Mandrake hilft Obdachlosen

Linux Die polnische Niederlassung von Mandrake hat zusammen mit dem Hilfeverein des Heilligen Bruder Albert in Wrocław/Breslau beschlossen zukünftig Obdachlosen und obdachlosbedrohten Menschen zu helfen, indem sie ihnen kostenlose Lernkurse anbieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine sehr gute und humane Idee! Und das bei einem NICHT-KOMMERZIELLEN Unternehmen - Hut ab!
 
@ernst_erpel: NICHT-KOMMERZIELLEN Unternehmen? Die verschenken ihre Produkte auch nicht. Würde auch schlecht für ihren Aktienkurs sein.
 
@ jevermann:Komisch, dass man sich trotzdem diverse voll funktionstüchtige Linuxversionen legal und umsonst aus dem Netz laden darf. Geht das bei Windows auch?
 
@Friedrich_Wilhelm: Wenn es für dich umsonst ist, warum lädst du es dann runter? :-) Naja, du hast schon recht, daß es kostenlose Versionen gibt. Aber es gibt halt noch andere Rechtsformen als nur Privatpersonen wie dich. Oder meinst du die leben von der Luft und Liebe der Linux-Anhänger?
 
@ernst_erpel: Diese HEUCHELEI ist schrecklich! Klar, ein OBDACHLOSER kann sich nichts BESSERES vorstellen, als einen mandrake Lernkurs zu besuchen. Aber noch schlimmer ist: So ein "unter aller Würde"-Marketing wirkt: Man sieht es an den Kommentaren hier in diesem Forum, wie begeistert die Leute teilweise sind: Und das ist ECHT ARM, denn man merkt, wie viele Leute hier keine Ahnung vom Leben haben. Alles noch Schüler hier?
 
Nix gegen Linux, aber: In welchen Firmen wird denn mit Linux gearbeitet? In den meisten Betrieben wird doch wohl er Windows eingesetzt, oder ist das in Polen anders?. Ich finde dieses Vorhaben Beispielhaft, aber ob denen solch ein Zertifikat was nützt?
 
@Billigflieger: in der news steht ja, dass auch kurse zum allgemeinen internetumgang sowie zu openoffice.org und nicht nur linux alleine angeboten werden ;)
 
ich kenne sogar nur sehr wenige firmen die windows einsetzen... zb als webserver :)
 
alles schoen und gut - aber ohne Wohnung keine Arbeit __- Das erlangte Wissen in allen Ehren __- aber wo sollen sie arbeiten ? ohne Wohnung...
 
@TO-d: Ein gutes Firmen-Image fördert den Umsatz
 
find ich sehr gut weiter so
 
Die schmieren sich bestimmt Senf auf die Zertifikate und mampfen Sie, weil die so ausgemergelt sind. DANKE MANDRAKE!!!!
 
@kiroschi: Also dein Kommentar ist eher "arm". lol
 
@kiroschi: Ich hab hier schon viele "sinnlose Sprüche" gelesen, aber du schießt den Vogel ab. Du lebst bestimmt nicht "Unter der Brücke" und daher kannst du auch nicht beurteilen was das für Menschen sind. Das sind nämlich nicht nur dumme, auch intelligente Menschen sind darunter. Zum Bsp. auch Doktoren, Betriebsleiter usw.
Unter der Brücke zu Leben wünsche ich keinem, aber wenn du mal in der Verlegenheit bist denke an deinen Spruch den du geschrieben hast.
Wenn du kein Zertifikat hast nimmst du eben die Bildzeitung.
 
also ich weiß nich was ihr habt, vor allem dass es sich nicht um eine kommerzielle Firma handelt. HUT AB VOR MANDRAKE!!!!
 
Den Nutzen so einer Aktion bleibt wohl dahingestellt. Sollten die Obdachlosen jemals mit ihrem neu erworbenem Wissen in einer Firma tätig werden, dann sind das auf jeden Fall Bereiche, in denen sie vom Administrieren oder ähnlichem eines Linux-Servers weit weit entfernt sind. Und im Desktop-Bereich wird man es wohl kaum finden.
 
@speedlimiter: Wo kommt eigentlich das Gerücht her, das man Linux "im Desktop-Bereich wohl kaum finden" wird? Oder wird dieses Gerücht nach dem Motto "was ich nicht kenne, gibt es nicht" in die Welt gesetzt?
 
@speedlimiter: ist tatsache das die meisten desktop-systeme in firmen mit windows laufen, bei uns würde es nichtmal anders gehen selbst wenn wir wollten, die software die wir einsetzen müssen, läuft nicht komplett unter linux, oder halt der aufwand wäre viel zu hoch. dazu kommt noch das die anwender (meisten sind >45) gar nicht auf linux klar kommen würden, die drehen schon am rand wenn auch nur ein desktop symbol fehlt, ooder wenn wir ihre rechenr von windows nt auf windows xp upgraden (sieht ja alles so anders aus). also die leute und linux würd uns keine ruhige minute lassen.
 
@ I Luv Money: Was sind denn das bitte für Arbeitnehmer. Wenn sich die Firmenwagenmarke ändert, dann boykottiert doch auch niemand, nur weil der Scheibenwischerschalter 10 cm höher liegt. Außerdem ist Linux garnicht so anders, Officeanwendungen bleiben auch unter Linux Officeanwendungen. Bei uns gabs da seltsamerweise noch nie Ärger... Und der Aufwand Linux einzusetzen, ist, wenn die Software vorhanden, sehr gering und auf Dauer günstiger.
 
@speedlimiter: welches wort hiervon verstehst du nicht:"läuft nicht komplett unter linux"...., die anderen gründe sind nur sachen die noch zusätzlich dazu kommen...ist ja auch schön für euch wenns bei euch geklappt hat...es geht nur halt nicht ÜBERALL!!!!
 
Böse Zungen behaupten, dass man so den eigenen Marktanteil pushen kann. Da die Zielgruppe kein Geld hat und nichts kaufen kann, besteht keine Gefahr, dass die Konkurrenz zum Zuge kommt, es sei denn, die gehen den gleichen Weg. Der Sinn ist zwar nicht ganz klar aber irgendwie ist es eine kultige Aktion.
 
find ich toll
 
Ist im Prinzip genauso wie bei uns in Deutschland. Da heißt die Maßnahme "ABM". Hat von der Sache her nur einen Zweck- das die Arbeitslosen von der Strasse sind. Ob sie nach der "Schulung" einen Job bekommen steht auf einem ganz anderen Blatt.
Auch bei uns gibt es sowas ähnliches, da beteiligen sich Firmen anteilmäßig an solchen Umschulungen um nach dem Lehrgang den Besten einen Job zu geben.
Abgesehen mal von diesem ganzen Wenn und Aber ist dies eine gute Idee, die auch in Deutschland mehr Schule machen sollte.
 
Ein sehr lobenswertes verhalten, und ein gutes Beispiel für andere Unternemen, die hoffentlich nachziehen. Meiner Meinung nach eine bessere Lösung als immer nur Geld an zweifelhafte Hilfsorganisationen zu spenden, wo eh keiner nachvollziehen kann wo das Geld landet.
 
da müssen die aber aufpassen, mit dem Millardenetat der Melinda & Bill Gates Stiftung werden die sonst noch von denen übernommen. :) naja ich finde den gedanken nett aber ich glaube das linux "propanganda" den obdachlosen wenig bringt und die sich wahrscheinlich mehr danken das es gut ist im warmen wo zu sitzen und sich ein wenig zu amusieren als draussen dumm rumzuhängen. Ich finde den Gedanken ja nett aber das was dort getan wird doch eher bescheiden ... und außerdem wenn das schon für einen neuen Job was bringen soll würde ich denen vielleicht mal ein paar tolle Klamotten geben und nach Arbeitsstellen für die suchen wo man das wissen dann anwenden kann. Übrigens Mandrake ist ein Unternehmen das sehr wohl kommerziell auf einkommen aus ist anders als wie wohl einige hier behaupten, andersfalls wäre es wohl kaum als Unternehmen, sondern als Verein eingetragen.
 
Das ist doch nur eine PR-Kampagne um das Firmen-Image aufzupolieren, oder den Namen in die Medien zu bekommen. So eine Ausbildung ist bei dieser Gruppe doch völlig sinnlos. Hier sollte man die Grundversorgung herstellen und nicht irgendwas zertifizieren was für diese Menschen völlig unnütz ist. Ein Einstieg in die Gesellschaft und ins Berufsleben findet bestimmt nicht statt, wenn man auf der Straße lebt aber ganz toll mit Linux umgehen kann. Da müssen erst andere Hürden genommen werden bevor man davon profitieren kann.
 
@jevermann: Natürlich ist so etwas immer auch eine Art Image-Aufwertung. Aber es geht ja sicherlich auch darum auch mal aktiv etwas zu unternemen und die Leute von der Straße zu holen und ihnen vieleicht auch ein bisschen das gefühl zugeben nicht ganz verloren zusein.
 
@jevermann: sorry aber höre ich da neid raus? Klar soll tlw. das Firmenimage aufpoliert werden, ABER Leute, die es nach dieser Schulung wirklich kapiert haben sind motivierter! Denn sie haben jetzt ein Bildung die aktuell ist (was heutzutage sehr wichtig ist). Die einzige hürde ist jetzt nur noch das Geld, was sie eventuell haben (bzw. vieleicht rückt Mandrake noch a bissl raus), nicht für Bier ausgeben sondern für ord. Kleidung, Wohnung etc. . Ich finde es zumindest ne gute sache, vieleicht werden auch andere (Computer-)Firmen (Microsoft oder BMW, ebay oder was es in dem land dort so gibt) auch mal initiative zeigen und auch was für tun, aber nicht nur in Polen sonder auch in Deutschland und in der restlichen Welt. Ich meine mal ein Bewerbung eines Obdachlosen sieht besser aus wenn dort steht "Ausbildung bei Madrake zum Systemadministrator", als wenn dort steht Ausbildung bei Bildungsschule ..... ". Versteht ihr? Die haben doch auch bei Bewerbungen viel mehr Chancen wieder in die Gesellschaft integriert zu werden, wenn sie beim Hersteller direkt ausgebildet wurden.
 
@LudoDJ: Das mit dem Neid habe ich jetzt nicht verstanden. Naja, vielleicht müsste ich dazu auch in deiner Welt leben :-)
 
humanitäre hilfe gut und schön, aber obdachlose brauchen erstmal n dach überm kopf und keine computer-schulungen als oberste priorität.
eine resozialisierung hat natürlich auch was mit bildung und auf dem aktuellen stand sein zu tun, aber wenn die motivation fehlt was zu lernen is alles vergebene liebesmüh.
 
Grundsätzlich solltet Ihr nicht immer alles gleich madig machen. Denn ohne Hoffnung und Perspektiven gibt es nirgendwo eine Zukunft. Und gerade in der nicht westlichen Welt, wie eben in Polen, läuft vieles sehr anders ab, als wir es gewohnt sind (besser gewohnt waren). Es gibt dort unheimlich viele, teilweise äußerst findige Selbstständige und die Windows-Welt ist auf den dortigen PCs nicht ansatzweise so erdrückend verbreitet wie hier. Auf wenn ich manchen Vorrednern dabei Recht geben muss, dass eine gute Ausbildung alleine nicht ausreichen wird, so ist es zusammen mit der sozialen Hilfen des Hilfevereines doch ein ganz guter Weg. Dass ein Unternehmen dabei gleichzeitig auch sein Image aufpoliert, ist nur natürlich. Schließlich hat Mandrake in Polen keinen besonders leichten Stand, da es auch einige polnische Linux-Distributionen gibt. Und wenn es blos einige vielleicht doch schaffen, sich mit ihrem neu erworbenen Wissen und eigenen guten Ideen selbstständig zu machen, dann ist schon viel erreicht worden! Es lebe die Hoffnung!!!
 
ihr schreibt hier ein mist, welcher obdachlose geht denn zu eiunem lehrgang oder ähnlichem?! solche menschen haben ganz andere probleme, als sich drumm zu kümmern, das sie nen kostenlosen lehrgang machen können.
daher auch die grosszügigkeit dieses anbieters.
naja, glaubt mal weiter an menschenfreundlichkeit irgendwelcher unternehmen.
gruss, uli
 
hörmal: jemand der arbeitslos ist, einen job will weil er 3 kinder zuhause hat denen er nicht die mäuler stopfen kann, ihnen was richtiges für die schule kaufen kann oder mal ein bischen wasmitgeben kann wenn mal die große tochter mal übers wochenende mit freunden weg will, dann ist sowas schon wichtig. denn viele solcher menschen bekommen keinen job, keine lehre, nichts. deshalb wäre sowas bei mandrake ja super: "diplom" als linux-anwender, office, etc. damit hat man zumindest bessere chancen irgendwo genommen zu werden wo nur gefragt wird, was man kann. ciao
 
@miro: ...weil er 3 kinder zuhause hat... Welches zuhause? Es geht um Obdachlose! Die leben nicht im Familienverbund.
 
sry, aber kannst du auch richtig lesen? "und obdachlosbedrohten Menschen" .....
 
@miro: vielleicht kann ich nicht richtig lesen, aber du kannst den blauen Pfleil nicht benutzen :-)
 
@miro: übrigens steht dort "Obdachlosen und obdachlosbedrohten Menschen"....wer kann hier nicht richtig lesen? *g*
 
was gehen mir die leute in polen an
erstmal sollte sich hier deutschland was ändern
bei den arbeitslosen die wir haben haben wir auch bald genug obdachlose und welche firma kümmert sich hier darum ?
finds zwar gut was da welche machen aber erstmal hier was schaffen
 
@Obertier: seh ich ähnlich so. haben wir nicht schon genug schwarzarbeiter aus polen auf deutschen baustellen? demnächst dann noch in der computerbranche? *lach* naja, vielleicht sind die ja besser als die inder..... :-)
 
@Obertier: Dank sozialhilfe und wohngeld ist es in deutschland unwahrscheinlicher das jemand obdachlos wird als im ausland wo es sowas nicht gibt.
 
Genau darauf haben die Obdachlosen und obdachlosbedrohten Menschen weltweit gewartet , ein Zertifikat das sie mit Linux umgehen können. Das ist an SCHWACHSINN schon nicht mehr zu übertreffen. Hat auch mit Humanitärer Hilfe wenig zu tun.
 
leute leute leute! ich komm mit der welt nicht mehr klar! also, wenn ich das so lese, haben vlei nur 2-3 leute ernsthafr darüber nachgedacht was sie schreiben. also erstmal: nicht jeder obdachlose sitzt den ganzen tag rum und drinkt alkohol! das heißt, es gibt auch welche, die froh sind sowas angeboten zu bekommen und sind auch gewillt etwas zu lernen! desweiteren gehen die mandrake-mitarbeiter nicht auf die straße, nehmen den erstbesten und setzen den vor nen rechner! das wird in zusammenarbeit mit vereinen und sonstigen erledigt! er bekommt weitaus mehr hilfe als die von mandrake! 2. mandrake ist eine kommerzielle einrichtung - nur weil gnu/linux open ist, heißt das nicht, dass man damit kein geld verdienen kann! wer stellt denn die systemadmins für mandrake-linux? und die arbeiten natürlich alle für umsonst! :)
hier müssen einige leute dringend aufhören eine gruppe von menschen über den gleichen kamm zu schären! die bieten das nicht an, wenn sie nicht auch einen nutzen davon haben - also ist das projekt schon überdacht!
 
@iggy: na klar ist das projekt überdacht worden. nur leider wurde an die obdachlosen ziemlich wenig bei dieser geschichte gedacht. aber vieleicht hat ja ein obdachloser glück wenn er stolz sein zertifikat vorzeigt wenn er eine wohnung mieten möchte. und wenn er die wohnung dann bekommen hat , wird die industrie ihn mit seinem super zertifikat auch sofort einen job geben..........ohne worte
 
Ich glaub der Titel "Mandrake Polen hilft polnischen Obdachlosen" passt besser, sonst könnte man denken, das hier Menschen geholfen wird, obwohl das gar nicht stimmt. Ob das wirklich eine Hilfe für Obdachlose bzw. solche bedrohten Menschen ist, sei dahingestellt.

Greets Daniel
 
ich finds gut
 
respekt !!! so etwas humanes sieht man nicht sehr oft in der IT-Branche ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles