Erste Beta des AOL-Browsers - Erfahrungsbericht

Software Der Kampf um die Vorherrschaft auf dem Browser-Markt tobt wie noch nie. Microsoft fühlte sich mit seinem Internet Explorer als sicherer Sieger, doch dann kam die Mozilla Foundation mit ihrem Firefox und überzeugte innerhalb von einem Jahr über 25% ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn der aufm IE basis is dann hat er doch auch die sicherheitslücken oder?
 
Endlich mal was gutes aus dem Hause AOL :)
@SOKILL: Glaube nicht das er diese Lücken auch hat wird man aber testen und abwarten müssen.
 
@Evileye:
Wenn es ein Aufsatz ist, nimmt er die ganzen Fehler (Features)
mit!
 
@Evileye:
Winamp ist auch aus dem Hause AOL und gut.
 
@DieselDandy: WinAmp kommt nicht von AOL. Die Firmer welche die Entwickler von WinAmp beheimatet wurde von AOL gekauft. Zwischen Entwickler und Schirmherr sollte man schon unterscheiden.
 
@Chunk: Und wo steht, dass der AOL-Browser inhouse produziert wird und nicht auch von solchen Programmierern programmiert wird? Du musst schon vorsichtig sein, wenn du so überhebliche Sätze bringst mit Schirmherren und so :). Zudem denke ich, dass die von dir genannten Programmierer mittlerweile alle AOL-Verträge haben, damit sind sie 100%ige AOL-Mitarbeiter.
 
@Lofote: Chuck hat kein Wort über den Browser verloren. Wer lesen kann ist klar im Vorteil
 
@Lofote: WinAmp war schon fertig bevor AOL kam. -> Ergo WinAmp ist nicht von AOL. Ansonsten könnte man auch schreiben das Firefox von Netscape ist. WinAmp ist von Nullsoft. AOL hat hier nur einen Browseraufsatz geschaffen der weniger kann als andere. Kein wirklich gutes Projekt.
 
@Evileye: "Endlich mal was gutes aus dem Hause AOL": Bisher hat AOL noch alles was es in die Finger gekriegt hat kaputt gemacht. Beim WinAmp hatten sie nur noch zuwenig Zeit dazu. Die ist meine persöhnliche Meinung.
 
@webmaster_sod: Chunk hat auf einen Kommentar geantwortet, wo WinAMP mit dem hier vorgestellten Produkt (also der AOL-Browser) qualitativ verglichen wird. Ergo: Wer mehr lesen kann als ein Kommentar an sich, ist sogar richtig im Vorteil.
 
Aehm... gesehen - gelacht - gelöscht... hat die selben Macken und technischen Rückstände (kein wunder bei der Engine) wie der MSIE. Steht wirklich nur in Konkurenz mit MSIE Aufsätzen. Wer einen neuen Browser anbietet und noch immer weder korrekt mit CSS umgehen kann und an PNG Formaten scheitert hat es einfach nicht verstanden.
 
Gibt es etwas eine mit Adblock vergleichbare Funktion im AOL-Browser? Ist für mich nach wie vor das Killer-Feature von Firefox...
 
@zuzuwewe: maxthon hat ein ganzes adblock arsenal inside...
 
Hmm... kann man diesen Browser nach seinen eigenen Wünschen anpassen? Gibt es wie beim Mozilla ein "about:config"? Gibt es Extensions dazu oder ist es möglich soetwas einzubinden? Und das ich mich bei einem möglichen Browserdownload regestrieren muss, missfällt mir ganz. Ich werde bei meinem Mozilla bleiben und abwarten welche Invoationen bis zur Final noch kommen und wie man auf Sicherheitslücken reagiert.
 
@RobCole: Das ist ein Betatest, deswegen musst du dich registrieren.
 
@xylen: Schon möglich. Nur bei Mozilla (egal welches Produkt) muss(te) ich mich nicht regestrieren. Bei anderen Beta-Programmen ebenfalls nicht. Und nur weil dort evtl. AOL steht, soll ich mich regestrieren? Ich bitte dich xylen. Solang es Alternativen gibt, die mich nicht zwingen zuregestrieren, werde ich diese bevorzugen! (:
 
@RobCole: Dein Vergleich hinkt. Mozilla, Firefox usw. ist OpenSource. Bei den meisten Betatests ist eine Anmeldung Pflicht. Microsoft, TuneUp, World of Warcraft und AOL sind nur einige Beispiele aus den letzten Tagen. Dass Betatests in letzter Zeit "offener" gehandhabt werden, hängt mit der Politik der Firmen zusammen. Viele trauen es sich nicht, ein Produkt zu veröffentlichen, da es negative Kommentare hagelt wegen Programmfehlern usw. Also wird das fertig entwickelte Produkt erstmal als Beta veröffentlicht und man kann sich im Falle eines schwerwiegenden Bugs auf die Bezeichnung "Beta" beziehen. Da man aber trotzdem will das es von den Usern genutzt wird, wird der Betatest eben offen gestaltet - ohne Anmeldung. Vor zwei Jahren war diese Vorgehensweise so gut wie gar nicht verbreitet. Da gab es fast ausschließlich geschlossene Betaprogramme...mal abgesehen von OpenSource. Aber was du nutzt, bleibt natürlich dir überlassen. Ich wollte es nur gesagt haben ;-)
 
@xylen: Du bist also der Auffassung das ein Produkt in der Open Source Community nur offen gehandhabt wird, weil es der GNU/GPL unterliegt? Bei WoW ist es logisch das man sich regestrieren musste, da Blizzard nur begrnzte Serverkapazitäten hat. Microsoftbetas, versuche zuvermeiden. TupeUp läuft auf meinem Heimcomputer ziehmlich schlecht. :-) Ich gebe dir Recht das es vor einiger Zeit anders ausschaute. Nur wenn ein Entwickler sich für einen offenen Betatest entscheidet, erreicht er im Normalfall ein größeres Publikum und kann seine Software ggf. mehr nach deren Wünschen anpassen. Und ich setze ja nicht vorraus das der AOL-Browser, der Killerbrowser ist. Nur sehe ich keinen Sinn einer Regestrierung für eine Beta-Software. Meine Meinung und danke für dein Einwand! (:
 
@RobCole: Bitte erst informieren, Mozilla steht *nicht* unter der doch sehr restriktiven GNU GPL, sondern unter der MPL, einer Lizenz, die viel liberaler als die GNU GPL ist und in begrenztem Umfang sogar die Wiederverwendung von Mozilla-Quelltexten in proprietärer Software erlaubt.
 
@installer: Ok, mein Fehler. Ich ging beim [o5] [re4] nicht mehr vom Mozilla, sondern von der Allgemeinheit aus. Sorry.
 
@RobCole:
Da gab es doch in letzter Zeit Meldungen wegen Spam und AOL....
Da wird es schon seinen Grund haben,warum man sich für Müll registrieren muß.
 
Hört sich wirklich nicht schlecht an....und sowas von AOL, ich bin erstaunt. :)
 
Browser die auf dem Internet Explorer basieren können und dürfen einfach keine Konkurrenz für alternative Browser darstellen. Wenn jetzt Nutzer von "sichereren" Browsern wegen der Features auf diesen umsteigen, sind sie wieder gefährdet... und davon muss der Trend weggehen, denn die Sicherheitslücken im internet Explorer sind immernoch der häufigste Grund für infizierte Rechner, da viele Durchschnittsuser sich der Risiken nicht bewusst sind. Ich hoffe, es wird bei dieser einen IE-Abwandlung bleiben, und andere Firmen werden nicht nachziehen.
 
Yet Another Internet Explorer Frontend - ein netter Versuch, mehr ist das leider nicht. Wie viele von der Sorte gibt es eigentlich, hundert? "Maxthon", "Crazybrowser", "Abolimba Multibrowser" und wie die Dinger alle heißen mögen... Yet Another Internet Explorer Frontend bedeutet im Klartext: 1. Keine anständige XHTML-Unterstützung. 2. Keine anständige CSS-Unterstützung. 3. Keine anständige PNG-Unterstützung. 4. Überhaupt keine SVG-Unterstützung. 5. Kein XUL. 6. Nur für Windows. Im Klartext: Stand der Technik ist bei dieser im Jahre 2005 erscheinenden Software der August 2001. So alt ist der Internet Explorer 6 nämlich und hat seither kein Update gesehen. Nein danke, da kann ich den Satz "Liebe Firefox-User, klickt jetzt bitte nicht die nächste News an, sondern lest weiter - es könnte sich lohnen" besten Gewissens mit "Nein, tut es nicht" beantworten. Ach ja, 6,6 MB für ein Interet Explorer Frontend, das gar keine eigene Rendering Engine besitzt, verglichen mit 4,7 MB für Firefox, der sehr wohl eine eigene und vor allem moderne Rendering Engine mitbringt, ist nun wirklich beim besten Willen nicht als "klein" und "leicht" zu bezeichnen. Firefox ist übrigens nicht für jedermann die beste Wahl, um das mal ganz klar zu sagen. Opera ist genauso modern und sogar noch etwas kleiner, nämlich gerade mal 3,5 MB, also nur etwa die Hälfte dieses Teils aus dem August 2001, das der Welt nun wirklich gerade noch gefehlt hat...
 
lächerlich... da kann ich mir auch den maxthon übern IE ziehen, kommt das selbe raus. Was da nun so revolutionär sein soll... Browser die die Welt nicht braucht.
 
Sagtmal Leute gibts eigentlich schon nen Art PopUp-Blocker für Flash? es nervt echt solche Werbung sich ansehen zumüssen. ansonsten bleibt wohl nix anderes einem übrig es zu deinstallieren *fg* bzw. nur aktivieren wenn man es benötigt.
 
@_Fire_Dragon_: https://addons.update.mozilla.org -> "Adblock" installieren -> Werbung mit rechts anklicken und "Adblock" auswählen -> weg ist die Werbung und ward niemals mehr gesehen. Ganz ohne "AOL-Browser", XUL macht's möglich.
 
na toll, und zum download soll man sich gleich mal einen aol screen name anlegen, mit mailadresse... sorry aber das hat mich zuviel von dem "browser" abgeschreckt.
 
Ach ja, die 25%, die in der Meldung für Mozilla veranschlagt werden, sind wohl ein wenig hoch gegriffen, meine Quelle besagt "nur" etwa 15%, was aber ebenfalls durchaus respektabel ist: http://www.webhits.de/deutsch/webstats.html - Wie auch immer, wie sieht es bei dem AOL-Teil eigentlich mit der Erweiterbarkeit aus? Ohne XUL stelle ich mir das etwas schwierig vor, wahrscheinlich geht da gar nichts...
 
@installer: Die Frage ist ja auch immer wo man die Besucher zählt. Auf Seiten wie diesen kommen Mozilla Browser auf 40 - 50%. Auf anderen noch höher. Alles in allem mit den vielen Firmenrechner dagegen unter 5%. Wenn man Seiten als Basis nutzt die eher von versierten Nutzern besucht werden ist MSIE auf einem Niveau wie kleine Nischenbrowser.
 
@installer: Danke für den nützlichen Link!
 
So, eben mal den Browser installiert und ich muß sagen, der erste Eindruck ist schonmal super. Schnell und bisher stabil. Und das Design gefällt mir auch. Nun heisst es auf die Final warten.
 
Sagt mal, den meisten hier ist echt nicht zu helfen.

1. Das ist kein "BROWSER". So ein Frontend kann sich jeder zusammenbasteln
2. Natürlich betrifft dieses Frontend jede Sicherheitslücke des IE ebenso
3. Der Download ist gewaltig fett für ein "Frontend"
4. Es besteht die Möglichkeit, dass wegen dieses "Geraffels" der neue Netscape, der ein Firefox mit IE-Anzeigemöglichkeit ist, eingestellt wird

Erbärmlich, was hier für Gestalten rumturnen.
 
Also ich habe als "alter AOL User" den AOL Browser mal installiert. Gefällt mir sehr gut. Sehr gut aufgebaut, übersichtlich und sehr flott. Kann ihn bestens empfehlen.
 
Hat da einer einen direkten Download-Link? Habe zwar einen AOL-Screennamen, kann aufe Arbeit nur über den Proxybuster runterladen...
 
Ich bin zwar kein FF user aber teste ihn trozdem net :P
 
Habe ihn gerade mal getestet.
Bin positiv überrascht! Mal hoffen, das auch bal eine deutsche Version auf den Markt kommt!
 
Oh man, wie tief kann man hier noch sinken.
 
auch wenn es nur ein Aufsatz ist mal sehen wie er sich anfühlt. und selbst wenn es sicherheitstechnisch nicht besser wird (wie auch) ist er immer noch besser um die wenigen IEonly Seiten anzusurfen. es war vielleicht schwierig einen screen name zu finden der noch frei war. alle meine üblichen nicks waren schon belegt, selbst die normalerweise unbekannten. PS: winfuture de war noch frei... da habe ich an euch gedacht.
 
Seid ich Maxthon (ehemals MyIE) benutze hab ich keinen anderen Browser mehr ausprobiert, er erfüllt meine wünsche fast komplett von daher.. was bietet denn dieser AOL browser was Maxthon nicht hat ? :)
 
@MechanimaL: a) Maxthon ist ein Browseraufsatz wie der AOL-Browser. Und was dieser (nicht) bietet steht im Artikel.
 
Gibt es denn nun einen direkten Download-Link? Habe zwar einen AOL-Screennamen, sitze aber hinter 'nem Proxy. Und damit funktioniert der AOL-Downloadmanager nicht.
 
@markus10018: Das postest Du jetzt schon zum zweiten Mal. Wenn man eine Beta nur über eine Anmeldung bekommt sollte hier kein direkter Download-Link gepostet werden. Du must halt warten bis Du wieder zu Hause bist oder dich beim Admin in deiner Firma melden.
 
Wenn AOL ein Wörtchen mitreden will sollen sie auch nen eigenen Browser machen und nicht auf den IE6 aufbauen. Der IE ist ein schneller Browser und mit einem Aufsatz wie Maxthon hat er alle wichtigen Funktionen die ich zu schätzen gelernt habe...

Die Sicherheitslücken werden Sie kaum in den Griff bekommen haben sonst hätte MS da ja schon längst ne Möglickeit gefunden :)

Also sehe ich jetzt absolut keinen grund warum ich diesen Browser antesten solle und verstehe auch den Satz "Liebe Firefox-User, klickt jetzt bitte nicht die nächste News an, sondern lest weiter - es könnte sich lohnen" nicht, da Firefox seine User letztendlich nur wegen der klar verbesserten Sicherheit gegenüber dem IE bekomen hat - ansonsten würde es nämlich wie erwähnt ein einfacher Aufsatz tuen!
 
Hi Leutz,

ich denke, jeder sollte den Browser benutzen,, mit dem er am Besten zurecht kommt und der ihm selbst am sichersten erscheint. Ich selbst tendiere auch eher zu Mozilla Firefox 1.0, da die meiste Ad-Aware, etc eher den Internet Explorer angreift, da dieser am meisten verbreitet ist. Außerdem werden manche Lücken auch nach geraumer Zeit von MS immernoch nicht geschlossen. Ich weiss, keine Software ist fehlerfrei, jedoch sollte MS seinen Kunden ein wenig mehr bieten.

Mozilla bzw. Netscape sind denke ich eher der Leitfaden in Sachen Browser.

Was mich dennoch zu diesem AOL Browser interessieren würde wäre, wo der komplette Installer nach dem Download hingespeichert wird.

Wäre schon, wenn mir das jemand mitteilen könnte. Vielen Dank schon mal im Voraus.

MfG

sP!Ke
 
schnell isser
 
keine extensions,keine themes,kein vernüftiges Tool um Bookmarks zu kopieren usw....

das einzig witzige ist die Vorschau bei den Tabs !

Gruss hOppeL
 
also ich finde die optik schön, jetz fehlt mir nur das theme fürn FF
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles