Windows XP Reduced Media Edition getestet

Windows Die Kollegen der Seite Neowin.net haben gestern einen ausführlichen Test der neuen Windows XP Edition ohne Windows Media Player, Windows XP Reduced Media Edition veröffentlicht. Jedoch gehen bereits Gerüchte im Internet um, dass Microsoft die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist das beste Beispiel für, warum bei der EU kein Mensch einfach mal sein Hirn einsetzt. Aber Hauptsache man hat mal geklagt. Was stört einem der MediaPlayer? Wer ihn benutzen will soll es tun, wer nicht, installiert eben einen anderen Player. Zumal es teilweise ohne den MP nicht geht. greetingz°
 
@bushgegner: Herzlichen Glückwunsch, Du hast am Rosenmontag den Vogel abgeschossen, und zwar im Wettbewerb "Wer peilt es nicht, selbst nachdem es zum hundertsten Mal durchgekaut wurde". Diese Argumentation "Wer ihn benutzen will soll es tun, wer nicht, installiert eben einen anderen Player" geht sowas von an der Sache vorbei, das glaubst Du gar nicht. Die Stichworte lauten "Kartellrecht" und "Gerichtsurteil". Das dürfte aber nun wirklich reichen, damit auch Du es peilst.
 
Was daran stört? Er ist penetrant, überladen und das Interface eine Zumutung. Glücklicherweise konnte man sich seiner schon vor der "Reduced" Edition von XP entledigen, nLite sei Dank.
 
@bushgegner: Vielleicht willst du es nicht begreifen __ die Feststellung, daß der Schaden bereits angerichtet ist, darf nicht strafbefreiend sein.
 
@rika: deine ansichten (das windows ein kompletter IT-schaden ist) sind uns wohl bekannt.... *g*
 
@installer: Jo genau und warum beschwert sich bei Apple keiner, weil ITunes mit bei ist? Ausserdem glaube ich sehr wohl die Materie verstanden zu haben!? Ich benutze ihn nicht und fertig. Und was bitte kann MS dafür dass es dort draussen Deppen gibt dir ihr OS nutzen und sich aber nur drüber aufregen dass es doch so Scheisse ist. Verwendet einfach was anderes und fertig. Verweise dich deshalb auf www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,339508,00.html Vielleicht verstehst du dann meine Aussage.
 
@Rika: Auch Verweis auf den Spiegel Artikel und ich weiss ja nicht welchen Schaden du meinst, ich habe keinen und eine andere Firma auch nicht. Wenn die es nicht schaffen ihre Produkte richtig zu vermarkten, ist das ehrlich gesagt nicht das Problem von MS und auch nicht meins. Selten so eine dumme Klage gesehen, als ob es nichts wichtigeres zu tun gäbe! Gerade in der EU!
 
@Random Guy: Also ich versteh dich nicht - ob die UI ne Zumutung ist oder nicht, ist subjektiv, ich persönlich finde ne WinAMP-Oberfläche ne Zumutung. Verwechselt nicht immer Subjektivität mit Objektivität! ... Aber wo ist er denn penetrant?? Hau dir deinen foobar/WinAMP oder sonstigen Player deiner Wahl drauf und du hast deine Ruhe. Wo wird der WMP denn noch geladen dann!?
 
@bushgegner: Microsoft hat es ausgenutzt daß die DAUs, die Windows benutzen, den Unterschied zwischen Betriebssystem und Media Player nicht zu erkennen bekommen, um sich einen großen Teil vom milliardenschweren Streaming-Markt abzuschneiden. Sowas ist schlicht und ergreifend Missbrauch.
 
@Rika: Und genau das ist ein Punkt den man MS nicht vorwerfen kann. Zwingt dich MS mit gezogner Waffe ihr OS bzw. ihre Middleware zu installieren? Machen die User das nicht aus freien Stücken? Sind die User nicht zu faul Alternativen zu installieren? Warum nur der MP? Nicht auch gleich noch der Explorer, das Backupprogramm, die Firewall und diverse andere Dinge? Was passiert erst wenn Sie auf die Idee kommen ihr aufgekauftes Wissen in Form von Virenscanner und Spywaretool fest ins System zu integrieren, was mit Sicherheit kommen wird? Egal, meiner Meinung nach einzig sinnvolle Klage wäre MS zu zwingen ihr System sicher zu machen, wenn man weiß, dass da draußen DAUs unterwegs sind, dann sollte man wenigstens MS verbieten ein System zu verkaufen, dass nur für einen nicht DAU sicher zu konfigurieren ist. Und das einem heutzutage Sachen durch Werbung vorgegaukelt werden, die definitiv nicht vorhanden sind sollte jeder Verbraucher mittlerweile begriffen haben und wenn man drauf reinfällt ist man selbst schuld.
 
@bushgegner: Erst mal sei gesagt das diese Version ein Witz ist da gleich teuer. 2. Microsoft sind in dieser hinsicht ziemlich "freche Gören". Wir verbilligen diese Version nicht da es in der anderen auch gratis vertireben wird, oder ähnlich (ach wie ich mich todlachen musste, das ist wohl die bescheuerste Entschuldigung, welche ich je in meine Augen bekamm) und 3. sag ich dir mal was: Wie Microsoft operiert schadet sicherlich Firmen, Kartelle sind nicht gut und werden es nicht bleiben, nur natürliche Monopolisten sollte erlaubt sein (z.Bsp. DB, SBB oder so)!, denn sie machen folgendes: Den natürlichen Wettbewerb zerstören und dass kommt niemanden gut ausser den Redmondis villeicht! Wenn ich sehe das sie 90% eines Markts besitzten dann steig ich als Unternehemen sicher nicht ein und wenn ich drinn bin überlege ich mir ob ich doch nicht lieber etwas anderes machen....

ach ja und 4. "Die Begründung mit er ihn benutzen will soll es tun, wer nicht, installiert eben einen anderen Player" geht mir langsam auf dem Keks,. Dann sollen die von Readmon doch gleich Trojaner und Adware als Progis zur verfügung stellen und wer es benützen will soll es tun und wer nicht, halt nicht (weiss ist blödes beispiel, aber ich hoffe man versteht mich :)
 
@marioxi: 1. Lerne bitte erstmal Deutsch. 2. Ähm was ist an dieser Argumentation so falsch? Warum sollte ich was billiger machen, nur weil ich was entferne, was eh umsonst ist? 3. Zwingt dich jemand, auf deinem PC Windows zu installieren? Nein! Gibt es Linux, Unix, Mac OS usw. nicht? Warum hat MS eine fast Monopolstellung? Richtig, weil sie es geschafft haben, dass ein schlechtes System DAU freundlich ist und weil Leute wie Du nicht kapieren, daß es besseres gibt und trotzdem ein teilweise sehr schlechtes OS verwenden. Und wer das tut ist selbst schuld. Ende, fertig aus. Überleg doch mal würden alle die über MS so lästern wie hier teilweise ein anderes OS nutzen, dann hätten wir das Problem erst gar nicht. Aber leider kann man unter Mac OS nicht wirklich richtig spielen, bzw. prinzipiell kommen zu wenig Spiele für Mac raus. Leider ist Linux für manche Sachen immer noch zu kompliziert, mal abgesehen von den grafischen Installationsroutinen, aber wird da nicht dann auch ein Browser, eine Office Anwendung, ein Mediaplayer oder sonstiges gleich mitinstalliert (Ok man kann bestimmen welche Pakete installiert werden, aber frage mal einen Linux DAU was Pakete sind)? Und ab Punkt 4 wird deine Argumentation einfach nur lächerlich. Weißt du was ich hasse? Leute die mit der breiten Masse mitschwimmen und sich dann darüber aufregen, dass es nicht funktioniert. Machs einfach besser oder kauf dir ein System mit einem funktionierendem OS. So und für mich ist dieser News Thread jetzt abgehakt, hier sind mir einfach zu viele MS Hasser unterwegs. Merke: MS ist nicht an allem schuld. Und solltest du doch ein anderes OS nutzen, dann verstehe ich eh nicht warum du dich hier so aufregst.
 
@bushgegner: Sorry, aber Du hast es einfach nicht kapiert.
 
Ich finde es wurde nur halbe Arbeit gezeigt, das Ganze wirkt unfertig und notdürftig zusammengebastelt. Leiden muss der User der doch hier verschaukelt wird, da sollte die EU mal eingreifen. Ich sehe pers. den Mediaplayer im Vergleich zu der Schandtat die jetzt begangen wurde noch als harmlos an. Ich bin enttäuscht von dem, wie Microsoft sich hier aus der Affaire gezogen hat und enttäuscht das unsere EU nix besseres zu tun hat als sich um den Windows-Mediaplayer zu streiten. Wem Microsoft und deren Produkte nicht gefällt, der hat die Wahl eines Erstklassigen Unix/Linux-Systems.
 
@1lluminate:
...genau: da kriegt man die Soundkarte sowieso nicht zum laufen und braucht deshalb gar keinen Mediaplayer! :-))
 
@1lluminate: es wurden ca. 180 dateien entfernt....ist das noch nicht genug? am besten windows ganz abschaffen ja !? :)
 
@1lluminate: Microsoft ist ne Zicke und sieht sich immer gern in der Opferrolle. Wie viele durch Microsoft mit rüde Geschäftsmethoden vernichtet wurden, verschweigt man gern. Schade das sie nicht dazu gezwungen werden können ein Windows ohne IE zu produzieren. Aber leider ist der IE ein Bestandteil des Betriebssystems und es würde nichts mehr richtig funktionieren, wäre er weg. Geschickt eingefädelt...
 
@Friedrich_Wilhelm: genau, und den Firefox lädt man dann ohne den IE runter...........
 
@1lluminate: Natürlich ist das Gerichtsurteil umgesetzt, aber schlampig. Das ist natürlicherweise Absicht. Aber die arme EU hat doch zusätzlich mehr als viel Geld über die Strafe erhalten!! Das war auch erklärte Absicht. Ansponsten kannst Du doch keinen User damit erschrecken. Die grinsen sich doch einen - oder schreiben hier ihre Meinung.
 
@1lluminate: hier ein paar wahrheiten über das "erstklassige linux " http://www.heise.de/security/artikel/55576 :))
 
richtig lustig wirds wenn der user die windowsupdate seite aufruft. hier wird ihm nämlich windows media player 10 sowie movie maker 2 angeboten.
aber nachdem was hp , fujitsu siemens etc. schon verlauten lassen haben - es besteht kein interesse an der kastrierten software
 
@Rikibu: Ich hätte auch kein interesse an dieser Version. Dann finde ich es eine frechheit, dass ich den installierten Mediaplayer im Nachhinein nicht mehr deinstallieren kann. Das sieht für mich nach einer bewussten Absicht aus!
 
@1lluminate : reine spekulation, wer sich im nachhinein für den WMP entscheidet (was bei kauf der edition eigentlich ausgeschlossen sein sollte) muss mit dem teil leben.
 
@Rikibu:

Ich glaube auch nicht, dass viele Händler das Ding überhaupt im Angebot haben werden, geschweige den an Lager.

Darum wurde es auch nur grad so halbpatzig fertiggestellt, dass es den Ansprüchen der Kläger genügt, mehr nicht. Support wird wahrscheinlich auch entsprechend ausfallen. Schliesslich will MS kein solches Windows. Stell dir mal vor, jemand zwingt dich ein Auto ohne eingebautes Autoradio zu entwickeln, wie gefragt wäre das denn, zumal es kein Preisnachlass für die Version ohne Autoradio gibt.
 
@bond7: Was macht Dich da so sicher? Was nachträglich installierbar ist, ist rein technisch gesehen auch nachträglich wieder entfernbar. Dass dem Benutzer diese Möglichkeit vorenthalten bleibt, hat System und wird sicherlich ein Nachspiel haben, auch finanzieller Art, und zwar zugunsten der Staatskasse.
 
@installer: das ist wunschdenken, das man hier an dem urteil noch x zusatzforderungen stellen kann.
 
@JTR:
Jetzt stell dir mal vor, man könnte das Radio nicht ausbauen und wollte aber ein anderes Benutzen und müsste sich quasi noch ein Loch in die Mittelkonsole sägen um da ein weiteres Radio zu installieren.
 
@Rikibu: Das ist ja der eigentliche Sinn der Sache, im Nachhinein kann der User entscheiden, ob er diese Software installieren möchte. @ illuminate: Der WMP lässt sich vielleicht nicht mehr deinstallieren, aber mit der Systemwiederherstellung müsste es klappen, ihn wieder loszuwerden.
 
Ich finde die Version gut
Mich nervt der Media Player nämlich ganz enorm (alleine schon deshalb weil man ihn nicht einfach deinstallieren kann)
zum Glück habe ich mir meine eigene WinXP Version mit nlite zusammengestellt OHNE den für mich überflüssigen MediaPlayer, MovieMaker und tausen andere sachen (CD ist nur noch 253MB gross :) )
 
@Dawnrazor: dein geschmack eines vollfunktionsfähigen multimedia-systems ist halt ein anderes, es muss nur nicht jeden gefallen...im jahr 2001 wussten das alle das winXP ein multimedia-betriebssystem wird (wurde damals sogar im TV gross und breit darüber berichtet). wer das nicht mag hätte ja da schon was anderes nehmen können.
 
@bond7: XP ist alles andere als ein MM-OS. Für so etwas wäre es beispielsweise selbstverständlich DVDs abspielen zu können. Was mich am MediaPlayer stört ist, daß er selbst wenn er nicht aktiv benutzt wird immer wieder anderen playern die Dateitypen klaut, diese aber selbst nicht korrekt darstellen kann.
 
@Johnny Cache : was ist denn so schwer daran, alle verknüpfungen aus dem WMP zu entfernen . warst du schonmal in den einstellungen des WMP ? :)
 
@bond7: Das Problem hat sich bei mir dank nLite sowieso erledigt. Dennoch halte ich es für ein Unding, daß ein nicht eingesetztes Programm extensions ohne Nachfrage übernimmt.
 
@jonny cache: wie soll der WMP irgendetwas übernehmen wenn man die dateiformate-verknüpfungshäckchen gleich entfernt (z.b. gleich beim onlineupdate von WMP9 auf WMP10) . aber bei deiner einstellung dürfte das normal sein, das du dem WMP hexerei nachsagst *fg*
 
@Johnny Cache: Was für ein blödes Argument. Der MP ändert selbsständig überhaupt keine Dateitypeneinstellungen. Installiere doch mal den RealPlayer der übernimmt bei der installation selbst die Dateitypen für sich (standartinstallation). Installierst du dann als Beispiel den QuicktimePlayer übernimmt der die Dateitypen für sich. Es hat also nur etwas mit der reihenfolge der installation zutun. Also kein Argument gegen den MediaPlayer. Ausserdem wie @bond7 schon sagte man kann auch in den Optionen des MediaPlayer einiges einstellen.z.B die Dateitypen.
 
Erst rumheulen weil MS seinen Media Player mitliefert und wenn sie es dann weg machen ist es auch nicht recht. Leute ihr seid nicht besser als irgendwelche europäischen Politiker. Ich war zum Beispiel nie dafür, dass MS seine Media Player Technologien weg macht, weil jeder das Recht haben sollte auch seine Software mit anzubieten. Alles was die EU damit erreicht hat, war ein Windows zu bekommen das keine Mediendateien abspielen kann. Toll gemacht. und daran sind einzig und allein solche Leute wie ihr schuld die den ganzen Tag nix besseres zutun haben als über irgendwas rumzuheulen das MS angeblich wieder verbrochen haben soll. Leute ihr seid echt toll
 
@Domino: *zustimm*
 
@Domino: Microsoft Betriebssysteme haben eine Monopolstellung. Informiere dich vorher, bevor du hier emotionsgeladene Postings und Hetztiraden auf die EU abläßt. Andere Großbetriebe (die eine Monopolstellung inne haben) wie Gas- und Stromwerke, unterliegen auch diesen Gesetzen. Oder ist es die scheiss egal wie hoch deine Stromrechnung wird?... Denken!...
 
@f.wilhelm: bei emotionsgeladene posting und hetztiraden bist du doch meister...
 
@ blond: So ein schöner Morgen, nur du musst wieder stenkern.
 
@Domino: Ein wirklich sehr schwaches Posting von Dir am Vormittag, ehrlich. 1. Es gibt auch noch sowas wie ein Kartellrecht, merk Dir das bitte. 2. Nein, ein Monopolist ist in einer funktionierenden Marktwirtschaft eben gerade nicht berechtigt, seine Produkte so zu gestalten, wie es ihm beliebt. Genau dadurch zeichnet sich eine funktioniende Marktwirtschaft gegenüber einer nicht funktionierenden aus. 3. Leute wie "wir", die "den ganzen Tag nix besseres zutun haben als über irgendwas rumzuheulen das MS angeblich wieder verbrochen haben soll", sind garantiert nicht an irgendetwas "schuld". Microsoft hat nicht "angeblich", sondern *tatsächlich* etwas "verbrochen, das wurde von einem durch die Verfassung legitimierten Gericht *festgestellt*. Dies ist kein "Rumgeheule", sondern ein Gerichtsurteil!
 
@installer: Das ändert nichts daran dass das EU-Urteil ein Schuss in den Ofen war.
 
@Bond7: Das zeigt doch, dass das EU-Gericht richtig entschieden hat... nur nächstes mal muss es konsequenter und vor allem schneller gehen.
 
@Friedrich_Wilhelm: Ein nächstes Mal wir es nicht so schnell geben. Wenn man bedenkt das die EU für diese Missgeburt von Urteil etwa 5 Jahre gebraucht hat, muss ich laut lachen.
 
@swissboy: JA in der Justiz geht es immer so lange, wenn man da einen Riesen verklagen wirt.. Kleiner "Scherz": Wie lange wirds wohl dauern bis Jackson-Klage gemacht geschlossen ist? Ja so ist unser Recht heut zu Tage nunmal...
 
@swissboy: Das mit dem "Schuß in den Ofen" find ich auch gut. Frage mich auch was die ganze Aufregung um den MP sollte. Das haben sie nun davon, ein haufen wirrwarr um nichts und geändert hat sich doch nichts außer ein haufen Ladenhüter.
 
das ist der gipfel der frechheit "wer den WMP10 absichtlich nachinstalliert kann hinterher nichtmehr zur reduced media edition zurückkehren"....solche leute die so eine windows-version gefordert hatten wissen anscheinend einfach nicht was sie nu wirklich so richtig wollen. wer den WMP10 nachinstalliert hat sich eindeutig dazu entschieden, fertig aus....
 
@bond7: Ja klar, schaffen wir doch die Deinstallationsroutine ganz ab... was drauf ist, ist drauf, basta "lach"...
 
@bond7: Und was ist mit den Leuten die bisher noch kein Win XP hatten bzw ihren ersten PC kaufen und den WMP 10 einfachmal testen wollen und dann feststellen dass er ihnen nicht gefällt bei jeden anderen Programm habe ich ja auch die Möglichkeit es wieder runterzuwerfen wenn es meinen Vorstellungen nicht genügt. Das ist das Problem was ich sehe ich persönlich habe nix gegen den WMP 10 aber es gibt auch leute die noch nie mit dem Teil gearbeitet haben zb. Leute die ihr OS wechseln und die wollen das Teil vieleicht auch mal testen um zusehen was es taugt.
 
@LiBrE21: dafür gibts ja die normale home und pro edition...wer die winXP reduced media kauft will garkein WMP haben, so hab ich das jedenfalls verstanden.
 
@bond7: Was für ein Quatsch, man stelle sich mal vor, beliebige Software zu installieren und die dann nicht mehr loswerden zu können - eine völlig absurde Vorstellung. Würde man hier gleiche Maßstäbe für alle ansetzen, dann wäre das so, als würde man mal irgendeine Freeware oder Shareware ausprobieren und könnte die nach der Feststellung, dass sie einem doch gar nicht gefällt, gar nicht mehr loswerden - völlig absurd, einfach nur lachhaft. Das ist technisch unbegründbar und hat System, es wird aber sicherlich Konsequenzen haben.
 
@installer : glaub ich nicht das da ausser der namensänderung des produkt noch viel passieren wird, zumal man ein einmal gefälltes urteil im nachhinein nicht noch xmal auslegen oder verändern oder zusatzforderungen stellen kann wie man will.
 
warum packt man den wmp nicht gleich noch einzelnt auf die cd und bietet die version etwas billiger an als die normale und schon wären alle probs gelöst und alle zufrieden ...
 
@jammer: das dürfte garnicht erlaubt sein, das MS fremde software gleich in die installer CD packt...darüber könnte andere anbieter erbost sein :)
 
@ bond7: Wo steht das?
 
@bond7: ich meinte keine fremdsoftware sondern die eigene !
 
@Friedrich_Wilhelm: lies dir mal den artikel durch, dann weisst du wo´s steht , http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,339508,00.html
 
Ich kann da bloss lachen....Wenn man schon solche Probleme hat:Micht nervt der Player ned - brauch ihn ja auch bloss um Lieder zu hören und nicht mich von ihn nerven zu lassen!
 
@meierwella:
Nerven tut er mich auch nicht, finde ihn sogar nützlich, dasss muss ich an der Stelle mal sagen. Aber lachen tue ich nicht, da hier ein Produkt angeboten wird, dass eigentlich nur notdürftig umgesetzt wurde. Und das ist ne Frechheit
 
DANKE! Endlich eine Version mit einer unnötigen Software weniger - dann noch den Microsoft Messenger löschen und die eigene Software einspielen.
 
Mit nlite kannst du noch viel mehr als den WMP und den Messenger entfernen.
 
einmal mehr zeigt die EU, dass sie viel Schwachsinn produziert, als ob das Entfernen des Media Players die Konkurenz stärken würde... tzzz
 
@Throx:
++ da hast du vollkommen recht. Das war echt nen Fehltritt
 
@Throx: Was den Inhalt dieser Meldung hier angeht, hat meiner Meinung nach eindeutig Microsoft einen Schwachsinn verzapft, der meiner Erwartung nach auch richtig teuer werden wird.
 
@installer: Zu Glück ist deine Meinung bzw. Erwartung nicht massgebend.
 
Realsatire!
Genau die richtige News für den Rosenmontag. Helau und Alaaf nach Brüssel!
 
@shelby:
Die Narren sind los... Müssen eigentlich die "hohen AntiMedia-Player" Streiter in Brüssel arbeiten? Vielleicht nutzen sie ja den heutigen Tag und denken mal darüber nach ob dies die ganze Aktion gerechtfertigt hat...
 
@shelby: In Amerika gehen die mit ganz anderen Mitteln zur Sache. Dort wird Microsoft ganz genau beobachtet in hinsicht auf das "neue" Betriebssystem Longhorn. Und die amerikanischen Gerichte sind nicht so zimperlich, wenn es um Bestrafungsmaßnamen geht. Es haben schon etliche Einzelpersonen im amerikanischen Rechtssystem Millionen kassiert und da regt sich keiner wegen einem verkommenen Rechtssystem auf. Millionen Beträge von der Zigarettenindustrie wegen Lungekrebs... Tausende US-Doller, weil sich jemand die Lippen vom Kaffee bei Mc.Donalds verbrüht hat. Hier hatte Microsoft einen fairen Prozess, dass vergessen die meisten. Immer diese maßlosen Übertreibung und dieses Opfergetue, da kommt mir der Kaffe wieder hoch...
 
Moin, man braucht doch nur, wenn man das reduzierte Windows eingerichtet und optimiert hat, ein Abbild (Image) vom System erstellen. Dann den Mediaplayer installieren und bei Nichtgefallen das Image wieder herzustellen. Schwups íst er weg! Ich mache das bei allen Sachen, die ich installiere. Erst wenn ich ganz sicher bin, dass die Software dauerhaft draufbleiben soll. Ich poste mal meine Signatur, die ich in einem anderen Forum verwende: Wer ein Image hat kann lachen, braucht nie wieder "platt" zu machen! - Hast du KEIN Image lieber User, beim nächsten Crash bist du der Looser!
MfG
 
@mileuro: Wenn Du "Verlierer" meinst, heißt das auf Englisch "Loser" mit einem "o"...
 
@mileuro: Du kannst von einem "Normal-User" nicht erwarten das er sich mit System-Images beschäftigt. Noch ein kleiner Tipp: Wenn Du auf meinen Kommentar antworten willst, einfach auf den kleinen blauen Pfeil rechts auf dem hellblauen Titelbalken des übergeordenten Kommentars klicken. Die ganzen Threads werden dadurch viel übersichtlicher.
 
@DON666, ja meinte ich. Könnte ich nun ändern aber dann reimt es sich nicht mehr. Muss ich umfriemeln. Danke dir! MfG
 
Ist ja alles schön und gut wenn Ihr den MP und Co toll findet
Aber warum kann man bei der Windows Installation nicht einfach auswählen/abwählen was man wirklich will
Warum werde ich von MS gezwungen ihren "Schrott" zu benutzen?
Das ist doch der Punkt
 
Ich frage mich immerwieder weshalb alle Welt über MS meckert. Es scheint echt Mode zu sein, denn viele haben in wirklichkeit gar keinen Grund dazu. (sicherlich nicht alle, aber die meisten) Ich finde die MS Produkte gut. Und mal ehrlich, es ist doch eine logischen konsequenz, wenn die EU eine Version ohne Media Player fordert, das man eine ohne bietet. Was regt Ihr Euch darüber auf? Kauft doch eine mit, wenns Euch stört. Man, wenn es hier mal bzgl MS nichts zu meckern gibt, dann ist die Welt nicht mehr gerade. Sicherlich ist Linux auch interessant. Und ich nutze auch nicht alles von MS, aber deshalb mecker ich nicht in jedem Forum der Welt rum, das MS scheisse ist, weil es das (meine Meinung nach) einfach nicht ist. Ahso, und ausserdem finde ich es ziemlichen schwachsinn das sich die EU mit sowas beschäftigt, wo es wesentlich wichtigere Dinge gibt. Zudem wurde die Forderung anscheinend ja nicht klar definiert, dass sowas möglich ist. Da sieht man, wie halbherzig das ganze zudem umgesetzt wurde. (seitens der EU)
 
@coolsman: Was Du hier als "Gemecker" bezeichnest, ist ein von einem durch die Verfassung legitimerten Gericht aus kartellrechtlichen Gründen gefälltest Urteil. Du kannst natürlich gerne die Meinung vertreten, dass das nicht sinnvoll sei, aber Richter "meckern" nicht, sondern fällen Urteile.
 
@installer: Ich meine auch nicht das Urteil der Richter, sondern das gemecker über die Umsetzung. Wenn man meint das man so ein Urteil braucht ists mir egal, aber wieso regt sich alle Welt darüber auf wie MS es umsetzt?
 
@installer: Hier haben die Richter offensichtlich ein Fehlurteil gefällt.
 
Nö WinXP ist ein sehr gutes OS
Auch das Office Paket ist gut
aber Der MP der Movie Maker der Internet Explorer die beiligende Spiele der Messenger das Defragmentierungsprogramm und diverse andere aufgezwungene Programme sind im vergleich mit funktionsgleichen anderen Programmen einfach nur richtig richtig schlecht
Und warum bekommt man die trotzdem standartmässig von MS aufgezwungen?
Und das ist das einzig schlechte an WinXP
 
Diese ganz offensichtlich gewolltermaßen inkonsequente Umsetzung eines Gerichtsurteils(!) wird in jedem Falle richtig viel Ärger geben und eine Menge Geld kosten. Die Nicht-Deinstallierbarkeit eines nachträglich installierten Exemplars des Windows Media Players ist technisch überhaupt nicht zu begründen, denn was von Anfang an nicht da war, ist in jedem Fall auch nachträglich wieder entfernbar. Ich rechne damit, dass hier am Ende noch mal ein paar Milliönchen in die Staatskasse fließen werden.
 
@installer: Träum ruhig weiter. Ausser einem anderen Namen wird nicht mehr viel passieren. Die Sache ist bereits mehr oder weniger gelaufen und zu einer weiteren Busse wird es nicht kommen. Auch Du wirst dich damit abfinden müssen. Microsoft hat nichts anderes getan als exakt die Forderungen der EU erfüllt, auch wenn sie jetzt noch ein paar Kleinigkeiten (z.B. Namen) nachbessern müssen. Dies wird aber nichts Grundlegendes mehr ändern. Die EU kann sich selber an die Nase fassen.
 
Die ganze Aufregung um nichts!!! Habt ihr mal alle die immer über MS meckern ind die Systemsteuerung geschaut. Windows Komponenten hinzufügen/entfernen. Hier sind alle Eure Streitpunkte aufgeführt. Der IE, Der Messenger und der Media Player. Kann man alles deinstallieren. Wen intressiert ob die Programme restlos aus dem System entfernt werden oder Teile enthaltenbleiben. Sie funktionieren nach diesem Entfernen zumindest nicht mehr, und stören damit den User nicht mehr. Wenn man die Deinstallationen anderer Programme an sieht, bemerkt man auch das diese halbherzig gemacht sind.
Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen MS. Ich finde die Produkte funktionell und praktisch. Ein anderes hier nicht namentlich zu nennendes OS konnte mich nicht überzeugen. GraKa geht nur 2d, Drucker auch nicht richtig, Sound nur halb und und und..... Wers nicht glaubt kann gerne her kommen und es sich ansehen.
 
@andreas726: Dieses von Dir nicht näher benannte Betriebssystem (welches übrigens nicht das geringste mit dem Thema zu tun hat, hier geht es nicht um die Frage "Das eine Betriebssystem gegen das andere Betriebssystem", sondern um die Frage, wie und vor allem ob ein Monopolist überhaupt gewillt ist, verbindliche staatliche Auflagen zu erfüllen) bringt zumindest eine moderne Paketverwaltung mit, die es ermöglicht, ganz gezielt die Dinge zu installieren, die man haben will, und alles andere wegzulassen. Windows hatte sowas früher übrigens auch mal, das wurde aber aus wirtschaftlichen Gründen entfernt, weil es ja aus Sicht des Monopolisten viel günstiger ist, dem Benutzer gleich alles auf einmal auf die Platte zu rotzen, damit er auch schön brav ist und gar nicht erst auf die Idee kommt, mal nachzuschauen, was andere so im Angebot haben.
 
@installer: ich wette das man bei der ausformulierung des EU-beschlusses diesselbe wortwahl verwendet hatte, kein wunder wenn es jetzt hinterher keinem so richtig schmeckt ! :)
 
Das ganze Rumgeeiere hätten die sich auch sparen können, wenn es wie früher bei NT eine Möglichkeit zum interaktiven Auswählen der zu installierenden Pakete gegeben hätte. Die meisten hätten ohnehin alles mit installiert.
 
@Johnny Cache: Dies hätte ich auch als die einzig richtige und vernünftigte Lösung angesehen. Die EU hat aber auch insbesondere vorinstallierte Systeme im Auge und wollten deshalb unbedingt eine komplette Version ohne WMP. Die EU-Richter haben mit ihrem Urteil lediglich ihre eigene Unfähigkeit bewiesen.
 
@Swissboy: wäre jetzt die frage ob microsoft überhaupt mitgemacht hätte bei einer für den user frei wählbaren entzerrung des systems während der installroutine...
 
@bond7: Die EU hätte halt ein Urteil anstreben müssen das eine Auswahlmöglichkeit beim Setup, sowie eine nachträgliche komplette Deinstallation von Zusatzkomponenten ermöglicht. Statt dessen wollten Sie lieber eine komplette Version ohne WMP. Dies war meiner Meinung nach einen krasse Fehlentscheidung und die EU hat damit eine einmahlige Chance vertan.
 
Tach =) Also ich selb benutze eher kaum WMP10,aber das lasse ich lieber drinn in meinen OS,so sonst benutze ich nur winamp :) eins ist mir klar,wer das WMP10 einmal installiert,der kann auch deinstallieren.
Sonst muss man den WMP10 nich installieren. :) schönen tach noch
 
Hey,also wirklich.....wer soll denn bitte diesen "scheiss" kaufen wollen?
Diese OS ist doch tot,da kann man doch nichts machn...oder nicht?
Was meint ihr...
 
@Jacks0n05: Es wird wie Blei in den Regalen der Händler stehen (wenn überhaupt).
 
@Jacks0n05: niemand außer den eu-anwälten. aber ich denke nichtmal die.. *lol*
 
Was will die EU damit bezwecken? So nen kastriertes OS will doch niemand haben, erst recht nicht wenn man das vollständige zum selben Preis bekommt! Und was regen sich eigentlich alle so über MovieMaker, WMP auf? Ist doch super das soetwas KOSTENLOS dabei ist, zwar nicht unbedingt das gelbe vom Ei, aber ausreichend und BESSER als gar nichts! Ich als User möchte mir jedenfalls im Gegensatz zu vielen anderen hier, nicht erst duzende Programme von Drittanbietern besorgen müssen! Benutzt die Proggies halt NICHT und gut ist... Soll sich die EU doch lieber mal um wichtigere Dinge kümmern, als die Krümmung von Banannen oder ob WinXP dies oder jenes Tool haben darf! ...denk da grad an meine ungewöhnlich hohen Heizkosten letztes Jahr, bei gleichem Verbrauch.
 
@LSD25: Die EU hat sich mit diesem Urteil selbst in's Knie geschossen. Der einzige reelle Profit für die EU aus diesem Urteil wird das kassierte Bussgeld sein. Meiner Meinung nach ist Microsoft Sieger nach Punkten (trotz des Bussgeldes).
 
Diese Diskussion war zu erwarten. Da sind zum einen die Befürworter des Urteiles und zum anderen die Gegner, zu denen ich mich natürlich auch zähle.
Da ich ein Fan des Media-Players bin und bei weitem die vielen Kritiken darüber nur schwer nachvollziehen kann (außer man ist gegen Microsoft und dann ist man eben gegen alles von von Microsoft kommt) werde ich sicherlich niemals ein so abgespecktes System beschaffen. Ich bin schon gespannt, was passiert, wenn MS nun noch einen Virenscanner in sein System einbaut. Vermutlich schreien dann auch wieder alle auf und fordern das Kartelrecht usw. Klasse !!
Auch Gegner sollten daran denken, dass es noch User gibt, die ein All-In-One System bevorzugen und eben nicht das Kleingeld haben sich alle Tools extra zu beschaffen. Außerdem kann man jeden beliebigen Player in Windows XP integrieren und auch alle Mediafiles so umleiten, dass der Media-Player überhaupt nie benutzt wird. Natürlich ist der Mediaplayer zu entfernen (zwar nicht mit einfachen Tricks aber es geht problemlos). Doch was stört ein ungenutzter Media-Player ?? Er belastet inaktiv absolut keine Ressourcen.
Nun, egal. Habt weiterhin Spaß an Euren Argumenten. Ich hoffe, dass Microsoft daran weiter arbeiten darf, All-In-One Systeme zu verkaufen. Wenn die Mitbewerber es nicht schaffen zufriedenstellende Alternativen anzubieten, werden sie wieder klagen usw. Komisch nur, wie bereits erwähnt, warum Apple das darf, was Micrsoft verwehrt bleibt ...
 
@LutzR: DANKE. Einer mit Hirn.
 
@LutzR: jo genau, die alternativen sind ja nicht zwangsläufig schlecht (ich nutz gern den realplayer ) aber das gezeter das eigentum von microsoft auseinander zu reissen (aus was für gründen auch immer) bringt der allgemeinheit recht wenig zumal wie du schon sagtest es gibt auch sehr viele nutzer die all_in_one-lösungen bevorzugen. überspitzt formuliert , es will nicht jeder linuxer werden (jetzt in bezug auf tagelanges gefrickle bis irgendwas läuft *fg*) . der beitrag dazu ist da recht lesenswert , http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,339508,00.html
 
Hi Leutz, ich hab mir zwar nicht alle Kommentare durchgelesen, aber muss ja nu auch mal meinen Senf dazugeben...mir is datt wurstegal obs nu ne Neue Version gibt, denn mit nLite kann man ja sowieso alles entfernen was man möchte, und damit meine ich auch den Internet Explorer. Zwar is dann der IE-Core noch druff, der kann auch noch auf I-Net zugreifen, doch dass kann man ja uch per Firewall unterbinden. Achja, eins noch, man kann den Media Player entfernen auch wenn er schon druff war.
(-> C: WindowsSysteminfsysoc.inf ALLE "hide" Einträge durch nix ersetzen und abspeichern. Nu könnt ihr ihn ganz normal unter Windows-Komponenten entfernen... Das wars erstma..:-)
 
@stefanh: 1) Ein "Normal-User" wird sich nie mit nLite beschäftigen. 2) Hat einer schon mal getestet was genau entfernt wird wenn der WMP (nach ändern der \Windows\inf\sysoc.inf) deinstalliert wird. Werden wirklich alle Komponenten sauber entfernt?
 
Naja, bei manchen Kommentaren kann ich nur den Kopf schütteln. Es spricht nichts dagegen, dass MS seine Middleware mit dem Betriebsystem ausliefert, allerdings sollte diese erst nach einer manuellen Nachinstallation auf dem Betriebsystem vorhanden sein, noch wichtiger, sie sollte sich nicht ins system verbeissen, sondern ganz einfach deinstallierbar sein. Das ein nachträglich installierter WMP sich von dieser Version nicht mehr deinstallieren lässt ist einfach traurig. Ich hoffe, MS kommt damit nicht so einfach durch. Das Verfahren war gerchtfertigt, ein Monopolist kann durch seine Stellung nicht andere Firmen und deren Produkte hemmen. Allerdings empfinde ich die (derzeitige) Lösung als fehlschlag, besser wäre es eine Deinstallationsroutine zu erzwingen, auch für die vorhandenen WindowsXP Versionen. Diese Version wird keinen großen Anklang finden, und MS wird alles versuchen, damit das auch so bleibt.
 
@Koopatrooper: Der Fehlschlag liegt auf der Seite der EU. Die EU hatte insbesondere vorinstallierte Systeme im Auge und wollte deshalb unbedingt eine komplette Version ohne WMP. Die EU hätte ein Urteil anstreben müssen das eine Auswahlmöglichkeit beim Setup, sowie eine nachträgliche komplette Deinstallation von Zusatzkomponenten ermöglicht. Dafür ist es nun aber zu spät.
 
Ja, da gebe ich dir recht, der Fehler liegt bei der EU. Das jetzige Ergebnis macht wenig Sinn, vielleicht wird noch nachgebessert, aber da MS die Richtlinien der EU eingehalten hat (auch wenn diese nicht gut umgesetzt wurden) glaube ich das nicht.
 
@Koopatrooper: So ist es. Die EU kann ja nicht das Urteil im nachhinein einfach ändern. Der Name "Windows XP Reduced Media Edition" wird sicher noch geändert, vielleicht auch sonst noch ein paar kleinere Details. Damit hat sich's dann wohl aber.
 
Also ich schließe mich dem ersten Posting voll an. Es ist eine Software die alles mitbringt. Ist es nicht der Sinn einen Betriebssystemes, daß soweit alle nötigen Software installiert wird, die für ein multimediales System gebraucht wird?

Wird auf den Linux-Distrubitionen nicht auch das einfach installiert, in dem auf die vorgefertigen Installionsroutinen geklickt wird? Wird nicht dort auch bei der Installation der XMMS als Standard automatisch deklariert. Und um auf den Browser zu kommen: Ist es nicht so, daß der normale User bei Linux den Konquertor (oder wieder heißt) benutzt um zu surfen und nicht was anderes wie Mozilla?

Ich gebe den Leuten recht, die sagen es ist keiner gezwungen was zu nutzen und ich bin auch der Meinung es ist das Recht von Microsoft das anzubieten was es will. Für mich siehts nach Beschneidung der Rechte aus.

Um kommt nicht mit Marktpolitik. Der Markt wird immer hart umkämpft. Wer das nicht durchsteht, hat da nichts zu suchen.

Klar möchten die "kleinen" Betriebssystemfirmen wie SuSE oder Mandrake was vom Kuchen abhaben, aber den Weg find ich nicht so gut der da eingeschlagen wird. Aber es wird leider immer so sein. Erst bejubeln alle eine Firma die was herstellt. Diese kriegt größeren Kundenwachstum und wird größer und dann meckern die anderen, weil diese ihnen die Kunden abnimmt.

Und eins muß ich sagen: Ich find den Mediaplayer 9 jedenfalls den besten den ich kenne. Ok, der 10er gefällt mir nicht mehr. Aber alle anderen finde ich persönlich schrecklich :-))

Gruß
 
Nurmal ne Frage am Rande: sollte die Version nicht umbenannt werden? Sind diese Screenshots jetzt von einer Final oder einer Beta?

Greets Daniel
 
Wenn du die News richtig gelesen hättest, dann hättest du dir deine Frage sparen können. :)
 
@Koopatrooper: wo steht ob es ne final ist oder nicht, wo steht obs nun umbenannt wird? hä?
 
@dancle00001: Die Version ist seit dem 19. Januar erhältlich, und der Name steht in der Überschrift.
 
Auf Wunsch der EU muss der Name noch geändert werden. Von daher kann es sich noch nicht um die endgültige Version handeln.
 
wxp ohne wmp! 100 kommentare für eine sache die in wenigen wochen völlig untergegangen ist.
 
ich will nen windows ohne IE und Outlook und MSN vorinstalliert. und ich bin sehr zufrieden....
 
@Lord eAgle: Da must Du wohl ziemlich lange warten. Das Thema ist schon lange durch. :-)
 
@Lord eAgle: Genau, und am besten ohne Windows, dann hast du schön viel Platz auf deiner Platte. :-)
 
@Lord eAgle: als ob das sowas von kompliziert wäre !? im IE6 machste nach der XP-install gleich standartbrowser häckchen raus (den brauchste nurnoch zum updaten) dann zweitbrowser installieren , OE6 muss beim erststart eingerichtet werden, das lässte also bleiben thema erledigt....MSN-explorer muss auch installiert werden also bleiben lassen...der windows messenger muss auch eingerichtet werden bevor der irgendwas sagt , ansonsten kannst du ihn so beenden und dann musste nur die programme-exe einfach umbenenn fertig....und wars schwierig ? nicht nur immer scheiss windows gröhlen sindern einfach ma bissl überlegen dann passt das.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles