StoneTheKiller: Es gibt einen Unterschied zwischen "indiziert" und "zensiert":Das eine is komplett verboten:das andre "zuggeschnitten".
 
@meierwella: Falsch. 1) Eine Zensur findet in Deutschland juristisch nicht statt, lediglich werden manche Spiele vom Hersteller geschnitten/ geändert, damit veröffentlicht werden können/ dürfen. 2) Eine Indizierung bedeutet, das Spiel ist besonders jugendgefährdend. Es darf daher nicht beworben und offen angeboten werden. 3) Ein Verbot erfolgt bei einem Verstoß gegen das Strafrecht, z.B. Gewaltverherrlichung oder darstellung nationalsozialistischer Symbole.
 
Ich finde es vollkommen richtig, dass Computerspiele - genau so wie Filme - mit einer Altersbeschränkung versehen oder ganz indiziert werden. Der Gesetzgeber sollte sein Möglichstes tun, um Minderjährigen gewaltverherrlichendes, rechtsextremes oder pornografisches Material vorzuenthalten. Ich finde es eh vollkommen unnötig, dass bei Ego-Shootern das Blut meterweit spritzen muss oder einem die einzelen Gliedmaßen entgegenfliegen. Das hat für mich nichts mehr mit Spielspaß zu tun.
 
@Duna: das stimmt schon, aber das was beckstein will oder verlangt, da hört der spaß auf. ich habe die 18 jahre schon um mehr als das doppelte überschritten. ich lasse mir nicht vorschreiben was ich für filme schaue oder was ich für spiele spiele. beckstein und auch andere wollen solche spiele überhaupt verbieten und den herstellern untersagen solche spiele zu produzieren. die nehmen computerspiele als beispiel dafür das auf straßen rennen gefahren werden, das irgendwelche psychos irgendwelche massaker anrichten und vieles mehr.
ich bin 1984 schon rennen auf der straße gefahren, ich habe mir nie irgendwelche spiele als vorbild genommen, wer das tut, der sollte vielleicht mal zum arzt gehen. es kann doch nicht sein das mir und vielen anderen vorgeschrieben wird was ich zu spielen oder was ich zu schauen habe. also irgendwann gehört es doch auf mit einer solchen bevormundung. wo hört die zensur auf??? blut, symbole, bots???
irgendwann ist schluss. ich spiele fast nur noch englische versionen
der games. warum müssen diese bestimmten symbole abgewandelt werden, wenn jeder der in der schule war oder ist diese auch kennt.
dies ist nunmal ein teil unserer geschichte, deutschland zieht da immer den schwanz ein, in anderen ländern (italien, frankreich, spanien, usa, gb und vielen mehr) die ebenfalls durch diese zeit betroffen worden war, dort werden diese symbole nicht durch irgendwelche fantasiesymbole ersetzt. leute versteht das bitte nicht falsch, ich bin kein brauner!! ich habe in diese zeit nicht gelebt, habe mit diese zeit nichts am hut, bin aber der meinung das es ein teil unserer deutschen geschichte ist und sollte nicht verdrängt werden, auch wenn es ein sehr schlechter teil der deutschen geschichte war.
 
@Sirius5: Dito, hätt ich nicht besser sagen können
 
@Duna: Sorry Duna, aber warum der Ruf nach dem Gesetzgeber? Warum wendet man sich nicht an die Eltern? Wenn man immer erst Gesetze braucht dann kommt man unweigerlich zu dem Thema, worüber hier gerade gesprochen wird, Zensur.
Es müssen doch nicht immer gleich Gesetze geschaffen werden. Letztendlich sind die Eltern dafür verantwortlich, was ihre Kinder tun. Braucht ein Kind mit 12 od. 13 Jahren denn unbedingt einen PC mit Internetanschluß? Gibt es keine Alternativen dazu, oder sind die Eltern froh, wenn die Kids am PC sitzen und die Eltern ihre Ruhe haben. Thema ist unerschöpflich....
 
@Duna und Folgende: Ich denke auch, das Altersbeschränkungen (manchmal auch Indizierungen) zum Schutz Minderjähriger sinnvoll sind. Natürlich sollten die Eltern hier auch ihren Teil beitragen, realistisch ist das allerdings nicht immer möglich (@django). Das grosse Problem ist allerdings das Setzen der Grenzen (zwischen gewaltverherrlichend/ jugendgefährdend und harmlos/ ab einem bestimmten Alter harmlos usw.). Und hier sollte möglichst objektiv verfahren werden. Meinungen von einzelnen Personen wie Beckstein, Schily oder "Duna" sind nicht entscheidend. Muss aber auch Sirius soweit recht geben, dass kein Spiel/ Film/... einen geistig gesunden Menschen zum Amoklauf bringen.
 
Es ist eine bodenlose Frechheit, dass man einem erwachsenen Menschen vorschreibt, was er sich angucken darf und was nicht! Man wird bevormundet, meisten von Menschen, die den Sinn des Spielen so wie so nicht verstehen. Wenn ich mir was angucken möchte, was mich wirklich aggressiv macht, dann sind es eher Nachrichten oder Talkshows und die sonstige Verdummung der Nation!! Bei so einem Thema komme ich mir vor wie ne Kuh, die darauf wartet in den Stahl geführt zu werden! muuuuuuh
 
@dogi: Computer spiele machen mich nicht aggressiiv, aber bei TWEETY dem küken könnt ich die ganse medienlandschafft zubomben ohne scheiss. aber sowas wird nicht verboten ... Ist doch so jeden macht was anderes aggressiv darum kann man es aber nicht verbieten. wenn menschen nicht mit pc spielen klar kommen dann sollten sie zum arzt gehn damit ist uns allen mehr geholfen
 
@dogi: Die Leute die es verbieten kennen den Inhalt meistens nicht ,und lassen sich von Berichten:TV etc. beeinflussen...
 
Gesetze muss es einfach geben. Und in diesem Fall finde ich es ok. Denn wenn man ein Spiel unbedingt kaufen will, dann bekommt es auch hinter der Theke. Das ist nicht das Problem. Desweiteren will ich mal anmerken, das zum Beispiel die Half Life US Version (die es in Deutschland einige Zeit lan gab) so in der Form auch nie in den USA zu erwerben gab. Die Nordamerikaner sind von den FSK Bestimmungen her mindestens genau so hart. Also, es ist nicht alles Gold was glänzt. Und schon gar nicht in den USA
 
Es ist doch so, das eine Zensur im Spiel die beste aller Werbung ist. Denn dann möchte man es erst recht haben und das Ohne zensur,
 
@brasil2: genau so sehe ich das auch. Die verdienen doch ein schweine Geld damit. Die Entwickler wissen doch genau das ihre Spiele indiziert werden etc.
 
Jehova! Jehova! Jehova!
 
Solange wie es noch Menschenverachtendes, gewalttätiges und pornografisches in der Flimmerkiste gibt, stört es ja nicht, wenn ich beim zocken darauf verzichten muss. Ich schnapp mir jetzt meine Baseballkeule, spiele draußen ein bischen RTL Aktuell und habe dann genügend Inspiration für HL2. Ich finde das Indizieren die Spiele für Minderjährige erst interessant machen und wer sie will, bekommt sie auch. Ergo: völlig überflüssig! Das Jugendkriminalität immer mehr zunimmt liegt nicht an Spielen, sondern das die Jugend sich immer mehr selbst überlassen wird.
 
Es heisst immer dass die Kindheit und Jugend geschützt werden soll:aber was is mit den Teletabbies?Das is doch die totale Verblödung von Kindern.Da müsste doch auch ein Schild mit "totale Verblödung" stehn!
 
meine bescheidene meinung: zensur für computerspiele ist in meinen augen lächerlich! ich stehs mir auch nicht drauf, wenn dass blut meterweit spritzt aber was is mit dem dezenten streifen "down of the dead", der in den kinos war - da war von zensur keine rede - oder "schindlers liste".... ich weiß ja nicht, aber eine altersfreigabe gehört auf jeden fall auf soche artikel aber das was damals mit soldier of fortune gemacht worden ist, war ja der gipfel der provokation - wie gesagt, bei kinofilmen die aus hollywood oder sonst wo her kommen und wo mehr "kapital" dahinter steckt mecktert keiner - schließlich war ja die "passion chrisit" ja ein sehr sehenswerter film :-)
 
@surfacing: Ne, das hat nix mit Hollywood und "mehr Kapital" zu tun. Filme werden genauso geschnitten, indiziert und verboten. Interessantes Beispiel: Dawn Of The Dead, das Original hat in Deutschland eine wahre Leidensgeschichte an "Zensur" und Verboten über sich ergehen lassen. Das Remake, welches mindestens genauso blutig wie das Original ist, hatte keinerlei Probleme. Ursache: nicht das Kapital, sondern gesellschaftliche Werte und ihre Veränderungen sowie die Willkürlichkeit, mit der solche Entscheidungen getroffen werden (ein Prüfer ist liberaler als sein Kollege, einer hat schlechte Laune...)
 
Ich habe mit Zensur ein großes Problem. Es ist simpel und logisch:
1. Die "Entwickler" (egal welche Branche (Film, Musik, Spiele etc.)) haben sich etwas gedacht und niemand hat das recht sie zu Sachen zu zwingen, die nicht auch gedacht waren.
2. Es wird fast nur auf der Spieleindustrie so herumgehackt. Bestes Beispiel derzeit für mich ist der Film "Saw". Er ist so wie er gedacht war in den Kinos. Einfach FSK18+. Warum sollte das nicht bei Spielen gehen? - Es gibt keinen Grund!
3. Es ist lächerlich Spiele für irgendwelche Amokläufe verantwortlich zu machen. Es gab sie früher auch schon und meint ihr der Mann, der das Oklahoma-Attentat begangen hat, hat Inspiration bei Computerspielen gesammelt? - Blödsinn.
Der Grund, warum es heute mehr solcher Attentäter gibt, liegt schlicht in der Entwicklung der sozialen Verhältnisse. Werden die gebessert, gibt es weniger solche Taten.

Fazit: Es ist mal wieder das gleiche Problem mit den Politikern und Funktionären. Sie suchen nicht nach den Ursachen, sondern versuchen das Ergebnis wegzureden.
Bestes Beispiel unser lieber Herr Müntefähring. "Das Volk ist schuldig an dem großen Wahlerfolg der NPD."
 
@zerbmaster: Sorry zerbmaster, nicht alles nur auf die Politiker oder Funktionäre schieben. Die Erziehung der Kinder, denn darauf läuft es doch eigentlich hinaus, liegt doch wohl zunächst einmal bei den Eltern. Sicher spielt das soziale Umfeld, in dem die Familie lebt eine sehr bedeutende Rolle im Verlaufe der Entwicklung des Kindes. Als nächstes kommt der Kindergarten. Hier sind die Betreuer/innen meiner Meinung nach überfordert und den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Wie auch, wenn immer mehr Personal abgebaut wird. Die Betreuung der Kinder ist eine Katastrophe. Dann die Schule, heute eine Einrichtung in der nur noch diskutiert und nicht gelernt wird, wo die Lehrer überfordert sind und mit den Kindern, oder heranwachsenden nicht mehr zurecht kommen. Wie auch: heute erzählte mir eine 12 jährige, daß ihr Lehrer zu einem Schüler sagte, er solle den Kaugummi aus dem Mund nehmen und ihn sich in den "Arsch" stecken. Sind das die Lehrer, die unsere Schüler unterrichten sollen? Hoffentlich nicht. Man kann diese Diskussion immer weiter führen, letztendlich muß man sich aber eingestehen, daß man machtlos ist. Wenn ich etwas bekommen will, egal was, dann bekomme ich dies auch. Egal ob auf legalem Weg oder nicht, oder?
 
Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 5 (Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft) Nr. 1 Satz 3 : Eine Zensur findet nicht statt.
 
@ElGrande-CG: Was willst du damit sagen?
 
@Phreneticus: das es schade ist das computer spiele nicht als kunst gelten filme aber schon. Was ich nicht verstehen kann weil manche computer spiele spannender als manch film sind. Schon wer PoP worrior within gespielt ? DAS nenn ich kunst .. verdammt geile story. Aber soweit sind wir halt noch nicht und müssen uns dann sowas gefallen lassen
 
@DekenFrost: Das habe ich mir schon gedacht nur ersichtlich wurde es nicht aus dem Kommentar. Jedoch bin ich auch deiner Meinung das man auch Computer Spiele als Kunst ansehen sollte.
 
@Deken Frost: Nein, das will er damit bestimmt nicht sagen, Filme werden ebenso wie Spiele geschnitten und verboten. Mit Kunst oder nicht hat dies ebenso wenig zu tun. Der Artikel bedeutet, NICHT der Gesetzgeber zensiert Medien, wenn sie ihm nicht gefallen (selbst wenn dies der Wunsch mancher Politiker wäre). Die Hersteller selbst zensieren ihre Produkte, wenn sie ansonsten gegen Gesetze verstossen würden, leider manchmal auch, um eine niedrigere Altersfreigabe zu bekomen.
 
Die Macht der Spiele wird meiner Meinung nach überschätzt. Eine vernünftige Altersbeschränkung würde vollkommen ausreichen.
 
Wenn man mit kindlicher Logik an Spiele rangeht, dürften kastrierte Spiele wahrscheinlich deutlich gefährlicher sein als die Originale. "Wenn ich jemanden erschieße, dann kniet sich der getroffene hin." also kann es auch nicht schlimm sein wenn man das mit Papis Knarre im Schrank mal testet. Wenn einem Blut und Körperteile um die Ohren fliegen, dürften eigentlich auch die einfacheren Gemüter kapieren daß dies im richtigen Leben nicht wirklich positiv ist.
 
@Johnny Cache: Mal davon abgesehen, dass Kinder solche Spiele eh nicht spielen sollten.
 
@Johnny Cache: Was meinst du mit kindlicher Logik? Die Logik eines fünfjährigen z B. ? Wenn ja, dann bedenke das ein fünfjähriger einen 3D Shooter so oder so nicht spielen sollte. Egal ob mit grünem oder roten Blut.
 
@Johnny Cache: von der seite hab ich das noch garnicht betrachtet .. und das soll was heissen :P .. tja jetzt musst du das nur noch unseren gesetzesgebern erklären x.x Und ich finde es auch bescheuert wenn eltern dem kind nen pc kaufen wenn sie sich selber nicht mit der materie auskennen. Und dann wundern sie sich was los ist und weil sie bei sich selbst du schuld ja nie suchen würden (ich hasse eltern) suchen sie den sündenbock bei den ach so bösen computerspielen
 
@Phreneticus: Wenn es nach unserem Gesetzgeber geht, ist allen Bürgern unter 18 Jahren eine solche Logik zueigen, ansonsten würden Freigaben ab 18 Jahren ja keinen Sinn machen. Unnötig zu erwähnen daß ich diese Meinung nicht teile.
 
@Johnny Cache: Es müssten ja nicht alle Jugendlichen so geisteskrank sein. Es wäre doch schlimm genug, wenn nur ein einziger durchdreht und ein paar Menschen tötet. Wäre dies nicht wesentlich schlimmer als die Tatsache, dass auch viele geistig "gesunde" Jugedliche warten müssten, bis sie 18 sind, um das Spiel zu spielen? Altersfreigaben haben schon ihren Sinn.
 
Warum will den der Gesetzgeber noch ein Gesetz auf den Plan rufen, wenn er mit den jetzigen Gesetzen schon Probleme hat die durchzusetzen und zu Verwirklichen.
Nehm wir doch gleich das Jugendschutzgesetz: Hält sich einer an das Rauchverbot ( Rauchen ab 16) oder Alkoholverb. (erst ab 18) wenn man die Jugend darauf anspricht bekommt man blöde Antworten und muß noch aufpassen daß man keine in die "Schnauze" bekommt.
Wo greift den hier der Gesetzgeber- gar nicht, er schaut einfach weg- wie (fast) jeder in unserer Gesellschaft.
Eins kann ich mir ruhigem Gewissen sagen: In der ehem. DDR gab es sowas nicht, vonwegen öffentlich als minderjä. Rauchen oder gar Alkohol, da warns schneller weg als sie Denken konnten.
Und eins muß ich hier noch Anführen, in der DDR hatten wir auch Gesetze, aber das Buch war nur ein drittel so Stark wie das der BRD- aber effektiver. Wir haben doch jetzt im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) so viele Gesetze das selbst die Richter und Anwälte nicht mehr Wssen was "Gehauen und Gestochen" ist. Wenn die Herren Gesetzgeber was ändern wollen sollten sie erstmal dem Gestzbuch eine "Diät" verpassen bevor sie selbige für sich Erhöhen.
 
@rubberduck: aber wünschen wir uns die ddr zurück ? nein ich denke nicht .. ich bin noch zu jung um das alles mitgekriegt zu haben aber ich fühle mich im deutschland so wie es jetzt ist eigentlich recht wohl.
 
@rubberduck: Das stimmt,aber es gibt hald Leute ,deren Beruf es is das BGB aufzustocken.Die wollen doch auch nicht den Arbeitsplatz verlieren...
 
Die Zensur von Videospielen is völlig blödsinn...
Alle "bösen Taten" der gewaltätigen Jugendlichen werden auf Videospiele geschoben, nur um nicht das wahre Problem finden zu müssen!
 
Jop weiterso und dann leben wir bald in den USA wo man schon in den Knast kommt wenn man ne Flasche Bier auf Bahnhof aufmacht !

webmaster_sod muss ich voll Recht geben was er über Maik sagt den seht was aus unserer Wirtschaft wird LKW Maut , Harz4 ..... bald keine Spieleumsatz mehr und bald von ballerspielen die die sich am besten verkaufen ... tija tija bald wird es luxus sein ein Stahlmesser im Küchenschrank zu haben
 
@Dj_Wuffi: Was ist an der LKW Maut so ungewöhnlich. Deutschland hätte schon vor 10 Jahren abkassieren können. Bei dieser Strassenbelastung die noch auf uns zu kommt ist das nur logisch, dass die auch finanziert wird. Die PKW Maut kommt spätestens 2010, auch wenn die Politik was anderes sagt. Wenn dadurch die Steuern wegfallen, ist das akzeptabel. Dann musst du eben mal 10 cent mehr pro kilo Fleisch ausgeben, ist sowieso alles subventioniert, weil die europäischen Bauern nicht kostendeckend arbeiten können, trotz Massentierhaltung/Genfutter, etc. Der Verlierer ist am Ende der Verbraucher der den ganzen Scheiss fressen muss... Thema verfehlt, oder?
 
Ok,aber wie wars beim Command an Conquer?Bei Generals gabs Terroristen :bei Stunde Null : Bombendrohnen! Is doch nicht normal....
 
Salve. Ich bin absolut gegen Zensur, denn ich möchte den Film, Spiel oder Zeitschrift (etc....) so sehen oder spielen wie es sich der Autor des Spiels oder Textes gedacht hat. Bei Videospielen ist oft das Problem das viel Atmosphäre verloren geht und damit auch der Spielspass.
Speziell bei Videospielen sollte es doch möglich sein eine Version ab 16 und eine ab 18 anzubieten. (natürlich in Deutschland).
Die Zensur in Deutschland ( bei Videospielen) finde ich auch wirtschaftlich gesehen problematisch. Dem Staat gehen einige Steuergelder verloren denn tausende Fans besorgen sich die Spiele aus Übersee oder aus den Nachbarländern.
MfG
 
Ich finde das solche Spiele keine Abbildung von Gewalt Krieg oder gar Terror, sondern reglementierte Wettkämpfe gegen Computer oder gegen anderen Menschliche Spieler so wie Bomberman oder PacMan auch ist ! Das bei einigen Spielen Kriegsszenarien dabei sind finde ich zb. oki da mir diese ehr gern als Rahmen dienen , weil Freund , Feind , Umgebung und Waffen bekannt und so leichter nachvollziehbar sind meiner Meinung nach ! Das in meinen Augen in erster Linie was mit praktischen Gründen zu tun ! Solchen Spielen dann Kriegsverherrlichung oder gar Geschichtsklitterung vorzuwerfen, greift in meinen Augen voll daneben - sie wollen nicht belehren , sondern unterhalten. Trotzdem bleibt der Einwand berechtigt: Ob ein unermesslich schrecklicher Weltkrieg die Vorlage für ein Unterhaltensspiel sein darf, muss und kann nur jeder Mensch für sich entscheiden und nicht andere . Ich bin selbst Shooterspieler und spiele Call of Duty Online und sogar Leader eines Clans ! Hier spielen alle ab 18 aufwärts mit aber auch welche die 50Jahre alt sind und selbst Leute in diesen Krieg von was das Spiel handelt hatten ! Diese oder ich bin mir sicher alle aus meinen Clan spielen dies aus Unterhaltungsgründen nicht aus Rache oder Gewaltbereitschaft ! Only JuSt FoR FuN ! Bin dafür das man Solche Spiele schon erwerben darf eben nach Alterbeschränkung ohne das man sie ganz vom Markt niemt ! Ehe man solche Spiele Zensiert sollte wie psykochris sagt erstmal nach wirklichen Gründen zu erkunden und die liegen sicher nicht am Videospiel sondern ehr an der allgemeinen Unzufriedenheit die durch solchen sinnlosen Zensuren entsteht !

MfG DJ
 
die krankheit der informationsgesellschaft heisst...
zensur: hin oder her - explizite inhalte entstehen digital doch eher auf nachfrage der konsumenten. der konsument, getrieben von geschehen, die ihm ohne rücksicht medial via tv oder lyrik indoktriniert werden. das resultat: der konsument setzt sich mit seinen medialen erfahrungen auseinander und versucht sich den situationen in form von z.b. simulationen zu stellen oder sich schlicht den kick abzuholen, um diesen eventuell auszuleben zu können, ohne einem lebendigen individuum schaden zuzufügen. ferner gab' es schon immer bücher oder bildmaterial, die den schrecken des lebens in einer realität darstellten, die auch ohne visuelle unterstützung ein bild im gehirn hinterliess, das jeden von uns geistig beeinflusst hätte.
müsste ein bericht vom zweiten weltkrieg wegen unmenschlichen bedingungen deswegen nicht auch zensiert werden? ein schlauer mann hat einmal behauptet, das der mensch das grausamste aller wesen in sich trägt. also, stellt euch euren dämonen und lasst sie hinter euch! zensur weg, reiz weg: menschen lernen.
 
@monojack: Ein indiziertes Spiel bringt vor allem bei Kinder einen großen Reiz mit sich!
 
@monojack: Ein paar interessante Gesichtspunkte. Aber: Muss jeder explizite Inhalt, für den Nachfrage besteht, auch geboten werden? Tragen die Hersteller keine Verantwortung? Muss jeder Trieb befriedigt werden? Und zuguterletzt: Hat jeder die Kraft, sich seinen Dämonen zu stellen?
 
noja downloaden is eh bequemer als einen laden aufzufinden - und us versionen kommen eh meistens frueher raus ...soviel dazu.
im mittelalter haetten solche zensuren bestimmt ihre wirkung gehabt - aber heute in der vernetzten welt der zukunft?
 
zensuren san komplett umsonst....

weder tragen games zu brutalität,noch zu sonst irgendwas bei...

wer das als elternteil glaubt warum sich sein kind so verhält,dem kann ich net helfen...

mfg
 
Moin, also Zensur muß manchmal schon sein. Aber alles ein wenig lockerer. Ich finde ein generelles Verbot von Spielen oder aber auch Filmen nicht wirklich sinnvoll. Klar sollten Spiele wie D**m oder Soldier of Fortune oder aber auch Far Cry nicht unbedingt an Jugendliche von 12 oder 14 zugänglich gemacht werden.
Aber jeder Erwachsene sollte das recht haben sich solche oder ähnliche Medien kaufen zu können. Indezierung finde ich völlig falsch. Warum sollen manche Games nicht öffentlich beworben werden ?? Wenn sie denn nur an Erwachsene verkauft werden ist es doch völlig O.K.
 
Was ich hier zum größten Teil gelesen haben halte ich für Schwachsinn. Es schreiben nur Beführworter oder Gegner der Zensur . Aber das die letztendliche Verantwortung der Erziehung bei den Eltern liegt, dass habe ich nur einmal gelesen und das von "django2005"
Zitat:"Die Erziehung der Kinder, denn darauf läuft es doch eigentlich hinaus, liegt doch wohl zunächst einmal bei den Eltern."
Und genau hier liegt das Problem. Was bringt jegliche Zensur wenn der Papa seinem 9 jährigen Sohn Doom3 oder HL2 auf dem Rechner installiert. Hier liegt es allein am gesunden Menschenverstand. Wenn Eltern nicht wie so oft ihre Erziehungsaufgabe und Verantwortung gegenüber ihren Kindern auf Bildungsinstitute abschieben würden wäre es nicht nötig zu Zensieren. Ein bisschen mehr Eigenverantwortung und sorgfalt bei der Erziehung sollte vom Staat stattdessen gefordert und gefördert werden. Wie sieht denn die Realität aus? In wie vielen Familien wird denn noch ein Brettspiel ausgepackt und zusammen etwas erlebt, Werte vermittelt? Hier liegt doch das eigentlich Problem! Die Kinder werden mit 2 1/2 Jahren vor die Glotze gesetzt, weil sie dann beschäftigt sind und die Eltern ihre Ruhe haben. Nur leider ist das TV Programm das Kindern Heute zugänglich ist alles andere als Kinderfreundlich. Hier sollte zuerst Zensiert werden. Egal welche Comicserie im TV läuft, überall Gewalt.

Das die Bildungsinstitute nicht mit den Heranwachsenden zurecht kommen ist doch keine Wunder. Wie denn auch, wenn die Kinder von Haus aus kaum Werte vermittelt bekommen und von Lehr- und Erziehungskräften erartet wird, dass sie zusätzlich zur Lehraufgabe auch noch die Erziehung der Kinder übernehmen.

Abschließend möchte ich sagen dass Zensur in meinen Augen sinnlos ist, denn wenn ein 16 Jähriger ein Game ab 18 haben will, besorgt er es sich! Wenn nicht im Laden dann im Ausland, bei Auktionsplattformen oder über irgendwelche Filesharingportale. Dennoch bin ich für eine gesunde und durchdachte Altersbegrenzung und -kontrolle an den Ladentheken aber gegen Zenzur der Spiele und des Spielinhaltes.

LG DaCapo
 
@Dacapo: Gut gebrüllt Löwe! Wurde ja auch mal Zeit. Die erste Meinung, der ich zustimmen kann. Was nützen die tollsten Regelungen, die nur dazu führen, möglichst viel Aufwand in die Umgehung und Vermeidung zu investieren und dabei zu vergessen, dass es um unsere Zukunft geht - unsere Kinder. Ich für meinen Teil möchte entscheiden, was ich konsumiere und was ich für die Kids genehmige. Dass wir mit täglicher Zensur leben, merken wir ja gar nicht einmal - wer möchte wirklich kopflose Kriegsofper auf der Titelseite ganzseitig in Farbe zum gemütlichen Morgenkäffchen, oder aufgedunsene Leichen in sengener Iraksonne zur geliebten Tagessschau beim Bier und lecker Snackis. Zensur und Index an Stellen, wo es sinnvoll und steuerbar ist, bei Medien, deren Steuerbarkeit sich längst der Macht der regelungslustigen Weltfremden unserer Regierung entzogen hat, ist sie fehl am Platze. Hier zählt nur der eigne Verstand.
 
Zensiert ? Indiziert ? Hehe eine Tolle werbung.
 
@Dacapo
ich schliesse mich voll und ganz deiner meinung an was bringen zensuren ausser ärger und stress ??
keiner kann garrantiren das ein spiel ab 18 auch ein 18 Jähriger spielt.

heut zutage krigste doch überal her Englische versonen aus dem net gezogen das krigt sogar ein 10 jähriger hin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles