Bill Gates schreibt zum Thema Interoperabilität

Microsoft Am späten Abend erreichte gestern alle Abonnenten von Microsoft Executive Mails eine neue Nachricht. Alle, die auf dem Verteiler der Executive Mails stehen, bekommen in unregelmäßigen Abständen Post von Bill Gates, Steve Ballmer oder anderen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Im Laufe der Jahre hat unsere Branche viele Bestrebungen unternommen, um die Heterogenität von Software in den Griff zu bekommen." -> Richtig, und zwar eben durch Zerstörung von Interoperabilität. Der Rest ist reine Polemik und schamlose Lügerei. stefanra, warum ist diese Meldung nicht im Spamfilter gelandet, wo sie hingehört?
 
@Rika: Weil MSN nicht die Mails von Microsoft in den Junk-Folder packt.
 
"Im Laufe der Jahre hat unsere Branche viele Bestrebungen unternommen, um die Heterogenität von Software in den Griff zu bekommen." $$$ Also wenn, dann nur bei den eigenen, vorallem neuen Produkten. Obwohl ich das auch in einigen mir bekannten Fällen anzweifel.
 
@RobCole: Windows, Office etc. sind jeweils _eine_ Plattform, das hat genau gar nix mit Interoperabilität zu tun (sondern eher mit Abwärtskompatibilität). Beides sind Unterbegriffe von Kompatibilität, und weil Kompatibilität nicht gleich Interoperabilität bedeutet hat sich das Microsoft schon lange auf die Fahnen geschrieben. Nicht ganz klar, aber immernoch wahr. Obige Meldug hingegen ist einfache nur reine Lüge.
 
@Rika: mh. Dann habe ich es wohlverwechselt.?*verdammt* Aber, dennoch eine Frage. Wenn ich ein Word 2.0 Dokument in WordXP öffnen will (was nicht geht), hängt es also an der Kompabilität und nicht an der Interoperabilität?! Wäre nett, wenn du mir das nochmal erklären könntest. (:
 
Richtig. Dort liegt es an der mangelnden Abwärtskompatibilität.
 
hand aufs herz . .wer hat das jetzt alles gelesen? :)
 
@keMO: Ich? Aber mal ernsthaft Hand auf's Herz: Wieviele hättens verstanden?
 
Braucht man mehr als die Überschrift um einen Lachkrampf zu bekommen?
 
@Rika: Solche Voreingenommeheit ist nicht mehr zu übertreffen.
 
Diese Voreingenommenheit basiert auf durchgängig negativen Vorfällen seitens Microsoft. Ich nenne mal nur: Java, E-Book, MS-Office-Dokumente, Samba, Kerberos, NTFS, XML, HTML, VC++, ACPI, POSIX, DR-DOS, OE/Outlook, ...
 
@Rika: Womit Du deine Voreingenommeheit eingestehst. Mehr wollte ich eigentlich gar nicht wissen.
 
Ich beglückwünsche dich dazu, Erfahrung durch Realität als moralisch verwerfliche Form von Voreingenommenheit auszugeben und diese also solche zu kritisieren. Das beweißt daß du nicht in der Lage bist eine kurzen deutschen Satz zu verstehen. Troll dich!
 
Also ist doch verständlich oder ich verstehe deinen Poste nicht !!!!
 
@Presten: Wenn sich dein Kommentar auf Rikas Kommentar bezieht:
Ich denke, er meinte viel mehr, dass der Zusammenhang (Gates = Microsoft Interoperabilität) der Überschrift führt zu einem Lachkrampf :-)
 
@Presten: Ein kleiner Tipp: Wenn Du auf einen bestehenden Kommentar antworten willst, einfach auf den kleinen blauen Pfeil rechts auf dem hellblauen Titelbalken eines Kommentars klicken. Dies dient der besseren Übersicht und der Zusammenhang zwischen Kommentar und Antwort wird klar ersichtlich.
 
Muss mich Rikas Meinung anschließen: Selten soviel Unsinn gelesen:"Außerdem fördert Open Source die Entwicklung vieler gleicher Softwareanwendungen, was zu zusätzlichen Kosten für die Implementierung und das Testen der Interoperabilität führen kann. " Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Bzw: Was wäre daran schlecht? Abgesehen davon, dass sowieso die Communitty das "Testen" übernimmt, ist die Wahlmöglichkeit doch das Non-Plus-Ultra für einen Admin. So können Mankos einer Lösung beseitigt werden, indem man eine andere bevorzugt. Stichwort Outlook: Wer dort Bugs oder Unzulänglichkeiten findet, der MUSS damit leben, wer kMail nicht mag nimmt Sylpheed. Zum Schlagwort XML (in etwa so, wie das "Terrorismus" von Bush: Was soll das jetzt schon wieder? Zuerst groß die Registry propagieren und dann wieder auf das gute, alte .ini System zurückgreifen? Kann mir das mal jemand erklären. Abschließend: Was soll eigentlich dieser eigenartige Ton? Hab das englische Original nicht gelesen, aber was haben Wörter, wie "Bekenntnis" in so einem Zusammenhang zu suchen? Wertloses Propaganda-Geschreibe ist das....mfg
 
1. Kleine Konfigurationsdaten sind wesentlich besser als eine große Registry. Typische Verschlimmbesserung gegenüber Unix. Aber XML für die Registry für wirklich nirgends propagiert. 2. Microsoft hat XML vor allem für Dokumentformate propagiert, dabei ist WordML&Co. gar nicht XML-kompatibel und ohne DTD und XSLT kommt man mit sowas auch nicht weit über simpleste Dokumente hinaus. Systemtechnisch ist das Format der reinste Pfusch und läuft meist darauf hinaus wichtige Teile des Dokuments binar zu lassen, zu base64-kodieren und in WordML einzubetten.
 
@Rika: Der Scherz mit dem "XML 4 Office" ist mir auch bekannt, find ich lachhaft. Einziger "Vorteil": Ich kann jetzt in 5min ein Programm schreiben, dass mir die Eigenschaften eines "Word-Dokuments" ausliest, früher musste ich wissen, wo in der Datei diese Parameter geschrieben wurden, Unsinn halt. Dass kleine Datein besser sind, weiß ich spätestens seit Linux. Dass Datein überhaupt genial sind, weiß ich spätestens, seit ich mein 1. Bash-Script geschrieben habe, das mir die mail-led meines Notebooks an- und ausschaltet, da kann Windows nie und nimmer mithalten (in XP müsste ich eine .dll referenzieren und dann auf eine Funktion der dll zugreifen, umständlich). Was ich meinte: DotNet benützt doch auch schon massiv die XML-"Technologie", oder isses Zufall, dass die Dot-Net geschriebenen urplötzlich Einstellungen im Programmverzeichnis mit .xml speichern?? Hab ich da was übersehen?
 
.NET unterstützt weitestgehend XML, performantes XSLT wird aber erst mit der 2.0er Runtime kommen. Das heißt aber noch lange nicht daß es XML auch technisch ordentlich verwendet __ .xml als Dateiendung steht für semantikfreie Inhalte. Und eine XSLT-Beschreibung fehlt ebenfalls.
 
wieder ein b.gates thread , der bei manchen wieder den schaum vor dem mund provoziert...tzzz :) was solls denn, auf euch kleine lichter hört der grosse bill ehh nicht, ist alles vergebene mühe...
 
Aber auch der große Bill disqualifiziert sich mit vielen seiner Aussagen selbst. Es sind nicht alles chronische MS Hasser, zumal die Diskusion zu dieser News doch recht friedlich abläuft. Ich nutze selber Windows, allerdings gefallen mir nicht alle Entscheidungen die MS trifft. Ich nutze auch Alternativen zur MS Software, wenn diese für mich innovativer bzw sicherer ist. Das macht mich aber zu keinem MS Hasser. Nur wenn MS dann wieder Thesen aufstellt, warum Windows sicherer ist als Linux etc, oder der beitrag oben, dann kann ich, wie viele andere auch nur den Kop schütteln.
 
Sobald Begriffe wie "Microsoft" oder "Bill Gates" in einer News auftauchen scheint eine sachliche Diskussion zum Thema unmöglich. Auf solche polemischen Kommetare einzugehen habe ich keine Lust. Schade!
 
Du erwartest also eine durchgängig sachliche Diskussion über eine News, wo jemand offenbar eine Mail verfasst hat die aus reinen Lügen besteht?
 
@swissboy: Das ist so nicht richtig, es gibt nicht nur die zwei Gruppen der MS Hasser und MS Fetischisten. Lies meinen Beitrag oben. Es ist leider Fakt, dass MS mit vielen seiner Aussagen danebenliegt. Solang niemand irgendjemand persönlich angreift ist eine Diskusion doch ok, oder? :)
 
@swissboy: Untersuche mal das Wortfeld dieser Mail: Abgesehen davon, dass Gates sowas eh nicht selber schreibt, isses voll mit Schlagwörtern, ungefähr so, wie eine der Bush-"Freiheit-Terrorismus"-Reden. Ich konnte nichts Neues herauslesen und qualifiziere es für MICH mal als wertloses "Blabla", Wischiwaschi, eben Bush-Style made by MS. Hier muss es zwangsläufig zu extremer Meinungsbildung kommen. Wenn du keine Lust hast, auf "polemische" Kommentare einzugehen (bitte, wo sind die? Is ja alles friedlich!), dann musst du es ja nicht unbedingt posten, um die Stimmung noch mehr anzuheizen. Wie du höchstwahrscheinlich aus früheren Beiträgen von mir weißt, bin ich keinesfalls der verallgemeinernde Typ, der blindlings auf MS, Gates oder was auch immer schimpft.
 
Mir scheint leider daß swissboy die Ursachen für die schlimmen Dinge, die über Microsoft erzählt werden, nicht bei Microsoft sondern ausschließlich bei den Postern sucht.
 
@Koopatrooper: Stimmt, ausdrückliche Beleidigungen sind (bisher) keine gefallen. Trotzdem kann bei den Verfassern der meisten Kommentare bereits eine heftige "Microsoft-Allergie" diagnostiziert werden. Es ist mir echt zu blöd mich mit solchen tendenziösen Kommentaren auseinanderzusetzen, die noch wesentlich tendenziöser sind als es zugegebenermassen auch der Nachrichtentext ist. Von einer sachlichen Diskussion ist das leider weit entfernt.
 
@Rika: Ihr tut euren (teils berechtigten) Anliegen einen Bärendienst. Die meisten Leser werden schon nach ein paar Kommentaren aufhören zu lesen weil sie je nach dem genervt oder gelangweilt sind. Eure Schlammschlachten gegen Microsoft sind kontraproduktv.
 
@swissboy: Stimmt schon, bei manchen muß man bloß den namen lesen und weiß, dass nichts sinnvolles kommt, es gibt genug MS Liebhaber, die alles von MS für heilig erklären, und die OpenSource als Müll bezeichnen. Solang eine Diskusion friedlich verläuft ist es doch ok. Es gibt aber auch Leute zwischen den beiden fronten, die MS Software (in dem Fall Windows) nutzen, allerdings wissen, dass auch MS oft danebenliegt und das es in vielen Berreichen bessere Alternativen zu MS Software gibt.
 
@swissboy:"Es ist mir echt zu blöd mich mit solchen tendenziösen Kommentaren auseinanderzusetzen...". Jetzt platz ich gleich. Könntest du ausnahmsweise mal von deinem hohen Ross heraubsteigen oder ihm die Sporen geben und weit, weit wegreiten? Wenn es dir zu blöd ist, dann lese es einfach nicht, sag Winfuture ade oder meide zumindest in Zukunft alle "MS" News, keiner zwingt dich, alle 2 Minuten "F5" zu drücken. Mir ist vollkommen egal, welche Meinung du zu dieser News hast, solange du sie schreibst und es dabei belässt. Jedoch alle anderen Poster so arrogant zu behandeln und noch dazu nicht einmal selbst sachliche Meinung aufweisen, was andere vor dir sehr wohl geschafft haben, ist echt unfair, von der Stimmung, die du dabei erzeugst, ganz zu schweigen. Der einzige, der hier Stunk macht, bist du.
 
@AleXP: Ich habe lediglich in zwei kurzen, unpersöhnlichen Sätzen meine Meinung zu den Kommentaren hier kundgetan und niemanden persöhnlich angegriffen. Die vielfache Reaktion darauf zeigt das ich offensichtlich einen empfindlichen Nerv getroffen habe.
 
@Rika: auch wenn es glei wieder harsche kritik gibt: Halt bitte den Mund, wenn du nix positives zu sagen hast. das ewige "Microsoft ist scheiße" geht mir auf den sack. mag sein das es stimmt aber langsam reicht es. Meinst du, nur weil du studierst sind wir anderen alle bekloppt oder wie? Ich persönlich habe bis jetzt noch keine probs mit MS gehabt. Vorrausgesetzt ich verstehe was von und laber nich wie du nur so nen dünnes Stundentendeutsch was eh kein schwein versteht. Wenn du ein problem mit Microsoft hast dann wechsel bitte auf eine nicht-microsoft-Seite da kannst du dann gerne dein fachwissen presentieren. Solltest du ein problem mit meiner meinung haben, bitte ich dich mir dies per Foren-PN oder Mail mitzuteilen. xxxxxxxxxxx Sorry @WinFuture-Team, musste aber jetzt mal raus
 
Sind hier einige frühzeitig dem Kindergarten entwichen?
Warum diese Polemik und ewige Dünnmüllaktivität sowie ,,Gates und
Microsoft,, auftauchen? Etwas mehr Gelassenheit und Toleranz bitte!
 
@LudoDJ: Weiter oben haben ich bereits einige Sachen aufgelistet, die Microsoft kaputtgemacht hat. Sei dir sicher daß ich über MS auch positiv rede/schreibe wenn sie etwas Positives machen __ laste mir aber nicht an daß das so selten vorkommt.
 
Bill Gates der Architek??? *lööööööööl* Als ich am anfang gelesen habe,dachte ich "naaaja",und als ich weiter gelesen habe *löööl* nej nej was für eine lüge. Mehr sage ich dazu nix. =)
 
wenn euch der founder & chairman vom microsoft zu blöd ist, dann boykottiert ihn doch ! :D fällt euch das wirklich so schwer.....kaum zu fassen.
 
@bond7: Heul doch.
 
@Friedrich, bisher war die Disskusion schön friedlich, lass ihm doch seine Meinung, auch wenn sie schwer nachvollziehbar ist. Durch solche Kommentare wird die Funktion wieder deaktiviert, wirklich schade.
 
@ Koopatrooper: sieht mir eher nach einer emotionalen Reaktion aus...:)
 
ja, aber auch nur bei dir...
 
lol glaubt ihr ich les mir 20 seiten durch son shit alda !! rofel
^^
 
Ich kann den Begriff Polemik nicht mehr lesen! Er geht mir sozusagen auf den Sack! Diese Diskussionen werden immer so weitläufig, es ist sinnlos! Man kann auch jeden Scheiss noch einmal auseinander nehmen. Rika, ich finde dass zu gerne analysierst aber dabei das wirklich wichtige aus der Sicht verlierst und dass du dabei aggressiv wirst. Für mich ist das ein Fakt. Ich finde es zudem provokant wie du versuchst, jeden noch so kleinen Zipfel zu rechtfertigen und dabei auch noch angreifst, beziehwungsweise weiter ausschweifst.
 
@Nigg: Wie wahr...ich kann dieses oberlehrerhafte Getue schon lang nicht ab. Da gibt es einen guten Spruch : Keine Zähne im Maul....aber La Paloma pfeifen .
 
Kein Kommentar...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte