EU und Microsoft streiten sich erneut

Microsoft Es zeichnet sich erneut ein Streit zwischen Microsoft und der EU an. Grund dafür sei ein Konflikt bei der Umsetzung der von dem ehem. EU-Wettbewerbskomissar Monti auferlegten Bestimmungen für eine Windows-Version ohne Windows Media Player. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LOL! scheiss EU vorsitzende! was haben die für n problem damit, frag ich mich immer wenn jemand nen media player entwickelt und dies in sein OS einbaut?! vollkommener schwachsinn in meinen Augen, aber da sind ja Gesetze und so .... uhuuu hab ich angst ...
 
@rauL: In dem Verfahren ging es um mehr als nur den Mediaplayer... besonders um NT Schnittstellen. Der Mediaplayer wurde warum auch immer in den Medien Hauptziel.
 
@Chuck: In diesem erneuten Streit geht es aber gemäss der News nur um den Windows Media Player.
 
Ich finde das Microsoft genau richtig reagiert, denn sie habe ja das os ohne Player rausgebracht, dass es nicht billiger ist als z.B. die Version mit Player ist vollkommen inordnung da es ja nicht freiwillig rausgenommen wurde. Auserdem haben z.B. Apple mit ihren Player und dem iPod auch bestimmte Funktionen, die mit keinen anderen Player machbar sind !!!

mfg.
 
kann sich denn die EU in die preispolitik eines Konzernes/einer firma einmischen? schließlich kann eine Firma doch selbst entscheiden, zu welchem preis sie was verkauft und wie sie es bewirbt..
 
@Linux: Nicht wenn man ein Monopol besitzt und Kunden von einem abhängig sind. Das ist das Preistreiberei.
 
ich frag mich, was die EU das angeht. Schließlich sind es doch ihre Produkte und die sollten eigentlich damit machen können, was sie wollen. Das kann doch dann keine Monopolausnutzung sein. Ich verstehe die Logik da nicht mehr.
Für mich sieht es einfach nach "schnellem Geld" aus.
 
@ich fühl mich bluna: dann stell dir mal folgendes szenario vor:
Du bekommst deinen Rechner mit Windows vorinstalliert geliefert, da MS ja machen kann was es will darfst & kannst auf diesem OS keinen anderen Player als den WMP benutzen/installieren. Jetzt könnte ja MS so dreist sein und sagen: für jeden film den du dir damit anschaust wollen sie Geld. oder du darfst damit nur Filme, die MS und deren Partner vertreiben anschauen und kaufen. Dann liefert ms einen DVD-Player mit, aber mit dem darfst zu z.B. nur Filme von Firma XY kaufen. Und da MS alles darf und sie die Schnittstellen nicht preisgeben müssen gibt es zukünftig keine OpenOffice oder andere Office Varianten. Du musst und kannst) nur noch MS-Produkte kaufen... ich hoffe Dir gefällt die Aussicht.
 
@ich fühl mich bluna: dann würde es doch niemand mehr kaufen, oder nicht?
 
@ich fühl mich bluna: Welche Alternative gäbe es denn ? Linux ? und man mit Windows nur noch MS Player und MS-Filme und weiß ich was alles nur noch von MS machen müßte. Glaubst Du all die Verwaltungen und Großunternehmer würden deswegen ernsthaft ihre sündhaft teuern komplizierten Windows-Netzwerke auseinandernehmen, um mal eben die neue Konkurrenz auszuproben ??
 
die Version ohne WMP steht seit ein paar Tagen in den Regalen, dacht ich. Ob die Version dann gekauft wird oder nicht, ist doch erstmal 2. Oder?!
 
Die EU kann wohl kaum erwarten das Microsoft auch noch gross Werbung für "Windows XP Media Reduced Edition" macht. Das der Preis gleich ist wie bei der Version mit Windows Media Player ist auch verständlich. Schliesslich kann der Windows Media Player kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Ich verstehe nicht so ganz was da die EU Microsoft im Detail genau vorwirft bzw. vorwerfen will.
 
@swissboy: MS muss dieses Windows nur anbieten... theoretisch dürfte sie auf Marketing und Vertrieb dieses Windows komplett verzichten. Die EU und auch andere wollen das MS wieder zur modularen Installation zurück kommt wo der Anwender wieder mehr Freiheiten hat. Vllt sind das die richtigen Signale damit MS in Longhorn nicht die selben Fehler macht.
 
@swissboy, auch für Microsoft gelten Gesetze, auch wenn sie dir (als Schweizer) unsinnig erscheinen. Aber so ist das, andere Länder, andere Sitten.. Setz doch doch mit der selben Kraft für die Abschaffung der Todesstrafe in den USA ein. Aber siehste, dazu hat Europa und auch kein anderes Land der Welt die Macht und die Legitimität. Und Microsoft hat sich auch an die Landestypischen Gesetze und Richtlinien zu halten, ansonsten gibs was auf die Nuss und das muss weh tun.
 
@Chuck&Friedrich_Wilhelm: Meiner Wissens wird Microsoft im EU-Urteil dazu verdonnert ZUSÄTZLICH eine Windows Version ohne Windows Media Player anzubieten. Diese Bedingungen hat Microsoft meines Erachtens erfüllt. Auf den Vertieb darf Microsoft wohl nicht verzichten, auf das Marketing schon. Mir ist bisher noch sehr schleierhaft was die EU Microsoft jetzt noch vorwerfen will. Da fehlen einfach noch konkrete Informationen um darüber irgendeine seriöse Aussage machen zu können.
 
@swissboy: Die EU will Ergebnisse und keine Propagander immer die gleiche Phrasen seitens MS. Das ist keine Talkshow, das ist ein Gericht mit einem rechtskräftigen Urteil. Microsoft möchte noch etwas die Muskeln spielen lassen und das wird nach hinten los gehen.
 
@Friedrich_Wilhelm: "Ergebisse" sagt nichts aus. Erkläre mir doch bitte ganz genau was die EU jetzt noch von Microsoft zusätzlich verlangt bzw. erwartet.
 
@swissboy: ich nehm mal an, dass denen MS zu lange braucht. Für wahrscheinlicher halte ich, dass sie einfach bloß auf's Geld aus sind.
 
@pinch: In der Schweiz wird die "Windows XP Media Reduced Edition" Mitte Februar (also in 2-3 Wochen) in den Regalen der Händler stehen.
 
Also ich finde das passt schon so. Sollen die bei Microsoft bluten für ihre Aufdringlichkeit. Wenn ich mir ein OS kaufe dann erwarte ich auch nur ein OS und nicht 50.000 andere Sachen die ich nicht haben WILL. Es grenzt ja schon an Folter überhaupt zu versuchen den Media Player komplett aus Windows XP zu verbannen. Da gibts 100 andere Player die noch dazu mehr Formate mit weniger Ärger abspielen, aber NEIN, der MP muss ja bleiben, weil es ein Microsoft Original ist. Ach die können mich. Eine kastrierte Version ist genau das richtige. Das OS selbst ist Spitzenklasse (sorry falls sich die Linux User beleidigt fühlen) aber ich als Kunde sollte ein Recht haben zu sagen was ich will und was ich nicht will. BEIM IE dasselbe. Leider brauch ich diesen Mist nur für Windows Update.
 
@Pygmalion1: nichts gegen den WM Player ej! find den GEIL und höre täglich Musik mit, ich finde es gibt nichts besseres als den WM Player ... aber ... ANSICHTSSAHCE ne!
 
@Pygmalion1: Wenn er dir gefällt dann ist das schön und du kannst ihn ja ungestört weiter benutzen. Aber mir gefällt er nicht. Es ist ok, das Microsoft sich denkt: hey, die kaufen unser OS dann schenken wir ihnen auch gleich den Media Player. Aber es gibt Leute die das nicht wollen. So wie ich. Eine Schenkung ist im Privatrecht auch ein zweiseitiges Rechtsgeschäft und ohne die Zustimmung des Beschenkten wird es wohl nicht funktionieren. Auch auf das hauseigene WMP Format kann ich auch verzichten mit dem du faktisch fast nichts abspielen kannst auf CD playern bspw.
 
@Pygmalion1: Das ist Mittlerweile überall so, wenn ich mir als Bauer einen neuen Traktor kaufe, muss ich auch die ganze sinnlose Technik, die dort fest installiert ist mitkaufen! Beim Auto dasselbe und ich bin nicht traurig, wenn ich in meinem BMW 760 die Sitze automatisch bedienen kann. Es ist ein kostenloser Zusatz, also was geschenkt, verstehe nicht, wie man sich darüber aufregen kann. Du musst auch mal dran denken, dass nicht jeder User 24 Stunden am Tag für seinen PC aufbringen kann und daher sein Erfahrungsschatz nicht so groß, wie deiner ist und er somit nicht weiß welcher Player noch besser ist. Unter anderem wenn er MP3 abspielen möchte, ist der MP doch völlig ausreichend. Das Microsoft es als Firmenpolitik sieht solche Zusätze fest zu verankern, ist letzendlich ihre Sache! Schaut man auf Linux, so hat Linux bis heute noch nichts geboten was Windows XP in Bedienung, Umfang und Benutzerfreundlichkeit das Wasser reichen könnte! Die EU besteht aus Beamten, was Beamten leisten und verwirklichen das sieht man doch an jeder Ecke? Also ist es völlig normal von einem Beamten keine Kompetenz erwarten zu dürfen!
 
@Pygmalion1: ganz deienr meinung... und @ onkelhotte... ja dann mach dir gleich ein eiegnes os... WO NICHTS LÄUFT..verstehst du den sinn nciht???jedes prog ist auf windoof eingestellt (jaja linux auch aber da komm mal als normaluser klar) sehr viele user sidn von micrsoft abhängig.... ok viellcith gefällt es dir ja dass wenn du für (jetzt sehr grob) dir ein haus für 100.00 kaufen willst und es ist wunderschön aber überall steht microsoft drauf und alles ist von denne obwohl diu eihgene möbel haben willst. und so sind die anderen möbelhersteller lnagsam pleite wenn eienr nahc dem anderen so sien haus kauft... und das sollte es ncith geben
 
@rauL: Obwohl es nicht zum Thema hier gehört: Du solltest dringend nochmals bei der Bockwurst News vorbeischauen und eventuell dein User-Profile "bereinigen".
 
[quote]Die Buße werde so ausfallen, "dass sie weh tut".[/quote]

Das will bei M$ schon was heißen.
 
ich werde sowieso beim wmp bleiben! bald schafft die EU es soweit, dass microsoft auf europa verzichtet und nur noch in asien, indien, amerika und so.. windows anbietet..
 
@sense: Ja genau. Der Anteil von original Windowsversionen ist in Asien und Südamerika besonders groß und gerade dort sackt MS die dicke Kohle ein
 
@sense: @ronin wenn du etwas sarkastisch meinst dann solltest du das vielleicht durch einen tag kennzeichnen, sonst könnte der nächste post dann vielleicht heißen "so und jetzt sag mir mal von welcher quelle du hast dass microsoft in asien und südamerika soviel geld verdient"

kleiner tipp
 
@Pygmalion1: es zwingt dich niemand windows zu nutzen. wenn du ein nacktes os haben willst dann such dir eins. du kannst ja schließlich auch nicht zu bmw gehen, dir dort ein auto kaufen und meckern dass da n radio von bmw drin ist, oder?
 
@OnkelHotte: Doch das kannst du. Du kannst beim Neukauf, also direkt bei der Firma selbst, dir normalerweise alles aussuchen und anpassen lassen. Das beeinflusst den Preis dann dementsprechend.

@ Dogi: Nur weil es ,,mittlerweile so ist" (dein erster Satz) heisst das nicht das es legal ist. Ausserdem kannst du ein Radio abschalten und anstelle des Radios kannst du normalerweise nichts in ein Auto einbauen. Aber der WMP braucht Speicherplatz (egal wie viel es ist, es ist eine Tatsache das er es braucht) und wenn du bestimmte Webinhalte auswählst dann aktiviert er sich von automatisch was sehr aufdringlich ist, obwohl meistens ein anderer Player mein standardplayer ist. Und statt den 30 MB (schätzungsweise) hätte ich 2 - 3 andere kleine Progs installieren können (angenommen mein Speicherplatz geht zu Neige)
 
@OnkelHotte: Der Unterschied ist, daß nicht 90% der weltweit verkauften Autos von BMW sind. MS nutzt diese Monopolstellung, um die Produkte überteuert zu verkaufen und neue/andere Produnkte (IE, Media Player) zu fördern
 
@OnkelHotte: Und wenn schon. Ich kann das Radio komplett ausbauen und ein neues einbauen. Beim WMP ist es ja nicht so dass man ihn "einfach" ausbauen kann...dein Vergleich hinkt.
 
@Pygmalion1: Ich muss dir da ernsthaft wiedersprechen, du kannst nicht im Ernsz, dich über 30 MB aufregen! Ich denke, dann ist dein System wirklich ein wenig zu alt für Windows XP. Dein Problem, dass sich Webinhalte automatisch mit dem MP öffnen, kannst du einfach unterbinden, wenn du in diesem Falle FireFox z.B. benutzt. Vor allem wo soll diese Diskution beginnen und aufhören? Sind Solitär und andere Windows - Spiele, Wordpad etc dann auch Falsch? Was ich damit sagen will, an einem PC kann man fast alles machen, so wie man es haben möchte. Dafür eine halbe Milliarde Strafe einem Unternehmen aufzwacken, kann absolut nicht der richtige Weg sein! Der MP ist ein Zusatz, wie weit man ihn benutzt, sollte jeder selber wissen! Objektiv betrachtet, gibt es keinen Nachteil, dass er da ist! Das OS gehört Microsoft und nicht der Welt, wer dieses Produkt kaufen möchte, muss sich vorher überlegen in wie weit es Vor -und Nachteile bringt. Ah ja und wenn ich mir ein Haus baue , dann finde ich fast über all Firmenlogos, ich denke das ist normal. Ich würde weinen, wenn ich als fruchtbarer Bonze kein BMW Emblem auf der Motorhaube sehen würde!
 
Microsoft macht sich ja nur noch lächerlich mit ihrem kindischen Getue.
 
@Friedrich_Wilhelm: was wilst da damit sagen?
 
@Friedrich_Wilhelm: MS ist ne zickige kleine Heulsuse. :)
 
@Friedrich_Wilhelm: Oder die EU macht sich nur noch lächerlich mit ihrem kindischen Getue. Es kommt immer darauf an von welcher Seite man eine Sache betrachtet.
 
@ swissboy: Gründe doch deinen eigenen Microsoftstaat, dann musst du nicht so viel jammern.
 
@Friedrich_Wilhelm: Ich jammere ja gar nicht. Ich bin ganz zufrieden so wie es läuft. :-)
 
Ich persönlich finde nicht schlimm, dass der Mediaplayer dabei oder IE dabei ist. bBer was ich als Kunde und erwerber des Produkts erwarten kann, dass ich die Sachen die ich nicht will restlos deinstallieren kann. Und das ist bei Windows XP nicht gegeben.
 
Nur mal zur Klärung es geht dort nicht um den blöden Media Player es geht dort um ausnutzung einer Monopolstellung und sowas muss rigoros bekämpft werden.
Ob ihr den Media Player oder den IE mögt oder nicht is völlig banane.
Wichtig ist das MS windows nutzt um den MP und den IE zu vermarkten und das in einer Monopolstellung.
Ich als erklärter Gegner der EU begrüsse diesen Schritt und denke das der gar nicht weit genug geht.
Niemand wird einen besseren Player entwickeln wenn jeder sowieso einen MS player nutzt. Das nennt sich aushebelung des Marktes und ist nachhaltig Kontraproduktiv gegenüber neuen Entwicklungen. Und da weder der IE noch der Mp wichtige Teile eines BS sind ist das ein Verstoss gegen das Kartellrecht.
So einfach ist das. Ob Ihr das gut findet oder nicht is dabei egal. Auch die Qualität der gennanten Software ist belanglos. Das Problem würde sich in 2-3 Jahren einstellen wenn keiner mehr Software in die Richtung entwickelt. Und was dann? nächster Schritt MS ? Hardware gebundene BS? nur noch Ms Mäuse ?
 
Rechtlich gesehen ist es völlig uninteressant, was der User/Kunde sich dabei denkt.. Das Kartellrecht ist dazu da, andere Unternehmen vor der unfairen Ausnutzung der Marktmacht eines oder mehrerer starker Unternehmen zu schützen.
Hier geht es nun darum, dass MS durch die kostenlos Dreingabe des WMP den Markt für alternative Player-Software wie z.B. Real-Player, WinAMP etc. zerstört, da letztere auch "gezwungen" werden, ihre Produkte zum Teil kostenlos anzubieten, um überhaupt noch von potentiellen Kunden wahrgenommen zu werden.
 
@soma: wieso nutzen die ihre marktmacht. sorry, aber du kannst jederzeit nen anderen player aufspielen. wo ist also das problem? Wenn BMW für sein Fahrzeug nen super feature entwickelt und serienmässig einbaut, dann muss da auch geklagt werden oder? man könnte ja meinen, die anderen wären im nachteil... was fürn quatsch. Gute Ideen liessen sich schon immer verkaufen und das wird auch immer so bleiben, heulen tun nur die, die selbst merken, dass ihre technik veraltet ist.
 
@Bobbie25: Wenn BMW einen gleichhohe Marktdurchdringung hätte wie MS und es einen Markt gäbe für dieses Superfeature, der eigentlich UNABHÄNGIG von Autoherstellern wäre, dann würde wohl tatsächlich jmd Foul schreien. Weiterhin geht so ein Gericht immer vom "Durchschnittlichen User" aus. Und wenn die der Meinung sind, dass der durchschnittliche User durch den WMP keine Veranlassung mehr hat, sich auf dem Markt für Player umzusehen, dann führt das eben zu diesem Ergebnis.

MIR ist es natürlich recht, wenn ich Software für lau kriege. Ich kann mich auch nach besseren Alternativen umsehen. Das interessiert nur eine Behörde, die für die Rechte anderer Unternehmen eintritt herzlich wenig. (Es gibt aus deren Sicht natürlich das Argument: Mehr Konkurrenz -> günstigere Produkte für den Endkunden.. nur leider ist günstiger als umsonst sehr schwierig)
 
Alle reden immer wieder von Monopolstellung von MS. Wer wird gezwungen und von wem sich Windows Betriebssysteme zu kaufen. Alle die das behaupten lügen. Wenn ich einen Rechner kaufe kann ich diesen auch ohne OEM Windows bekommen und mir dann installieren was ich will. Es ist die freie Entscheidung des Käufers und somit des Marktes. Desweiteren stelle ich hier die Frage Wer hat denn REAL oder WinAMP dazu gezwungen einen zum MediaPlayer konkurierenden Player zu entwickeln. Wenn sie sich auf das Spiel einlassen müssen sie sich auch dem Konkurenzdruck stellen. Es hat noch nie etwas gebracht wenn Politiker durch hastige Gesetze versucht haben den Markt zu regulieren. Wenn ich kein Brot mit Körnern essen will, dann kann ich auch nicht den Bäcker verklagen das er sie weglassen soll. Wenn man kein Mediaplayer und IE haben will, dann muss man halt auf die restlichen angenemheiten von MSWindows auch verzichten und ein anderes OS benutzen.
 
@andreas726: Welch merkwürdiger Vergleich. Wenn man bei deinem Bäckerbeispiel bleibt wäre es hier so, dass ein Bäcker, der 80 - 90% der Kunden bedient, plötzlich Körner auf seinen Broten verbackt . Und daraufhin wären alle unabhängigen Körnerverkäufer sehr betroffen, weil nur noch die Leute Körner bei ihnen kaufen, die mit den Standardkörnern, die sie umsonst zu ihrem Brot bekommen, nicht zufrieden sind.
 
@soma: Wieso denn plötzlich Körner auf seinem Brot? Microsoft hatte in allen Windows Entwicklungen seit Win3.11 einen integrierten Player. Und dieser ist genauso mit dem OS gewachsen. Und ab win 95 kam auch der IE dazu. Damals war der Netscape Navigator Marktbeherschend. T-Online als damaliger alleiniger Monopolist im Bereich Internet in Deutschland hat ebenfalls den Netscape proglamiert und vertrieben.
MS seine Körner sind schon immer auf dem Brot, nur die anderen die unter ihre Körner kein Brot gebacken kriegen ( weil kein eigenes OS vorhanden) versuchen nun MS Körner rauszupicken
 
@andreas726: Plötzlich, weil MS erst mit WMP7 begonnen hat, diesen als eigenständiges Produkt zu vermarkten, das auch "unabhängig" vom Betriebssystem Updates und neu Features spendiert bekommt. Der alte Mediaplayer, zuletzt in Version 6.4 gesehen, sieht auch noch aus wie ein stinknormales Windows-Programm ohne Skins. ____ Damals mit Netscape, IE war es schon deshalb anders, weil da der Netscape marktbeherrschend war (zum einen) und zum anderen weil die EU da noch ganz andere Probleme hatte. ____ Die anderen wollen Übrigens auch kein Brot backen, denn sie sind auf dem Körnermarkt... sie wollen halt nur nicht, dass es VERGLEICHBARE Körner (sprich Player) für Umme im Bündel mit dem Brot gibt, damit sie auch ne Chance zum VERKAUF ihrer Körner bekommen.
 
ich verstehe absolut nicht welche Argumente immer wieder angebracht werden die den WMplayer so verunglimpfen !!!
Meine Vermutung.............weil er von Microsoft ist !!!
Ob er nun im BS integriert ist oder nicht,sei mal dahingestellt !
Ich selbst bin beruflich mit Software beschäftigt und erwarte konkrete Angaben ,was am WMP nicht funktionieren soll ???
Er spielt ALLE Formate,(wenn richtig konfiguriert) hat ebenfalls die beste Soundqualität und lässt sich einfach bedienen !!
Nicht umsonst ist ,genau dieser Player mit etlichen Auszeichnungen überschüttet worden.
Ergo,wenn schon Kritik,dann bitte mit genauen Angaben !!!!!!
Unwissenheit diesen Player richtig zu konfigurieren und zu bedienen,lässt natürlich Mängel erscheinen,die in Wahrheit keine sind!
Es gibt keinen Player im www , den ich noch NICHT getestet habe !!
Fazit: Jeder soll das benutzen was er mag.............aber,nicht einfach behaupten,etwas sei "MIST" ohne Begründung und so daher gelabert !!!

 
Ich sehe es ein wenig anders.

Nehmen wir mal Netscape. War für Firmen kostenplichtig,
für Privatanwender kostenfrei. Mit der Integration vom IE
hat es den Netscape mit sammt der Firma zerlegt.

Mit der Integration des Diskeepers ab Windows 2000 gab es keinen Speeddisk von Norten mehr.

Andere Firmen haben sich lange vor MS mit Video auf dem PC beschätigt. Und nun kommt MS lifert den Mediaplayer, Codec
(WMV) DRM alles aus einer Hand. Und es ist absehbar, was passiert, wenn es mangels Masse keine Konkurenz und damit auch keine Alternative mehr gibt.
 
@Mika2004: kann ich mich nur anschließen. der eu geht es in diesem fall überhaupt nicht um die qualität des WMP, sondern um die tatsache, dass dieses programm bei windows normalerweise gleich beliegt und es dadurch konkurrenten sehr schwer fällt, auf der windows plattform mit ihren abspielgeräten fuß zu fassen. wenn ms eine ordentliche abgespeckte version anbietet (muss ja nicht beworben werden) ists doch oke, aber wenn dann groß und fett draufsteht, dass die version bitte nicht zu kaufen ist, sind die auflagen der eu sicher nicht erfüllt worden. und hey, was können wir denn dagegen haben, wenn die EU etwas geld von ms erhält?
 
@Mika2004: "mit der Integration des Diskeepers ab Windows 2000 gab es keinen Speeddisk von Norton mehr" - das ist eindeutig falsch! Selbstverständlich gibt es Speeddisk als integralen Bestandteil von Norton System Works noch weiterhin. Daneben des Weiteren noch das ein oder andere Defragmentierungstool, das dem windowsinternen haushoch überlegen ist. Gleiches gilt entsprechend z.B. auch für Backupprogramm oder die Brennfunktion: Basisfunktionen sind vorhanden, wer mehr will, der ist auf Zusatzsoftware angewiesen, die es in ausreichender Zahl gibt. Was ist also daran so schlecht, im Betriebssystem rudimentäre Tools anzubieten, welche dem einen genügen mögen, aber dem anderen (sinnvollerweise) nicht und der dann halt Zusätzliches installiert.
 
@Mika2004: Nur wenn die anderen sich schon lange vor MS mit der Thematik befasst haben, es aber verschlafen ihre Vormachtstellung auszunutzen, dann kann man das doch MS nicht ankreiden. MS hat Player und IE seit 95 drin. Also springen die nicht jetzt erst auf den Zug.
Die EU hat meiner Meinung nach nur die $ in den Augen. Das kann aber ganz schön nach hinten los gehen. Wenn Microsoft die Sache zu bunt wird, dann wird Europa von zukünftigen Entwicklungen ausgeschlossen. Bei der rasanten Globalisierung werden die 300 Millionen Europäer schnell zu einem unintressanten Markt. Dann haben wir zwar den " bösen Microsoft" in die Schranken gewiesen, dümpeln 2010 aber immernoch mit Windows XP rum wärend die Welt schon mit neusten 128 Bit Betriebssystemen über Europa lacht
 
@Andreas726: Tja entweder dümpeln wir dann ..... Oder die EU macht mal Nägel mit Köpfen: Sie stellt den Windows-Quellcode einfach Urheberrechtsfrei. Dann bekommen wir darauf aufbauend vielleicht gleich ein oder zwei Dutzend konkurrierender Betriebssysteme, von denen vielleicht ein oder zwei endlich mal das tun, was WIR und nicht ein paar Jungs bei Microsoft für notwendig und geeignet halten :-)
 
@Mika2004: Jetzt kommentiere ich mich schon selbst:-) Ich erinnere mich, das Hersteller vom Zoomplayer 20000 € für nur für den Codec WM9 bezahlen sollen (c't), das können sie nicht. Ich glaube Video on
Demmand wird in der Zukunft ein großes Thema sein. Bittet sich nur Microsoft mit dem BS einem WMplayer, dem Codec und DRM an, dann wirds richtig düster. MS-Preise waren nie kleine Preise, zumindest nicht für Firmen. Und bezahlen wir alle. Unserer jetzt kostenloser Player kommt uns nochmal richtig teuer zu stehen. Dann hängt die Telecom, Vermarkter und die Filmindustrie alle am Tropf von MS. Und die kann Lizenzen so teuer machen, wie sie will. Alternativen wie Linux und Apple
werden gleich mit gekillt. __- Wer ein Monopol hat muß sich anderen Spielregel unterwerfen als ein kleines Unternehmen. Was glaubt ihr warum wir ein Kartelamt haben? Einen schönen Abend wünsche ich noch.
 
Da hat unsere liebe EU eine gute Einnahmequelle gefunden :-)
 
Also ich weiß nicht wo das Problem bei MS ist. Wenn die EU das so will, dann wird der MP halt beim ersten Online Update gezogen und installiert... Viel wichtiger ist es MS bei den Schnittstellen auf die Finger zu Hauen und am besten so fest wie möglich!
 
@Scorp: Treffer und Zustimmung!! Die Schnittstellen sehe ich auch als das (!) eigentliche Problem. Leider wird genau dieses Problem viel zu selten umschrieben. Diese Probleme (!) sind es meiner Meinung nach, und nicht die eigentlichen MS Programme.
 
Warum tut die EU nichts dagegen, dass ich auf einem Mac zu MacOS gezwungen werde? Warum muss ich bei meinem tollen Multimedia-Handy das vorinstallierte SymbianOS nehmen?
 
@mibtng: Wo kein Kläger, da kein Richter... Wie bereits mehrfach hier erwähnt worden ist, geht es hier NICHT um irgendwelche Wünsche/Kritik von Nutzern, sondern um das Ausnutzen einer marktbeherrschenden Stellung zum Nachteil von Mitbewerbern..
 
Fast erschreckend, wie wenige hier das Problem mit dem MediaPlayer erkannt haben. ER IST NICHT GRATIS !! Denn er kostet Microsoft Geld. Und das holen die sich wieder, Nein schlimmer, MS hat euch für Windows+IE+WMP das Geld längst aus der Tasche gezogen. Zu behaupten der Player wäre gratis ist Blödsinn. Klar könnt Ihr ihn einfach runterladen, aber er läuft nur auf Windows... BINGO !! Ihr alle habt ihn bezahlt ohne gefragt worden zu sein, ob Ihr für den WMP oder nicht doch lieber für einen anderen Player ZAHLEN wollt. Im Vergleich zu den Finanzmitteln, die Microsoft da reingesteckt hat, ist der BSPlayer und Co. für nen Appel und nen Ei entstanden. Die EU kämpft für Euer Wahlrecht !!!
 
@call_me_berti: Ich muß Dir zustimmen. Ich denke mal MS hätte eine Installationsroutine mit Auswahlmöglichkeiten erstellen sollen, dann wären sie wahrscheinlich einer Menge Ärger aus dem Weg gegangen. Wenn ich mich dunkel an win95 Zeiten erinnere konnte man sogar den RealPlayer 4 mitinstallieren (bin da nicht sicher). Ein Multimedia-OS ohne MediaPlayer finde ich groben unfug. Bei den kostenlosen Playern kann ich nicht mitreden, ich bin da nicht so probierfreudig. Zugegeben, ich würde mein Geld nicht in ein unvollständiges OS investieren. Warten wir es mal ab, was mit MS wird.
 
@pd75: MS hatte angeboten, andere Player mitzuinstallieren. Davon waren aber die Hersteller anderer Player nun gar nicht begeistert.
 
... ach und noch eins, für die Freunde des BMW-Vergleichs ! Wäre BMW das zu 90% gefahrene Auto auf der Welt und ein Radio wäre immer schon gleich eingebaut. Und noch eins obendrauf, für jeden BMW-Fahrer gäbe es die neuste Radio-version gratis! Wie viele verschiedene Hersteller von Radios hätten wir wohl schon in kürzester Zeit noch übrig. Genau: Nur Einen! Und IHR glaubt tatsächlich das wäre dann nett und super von BMW ?? und alles gratis ! Das glaub ich erst, wenn ich auch en BMW geschenkt bekomme ! noch nen schönen Abend !!!
 
@call_me_berti: Du denkst eben einen Schritt weiter, genauso wie es das EU-Gericht tut. Einige schauen nicht mal über den eigenen Tellerrand. Gut das Gerichte nach Gesetzen entscheiden müssen und nicht nach Willkür wie es hier einige gerne hätten. Gerechtigkeit ist bei denen doch nur, wenn sie ihren eigenen Vorteil sehen. "Was, kein Mediaplayer??? Nieder mit der EU"... Absolute überzogene, emotionale Ausbrüche wie man sie hier immer wieder vernehmen muss. Kindergarten.
 
@call_me_berti: das gleiche wie bei meinem anderen Post gilt auch für den BMW-Vergleich - BMW baut also ein gutes Autoradio ein, und verteilt automatisch die neuesten Versionen davon. Es handelt sich dabei aber leider nur um ein vierkanaliges Autoradio mit integriertem Verstärker und ohne Subwoofer und CD-Wechsler im Kofferraum. Die Zielgruppe, die aber wirklich extremen Sound will, kauft sich ein neues Radio mit mehr Aus- und Eingängen, packt sich nen Verstärker und nen Subwoofer in den Kofferraum, und und und...
Glaubst du wirklich, dass ausserhalb dieser Zielgruppe eine grosse Nachfrage nach zusätzlichen Autoradios besteht? Ich bin sicher, dass ca. 90% der Autofahrer ihr Auto kaufen, mit dem Radio gleich mit drin (WinXP + MediaPlayer), damit rumfahren, bis es nicht mehr will, und es dann inklusive Autoradio zum verschrotten geben, und von den 10%, die sich ein besseres, schöneres, ... Autoradio gekauft haben, werden sich die meisten wohl immer noch ein anderes kaufen - das BMW-Interne ist halt zu üblich, hat zuwenig Ultra-Bass und sieht eh scheisse aus usw...
 
@Friedrich Wilhelm: noch immer nicht ganz ! Es wäre schön ! Aber leider sehen die Jungs oben eben nicht wirklich auf Ihren Vorteil !!! Ihr Vorteil wäre ein Windows, das nur 70 Euro kostet und den WMP und den IE gäbs extra zu kaufen. Dann würden nämlich ein paar Leute mehr bei der Konkurrenz kaufen und dann hätte die Konkurrenz Kohle. Microsoft ist doch nur deshalb immer das Beste, weil sie zu einem fairen Vergleich nie antreten müssen. Für MS spielt Geld keine Rolle - sie verkaufen ihr Windows sowieso !!! und die Konkurrenz ist - ohne Windows grundsätzlich nah an der Pleite. Und solange die Nutzer glücklich darüber sind, von MS alles GRATIS zu kriegen, wird das auch so bleiben. Ist es nicht viel warscheinlicher, daß wenn alle unter gleichen Bedingungen programmieren könnten, nicht irgendwer anderes als MS dabei viel besserere Ergebnisse abliefern könnte ???
 
@darthflo: Wer sollte BMW denn davon abhalten ihr Gratis-Radio solange aufzumotzen bis es echt keine Wünsche mehr offenläßt. Man verkauft weiter fröhlich BMWs. GELD SPIELT KEINE ROLLE !!!
 
@darthflo: und die Wünsche der Fahrer auch nicht. Denn alle ZAHLEN so oder so das Radio mit dem BMW mit ! ... sorry hab eben zu schnell abgeschickt
 
solche Entscheidungen finde ich einfach den grössten Dreck, den die EU überhaupt abliefern kann - wie schon gesagt wurde, MS baut viele nützliche Tools in Windows ein - von Defragmentierung über Remotedesktop bis hin zu nem Browser und nem Mediaplayer - klar, diese Tools kosten andere Hersteller vergleichbarer Produkte Marktanteile, aber jetzt mal im Ernst - welcher Netzwerkadmin benutzt die inbegriffene Remotedesktopverbindung um mal eben was übers Netzwerk zu verteilen und lässt nicht lieber die Firma 300 Mäuse für DameWare oder ähnliches blechen? Wer defragmentiert nen wichtigen Arbeitspc noch mit der Standard-Defragmentierung und nich nem nützlichen Tool à la O&O Defrag? Welcher leidenschaftliche Internetradiohörer hat keinen Winamp oder ähnliches auf dem PC? Welcher einigermassen Sicherheitsbewusste und intelligente Mensch surft mit dem IE wenns sich nicht grad um SUS, Windowsupdate oder das W2k3-Webinterface handelt? Keiner, oder irre ich mich da?
Der Markt wird für gute Produkte immer offen sein, aber wenn MS versucht, Windows von Grund auf möglichst komplett zu machen habe ich absolut nichts dagegen - wems nicht passt, der kann ja zu Apple gehen und gucken, wie er den ganzen mitgelieferten Dreck da los wird.
Und die Monopolstellung sollte man da meiner Meinung nach mal gleich weglassen - es wird wirklich niemand gezwungen, sich Windows zu kaufen, und es gibt für praktisch jedes arbeitstechnisch relevante Dokumentenformat Programme, die unter *nix-Systemen funzen - Statt MS Office nennt sich das ganze dann halt OpenOffice, ...
Meine Bitte an MS: Boykottiert uns nicht - es mag einige Vollidioten geben, die mehr oder weniger hohe Posten besetzen, aber genausowenig wie alle Amerikaner hinter Bush stehen, stehen alle Europäer hinter einem derart idiotischen Urteil.
 
@darthflo: ich will mal zu Deinen Gunsten annehmen, daß Du meinen Artikel obendran nicht gelesen hast, weil Du mit Deinem eigenen Roman zu sehr beschäftigt warst. Anderenfalls sähe das nämlich düster aus ...
 
@darthflo: Ich hoffe du liest immer fein in der Microsoftbibel. Du bist MS ja schon völlig hörig, schalte doch mal dein Hirn ein und denk nach. Du vergleichst einen US-Präsidenten mit einer Entscheidung eines EU-Gerichts und denkst tatsächlich, dass MS uns nun das Windows klaut? Wer hat dich denn dieser Gehirnwäsche unterzogen? Selten so ein Nonsens gelesen, da bekommt man ja Angst "grusel"... Du glaubst wahrscheinlich wirklich, MS ist ein Menschenfreund und steckt dir deswegen so viele tolle Tools ins Windows.
 
@Friedrich_Wilhelm: Nö, in der MS-Bibel hab ich noch nie gelesen (Oder meinst du Hilfe&Support? :) ) Dass MS die Tools nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit, sondern aus Profit- und Marktanteilgier drin sind, ist mir auch klar, aber eigentlich ziemlich egal - lieber ein Betriebssystem, das auf Konkurrenzfähigkeit getrimmt ist, und nützliche Tools mitbringt, als eines, dessen Herstellern es egal ist, ob es irgendjemanden interessiert oder nicht.
 
@darthflo: merkst Du denn gar nicht, wie Du mich nur bestätigst ? Du sprichst als Konkurrenz von OpenOffice. GENAU ! Die einzige Konkurrenz, die bei dieser miesen Masche für MS noch übriggeblieben ist plant von vornherein ein, daran NICHTS zu verdienen ! Würde Windows nur 80 Euro und Windows+WMP+IE 120 Euro, dann könntest Du Dich von mir aus gerne für die volle Packung entscheiden. Ich und andere aber nicht. Der Unterschied ist, daß wir uns das aussuchen könnten. So aber haben wir zwangsweise schon alles bezahlt haben und stehen vor der Frage ob wir für Browser und Player und Co. woanders noch ein zweitesmal zahlen wollen. Wollen wir nicht, also bleibt nur noch Software die "nix kostet". Das ist kein fairer Wettbewerb! Da aber inzwischen sogar "echte" Gratis-Software trotzdem als echte Konkurrenz anzuerkennen ist, was könnte es längst alles für tolle Sachen geben, wenn die Anderen mit Ihrer Arbeit wenigstens einen ganz kleinen Bruchteil von Microsofts Moneten verdienen könnten. Vielleicht wäre der Beste tatsächlich der WMP? Vielleicht aber auch nicht? Ich würde das gerne wissen! Du nicht ? DANKE EU!
 
mein gott,dazu kann ich nur sagen "zum glück ist unser land nicht in der EU".wenn das die grössten probleme sind".ist ja der reinste kindergarten.die die nen anderen player wollen, die laden den entsprechenden player sowieso ausm netz.und die dies nicht tun die interessierts nicht oder haben keine ahnung von pc. die meisten windows versionen werden doch sowieso in fertig pcs verkauft.odr soll man dann zB bei dell anwählen ob mit wmp oder ohne?
 
@makaveli: ganz einfache Frage ? Würdest Du ein Windows nicht auch lieber ohne Player und ohne IE, aber dafür 30 oder 40 Euro billiger kaufen wollen ? Und mit dem Rest der Moneten für Browser und Player das Beste dazu, das es gibt? So daß auch die Konkurrenz mal 'ne faire Chance hat, was zu verdienen und das in Produktverbessereung zu stecken. Ok, Ok hier sollen beide Windowsversionen das gleiche kosten. Klingt blödsinnig ! Ist blödsinnig. Aber doch nicht weil die EU spinnt, sondern weil sie sich noch nicht getraut hat, die Sache gleich richtig hart anzupacken und MS zu zwingen mal mit den Kosten für WMP rauszurücken und dann "Windows ohne" so billig zu machen, wie es dann nämlich sein müßte !
 
@ call_me_berti, klar würde ich das.benutze ja selber keinen wmp.aber ich rede hier von der tatsache wie es ist und nicht "wenn das und das wäre".
 
Es ist übrigens nicht das erste mal, dass Microsoft versucht hat, seine Monopolstellung illegal auszunutzen. Ein Beispiel: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/2580 und hier noch was nettest für die Schweizer :) http://www.pctipp.ch/webnews/wn/25006.asp
 
@Friedrich_Wilhelm: Jedenfalls den PCTipp-Artikel finde ich nichts als lächerlich - Microsoft gibt fehlerhafte Software raus *heul* - Ok, bitte nennt mir einen (1) Hersteller, der ein Programm rausgebracht hat, das in der ersten Verkaufsversion keinen (0) Bugs, Fehler, Sicherheitslücken, ... hatte. Das ganze wenn möglich gleich noch als Multimedia-Betriebssystem verpackt, schön mit allem kompatibel usw...
 
Also EU Komission ist auch eine Monopolstelle. Und übrigens Microsoft kann sich sehr gut dagegen wehren. Was passiert, wenn Morgen Microsoft sagt: wir schliessen alle Europageschäfte und werden in Zukunft in Europa nichts mehr vertreiben?
 
@araeee: "Also EU Komission ist auch eine Monopolstelle" Monopol für was?... Aber wie aus anderen News ersichtlich, steckt auch das US-Justizministerium die Nase in Microsoftgeschäfte... Also die USA auch sperren.
 
@araeee: Die EU-Kommission ist eine von den Mitgliedstaaten der EU geschaffene Institution um Recht, Gesetz und die freie Marktwirtschaft gegen Monopole zu verteidigen. Natürlich ist das eine Monopolstelle ! Wäre ja auch ziemlich blöd, wenn wir bei staatlicher Gewalt Konkurrenz haben würden ?!?! Nein Herr Inspektor, ich gehe lieber zur anderen Polizei ? Tut mir Leid Herr Richter, krieg ich kein Recht, geh ich gehe morgen zur Konkurrenz ?!?!? Sollte Microsoft morgen etwas so saublödes sagen, dann antwortet die Kommision (hoffentlich): OK, aber dann geben wir für Europa den Urheberschutz für euren Windows-Quellcode frei ... und mal sehen ob wir im Wettbewerb aller europäischen Softwarfirmen nicht ruchzuck mindestens drei oder vier Betriebssysteme hinbekommen, zwischen deren Aussehen und Funktionen der Kunde wählen kann und die er dann endlich mit genau der Zusatz-Ausstattung bekommt, die er auch haben und bezahlen will.
 
@ok_ich_nenn_dich_berti: Aha, dann soll also die EU-Kommission (die von den Mitgliedstaaten der EU geschaffene Insitution, die u.a. Recht und Gesetz wahren soll) einfach mal feuchtfröhlich internationale Copyrights aufheben? Ich bin zwar kein Jurist oder sowas, aber ich schätze mal, dass sich eine derartige Aktion nicht wirklich mit dem Gesetz vereinbaren liesse - Microsofts fikitver Rückzug aus Europa aber sehr wohl, oder kennst du ein Gesetz, dass einer (Software-)firma (egal ob marktbeherrschend, -führer oder nur eine kleine 2-Mann-Firma) vorschreibt, ihre Produkte weltweit zu vertreiben? Ich nicht.
 
@araeee: MS will das Europageschäft nicht schließen. Die wollen das alle
deine Geräte mit MS-Produktenlaufen. Dein PC, die Gamekonsole, das Handy, der DVD-Player, die Kamera (Lizenzforderungen für das FAT-Filesystem). Die sind schon weiter als du ahnst!!!!
 
@call_me_berti: Na jetzt wirds lustig. Microsoft sagt morgen auf Grund solcher hirnrissigen EU Urteile und auf grund der "vielen Microsofthasser" OK Europa hat sich erledigt. Was ich als Geschäftsmann auf jeden Fall in erwägung ziehen würde. Mit welchem Recht dürfte und könnte die EU den Quellcode von Microsoft offen legen? Hat die EU, die Gerichte, oder sogar Ihr ganzen Schlaumeier diesen Quellcode entwickelt? Nein!! Und damit kann Microsoft mit seinem Produkt machen was es will. Und wenn das heist es nicht mehr für Europa zur Verfügung zu stellen, dann können sie auch das. Würde die EU den Code offen legen, dann würden die ach so gerechten Gerichte aber dann auch für Microsoft entscheiden müssen. Schließlich ist es deren Quellcode.
 
@araeee: @darthflo und @andreas726: Hey Jungs! Ich muß da glaub ich mal was klarstellen. Wir haben ein Grundgesetz in dem die freie Marktwirtschaft verankert ist. Und so ähnlich haben es fast alle Staaten der EU. Das ist auch gut so, weil: wenn es mehrere Produkte gibt unter denen ein Wettbewerb um Kunden herrscht, dann ist die Warscheinlichkeit, daß der Kunde zumindest von einem der Anbieter was Gescheites zu einem günstigen Preis bekommt viel höher, als wenn es nur einen einzigen Anbieter gibt. Logisch, oder? Damit uns diese Marktwirtschaft erhalten bleibt, haben die Staaten Gesetze geschaffen, die ein zu stark gewordenes Unternehmen davon abhalten sollen, sich der restlichen Konkurrenz mit unfairen Methoden einfach zu entledigen. An diese Regeln hat sich auch Microsoft zu halten. Wenn es das trotz Aufforderung einfach nicht tut, dann werden die Staaten der EU sich nicht lange auf der Nase herumtanzen lassen, sondern es dazu zwingen !! Wenn Ihr jemanden mit der Waffe bedroht ist das gegen die Regeln und die Polizei nimmt Euch die Waffe ab OBWOHL sie euer Eigentum ist ...comprende? Wenn man Microsoft nicht anders zur Einhaltung der Spielregeln zwingen kann, dann nimmt man das Werkzeug deretwegen es im Vorteil ist -sein Betriebssystem- eben weg. PUNKTUM. Wenn sich Microsoft einfach komplett aus Europa zurückzieht dann ist das nur umso leichter, denn welches Interesse hätte MS dann noch daran, es verliert nicht einen Cent. Man hätte doch eh nichts mehr nach Europa verkauft, oder ?
 
@call me berti: Willst du ernsthaft behaupten das Windows eine Waffe ist die die EU bedrohen könnte? Gestze hin oder her, Windows ist geistiges Eigentum und auch wirtschaftliches Eigentum von Microsoft. Das kann auch die EU nicht beschlagnahmen. Sie können die Vermarktung und den Vertrieb in ihrem Wirtschaftsgebiet regeln und reglementieren. Das wars aber auch schon. Wenn Microsoft aber sagen würde Das wars, dann könnte die EU dem nichts entgegensetzen. Würde die EU dann den Quellcode freigeben und veröffentlichen, dann würden sie sich mächtigen Streß mit allen Weltwirtschaftsorganisationen einhandeln was in der folge zur völligen Isolation der EU führen würde. Denn das Produkt Windows ist in der gesammten Welt rechtlich geschützt, was auch die EU aktzeptieren muss
 
@andreas726: Ja und Nein! Windows ist keine Waffe. Der Vergleich war nicht ganz so geeignet. Aber Windows ist das Werkzeug mit dessen Hilfe Microsoft unfair wird. Unfair, weil es sich dadurch mit seiner Zusatzsoftware der Konkurrenz nicht stellt. Dadurch daß es den Player seinem Betriebssystem einfach beifügt und dank sprudelnder Einahmen aus dem Gesamtpaket einfach mal so tut als wäre der Player gratis, kann es jeden Konkurrenten, der mit seinem Player Geld verdienen will einfach so an die Wand klatschen. Microsoft hat Tochterunternehmen in allen Staaten der EU. Damit ist Microsoft auch deren Gesetzen unterworfen. Klar, daß die EU nicht einfach so das Urheberrecht über Bord werfen wird. Aber die Staaten, bzw. deren Parlamente beschließen über ihre Gesetze. Und wenn alle anderen Mittel versagen, steht die Frage an, was wichtiger ist. Der freie Markt, wie er in der Verfassung als Grundprinzip unserer gesamten Wirtschaftsordnung verankert ist, oder das Urheberrecht eines einzelnen Unternehmens.
 
@andreas726: ach und noch eines zur Klarstellung. Das Urheberrecht wird im Urheberrechtsgesetz geregelt. Das ist kürzlich erst neugefasst worden, um das Umgehen von Kopierschutzmechanismen bei Musik- und VideCDs unter Strafe zu stellen. Was wäre, wenn wir bei der nächsten Wahl eine Partei an die Regierung bringen, die das Gesetz erneut ändert. Und dabei vielleicht die Computersoftware komplett aus dem Urheberrechtsschutz herausnimmt ? Noch vor ein paar Jahren war in fast der Hälfte aller Staaten der Welt das Eigentum per Gesetz abgeschafft! Ganz so weit darf der deutsche Gesetzgeber heute nicht mehr gehen, weil das unser Grundgesetz, unsere Verfassung nicht zuläßt! Gottseidank! Die gleiche Verfassung übrigens, welche die freie Marktwirtschaft als Grundprinzip festschreibt!
 
@der_berti: Oki, kommen wir nochmal weg von den ganzen politischen Diskussionen.. Stell dir vor, MS würde ein ganz 'nacktes' OS rausbringen, ohne IE, WMP, WordPad, Defrag-Tool, ... - dein Wunschtraum, oder? Wie würde sich der Durchschnittsuser, der einfach drauflossurfen will nen Browser runterladen? *fg*
 
@darthflo: Versteh mich doch bitte nicht falsch. Ich bin eigentlich doch auch Windows-Fan, sonst wäre ich bei Linux-heute und nicht bei Winfuture unterwegs. Aber ich hab einfach die Schnauze davon voll, daß uns Microsoft alle mit der Behauptung vergackeiert, seine Zusatzprogramme seien kostenlose Zugaben zu Windows - welches tja leider leider nun mal - vor allem in der Pro Version - etwas teurer ist. Die Entwicklung all dieser Programme hat Geld gekostet und dieses Geld holt sich Microsoft über seine Windowseinnahmen wieder. Was wäre denn verkehrt daran, ein billigeres Windows "ohne alles" anzubieten für Experten und Individualisten, die sich ihr Zubehör selbst aussuchen wollen. UND zusätzlich die volle Packung etwas teurer - also zu dem Preis wie bisher - für die Durchschnittsuser, die einfach einschalten und loslegen wollen? Für Dich ändert sich nichts, ich würde Geld sparen und die Konkurrenz hätte eine faire Chance mit Browser und Player ein paar Euro zu verdienen. Die EU könnte dann auf der Stelle Ihre laute Klappe wieder schließen und sich anderen Problemen zuwenden. Aber soweit ist man ja noch nicht mal gegangen !!!! Die EU gibt sich schon mit Windows lediglich OHNE WMP und zu GLEICHEM PREIS zufrieden. Eigentlich sinnlos, aber von Microsoft wäre es zumindest ein kleiner Beweís guten Willens. Warum zum Teufel ist MS so bockig ? Ist fair play so unzumutbar, daß man - in Deiner Version - lieber ganz Europa ausklinkt ?
 
@ call_me_berti: Lagsam versteh ich deine Intension. Aber bedenke doch mal folgendes: MS bringt ein Windows ohne die ganzen Tools und das billiger. Zum vollen Preis gibts auch die ganze Packung. Was wurden den die ganzen Auskenner nun machen. Sich die billige Version kaufen, und den Rest aus dem Netz per Update bei MS saugen. Und schwupps haben sie zum halben Preis ein ganzes windows. Und MS glotzt in die Röhre. Sicherlich ist der WMP und der IE nicht geschenkt oder kostenlos. Aber Windows ist nun mal ein Multimedia OS bei dem das alles dazu gehört. Wäre es nicht besser wenn MS optionale Installationen wieder einführt. Wie schon bei 95.
 
@andreas726: Beinahe, aber Du verstehst mich immer noch nicht ganz. Im Augenblick verschenkt Microsoft gar NICHTS. Weil jeder, der diese Tools verwenden will schon irgendeine Windowsversion hat. Da sind sie aber schon dabei und auch schon bezahlt ! Gäbe es ein billigeres Windows ohne die ganzen Tools, dann müßte Microsoft wohl nicht lange drüber nachdenken, ob die Sachen alle tatsächlich nichts kosten. Die Kosten für deren Entwicklung waren beträchtlich. Bist Du sicher, daß Microsoft sie den Käufern des billigeren Windows einfach gratis per Online-update überlassen würde ? Word plus Updates gibts schließlich auch nicht für jedermann, sondern nur für Käufer.
 
Hm, also so ein "WindowsLite", wie diese StarterEdition. Nur ist diese so programmiert, dass man keine Multimedia-Produkte von M$ ohne weiteres installieren kann. Die müsste man also kaufen und per Lizenzschlüssel freischalten. Das ist ja nichts anderes als das, was man im Moment bei allen anderen auch macht. Bei Nero kauft man auch nur einen Lizenzschlüssel und kann sich damit die Software freischalten.

Allerdings würd's mich schon interessieren, wie "billig" (Zweideutigkeit beachten!) Windows wäre, wenn ihm alles Multimedia beraubt werden würde. Ich fahr' eh mit VLC & Firefox, aber es wäre interessant zu wissen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles